Babynamen der Woche 43/2021 – Jonathan, Livia, Lissi, …

Jonathan-Robert * Livia Anouk * Lissi * Flora Elisabeth * Leno Matteo * Felix Ivo * Fynn Cedric * Dominik Louis * Dean-Thomas * Metehan (f) * Mira Malia * Justinos * Nadezhda (f) * Namika * Samira * Milena * Sofia Karin * Laren (f) * Katja * Anna-Lena * Lena Maria * Manuel * Romy Marina * Kalle * Edmund Otto * Niklas Alexander Jan * Trixi * Louis Cayden * Amira Sandy * Lilly Marleen * Chryssovalantis (m) * Vera


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat – die Vonamen-Toolbox

32 Gedanken zu „Babynamen der Woche 43/2021 – Jonathan, Livia, Lissi, …“

  1. Anna-Lena–mag ich schon, aber ist nicht die schönste Kombi mit Anna/Anne, finde ich. Wünsche mir eine Rückkehr von Anneliese, Annegret, Annerose, Annemarie und Anna Barbara. Anna Maria gibt es ja auch heute noch/wieder ab und zu, und den Namen liebe ich auch. Anna-Lena wird als modern empfunden, ist so die go-to Kombi mit Anna. Wie gesagt, ist auch hübsch, aber finde es schade, dass noch klassischere und meinem Empfinden nach schönere Kombis selten geworden sind.

    Nadezhda–
    Diesen russischen Namen liebe ich sehr. Ich finde, er klingt weich und bezaubernd und hat auch eine schöne Bedeutung. Zudem ist er ein echter russischer Klassiker. Im Deutschen ist das Schriftbild allerdings schwierig. Würde ich nur bei russischem Hintergrund in Deutschland vergeben. Ansonsten ist Nadja eine schöne deutschlandtaugliche Namensversion, allerdings mag ich es nicht, wenn manche das „Nattja“ aussprechen. Lege da Wert auf ein weiches D.

    Edmund Otto–
    Edmund mag ich im Englischen noch lieber als im Deutschen, vor allem da im Deutschen die Ds ja oft verhärtet werden, aber auch im Deutschen macht sich der Name ganz gut. Interessanterweise ist die „Ed“-Silbe die angelsächsische Version der deutschen „Ot“-Silbe. Insofern ist der Name dann doch etwas doppelgemoppelt. Ed/Ot bezeichnet ein Erbe/Erbteil. Hätte einen anderen Zweitnamen gewählt, um Dopplung zu vermeiden. Klanglich fällt die Dopplung aber zunächst nicht auf.

    Manuel–
    Immer wieder schön. Hat für mich große geistliche Bedeutung, wegen des Beinamens Christi, Immanuel, „Gott mit uns.“ Im Deutschen mag ich dann doch die Form Immanuel noch lieber, aber Manuel ist auch gut.

    Romy Marina–
    Da Romy eine Kurzform von Rosemarie ist, höre ich hier „Rosemarie Marina,“ wobei „Marie Marina“ klanglich gedoppelt wirkt–dabei ist Marie aber klanglich natürlich gar nicht wirklich präsent. Trotzdem höre ich es mit, und das stört mich. Muss nicht jedem so gehen, aber mir geht es so. Ansonsten mag ich den Namen Romy sehr. Marina ist okay, aber ich denke immer, „Schade, dass es keine Maria ist.“

    Mira Malia-
    meine erste Reaktion ist „absoluter Zeitgeistname.“ Da ich immer auf konservative Weise gegen den Zeitgeist rebelliere, ist das für mich zunächst negativ. Aber letztendlich finde ich Mira nicht schlecht und Malia als Zweitname geht auch ganz gut. Also, nach der ersten Reaktion dann doch ein ganz ordentlicher Name.

    Vera–ein Name, den ich eigentlich mag, höre da auch sofort die „Wahrheit“ heraus. Da wir an der Schule nervige Vergleichsarbeiten namens VERA durchführen müssen, hat sich bei mir eine eigentlich völlig unnötige Negativassoziation eingestellt. Trotzdem würde mich das nicht unbedingt davon abhalten, den Namen zu vergeben. Er ist letztlich wunderschön und bedeutsam.

    Sofia Karin–
    Hier fasziniert mich Karin. In den USA war Karen in den 1960ern/70ern sehr beliebt, aber der Name ist jetzt zu einem absoluten Tabunamen mutiert, weil „Karen“ jetzt eine weiße Frau bezeichnet, die ihren Sozialstatus ausnutzt, um die Polizei auf Afroamerikaner zu hetzen. Es gibt unzählige Videos im Internet, in denen real live Karens in Aktion gefilmt worden sind. Der Name ist total verdorben worden und wird sich nicht so schnell erholen. In Deutschland mag das alles nicht relevant sein. Finde Karin eigentlich sehr hübsch. Zu der stattlichen Sofia passt mir aber Katharina dann doch besser als Zweitname.

    Antworten
    • Der Lateiner hört aus Vera das Wort „wahr“ heraus, als Name hat es aber eine russische Herkunft, und die Bedeutung wird Dir sehr gut gefallen: „Glaube“, damit zu Nadezhda sehr gut passend.

    • zu Anna-Lena
      Ich finde der Name hat ebenfalls eine starke christliche Bedeutung (wie Anneliese und Annemarie). Anna, die Mutter Mariens, muss ich ja nicht weiter erklären.
      Lena ist eine Kurzform von Helena oder Magdalena. Die heilige Helena war die Mutter des römischen Kaisers Konstantin. Helena hat durch Reisen ins heilige Land das frühe Christentum sehr gefördert.
      Maria Magdalena, die Jüngerin Jesu – war ebenfalls eine wichtige Heilige.

      Ich freue über einen Namen wie Anna-Lena, er wird ja nun auch schon seit etwa 40 Jahren vergeben. Es ist keine neumodische Erfindung mehr.

    • Ergänzung zu Vera:
      Im Albanischen bedeutet das Wort Vera „Sommer“

      –> Stubs an Vivi: Wären „jahreszeitliche Namen“ nicht auch mal ein Thema für deine Rubrik?

    • @ chiocciola

      Über jahreszeitliche Vornamen habe ich auch schon nachgedacht. Ich schreibe sie mir auf die Artikel-Liste 🙂

      Liebe Grüße
      Vivi

    • ich meine, so einen ähnlichen Artikel gab es schon mal, die Verbindung Name/Geburtsmonat oder Name/Entstehungsmonat
      leider komme ich nicht mehr drauf, wie das genau war, ist sicher schon 3-4 Jahre her, denke ich
      aber Knud wird’s schon finden

    • Ich erinnere mich auch. Es war auf jeden Fall Noel*le und Pascal*e mit am Start. Und ich meine auch Martin, Nikolaus und Barbara.

  2. Müsste ich mir aus der heutigen Liste die Namen meiner Kinder aussuchen so hießen sie:

    Niklas Jan Alexander – gut, dass man beim Standesamt ohne Probleme umsortieren kann, denn so herum ist die Kombination viel stimmiger…

    und

    Flora Elisabeth (wobei ich aus denselben Grundnamensbestandteilen Elisa Florentine selbst gewählt hätte)

    Antworten
  3. Zu Anna-Lena – Mich wundert es schon ein wenig, dass diese Kombination sich durchgesetzt hat und sich über so einen langen Zeitraum hält: zwei Zweisilber, beide mit vier Buchstaben und dann auch noch die gleiche Endsilbe würden doch im Babynamensuchforum durchfallen, oder? Anni-Leni (dasselbe in grün), Ella-Mila, Lara-Nora, Emma-Irma,…

    Antworten
    • Mir geht es ähnlich. -na und -na klingt irgendwie kindlich ausgedacht, wobei der Name mehr als lalelu ist.
      Ich finde die eine Langformen von Lena ‚Helena‘ ganz hübsch und substanziell. Nur die Ausspracheunterschiede stören mich. Zudem enden fast alle auf -ne oder -na. Hmm. Eine gute Kombination ist mir von Anna mit Helena noch nicht eingefallen. Jetzt zerbrech ich mir den Kopf:
      Anna Helene
      Anna Ellen
      Anna Helena
      Anna Leni
      Anna Lene
      Anna Eleni
      usw.
      Das holpert doch alles.

  4. Senf am frühen Morgen …

    Jonathan-Robert * Zu viele Silben für einen Bindestrich
    Lissi * Wenn man unbedingt eine Lissi haben will, kann man das dann auch beim Standesamt so eintragen lassen
    Leno Matteo * Pflichtkommentar „Das sollte wohl eine Lena werden“
    Laren (f) * Das (f) muss man schon dranschreiben, wegen der Rennsportwagen Marke McLaren hätte ich sonst einen Jungen hinter dem Namen vermutet
    Anna-Lena * Bleibt populär, obwohl mit Annalena Baerbock gerade eine Namensträgerin im starken Rampenlicht steht
    Lilly Marleen * Wie in dem Lied von Lale Andresen …. nein, das würde ich nicht machen, die Assoziation ist zu stark
    Chryssovalantis (m) * Das doppelte s irritiert, soll aber sicher eine falsche Aussprache in Deutschland verhindern. Ich höre chryso- „golden“ heraus, den zweiten Teil musste ich nachschlagen: balantos heißt „Münze“ und der Name hat eine komplizierte Geschichte: Er ist eine männlich Form zu Chrysovalantou, Name einer orthodoxen Heiligen, die in einem Kloster namens Chrysobalantos Äbtissin war.
    Vera * Dazu schrieb ich in der Antwort an Mark etwas

    Antworten
  5. Heute sind die Namen wieder von Sabrina. Das merke ich daran, weil Sabrina einen ähnlichen Namensgeschmack hat wie ich. Und es sind heute weitestgehend normale Namen dabei.

    Jonathan-Robert – Jonathan mag ich gern. Der Bindestrich ist überflüssig. Robert ist okay, wenn es eine Nachbenennung ist. Selbst vergeben würde ich Robert nicht.

    Livia Anouk – ein interessanter Name. Livia gefällt mir immer besser. Anouk ist okay, kann man machen.

    Flora Elisabeth – ja, ganz schön

    Felix Ivo – Felix gefällt mir sehr. Ivo ist nicht so meins.

    Dominik Louis – ja, ganz okay. Dominik gehört zwar eher zur Generation der Väter (Ich kenne zwei), aber warum nicht?

    Dean-Thomas – Klassenkamerad von Harry Potter. Der Bindestrich ist im englischen Sprachraum nicht üblich, deshalb wirkt er hier fehl am Platz.

    Nadezhda (f) – ein russisches Mädchen, man kann auch Nadeschda schreiben. Noch besser finde ich Nadja.

    Samira – mag ich sehr, ein schöner arabischer Name.

    Milena – gefällt mir ebenfalls sehr gut. Milena ist einer der schönsten slawischen Namen. Würde ich auch selbst vergeben.

    Katja – ja, in völlig Ordnung (siehe Dominik)

    Anna-Lena – ein klassischer Doppelname, den man gut rufen kann, ohne das er zu lang ist. Würde ich genau so schreiben. Es gibt viele nette Abkürzungen für Anna-Lena.

    Lena Maria – ist heute meine erste Wahl bei den Mädchen. Lena geht immer, damit kann ein Mädchen gut leben.

    Manuel – mag ich sehr gerne. Manuel kann man heute immer noch gut vergeben. Der Name ist nicht so häufig, aber trotzdem bekannt und hat eine eindeutige Schreibweise.

    Romy Marina – finde ich sehr hübsch. Romy ist eine der wenigen Kurzformen, die ich als eingetragenen Namen gut finde.
    Auf einen vollständigen Zweitnamen würde ich aber Wert legen. Marina gefällt mir, auch hier als Zweitname. Das M wiederholt sich zwar, aber es klingt flüssig.

    Niklas Alexander Jan – Niklas ist einer meiner Lieblingsnamen. Bei der Kombi hier, hätte ich Jan in die Mitte gesetzt, Niklas Jan Alexander. Oder Jan ganz weg gelassen. Aber vielleicht sind Zweit- und Drittname Nachbenennungen.

    Lilly Marleen – erinnert mich an das alte Soldatenlied. Wenn das nicht stört. Klanglich passt Lilly Marleen zusammen und ist durch das Lied allgemein bekannt.

    Vera – ein sehr schöner Name! Ich kenne mehrere Veras, alle unterschiedlich alt. Der Name ist zeitlos und kurz, was ja der heutigen Mode entspricht. Und man muss Vera nicht lange erklären.

    Lissi * Trixi – gehören eher in die Kategorie Haustiername

    Diese Namen finde ich heute am schönsten:

    Niklas Alexander (Jan)
    Manuel
    Jonathan(-Robert)
    Felix (Ivo)

    Lena Maria
    Anna-Lena
    Romy Marina
    Milena
    Vera

    Wild geschüttelt:
    Jonathan Felix
    Felix Jonathan
    Milena Elisabeth
    Vera Marina
    Vera Livia

    Antworten
    • Oh ja, Lena Maria ist auch schön – hatte ich irgendwie überlesen. Bei den klassischen Knud-Auswahlen wäre mir das nicht passiert, da wäre die Kombination möglicherweise der einzige Lichtblick gewesen ;-).

      Romy Marina gefällt mir von den Einzelnamen, in der Kombination finde ich es viel zu langsam. Romy Martina wäre vom Schwung her ausgeglichener.

  6. Ich glaube Lille Marleen ist ein Fall von „klingt vertraut und deshalb schön“. Die Eltern kennen das Lied vielleicht gar nicht bewusst.

    Meine Favoriten sind heute
    Jonathan Robert (ohne Bindestrich)
    Livia Anouk
    Flora Elisabeth
    Kalle

    Antworten
  7. Jonathan-Robert: Ohne den Bindestrich wäre es eine nette Kombi. Der Bindestrich ist aber mehr als störend.

    Livia Anouk: Gefällt mir! Livia finde ich super und Anouk passt gut dazu.

    Lissi: Find ich süß!

    Flora Elisabeth: Elisabeth allein mag ich zwar nicht, aber ist als Zweitname okay und stimmig, Flora hat was, die Kombi mag ich irgendwie trotzdem, klingt elegant und schön zusammen.

    Leno Matteo: Puh. Matteo gefällt mir einfach nicht, und Leno klingt ziemlich ausgedacht.

    Felix Ivo: Finde Felix top, Ivo ist jetzt nicht meins.

    Fynn Cedric: Fynn mag ich eigentlich. Cedric leider null.

    Dominik Louis: Dominik ist nicht meins, Louis schon. Dominik Louis kann man aber machen und ist harmonisch.

    Dean-Thomas: Thomas okay, Dean-Thomas nein…

    Metehan: Kann ich nicht beurteilen, in der Sprache, von der Metehan kommt, klingt es evtl. stimmig und schön, für mich ist es jetzt natürlich ungewohnt.

    Mira Malia: Okay, aber kein Brüller.

    Justinos: Nicht mein Fall.

    Nadezhda: Nadeschda gesprochen gefällt mir eigentlich.

    Namika: Klingt für mich nicht so schön, muss auch am diese Sängerin denken.

    Samira: Klingt schön. Aber würde ich nicht vergeben.

    Milena: Gefällt mir super! Finde nur, dass ein Zweitname immer dazu gehört 🙂

    Sofia Karin: Sofia mit f mag ich viel lieber als mit ph, ist aber auch nicht wirklich meins. Karin wird eine Nachbenennung sein und ist stimmig zu Sofia.

    Laren (f): Wie spricht man das? Ist nicht meins, Laurena wäre schön.

    Katja: Gefällt mir nicht so

    Anna-Lena: Besser als Anna alleine, da ich den super langweilig finde. Allerdings finde ich die Kombi zwar ok, da sie ein Klassiker ist, verstehe aber auch nicht recht, warum: 8 Buchstaben, aber nur 4 verschiedene, 4 Silben, davon 3 bestehend aus n und a, beides endet auf -na… Einfach viel zu ähnlich! Annalena mit Spitzname Lena oder Leni ist besser, aber würde einfach gleich das Anna weglassen oder Magdalena, Milena, Helena…. wählen.

    Lena Maria: Lena, mein Name, ist schön 😉 Maria mag ich nicht, aber es harmoniert meist, so auch hier. Lena Marie würd mir gefallen.

    Manuel: Mag ich nicht so.

    Romy Marina: Romy ist schön, Marina geht so, passt hier nicht so gut wegen der vielen Rs und Ms…

    Kalle: Irgendwie süß, aber nicht wirklich schön…

    Edmund Otto: Als ZN ist Otto ok. Edmund… Nein

    Niklas Alexander Jan: Ohne das Jan wäre es top!

    Trixi: Gefällt mir null

    Louis Cayden: Ist ok

    Amira Sandy: Sandy find ich schlimm, Amira okay.

    Lilly Marleen: Klingt zwar gut, erinnert aber den Song…

    Chryssovalantis (m): Hat was, aber finde es zu lang.

    Vera: Mag ich gar nicht

    Müsste ich wählen, würde ich Felix Ivo und Livia Anouk wählen. Frei kombiniert würde ich Niklas Alexander, Louis Alexander oder Felix Niklas wählen. Für Mädchen finde ich Lilly, Livia und Milena z. B. schön, würde mich aber schwer tun mit einem 2. Namen. Evtl. aus dieser Auswahl Milena Romy, Livia Milena, Livia Sofia…

    Antworten
  8. Bei Laren denke ich an Ensign Ro Laren aus Star Trek TNG, eine Bajoranerin, deren Persönlichkeit zuerst gar nicht zur Sternenflotte passt. Bei den Bajoranern kommt der Familienname zuerst.
    Aber vielleicht gibt es den Namen auch auf der Erde.

    Antworten
  9. Hallo,

    heute sind viele einzelne Namen dabei, die mir gefallen.

    Jonathan-Robert- Jonathan mag ich gerne, die Bedeutung „Gott hat gegeben“ ist auch schön. Der Name gehört zu meinen Lieblingszweitnamen. Den Bindestrich finde ich überflüssig. Robert ist persönlich nicht mein Fall, abgesehen von „ROOOOObert“ Geißen denke ich an einen realen, mir unsympathischen Namensträger. Das o verbindet die beiden Namen zwar, ich bin aber kein Fan von Dreisilber und Zweisilber.

    Livia Anouk- Livia ist mein römischer Lieblingsname. Ich mag den Klang sehr gerne. Anouk ist mir persönlich zu hart.

    Lissi- ich finde Lissy vom Schriftbild her schöner. Der Name erinnert mich an Lizzy Bennett. Ich mag Lily und Emmy ja gerne, auch als Vollname, bei Lizzy bin ich mir gerade nicht sicher, vielleicht auch, weil ich Elisabeth so sehr liebe. Elisabeth würde ich aber mit Elise oder Ella abkürzen.

    Flora Elisabeth- sehr schöne Kombi. Flora ist zwar ein Name, den ich nicht selbst vergeben würde, aber „Blume“ ist eine schöne Bedeutung. Flora Elise fände ich noch schöner.

    Leno Matteo- Lenno mag ich ja gerne, bei Leno höre ich auch immer „Lena“ heraus. Matteo mag ich immer noch gerne, aber irgendwie finde ich den Namen nicht so schwungvoll. Leno klingt im Vergleich zu Matteo so langsam.

    Felix Ivo – Felix ist für mich mit dem Hasen aus dem Buch und der Katzenfuttermarke verbunden und mit einem entfernten, jungen Cousin und ja, in dieser Reihenfolge. Der „Glückliche“ ist eine schöne Bedeutung, aber vergeben würde ich den Namen selbst nicht. Ivo finde ich vom Schriftbild her sehr hübsch, aber der Klang erinnert mich immer an den Ausspruch „I wo“.

    Fynn Cedric- Fynn gehörte früher zu meinen Lieblingsnamen, ich finde ihn zwar immer noch schön, aber ich habe mich irgendwie daran sattgehört. Cedric erinnert mich an Cedric Diggory aus „Harry Potter“ ebenso wie der von Mareike angesprochene Dean-Thomas, wobei Thomas im Buch der Nachname ist.

    Metehan- erinnert mich an leider an Methan-Gas.

    Mira Malia- ich mag Alliterationen nicht, aber ich finde diese hier gar nicht so schlecht, obwohl ich kein Fan von Mira bin. Malia finde ich hingegen sehr hübsch, aber hier ist die Aussprache ja stellenweise unklar „Ma-li-a“ (so spreche ich den Namen aus) und „Mal-ja“.

    Justinos- Justus war den Eltern nicht gehoben genug? Wenn schon, dann doch bitte Justinianeus oder so.

    Nadezhda- „Hoffnung“ ist eine so schöne Bedeutung, aber ich finde die Aussprache so schwer, obwohl sie mir besser gefällt als Nadja.

    Namika- die „Schreiberin“, ich mag die Lieder der gleichnamigen Sängerin und auch den Klang finde ich schön-hell und freundlich. Einen Zweitname hätte ich gut gefunden.

    Sofia Karin- Sofia als Erstname finde ich sehr schön, ich mag den Namen mit ph aber lieber „Sophia“. Karin ist nicht so mein Fall, gefällt mir aber besser als Karen. Was Mark über „die typische Karen“ geschrieben hat, war mir neu. Die „Karen“-Memes drehten sich eigentlich um eine Frau um die Vierzig, die stets den Manager sprechen will.
    Karin ist übrigens der Name von Astrid Lindgrens Tochter, für die sie „Pippi Langstrumpf“ geschrieben hat.

    Laren- die Laren sind in der römischen Mythologie die Schutzgeister des Hauses. Darüber hinaus denke ich an eine verballhornte Lauren.

    Katja- Katja mag ich ganz gerne. Wird ja nicht so häufig vergeben. Ich bin mit einer Katja in den Kindergarten gegangen, eine andere ist im Alter meine Mutter und dann gibt es ja noch die Schauspielerin Katja Riemann, die ich stets mit ihrer Rolle als „Barbara Blocksberg“ verbinden werde, weil es der erste Film war, den ich mit ihr gesehen habe. Eine literarische Katja taucht in dem Jugendroman „Die Mitte der Welt“ auf. Diese wird aber meistens Kat genannt, von all den aufgezählten „Katjas“ ist mir die letzte am unsympathischsten.

    Anna-Lena- einer der wenigen Bindestrichnamen, die ich mag. Mir ist nie aufgefallen, dass er die gleiche Endung hat. Aber anders als Emma-Irma finde ich die Kombi stimmig. Er war in meiner Generation ziemlich häufig, aber auch jetzt höre ich ihn ab und zu.

    Lena Maria – auch sehr schön. Ich liebe den Namen Maria. Meine Lieblingskombi aus Maria und Lena ist aber Marielen. Vor ein paar Jahren hat meine Schwester an einem Kinder-Theaterworkshop teilgenommen, die Namen zweier weiterer Teilnehmerinnen haben mir sehr gefallen, die Schwestern Marielen und Annrieke.

    Manuel- Immanuel mag ich lieber als Manuel, aus dem wird immer „Manu“

    Romy Marina- sehr stimmige Kombi. Rosemarie mag ich persönlich liebe, aber Rosemarie Marina wäre zu ähnlich, auch wenn Marie und Marina etymologisch nicht miteinander verwandt sind. Marie kommt von Maria „die Widerspenstige“ und Marina aus dem Lateinischen „die zum Meer gehörige“.

    Kalle – erinnert mich an das Kaninchen aus „Sofia die Erste“, die Sendung hat meine Schwester geliebt, als sie klein war (mir gefiel sie aber auch gut, ich habe sie stets mit ihr gesehen). Als Name finde ich Kalle viel zu spitznamig. Karl ist ja schon nicht mein Fall, aber Kalle setzt noch eins drauf.

    Edmund Otto – könnte auch seinen hundertsten Geburtstag feiern. Edmund erinnert mich an die Narnia-Reihe, Edmund Stoiber und an eine Begegnung im Supermarkt. Ein Paar Mitte Fünfzig, sie wuselte gestresst herum und rief immer „Edmund, Edmund, das brauchen wir auch noch, Edmund, Edmund, hörst du mir zu. Edmund?!“. Edmund selbst schob leicht gequält den Einkaufswagen. Die Begeisterung für Otto erschließt sich mir nicht, Edmund finde ich nur einen Tick besser. Edward hätte ich weniger altmodisch gefunden. Aber was solls, vermutlich wird aus Edmund sowieso „Ed“ oder „Eddie“.

    Niklas Alexander Jan- ich stimme den anderen zu, Niklas Jan Alexander hätte besser geklungen, noch schöner hätte Nikolas Alexander gefunden. Niklas mag ich auch gerne, der war in meiner Generation zwar auch recht häufig, aber sattgehört habe ich mich noch nicht daran. Einfach nur Nick finde ich aber auch gut.

    Trixi- als ich klein war, habe ich gerne „Chip und Chap-Ritter des Rechts“ gesehen, da gab es eine kleine Maus(?) namens Trixi, die die tollsten Sachen erfunden hat. Trixi ist ganz niedlich, vielleicht zu niedlich? Beatrice finde ich nämlich auch ganz schön, ich würde ihn nicht selbst vergeben, aber ich freue mich immer, wenn ich den Namen irgendwo sehe.

    Amira Sandy – Amira gefällt mir gut, besser als Mira. Die Bedeutung „Prinzessin“ ist hübsch. Sandy passt gar nicht dazu, ich finde ihn persönlich etwas schubladig.

    Lilly Marleen- trotz des Liedes eine schöne Kombi, Marleen passt wirklich gut zu Lilly. Lily mit nur einem l gehört zu meinen Lieblingsnamen, meine Katze hieß ja so und ich könnte ihn mir auch als Name für eine potenzielle Tochter vorstellen. Auch Lilian und Lilia finde ich hübsch, ebenso die etymologisch nicht verwandte Lilith, alle könnte man auch mit Lily abkürzen.

    Vera- finde ich besser als Verena. Bei Vera muss ich auch immer an „Wahrheit“ denken, eine positive Assoziation, auch wenn der Name nicht davon kommt. Ich kenne eine Vera vom Hörensagen, die um die Fünfzig sein müsste. Dennoch empfinde ich Vera als ziemlich zeitlos, ein Zweitname hätte ich schön gefunden.

    Ich wähle

    Lilly Marleen
    Lena Maria
    Flora Elisabeth
    Niklas Alexander Jan

    Wild geschüttelt:
    Livia Marina
    Livia Elisabeth
    Marina Elisabeth
    Vera Marleen
    Niklas Jonathan

    Antworten
  10. Jonathan-Robert, Dean-Thomas – beide wären ohne Bindestrich gelungener

    Lissi, Kalle, Trixi, Lilly (Marleen) – sind alle in Ordnung, um sie quer über den Spielplatz zu brüllen. Aber werden die Kleinen nicht auch mal erwachsen?

    Lena, Lina oder Lisa waren für mich immer schon Euphemismen für „Schlaftablette“. Ein Zweitname wie Anna oder Maria reisst es nicht raus. Helene oder Magdalene wären wunderschön gewesen.

    Nadezhda (f) – Ich halte die Aussprache für einfacher als Cedric oder Henry, und es klingt viel schöner als Nadja, deren „d“ wahrscheinlich viel härter ausgesprochen wird. Ob man die deutsche oder englische Transskribierung wählt, ist sicher eine Glaubensfrage.

    Louis Cayden, Fynn Cedric – ist mir zu denglisch

    Leno Matteo, Laren, Namika, Justinos – klingt nach Bastelkeller

    Metehan, Chryssovalantis – türkisch? griechisch?

    Edmund Otto, Livia Anouk, Felix Ivo, Dominik Louis, Katja, Manuel, Vera – wer’s mag…

    Romy Marina – Romy ist eine der wenigen Kurzformen, die ich mag, aber my-Ma klingt nicht gerade gut.

    Samira, Amira Sandy, Mira Malia – alles nicht meins

    Niklas Alexander Jan – die Reihenfolge lässt es holpern

    Meine Favoriten heute: Flora Elisabeth, Milena, und am stimmigsten klingt
    Sofia Karin für mich.

    Antworten
    • Namika ist keine Bastelarbeit. Es ist ein arabischer Name, der „Schreiberin“ bedeutet. Die männliche Varianten Namik dürfte aber häufiger sein.

  11. Ein bisschen off-topic, aber ich würde euch gerne von einem außergewöhnlichen Namen berichten, den ich heute gehört habe 🙂
    Am Ende einer Radiosendung wurden die beteiligten RedakteurInnen aufgezählt. Unter ihnen eine Mona Muhr. Meine erste Reaktion war ungläubiges Lachen, als ich mir den Namen jedoch noch einmal vorhersagt habe, fand ich die Spielerei mit dem Klang „Mon Amour“ eigentlich ganz süß. Was denkt ihr? Sind solche Spielereien lächerlich oder genial?

    Antworten
    • @Ini

      Möglicherweise haben die Eltern von Mona Muhr eine solche „Spielerei“ gar nicht beabsichtigt. 😉

      Vielleicht gefiel ihnen einfach der Name Mona. Und mit Nachnamen heißen sie eben Muhr. :-))

      Ich wäre, ehrlich gesagt, nie auf „Mon Amour“ gekommen, wenn du nicht darauf hingewiesen hättest. 🙂

    • Beim Lesen wäre es mir auch nicht aufgefallen, aber du hast es ja im Radio gehört. Es wäre interessant zu wissen, wie oft sie schon darauf angesprochen wurde und was die Eltern gesagt haben, als sie darauf hingewiesen wurden (sofern es eben nicht beabsichtigt war).

      Mein Vater hat mal etwas ähnliches erlebt. In einer Firmenbesprechung wurde gesagt: „…und dann brauchen wir noch ein neues Büro fürs Ventil“
      Einige waren total irritiert, bis klar wurde, dass Sven Thiel gemeint war 😉

    • In einer Radiawerbung (schon einige Zeit, vielleicht 10 Jahre her) habe ich immer
      Timo Beil verstanden. Geworben hat aber ein deutscher Konzern mit der Konzernfarbe Magenta …

  12. Flora Elisabeth gefällt mir.

    Livia Anouk, Lena Maria und Sofia Karin finde ich völlig in Ordnung.

    Anna-Lena empfinde ich als sehr bürgerlich und etwas langweilig. Letztendlich aber auch völlig in Ordnung, wenn‘s gefällt.

    Als Einzelnamen gefallen mir:

    Felix

    Katja

    Robert

    Romy

    Vera

    Jan

    Alexander

    Gar nicht so schlecht finde ich Trixie. Allerdings hätte ich sie Beatrix genannt und Trixie gerufen. 😉

    Mira Malia und Amira Sandy sind so überhaupt nicht mein Ding.

    Antworten
  13. Chryssovalantis, Chrysso bedeutet Gold, für Valantis habe ich nichts gefunden, kenne aber eine griechische Familie namens
    Valantis.
    Mein Lieblingsname heute ist Nadezha.

    Antworten
  14. Leno Matteo – leno ist das lateinische Wort für „Kuppler“ (gerne auch als Euphemismus für „Zuhälter“ gebraucht) – daher für mich als Vorname undenkbar.

    Chryssovalantis – Eine ehemalige Kommilitonin von mir heißt Chrysovalantou, verwendet im Alltag aber ausschließlich ihren in Deutschland deutlich üblicheren Zweitnamen, weil fast niemand Chrysovalantou richtig verstehen und aussprechen, geschweige denn schreiben kann. Einzig ihre Mutter benutzt den griechischen Erstnamen. Dass es eine männliche Form dazu gibt, wusste ich noch nicht. Klingt auch hübsch, ist für für Deutsche aber sehr ungewohnt und sperrig. Das Doppel-s wundert mich etwas – ist vielleicht eine Transkriptionsvariante, um deutlich zu machen, dass das Sigma stimmlos (scharf) ausgesprochen wird.

    Antworten
  15. Diese Namen gefallen mir am besten:

    Lissi

    Flora Elisabeth (meine Schwester heißt Flora und mein Patenkind heißt Elisabeth^^)

    Nadezhda

    Trixi (eine Freundin meiner Oma heißt Trixi!)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar