Ist das überhaupt ein Name?!

Man muss nicht besonders tief graben, um auf einen Namen zu stoßen, über den manche Leute sich so richtig, richtig echauffieren können: Auf Platz 109 der beliebtesten Jungennamen wird man fündig – bei Fritz. Über Fritzchen-Hasser habe ich hier früher schon mal geschrieben.

Doch es geht noch ärger, nämlich wenn ein zwar weder ausgedachter noch kevinistischer, dafür aber sehr alter und seltener Name ins Rennen geworfen wird. Ein Name wie Habakuk oder Prosper. In beiden Fällen konnte ich beobachten, wie in Namens-Foren die Wellen hoch schlugen, weitaus höher vermutlich, als die nach Meinungen fragenden Eltern gedacht hatten: „Furchtbar, einfach furchtbar … damit tust du deinem Kind nix Gutes … Kinder mit solchen Namen haben ab dem Kindergarten nur Probleme, von Bewerbungen will ich gar nicht erst reden … ich glaub, das Kind würde später gehänselt werden, auch wenn es nur der Zweitname ist.“ Gerade bei Prosper lief die Assoziationsmaschinerie förmlich über, vom Medikament (Prospan) über „Kloreiniger“/Meister Propper bis zum Vulkanischen Gruß (Star Trek, „Live long and prosper“) war alles dabei. Dazu wurde der Schwangeren, die nach Kombinationsideen gefragt hatte, der konstruktive Vorschlag „Adolf Prosper“ gemacht. Eine andere Schreiberin schlug immerhin wohlmeinend vor, an erster Stelle „was Süßes wie Elias, David oder Matteo“ zu nehmen (zwischen den Zeilen: als Ausgleich für die Katastrophe von einem Zweitnamen).

Jescika – mal was anderes

Wirklich, ich kann es verstehen, wenn man sich einen seltenen Namen für sein Kind wünscht. Allerdings sollte das, je „besonderer“ der Wunschname ist, gut überlegt sein. Da ist zum Beispiel das beliebte Konzept „Man nehme einen gängigen Namen und motze die Schreibweise tüchtig auf“. Was ist damit gewonnen? Ich finde jedenfalls, dass etwa die Eltern des kleinen Luckas (wie Luckas der Lockomotivführer oder wie?!) arg übers Ziel hinausgeschossen sind. Als in einer Online-Diskussion der Name Sophiya ehrlichen Beifall fand („So wird nicht jeder geschrieben, das finde ich gut“), konnte ich auch nur noch Bauklötze staunen.

Babynamen der Woche 28/2017

Theophilus * Fiolina * Thule-Rochus * Christa Valentina Elisabetta * Theo Hinrich * Michel Emil * Deana * Lays * Emma Annelies * Carl Benno * Zaklina * Aminata * John David Heiko * Tereza * Natalie Joleen * Tilda Luise * Samu Dino * Lieselotte Karla * Tjare * Yuna Majlena * Travis Lyan * Dana * Eric Guido * Luisa Mila * Kalle Hermann * Emma Elisabeth * Kyan Joshua * Hanna Rosalie * Philipp Felix * Minou * Tianyuan Alexander

Schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage

Ein neuer Name ist wie ein neues Leben

Namen sind wie Kleidungsstücke mit Elasthan: ziemlich elastisch. Man wächst rein, liebt sie vielleicht nicht, aber nimmt sie an. One size fits all?! Dass so selten was kneift oder schlackert, liegt natürlich auch daran, dass die Mehrzahl der Eltern nicht allzu risikofreudig ist: Noch heute bekommt jedes zweite in Deutschland geborene Kind einen Namen aus den Top-60. Erweitert man auf die Top-500, sind über 80 Prozent aller Kinder abgedeckt. Trotzdem gibt es Fälle, wo es gehörig in den Nähten kracht. Bei meiner heutigen Interviewpartnerin war das so. In ihrem Geburtsjahr 1975 endete der Vietnamkrieg, Freddy Mercury schrieb „Bohemian Rhapsody“ und das erste Yps-Heft lag an den Kiosken. Ihre Eltern suchten für sie damals einen ganz besonderen Namen aus: Zuleyka. Wenn das kein Hingucker ist!

Babynamen der Woche 27/2017

Harry * Levi Wotan * Mares Mathias * Edda Victoria * Simeon Jonathan * Luis Mariano * Lynn Ava Marie * Selma Charlotte * Livio Marino * Jannes Laszlo * Greta Jara Emilia * Tobias Miguel * Leopold Colja * Romeo-Santino * Paula Tjada * Alina Marion * Tuana Melek * Klara Rosalie * Emily Malou * Clara Antonella * Frieda Gesine * Annabelle Caroline * Tristan Lennox * Arianna Graziella * Till Vincent * Lilia Felice * Aurora Lillian * Gesa Anni * Jayda Lynn * Agatha * Phillipp Collin * Alma-Luise * Fabian Alexander Magnus * Hermine Chloe Elena * Luca Pascal * Mathilda Valentina * Jakob Immanuel * Maya Felicitas

Oberbayerische Geschwisterpaare:

  • Ruben Bartholo & Vinzenz Augustin
  • Anna Sophia & Felix Korbinian
  • Emilia & Julia
  • Quirin & Xaver
  • Elias & Sarah
  • Charlotte & Johanna
  • Greta & Luisa
  • Elias, Apollonia, Philomena & Felizia (Bei den letzten beiden handelt es sich um Zwillinge)

Babynamen mit H

Von den 2016 geborenen Kindern haben 3,3 Prozent einen Vornamen, der mit dem Buchstaben H beginnt. Es sind etwas mehr Mädchen.

Anfangsbuchstabe H 2016

Hier alle Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben H, die in meiner repräsentativen Stichprobe von 196.000 Geburtsmeldungen des Jahrgangs 2016 mindestens drei Mal vorkommen:

Jungennamen mit H

Hadi * Hagen * Haidar * Hajo * Hakan * Hakim * Halid * Halil * Halit * Hamsa * Hamza * Hannes * Hannibal * Hanno * Hanry * Hans * Hardy * Harry * Harun * Harvey * Hasan * Hassan * Hauke * Haydar * Hazar * Hazem * Hector * Heiko * Heinrich * Hektor * Helge * Hendrik * Henk * Henner * Hennes * Henning * Henri * Henrik * Henry * Henryk * Hermann * Hilko * Hinnerk * Hoang * Hossam * Hubert * Hugo * Hunter * Hussein * Hüseyin

Mädchennamen mit H

Hacer * Hadia * Hailey * Hailie * Haily * Hala * Haley * Halima * Halime * Halina * Hana * Hanan * Hania * Hanin * Hanna * Hannah * Hanne * Hanni * Harleen * Hatice * Havin * Havva * Hawa * Haya * Hayal * Hayat * Hayden * Haylee * Hayley * Haylie * Hazal * Hazel * Heavenly * Heda * Hedda * Hedi * Hedy * Heidi * Helen * Helena * Helene * Helia * Helin * Hella * Hellena * Helma * Henni * Henny * Henrieke * Henrietta * Henriette * Henrike * Hera * Hermine * Hevi * Hevin * Hiba * Hidaya * Hifa * Hila * Hilal * Hilda * Hilde * Hira * Hiranur * Holly * Hope * Hüma * Hümeyra

Thema: Namenslisten

Babynamen der Woche 26/2017

Riley Cloud * Emilian-Friedrich Johannes * Wilm * Quentin Jupiter * Mya Khaleesi * Maya Hailey Ann * Lolina * Erva * Rafailia * Hannes Emanuel * Luis Albert * Yasien * Oliwier * Lucie Josefin * Keyron * Percival * Amaro Leonidas * Adrienne Mandy * Mira Elina * Liem * Alice Elaine * Elihana * Phileas-Elijah * Lia Ann * Elyesa Keys * Mailo Yann * Damiano * Aenne * Feivel * Layla Scarlett

Schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage

Die berühmteste Vornamenberaterin der Welt

Gabriele Rodríguez, die berühmteste Vornamenberaterin der Welt, hat ein gutes Buch geschrieben. So gut, dass es sich jeder Mensch, der sich auch nur ein bisschen für Vornamen interessiert, schnell besorgen sollte! Schnell, weil ich davon ausgehe, dass es wegen eines Skandals bald aus den Buchhandlungen verschwinden muss, aber dazu später mehr.

Der Titel „Namen machen Leute: Wie Vornamen unser Leben beeinflussen“ beschreibt den Inhalt nicht wirklich; die Autorin erzählt in lockerem Plauderton vor allem von ihrem beruflichen Alltag als Vornamenberaterin an der Uni Leipzig. Davon, wie sie durch eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme Vornamenberaterin geworden ist, wie sie die Aufmerksamkeit der meiden erlangte und wie sie nach und nach immer ungewöhnlichere Vornamen befürwortete.

Gabriele Rodríguez gewährt spannende Einblicke in ihre Vorgehensweise bei der Suche nach einer fundierten Begründung für die Eintragungsfähigkeit von ungewöhnlichen Vornamen. Wer hätte denn gedacht, dass der Star Wars-Name Anakin wahlweise aus dem Sanskrit oder aus dem Hebräischen hergeleitet werden kann? Viele weitere Beispiele, Anekdoten und lockere Sprüche ziehen sich durch das Buch – mein Lieblingsspruch:

„Ole, Jan, Finn, Lasse, Merle, Nele. Da spürt man schon beim Namen eine steife Nordseebrise.“

Wie schon angedeutet: Dieses tolle Buch wird wohl leider nicht mehr lange erhältlich sein. Ich bin sicher, dass die begabte Sängerin, talentierte Schaupielerin und erfolgreiche Moderatorin Verona Pooth das Buch verbieten lassen wird, sobald sie es gelesen hat. Und das zu Recht! Behauptet die Autorin doch, Verona Pooth könne „nicht singen, nicht schauspielern, hat keinen Nobelpreis gewonnen und auch sonst kein relevantes Talent, das man erkennen konnte.“ Verona sei ein Z-Promi und das Äquivalent zu Paris Hilton im deutschen Sprachraum. Gemeinheit! Das hat Verona nicht verdient.

Namen machen Leute: Wie Vornamen unser Leben beeinflussen
Von Gabriele Rodríguez
ISBN: 978-3-8312-0444-1
KOMPLETT-MEDIA Verlag

Thema: Namensbücher