Babynamen der Woche 53/2021 – Rhea, Leni, Ariella, …

Rhea Eileen * Leni Gabriela * Ariella Franziska * Livius * Moritz Otto * Nane Freya * Adea * Noelia Marina * Tal * Zoe Florina * Fjella * Mina * Gerrie (m) * Narmin (f) * Ida Theodora * Sunny * Lino Henrik * Luan Sami * Tristan Robert * Lüko Jaro Johann * Rayan (m) * Jule Andrea * Destiny * Maja Mia * Denise * Livia * Robin Antonia * Hagen * Berk (m) * Anna Lalisa * Ella Suzanne * Sophie-Melody Margret * Namika * Jana Samira * Cash Amari (m) * Anni Helga * Kai Niklas * Soleil Sophie * Luuk * Kuno Willy * Om (m)


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat - Fakten. Daten. Inspiration

25 Gedanken zu „Babynamen der Woche 53/2021 – Rhea, Leni, Ariella, …“

  1. Wahlpflicht
    Kai Niklas * geht immer.
    Ida Theodora * Theodora gehört weiter nach oben!

    Wild geschüttelt
    Henrik Johann Robert
    Theodora.

    Mein Senf
    Berk (m) * ich habe letztens von einem Berk gehört, dessen Eltern türkische Wurzeln haben. Fand ich einen schönen Namen: Klingt vertraut nach „Berg“, Assoziationen: Natur & Abenteuer. Und trotzdem klingt es nach etwas modisch-nordischem.
    Anna Lalisa * da ist wohl jemand gestolpert.

    Antworten
  2. Rhea: Rhea ist in der griechischen Mythologie die Mutter von Zeus

    Ariella: italienische Form von hebräisch Ariel „Löwe/Altar Gottes“

    Nane: Lallform von zB Christiane; oberdeutsche Form von Anna; armenische Muttergöttin

    Tal: hebräischer Unisex-Name „Tau“

    Gerrie: niederländischer Unisexname zu Gerhard/Gerrit

    Narmin: arabisch „sanft“

    Luan: albanisch „Löwe“

    Sami: ungarisch-finnische Kurzform von hebräisch Samuel; arabisch „erhaben“

    Lüko: ostfriesischer Vorname, Kinderbuch ‚Lükko Leuchtturm‘

    Jaro: Kurzform von zB slawisch Jaromir oder Jaroslav: „ernst/ stark“

    Rayan: persisch „weise“

    Berk: türkisch „stark“

    Lalisa: thailändisch „die Gelobte“; Sängerin der Kpop-Gruppe Blackpink

    Namika: weibliche Form von arabisch Namik „der Schreibende“; Sängerin von ‚Lieblingsmensch'(2015)

    Cash: ursprünglich englisch-schottischer Nachname „Kistenmacher“(?); außerdem englisch „Bargeld“

    Amari: angeblich „Stärke“ in der westafrikanischen Sprache Yoruba (??); Plural von lateinisch „bitter“ (Gruß an Miez 😉 )

    Soleil: französisch „Sonne“

    Luuk: niederländische Form von Lukas

    Om: heilige Silbe u. a. im Buddhismus und Hinduismus

    Antworten
  3. Wahlpflicht
    Moritz Otto
    Jana Samira

    Schöne Einzelnamen
    Franziska
    Marina
    Mina
    Henrik
    Jule
    Maja
    Livia
    Antonia
    Margret
    Niklas
    Kuno

    Wild geschüttelt
    Marina Franziska
    Antonia Gabriela
    Mina Antonia
    Maja Livia
    Livia Margret
    Henrik Johann
    Niklas Kuno

    Und für Geschwister:
    Marina und Antonia
    Henrik und Niklas
    Niklas und Marina

    ————

    Noelia Marina – hätte mir als Marina Noelia besser gefallen. Noelia ist zwar klanglich wirklich hübsch und paßt zu einem Kind, das nah an Weihnachten geboren wurde. Ich hätte nur die Befürchtung, dass man Noelia ständig buchstabieren muss. Marina ist da unkomplizierter und gefällt mir sehr gut.

    Maja Mia – doppelt gemoppelt. Maja ist auch eine Nebenform von Maria.

    Denise – ein 80er-Jahre-Modename, aber warum nicht. Eine Denise fällt in der heutigen Namensvielfalt auch nicht weiter auf.

    Livia – gefällt mir immer besser, mag ich vor allem lieber als einfach nur Liv

    Hagen – ein alter deutscher Name, es gibt aber auch die Stadt Hagen in NRW. Hagen wird evtl. nicht von allen als Vorname erkannt, könnte ja auch ein Nachname sein.

    Anna Lalisa – klingt gelallt. Anna Lisa wäre ja schön gewesen.

    Jana Samira – Samira mag ich sehr gerne. Hier in der Kombi hebt Samira die eher schlichte Jana hervor. Schlicht ist aber nicht negativ gemeint. Lieber ein einfacher, solider Name wie Jana als irgendwelche wilden Kombinationen.

    Antworten
    • Maja ist primär eine altrömische Fruchtbarkeitsgöttin, die mit Maria nichts zu tun hat.

    • Naja, deine Priorisierung muss ja nicht für alle gelten. Ich wohne in der Geburtsstadt von Waldemar Bonsels und darum ist Maja für mich primär der Name der Biene.

    • @silvaefilia, die Römer schrieben diese aber Maia. Der Monat Mai leitet sich von derselben Wurzel ab und wird ja ebenfalls mit i geschrieben. Maja mit j ist meines Wissens in erster Linie eine Kurzform von Maria.

    • @Verena: Die Römer hatten halt noch nicht den Unterschied zwischen i und j in ihrem Alphabet (und auch nicht den zwischen u und v, das zu römischen Zeiten aber eher wie ein englisches w ausgesprochen wurde). Genauso wie wir heute Julius und nicht Iulius schreiben, ist Maja für die Mutter des Merkur schon eine passende Eindeutschung. Im Südwesten Deutschlands wird die Maja übrigens gerne mit der keltischen Göttin Rosmerta gleichgesetzt.

    • Maja kenne ich vor allem auch durch die Biene Maja. Mittlerweile denke ich bei Maja nicht mehr an die Biene, weil es genug menschliche Majas gibt.

      Maja hat aber auch die Verbindung zu Maria. Maja leitet sich vom Monat Mai ab. Und der Mai ist ein Marienmonat. Im Mai gibt es noch heute in katholischen Gegenden Bittprozessionen und Rosenkranzgebete. (Meine Oma hat immer daran teilgenommen.) Der Mai ist der Monat der Fruchtbarkeit und des Wachstums. Man bittet die Gottesmutter Maria um eine reiche Ernte … was ja in früheren Jahren und Jahrhunderten überlebenswichtig war.

      Die altrömische Bedeutung ist ja deshalb nicht falsch. Maja hat eben mehrere Bedeutungen.

    • @elbowin, das stimmt natürlich, dass die Unterscheidung zwischen i und j bzw. v und u später kam. Meiner Beobachtung nach wird ja meist dann mit j bzw. v eingedeutscht, wenn der Laut bei uns konsonantisch gesprochen wird, weil ein Vokal folgt, das könnte bei Maia/Maja dann passen. Ich habe den Namen der römischen Maia (und den der gleichgesetzten griechischen Maia) noch nie mit j gelesen und daher die Schreibweise Maja mit Maria assoziiert. Interessant, dass der Mai bei den Römern der Monat der Maia und bei den Katholiken der Maria ist. Da schließt sich der Kreis wieder.

  4. Senf zu Silvester …

    Livius * Hui, sehr klassisch-römisch
    Moritz Otto * Eine sehr o-haltige Kombi, klingt aber auch nach mehrmaligem Sagen immer noch einfach gut
    Adea * Tschüssle
    Tal * Klingt zu sehr nach Berg und Tal. Zudem unisex. Nicht mein Ding.
    Lüko Jaro Johann * Assoziationsmaschine wirft Lüchow-Danneberg (Landkreis, in dem Gorleben liegt) aus.
    Hagen * Der Bösewicht und Kindermörder aus dem Niebelungenlied, hat immer wieder Freunde. Außerdem gibt es da die „Alle Kinder“-Witze zum Namen
    Berk (m) * Der Berg zum Tal
    Cash Amari (m) * Cash wie Bargeld?
    Om (m) * Die Meditationssilbe ist zu bekannt, blöde Witze sind vorprogrammiert. Jetzt warte ich auf ein Baby, das „Amen“ getauft wird …

    Antworten
  5. Rhea Eileen * Rhea verbinde ich mit dem Saturnmond und auch der mythologischen Figur. Eine abwechslungsreiche Alternative zu Lea.

    Leni Gabriela * Leni ist mir als vollwertiger Vorname zu abgekürzt, aber die Kombination klingt in meinen Ohren ganz gut.

    Ariella Franziska * Gefällt mir ganz gut. Franziska ist ein Name, der klanglich schön viel Substanz hat im Gegensatz zu den heute modernen, zwar melodischen, aber oft profillosen Vornamen, die reich an Vokalen und arm an harten Konsonanten und Zischlauten sind.

    Livius und Livia * geht auf lat. lividus „blau, eifersüchtig“ zurück, für mich als Synästhetikerin sind es auch bläuliche Namen

    Fjella * Klang und Bedeutung gefallen mir ganz gut, wenn der Name auch etwas ausgedacht wirkt. Im Bekanntenkreis gibt es einen kleinen Fjell. Viele fanden die Namenswahl gewagt, aber ich finde ihn im Vergleich zu vielen anderen heute vergebenen Namen nicht allzu außergewöhnlich.

    Mina * Normalerweise sind mir Namen nach diesem Muster zu kurz und generisch, aber Mina gefällt mir; der Name hat für mich irgendwie etwas Magisches.

    Luan Sami * sieht aus wie verwurstete Salami

    Tristan Robert * schöne Kombination mit gespiegelten Anfangs- und Endbuchstaben

    Maja Mia * der Bruder heißt Liam Lio

    Denise * Verbinde ich mit meiner Generation. D finde ich als Anfangsbuchstaben nicht so schön.

    Anna Lalisa * Anna würde ich generell keinen Zweitnamen geben, der mit L beginnt.

    Soleil Sophie * frz. Sonne, an sich schöner Klang und schöne Bedeutung, aber im Französischen maskulin. Die Alliteration stört mich nicht direkt, allerdings würde ich dann Sophie ebenfalls mit stimmlosem S aussprechen, sonst beißen sich die Anlaute in meinen Ohren. Wenn sie in Süddeutschland aufwächst, sollte es passen.

    Antworten
  6. Meine Wahl:
    Ida Theodora – Den Namen Theodora liebe ich schon lange, der hat einfach Klasse und eine schöne Bedeutung noch obendrauf. Zudem ist es ein Name, der sowohl international anschlussfähig wie auch tief verwurzelt in der christlichen Tradition ist. Für Ida begeistere ich mich nicht ganz so sehr, es ist aber süßer, freundlicher Name.

    Moritz Otto – Moritz hat was Freches an sich. Die Kombi überzeugt mit dem Wiederaufgreifen des O-Vokals. Finde ich immer besonders harmonisch, wenn Vokale sich wiederholen.

    Tristan Robert – Tönt kräftig. Mir gefällt, dass mal wieder eine konsonantenreiche Kombi auftaucht.

    Antworten
  7. Hallo,

    Die Buchstabenfolge einiger Namen sind sehr interessant.

    Rhea Eileen- Rhea ist die Mutter des Zeus, dann gibt es noch Rhea Silvia, die Mutter von Romulus und Remus. Mag ich lieber als Lea, ich würde den Namen aussprechen wie geschrieben. Eileen hatten wir letzte Woche schon, ist immer noch nicht meins, die Kombi finde ich etwas bunt.

    Leni Gabriela- Leni Gabriella hätte ich hübscher gefunden, aber auch so ist die Kombi ganz hübsch. Leni mag ich gerne, lieber als Helene. Gabriela setzt einen guten Kontrast. Es klingt durch die a-Endung moderner als Gabriele, aber nicht so hell wie Gabriella. Gabriella ist der eigentliche Name meine Mutter, als sie mit ihren Eltern aus Polen aussiedelte, wurde hier Gabriele draus, was viel älter klingt (sie ist zehn bis zwanzig Jahre zu jung für den Namen).

    Ariella Franziska- ziemlich viel a, aber irgendwie hat die Kombi was. Ariella, hm. Beim ersten Lesen dachte ich, dass mir Arielle besser gefällt, ich mag den Disneyfilm. Allerdings erinnert der Name zu sehr an das Waschmittel. Bei Ariella kommt diese Assoziation nicht auf. Mariella hätte mir aber noch besser gefallen. Franziska, wie Katharina ist das ein Name, der von vielen gemocht wird, aber ich konnte beide schon als Kind nicht leiden. Ich mag den Klang nicht, ich finde in zu hart durch das z und sk.

    Livius- ist mir zu sehr mit dem Geschichtsschreiber verbunden, der hieß mit Vornamen übrigens Titus (das musste ich googlen, die römischen Vornamen sind so austauschbar und man spricht die Autoren entweder mit dem nomen gentile oder dem cognomen an). Anders als Livia, die hier auch aufgeführt ist, ist er mir zu antik, die us-Endung wirkt so wuchtig.
    Livias gab es viele, aber Livius verbinde ich nur mit dem einen. Livia als Einzelnamen gefällt mir, aber auch hier wäre ein Zweitname schön gewesen.

    Moritz Otto- ist das o-lastig. Moritz ist für mich ein Kindername, Otto ist so ältlich, die Beliebtheit dieses Namens erschließt sich mir einfach nicht.

    Nane Freya- Nane- Kleinkindsprache für „Banane“. Nani meinetwegen (wie die Schwester aus „Lilo und Stitch“) aber Nane? Aus den Buchstaben könnte man noch andere Namen bilden, die gut zu Freya gepasst hätten: Enna Freya oder Anne Freya.

    Adea – hatten wir vor ein paar Monaten schon einmal, gefällt mir immer noch gut. Eine schöne Kurzform von Adelheid. Auch hier hätte ich einen Zweitnamen schön gefunden. Adea Luise, Adea Elise, Adea Ellinor, Adea Marina…

    Noelia Marina- ich hätte Marina Noelia auch hübscher gefunden. Aber auch so ist es eine schöne, wenn auch sehr vokalreiche Kombination. Noelia klingt freundlich und hell und für Marina habe ich ja eine kleine Schwäche. Er gehört zu meinen liebsten Zweitnamen.

    Tal wird sich mal gut mit Fjella (Berg) und Berk verstehen. Tal und Berk haben zwar hübsche Bedeutungen, aber sie wirken hier wie Ding-Namen. Wir hatten in den letzten Monaten immer mal wieder darüber gesprochen, dass dies hier (noch?) nicht funktioniert bzw. es kaum solche Namen gibt (Rose, Heide, Wolf, Wolke, Rosenrot).
    Auf Tal und Berk treffen auf diese Beschreibung eigentlich nicht zu, da sie eine andere Bedeutung haben, aber sie klingen so.

    Zoe Florina- würde ich selbst nicht vergeben, ist aber ganz nett. Zoe, der Name mit den tausend falschen Aussprachen. Meine Mutter sagt immer „Sui“. Letztens habe ich „Tzo-e“ gehört. Florina klingt blumig.

    Mina- mag ich gerne. Für Wilhelmina habe ich auch eine Schwäche, aber Mina trifft wohl eher den breiten Geschmack. Aber auch hier wäre ein Zweitname schön gewesen.

    Gerrie – erinnert mich an die Schnecke aus Spongebob, auch wenn die Garry geschrieben wird, wenn ich mich richtig erinnere.

    Narmin – ich kennen den Mädchenamen Harmin. Deren Eltern stammen aus Indien, das r ist stumm. Sollte das bei Narmin auch der Fall sein, könnte man leicht „Namen“ verstehen.

    Ida Theodora- die Kombi ist gut, da Theodora einen Kontrast zu Ida bildet. Ida mag ich gerne wie Michels kleine Schwester. Theodora finde ich etwas sperrig wie Theodor sagt mir der Namen nicht so zu. Thea hingegen gefällt mir gut.

    Sunny – ich nehme an, dass es sich um einen Mädchennamen handelt. Ich kenne den Namen aus „Eine Reihe betrüblicher Ereignisse“, dort heißt das niedliche Baby so. Meine Tante hat allerdings einen ebenso niedlichen kleinen Kater der ebenfalls Sunny heißt. Sunny klingt so sonnig wie seine Bedeutung, aber vielleicht ist er etwas zu kindlich.

    Lino Henrik- würde ich nicht vergeben, als Kombi aber gelungen. Lino finde ich besser als Linus, ist mir auch zu kindlich. Henrik mag ich ganz gerne.

    Tristan Robert- zu viel t. Ich finde ihn auch zu hart. Tristan mag ich klanglich gerne, die Bedeutung „Waffengeklirr“ ist nicht so meins. Robert und ich werden keine Freunde mehr.

    Lüko Jaro Johann- klingt sehr aufgezählt. Lüko erinnert mich zu sehr an „Lücke“. Ich mag überdies keine Umlaute. Jaro mag ich gerne, Johann ist für mich ein Ururgroßvatername.

    Jule Andrea- erinnert mich an Julie Andrews.

    Destiny-Schicksal ist zwar eine schöne Bedeutung, aber er wirkt doch etwas schubladig auf mich. Destina hätte auf mich eine andere Wirkung gehabt.

    Maja Mia- finde ich viel zu ähnlich. Maja ist nicht mein Fall, ich mochte auch die Biene nie, Mia mag ich, ist in letzter Zeit aber doch sehr häufig.

    Robin Antonia- ich würde eine weibliche Robin immer Robyn schreiben, ansonsten ist das eine wirklich hübsche Kombi. Ich mag, dass o, n und i wieder aufgegeriffen werden.

    Hagen- neben dem Nibelungenlied erinnert mich der Name stets an Hagel.

    Anna Lalisa – Anna Lisa würde sich weniger gelallt anhören.

    Ella Suzanne- soll Suzanne „Su-sann“ ausgesprochen werden? Dann würde ich Ella Susann schreiben. Wenn dies der Fall ist, finde ich den Klang sehr hübsch. Ella gehört zu meinen Lieblingsnamen, Suzanne mit stummen e finde ich ganz hübsch, auch Susanna gefällt mir ganz gut. Ich mag Blumennamen.

    Sophie-Melody Margret – Magret passt nicht in diese weiche Kombination und dann auch noch der Bindestrich. Sophie Margarete/ Sophia Margareta oder Sophia Margarete hätte mir persönlich besser gefallen. Melody erinnert mich immer an Arielles Tochter. Finde ich ganz niedlich, kann aber wie Destiny leicht schubaldig wirken.

    Namika- „die Schreiberin“. Ich mag sowohl den Klang des Namens, als auch die Sängerin.

    Cash Amari- klingt wie eine Comicfigur.

    Anni Helga – beide Namen sind alt, aber durch die i-Endung wirkt Anni (würde ich hier deutsch aussprechen) moderner. Helga ist vermutlich eine Nachbenennung. Klanglich ist der Name nicht mein Fall. Ich kenne eine Helga, die Mitte Fünfzig ist, eigentlich zu jung für ihren Namen.

    Kai Niklas- ist mir zu k-lastig.

    Soleil Sophie- ach Alliteration. Wie spricht man Soleil aus?

    Luuk- die zwei u irriteren mich. Ich würde Luc oder Luke schreiben.

    Kuno Willy- Kuno finde ich ganz gut, aber Willy sagt mir gar nicht zu. Kuno Willibald würde sich jetzt aber doch zu mittelalterlich anhören. Ich würde etwas Leichteres oder Helleres dazu kombinieren: Kuno Elias, Kuno Emanuel etc.

    Om- neben der Gebetssilbe denke ich an die Maßeinheit Ohm. Klingt so kurz.

    Ich wähle:
    Ella Suzanne
    Lino Henrik
    Robin Antonia
    Noelia Marina

    Einzeln: Ida, Namika, Adea, Leni, Livia, Mia, Mina Tristan, Jaro

    Wild geschüttelt:
    Ida Marina
    Ella Marina
    Livia Adea
    Jaro Henrik
    Mina Suzanne
    Mia Suzanne

    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

    Antworten
  8. Claus Kleber – auch ein Name dieser Woche, weil er zum letzten Mal das heute-Journal moderiert hat.
    Wenn ich den Namen bewerten sollte, gäbe es zwei Dinge zu kritisieren.
    – Cl… und Kl… klingt nicht so optimal
    – und der k-Laut ist einmal ein C und einmal ein K
    Von dieser Namengebung hätten doch die meisten hier abgeraten. Jedenfalls kann Claus Kleber gut mit seinem Namen leben.

    Antworten
  9. Rhea Eileen: Beides gefällt mir nicht – Rhea noch weniger, es klingt sehr hart und unweiblich, wie ich finde; die Kombi an sich finde ich aber gelungen und auch vergebbar, die Schreibweise Eileen finde ich auch am besten.

    Leni Gabriela: Finde ich super, richtig stimmig! Gabriela würde ich zwar nicht selbst vergebben, aber ich finde es einen tollen Kontrast zu Leni, es passt auch von der Länge perfekt zum kurzen Erstnamen und ist von den Vokalen her sehr ausgewogen gewählt.

    Ariella Franziska: Schwierig – klanglich finde ich Ariella wunderschön!! Die Assoziation zur Meerjungfrau ist zu stark; klar ist eine Meerjungfrau keine negative Assoziation, dennoch finde ich es hier störend, da es irgendwie „unseriös“ auf mich wirkt… Allerdings hat Ariella ja mit Franziska einen soliden Ausgleich.

    Livius: Klingt irgendwie zu Lateinisch… Livia mag ich allerdings trotzdem…

    Moritz Otto: Moritz finde ich toll und Otto ist sicher eine Nachbenennung. Super Kombi!

    Nane Freya: Nane wie Banane… Und Freya klingt wie eine alternde Adlige…

    Noelia Marina: Die ganzen Variationen von Noelie, Nelia, Nelio, Noelio etc. gefallen mir irgendwie alle nicht, sie wirken so ausgedacht und künstlich kreativ. Marina mochte ich noch nie.

    Tal: Könnte Vietnamesisch sein?

    Zoe Florina: Finde ich süß… Auch wenn mir Florina als Erstname noch besser gefallen hätte.

    Fjella: Niedlich, Jella finde ich noch besser.

    Mina: Eigentlich mag ich süße Namen, aber bei Mina fehlt mir was…

    Gerrie: Mit englischem Nachnamen okay.

    Narmin (f): Wird wahrscheinlich häufig für männlich gehalten. An sich aber angenehmer Klang.

    Ida Theodora: Theodora ist zwar nicht ganz mein Fall, aber ich finde es sehr stimmig zum kurzen Ida. Ida würde ich zwar selbst nicht vergebben, finde ich aber eigentlich hübsch.

    Sunny: Finde ich richtig schlimm…

    Lino Henrik: Irgendwie mag ich Lino und auch die Kombi!

    Luan Sami: Luan ist für mich wie Noelio, auch wenn es mittlerweile recht häufig ist; Sami ist eigentlich niedlich, wäre ein süßer Erstname.

    Tristan Robert: Klingt viel zu hart.

    Lüko Jaro Johann: Klingt ja sogar ganz lieb, aber das ü stört mich, ich mag in Namen kein ä, ö oder ü…

    Rayan (m): siehe Tristan

    Jule Andrea: Kann man machen, auch wenn mir beides null gefällt.

    Destiny: siehe Sunny

    Maja Mia: Einzeln schön! Passt allerdings nicht zusammen… Woher Maja auch kommen mag, es klingt einfach viel zu ähnlich zu Mia.

    Denise: Gefiel mir schon nicht, als es noch modern war.

    Livia: finde ich super, hätte ihr noch einen 2. Namen gegönnt 🙂

    Robin Antonia: Beides nicht meins. Robin finde ich für ein Mädchen auch weniger passend als evtl. Mika, ich ordne ihn automatisch als Jungenname ein.

    Hagen: Für mich heute mit der schlimmsten Name, ich denke dabei an eine Stadt und keine Person.

    Berk (m): Sehr kurz.

    Anna Lalisa: Warum nicht Anna Lisa oder Alisa??

    Ella Suzanne: Ella mag ich zwar nicht, aber okay. Soll Suzanne Englisch gesprochen werden?

    Sophie-Melody Margret: Ohne das -Melody wäre es vollkommen in Ordnung.

    Namika: nach der Sängerin?

    Jana Samira: Ganz hübsch.

    Cash Amari (m): Nicht so mein Fall.

    Anni Helga: Anni ist okay, auch wenn ich Anneli oder Annalena genommen hätte und Anni rufen würde, das unschöne Helga ist wohl eine Nachbenennung. AH in Kombi fällt mir sofort negativ auf.

    Kai Niklas: Kai mag ich zwar nicht, aber bei Gefallen ok und stimmig zu Niklas.

    Soleil Sophie: Finde Alliterationen nicht schlimm, das So- So- ist vielleicht etwas viel, stört mich aber gar nicht so; mit französischem Nachnamen okay, auch wenn ich finde, dass Soleil nicht sehr nach Name klingt, auch wenn die Bedeutung nett ist.

    Luuk: okay

    Kuno Willy: ganz süß, für einen Hund fände ich es klasse!

    Om (m): Ich denke an Ohm; zu kurz.

    Wirklich gut gefallen tun mir nur Leni, Maja, Moritz, Livia, Niklas, Jana

    Manche sind in Ordnung bis hübsch, aber sehr viele gar nicht meins.

    Antworten
  10. Ich finde es nur ungünstig für einen Mädchennamen, dass Soleil bzw. Sonne allg. in den romanischen Sprachen maskulin ist. Der Mond ist dort übrigens feminin. In den germanischen und slawischen Sprachen ist es anders herum. Andererseits werden Mädchen ja auch November genannt, was technisch gesehen ja auch maskulin ist, aber Monatsnamen empfinde ich nicht als so männlich, dass es mich bei einem Mädchennamen stören würde.

    Antworten
    • Sollte eigentlich eine Antwort an Miez und Lena sein, ist aber in der mobilen Version irgendwie verrutscht.

    • @Verena: Ja, verstehe ich tatsächlich Gut, ich finde es jetzt, wo du es sagst, auch nicht so toll. Daaa es mich davon abhalten würde, es zu vergeben, glaube ich eher nicht, aber könnte ich mir schon auch vorstellen. An sich klingt Soleil für mich schon irgendwie „weiblich“, wie auch November – warum auch immer. Ob Soleil wohl auch an Jungs vergeben wird?

  11. Rhea Eileen – eigentlich sind Namen mit Hiat nicht meins, aber Rhea hat was – im Gegensatz zur langweiligen Ei-leen. Oder soll die Ay-lien ausgesprochen werden? Dann passt er nichtmal zu Rhea
    Leni Gabriela – Gabriela ist wunderschön, wird aber durch die Koseform Leni ziemlich verhunzt
    Ariella Franziska – Ariella mag ich nicht besonders, aber die Kombination klingt erstaunlich gut
    Livius / Livia – Als Jungenname erinnert er mich zu sehr an Salatöl, klingt auch, als seien die Eltern Gymnasiallehrer für Alte Sprachen, Livia sehe ich eher als Kurzforn zu Olivia, die mir besser gefällt als die lange Form
    Moritz Otto – Moritz wäre mir zu inflationär, Otto mochte ich noch nie – aber jetzt gibt es einen einige Wochen alten Otto in der Familie. Seufz!
    Nane Freya – Freya ist nicht nur was für Wagnerianer, es kommt mir auch so vor, als würde der Name häufiger. Nane als Lallform von irgendetwas finde ich entsetzlich hoch drei.
    Adea – Ade, geh mit Gott, aber geh!
    Noelia Marina – Marina wäre nicht meins aber in Ordnung, Noelia hat definitiv zu viele Hiate
    Tal, Berk – wäre mir zu sparsam
    Zoe Florina – Zoë zählt wieder nicht zu meinen Lieblingen, aber in Verbindung mit Florina klingt der Name gut
    Fjella – abgesehen davon, dass mir die Kombi FJ nicht gefällt, klingt es für mich nach ziemlich langweiliger Landschaft
    Mina, Gerrie (m) – mein Kind wäre mir schon einen kompletten Namen wert. Wie soll der Gerrie ausgesprochen werden? Wie Gerry Weber oder Tom&Jerry? Grundsätzllich halte ich Endungen mit IE statt Y für eher weiblich.
    Ida Theodora – wer’s mag
    Sunny – eigentlich hübsch – für eine Katze. Ich denke sofort an Solo Sunny und habe das Lied dazu im Ohr. Ich hatte mal eine Mitschülerin mit Namen Sunhild und fand ihren Namen absolut faszinierend.
    Lino Henrik, Luan Sami – Lino und Luan und ich werden keine Freunde mehr, Sami ist mir auch zu kosenamig. Henrik ist in Ordnung
    Tristan Robert – hat was
    Lüko Jaro Johann – aufgezählt, abgekürzt und dann auch noch mit Umlaut – das sind ja gleich drei Neins auf einmal!
    Jule Andrea – Andrea ist in Ordnung, aber Jule hat für mich denselben unguten Beiklang wie Fritze, Tussi oder Heini
    Destiny – nicht meins
    Maja Mia – Mamma Mia!!!
    Denise -etwas aus der Zeit gefallen, aber zumindest ein fremdsprachiger Name, den die meisten ohne grosse Probleme hinkriegen
    Robin Antonia – Robin Hood ist für mich männlich besetzt, witzigerweise kommt mir jetzt zuerst Joseph Robinette Biden jr. in den Sinn. Wenn das Mädchen wiklich Robin Antonia genannt wird, finde ich den Namen gar nicht übel
    Hagen – der Einzige mit Grips und Loyalität im Nibelungenlied, daher mein Favorit
    Anna Lalisa – besser lässt sich ein Lallname nicht definieren
    Ella Suzanne – im Englischen ganz hübsch, deutsch ausgesprochen gar nicht
    Sophie-Melody Margret – Sophy Melody Margaret ginge ja noch…
    Cash Amari (m) – mit etwas Glück kennt keiner mehr „Cash“, wenn er gross ist, sondern zahlt nur noch bargeldlos
    Anni Helga – Wieder zu kosenamig
    Kai Niklas – gar nicht übel
    Soleil Sophie – und die Schwester heisst dann Lune Louise?
    Luuk – was mag an der Form Lukas so schrecklich sein, dass man es so schreiben muss?
    Kuno Willy – Habe gerade erst wieder Willy Kreutzer gesehen – ein Opa-Name schlechthin!
    Om (m) – Ommmmmmmmmmmmmmmmmmmmmmm

    Antworten
    • Eieiei, Barbara, bei dir liest sich ein striktes, schwarz-weißes Wertesystem heraus! – wer anderen so strenge Regeln auferlegt, tut dies auch für sich selbst, das ist ein anstrengendes Leben…

      Ich vermute der kleine Otto kommt so lange gut durchs Leben, bis er jemandem begegnet, der ihn oder seine Eltern für seinen Namen abwertet. Oder dafür, dass er lange Haare tragen möchte oder barfuß läuft oder Röcke mag oder was auch immer. Man wird schon was finden zum verurteilen…

      Aber wie erfrischend wäre es, wenn die „verhunzte“ Leni oder der „opanamige“ Willy Leuten begegnen, die sich einfach etwas Mühe geben, sich daran zu gewöhnen, und die erstmal davon ausgehen, dass die Eltern wohl einen validen Grund hatten, sie so zu nennen. Solange niemandes Freiheit eingeschränkt wird oder jemand anders schaden nimmt, darf ja jeder seine persönliche Freiheit auskosten. Und ich erleide sicherlich keinen Schaden, wenn jemand anders Otto heißt…

  12. Da sind ein paar schöne Kombinationen dabei. 🙂

    Leni Gabriela – sehr gelungen. Gabriela bildet mit ihren härteren Konsonanten ein schönes Gegengewicht zur eher niedlichen Leni. Heraus kommt ein ausgewogener, femininer Name.

    Ida Theodora – ebenfalls absolut gelungene Kombi. Wobei ich mir Theodora öfter mal als Erstname wünschen würde. :-))

    Moritz Otto – obwohl ich absolut kein Fan des Namens Otto bin, finde ich diese Kombi toll und einfach nur rund.

    Zoe Florina

    Ella Suzanne

    Kai Niklas

    An allen dreien nichts auszusetzen.

    Robin Antonia – ja, auch in Ordnung.

    Ariella Franziska – Ariella ist nicht mein Fall. Aber Franziska hat tatsächlich viel Substanz und wirkt zumindest in der Gesamtkomposition ausgleichend auf die prinzessinenhafte Ariella.

    Noelia Marina – beide Namen nicht so meins, aber klanglich absolut rund.

    Anna Lalisa – Lalisa klingt in der Tat gelallt.

    Maja Mia – nicht besser als Mia Marie. Beides Kurzformen ein und desselben Namens.

    Als Einzelnamen gefallen mir noch:

    Robert

    Johann

    Anna

    Jana

    Anni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar