Besondere Vornamen aus Krefeld und Moers

Ich habe die amtlichen Vornamens-Datenbanken der Städte Krefeld und Moers ausgewertet.

Namen aus Krefeld

Die häufigsten Erstnamen in Krefeld waren 2017 Luis und Hannah. Hier sind ein paar besondere Vornamen, die 2017 in Krefeld vergeben wurden und die ich noch nicht in meiner Sammlung hatte:

Jungen: Avadoro * Davinci * Dragi * Godtime * Jomer * Kadmir * Lewyn * Limahl * Liwano * Monjeko * Moro * Raslan * Silvestar * Stalinov * Tarif * Yoland

Mädchen: Afrodite * Aisling * Almelis * Arsanita * Chlea * Costina * Djenabou * Faidra * Hilina * Jamilya * Kadilo * Kevelina * Kilu * Lorela * Mechthilde * Narmina * Quiteria * Ronelle * Saravana * Sunan * Zenira

Krefeld

Namen aus Moers

In Moers standen letztes Jahr Hannah und Ben an der Spitze der Erstnamen-Hitliste. Hier die ungewöhnlichen Vornamen:

Jungen: Adjei * Aslanbek * Cas * Danylle * Elven * Fortino * Gelsi * Jois * Kamiran * Kiltan * Logi * Mikus * Noctis * Senadin * Visent

Mädchen: Ameira * Aminatta * Basam * Delevia * Elchin * Elmana * Elra * Esmila * Eyole * Herdana * Irmine * Lobelia * Milheme * Nuschin * Rukana * Santija * Sinavera * Tipmanee

Und außerdem …

11 Gedanken zu “Besondere Vornamen aus Krefeld und Moers

    • Tjoar, Djekarbskaja Djewuschka,

      erweck mal den Jan Zhizhka, den blinden Feldherren der Hussiten, von den Toten auf. 🙂 On byl detski i slepoi.

      (Die Namesliste sieht einfach nur sowas von blöd und entsetzlich aus.)

      Alles Gute für die Geburt.

    • Hehe ein bisschen dick aufgetragen, aber Danke 😉

      Bis zur Geburt sind es noch ein bisschen mehr als 3 Wochen. Kippe gefühlt aber jetzt schon fast vornüber – (was dann mein ganz privater Prager Fenstersturz wäre!) und weiß noch nicht, ob ich mich freue oder fast ein bisschen in Panik verfalle. Ich meine… vor 2 Jahren war ich noch im Unistress, fand Dosenravioli super und hab mit den Mädels Partyurlaub am Strand gemacht – und in nicht einmal einem Monat bin ich dann plötzlich “die Muddi”. Das überfordert! Da kann ich schon verstehen, dass manche Eltern emotional ausflippen und ihr Kind Godtime, Davinci oder Kevelina nennen 😀

    • Ja, war ziemlich dick aufgetragen! 😀

      Aber besser großkariert als kleinkariert, hatte ich mir wieder mal gedacht.

      Und kleinkariert wäre gewesen, mit langatmigen Erwägungen über nationale/rassische Stereotypen oder (harmloser ausgedrückt) Völkerbilder in Osteuropa anzufangen, oder?

      Aber seien wir doch mal kleinkariert:

      1. Ich hatte mich selbst über Dein Stereortyp von den „blonden Deutsche“ aufgeregt.

      2. Jeder, der mal in Rußland gewesen ist, weiß, daß die Leute da blonder sind als hier. (Also „hier“ auch ohne Migris.)

      3. Mit der Tschechei verbindet man in D auch kaum je Dunkelhaarige. Du versuchst Dein falsches Völkerbild von den Deutschen mit ihrerseits falschen, panslawistischen Völkerbildern zu konterkarieren. Es stimmt schlichtweg nicht. Deutsche stellen sich Tschechen einfach nicht als Orientalen vor.

      3b. Stell Dich mal vor einen normalen deutschen Kinderspielplatz. Siehst Du da noch blonde Kinder? Natürlich nicht. Es sind alles Schwarzköpfe. Keine Vielfalt mehr.

      3c. Ich hab einfach diesen antideutschen Rassismus satt, dessen Vertreter genau wissen, daß sie kein Kontra kriegen, wenn sie hohle Witze über blonde Menschen machen.

      4. Ex-Ju. Ich hab mittlerweile eine ganze Handvoll Jugos kennengelernt, denen klargeworden ist, was sie da in den 90ern angerichtet haben – also als primitive Gurkenvolks-Nationalisten ihr eigenes Land kaputtzumachen. Und das alte Tito-Jugoslawien WAR ein Land, in dem jeder sehr gut leben konnte.

    • Ich weiß zwar nicht um was es genau geht, aber bei uns auf den Spielplätzen im Ösiland gibts noch viele blonde Kinder 🙂 Sie sind nicht in der Überzahl, aber durchaus vorhanden.

      3 3 Jährige in meiner Umgebung: Einer blond, einer rotblond einer dunkelbraun.

      Ach und Hallo mal wieder an alle, besonders an dich Jan, ist lange her, dass ich hier das letzte mal geschmöckert habe und deinen (für mich) hoch anspruchsvollen Texten gefolgt bin 😉

  1. Seufz. Dazu hatte ich mich doch bereits hinreichend erklärt, oder? Es geht hier nicht um “Völkerbilder”, sondern um meinen/unseren ganz konkreten Fall. Jedenfalls haben mein Mann und ich beide dunkelbraune / schwarze Locken (Nein, nicht aus Tschechien und auch nicht aus Russland (Bezug?)) und unsere Tochter wird uns vermutlich auch hinsichtlich der Haar- und Hautfarbe ähnlich sehen. Das ist alles. Dass ich mir deshalb kurz Gedanken darüber gemacht habe, ob ein “klassisch” deutscher Name wie Susanne zu ihr (und uns als Eltern) passt, stimmt. Mag verwerflich sein, war aber nicht so gemeint.
    Auch, dass ich Susanne spontan mit blonden Frauen verbinde, stimmt. Wobei ich unter “blond” aber nicht “hellblond und Dirndlzöpfe” verstehe, sondern einfach deutlich heller als ich und mein Mann. Hätte ich exakter formulieren können und sicherlich auch sollen und da hast du recht.

    Aber(!): Ich habe an keiner Stelle “hohle Witze” über blonde Menschen und/oder Deutsche gemacht und empfinde das gerade als recht unschöne Unterstellung. Genauso wie den Rassismus-gegen-Deutsche-Vorwurf, den ich mehr als entschieden zurückweise. Die Gesinnung, “dass Menschen aufgrund bestimmter äußerlicher Merkmale weniger wert seien als andere, und dass ihre politische und soziale Unterdrückung deshalb gerechtfertigt” sein soll [Definition von Rassismus laut Google], vertrete ich nicht und habe das in diesem Forum auch nie so dargestellt. Mir das hier so zu unterstellen, finde ich absolut nicht in Ordnung und unangebracht. So auch die Anschuldigung, ich hätte diesen Satz gezielt als Deutschen-Bashing verfasst, um hier allgemeine Zustimmung zu erhalten und mich zu profilieren. Das ist einfach nicht so. Wie ich diesen Satz gemeint habe, habe ich nun mehr als ausführlich erklärt und möchte mich da auch nicht wöchentlich wiederholen müssen. Hat mit einem Namensforum schließlich auch herzlich wenig zu tun.

    Ich hoffe wirklich, dass das jetzt endgültig geklärt und vom Tisch ist!

  2. Elchin und Nuschin wären perfekte Zwillingsnamen….

    Mechthilde finde ich sehr schön, schöner noch als das häufigere Mechthild.

  3. wahnsinn, mir fehlen die Worte zu dieser Liste aus Krefeld und Moers…
    Als hätte man manche Namen in den Schredder gesteckt und wieder zusammengefügt. Sehr futuristisch.
    Die neue Methode Schreiben-nach-Sprechen scheint die ersten Kinder zu bekommen: “Afrodite” .Auch mein persönliches Highlight dieser ungewöhnlichen Namesliste.

    Aber jetzt mal ernsthaft, welcher Name und Schreibweise wird denn dann in Deutschland nicht mehr zugelassen? @Knud gibt es für das letzten Jahr schon eine neue Veröffentlichung aller nicht zugelassenen Namen?
    Bzw. gibts neue Regeln?

    • Geschreddert – das trifft’s in der Tat!

      Wobei einem Namen aus völlig fremden Kulturkreisen ja auch so vorkommen mögen, auch wenn sie vor Ort üblich sind. Manchmal kann man das nicht unterscheiden.
      Bei Afrodite oder Keveline allerdings würde ich NICHT von Eltern ausgehen, deren Muttersprache aussserhalb Europas liegt…

      Eine Liste nicht zugelassener Namen wäre natürlich interessant, vor allem die “historischen”, in denen sicher jede Menge heute vergebener Namen auftauchen.

      P.S.: Mechthilde finde ich auch ausgesprochen hübsch, besonders mit der durch ein End-E oder -A erreichte Dreisilbigkeit und der damit verlagerten Betonung auf die zweite Namenssilbe.

  4. Habe mich beim Durchlesen auch gefragt, wie viele der Namen wohl geschreddert und wie viele eine andere sprachliche Herkunft haben. Wäre interessant zu wissen 🙂

    Eventuell wären die Behörden an einer Zusammenarbeit mit Knud interessiert, sodass die Standesbeamten ihre nicht-zugelassenen Namen ihm zukommen lassen XD zumindest bei den aktuellen wär es machbar, wenn auch sehr aufwändig (für Beamte ;))

Schreibe einen Kommentar