Babynamen der Woche 40/2021

Melida * Kjell Noel * Anna Robyn * Lino Kurt * Emma-Luisa Karla * Nimar * Charlotte Conny * Anton Emil Armin * Tuuli * Bela Nikita * Aureleo * Sedra * Lounes * Siar * Lina Imme * Sinje Marit * Wyatt-Brady * Leandros * Alma Bernadette * Rurik * Lourdes-Chloé * Amke * Marje Hilda * Milot * Torben * Adelisa * Ciwan Vitali * Ophélie Aimée Pauline * Danylo * Arslan

Zwillingspaar der Woche: Ivo & Ole


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat – die Vonamen-Toolbox

12 Gedanken zu „Babynamen der Woche 40/2021“

  1. Wow, wirkt z.g.T. recht kreativ und unerwartet.

    Lino Kurt–
    klingt, hat was! Dabei bevorzuge ich in Deutschland Linus, weil das hier von der lateinischen Form her eher herkömmlich wäre bzw. ins herkömmliche Schema passen würde. Ist ein alter Heiligenname, der aber eher durch die Comic-Serie „Peanuts“ bekannt ist denn als Heiligenname. Muss gestehen, dass sich die Gesamtkombi Lino Kurt natürlich wesentlich besser anhört als Linus Kurt.

    Bela Nikita–
    Den ungarischen Jungennamen Bela mag ich sehr, würde ihn allerdings ohne ungarischen Hintergrund nicht selbst vergeben. Im Gegensatz zu Bella klingt Bela, mit seinem gedehnten Mittelvokal, für mich durchaus männlich, trotz A-Endung. Nikita ist russisch, passt für mich nicht so zum ungarischen Bela. Rein klanglich passt es schon.

    Wyatt-Brady–
    Wyatt ist in den USA ein Trendname, der an Wyatt Earp, den berühmten Sheriff, und somit an Wildwestheldentum anklingt. Brady passt zum US-Trend, Nachnamen als Vornamen zu vergeben–dieser Nachname ist irisch. Kenne in den USA einen Brady, der jetzt um die vierzig ist.

    Der Bindestrich verrät, dass es sich aber nicht um ein US-amerikanisches Kind handelt, denn in den USA werden Bindestriche praktisch nie verwendet (das ist eher eine deutsche Spezialität, vielleicht auch eine französische). Auch werden in den USA fast immer traditionelle Zweitnamen vergeben, wenn der Erstname eher Nachname ist (was bei Wyatt der Fall ist). In den USA wäre also eher etwas wie Wyatt Benjamin typisch. Wenn diese Kombi also sehr amerikanisch wirken soll, dann ist das nicht ganz gelungen. Vielleicht soll sie das ja aber auch nicht.

    Alma Bernadette–
    sehr hübsche Kombi, mein Lieblingsmädchenname heute!

    Sinje Marit–
    klingt auf faszinierende Weise nach Norden (Niederlande und/oder Skandinavien), fügt sich aber gut ins Deutsche ein. Sinje ist wenig bekannt, klingt aber hübsch und hell und wirkt unkompliziert. Marit finde ich einen wirklich sehr schönen Namen. Marit nimmt das I von Sinje wieder auf.

    Anton Emil Armin–
    Wirkt durch die drei Zweisilber schon etwas aufgezählt. Einfach nur Anton Emil hätte ich vom Gesamtklang noch schöner gefunden. Einzeln mag ich alle drei Namen sehr, sie sind sehr klassisch. Anton mag ich ganz besonders, z.T. weil ich den heiligen Antonius sehr bewundere, z.T. auch wegen des schönen dunklen O-Tons in der Endsilbe. Ist ein Klassiker des christlichen Abendlandes.

    Antworten
  2. Ich wähle heute:
    Marje Hilda
    Sinje Marit

    Gefällt mir auch für Geschwister. Ich würde allerdings die Zweitnamen als Rufnamen bevorzugen. Marit ist einer meiner nordischen Lieblingsnamen. Marje und Sinje passen sehr gut, wenn man in der Nähe der Nord- oder Ostseeküste lebt.

    Wild geschüttelt:
    Luisa Marit
    Karla Pauline
    Ole Torben

    Für einen Jungen würde ich Ole Torben zusammen basteln. Das passt auch gut zu den nordischen Mädchennamen.

    Emma-Luisa Karla – für ein Kind klingt es sehr aufgezählt. Für drei Schwestern sind es schöne zueinander passende Namen. Besonders Luisa und Karla mag ich sehr gerne.

    Anton Emil Armin – klingt genauso aufgezählt. Anton Emil hätte wirklich gereicht. Aber vielleicht ist Armin eine Nachbenennung.

    Amke – gefällt mir auch noch.

    Lina Imme – Lina vom Immenhof? Eine Imme ist eine Biene. Lina Imke hätte ich besser gefunden.

    Antworten
    • Mein Eindruck ist ja, dass solche Namen mit abnehmendem Breitengrad immer beliebter werden. Dachte dabei, dass sie den jungen Eltern in Küstennähe vielleicht schon wieder zu abgelutscht erscheinen?

    • Gute Frage!
      Bei Namen wie Marje, Sinje, Swantje, Greetje … habe ich ein bestimmtes Bild vor Augen. Marjes Eltern leben auf dem Land und haben einen Bauernhof oder Reiterhof, das Meer ist nicht weit entfernt. Nah genug, für einen Ausritt an den Strand. (Es ist für mich eher eine schöne Erinnerung. Wir waren mal im Urlaub auf einem Reiterhof in der Nähe der Ostsee. Die Tochter vom Hofbesitzer hieß Swantje. Die Realität wird anders aussehen. Wahrscheinlich leben Marje und Sinje in einer Großstadt. Weit weg vom Meer.)

  3. Senf gibt es zu …

    Tuuli * Denk ich an den niederländischen Schriftsteller Multa Tuli (ja, das Pseudonym ist lateinisch und mit Absicht so gewählt)
    Bela Nikita * Interessant, es stellt sich die Frage ob Junge oder Mädchen. Traditionell sind sowohl Bela (Bartok) und Nikita (Chruschtschow) super-solide Männernamen, beide Namen werden aber popkulturell oft auch an weibliche Charaktere vergeben.
    Rurik * Uff, das ist ein tiefer Griff in die Historienkiste, der halblegendäre erste Herrscher Russlands.

    Antworten
    • Rurik wurde hier sicher von dem Schönling von „Let’s Dance“ inspiriert. Ich glaube, er hat dieses Jahr gewonnen.

  4. Zu Tuuli, mir kam der Name so bekannt vor und siehe da! Wir hatten den Namen dieses Jahr schon einmal in den Babynamen der Woche 14/2021 ein Zwillingspärchen namens Tuuli und Hanni. Der Name kommt aus dem Finnischen.

    Antworten
  5. Hallo,

    wow, heute hat Knud sich mal wieder selbst übertroffen. Einige der Kombinationen sind sehr kreativ. Es gibt kaum eine Kombi, die mir in Gänze gefällt und auch sonst sind wenige Namen dabei, die ich selbst vergeben würde.

    Melida- erinnert mich an Merida und Melinda. Sieht gebastelt aus, aber vielleicht ist es das gar nicht. Ich kaufe entweder ein n oder klaue ein d.

    Kjell Noel- nach dem Motto reim dich oder ich fress dich? Kjell mag ich ganz gerne, ich würde ihn nicht selbst vergeben, aber klanglich finde ich ihn nett. Noel mag ich persönlich nicht und in dieser Kombi wirkt er einfach nicht gut.

    Anna Robyn- gefällt mir. Anna ist hier sehr häufig, aber ganz nett. Der Zweitname gefällt mir, ich weiß, ursprünglich ist es ein Jungenname, aber durch „How I met your mother“ ist Robyn als Mädchenname bekannt. Zumal ich einen Sohn nicht unbedingt „Rotkehlchen“ nennen würde. Mir ist aufgefallen, dass die Schreibweise mit y häufig an Mädchen vergeben wird.

    Lino Kurt- Lino ist okay, wobei ich immer an das blaue Maskottchen dieser einen Creme erinnert „Danke Lino“- so endet die Werbung immer. Kurt kann ich gar nicht abgewinnen, u als einzigen Buchstaben finde ich bei Jungennamen allgemein nicht so berauschend (Ausnahme Luke). Die Kombi an sich ist aber ganz solide gemacht.

    Emma-Luisa Karla- Emma Luisa gefällt mir sehr gut, auch wenn ich selbst Emma Luise vergeben würde (gehört zu meinen Lieblingskombinationen). Karla hingegen sagt mir gar nicht zu. „Kaala“ sagt man hier meistens. Clara hingegen finde ich hübsch. Die ersten beiden Namen (ohne Bindestrich) hätten mir genügt.

    Nimar- hat was, obwohl ich ein wenig „Niemand“ heraushöre. Ich mag Namen auf ar. Omar finde ich klanglich sehr hübsch, da hier „Oma“ draus wird, würde ich aber jedem davon abraten, ihn hier zu vergeben. Siar ist ebenso ein Fall, da werden die meisten zuerst an Sia, die Sängerin denken.

    Charlotte Conny – warum nicht einfach Charlotte Cornelia? Nicht mein Fall, aber solide. Conny „mit der Schleife im Haar“ ist mir zu sehr mit der Buchfigur verbunden. Charlotte mag ich klanglich nicht, zumal ich keine Charlotte kenne, die nicht Charly, Lotte oder Lottie gerufen wird. Lotta mag ich hingegen sehr, Lotta Cornelia wäre hübsch gewesen.

    Anton Emil Armin- wirkt viel zu aufgezählt. Anton ist persönlich nicht mein Fall, neben „Anton aus Tirol“ denke ich an einen sehr unangenehmen Namensträger, der jeder Funke Sympathie, den ich dem Namen hätte entgegenbringen können, erstickt hat. Emil finde ich okay, auch wenn ich Emilia viel hübscher finde. Armin, ja, wieso nicht, als Zweit bzw. hier Drittname finde ich ihn gar nicht so schlecht.

    Tuuli- zwei u hintereinander finde ich ungewohnt und Tuulia gefällt mir immer noch besser, aber ich finde ganz nett. Die Bedeutung „Wind“ finde ich hübsch.

    Bela Nikita- Bela habe ich jahrelang für einen Mädchennamen gehalten und Nikita ist mir zum ersten Mal als Frauenname in einem Roman begegnet. Ich bin generell kein Fan von Jungennamen, die auf a- Enden.

    Aureleo- „Wir nennen ihn Aurel“ –„Nein, Leo“- „Aureleo!“ Wie spricht man den Namen aus? Au-re-LE-o? AU-re-LE-o? Aurelio ist zwar blumig, aber hört sich für mich richtiger an.

    Lina Imme- Lina finde ich süß, aber Imme wirkt, als würde etwas fehlen bzw. erinnert mich zu sehr an Kreuzworträtsel „poetisch Biene“. Zu einem kurzen Namen wie Lina passt kein Name, der nur einen Vokal hat. Lina Imelda hätte ich ganz hübsch gefunden.

    Sinje Marit- klanglich passt die Kombi. Sinje erinnert mich allerdings an Sünde. Ich bin keine Freundin von Namen, die auf -je enden. Hier im Süden werden solche Namen auch eher selten vergeben. Antje gibt es hier ab und zu, die sind alle etwa Ende Vierzig.
    Marit ist nennt, ich bin mit einer Marit zur Schule gegangen, dort habe ich den Namen zum ersten Mal gehört.

    Leandros- die Eltern mögen Vicky Leandros? Leander gefällt mir gut, Leandro ist nicht so meins, kann man aber machen. Bei Leandros stört mich die Endung, es wirkt wie ein Nachname.

    Alma Bernadette- nicht schlecht, würde ich selbst nicht vergeben, aber Bernadette verleiht der sanften Alma etwas Interessantes.

    Rurik- Rorick kenne ich, Rurik ist mir, glaube ich, neu. Hm, klingt wie „ruhig“. Ein Zweitname wäre schön gewesen.

    Lourdes-Chloé – ist da jemand Madonna-Fan? Lourdes sagt mir gar nicht zu, Chloé ist nett, auch wenn er für mich sehr mit dem Parfüm verbunden ist.

    Marje Hilda- Marje finde ich besser als Sinje, aber Marie oder Maria ziehe ich vor. An Hilda gewöhne ich mich. Ich mochte Tante Hilda aus „Sabrina“ immer gerne.

    Milot- erinnert mich an Merlot. Was soll denn das t am Ende? Milo ist doch ein schöner Name.

    Adelisa- Adelina finde ich sehr süß, Adelisa hm, ich weiß nicht.

    Ophélie Aimée Pauline- wird Pauline auch Französisch ausgesprochen? Da ich bei Ophelia an die Gedichte denken muss, habe ich als Übersetzung „geliebte, kleine Wasserleiche“ im Kopf. Na ja. Ich mag ich meisten Ophelia-Gedichte (außer das von Benn), dann gibt es ja noch die Protagonistin aus „Pans Labyrinth“. Vielleicht hat man sich ja deshalb für Ophelie entschieden. Aimee finde ich ganz nett, Pauline okay.

    Ivo & Ole- finde ich gelungen, auch wenn ich beide Namen nicht vergeben würde. Gleicher Aufbau, ohne das sich die Namen zu ähnlich klingen, da jeder einen anderen Anfangsvokal hat.

    Ich wähle:
    Emma-Luisa [Karla]
    Ivo (obwohl man da vielleicht „i wo“ heraushören könnte)

    Wild geschüttelt:
    Emma Marit
    Anna Luisa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar