Babynamen der Woche 36/2022 – teilweise in Gedenken an die Queen

Elisabeth * Maria Alexandrina * Mary Jane * Lilliet (f) * Friederike Matilda * Leokadie * Frieda Adel Gloria * Castiel Elenzio Benjamin * Ella Malie * Illia (m) * Elda (f) * Fallon (m) * Skylar (f) * Rodina (f) * Philomena Helen * Irma Nike * Emwanta Unique Prayer (m) * Margarete Linea * Raya Madeline * Ellie Grace * Stanley Lior * Finnley Scott * Philipp Andreas * Jesko Karl * Maxie Theresia * Kayla Lia Nicole * Sophie Lilla * Lola Vera


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

25 Gedanken zu „Babynamen der Woche 36/2022 – teilweise in Gedenken an die Queen“

  1. Bei Mary Jane denke ich an die Schuhe, die so heißen, trage ich auch gern.

    Wahlpflicht: Irma (Nike) und Jesko Karl.

    Namen des Tages sind aber natürlich Elizabeth Alexandra Mary. Und Charles. Finde ich ja gut, dass er nicht einen seiner anderen Vornamen (Philip Arthur George) als Königsnamen nutzt, das hätte nach so vielen Jahren als Prinz Charles auch kaum funktioniert. Und die Namen Charles und Camilla sehen so stimmig zusammen aus.

    Antworten
  2. Mary Jane: Ein Slang-Ausdruck für Marijuana
    Emwanta Unique Prayer: So typisch nigerianisch wie Karl-Heinz typisch deutsch ist.
    Lola Vera: Warum nicht gleich Aloe Vera?

    Antworten
  3. Senf …

    Lilliet (f) * Wirkt wie eine falsch geschriebene Lillbet
    Leokadie * Das ist eine ungewöhnliche, aber stilvolle Namenswahl
    Frieda Adel Gloria * Adel ist sowas von männlich. Sollt hier für Adele eine Aussprache wie A-Däll erzwungen werden? Die Kombi „Adel Gloria“ wirkt auch wie eine Google-Suchanfrage nach Klatschgeschichten zu Frau Thurn und Taxis.
    Castiel Elenzio Benjamin * Bei „Elenzio“ höre ich leider „Elend“ heraus
    Fallon (m) * Hätte ich wegen der Profi-Dartspielerin jetzt als weiblich eingeordnet, ist aber im Englischen wohl häufiger männlich als weiblich. Ein Zweitname tut hier gut.
    Skylar (f) * Und das hätte ich eher als männlich einsortiert. Auch hier täte ein Zweitname gut.
    Emwanta Unique Prayer (m) * Dass das ein Junge ist, muss man dranschreiben, Namen auf -a sind hierzulande doch sehr auf der weiblichen Seite
    Sophie Lilla * Lilla wir sicherlich oft mit Lilia oder Lila verwechselt werden

    Antworten
  4. Ich war gestern Abend leicht geschockt, auch wenn klar war, dass der Tag kommen würde … 96 ist ja ein stolzes Alter.
    Ich finde auch gut, dass Charles seinen Namen als König behält. Alles andere hätte ich merkwürdig gefunden, nach 73 Jahren als Charles.

    Wahlpflicht:
    Friederike Matilda
    Margarete Linea (lieber Linnea)
    Philipp Andreas

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Vera Elisabeth
    Matilda Friederike
    Philipp Jesko

    Antworten
    • Schön zu hören, dass es anderen auch so ging wie mir. Ich fragte mich, warum ich so geschockt bin, wenn eine 96-Jährige, die ich nicht persönlich kenne, verscheidet.

      Aber wie Du sagst, Miez: Sie war einfach immer da. Habe sie schon in früher Kindheit wahrgenommen, und irgendwie fühlte es sich so an, als würde sie immer über dem Strom der Zeit präsidieren, eine feste Größe inmitten der Brandung. Sie hat auf ihre Art die Welt geprägt und irgendwie auch in mein Bewusstsein hineingewirkt.

    • Ja, die Queen war einfach immer da! Und auch wenn sie nicht unsere Königin war, kam bei mir das Gefühl auf, als wäre unser aller Großmutter gestorben. Weil sie in den Medien immer noch regelmäßig präsent war.

  5. In Anbetracht des gestrigen Ereignisses wirken die beiden ersten Namen wie auf Bestellung.
    Elizabeth Alexandra Mary war der volständige Name er Queen, wenn ich es recht erinnere. Und auch Mary und Jane waren und sind im englischen Königshaus ja nicht selten.
    Bei Lilliet schwankte ich zwischen Lillibeth und dem Apéritif.

    Castiel Elenzio Benjamin – Stammt Castiel nicht aus irgendeinem Fantasydramolett, das ich nicht kenne? Elenzio lässt mich ebenfalls an Elend denken. Bleibt nur Benjamin als vernünftiger Name.

    Ella Malie – Tut mir (kaum) leid, aber ich lese Anomalie

    Illia (m) – soll der Name mit Ilja/Ilya zu tun haben?

    Elda (f) – Klingt ganz nett, wäre mir aber zu kurz und nichtssagend

    Fallon (m) * Skylar (f) – klingen nach amerikanischem TV-Serienschrott aus den 80ern

    Rodina (f) – erinnert mich an Rodnina-Saizev. kennt die noch jemand?

    Leokadie, Philomena Helen – mit einem e für Helene wären es zwei wunderschöne Namen

    Irma Nike – zwei Zweisilber klingen immer so nach Aufzählung. Irmingard Nike hätte mehr hergemacht

    Emwanta Unique Prayer (m) – Ich habe auch afrikanisches vermutet, hätte es allerdings nicht nach Nigeria verorten können. Mit Unique tu ich mich schwer, „Einzigartig“ würde ich ein Kind ja auch nicht nennen. Und Prayer wäre mir definitiv zu frömmlerisch.

    Margarete Linea – Margarethe ist schön, Linnea zu ausgelutscht.

    Raya Madeline – Wie soll das ausgesprochen werden? Sieht mir weder deutsch, noch englisch oder französisch aus.

    Ellie Grace – Ellie ist ein Kosename, Eleanor Grace wäre schön gewesen. Und Ellie kann man sie dann immer noch rufen.

    Stanley Lior – Wenn man’s englisch ausspricht, ist Staney ein Lügner. Na danke!

    Finnley Scott – Abgesehen vom „l“ ein Name, der im Deutschen wenig Probleme macht, aber Finn(ley) konnte ich noch nie etwas abgewinnen.

    Philipp Andreas – klassisch und stimmig

    Jesko Karl – geht, wenn man’s mag

    Maxie Theresia – wird wohl oft Maria Theresia genannt werden. Für mich ist Maxie ein Hundename.

    Kayla Lia Nicole – Lalelu vom Feinsten. Nicole hätte heute was.

    Sophie Lilla – Als Zweitname klingt Lilla nach Farbe, als Lilla Sophie wäre der Name nicht ganz so unangenehm aufgefallen. Als Lallname wäre er für mich nicht vergebbar.

    Lola Vera – nochmal zwei Zweisilber, die leider kein gelungenes Ganzes bilden.

    Frieda Adel Gloria – Das „Adel“ sieht schon sehr merkwürdig aus. Wenn es um die Aussprache geht, hätte ich Adèle gewählt.

    Friederike Matilda – schön.

    Antworten
    • Ich habe einen Schüler, der Ilia geschrieben wird. Ich muss ihn mal fragen, woher der Name stammt. Wäre noch eine vierte Variante.

  6. Elisabeth–
    ein christlicher Klassiker, der in allen europäischen Sprachräumen zu meinen allerliebsten Namen zählt. Queen Elizabeth II ist da auch eine positive Assoziation. Ich mag auch sehr viele der Abkürzungen dieses Namens. Im Deutschen: Liese, Liesel, Elsbeth, Lisbeth, Ilse. Im Englischen: Beth, Bessie, Betsy, Betty, aber nicht so sehr Liz (erinnert mich etwas an „lizard“=Eidechse).

    Maria Alexandrina–
    In noch größerem Grade als Elisabeth ist auch Maria ein christlicher Klassiker, den ich ungeheuer liebe. Es ist eine schöne Fügung, dass meine Frau Maria heißt. Alexandrina dazu finde ich nicht schlecht–Alexandra ist ja schon ein stattlicher Name, Alexandrina besitzt dann noch ein bisschen Extra-Pomp. Wenn ein Mädchen mit Erstname Alexandrina hieße, würde ich an ihrer Eltern Stelle sie eher Drina rufen als Alex.

    Frieda Adel Gloria–
    Adel soll wahrscheinlich wie französisch Adèle ausgesprochen werden. Hätte ich dann auch so geschrieben: Frieda Adèle Gloria. Die deutsche Aussprache von Adele sollte wohl vermieden werden, aber jetzt kommt der Name einfach wie das deutsche Wort Adel rüber. Frieda gehört zu meinen Lieblingsnamen, Gloria finde ich auch sehr schön–dieser Name war in der Generation meiner US-amerikanischen Großeltern sehr häufig. Adele und Adèle gefallen mir beide, im Deutschen aber doch lieber Adele, mit deutscher Aussprache. Die Kombi finde ich als Frieda Adèle Gloria etwas bunt, aber trotzdem doch auch schön. Leicht klassisch, dann auch wieder nicht–auf jeden Fall hat die Kombi viel Persönlichkeit. Mit „Adel“ gefällt die Kombi mir aber nicht so.

    Mary Jane–
    In den USA ist der Name jetzt wegen der Drogenassoziation so ziemlich tabu. Dabei ist es eigentlich meine Lieblingskombi mit Mary–finde die Tabuisierung sehr schade, würde es aber auch nicht wagen, meine Tochter Mary Jane zu nennen.

    Für mich steht die sympathische Figur der Mary Jane Wilkes in Mark Twains Roman „Huckleberry Finn“ im Vordergrund, was Assoziationen angeht. Meine Mutter heißt Mary Kay–das ist meine zweitliebste Mary-Kombi, und diese Kombi ist auch noch vergebbar. Mary Ann finde ich auch gut, Mary Jo weniger. Mary Louise wird ja im Alltag meist als Mary Lou abgekürzt, finde ich nicht schlecht, erinnert mich natürlich an den alten Song, „Hello Mary Lou, Good Bye Heart.“ Kannte in den USA eine Mary Catherine und Mary Margaret, das fand ich auch hübsch. Mary Elizabeth wir entweder zu Mary Beth (schön!) oder zu Mary Liz (finde ich etwas weniger schön).

    Antworten
  7. Heute ist viel für mich dabei.

    Ich habe es ja schon öfter geschrieben, ich liebe den Namen Elisabeth seit ich ein kleines Mädchen war. Ich weiß nur nicht, ob ich ihn als Erstnamen vergeben würde, die Fülle an Kurzformen schrecken mich ab. Ella fände ich schön, meine Familie würde aber vermutlich Elly sagen, und das gefällt mir gar nicht. Auch der Rufname der Queen Lilibet finde ich schön.

    Elisabeth- finde ich toll, ein Zweitname wäre schön gewesen.

    Maria Alexandrina- Ria rina reimt sich fast. Maria finde ich toll, Alexandrina erinnert mich an das Metrum Alexandriner.

    Mary Jane- nett, aber durch die Drogen-Assoziation etwas ungünstig.

    Lilliet- Fans des Likörs oder individuelle Lilith? Lilith mag ich gerne.

    Leokadie-groß, aber klingt schön. In einem Bericht über die Queen gab es eine Expertin, eine Adlige? namens Leontine, ich finde beide Namen sehr royal.

    Frieda Adel Gloria-Frieda Adele hätte ich gut gefunden. Adel kenne ich nur durch den Sänger Adel Tawil. Gloria finde zu groß.

    Castiel Elenzio Benjamin- ist
    mir zu bunt. Castiel ist eine Figur aus Supernatural, so weit ich weiß, ich habe die Serie nicht gesehen. Elenzio habe ich noch nie gehört. Benjamin ist okay.

    Ella Malie- Ella ja, Malie- wie Amalie ohne a oder Ma-li? Beide nicht so mein Fall.

    Elda- ich denke an den Elder-Stab aus Harry Potter

    Fallon- sind die Eltern Fans von Jimmy Fallon?

    Skylar – höre und lese ich immer wieder, gefällt mir gar nicht. Ich finde den Namen auch zu maskulin.

    Philomena Helen- hätte ich umgedreht, ich finde Helen sehr hübsch, Philomena ist mir zu wuchtig.

    Irma Nike- nett. Irma mag ich inzwischen ganz gerne.

    Emwanta Unique Prayer- einzigartig klingt der Name auf jeden Fall. Der Erstname ist ungewohnt, aber klingt namiger als die anderen beiden

    Margarete Linea- ich würde Linnea schreiben, aber eine schöne Kombi. Die weiche Linnea gleicht die härtere Magarete aus. Ich finde Margareta aber schöner.

    Ellie Grace – als Ella Grace wäre es mein Platz eins gewesen. Grace finde ich toll, sowohl den Klang als auch die Bedeutung.

    Finnley Scott-klingt stimmig

    Philipp Andreas- Philipp ist okay, so hätte ich geheißen, wenn ich ein Junge geworden wäre. Andreas ist nicht mein Fall.

    Maxie Theresia- Maxie I-V hießen die Wellensittiche meiner Großcousine. Ich finde den Kontrast zu der traditionellen Theresia sehr stark. Maxima wäre zwar auch nicht mein Fall gewesen, aber besser

    Kayla Lia Nicole- ich finde erst und Zweitname holpern zusammen. Lia läuft bei mir immer außer Konkurrenz , Nicole verbinde ich mit der Generation meiner Mutter, obwohl ich auch Teenager in dem Alter kenne.

    Sophie Lilla- Sophie Lilia hätte ich noch viel besser gefunden, aber auch so finde ich die Kombi nett. So hat Sophie einen besonderen Zweitnamen. In der Verwandtschaft einer Großtante gibt es eine kleine Lilla, die Geschwister tragen gewöhnlichere Namen. Meine Tante sagt nur immer Lila. Auf einem runden Geburtstag habe ich die Kleine und ihre Eltern aber kennengelernt, die Lilla sagten.

    Ich wähle
    Elisabeth
    Margarete Linea

    Wild geschüttelt:
    Ella Maria
    Linnea Elisabeth
    Linnea Grace
    Helen Grace

    Antworten
    • Meine Enkelin heißt Elisabeth. Die Eltern sagen konsequent Elisabeth, auch der Bruder und alle Freunde im Kindergarten und im Sport. Das gibt keinen Ansatz für irgendwelche Kurzformen.

  8. Meine Enkelin heißt Elisabeth Philomena, es waren schon die Lieblingsnamen meiner Tochter in ihrer Kindheit. Leokadie heißt die Enkelin von Verwandten. Also alles gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar