Babynamen der Woche 26/2022 – Tim, Rebecca, Alfred, …

Tim Ole * Rebecca Gisela * Alfred Gunar * Burla (f) * David Janne * Jannis Kai * Tom Johan * Janni Pascal * Phil Florian * Noah Paul * Adrian Florentin Theodor * Carl August Friedrich * Andreas Cosmin * Nora Viktoria * Summer Luna * Faye * Jonas Lukas * Priska * Josephine Celina * Emilia Barbara * Lorenz Ludwig * Fiona Judith * Toni Yoko (f) * Lia Alva Martina * Corwin Sebastian * Elena Chanelle * Paul Martin * Theresa Rita * Clara Ruth * Diana * Keanu * Arun Michael * Georgia * Finn Charlie

Zwillinge:

  • Matilda Irma & Cosmo Quentin
  • Karl & Franz
  • Nora & Mika
  • Felix & Theo

Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

29 Gedanken zu „Babynamen der Woche 26/2022 – Tim, Rebecca, Alfred, …“

  1. Wahlpflichtspiel: Priska und Corwin (Sebastian). Zwillinge: Matilda Irma und Cosmo Quentin.

    Alfred mag ich auch, aber der Gunar mit nur einem n irritiert mich.

    Franz & Karl in der Kombi passen gut, erinnern mich aber ans Deutsch-Abi (Franz Kafka ;-)).

    Antworten
  2. Lustig, einige Namenskombinationen kenn ich aus dem echt Leben. Insgesamt ist die Auswahl insbesondere bei den Jungen heute wirklich passabel und niemand muss groß leiden.

    Ich kenne
    Tim Ole * ein nordischer Klassiker, Finn Ole ist inzwischen wohl aber gängiger.
    Paul Martin * das finde ich eine sehr schöne, unaufgeregte Kombination. Wobei mir die Bedeutung von Paul nicht so gefällt und deswegen immer rausfallen würde (es sei denn man hat irgendeinen anderen Bezug, Nachbenennung oder so)
    Tom Johan * aber umgedreht, mit Johann vorne holpert es aber etwas.

    Ich wähle
    David Janne * obwohl mich bei David die Varianz der Aussprache stört.
    Lorenz Ludwig * Lorenz hat so was gediegenes – nicht zu abgehoben, nicht zu lallig, nicht zu häufig.
    Theresa Rita * mangels Alternativen, alles andere ist fast genauso ok, nix haut mich vom Hocker

    Ich schüttel und bekomme drei Brüder und eine ungeliebte Schwester:
    Alfred Johan Theodor
    Janne Carl Martin
    Quentin Felix Friedrich
    Alva Theresa

    Mein Senf
    Janni Pascal * das ist zu süß – Jannis Pascal wäre okay. Zudem ist die Aussprache uneindeutig, ich hoffe, dass es nicht Jenny ist
    Adrian Florentin Theodor * schade, dass Erst- und Zweitname auf -n enden. Adrian Theodor Florentin wäre hübscher gewesen
    Matilda Irma & Cosmo Quentin * Mich würde die unterschiedliche Häufigkeit stören. Irma und Cosmo wäre toll
    Nora & Mika * ich sehe selten Geschwister verschiedenen Geschlechts, deren Namen beide auf -a enden. Ich kenne nur Luca & Jule oder auch Mika & Lene.

    Antworten
    • Bei Zwillingen, Junge und Mädchen würde ich auch nicht beide Namen auf a enden lassen. Aber ich kenne auch Zwillinge Bela und Jona, Junge und Mädchen.

    • Hmmm… Wie finde ich das? Bela und Jona würde ich beide männlich einschätzen, wobei ich Bela immer sehr weiblich-weich empfinde. Aber warum wirken weiche Namen gleich weiblich?
      Darüber muss ich nachdenken… Ist es schlimm, wenn Kinder unisex Namen tragen? Ist es doof, wenn man den Namen nicht einem Geschlecht zuordnen kann? Hmm. Eigentlich ist das ja schlau und öffnet Türen. Ich denke weiter.

    • Ich kenne ein 3jähriges Mädchen, das Mika heißt. Nora und Mika könnten also auch zwei Mädels sein.

    • Stimmt, Nora und Mika könnten auch zwei Mädchen sein.
      Bela und Jona würde ich aber für zwei Jungs halten.

      Einer der wenigen unisex-Namen, den ich für beide Geschlechter gut finde, ist Janne. Die meisten anderen sind doch bei einem Geschlecht häufiger anzutreffen. (Luca, Jonah = Junge und Kirsten, Marlin/Malin = Mädchen). Mika war mal bei den Jungs häufiger, aber das ändert sich gerade.

      Ich finde es überhaupt nicht schlimm, wenn Geschwister unterschiedlichen Geschlechts die gleiche Endung haben. Eltern finden das gut. Ich weiß von drei Geschwistern (2 Mädchen und 1 Junge), deren Namen alle auf -in enden (in etwa wie Carolin, Malin und Levin).

  3. Heute gefallen mir viele Namen!

    Meine TOP-5 von heute:

    Matilda Irma
    Rebecca Gisela
    Emilia Barbara
    Theresa Rita
    Josephine Celina

    David Janne
    Jannis Kai
    Jonas Lukas
    Felix
    Theo
    Tim Ole

    Nicht immer gefällt mir die gesamte Kombi. Habe nach den ersten Namen (= Rufname) ausgesucht.

    Antworten
  4. Nora Viktoria
    Jonas Lukas
    Josephine Celina
    Läuft gerade die Woche der Fast-Reime? Die Einzelnamen gefallen mir (vor allem Nora und Josephine), die Kombinationen finde ich nicht so geglückt.
    Zu Tim/Finn Ole: Bei uns an der Arbeit gibt es einen Jan Ole, ca. 30 Jahre alt, der trägt dazu noch einen klischeehaften Nordlicht-Nachnamen, es passt alles zusammen.

    Antworten
  5. Gunar: Gunnar, altnordisch gunnr+arr „Krieg+Kämpfer“ (vgl. Günther)

    Gisela: althochdeutsch gisal „Geisel, Bürge, Unterpfande)

    Burla: Name eines russischen Flusses; jüdischer(??) Nachname; spanisch/italienisch „Spaß, Scherz“

    Janni: skandinavischer Unisex-Variante zu Johannes

    Adrian: nach der italienischen Hafenstadt Adria

    Cosmin: rumänischer Männername, zu altgriechisch kosmos „Ordnung“

    Nora: Kurzform von Eleonora

    Faye: zu mittelenglisch faie „Fee, Elfe“

    Fiona: zu gälisch fionn „weiß, hell, blond“); Oger-Prinzessin aus ‚Shrek‘

    Judith: hebräisch „Jüdin, Judäerin“

    Yoko: japanischer Frauenname, „Licht/Ozean + Kind“; Yoko Ono (*1933) ist eine Künstlerin und Witwe von John Lennon

    Alva: weibliche Form von schwedisch Alvar zu althochdeutsch alf+heri „Elf+Heer“; hebräischer Männername „seine Hoheit“

    Chanelle: Variante von Chanel, nach dem Parfüm ‚Chanel No 5‘ bzw. dem französischer Mode- und Kosmetikkonzern Chanel; Chanelle Wyrsch war die Schweizer „Bachelorette 2020“ (Dating-Show)

    Rita: Kurzform von italienisch Margherita „Perle“

    Arun: indischer Männername, Sanskrit „Morgenröte“

    Irma: Kurzform von Namen wie zB Irmgard, Irmtraut, zu althochdeutsch irmin „Welt, allumfassend“

    Cosmo: englisch/italienischer Männername zu altgriechisch kosmos „Ordnung“; Figur aus der Cartoonserie ‚Cosmo & Wanda‘

    Mika: finnisch/schwedische, überwiegend männliche Kurzform von Michael(a); japanischer Frauenname

    Antworten
    • Chanelle, Kanal, altfranzösisch.
      Das würde mich abhalten, den Namen zu vergeben.

    • Mir ist zu Burla ein Nachnamensträger aufgefallen (mit leicht abweichender Schreibweise/Transkription aus dem Griechischen): Albert Bourla, CEO von Pfizer. Er stammt aus einer sephardisch-jüdischen Familie in Thessaloniki.

  6. Frische Namen, frischer Senf

    Burla (f) * Auch wenn ich mir vorstellen kann, dass dieser Name eine weibliche Form des amerikanischen Vornamens Burl (wie beim Sänger Burl Ives) sein kann: Für Deutschland ist der Name ungeeignet, denn er klingt nach einer Verkleinerungsform von Bur (-la ist mir als schlesische Verkleinerungssilbe immer noch im Ohr), also nach „Bübchen“
    Janni Pascal * Janni klingt weiblich für mich
    Carl August Friedrich * König von Schweden-Sachsen-Preußen, kleiner geht’s nicht
    Priska * Taucht hier auf, im Füllhorn hatte ich diesen Namen noch vermisst: https://blog.beliebte-vornamen.de/2022/02/fuellhorn-o-p-q/#comment-126944
    Toni Yoko (f) * Gleich zwei androgyne Vornamen in Kombination, das muss man auch erstmal hinkriegen
    Cosmo Quentin * Cosmo ist nicht mein Ding, klingt mir zu „kosmisch“, Cosimo finde ich da besser. Der Onkel Quentin aus den 5-Feunde-Büchern passt gar nicht zu Cosmo.

    Antworten
    • Nachtrag zu Burla: Meine Assoziationsmaschine wirft außerdem noch das Wort „burlesk“ aus, auch nicht das, was man einer neugeborenen Tochter mitgeben will.

    • Burla wird zu 93% als Nachname geführt, zu 3% als Vornamen, am meisten in den USA und auch in Indien. Ursprung Romanian. Bei uns würde ich den Namen auch nicht vergeben, außer die Familie hat den entsprechenden Hintergrund.

  7. Heute viel Nettes, aber auch sehr Gegenteiliges…

    Ist heute grosser Janni/Jannes/Janne-Tag? Ich würde keine Form davon vergeben, die dazugehörigen David, Kai und Pascal machen es zumindest akzeptabel.
    @Marthe „obwohl mich bei David die Varianz der Aussprache stört“ : Welche Varianz?
    Phil Florian – zuphil Florian
    Rebecca Gisela – beide schön, leider passen sie überhaupt nicht zusammen.
    Theresa Rita – noch so ein Fall…
    Adrian Florentin Theodor, Carl August Friedrich, Lorenz Ludwig – alle sehr gediegen. Ich arbeite mich gerade durch alte Standes- und Kirchenregister und finde es erstaublich, wie häufig drei Namen vergeben wurden.
    Tim Ole, Tom Johan, Noah Paul – sind leider alle etwas langweilig.
    Burla – klingt mir zu sehr nach männlichem Burli.
    Nora Viktoria – Gloria Viktoria scheint mir vorprogrammiert.
    Alfred Gunar – Gunar sieht zu falsch aus.
    Andreas Cosmin, Fiona Judith, Corwin Sebastian, Josephine Celina, Paul Martin, Priska, Diana – alles machbar.
    Keanu – Ist mir zu Reeves, und wer weiss, wie die hawaiianische Aussprache überhaupt klingt.
    Summer Luna – Da geht bei mir die denglische Schublade auf, bei
    Elena Chanelle die französische. Eine Freundin hat eine ihrer Hennen Chanel getauft – weil sie schwarz-weiss ist.
    Faye – Normalerweise kann ich zu kurzen Namen nichts abgewinnen, Faye ist eine Ausnahme. Ich finde ihn aber schwierig, weil zu sehr mit Faye Dunaway vebunden.
    Jonas Lukas – zweimal auf „as“ zu enden klingt nicht überzeugend.
    Ruth Clara klingt auch besser als Clararuth.
    Emilia Barbara, Lia Alva Martina – ich glaube nicht, dass mir Emilia oder Lia in diesem leben nochmal gefallen werden.
    Toni Yoko (f) – Ab einem gewissen Alter kennt man Yoko Ono, was soll der männliche Toni dazu?
    Finn Charlie – Charlie kenne ich nur als weibliche Kurzform, Charly wäre aber auch nicht besser.
    Arun Michael – Arun, hmmm. Ohne persönlichen Bezug nicht überzeugend. Was spricht gegen Michael? Kennt jeder, und doch wird man momentan im Kindergarten damit einzigartig sein.
    Georgia – Georgia, Georgia, the whole day through… Wunderschön, aber deutsch ausgesprochen? Oder in grottigem Schulenglisch? Ach nee…

    Matilda Irma & Cosmo Quentin – sie ja, er nein
    Karl & Franz – müssen nach meinem Geschmack nicht wiederbelebt werden
    Nora & Mika – wären mir zu sparsam
    Felix & Theo – klingen zu sehr nach Katzenhaushalt

    Antworten
    • Immer wieder interessant wie unterschiedlich unisex Namen wahrgenommen werden Toni war für mich schon immer die weibliche und Tony dagegen die männliche Schreibweise.

    • Yoko, gefällt mir gut, vielleicht auch ein japanischer Hintergrund. Aber was passt dazu? Habe es ausprobiert und noch nichts gefunden, wobei ich mit Toni auch nicht glücklich .

    • Tony Buddenbrook kam mir auch in den Sinn, aber mir erschien er sehr familiär.
      Männliche Tonis hingegen waren gängiger und wurden auch in der Öffentlichkeit so genannt: Toni Sailer z.B.
      Toni Kroos fiel mir auf, weil er für den Modenamen Anton zu alt ist.
      Der männliche Tony dagegen stammte immer aus Film und TV und hiess eigentlich Anthony.

  8. Ich hätte übrigens auch eine Assoziation zum Titel dieses Beitrags: den Film „Rebecca“ von Alfred Hitchcock 🙂 Bloß was Tim da soll, hm …

    Antworten
  9. Tim Ole – ich kenne auch einen. Finde den Namen gut. Ole passt gut zu einsilbigen, nordischen Namen, Jan Ole, Finn Ole, Nils Ole … gut Tim ist nicht nordisch, aber es passt trotzdem.

    Rebecca Gisela * Emilia Barbara * Theresa Rita – drei schöne erste Namen! Rebecca ist zeitlos schön, Emilia ist zwar ein Modename, gefällt mir aber immer noch. Theresa ist schön und nicht so häufig.
    Gisela, Barbara und Rita sind bestimmt Nachbenennungen. Vor allem Barbara als christlicher Name gefällt gut. Gisela ist aber auch gut. Und Rita könnte ein neuer Retroname werden.

    David Janne * Jannis Kai * Tom Johan * Janni Pascal – am 24.6. war Johannestag … und sie wurde um den Johannestag herum geboren. Aber vermutlich haben die Eltern das nicht berücksichtigt. Bis auf Janni sind die Namen alle in Ordnung. Dem Janni würde ich noch ein s spendieren. Und Johann würde ich lieber mit zwei n schreiben. David Janne finde ich besonders schön. Weil Janne nicht der erwartbare Zweitname für einen David ist.

    Phil Florian – zweimal der F-Laut nur unterschiedlich geschrieben. Aber am meisten stört mich, dass die beiden Namen so gar nicht zueinander passen. Florian mag ich sehr, aber Phil ist nicht meins.

    Nora Viktoria – es reimt sich! Einzeln sind aber beide Namen schön.

    Jonas Lukas – klingt sehr aufgezählt, zwei Zweisilber mit der gleichen Endung. Jonas und Lukas – ich kenne Geschwister, die so heißen. Ich finde beide Namen gut, Jonas mag ich etwas lieber.

    Josephine Celina – den Namen Josephine liebe ich. Mit Celina wirkt er aber etwas schubladig. Aber es ist auch schwierig einen passenden Zweitnamen zu Josephine zu finden. Vielleicht Josephine Nora oder Josephine Clara.

    Toni Yoko (f) – Yoko erinnert mich sofort an Yoko Ono. Toni ist halt unisex, aber es gibt wohl mehr männliche Tonis als weibliche. Wobei die oft Antonius oder Anton mit richtigem Namen heißen. Ich würde bei einem Mädchen immer Antonia vorziehen und dann Toni rufen, wenn einem das gefällt.

    Finn Charlie – ach nö, dann lieber Finn Ole

    Zwillinge:

    Matilda Irma & Cosmo Quentin – Matilda gefällt mir immer noch sehr gut! Cosmo klingt nach Kosmos und ist sehr viel seltener als Matilda. Das finde ich für Zwillinge nicht so toll.

    Karl & Franz – mich stört, dass beide das a als einzigen Vokal haben, klingt eintönig.

    Nora & Mika – so ungewöhnlich ist es nicht, dass Geschwister (Junge+Mädchen) beide eine a-Endung haben. Ich kenne Luca und Paula / Mika und Elina …

    Felix & Theo – schön! Gefällt mir!

    Antworten
  10. Tim Ole–hätte Timm Ole besser gefunden. Timm ist ja in Norddeutschland traditionell verbreitet, als niederdeutsche/friesische Kurzform von Namen wie Thietmar.

    Carl August Friedrich–
    Ist natürlich absolut klassisch. Mir wäre es doch etwas zu hochgestochen. Carl August oder Karl Friedrich würde auf mich klassisch im bürgerlichen Sinne wirken, die Dreierkombi klingt schon sehr adlig. Trotzdem freue ich mich über solch schöne Namen in Kombi miteinander. Friedrich ist mein liebster männlicher Name im Deutschen, Karl mein zweitliebster. August mag ich auch.

    Karl & Franz–sehr schöne Zwillingskombi! Beide Namen einsilbig und mit A, und doch auch ganz verschieden. Beide Namen sind kernig im Klang und absolute Klassiker. Bin begeistert!

    Lorenz Ludwig–
    Die volkstümlich Form von Laurentius, Lorenz, gefällt mir sehr und hört sich für mich fröhlich an, durch das helle und knackige Enz, welches auf das liquide und dunkle Lo folgt. Ich stelle immer wieder fest, dass mir Namen mit starkem O-Fokus sehr gefallen. Ob nun Otto, Nora, Lotte, Robert, Joseph oder Oskar, ich mag diese O-Namen sehr. U mag ich als dunkleren Vokal auch sehr, und Ludwig ist ein deutscher Klassiker, für den ich sehr viel übrig habe. Lorenz Ludwig ist für mich also eine hervorragende Kombi.

    Habe übrigens bei unserem Italienurlaub reflektiert, wie sehr ich die Namen Lorenzo und Luigi mag. Aber nur im italienischen Kontext.

    Clara Ruth–
    Mag beide Namen sehr, ganz besonders auch Ruth. Ja, wieder ein Name mit gedehntem, dunklem U-Vokal. Meine Großmutter hieß Ruth, und mein Großvater nannte sie in seinem südhessischen Dialekt immer Rutt. Das fand ich fürchterlich. Aber ohne diesen dialektalen Einfluss mag ich den Namen sehr. Die biblische Figur ist auch sehr einnehmend.

    Clara–lieber Klara–mag ich auch sehr. Man hört die klar-Bedeutung klar heraus, was ich fantastisch finde. Clara Ruth ist als Kombi insofern nicht perfekt, als das RaRu etwas stört. Aber so schlimm ist es auch nicht. Wäre als Clara Ruth dankbar für meinen Namen.

    Rebecca Gisela–
    Mag beide Namen. Träume von einer Retro-Wiederkehr des wunderschönen Namens Gisela. Gisela passt ja noch besser in die Retromode als die meisten altdeutschen Namen, wie Waltraud oder so (den Namen liebe ich aber auch). Daher räume ich Gisela einige Chancen ein.

    Antworten
    • Zu Clara Ruth, finde auch beide Namen gut. Es ist kein Doppelname, also kann die Kleine mit RaRu leben. Meine Mutter hieß Thea-Ruth. Die großen Brüder hatten gegen Ruth Ruth gestimmt, nachträglich wurde Thea davor gesetzt mit Bindestrich, weil es anders nicht erlaubt war.

  11. Emilia Barbara–

    Halte das für eine der schönsten Kombis mit Emilia. Das stattliche, markante Barbara passt zum ebenfalls etwas stattlichen, römischen Emilia und steuert noch die christliche Heiligentradition bei. Barbara ist ja sowieso einer meiner Favoriten, und zu Emilia passt dieser Name ganz wunderbar.

    Antworten
  12. Hallo,

    Tim Ole- zwei Dreibuchstabennamen sind nicht so mein Fall, aber die Kombi ist ganz okay. Tim mag ich ganz gerne, Ole und ich werde keine Freunde mehr. Ich denke an Öl und öde.

    Rebecca Gisela-passt nicht so recht. Rebecca ist okay. Nicht zu häufig, aber bekannt. Gisela- meine Großtante heißt so. Meine Uroma hat ihren Töchtern alle Vorkriegsnamen gegeben, obwohl sie alle in den fünfziger Jahren geboren wurden. Daher ist der Name für mich einfach alt. Da meine Familie aus Ober-Schlesien kommt, klingt Gisela eher wie „Gisella“

    Alfred Gunar-zwei so alte Namen, das klingt nicht Retro sondern nach Seniorenverein. Beide Namen sind klanglich nicht meins. Gunar erinnert mich an gurren.

    David Janne-passt erstaunlich gut zusammen, für mich ist Janne aber weiblich besetzt.

    Jannis Kai-klanglich nett und vom Schriftbild auch, weil die Vokale in beiden Namen in der gleichen Reihenfolge vertreten sind.

    Tom Johan- gefällt mir sehr. Moderne trifft Retro. Johann würde ich selbst immer noch nicht vergeben, weil mein Ururopa so hieß und der Name für mich immer noch diesen alten Klang hat, aber da ich inzwischen einige junge Johans kenne, kann ich ihn mir bei Kindern vorstellen.

    Janni Pascal-zwei Unisexnamen, da bin ich kein Fan von. Janni ist durch die Nähe von Nanni, Anni und Hanni weiblich besetzt. Jannis finde ich da besser.

    Adrian Florentin Theodor- ist mir zu r-lastig und aufgezählt. Adrian ist okay, Theodor ist mir zu hochgestochen. Florentin- ich kann nicht sagen, ob mir der Name gefällt oder nicht.

    Carl August Friedrich- von und zu Irgendwas. Ein schnödes Müller hintendran würde fast lächerlich wirken. Keine der Name ist mein Fall. Am retro-modernsten finde ich noch Friedrich. „Der dumme August“ ist immer meine Assoziation zu dem Namen, obwohl mir Augusta gefällt. Mir sind die Namen insgesamt zu wuchtig, Carl Friedrich hätte genügt.

    Andreas Cosmin- interessante Kombi. Andreas ist für mich mit der Generation meiner Eltern verbunden. Cosmin hat was.

    Nora Viktoria-widdewiddewitt bumbum, auch wenn es nicht Gloria ist, wäre mir der Reim zu stark. Optisch ist die Kombi durch das Aufgreifen von o, a und e aber sehr hübsch.

    Summer Luna- Sommermond finde ich sehr poetisch. Aber zuerst englische und dann lateinische Aussprache ist nicht so mein Fall. Summer mag aber gerne.

    Faye- einer meiner englischen Lieblingsnamen. Ein weniger rosiger Zweitname wäre aber nett gewesen. Faye Elaine fände ich ganz hübsch oder Faye Louise.

    Jonas Lukas- für Brüder ja, für ein Kind zu ähnlich. Ich mag Lukas mehr als Jonas.

    Priska- ich denke immer an Prisma. Finde ich klanglich nicht schlecht.

    Josephine Celina- Josephine (französisch oder englisch ausgesprochen mag ich die den Namen gerne). Josie ist ein süßer Spitzname. Celina passe nicht so recht dazu. Ich finde den Namen auch etwas schubladig. Josephine Elina hätte ich runder gefunden.

    Emilia Barbara-eine ausgesprochen hübsche Kombi, obwohl mir Barbara (Blocksberg, Schöneberger, Salesch) eigentlich nicht so gefällt.

    Lorenz Ludwig-für Brüder ja, so na ja

    Toni Yoko- Antonia Yoko hätte ich runder gefunden. Toni ist nicht mein Fall, für mich aber ein Jungenname, obwohl ich nur eine weibliche Toni kenne.

    Lia Alva Martina- Lia Alva Marina hätte ich toll gefunden. Martina ist bestimmt eine Nachbenennung.

    Elena Chanelle- Elena (als E-le-na) finde ich toll. Chanelle erinnert mich an Coco Chanel, ist mir dadurch zu sehr besetzt. Meine Schwester bekommt im August ihr Kätzchen, das sie auf den Namen Coco Chanel getauft hat. Gerufen wird sie aber Coco.

    Theresa Rita- Umgedreht wäre
    der Klang runder gewesen, aber ich mag Theresa lieber. Rita erinnert mich an die Reporterin aus Harry Potter.

    Clara Ruth- nett. Clara mag ich gerne und Ruth hat was Zeitloses.

    Finn Charlie- Charlie wie der Schimpanse, Chaplin und für mich einige gängige Kurzform von Charlotte. Finde ich nicht so passend zu Finn.

    Zwillinge:

    Matilda Irma & Cosmo Quentin-

    mir hätten Irma und Cosmo auch besser gefallen, weil ich die Namen als gleichwertig empfinde. Irma und Cosimo wäre auch eher mein Fall gewesen. Hm, Cosimo wäre auch ein hübscher Name für eines meiner Kätzchen (Cocos Geschwisterchen) gewesen. Jetzt hat es aber schon einen Namen (wenn ich sie endlich bekomme, gibt es mehr dazu 😉 ).

    Karl & Franz- finde ich zu ältlich.

    Nora & Mika-ich mag die gleiche Endung bei Bruder und Schwester auch nicht, wobei ich Mika als sehr weiblich empfinde.

    Felix & Theo- ich kenne einen Kater und Hund mit diesen Namen. Aber auch für Brüder finde ich die Kombi okay.

    Ich wähle
    Emilia Barbara
    Clara Ruth
    Tom Johan
    Jannis Kai

    Wild geschüttelt
    Clara Emilia
    Emilia Theresa
    Faye Emilia
    Jannis Tim
    Tom Lorenz
    Nora Josephine

    Antworten
  13. In dieser Liste gibt es viele Retronamen, von schön und klangvoll bis ältlich und sperrig.

    Tim Ole * Alfred Gunar * Tom Johan (Gunar schaut mit einem ’n‘ einfach nur falsch aus) klingen in meinen süddeutsch geprägten Ohren schon sehr norddeutsch und wären mir zu kurz;

    Johan, Janne, Janni, Jannis, Jonas, Josephine, Judith – auf den Trend zu Vornamen mit ‚L‘ folgt jetzt offenbar ‚J‘ als Initial?

    Bei David Janne * Jannis Kai * Janni Pascal * Phil Florian * Andreas Cosmin * Corwin Sebastian * Arun Michael würde mich der Hintergrund interessieren, da beide Namen jeweils aus sehr unterschiedlichen ‚Ecken‘ kommen und auf mich nicht so recht zusammenpassend wirken. David, Kai, Pascal, Florian, Andreas und Sebastian gefallen mir einzeln sehr gut, sind bei den heute 40-bis-50-Jährigen sehr häufig vertreten und werden langsam wieder (als Nachbenennungen) populärer. Corwin ist eine seltenn vergebene Form von Corvin(us), der bekanntere Sebastian eine schöne ausgleichende, alltagstaugliche Ergänzung mit eindeutiger Schreibweise.
    Bei Cosmin muss ich an ‚Cosmines‘ denken, die in SF-Romanen auf Raumschiffen in etwa das sind, was die Seesoldaten in der britischen Marine zu Admiral Nelsons Zeiten waren.
    Finn Charlie ist mir zu abgehackt und spitznamig, wirkt wie Nach- und Vorname.
    Über die Klassiker Barbara, Gisela, Theresa und Ruth freue ich mich; sind bestimmt Nachbenennungen nach den Großmüttern.

    Sehr schön finde ich heute:
    einzeln: David, Kai, Pascal, Florian, Florentin, Andreas, Sebastian
    Kombi: Carl August – sehr klassisch und zeitlos, vor allem mit passendem Nachnamen – und Paul Martin

    Barbara
    Ruth
    Theresa
    Rebecca Gisela
    Nora Victoria
    Josephine Celina
    Fiona Judith

    Wild geschüttelt:
    Tim Ole & Tom Noah
    Carl August & Paul Andreas
    Judith & Rebecca
    Theresa & Barbara
    Clara Josephine

    Die Zwillingsnamen passen jeweils gut zusammen, ich hätte ihnen aber einen zweiten, jugendlicheren Vornamen gewünscht, z.B. Karl Moritz & Franz Georg – letzerer klassisch süddeutsch;
    Cosmo Quentin ist wesentlich seltener und ungewöhnlicher als Matilda Irma, je öfter ich beides lese, desto besser gefällt es mir.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar