Vorname Cihad? Kein Zahnarzttermin!

Cihad ist in der Türkei ein weit verbreiteter Name mit der Bedeutung “Anstrengung, Einsatz, Kampf”. Das arabische Wort Djehad, von dem der türkische Name abgeleitet wurde, ist eine Bezeichnung für die Verpflichtung des Muslim zu einem geistigen und gesellschaftlichen Einsatz für die Verbreitung des Glaubens. Darum hat das das Berliner Kammergericht auch vor kurzem entschieden, dass es sich dabei keineswegs um anstößige Namen handelt.

Eine Zahnärztin in Donaueschingen war da zunächst anderer Meinung, wie der Schwarzwälder Bote berichtet. Sie hat einen 16-jährigen Türken nicht behandelt, weil sein Vorname Cihad “heiliger Krieg” bedeute, was die Zahnärztin als “Kriegserklärung gegen alle Nicht-Islamisten” betrachtet.

Und außerdem …

9 Gedanken zu “Vorname Cihad? Kein Zahnarzttermin!”

  1. Im Namen des Cihad, Jihad oder Djihad (arab.: Heiliger Krieg!) werden Busse in die Luft gesprengt, Flugzeuge fliegen in Hochhäuser und tausende unschuldige nicht-Moslems werden getötet. Ich kann die Ärztin verstehen. Es geht nicht um den Jungen, der kann nichts für seinen Namen. Aber was ist mit den Eltern? Nennt jemand sein Kind heute mit dem generell harmlosen, teilweise sogar Ehrenvollen Namen “Adolf”, (z.B. Gustav-Adolf/Schweden),so wird eine gewisse Grundeinstellung der Eltern angenommen. Dabei ist es egal, ob möglicherweise der Vater/Großvater auch so hießen. Wohlbemerkt, der Name “Adolf” war vor 1933 ein ganz normaler Vorname.

    Cihad, Jihad, Djihad sind mit ihrer Bedeutung eine bewusste Provokation. Wie wäre es zu verstehen wenn Eltern ihr Kind (in was für einer Übersetzung auch immer) Blitzkrieg, Führer oder 1000jähriges Reich nennen würden? Ich würde mich auch mit dem Kontakt zu dieser Eltern schwer tun!

    • aha. dann ist er also türke!
      kleiner scherz. hab drei jahre in der türkei gelebt, bin aberr deutsche. meinn vater wurde dorthin verstezt, als ich sechs war. lieb dieses land. hasse nur viele türken in deutschland (nicht alle; wie soll ich das sonst meinem freund erkäaren…)

  2. Irgendwie finde ich diese Cihad/Jihad Diskussionen ziemlich lächerlich. Mir ist nämlich eins aufgefallen, woran ich mich nicht erinnerte als ich hörte, dass man den Vornamen Jihad verbieten will… es gibt schon unzählige Jungen/Männer mit den Vornamen in Deutschland! Vor Bin Laden, besser gesagt dem 9. September 2001 war dieser Vorname anscheinend keine Diskussionen wert…

  3. überlegt mal alle einen augenblick…..

    …der junge ist 16 ne?!, das heißt die eltern haben sich ungefähr vor 16jahren und 2monaten einen namen für ihr kind überlegt und der name cihad heisst einfach nur käpfer oder einsatz und nix mit heiliger krieg.
    und der erste richtige terroranschlag (die sich cihad nenen)war vor 9jahren uaf die twin tower…meint ihr die eltern würde ihr kind immernoch so nenen???

    • Überleg mal einen Augenblick …

      Religiös motivierten Terrorismus gab es auch schon vor 9/11 (nur eben nicht konkret gegen den ungläubigen Westen) und die Bedeutung des Heiligen Krieges war auch lange davor schon geprägt, genau genommen schon seit Jahrhunderten. Wer also sein Kind Jihad nennt, weiß sehr genau wie es aufgefasst werden kann.

Schreibe einen Kommentar