Wir favorisieren kurze friesische / niederländische / altdeutsche Namen

Liebe Alle,

wir bekommen einen Jungen und sind derzeit auf der Suche nach einem passenden Vornamen. Zu unserem Hintergrund: Wir sind gebürtige Ostfriesen und wohnen derzeit in Hessen, wollen aber wieder zurück in den Norden Deutschlands. Wir haben einen gemeinsamen niederländischen Nachnamen – 3 Wörter, 19 Buchstaben, beginnend mit der Präposition „ten“, dominante Vokale sind „O“ und „A“.

Wir favorisieren kurze (1- bis 2-silbige), (ost-)friesische / niederländische / altdeutsche Namen. Hierfür haben wir uns schon auf diversen Webseiten, im Familienstammbuch und in Manno Peters Tammenas „Namensgebung in Ostfriesland“ recherchiert. Dabei sind wir schon auf schöne Namen gestoßen, fragen uns allerdings, wie diese Namen auf Außenstehende wirken. Wir möchten keinen zu häufigen (jenseits der Top 20), aber auch keinen „zu ungewöhnlichen“ Namen vergeben. Allerdings haben wir uns nun so viel mit den Namen beschäftigt, dass es uns schwer fällt mit neutralem Blick einzuschätzen, was „zu ungewöhnlich“ ist und was nicht.

Wir würden uns also freuen, wenn ihr folgende Namen bewerten könntet – insbesondere nicht nur vor dem Hintergrund unserer persönlichen Überlegungen, sondern auch im Hinblick auf euren jeweiligen individuellen Geschmack:

  • Hanno
  • Frieso („zu ungewöhnlich“?)
  • Boje („zu ungewöhnlich“?)
  • Theo (Problematisch sind für uns die bundesweite Häufigkeit und der Alliteration mit dem Nachnamen.)
  • Jakob (Hier stören wir uns etwas am christlichen Bezug und hoher Prävalenz in Bayern.)
  • Bo (Vielleicht etwas zu kurz?)
  • Rouven
  • Arjen
  • Adam (Hier gilt das gleiche für den christlichen Bezug.)
  • Wilm / Willem

Darüber hinaus sind weitere Vorschläge aber auch sehr gerne erwünscht. Wir freuen uns über jede Meinung, hierfür schon mal vielen herzlichen Dank im Voraus!

Liebe Grüße

35 Gedanken zu „Wir favorisieren kurze friesische / niederländische / altdeutsche Namen“

  1. Bis ein 2021 geborener Arjen jugendlich/erwachsen wird, ist Arjen Robbens Karriere doch wahrscheinlich eh über ihren Zenit. Und selbst, wenn er sich als Berühmtheit hält, ist das doch auch keine schlimme Assoziation, sondern fördert ggf. einfach die Bekanntheit des namens.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar