Babynamen der Woche 27/2021

Valerie * Elinor Louise * Philomena Angelika Elisabeth * Milijan * Jane Willja * Olivia Penelope * Adrianos * Samuel Adam * Solena Rosa * Taylan * Bene Wilhelm * Yuna Dorothea * Loan * Luise Maxine * Sven Junior Elias * Vasu * Malaika Naomi * Mats Rudi * Shayan * Hava * Enya Lisseth * Alisija * Basia Ivona * Natsu * Caja Louise * Josias Hubertus * Katelyn Julie * Cristian Vladimir * Ilayda * Elion Bruno

Zwillingspaar der Woche: Sophia Marlene & Emilia Johanna


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Das Buch zum Blog

20 Gedanken zu „Babynamen der Woche 27/2021“

  1. Olivia Penelope–
    Hat was. Penelope ist jedenfalls kein Standard-Zweitname, und die mythologische Figur ist höchst sympathisch. Olivia ist schon ein schöner Name, mir wäre er ein bisschen zu wurzellos im deutschsprachigen Kontext. Trotzdem finde ich diese Kombi sehr hübsch und interessant.

    Philomena Angelika Elisabeth–
    Extravaganz kann durchaus auch schön sein. Diese Kombi fließt gut, passt gut. Philomena ist mir als Alltagsname vielleicht doch etwas zu hochgestochen. Man könnte sie vielleicht Philo rufen? Ganz optimal finde ich Philomena als Erstname nicht, aber grundsätzlich schön ist der Name schon. Ich persönlich hätte einfach Angelika Elisabeth ganz wunderbar gefunden.

    Cristian Vladimir–
    Sicher ein kleiner Rumäne. So viele Rumänen kommen ja jetzt nach Deutschland. Die Länder, die Rumänen früher bevorzugten, wegen Sprachähnlichkeiten, nämlich Spanien, Frankreich und Italien, sind momentan wirtschaftlich nicht mehr so attraktiv. Deutschland ist das neue Lieblingsziel der ständig andauernden rumänischen Emigration.

    Cristian in dieser Schreibweise ist ein häufiger rumänischer Name. Vladimir war früher häufig, ist vermutlich eine Nachbenennung nach dem Großvater. Beides ist schön, auch in Kombi. Vladimir ist ein alter orthodoxer Heiligenname slawischen Ursprungs.

    Antworten
  2. Ich mag:
    Elinor Louise, Philomena Elisabeth, Olivia, Adrianos (bei entsprechendem Hintergrund), Samuel Adam, Solena, Yuna Dorothea, Luise Maxine, Sven Elias, Shayan, Ivona, Josias, C(h)ristian, Ilayda, Bruno, Sophia Marlene & Emilia Johanna

    Wahlpflicht:

    Zwei Jungs: Samuel Adam und Josias Hubertus

    Zwei Mädchen: Elinor Louise und Philomena Elisabeth

    Junge und Mädchen: Samuel Adam und Elinor Louise

    Wahlpflicht geschüttelt:

    Zwei Jungs: Samuel Elias und Josias Adam

    Zwei Mädchen: Philomena Sophia und Elisabeth Olivia
    Oder Emilia Johanna und Marlene Olivia

    Junge und Mädchen: Samuel Josias und Elinor Louise

    Mich würde interessieren, wie ihr Solena und Ilayda findet?

    Antworten
    • Hm …

      Solena * klingt iwie falsch für mich, ich will da ein m vor dem n einfügen, weil ich an das lateinische solemnis denke. Es klingt auch nach So, Lena oder nach dem englischen Solenoid „Zylinderspule“, einem Typ von Elektromagnet. Andere hören aus dem Anfang vielleicht lateinisch sol „die Sonne“ heraus, oder gar solus „allein“ (wie das Solo in der Musik). Eine Namensform, die zwischen allen Stühlen sitzt, und iwie selbst gebastelt wirkt.

      Ilayda * ist ein solider türkischer Vorname, auch wenn Deutsche vielleicht an das Wort „leider“ erinnert werden.

    • Elbowin, wie kommt es dass dir das Wort für Zylinderspule spontan eingefallen ist? Habe gedacht du arbeitest was mit Altsprachen.
      bei Solena muss ich an Solero Eis denken. könnte auch eine veränderte Suleika sein. Zuleyka Zuleyhna Solena.

    • @mgl Weiß ich auch nicht, aber solenoid ist ein sehr auffälliges Wort, das sich im Kopf festgesetzt hat, die Übersetzung habe ich auch erst nachschlagen müssen. Mit alten Sprachen hat es auch was zu tun, kommt von griechisch solen „Rohr“ (wie in der Rohrleitung).

      Meine Beziehung mit Altsprachen kommt vor allem aus der Schulzeit, später habe ich leider nicht mehr viel damit zu tun gehabt.

  3. Es gibt noch Senf zu …

    Adrianos * Ein kleiner Grieche
    Taylan * Junge oder Mädchen?
    Bene Wilhelm * Selbst wenn Bene als Kurzform zu Benedikt gedacht ist: Italiener sagen praktisch ständig „bene“ (gut), das könnte schon stören
    Loan * Passt zu bretonischen Vornamen wie Roan, aber die Nähe zum Englisch loan „Ausleiehe, Darlehen, Kredit“ stört schon sehr. Wegen der soften Namensform stellt sich auch hier die Frage Junge oder Mädchen.
    Sven Junior Elias * Was macht „Junior“ in dieser Namenskombination? Im Englischen ist es etwas geläufiger, Junior als Namensbestandteil zu verwenden, aber mit nicht-englischen Namen drumherum wirkt es schon sehr seltsam.
    Vasu * Altindisch, OK
    Enya Lisseth * Finde ich ganz schrecklich. Die Sängerin Enya war nie mein Fall und „Only Time“, das im Jahr 2001 den Soundtrack nach dem Terroranschlag in New York lieferte, finde ich musikalisch ganz schlimm, dazu Lisseth (mit englischem th am Ende gelispelt?)
    Alisija * Eine phonetisch transkribierte Alicia. Die Transkription beseitigt alle Aussprachefragen, wirkt aber im Schriftbild umso ungewöhnlicher und muss sichr oft buchstabiert werden
    Basia Ivona * Meine Assoziationsmaschine kommt auf lateinisch basium „der Kuss“ – ist aber wohl eine kleine Polin
    Natsu * Eine männliche Mangafigur. Meine Assoziationsmaschine findet noch den Spitznamen „Natze“ für Nadine (im speziellen die Fußballspielering Nadine Angerer)
    Elion Bruno * Elion ist sehr weich für einen Jungennamen. Kommt aus dem Albanischen. Im Deutschen wieder so ein Name, der zwischen den Stühlen sitzt (Elio/Aelius, Elian und Elon sind einfach geläufiger)

    Antworten
  4. Hallo,

    heute sind viele schöne Mädchennamen dabei, die Jungennamen sind weniger mein Fall.

    Valerie- nett, ein Zweitnamen wäre schön gewesen. Mich stört „Vale“ als Spitzname etwas.

    Elinor Louise- mein Platz eins. Den Namen würde ich als Ellinor Luise selbst vergeben (bei unserem Zwillingsspiel war die Kombi einer der Mädchennamen. Louise greift das o in Elinor auf. In dieser Schreibweise würde ich Louise französisch aussprechen, mir persönlich gefällt die deutsche Aussprache besser. Ellinor mag ich seit ich „Tintenherz“ gelesen habe. Elinor Lordan ist dort eine ältere Frau, die zunächst Bücher mehr liebt als Menschen. Unter ihrer rauen Schale hat sie aber ein weiches Herz und würde für die, die sie liebt, alles tun.

    Philomena Angelika Elisabeth- eine sehr üppige Kombi. Mir hätte ebenfalls Elisabeth Angelika gereicht. Alle drei Namen haben aber sehr schöne Bedeutungen. In Philomena steckt „Liebe“ drin, in Angelika „Engel“ und in Elisabeth „mein Gott ist Fülle.“ Philomena empfinde ich aber ein wenig sperrig, obwohl ich die ebenfalls dreisilbige Philippa mag.

    Milijan- Milian war zu häufig? Ich mag Milan persönlich ganz gerne, Milijan (zumal mit dem j) wirkt so gebastelt auf mich und recht feminin.

    Jane Willja- Durch Willja (gar nicht schlecht, gefällt mir besser als Wilma) bin ich mir nicht sicher, ob man Jane englisch“Dschäjn“ aussprechen soll oder ob nicht doch die deutsche Aussprache erwünscht ist. Dann kenne ich noch eine Jane, die dänische Wurzeln hat und „Jene“ ausgesprochen wird.

    Olivia Penelope- schöne Kombi. Ich finde Olivia sehr schön, einer der wenigen Namen auf o, die mir gefallen. Noch lieber mag ich Livia, die aber nicht mit Olivia verwandt ist. Penelope als Zweitname finde ich sehr passend dazu, wie Mark gesagt hat, ist er nicht häufig. Die mythologische Gestalt Penelope wartet 20 Jahre auf ihren Mann Odysseus. Da ständig Männer um ihre Hand anhalten, erklärt sie, sie würde wieder heiraten, wenn sie einen Teppich gewebt hätte. Jeden Abend löst sie aber heimlich die Fäden, bis er wiederkommt. Finde ich sehr schön, aber Odysseus bekleckert sich in dieser Geschichte nicht mit Ruhm, der hat immer mal wieder einige Affären, obwohl er seine Frau liebt. Mythologische Männer. Seufz.

    Adrianos- ein kleiner Grieche? Mir sind Namen mit „os“ zu wuchtig. Adrian hingegen finde ich ganz nett, erinnert mich an einen meiner Lieblingsnachilfeschüler.

    Samuel Adam- Adam Samuel wäre rhythmisch runder gewesen. Zwei schöne, biblische Namen. Wieder die Namen von Nachhilfeschülern. Adam habe ich einige. Ist unter den Eltern mit nordafrikanischen Wurzeln sehr beliebt. Mir gefallen beide Namen, Samuel ein Ticken besser. Noch lieber mag ich Sam, der einzige Unisexname, der mir wirklich gefällt, wobei ich ihn immer männlich einordnen würde.

    Solena Rosa- ich muss tatsächlich an „solus“-allein denken, ebenso wie elbowin an „So, Lena, jetzt fangen wir aber mit den Aufgaben an“. Lena Rosa wäre sehr aufgezählt gewesen, aber mich stört bei Solena Rosa, dass in beiden Erstsilben ein „o“ auftaucht. Rosa mag ich als Zweitnamen gerne.

    Taylan- Junge? Mädchen? Neue Fluggesellschaft: Taylan Air?

    Bene Wilhelm- Ben Wilhelm wäre ein Mix aus Modern und Klassisch gewesen, Benedikt Wilhelm klassisch, beider hätte mir wesentlich besser gefallen als Bene. Diese Kurzform gefällt mir klanglich überhaupt nicht.

    Yuna Dorothea- als Juna Dorothea hätte mir der Name noch besser gefallen. Ein schöner Mix aus Modern und Alt.

    Loan- wieder Junge? Mädchen? Ich tippe mal auf einen Jungen. War da jemand ein Fan von Lindsey Lohan? Oder lief die Namenssuche folgendermaßen ab: Sie: „Lorenz“ Er: „Nein, Luan“ Beide „Loan!“.

    Luise Maxine- Luise gehört zu meinen Lieblingsnamen, Maxine mag ich eigentlich nicht, hier passt die Kombi aber wirklich gut.

    Sven Junior Elias- Junior? Ernsthaft?! Das geht in Deutschland?. Sven mag ich klanglich nicht, da hilf das süße Rentier aus „Der Eiskönigin“ leider auch nicht. Junior finde ich als Name leider etwas albern. Möchte man denn immer daran erinnert werden, „der Kleine“ zu sein? Darf man bei der Kombi davon ausgehen, das der Papa auch Sven heißt?
    Ich bin kein Fan von Erstnamen-Nachbenennungen. Ich weiß, dass ist ein empfindliches Thema, weil es einigen Familien Tradition ist, in meinem Stammbaum gab es das auch ein, zwei Mal, aber auf mich wirkt das immer so unkreativ. Außerdem stelle ich mir das verwirrend vor, irgendwann gehen einem doch auch die Spitznamen aus. In einer Todesanzeige eines us-amerikanischen Mitbürgers ging diese Erstnamensbenennung so weit, dass Zahlen verwendet wurden. Als Beispiel: John Matthew I starb, es trauerten John Matthew II-VI. Den Namen der Eltern als Zweitnamen zu vergeben finde ich aber schön, auch wenn ich es selbst nicht so machen würde. Die Eltern suchen gemeinsam einen Erstnamen und geben dann ihren Namen weiter, um auf die Wurzel hinzuweisen.

    Malaika Naomi- ai-ao finde ich etwas holprig, beide Namen einzeln gefallen mir aber ganz gut.

    Mats Rudi- ist mir zu spitznamig. Mats gefällt mir gut, Mattis noch mehr. Dann würde ich aber eine Vollform als Zweitnamen wählen. Rudi erinnert mich an den Raben aus „Siebenstein“ und an „Rennschwein Rudi Rüssel“. Rudolf ist zwar auch nicht das Wahre, aber besser. Mein Ur-Opa hier Rudolf ( der Vater meines Opas, Uroma Pelagia, von der ich schon erzählt habe, war die Mutter meiner Oma). Er war wohl ein schwieriger, sehr knausriger Mann, der sich für nichts interessierte. Er starb, als ich vier Jahre alt war. Ich habe nur eine Erinnerung an ihm, in der er mich für meine Mutter hält (er litt an Demenz).

    Enya Lisseth- durch das th habe ich zuerst Enya Lisbeth gelesen. Enya ist okay, aber nicht mein Fall. Lisette, in der Schreibweise finde ich sehr hübsch, Lisseth ist irritierend (ich bin versucht Liss-et zu sagen. Enna Lisette hätte ich sehr hübsch gefunden.

    Alisija- wirkt durch die Is und das J sehr gebastelt, weiß jemand, ob es den Namen so in einer Sprache gibt?

    Basia Ivona- eine kleine Polin? Basia erinnert mich zwar an Basilea „Königin“ auf Griechisch, aber ich glaube, Basia ist eine Kurzform von Barbara.
    Ivona war ein Favorit meiner Großmutter für meine Mutter. Doch als meine Mutter geboren wurde, schlug meine Uroma einen anderen Namen vor, den sie dann nahm. Da meine Uroma schon bei ihren eigenen Töchter, die in den Fünfzigern geboren wurde, nahmen vergab, die vor dem Krieg modern waren, trägt meine Mutter jetzt ein Namen, deren Namensvetterinnen alle zehn-bis zwanzig Jahre älter sind.
    Basia ist Mal ein Mädchenname auf B, ist ja sehr selten, hat was.
    Josias Hubertus- zu viel s. Josias finde ich okay, aber da sind mir persönlich zu viele Vokale drin. Hubertus finde ich durch die Us viel zu wuchtig.

    Cristian Vladimir- Christian mag ich mit Ch lieber, aber hier hat es ja eine Berechtigung. Christan empfinde ich als zeitlos, Vladimir ist nicht so mein Fall, ich muss an Vampire denken, als Zweitname finde ich den Namen okay.

    Ilayda- gefällt mir, ich spreche das „ay“ wie ein „äj“, sodass ich die Assoziation zu „leid“ nicht habe.

    Sophia Marlene & Emilia Johanna – sehr schöne Kombi. Sophia und Emilia sind durch durch das ia verbunden, die Kombi Zweisilber auf Dreisilber gefallen mir sowieso. Interessant, dass bei den Zweitnamen, die eine zwei e und die andere zwei a hat.

    Ich wähle:
    Elinor Luise
    Olivia Penelope
    Sophia Marlene und Emilia Johanna
    Samuel Adam

    Wild geschüttelt:
    Johanna Olivia
    Olivia Rosa
    Elisabeth Luise

    P.S Meine Schwester hat von der Schule einen Jahresrückblick bekommen, hier eine Auswahl an Namen von Schülerinnen (die häufigsten Namen waren Emily, Annika, Leni und Louisa) Schülerinnen von Klasse 5-13:
    Petra, Katrin, Hedwig, Marielle, Leni-Claire, Chanel, Kami, Esther, Ruth, Emma, Nehle, Love, Martina, Caroula, Lewis, Fena, Clivia, Lisa, Liridona, Lena, Alina

    Antworten
    • Alisija- ein altdeutscher Name.
      Er bedeutet “von edlem Wesen”.
      Gleichbedeutend mit den Namen Aloisia oder Alois. Das sind sehr alte deutsche Namen.

    • Alisija kann in verschiedenen Sprachen so geschrieben werden, unter anderem Lettisch und Litauisch, Serbisch und verwandte Sprachen, eventuell auch Aserbeidschanisch.

      @Kalu: Die Bedeutung kommt hin, aber die verwandte Vollform ist Adelheid, nicht Alois(ia) – Alois wird entweder germanisch als Al-wis (allwisend) interpretiert, oder als ligurische Dialektform von Luigi (letztlich also Ludwig) angesehen. Für den Heiligen Alois trifft wahrscheinlich die zweite Deutung zu, aber den Namen gab es schon im Althochdeutschen, da dann mit der ersten Deutung.

  5. Ich kenne nur Solène, so heißt die jüngste Tochter von Maite Kelly.
    Da der Vater ihrer Kinder Franzose ist, passt der Name da ganz gut.
    Gefallen tut er mir nicht.
    Ich habe den Namen gerade gegoogelt und dabei herausgefunden, dass er wohl tatsächlich aus dem Lateinischen „solemnis“ stammt und „die Religiöse“ bedeutet.

    Antworten
  6. Wahlpflichtspiel:
    Sophia Marlene
    Emilia Johanna

    Für einen Jungen wäre Samuel Adam okay, aber ohne Begeisterung. Oder ich bastele aus Cristian Vladimir einen Christian Wilhelm.

    Sophia Marlene & Emilia Johanna – die Namen der Zwillinge gefallen mir heute am besten.
    Den Namen Sophia liebe ich einfach, er ist traditionell-klassisch und hat eine schöne Bedeutung. Ja, Sophia ist häufig, aber ich gönne dem Namen diese Beliebtheit. Marlene paßt als Zweitname sehr gut dazu. Marlene erdet den Namen Sophia etwas, die e-Endung gefällt mir klanglich sehr gut.
    Emilia Johanna ist auch ein schöner Name. Vielleicht hätte ich eher Johanna als Rufnamen genommen, gefällt mir nen Tick besser zu Sophia. Aber Emilia mag ich auch sehr.

    Solena Rosa – wie andere es schon erwähnt haben, denke ich auch an „So Lena, dann lass uns mal losfahren… . Lena Rosa klingt etwas aufgezählt, fände ich aber okay. Lena Rosemarie würde ich hübsch finden.

    Luise Maxine – ja okay, keine Einwände

    Malaika Naomi – Malaika erinnert mich an Schlagermusik.

    Mats Rudi – wurde nach Mats Hummels und Rudi Völler benannt. Er spielt bestimmt mal Fußball.

    Josias Hubertus – das will mir nicht so recht zusammen passen. Der Josias aus dem Alten Testament ist schon sehr selten. Dazu dann der altdeutsche Name vom Opa. Ich hätte Jonathan Hubertus oder Jonas Hubertus besser gefunden, weil diese beiden Namen geläufiger sind und für mich besser zu Hubertus passen.

    Cristian Vladimir – ich hätte auf einen Jungen mit russischen Wurzeln getippt. Aber es ist ein kleiner Rumäne. Danke für die Erklärung, Mark!
    Christian gefällt mir auch in Deutschland gut, ist ein ziemlich zeitloser Name. Aus der heutigen Auswahl würde ich Christian Wilhelm miteinander kombinieren.

    Antworten
  7. Loan scheint unterschiedliche Ursprünge zu haben.
    Ich persönlich kenne Loan als weiblichen Vornamen aus dem Vietnamesischen. Zwei meiner Tanten heißen genau so.

    Antworten
  8. Meine Wahl:

    Elinor Louise – Hübsch kombiniert, auch wenn Louise mittlerweile ähnlich Marie und Sophie zum Standardzweitnamen mutiert ist. Da ich Elinor eher dem angelsächsischem Raum zuordne, finde ich Louise in der Schreibweise sehr schön dazu.

    Josias Hubertus – Bei dem Namen denke ich ans humanistische Gymnasium. Josias mit dem „S“ hinten wirkt auf mich klassischer als Josia, wohl weil das die Form ist, die in der Septuaginta vorkommt.

    Antworten
  9. Mir gefallen diese Woche:

    Samuel Adam, Cristian Vladimir

    Valerie, Elinor Louise, Olivia Penelope
    und das Zwillingspaar.

    Antworten
    • Pier.ette- ist das die weibliche Form von Pierre? Ich wusste gar nicht, dass es die gibt.

    • Tolle französische Namenskombi! Finde ich echt schön.

      Hubert und auch H.ubertine wirken in französischer Aussprache besonders hübsch. A.line ist auch schön, und P.ierrette finde ich auch wirklich hübsch. Einziger Makel ist die Wiederholung der INE-Endung, aber dadurch, dass die Namensanfänge so unterschiedlich sind, ist es okay.

  10. Ja, das ist die weibliche Form von Pierre, wobei ich mir jetzt gar nicht mehr sicher bin, es Pier. ette oder Pier. rette geschrieben wird. Die Familie hat einen französisch sprachigen Hintergrund.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar