Wie häufig die Schreibweisen Eric und Erik vorkommen

“K” oder “C” – das ist oft die Frage, wenn es um die Schreibweise eines Namens geht. Bei Eric oder Erik sollte man sich im Zweifel für die Variante mit K entscheiden, denn es werden heutzutage wesentlich mehr Jungen Erik als Eric genannt:

Vergleich Eric und Erik
Wie häufig die Schreibweisen Eric und Erik vorkommen

2006 kam die Schreibweise Eric noch auf 43%, 2011 waren es nur noch 30%, die mit dieser Variante beurkundet wurden. Einige ganz wenige Jungen gibt es außerdem noch, die sich Erick schreiben. Für die Geburtsjahrgänge vor 2006 habe ich leider kein ausreichenden Daten für diese Auswertung.

In der Vornamenhitliste bewegen sich Erik und Eric in den letzten Jahren ziemlich konstant rund um Platz 30.

Erik Hitliste 2005-2011
Erik und Eric in der Vornamenhitliste 2005-2011

Es ist immer ein Nachteil, wenn es für einen Namen mehrere gängige Schreibweisen gibt. Aber was spricht dafür, den Vornamen Erik zu vergeben?

  • Der Name ist weder besonders häufig, noch selten. So gut wie jeder kennt den Namen, trotzdem begegnet man nicht ständig überall Eriks.
  • Erik ist auch in anderen Ländern als Vorname bekannt und kann in vielen anderen Sprachen gut ausgesprochen werden. (Erklärt mal einem Engländer, wie man “Knud” auspricht …).
  • Der Name klingt angenehm und männlich.

Toll, nicht wahr? Und darum heißt auch mein Sohn Erik!

Und außerdem …

13 Gedanken zu “Wie häufig die Schreibweisen Eric und Erik vorkommen”

  1. Noch zwei Argumente:
    1. Laut Studien machen die Vokale e und i besonders sexy bei Männern. Außer wenn der Name gesellschaftlich stigmatisiert wird, wie z.B. bei Kevin.
    2. Da der Name schon sehr lange häufig genug vergeben wird, ordnet man dem Namensträger kein bestimmtes Alter zu – um das zu schaffen, muss ein Name m.E. mindestens eine Generation durchhalten.

    Erik ist damit in vielerlei Hinsicht sehr schön.

    • “Laut Studien machen die Vokale e und i besonders sexy bei Männern.”

      Diese Studien sind doch total hirnlos. Wenn ich mir die Namen für Jungs anschaue, die ich “sexy” finde, haben viele weder ein e noch ein i drin. Ok, viele haben auch ein e, aber das könnte auch daran liegen, dass e sowieso ziemlich der häufigste Buchstabe ist. Mit i fallen mir spontan nur ganz wenige ein.
      Da zeigt sich: Es ist Geschmacksache. 🙂

      Erik finde ich ganz ok. Gehört jetzt nicht zu meinen Lieblingsnamen, aber man kann ihn gut vergeben, wie eure ganzen Argumente zeigen. Ich finde auch die Schreibweise mit k viel besser. 🙂

    • Mein Sohn heißt auch Erik. Haben Sie Tipps für dazu passende Geschwisternamen?
      Hat Ihr Sohn noch eine Schwester oder Bruder?
      Wäre sehr dankbar für Tipps
      ( in meinem Kopf sind Elina und Nils)

    • Ich bin zwar nicht Knud und habe keinen Erik, aber mir gefallen Elina oder Nils sehr gut zum Bruder 🙂 In die Richtung gehen vielleicht noch …

      Elise
      Elinor
      Linnea
      Thea
      Svea
      Nina
      Nora (dafür dürfte Knud mich hassen ;-))

      Lars
      Timo
      Niko
      Ole
      Keno
      Jesko

    • Nora finde ich gar nicht so schlimm, der Beitrag damals war witzig gemeint 🙂

      Mein Erik hat keine Geschwister. Aber vor vielen Jahren hat seine Mutter mal gesagt, sie fände Mattes, Greta und Karla schön. Und weil sie ja auch den Namen Erik ausgesucht hat, wäre es wohl im Fall des Falles einer dieser Namen geworden 🙂

    • Ich finde sowohl Erik und Elina wie auch Erik und Nils passend.

      Mir gefällt es immer ganz besonders, wenn Geschwister einen Silbenanfang gemeinsam haben und für den Rufnamen auch gleiche Silbenanzahl. Daher finde ich von den anderen Vorschlägen besonders

      Nora und Laura passend – oder eben andere –ra-Namen wie Clara, Sarah, …
      Lorenz und Moritz – aber auch Henri, Konrad, …

  2. Es war im Mai 1999 da fragte mir auch im Zimmer liegende Mutter die ihr Kind erwartete und hatte keinen Namen für ihr Kind da fragte Sie mich ich wusste ja nicht das sie den Namen meines Kindes gab den ich seit dem Ultraschall bild in meiner Hand hielt es war mein wunsch Kind und mein Kind sollte Eik heissen sie kam ein Tag vor mir in den Wennen und da hat sie sich gleich verlegen lassen warum auch die war so falsch ich sah den namens schild und ich war total traurig die Geburt meines Kindes stand vor mir mir war die Überraschung genommen worden.Wenn jemand Herz hätte hätte dieser mich an dieses Tag verstanden.seit dem an heissen alle so viele Erik /Eric jeder zweite Junge inzwischen!.Ihr macht euch ein kopf wegen der Schreibweise…man habt ihr Probleme.!für euch hat der niemals so grosse Bedeutung wie für mich.Ihr könnt doch selbst keine namen euch suchen nur gehört oder abgelesen weiter nichts. Bloss weil einige keine Namen für ihr Kind selber finden.
    Heissen alle schon sooo ist gar nicht mehr schön.Ich habe einen zweiten Sohn bekommen aber eins sage ich euch den Namen werde ich nie verraten…..! schreibt doch ob ihr auch Erfahrungen der gleichen gemacht habt.

    • Die einzige die Probleme hat , bist wohl du ….seit wann gibt es denn Namen, den man nur seinem Kind geben darf ? Du hast ihn dir auch nicht ausgedacht …..

  3. @ Julia

    Ich finde, Nils passt gut.
    Als erstes fiel mir noch Simon ein –
    und noch Silas, Fabian, Jonas, Lorenz und Moritz.

    Für ein Mädchen passt Elina m.E. auch gut.
    Dann fallen mir zu Eric noch Antonia,
    Julia, Svenja, Laura, Pia und Maja ein.

Schreibe einen Kommentar