Babynamen der Woche 21/2021

Micha Konstantin * Amilio * Liam César * Keynn-Martin * Boryana * Benedikt Marten * Emma Gisa * Fionn Ole * Nurra * Cajus Paul * Laena Vanessa * Mattheo * Melissa Elisabeth * Dylan Luis * Malie-Josephine * Nael Tyrese * Henry Donald * Ahil * Jascha * Jolina * Minel Enisa * Alena Anni * Haily * Tatjana-Eva * Aadeera Chaloo * Constantin Torin * Cenay * Theodoros * Cathleen Maddison * Kristijan


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

37 Gedanken zu „Babynamen der Woche 21/2021“

  1. Bei den Jungen gefallen mir diese Woche Fionn Ole und Cajus Paul besonders gut.

    Bei den Mädchen ist nichts für mich dabei. Deshalb lasse ich mal den Namen meiner Nichte hier, die diese Woche geboren wurde:
    Juli.ka Aman.da

    Antworten
    • Juli.ka gefällt mir (persönlich mag ich Julica lieber), wie ein Buchstabe aus der häufig zu meiner Zeit vergebenen Julia etwas Neues machen kann. Dies ist erst die zweite Julica, von der ich lese.

    • Schöner Name. Ich kenne eine Julica, deren Mutter Lateinlehrerin ist. Müsste jetzt um die dreißig sein

    • Julika – eigentlich hübsch, aber ich habe dazu zwei Assoziationen:
      Juleica – und das ist mitnichten ein Vorname, sondern das:
      https://www.juleica-ausbildung.de Das ist zwar alles sehr ehrenwert, aber mich würde die Assoziation trotzdem stören.
      Zweite Assoziation: „…die Julischka, die Julischka aus Buda-Budapest, die hat ein Herz von Paprika, das keinem Ruhe lässt“, aus der Operette „Maske in Blau“, auch von den Comedian Harmonists gesungen, kann man auf youtube jederzeit finden

  2. Wahlpflicht
    Benedikt Marten * beides keine 0815-Namen. Benedikt finde ich eine schöne Abwechslung zu den 3-Buchstaben-Namen, dazu hat er eine tiefsibbigere Bedeutung als viele der Lall-Namen. Marten fänd ich als Erstnamen auch eine schöne Abwechslung – auch Martin finde ich gut – zeitlos, klassisch und er wirkt irgendwie nie verstaubt. Morten mag ich auch, da muss ich aber immer an der Chauffeur denken.
    Melissa Elisabeth * kann man nix mit falsch machen.

    Wild geschüttelt
    Melissa Emma Elisabeth
    Marten Henry Benedikt
    Ole Constantin

    Mein Senf
    Liam César * ein kleiner César saß mal neben mir in der Bahn. Ich war doch mehr als irritiert, da ich den Namen nur aus dem Geschichtsbuch kannte. Das ist dohh etwas mächtig für so ein kleines Wesen.
    Cajus Paul * Über Cajus gab es doch mal eine Diskussion hier. Ich würde den Namen nicht vergeben, verstehe aber das Interesse an dem Namen. Cajus gefällt mir phonetisch, aber genauso gefällt mir Caspar oder Caspian.
    Laena Vanessa * Boah, lall mich nicht an. Laena ist schon Meisterklasse. Ich habe von einer Laea gehört – gleiche Kategorie.
    Aadeera Chaloo * ich kaufe noch mehr Doppelvokale.

    Antworten
  3. Viel Seltsames heute dabei, sowohl was Namensformen als auch Schreibweisen angeht …

    Amilio * Ämilio ohne ä-Pünktchen?
    Keynn-Martin * Kein Martin. Doch ein Martin! Ja was nun?
    Boryana * Klingt wie eine Referenz an den SPD-Vorsitzenden Norbert Walter-Borjans, ist aber ein bulgarischer Vorname. Ich hätte es mit „j“ statt „y“ transkribiert
    Nurra * Erinnert mich an „knurren“. Für eine Nura ein r zu viel
    Laena Vanessa * La-Ena, Läna, oder gar (norddeutsch) Lena?
    Nael Tyrese * Hier ist ein Nael (gerade Thema in einem anderen Post), aber der Zweitname Tyrese überrascht
    Ahil * Sehr ausgefallen, ich finde es als slowenische Form von Achilles!
    Aadeera Chaloo * Weiß jemand etwas zu diesem Namen? Wirkt indisch, aber ich kann nichts dazu finden

    Antworten
  4. Dieses Mal gefallen mir einige der Jungennamen ausnehmend gut.

    Micha Konstantin – Ich mag diese Kurzform von Michael. Micha ist nicht so niedlich wie Mika (mag ich auch ganz gerne), bekannt und dennoch unverbraucht. Konstatnin gibt der Kombi die nötige Stabilität und rundet sie schön ab. Das i in beiden Namen schaffen eine schöne Verbindung.

    Benedikt Marten – Benedikt ist neben Clemens mein liebster lateinischer Jungenname. Marten dazu ist ganz nett. Ich bin immer uneins mit selbst, ob Martin nicht doch die schönere Version des Namens ist.

    Constantin Torin – Wieder der starke Name Constantin, in der von mir bevorzugten Schreibweise mit C. Mit Torin kann ich weniger etwas anfangen, der hat etwas märchenhaft-süßliches an sich. Auf der phonetischen Ebene ist die Kombi mit den sich wiederholenden o und i gelungen.

    Bei den Mädchennamen finde ich Malie-Josephine ganz nett. Ohne Bindestrich würde der Name mir aber deutlich besser gefallen.

    Senf gibts zu:
    Keynn-Martin – Ich lese „kein Martin“. Verwirrend.
    Henry Donald – Donald wäre mir aktuell zu politisch aufgeladen; Henry geht immer (zumindest zurzeit).
    Cathleen Maddison – Im englischsprachigen Kontext sehr hübsch, die Aussprache wird in Deutschland jedoch ein Problem.

    Antworten
  5. Micha Konstantin–da ich mich viel im evangelikalen Umfeld bewege heißen gute Freunde von mir Micha. Ich mag diesen alttestamentarischen Prophetennamen.

    Konstantin passt klanglich gut dazu–der umständlichere Name ist dann Zweitname, der nur zu feierlichen Anlässen erklingt.

    Emma Gisa–
    Finde ich recht hübsch, wobei mir Emma Gisela noch besser gefallen hätte. Den männlichen Namen Giso mag ich auch. In Norddeutschland gibt es ja manchmal die Form Gesa und sogar Gesine.

    Antworten
  6. Hallo,

    es passt heute zum Thema, deswegen wollte ich nochmal kommentieren.
    Ich bin die, die letztes Jahr eine Diskussion zu Cajus angestoßen hat.

    Wir haben uns letztendlich für Ca.ius Eman.uel (so findet man es doch nicht über Google, oder?) entschieden.

    Uns hat das Schriftbild so besser gefallen als mit J, wir haben aber ewig diskutiert….

    Antworten
    • Den Namen Ca.ius finde ich schön klassisch, die Schreibweise ist edel, dadurch wirkt der Name authentisch altrömisch. Emanuel dazu passt klanglich und bringt doch noch eine andere (judeo-christliche) Note mit ins Spiel.

    • Sehr schön, so gefällt es mir auch besser. Ich kann aber auch verstehen, wenn jemand lieber Cajus schreibt, um deutlich zu machen, wie es ausgesprochen werden soll.

  7. Theodoros–
    Mir war bis vor kurzem nicht bewusst, dass die griechische Sprache das Th ähnlich spricht wie im Englischen. Mit griechischer Aussprache ist Theodoros rundum herrlich; in der deutschen Aussprache verliert der Name dann doch etwas.

    Theodoros ist einer der ganz verbreiteten, urgriechischen Namen, die stark mit dem griechisch-orthodoxen Christentum zusammenhängen. Liebe diesen Namen in seinem griechischen Kontext sehr.

    Fionn Ole–die irische Aussprache von Fionn klingt, glaube ich, mehr wie „Finn“ als wie „Fionn“ deutsch gesprochen. Ich weiß nicht–Finn finde ich im Deutschen doch natürlicher und eingängiger als Fionn. Was die Kombi in dieser Form aber reizvoll macht ist, dass das kurze O von Fionn bei Ole dann als gedehnter laut wiederkehrt. Diesen Klangeffekt finde ich sehr gelungen.

    Antworten
    • Bei Fionn wird das o tatsächlich nicht mitgesprochen, es bleibt also beim „Finn“, wie wir ihn kennen.
      Ich finde, wenn man nicht gerade im gälischen Sprachraum lebt, sort das o mehr für Verwirrungen und der arme Fionn wird sein Leben lang erklären dürfen, dass er sich mit o schreibt, es aber nicht mitgesprochen wird…

  8. Micha Konstantin – ich mag diesen Propheten-Namen aus dem Alten Testament. Nur habe ich die Befürchtung, dass alle glauben er heißt Michael. Micha ist zwar ein eigenständiger Name, aber eben auch ein häufiger Rufname für einen Michael. Aus dem Grund würde ich selbst lieber Michael vergeben, dann könnte ich ihn immer noch Micha rufen.

    Benedikt Marten – Benedikt ist ein stattlicher, klassischer Name, nicht so häufig und trotzdem paßt er in die heutige Zeit. Er kann sich später mal Ben rufen lassen, wenn er das cooler findet. Marten finde ich okay als Zweitnamen. Martin wäre noch klassischer, aber es ist in Ordnung so.

    Mattheo – wenn Matteo, dann bitte in der italienischen Schreibweise. Finde Matteo ganz okay.

    Alena Anni – mmh … kleiner Vokale-Tausch: Alina Anne – mag ich so lieber.
    Zu Alena fällt mir Alena Buyx vom Deutschen Ethikrat ein. Finde sie sehr kompetent und sympathisch. Sollten die Eltern durch diese Alena inspiriert worden sein, dann kann ich das verstehen.

    Ich wähle heute:
    Benedikt Marten
    Micha Konstantin (lieber Michael)

    Für ein Mädchen einmal wild geschüttelt:
    Eva Josephine – finde ich sehr schön
    (A)Lena Elisabeth

    und
    Luis Benedikt
    Martin Paul
    Marten Ole

    Antworten
  9. Ein paar schöne Namen sind dabei, aber die abenteuerlichen Kombinationen…puh.

    Gut gefallen mir nur:
    Mattheo
    Benedikt Marten

    Ansonsten bin ich ja ein Fan von Alena. Anni mag ich auch. Nur als Kombi nicht unbedingt…
    Malie-Josephine: ganz hübsch, aber bitte ohne Bindestrich.
    Laena Vanessa: irgendwie ganz hübsch und stimmig. Allerdings ist Laena wirklich unpraktisch. Wird sich kaum jemand richtig merken.

    Antworten
  10. Hallo,

    ach je, heute ist ja selbst für Knuds Auswahl viel Ungewöhnliches dabei. Es gibt kaum ein Name, der mir gefällt.

    Kategorie gut vergebbar, stellenweise aber nicht mein Fall

    Micha Konstantin- Constantin mag ich in dieser Schreibweise als Zweitname gerne, die Bedeutung „der Standhafte“ ist auch hübsch. Micha mag ich klanglich nicht, erinnert mich an „Mischer“.

    Benedikt Marten- schön, das t, e und n aufgegriffen werden, aber mir ist einfach nur Ben lieber als Benedikt (den manchen ja leider Beeenedikt aussprechen, was ich ganz scheußlich finde), bei Marten stört mich das e.

    Melissa Elisabeth- schöne Kombi, durch das Aufgreifen von l, i, s, a und e sind die Namen verbunden. Elisabeth gehört zu meinen Lieblingsnamen, mit Melissa werde ich aber einfach nicht warm, wie bei Elissa/Alissa und Co. mag ich kein Doppel-S in Namen.

    Kristijan, die Schreibweise Christian wäre hier leichter gewesen, mein Lieblingsgroßonkel heißt so, der über sechzig ist, dann kenne ich noch einen kleinen Kristian, der in der Grundschule ist. Die Zeitspanne überrascht mich immer mal wieder.

    Cajus Paul- wir haben schon öfter über Caius gesprochen (die Schreibweise mag ich lieber, so schrieb man im Lateinischen Gaius, das C entspricht ja eigentlich dem griechischen Gamma, Caius mit „K“-Laut“ ist also eine Eindeutschung des Namens ähnlich wie Charlotte und Luise). Klanglich mag ich Caius gerne, Paul dazu finde ich zu abgehackt.

    Constantin Torin- Constantin mag ich, aber lieber als Zweitname, Torin finde ich gar nicht schlecht, aber tin-in und die drei Ts in der Kombi sind mir zu viel und unruhig.

    Emma Gisa- ich liebe den Namen Emma, Gisa finde ich nicht schlecht (Gesa mag ich ganz gerne), aber die Kombi ist zu abgehackt, Emma Gisela hätte ich hier auch besser gefunden.

    Henry Donald- Henry ist mein Lieblingsjungenname. Donald wäre mir schon vor dem albernen orangen Präsidenten durch die Ente zu besetzt gewesen.

    Mattheo und Haily finde ich als Matteo und Hailey gut, zwei Modename, die ich mir auch an Erwachsenen vorstellen kann

    Alena Anni- ich mag Alena, durch das A wirkt die bekannte Lena (war häufig in meiner Generation) moderner. Anni mag ich als englische Annie ebenfalls, seit ich „Vater der Braut“ gesehen habe, die Kombi wirkt aber sehr comichaft.

    Cathleen Maddison- englisch ausgesprochen finde ich die Kombi sehr hübsch. Ich habe eine Schwäche für Cathleen, obwohl ich die deutsche Katharina klanglich gar nicht mag.

    Malie-Josephine, ohne Bindestrich sehr hübsch, obwohl mir Malia Josephine besser gefallen hätte, so muss ich bei Malie an den gleich klingenden Staat denken.

    Kategorie „Wir wollten was Besonderes“

    Amilio- war eine Amalia wartet? Wenn schon, dann Aemilio. Emilio hätte ich nennt gefunden. Ich habe viele Nachhilfeschüler, die eine „o“-Endung haben, sodass es sehr vertraut wirkt.

    Liam César – Liam mag ich trotzt der Häufigkeit gerne ( meine Mutter sprach den Namen kürzlich deutsch: Li-am aus, was mich irritierte, ich spreche ihn stets englisch aus). Cesar ist mir zu viel, ich bin aber auch kein all zu großer Caesar-Fan, dann gibt es ja noch die Hundefuttermarke und den Hundetrainer. Es aber nur der Zweitname.

    Keynn-Martin- Sie: „Mir gefällt Martin“- Er: „Nein, kein Martin“- Sie „Kein-Martin, dass hört sich gut an, Bindestriche gehen ja immer und wir schreiben es mit y, dann wird es individueller“ Weitere Assoziation Keie, eine Figur, die in den Artusromanen auftaucht.

    Boryana- erinnert mich leider an „boring“

    Laena Vanessa – ich bin kein Fan von Vanessa, wenn Laena „La-e-na“ ausgesprochen wird, finde ich den Namen aber sehr hübsch.

    Aadeera Chaloo- ich hätte dann aber Aadeeraa Chaaloo geschrieben. Aadeera finde ich klanglich auch hübsch, wenn auch vom Schriftbild her sehr irritierend.

    Theodoros- ist mir zu hochgestochen.

    Ich wähle Henry & Emma
    Einzeln mag ich auch noch: Matteo, Hailey, Elisabeth, Caius, Liam und Constantin

    Wild geschüttelt:
    Emma Elisabeth
    Emma Josephine
    Alena Elisabeth
    Henry Caius
    Henry Constantin

    In einem pfälzischen Sagenbuch habe ich kürzlich über den Donnersberg gelesen (liegt im Pfälzer Wald), der nach dem Gott Thor benannt wurde. Eigentlich logisch, ich habe darüber nur nie nachgedacht. Thor wurde in der Pfalz aber Donar genannt, daher Donnersberg. Dieser Sprung von Thor zu Donar fand ich interessant, richtig deutsch klingt der Name nämlich nicht, mich erinnert er an das lateinische „Dona“- „die Geschenke“.

    Antworten
    • „Thor wurde in der Pfalz aber Donar genannt, daher Donnersberg. Dieser Sprung von Thor zu Donar fand ich interessant, “

      Der Donnerstag kommt auch von Thor/Donar.

    • Das der Donnerstag noch Thor benannt wurde, wusste ich, ich dachte aber immer: „ Ja, Donnerstag, weil er der Gott des Donners ist.“ Erst durch die Erkenntnis, dass man nur im NordenThor sagte und hier Donar habe ich die (sehr späte) Erkenntnis, dass der Tag direkt nach ihm benannt wurde.
      Bei Freitag und Frigg/Frija war das noch offensichtlich für mich, bei Thor bis vor Kurzem nicht 😉

    • Liam höre ich oft auf Spielplätzen und auch der Hund einer Bekannten heißt so. Alle sprechen den Namen Deutsch aus. So gefällt er mir nicht. Würde William wählen.

    • Also iich spreche Liam auf deutsch und englisch fast gleich aus. Das A ist ein bisschen offener im Deutschen, aber sonst sehe ich bei Liam echt weniger Ausspracheprobleme als bei vielen anderen englischen Namen…
      Hier ist Liam aber auch recht verbreitet denke ich, zumindest höre ich ihn oft.

  11. Top 3:

    1. Micha Konstantin
    Ich finde Michael schöner als Micha, aber in der Kombi passt es.
    1. Melissa Elisabeth
    Due Wiederholung „elis(s)a“ stört etwas. Elisabeth mag ich sehr gern, fällt eigentlich nicht in die Kategorie meiner Lieblingsnamen, aber gefällt mir irgendwie auch.

    2. Benedikt Marten
    Martin hätte mir noch besser gefallen

    2. Tatjana-Eva
    Der Bindestrich irritiert und umgedreht klingt es besser, aber kann man machen

    3. Constantin Torin
    Mit Torin kann ich wenig anfangen. Als Einzelname wäre ich nicht sicher, ob Junge oder Mädchen
    3. Emma Gisa
    geht so, 2 Kurznamen aneinandergereiht gefällt mir immer nicht so, aber alle anderen Mädchennamen hier gefallen mir noch weniger.

    Amilio – gewöhnbar

    Liam César – Liam gefällt mir gar nicht, ich habe da immer die Assoziation Leim/Schleim/Kaugummi/Wackelpudding…, Modename. César ist mir auch zu wuchtig. Ein kleiner Cäsar (Schreibweise bin ich nicht sicher) ist mir real aber auch schon begegnet.

    Keynn-Martin – „Kenn Martin“? „Kein Martin?“ oder wie wird Keynn ausgesprochen?

    Boryana – ich habe auch die Assoziation boring oder Bohrer

    Fionn Ole – gewöhnbar

    Nurra – Mädchen? Herkunft? Assoziation knurren

    Cajus Paul – gewöhnbar. ich mochte die „Caius ist ein Dummkopf“-Bücher.

    Laena Vanessa – Laena kenne ich nicht, ist für mich auch so ein Kaugumminame, Vanessa gefällt mir nicht, gewesene Modename

    Mattheo – siehtvin der Schreibweise für mich falsch aus, ansonsten OK, Modename

    Dylan Luis – ich habe nicht so englischen Namen. Sprachmix Englisch-Spanisch

    * Malie-Josephine – „Máli“? „Méjli“?
    „Malí“? Sehr lang für einen Bindestrich-Namen.

    * Nael Tyrese – Nael ist auch so ein Kaugumminame, außerdem werden wahrscheinlich etliche Leute Noel verstehen oder lesen.
    Tyrese gefällt mir nicht

    Henry Donald – Henry ist ein Modename, den ich nicht mag, aber sonst OK. Donald gefällt mir noch weniger.

    Ahil – Junge? Kenne den Namen nicht.

    Jascha – Junge? geschlechtssuneindeutig. Assoziation „wischiwaschi“. Aber gewöhnbar.

    Jolina – „Iolina“ oder „Dscholina“ oder „Dschoulina“? Wenn die Aussprache geklärt ist, gewöhnbar.

    Minel Enisa – gewöhnbar

    Alena Anni – aus Bruchstücken von Anna Magdalena zusammengepuzzlet. Das Original gefällt mir besser

    Haily – gefällt mir nicht besonders, aber gewöhnbar

    Aadeera Chaloo – Mädchen? Herkunft? Klingt wie ein Schlachtruf

    Cenay – türkisch? Junge oder Mädchen?

    Theodoros – Grieche? etwas wuchtig, aber gewöhnbar

    Cathleen Maddison – Aussprache von Cathleen schwierig, Maddison klingt wie ein Nachname

    Kristijan – in der Schreibweise ungewohnt, aber hat wahrscheinlich Hintergrund..den Namen an sich mag ich gerne

    Antworten
    • Zu Jascha- ich kenne den Namen nur als Jungennamen. Es ist wohl eine russische Form von Jakob. Ich bin vor über zehn Jahren mal einem Jascha begegnet, der Bruder hieß Marek, beide Namen hatte ich noch nie gehört. Marek lese ich immer mal wieder, Jascha erst jetzt.

    • Ich kenne auch einen Jascha so Mitte/Ende 30. Der Bruder heißt Till. Die Eltern sind Deutsche.

  12. Im Russischen gibt es Jascha ausschließlich als männlichen Kosenamen von Jakov.
    Sascha kann beides sein, so wie Chiocciola sagt, nämlich die Koseform von Alexander oder Alexandra.
    Dascha nur weiblich, als Koseform von Daria.

    Antworten
    • Eine kleine Daria, die häufig Dascha genannt wird, kenne ich auch.

      In der Grundschule war ich mit zwei Saschas in einer Klasse. Dem „kleinen“ Sascha, eigentlich Alexander, und dem „großen“ Sascha, der tatsächlich nur Sascha hieß.
      Als wir in die dritte Klasse kamen, erklärte die neue Lehrerin, dass es bei ihr keinen „kleinen“ und „großen“ Sascha geben wird, überdies hieß der kleinen Sascha ja Alexander. Sie bestand darauf, dass wir ihn alle nur noch Alexander nannten, obwohl er ja in der ersten Klasse gesagt hat, dass er lieber Sascha genannt werden wolle.
      Sie hätte die beiden doch einfach Sascha X und Sascha Y nennen können…

  13. Wieder viele ungewohnte Namen dabei, interessante Auswahl.

    * Micha Konstantin, Micha – so ist mir der Name noch nicht begegnet, erinnert tatsächlich an Mika, oder an Michael(a), gefällt mir nicht ganz so gut, vielleicht weil er mir einfach nicht geläufig ist, Konstantin ist ok, allerdings wirkt er auf mich etwas „umständlich“ und wird häufiger auch nicht so ausgesprochen
    * Amilio, nicht so mein Fall, das Am wahrscheinlich – gefällt mir auch vom Schriftbild wenig
    * Liam César, Liam empfinde ich als eine schöne, moderne Kurzform, César hingegen ist mir zu besetzt, finde ich nicht so günstig
    * Keynn-Martin, Keynn wirkt merkwürdig und in dieser Kombination erst recht
    * Boryana, lieber einfach Jana oder ggf. Yana, Boring ist schon naheliegend, wie einige auch schreiben
    * Benedikt Marten, Benedikt gefällt mir gar nicht, Marten geht, besser als Morten
    * Emma Gisa, Emma mag ich, ich kann verstehen das ihn viele Eltern wählen, Gisa gefällt mir weniger
    * Fionn Ole, nicht meins, bei Ole denke ich immer an das spanische Olé
    * Nurra, auch leider nicht mein Fall * Cajus Paul, Cajus ist ok, wenn auch ungewöhnlich, Paul naja, ich kenne nur etwas komische Pauls, daher bin ich wohl etwas voreingenommen, schließlich ist der Name gerade sehr angesagt
    * Laena Vanessa, eher Lena, Vanessa geht
    * Mattheo, finde ich schön, auch diese Schreibweise
    * Melissa Elisabeth, Melissa geht schon, statt Elisabeth gefiele mir Elisa besser, hier passt jedoch tatsächlich Elisabeth besser
    * Dylan Luis, Dylan finde ich hierzulande nicht so passend, Luis gefällt mir gut
    * Malie-Josephine, recht lang der Name, es passt aber zusammen
    * Nael Tyrese, Nael ist interessant und passt in die Zeit, Tyrese gefällt mir nicht
    * Henry Donald, Henry finde ich gut, Donald gar nicht, egal welches Namensvorbild (Politiker, Ente) – alle nicht allzu schmeichelhaft in meinen Augen
    * Ahil, mir nicht geläufig, nicht meins
    * Jascha, auch nicht meins, Joscha, Jascha, Sascha, Janosch – mit dem sch habe ich es wohl nicht so
    * Jolina, ich kenne es gesprochen mit dem Beginn des engl. Joseph, Lina hätte mir besser gefallen
    * Minel Enisa, ok wieso nicht
    * Alena Anni, die Kombination sagt mir nicht so zu, einzeln mag ich beide Namen gerne
    * Haily, gefällt mir nicht so, auch nicht als Hailey
    * Tatjana-Eva, Tatjana ist weniger meins, Eva hingegen gefällt mir gut, zusammen naja
    * Aadeera Chaloo, damit bin ich nicht vertraut
    * Constantin Torin, noch ein Constantin, Torin kenne ich nicht, es ist ok
    * Cenay, nicht mein persönlicher Geschmack
    * Theodoros, ist mir etwas zu übertrieben, Theo oder Theodor hätten es für mich sein können
    * Cathleen Maddison, recht englisch, wäre nicht mein persönlicher Fall
    * Kristijan, als Christian gefiele er mir aufgrund meiner Gewohnheit besser, gesprochen wird es aber ja wahrscheinlich gleich

    Antworten
  14. Boryana ist ein Name slawischen Ursprungs.
    Es gab mal eine bulgarische Turnerin dieses Namens, die in den 80ern aktiv war.
    Sie wurde Boryana, teilweise aber auch Boriana geschrieben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar