Babynamen der Woche 27/2022 – Eloria, Habbo, Pamina, …

Eloria * Habbo * Pamina * Brianna Jane * Jasper Luan * Lenia Lou * Loke * Käthe Noemi * Madalin Gabriel * Nina Ottilie * Spyridon * Hannah Rahel * Kian Hauke * Torben Niklas * Dunja * Naya * Lias Elian Claude * Marty * Maris * Halime * Ojas * Eddie Willem * Gregor * Asena * Tariq * Gwendolyn * Bent * Yorick Matthias * Selma-Wilhelma * Lennox Lewis

Zwillingspaare der Woche

  • Carla Sofie & Jona Rudolf
  • Luis & Luise
  • Violetta & Vivianna


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

39 Gedanken zu „Babynamen der Woche 27/2022 – Eloria, Habbo, Pamina, …“

  1. Ich mag Dunja, freue mich als Fan über Marty und hebe die Augenbrauen bei Selma-Wilhelma – Selma Wilhelmine wäre mein Beuteschema gewesen.

    Antworten
    • Gibt es da einen Hype? Ist mir noch gar nicht aufgefallen. Meine Tochter (14) heißt so mit Zweitnamen, nach meiner Oma.

    • Ich weiß nicht, ob es einen Hype gibt, aber Selma gehört zu den Namen, die sowohl auf Deutsch als auch auf Türkisch gut vergebbar sind.

    • Aus der Datenperspektive gibt es keinen Hype um Selma. Mag sein, dass der Name hier verhältnismäßig oft diskutiert wird, weil die Tochter einer Autorin so heißt 😉

    • Hmm, ja, vielleicht ist er hier über repräsentiert. Aber tatsächlich kenn ich auch mehrere Baby-Selmas. Ich muss immer an Brötchen denken.

  2. Ich wahlpflichte:
    Käthe Noemi * ich liebe den Erstnamen. Käthe polarisiert ja, ich finde den Namen aber wegen der harten Konsonanten und der klassischen Wurzeln so super.
    Torben Niklas * geht immer.
    Yorick Matthias * Yorick mag ich vom Klang, finde ich aber wegen der Yannik-ähnlichen Problematik blöd – Jorik/Jorick/Joric/Yorick/Yorick/Yoric

    Ich schüttel:
    Willem Jasper Gabriel * uh, die Kombination gefällt mir!!
    Käthe Hannah Ottilie * 
    Carla Wilhelma Luise *

    Ich senfiere:
    Loke * mit Loki kann ich was anfangen. Bei Loke bin ich mir wegen der Aussprache unsicher – Englisch? Deutsch? Und es klingt so ähnlich wie die Luke. Aber der Name hat was.
    Madalin Gabriel * der Erstnamen klingt weiblich, der zwiete männlich. Unisex?
    Spyridon * Lennox Lewis * Luis & Luise * da fällt mir nix zu ein.
    Naya * Naja. Da fällt mir eine Geschichte ein: Ein christliches Paar aus Eritrea bekam in Deutschland ihr Kind und wollten es möglichst passend benennen. Raus kam: Jeremy. Die negativen Assoziationen und die komische Aussprache (Dscherrrremi) hatten sie nicht erwartet.
    Bent * international schwierig wenn man eine Zuschreibung zum Namen hat, die evtl. gar nicht passt.
    Violetta & Vivianna * stets bemüht. Aber das ist mir mit dem Anfangsbuchstaben und der Länge zu nah an einander dran (und ich mag beide Namen einfach nicht…). Ich hab wieder Bilder von einem rosa Kinderwagen und Blumen-Stirnband im Kopf.

    Antworten
    • Sind Blumenstirnbänder und rosa Kinderwägen so schlimm? Ich würde mir jetzt auch keinen in Rosa holen, aber wem‘s gefällt.

    • Blumenstirnbänder sind voll okay, solange sie am Kopf einer halbwegs mündigen Person sind. So ab drei, denke ich. Vorher ist es eine ziemlich aufdringliche Art zu sagen: kuck mal, mein Kind ist ein MÄDCHEN!! und es MUSS anziehen, was MIR gefällt! Rosa Kinderwagen sind alleine auch okay. Die Kombination macht es gruselig.

    • Bilder im Kopf müssen nicht negativ sein. Aber tatsächlich lehne ich diese Blumendinger (genauso wie rosa Kinderwagen) ab. Gender und so. Rosa-Hellblau-Falle, so dummer neumodischer Kram. Obwohl es auch schlichte rosa Kinderwagen gibt, die ganz hübsch sind, wenn sie nicht explizit für ein Mädchen gekauft wurden.

    • Okay, so war das gemeint.
      Wenn ich mal eine Tochter bekomme, würde ich ihr auch ein Blumenstirnband anziehen und lila und rosa, nicht immer, aber ich finde das ab und zu ganz süß und sie wäreja ein Mädchen. Warum sollte ich das Geschlecht verleugnen oder ignorieren, als gebe es keine Geschlechter.

      Ich werde die Kleider kaufen und bis das Kind sagt, was es möchte und ein Stilgefühl entwickelt hat, wird es das auch anziehen, wenn es die Kleider nicht abgrundtief hast. Sollte mein Tochter mir erklären, dass sie sich als Junge fühlt oder keine Kleider, rosa etc. mögen würde, dann natürlich nicht mehr. Aber sollte ich einem Baby nur geschlechtsneutrale Sachen anziehen, wenn mir das nicht gefällt? Ich denke nicht. Wenn andere das so machen, ist das natürliche ihre Sache und okay.

      Aber auf mich wirkt das häufig aber so, als würde man das Geschlecht ganz absprechen, als gebe es das gar nicht. Und ja, es gibt Menschen, die sich keinem Geschlecht zugehörig fühlen oder dem andren Geschlecht und das ist ganz normal, aber das sieht man doch bei der Geburt nicht an und für so einen Fall sicherheitshalber neutral zu bleiben, ich weiß nicht, was ich davon halten soll.
      Abgesehen davon halte ich aber auch nichts von einer rein geschlechtsspezifischen, sterotypischen Kleiderwahl, ganz zu schweigen von so einer Erziehung.
      Mein hypothetischer Sohn würde auch ein Stirnband kriegen, wenn er das wollen würde, bis dahin würde ich ihm aber keines anziehen.

    • Das ist ein riesen Thema. Die „Rosa-Hellblau-Falle“ finde ich da ganz gut zur Aufklärung.
      Die Frage ist ja immer, warum tut man was. Blumen für Mädchen, aber für Jungs nicht? Flugzeuge nur für Jungs, weil Mädchen keine Technik mögen dürfen? Pailletten, bestimmte Farben, Schnitte… Es geht nicht darum einem Kind ein Geschlecht abzusprechen, sondern eher darum, einem Jungen auch pink zu „erlauben“ und einem Mädchen Bagger nicht madig zu machen. Daraus resultieren nämlich soziale Konstrukte, die wiederum Auswirkungen auf unfassbar viele Bereiche haben/hatten: Equal Care, Equal Pay, Schulleistungen, Berufswahl, Familienplan, Altersarmut usw. …

    • Spiridon ist griechisch und kam in einer Klasse in der ich gearbeitet habe schon vor,, also nicht so abwegig
      Spyridon (auch Spiridon geschrieben) ist ein griechischer Vorname und bedeutet „Korbmacher“.

  3. Madalin Gabriel–
    Mit ziemlicher Sicherheit ein kleiner Rumäne. Im Rumänischen gibt es die Eigentümlichkeit, dass ursprünglich weibliche Namen in männliche umgeformt werden können. So ist Catalin die männliche Form von Catalina (Katharina) und Madalin ist die männliche Form von Madalina (Magdalena).

    Gabriel ist die mit der älteren slawonischen Namensform Gavril rivalisierende Namensform des Erzengels. Heutzutage wird in Rumänien Gabriel bevorzugt, früher wurde eher Gavril vergeben.

    Spyridon–
    Ein ganz traditioneller orthodoxer Heiligenname, der in Osteuropa weit verbreitet ist. Diese Schreibweise ist griechisch; im Rumänsichen würde man Spiridon schreiben. Ich mag den Namen bei entsprechendem Hintergrund.

    Selma-Wilhelma–
    zwei wunderschöne Namen in unglücklicher Kombination.

    Käthe Noemi–
    Mag beide Namen, vor allem Käthe. Sie gehen schon als Kombi, doch wirkt Noemi so sehr neumodisch und weich, Käthe altmodisch und kantig. Der Kontrast ist mir letztendlich zu stark und kommt mir vor, als sollte Noemi den Erstnamen „rehabilitieren“ oder so. Würde mit Käthe etwas Traditionelleres vergeben: Käthe Luise, Käthe Wilhelmine, Käthe Gabriele, Käthe Johanna.

    Gregor–
    Den finde ich richtig gut! Hat was Mittelalterliches und ist natürlich ein sehr geschichtsträchtiger Heiligenname, der auch von vielen Päpsten getragen wurde. Muss auch an die gregorianischen Gesänge und überhaupt die gregorianische Liturgie denken. Der Klang des Namens mit dem weichen G, rollendem R, hellem E und dunklem O spricht mich auch an.

    Eddie Willem–
    Als Eduard Wilhelm mit Rufname Eddie hätte ich das absolut spitze gefunden. Mag Eddie als Rufname sehr, hat was Sympathisches–bin natürlich vorgeprägt durch meinen amerikanischen Großvater Edward, genannt „Ed.“ Als offizieller Name ist es mir zu spitznamig. Und Willem finde ich zwar nicht schlecht, aber weniger klassisch als Wilhelm, es sei denn, man kommt aus einer Region, in der Willem traditionell ist. Doch trotz all dem finde ich Eddie Willem jetzt doch nicht schleckt, sogar ganz gut. Hätte nur eben Eduard Wilhelm spitze gefunden.

    Bei den Zwillingsnamen finde ich Carla Sofie und Jona Rudolf total schön. Violetta und Vivianna hat was, wäre aber nicht meins. Luis und Luise wäre mir zu ähnlich, und ich mag den Namen Luise auch viel mehr als den Namen Luis.

    Antworten
    • Danke für die Erklärung zu Madalin, der hat mich auch irritiert.

      Zu Gregor fällt mir die gesungene Moritat

      Gehe nicht, o Gregór, gehe nicht zum Abendtanze

      ein, die bei Pfadfindern und ähnlichen Jugendgruppen sehr beliebt ist. Die Geschichte geht tragisch aus, was ich eigentlich nicht verstehen kann. Aber wahrscheinlich waren die „zauberischen Mädchen“ Vilas aus der slawischen Mythologie.

    • Ohrwurm. vor allem die Stelle „an der Grenze, an der Straße“ und am Ende heißt es dann „gehe nicht, o Mischa, …“

    • @mgl: Die Strophe mit Mischa kenne ich nicht … aber die Versionen der Moritat unterscheiden sich von Pfadfinderbund zu Pfadfinderbund.

  4. Eine echte Knud-Auswahl, die einigen Anlass bietet, Senf dazuzugeben:

    Habbo * Würde ich erstmal als friesisch einordnen
    Pamina * KLingt nach Mozart …
    Brianna Jane * Jane legt das ganze wohl auf englische Aussprache fest, obwohl ich auch eine komplett deutsche Aussprache beider Namen sehr reizvoll finde
    Loke * Junge oder Mädchen?
    Spyridon * Hier in klassischer griechischer Schreibweise
    Lias Elian Claude * Lias Elian wirkt doppel gemoppelt, da ist zuviel lia drin
    Asena * Wirkt vorzeitig abgeschnitten, mit fehlt ein t oder th am Ende. Wobei ich bei Asenath an Lovecraft „Das Ding auf der Schwelle“ denke, und nicht an die biblische Asenath
    Selma-Wilhelma * Reim Dich oder ich fress Dich. Bei Wilhelma denke ich an den Park und den Zoo in Stuttgart, ist m. E. sehr stark darauf festgelegt.
    Lennox Lewis * Kompletter Name einer bekannten Person (Profiboxer), sowas ist immer unglücklich.

    Antworten
    • Ich habe Asena jetzt nachgeschlagen, es ist der Name einer Wölfin in der türkischen Mythologie, die den Stammvater eines türkischen Stammes gesäugt hat. Asena kommt gelegentlich in der Türkei als Vorname vor, unter anderem trägt ihn eine Schauspielerin.

    • Bei Selma denke ich an Selma Merbaum(-Eisinger). Sie war eine frühvollendete Lyrikerin und starb mit 18 Jahren in einem Arbeitslager der Nazis.

      Wilhelma, das ist für mich auch der Stuttgarter Zoo und Botanischer Garten. Wenn dann Wilhelmine.

    • Nachtrag: Ich bin Eloria ein wenig nachgegangen, und habe darüber das Folgende herausgefunden: Es ist der Name für eine Gattung von Nachfaltern aus der Familie der Trägspinner. Die Raupen einer Art dieser Gattung fressen die Blätter des Coca-Strauches und wurden deshalb als biologisches MIttel gegen den Coca-Anbau diskutiert.

      Außerdem gibt es auf dem Gelände von Prosper-Haniel (auch so ein Lieblingsname von mir 😉 ) in Bottrop eine „Eventfabrik“ mit dem Namen. Das Logo zeigt einen weißen Nachtfalter.

      Eine Verwendung von Eloria in Fantasy-Werken konnte ich auf die Schnelle nicht finden.

    • Eliora (mit Buchstabendreher) ist übrigens ein ordentlicher neuhebräischer Vorname („Gott ist mein Licht“)

    • @Gabriel

      Der Name Selma ist auch bei mir mit der Autorin verbunden. Sie hatte wirklich Talent.

      @elbwon
      Liora mag ich sehr gerne.
      Meine Cousine heißt Elora mit Zweitnamen (nach ihrer Oma), ich hielt Eloria für eine Erweiterung davon.

    • Ich denke bei Selma – neben meiner Oma – an Selma Lagerlöf. Sie bekam 1909 den Nobelpreis für Literatur. Ob sie meinen Urgroßeltern im ihrem Kaff im Westpreußischen wohl bekannt gewesen sein könnte? Meine Oma wurde 1908 geboren.

  5. Käthe Noemi ist für mich heute der schönste Name. Auch in der Kombi. Noemi geht bei mir trotz Hiat, weil es sich durch das o und die nicht-a-Endung von Luisa, Luana, Malia usw abhebt.
    Käthe mag ich sowieso, für mich sind beides alte Namen, die lediglich eine unterschiedliche Beliebtheitskurve haben.
    Bei den Jungs hätte ich Edzart Willem super gefunden, Eddie ist auch okay.

    Spyridon hört sich ein bisschen wie etwas an, das bereits ausgestorben ist. Torben mag ich wegen der Reimmöglichkeiten nicht, siehe ausgestorben. Davon ab ein solider Name.

    Antworten
  6. Wahlpflicht:
    Jasper (Luan)
    Nina Ottilie

    Carla Sofie & Jona Rudolf – finde ich in etwas veränderter Schreibweise gut: Carla Sophie & Jonah Rudolf – Jonah mit h sieht für mich männlicher aus. Mich stört es nicht, dass die Zwillinge unterschiedlichen Geschlechts sind und die gleiche Endung haben. Der Zweitname von Jona ist ja eindeutig männlich.

    Wild geschüttelt:
    Jona Gabriel
    Jasper Luis
    Niklas Torben
    Selma Luise
    Nina Maris

    Antworten
    • Jona ist nicht eindeutig männlich. Die Nichte meiner Tochter heißt Jona, der Zwillingsbruder Béla.

    • Ich habe gemeint, dass der Zweitname von Jona Rudolf eindeutig männlich ist. Jona ist in Island eine weibliche Kurzform von Johanna.

  7. Eloria – klingt nach einem SF-Roman aus den Sechzigern
    Habbo – solang’s ein Friese ist…
    Pamina – nicht ohne Tamino
    Brianna Jane – zuviel Outlander geguckt?
    Jasper Luan – Jasper ist nett, Luan aber so lallig wie Lenia Lou * Loke – zu sparsam und noch nicht mal schhön
    Käthe Noemi – passt zusammen wie Stacheldraht und Kuschelsamt. Und die Begeisterung für Käthe kann ich nicht nachvollziehen: optisch nicht schön, hässlicher Umlaut (ääähh, bitte nicht!), zu kurzformig fürs Standesamt
    Madalin Gabriel – warum nicht Maddin, war mein erster Gedanke
    Nina Ottilie – Nina wäre mir zu nichtssagend, aber wer’s mag…
    Hannah Rahel – sehr schön
    Kian Hauke – Modesünde trifft Friesen
    Torben Niklas – Torbeniklas nicht besonders. Warum nicht Niklas Torben (auch wenn Torben mir noch nie gefallen hat)?
    Dunja – Lange nicht mehr gehört
    Naya – „Und wie heisst Du?“ – „Naya.“ – „Naja, wie denn nun?!“
    Lias Elian Claude – Lia,lia, la-le-lu. Da kann Claude auch nichts mehr retten, insbesondere, wenn er nicht zum Nachnamen passt.
    Marty, Eddie Willem – zu kosenamig
    Maris, Gregor, Gwendolyn – warum nicht?
    Ojas – ojeoje…
    Asena – liegt mir zu nah am Arsen
    Bent – mochte ich noch nie
    Yorick Matthias – hat was
    Selma-Wilhelma – Zoologischer Garten mit Reim – da kann selbst der Bindestrich nichts mehr kaputt machen
    Lennox Lewis – da tut sich eine grosse Schublade bei mir auf…

    Zwillingspaare der Woche

    Carla Sofie & Jona Rudolf – sie hübsch, er zu bunt gemixt. Ausserdem mag ich weder Jona noch Rudolf.

    Luis & Luise – siamesische Zwillinge? Ich hätte ihnen doch mehr Eigenständigkeit gegönnt.

    Violetta & Vivianna – als Violette & Viviannne wären sie heute mein Favorit geworden!

    Antworten
    • Käthe, eine Kurzform von Katharina ist auch nicht mein Ding, wegen dem Umlaut.Noemi heißt die Enkelin einer Freundin in Israel, für mich gehört der Name dorthin und ich finde ihn wunderschön!

  8. Pamina – klingt nach Oper, Pamina und Tamino … bestimmt eine musikalische Familie.

    Jasper Luan – Jasper mag ich gern. Luan passt gar nicht dazu, gefällt mir auch nicht.

    Loke – klingt nordisch-friesisch, ich weiß auch nicht, ob es ein Junge oder ein Mädchen ist.

    Käthe Noemi – Käthe mag ich als alten deutschen Namen gern. Ich würde aber doch lieber Katharina vergeben und dann Kathi oder Käthe rufen. Noemi klingt mir zu modern dazu. Käthe Selma würde ich passend finden.

    Madalin Gabriel – Madalin sieht weiblich aus, wie eine Variante von Madeleine. Interessant, dass es ein rumänischer Name ist.

    Nina Ottilie – Nina ist ein schöner zeitloser Name, geht immer. Ottilie ist Retro, finde ich aber irgendwie niedlich. Nina gleicht die altmodische Ottilie wieder aus, deshalb mag ich die Kombi.

    Hannah Rahel – Hannah ist okay, geht immer. Rahel kenne ich nur als Rachel im englischen. Die Kombi kann man machen, aber ich würde einen anderen Zweitnamen wählen.

    Marty – McFly … lieber Martin nennen und Marty rufen.

    Gregor – ein altehrwürdiger Name, ein Papstname. Finde den Namen gut, hat was klassisches und zeitloses. Gregor ist als Rufname selten, kommt aber doch immer mal vor. Ich kenne einen aus meiner Generation (70er Jahre).

    Yorick Matthias – ja, ist okay. Ich würde wohl Jorik schreiben, dass passt besser zu Matthias. Yorick ist die englische Variante. Der Nachteil ist wirklich, dass es von Yorick/Jorik ähnlich viele Formen gibt, wie von Jannik/Yannick.
    Matthias gefällt mir, finde ich auch als Rufname gut. Hier könnte es eine Nachbenennung sein.

    Selma-Wilhelma – Selma mag gerne, ein seltener, aber einfacher Name. Ich hätte Wilhelmine als Zweitname auch besser gefunden, sonst reimt es sich. Selma Luise finde ich auch hübsch.

    Antworten
  9. Hallo,

    Eloria- sehr blumig, aber hübsch. Der Zweitname meiner Cousine (Elora)finde ich aber noch schöner.

    Habbo- erinnert mich an Haribo und Babo.

    Pamina- ein Mädchenname auf P, der mir zur Abwechslung mal gefällt.

    Brianna Jane- Brianna finde ich hübsch, Jane ist die englische Marie. Brianna- ich glaube, so heißt eine der Töchter von Staubfänger aus „Tintenherz“. Damals habe ich den Namen Deutsch ausgesprochen, mag ich immer noch ganz gerne.

    Jasper Luan- das passt vom Stil ja gar nicht. Jasper finde ich nett, Luan ist mir zu weich, obwohl „Löwe“ eine schöne Bedeutung ist. Dann lieber Jasper Leo

    Lenia Lou- ach Alliteration. Lenia- Leeeeen-ja oder Lennn-ja? Oder doch Le-ni-a? Lou mag ich, ich denke an Lou Andreas-Salome. Eine Lou würde ich aber Louisa oder Luise nennen.

    Loke-Lokomotive und Locken

    Käthe Noemi-keine Ahnung, ob mir die Kombi zusagt oder nicht. Käthe ist gar nicht mein Fall. So alt und klanglich unangenehm. Noemi hingegen klingt weich und freundlich.

    Madalin Gabriel- hätte ich ohne Gabriel für ein Mädchen gehalten.

    Nina Ottilie- die Kombi gefällt mir. Nina könnte ruhig öfter vergeben werden, Ottilie verleiht den besonderen Touch. Ottilia oder Tilia sind aber eher mein Fall.

    Hannah Rahel- Rahel erinnert mich an Rachen.

    Kian Hauke- Kian ja, aber Hauke dazu? Ia-au finde ich ungünstig, dazu zwei mal K. Bei Hauke denke ich überdies an Haue.

    Torben Niklas- Torben gefällt mir klanglich nicht, lieber Niklas.

    Naya- in der Gestaltwandlerserie von Nalini Singh wird die Tochter der ersten Protagonisten Naya genannt; eine Kurzform zu Nadiya. Als Naaaa-ja finde ich den Namen ganz süß.

    Lias Elian Claude- als Brüder Lias und Elian meinetwegen, so zu ähnlich und was Claude da soll, erschließt sich mir nicht. Zumal alle drei Namen zwei Vokale haben, die aufeinandertreffen.

    Maris- Junge oder Mädchen?

    Ojas- der Bruder heißt dann Oneins

    Eddie Willem- Edward Willem ja, Eddie ist mir zu spitznamig.

    Gregor-nett, gerne mit Zweitname: Gregor Luis, Gregor Elias etc.

    Tariq- mag ich als Tarik gerne. Q-Endungen gibt es im Deutschen nicht und sieht daher ungewohnt aus.

    Gwendolyn- finde ich okay, wie Gwendolyn Shepard aus der Edelsteinreihe von Kerstin Gier. Die wird aber auch eher Gwen genannt, was mir besser gefällt. In der Kita hatte meine Schwester eine Freundin mit diesem Namen. Wir dachten wochenlang unsere damals zweijährige Schwester wäre wäre mit einem Ben befreundet.

    Yorick Matthias- ich mag Jorik so geschrieben gerne. Jorik Mattis hätte ich toll gefunden.

    Selma-Wilhelma- was für ein Reim! Und dann noch der Bindestrich. Selma finde ich so streng. Wilhelma ebenfalls. Wilhelmina finde ich für die heutige Zeit passender.

    Carla Sofie & Jona Rudolf- Sophie und Rudolph würde ich mit Ph schreiben. Ich bin kein Fan davon, dass Geschwister unterschiedlichen Geschlechts die gleiche Endung haben. Sophie und Jonah (finde ich mit h auch männlicher) hätte ich nett gefunden.

    Luis & Luise- unkreativer geht es nicht? Gleicher Anfangsbuchstabe oder verdrehte Initialen okay, aber das wirkt einfach merkwürdig.

    Violetta & Vivianna- gefällt mir. Gleicher Anfangsbuchstabe und Silbenzahl, aber unterschiedlich genug.

    Ich wähle:
    Brianna Jane
    Yorick Matthias
    Eloria
    Tari(k)
    Nina Ottilie

    Wild geschüttelt
    Brianna Luise
    Sophie Eloria
    Niklas Gabriel
    Nina Lou

    Antworten
  10. Guten Abend
    Wilhelma und Halime sieht für mich aus, als hätte man die gute alte Wilhelmine/ Wilhelmina und die polnische Variante von Helena, nämlich Halina, verkehrt geschrieben. Selma ist ok, mag dann aber doch eher die französische Salome. Käthe Noemi wurde ja hier heiß diskutiert. Käthe ist gut für die, die ganz alte Namen mögen und Carl und Mathilde vergeben. Noemi als biblischer name hätte mir auch mit einem weiteren biblischen Namen gefallen.
    Von den Zwillingen mag ich Violetta und Viviana gern. Gut, zwei mal ein V bzw. der selbe Buchstabe generell muss nicht unbedingt sein aber es sind „wenigstens“ beides schöne Namen. Kian mit diesem nordischen Namen dahinter hat höchstwahrscheinlich türkische und norddeutsche Wurzeln die man irgendwie versucht hat zu kombinieren.

    Antworten
  11. @Elbowin: Eliora klingt schön und hat eine tolle Bedeutung; würde ich auf der Stelle mindestens als Zweitnamen vergeben.

    Am besten gefallen mir heute:
    Brianna Jane – für eine kleine Engländerin
    Käthe Noemi – noch schöner ist Katharina Noemi
    (ich kenne eine sehr sympathische Käthe, von der ich lange Zeit nicht wusste, dass sie sich eigentlich Katharina schreibt)
    Hanna Rahel
    Gregor
    Gwendolyn
    Violetta & Viviana – sind die Eltern möglicherweise Opern-Freunde?

    Bei Carla Sofie & Jona Rudolf fallen mir Prinzessin Sophie und Kronprinz Rudolf von Habsburg ein, zwei der drei Kinder der Kaiserin Sisi.
    Spiridon Louis war ein Leichtathlet und Teilnehmer an den Olympischen Spielen; im Olympia-Gelände in München gibt es einen Spiridon-Louis-Ring.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar