Babynamen der Woche 04/2021

Mia Magdalena * Noe (m) * Nathalie Ottilie * Amea Grace * Carolina Magdalena * Johanna Martha * Mina Aurelia * Emilia Christine * Naomi * Sanrike * Namu Josef * Ryan Udo * Konstantin Matthias * Felizitas Gabriella * Sophia Lina * Eike Egon * Eneas * Ella-Maria * Dario * Finja Pauline * Till Benedict * Daniel * Mia Marie * Theresa * Ila (f) * Jonne (m) * Tiana * Mert (m) * Linus Noel * Miriam Hope


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

25 Gedanken zu „Babynamen der Woche 04/2021“

  1. Geschwister hießen heute

    Carolina Magdalena & Konstantin Matthias * ich würde nur konsequent K oder C für die Geschwister nehmen. Mit C empfinde ich Constantin und Carolina weicher als mit K. Vermutlich wäre es vom Nachnamen abhängig, welche Variante ich wähle

    Konstantin Matthias & Till Benedict * Benedikt gerne mit K. Mich stört die unterschiedliche Länge von Konstantin und Till, wäre für mich von den heutigen Namen aber die einzig denkbare Kombination
    Linus mag ich auch ganz gerne, Noel finde ich allerdings furchtbar.
    Linus & Till klingt für Brüder ganz gut.

    Zwei Mädchen müsste ich heute zusammenbasteln, da mich keine Kombination überzeugt
    Theresa & Aurelia
    Felizitas & Magdalena
    Carolina & Pauline * trotz der ähnlichen Endung
    Emilia & Sophia
    Ella & Mina

    Antworten
  2. Miriam Hope – Miriam, die hebräische Form von Maria mag ich sehr gerne und würde ich auch selbst vergeben.
    Vermutlich wurde Maria, die Mutter Jesu, Miriam genannt.
    Den Namen Hope finde ich von der Bedeutung her, sehr schön. Wenn diese Familie einen Bezug zu den USA hat, paßt der Zweitname gut. Ich selbst würde einen anderen Zweitnamen wählen.

    Mia Magdalena – finde ich nicht so gelungen, ist mir zu nah am Original. Deshalb finde ich hier die Vollform Maria Magdalena besser. Man könnte den Namen immer noch mit Mia abkürzen. Den Namen Magdalena als Rufnamen mag ich sehr gerne.

    Nathalie Ottilie – Nathalie gefällt mir gut. Was mich hier stört, ist die unterschiedliche Aussprache der Endungen, „Nathali Ottilije“ Ich kann mir nicht vorstellen, dass Nathalie „Nathalije“ ausgesprochen wird, die Aussprache soll es ja auch mal gegeben haben, ist mir aber nie begegnet.

    Amea Grace – klingt wie das Lied „Amazing Grace“. Ich mag das Lied und ich mag den Namen Grace in englischen Familien.
    zu Amea – Ich kenne ein Pferd, dass so heißt, habe es auch gleich vor Augen. Klanglich finde Amea ganz hübsch, der Name ist nicht schwierig in der Aussprache. Bei der heutigen Namensvielfalt wird eine Amea auch nicht weiter auffallen.

    Mia Marie – die Kombi ist mir schon häufiger begegnet. Wirkt auf mich doppelt gemoppelt, weil Mia eine Kurzform von Maria ist. Offenbar ist das den Eltern egal oder sie verbinden Mia nicht mehr mit Maria oder sie wissen es nicht.

    Heute gibt es eine ganze Reihe von Mädchennamen, die ich alle als gut und in Ordnung einstufen würde. Das sind:
    Carolina Magdalena
    Johanna Martha
    Mina Aurelia
    Emilia Christine
    Felizitas Gabriella
    Sophia Lina
    Finja Pauline
    Theresa

    Felicitas würde ich lieber mit c schreiben. -lina -lena bei Carolina Magdalena darüber könnte man „meckern“. Theresa hätte ich noch einen Zweitnamen gegeben – vielleicht Theresa Carolina oder Theresa Felicitas. Es sind aber alles in allem Namen, mit denen die Mädchen gut leben können.

    Konstantin Matthias – der Name ist grundsätzlich in Ordnung. Ich bin nur kein Fan von Konstantin. Matthias gefällt mir gut – könnte der Name des Vaters sein.

    Till Benedict – ist okay, würde ich nur Till Benedikt schreiben.

    Daniel – ist heute der schönste Jungenname für mich. Daniel ist einer meiner Lieblingsnamen.

    Jonne (m) – ist nicht so meins. Es wirkt so, als müsse es unbedingt ein besonders individueller Name sein. Einen etwas bekannteren Namen würde ich besser finden. Der darf auch gerne nordisch-friesisch sein wie … Jonte, Johann, Jannes … wenn die Familie im nördlichen Teil von Deutschland lebt.

    Meine persönliche Rangliste der Mädchennamen:
    1. Miriam Hope
    2. Theresa
    3. Johanna Martha
    4. Nathalie Ottilie
    5. Mina Aurelia
    und
    Sophia Lina
    Emilia Christine
    Carolina Magdalena
    Felizitas Gabriella
    Finja Pauline

    Und Namen für Geschwister:
    Daniel und Miriam
    Miriam und Theresa
    Miriam und Johanna
    Daniel und Matthias

    Antworten
  3. Schöne Auswahl heute, nur wenig Kopfschüttler und Haarsträuber.

    Top 3:
    1. Konstantin Matthias
    2. Till Benedict
    3. Daniel

    1. Carolina Magdalena –
    2 schöne Namen, in der Kombi etwas langatmig und gleichförmig. Trotzdem für mich heute die schönste Wahl.

    2. Mia Magdalena – da kenne ich sogar eine kleine Namensträgerin im wahren Leben. Mia würde ich selber nicht vergeben, aber stimmig kombiniert.

    3. Johanna Martha
    etwas herber, nicht ganz so wohlklingend, aber gefällt mir trotzdem

    Auch gut tragbar:

    Nathalie Ottilie – die gleich geschriebene, aber unterschiedlich gesprochene Endung -lie irritiert etwas.

    Mina Aurelia
    Emilia Christine
    Naomi – da habe ich mal wieder das Aussprache-Problem: ich habe schon „Na-OHmi“, „NA-omi“, und „Naumi“ gehört. Wie sprecht ihr Naomi aus?

    Felizitas Gabriella

    Sophia Lina – wenn ich auch nicht verstehe, warum man der schönen Sophia das Namensbruchstück Lina anhängt.

    Ella-Maria – in dem Fall finde ich den Bindestrich sinnvoll, wenn es ein Dopoelname sein soll und beide Namen gesprochen werden.

    Finja Pauline
    Theresa
    Linus Noel
    Miriam Hope – Miriam gehört zu meinen Lieblingsnamen. Englische Namen gefallen mir ohne entsprechenden Hintergrund eigentlich so, aber Hope hat zugegeben eine schöne Bedeutung und empfinde ich deshalb als Zweitnamen gelungen.

    Gewöhnbar:

    Amea Grace – Amea kenne ich nicht. Wird der Name deutsch ausgesprochen?

    Sanrike – den Namen kenne ich ebenfalls nicht. Ich gehe mal von weiblich und deutsch gesprochen aus. Mich würde interessieren, ob der Name gebastelt ist oder „Hintergrund“ hat. Vom Klang her hat er was.

    Namu Josef – ich gehe davon aus, dass Namu Hintergrund und Bedeutung hat. Josef ist ein solider Zweitname dazu.

    Dario
    Noe
    Jonne
    Tiana
    Mert
    Ila

    Finde ich nicht so gelungen:
    Ryan Udo – Ryan finde ich im Deutschen albern, Udo passt nicht dazu.

    Eike Egon

    Kopfschütteln:

    Eneas – empfinde ich als falsch geschrieben. Wenn schon, dann würde ich Aeneas schreiben.

    Mia Marie – warum kombiniert man 2 Varianten desselben Namens? Das macht für mich keinen Sinn.

    Antworten
    • Amea spreche ich A-me-a, so wird das von mir erwähnte Pferd ausgesprochen. Ich kannte den Namen vorher auch nicht. (Die anderen Pferde haben größtenteils menschliche Namen wie Lotta oder Emma oder Nico.) Amea ist bzgl. der Aussprache vielleicht mit Tabea vergleichbar.

  4. Top-3 der Mädchennamen:

    1. Carolina Magdalena – zwei Viersilber und ähnliche Endsilben (-lina, -lena) bringen leichten Doppelmoppelcharakter mit sich, aber dennoch schön.

    2. Emilia Christine – Emilia Kristin hätte ich etwas schöner gefunden.

    3. Finja Pauline – die Silbe Pau- sorgt für ein wenig klangliche Härte und einen angenehmen Kontrast zu den hellen Vokalen.

    Johanna Martha und Felizitas Gabriella finde ich auch gut.

    Die Jungennamen gefallen mir weniger. Am besten aus dieser Auswahl finde ich Linus Noel, Daniel und Namu Josef.

    Antworten
  5. Mia Magdalena – kurz&lang finde ich vom System her gut, aber die Auswahl ist mir persönlich zurzeit etwas zu gewöhnlich. Kann man aber gut machen.

    Noe (m) – hier fehlt mir die Substanz

    Nathalie Ottilie – Ottilie ist ein grossartiger Name. Die Endung -lie wird in der Kombi hier aber auf unterschiedliche Weise gesprochen und das ist für mich nicht ganz rund. Kann man aber machen.

    Amea Grace – der erste Name klingt spannend, dort steckt phonetisch aber viel Armee drin. Mich kann man mit englischen Namen nur schwer begeistern. Dann kommt es mir vor, als würden die Eltern zu viel schlechtes Fernsehen schauen. Bei Grace bin ich wiederum bei Grace Kelly bzw. bei Gracia Patricia. In dieser Anlehnung hätte ich mich für Gracia entschieden.

    Carolina Magdalena – unspektakulär schön

    Johanna Martha – Martha ist einer meiner Lieblingsnamen, Johanna find ich ok, andersrum hätte es mir besser gefallen.

    Mina Aurelia – top

    Emilia Christine – gähn

    Sanrike – heilige Rieke ?

    Namu Josef – exotisch und religiös konservativ? Darf ich mir die Eltern so vorstellen? Wobei sich ‚exotisch‘ in unserer globalisierten Welt nicht auf die persönliche Herkunft beziehen muss.

    Ryan Udo – geile Kombi! Das ist so witzig, dass ich es richtig cool finde. Zwei kurze bodenständige Namen, der eine total englisch und der andere total deutsch. Ich sehe Ryan Gosling und Udo Jürgens. Sehr sympathische Assoziation.

    Konstantin Matthias – gut

    Felizitas Gabriella – top! Aber Felicitas gehört für mich mit C

    Sophia Lina – gähn

    Eike Egon – joa, datt is man platt.

    Eneas – „Wir gehören auch zur Bildungsschicht!“ Den Namen finde ich wirklich schön. Der verzweifelte Ruf der Eltern, klingt hier für mich aber dennoch durch.

    Ella-Maria – überraschend niedliche Kombi, trotz Bindestrich

    Dario – find ich ok

    Finja Pauline – top!

    Till Benedict – kurz&lang, find ich gut und das C in Benedict gefällt mir

    Daniel – nur?

    Mia Marie – gähn

    Theresa – aristokratisch und bodenständig in einem, weil es nur der eine Name ist. Schöne Wahl!

    Ila (f) – Zurückhaltend durch die Kürze, aber besonders. Für mich sehr gelungen.

    Jonne (m) – so nordisch

    Tiana – küss den Frosch. Klingt schön.

    Mert (m) – könnte cool sein. Aber die Wahl ist echt speziell. Ich ziehe meinen Hut schon des Mutes wegen.

    Linus Noel – nee, weil Linus wie ein Markenname für Batterien in meinen Ohren klingt. Und an Noel habe ich mich gerade in letzter Zeit wirklich satt gehört.

    Miriam Hope – Miriam: ja, Hope: nee, weil so englisch. Es sei denn, die Eltern haben einen Bezug zur englischen Welt, der die Dimensionen des Fernsehers übersteigt und der unterstrichen werden soll. Dann fänd ich Hope, wie auch oben schon Grace, sogar sehr schön.

    Naomi – spreche ich Na’omi aus, sprich Betonung auf der 2. Silbe.

    Antworten
  6. So etwas Ärgerliches, jetzt war ich fast fertig und dann habe ich das Fenster geschlossen und musste von Vorne anfangen… Heute also kürzer als gewöhnlich, nochmal tippe ich das nicht mehr ein.

    Heute ist viel Schönes dabei.

    Mia Magdalena- eine schöne, moderne Varianten von Maria Magdalena. Gefällt mir sehr gut.

    Amea Grace-eine sehr schöne Kombi. Amea würde ich A-me-a aussprechen. Könnte von amare kommen, was „lieben“ bedeutet. Grace hat mit „Gnade“ eine wundervolle Bedeutung und gehört neben Lilian und Rose zu meinen englischen Lieblingsnamen.

    Carolina Magdalena,
    Emilia Christine, Naomi (ich sage Na-O-mi), Daniel und besonders Theresa und Ila gefallen mir auch gut, den Einzelnamen hätte ich noch einen Zweitnamen gegönnt.

    Johanna Martha- hätte ich als Martha Johanna runder gefunden. Johanna mag ich gerne (schön, dass er hier mal Erstname ist). Mit Martha werde ich nicht warm, in RLP wird das r bei einer geschlossenen Silbe häufig geschluckt „Mata“.

    Mina Aurelia- finde ich auch sehr schön. Die süße, aber schlichte Mina bekommt durch Aurelia (lese ich hier immer öfter als Zweitname) das gewisse Etwas.

    Sanrike- Mama wollte Sandrine, Papa Frederike, es wurde eine Sandrine?

    Namu Josef- ungewöhnliche Kombi. Namu erinnert mich an das „Gnu“. Weiß jemand etwas über den Namen?

    Ryan Udo-die Kombi ist mir zu bunt. Ryan mag ich seit der Serie „O.C California“ gerne, Udo passt überhaupt nicht dazu. Ich finde ich Namen sehr angestaubt und denke an einen unsympathischen Namensträger.

    Konstantin Matthias- gelungene Kombi, wenngleich ich den Zweitnamen zu den beständigen, ruhigen Konstantin etwas zu brav finde (was paradox ist, da meine Lieblingszweitnamen Elisabeth, Luise, Konstantin und Samuel ebenfalls brav sind). Mattis Konstantin hat aber irgendwie etwas Moderneres

    Sophia Lina-ia-ina holpert und die Namen wirken dadurch aufgezählt. Sophia als Erstnamen: juhu! Ein anderer Zweitname wäre schön gewesen: Sophia Amalia, Sophia Johanna etc.

    Eike Egon-k-g holpert, eine sehr eigenwillige Kombi, norddeutscher Erstnamen und altdeutscher Zweitname, nicht mein Fall.

    Eneas- mich irritiert das e, Aeneas wird eigentlich mit a geschrieben. Für das Kind zweier Weltenbummler okay, sonst ist mir der Name ein wenig zu drüber.

    Ella-Maria – wenn beide Namen gesprochen werden, finde ich den Bindestrich gut. Ella-Maria klingt sehr hübsch. Beide gehören zu melken Lieblingsnamen.

    Mia Marie-ich hoffe die Eltern sind Lindgrenfans, sonst ist die Kombi so gelungen wie Sasha Alexander und Elsa Elisabeth

    Jonne- erinnert mich zu sehr an die Tonne.

    Tiana-wie die Prinzessin aus „Küss den Frosch“

    Linus Noel- da wiederholt sich mir das n zu schnell, dass der Name mit l beginnt und endet finde ich auch etwas irritierend.

    Ich wähle
    Mina Aurelia
    Mia Magdalena
    Ella-Maria
    Konstantin Matthias

    Wild geschüttelt
    Ella Theresa
    Magdalena Theresa
    Theresa Emilia
    Ella Grace

    Antworten
  7. Konstantin Matthias – Wecker-Reim?
    Wie wär’s stattdessen mit Bela Rodrigo.
    Nichts gegen Konstantin Wecker, der hat sich gerade für das bedingungslose Grundeinkommen ausgesprochen. Aber Mattias Reim hatte doch ein paar sehr platte Texte.

    Naomi, Noemi etc kenne ich nur mit Betonung auf der mittleren Silbe.

    Der schönste Name ist heute Felizitas, ob mit z oder c, irgendwie finde ich die as-Endung sehr elegant. Más, por favor.

    Antworten
  8. Ranking Mädchen:
    1. Johanna Martha
    2. Emilia Christine
    3. Ella-Maria
    4. Carolina Magdalena
    5. Sophia Lina
    6. Finja Pauline
    7. Theresa
    8. Naomi
    9. Felizitas Gabriella
    10. Mina Aurelia

    Tatsächlich gibt es heute bei den Mädchennamen ganze zehn Kombis, für die ich mich begeistern kann.

    Zu Nathalie Ottilie: Nathalie finde ich in der veralteten, heute nicht mehr gebräuchlichen Aussprache Nathal-je sehr, sehr schön, und dann würde die Kombi Nathal-je Ottil-je auch wunderschön klingen. Das wäre dann meine Lieblingskombi heute. Aber die Ausprache Natta-lii gefällt mir nicht.

    Johanna Martha–
    Beide Namen sind sehr klassisch und bodenständig, dazu noch biblisch. Martha gefällt mir ganz besonders (der Name hat durch das RT in der Mitte viel Prägnanz), aber auch Johanna ist wunderschön.

    Emilia Christine–
    Der schlichte traditionelle Name Christine erdet die eher modische Emilia und nimmt das I-Motiv von Emilia auf. Die Schwa-Endung von Christine sorgt für eine schöne Abwechslung zur A-Endung von Emilia und ist ein schöner sanfter Ausklang für die Kombi. In Kombination mit Christine wirkt Emilia besonders edel.

    Finja Pauline–
    Pauline finde ich einen unheimlich klangvollen und schönen Retronamen. Überhaupt spricht mich die Ine-Endung irgendwie an, woher auch z.T. meine Vorliebe für Wilhelmine und Christine herrührt. Finja ist jetzt kein Lieblingsname, und traditionell ist der auch nicht, aber ich finde ihn vom Klang her schön und generell recht sympathisch. Das dynamische F, das helle I, das gleitende „ja“–das hat was. Zu Pauline passt der Name Finja auch sehr gut, z.T. wegen der Verbindung durch das helle I, und weil beide Namen etwas plosiv beginnen (F, P).

    Ranking Jungen:

    1. Till Benedict
    2. Konstantin Matthias
    3. Eike Egon
    4. Linus Noel
    5. Dario

    Auch bei den Jungen mag ich die meisten Kombis heute (man merkt, Sabrina hat ausgewählt…).

    –Till Benedict. Till ist schlicht und hell und charmant und hat was volkstümliches. Hinzu kommt, dass es ein alter deutscher Name ist, was ich positiv finde. Benedict ist dann ein etwas gewichtigerer Name, der den kurzen Till schön abrundet.

    –Eike Egon. Den Namen Eike finde ich vom Klang her schön und als Regionalnamen im Norden besonders passend. Bei uns im hessischen Dorf lebte eine Familie aus Norddeutschland, deren drei Kinder alle norddeutsche Namen trugen, wobei der älteste Junge Eike hieß. Eike war ein cooler Typ, vielleicht macht diese Assoziation für mich den Namen auch noch besonders positiv. Egon klingt ein wenig nach „Ego,“ ist nicht mein liebster altdeutscher Name, aber als Zweitname zu Eike macht er sich gut.

    Dario–finde ich irgendwie viel schöner als Mario. Klanglich ist das schöner als Darius, wobei ich hier in Deutschland allerdings der Tradition wegen eher Darius wählen würde. Die rumänische Form Dariu gefällt mir auch sehr–allerdings wird diese jetzt von der Form Darius in Rumänien verdrängt (ist ein Modename, einer meiner Neffen dort heißt auch mit Zweitnamen so). In Rumänien wird die traditionelle U-Endung lateinischer Namen (Laurentiu, Flaviu, Claudiu, Corneliu, Ovidiu) als sehr altmodisch empfunden, während die -us-Endung als frisch und modern empfunden wird. Deshalb hat Darius jetzt Dariu verdrängt. Zuerst wurde Marius Modename, jetzt ist es Darius.

    Antworten
    • Das die us-Endung in Rumänien als frisch und modern empfunden wird, finde ich interessant. Durch mein Studium sind Namen wie Cornelius, Flavius und Claudius für mich immer mit dem altem Rom verknüpft.
      Flaviu oder Dariu wirken da unverbrauchter auf mich 🙂

    • Ja, die Moden sind interessant. Was es früher nicht in Rumänien gab ist jetzt hochmodern, auch wenn es anderswo total klassisch wäre.

      Oben hatte ich Daniel noch übersehen. Der müsste eigentlich direkt nach Till Benedict kommen. Der biblische Daniel ist mir noch lieber als David und Petrus und andere biblische Figuren, und den Namen, mit der auf Gott verweisenden -el-Endung, liebe ich auch sehr. Mein älterer Sohn heißt Daniel mit Zweitnamen, benannt nach einem seiner Onkel.

  9. Dieses Mal sind es wieder nur ein paar Namen die mir gefallen:

    Mia Magdalena – finde ich sehr gelungen. Die kurze Mia wurde mit der schon recht langen Magdalena verbunden und das macht es sehr harmonisch. Generell mag ich Doppelnamen die mit dem gleichen Buchstaben anfangen.

    Ella-Maria – hört sich meiner Meinung nach auch sehr schön und rund an. Haben die Eltern schön ausgewählt!

    Mia Marie – ja, er ist sehr häufig und ja, es sind eigentlich die gleichen Namen, aber ich finde es trotzdem sehr schön und es hört sich sehr weich an!

    Linus Noel – finde ich auch sehr schön. Eigentlich mag ich Linus nicht so gerne, aber durch das Noel kriegt er noch einen ganz anderen Klang.

    Antworten
  10. Schön für meinen Geschmack:
    – Amea Grace, interessant & mal was anderes
    – Mina Aurelia, Mina finde ich sehr wohlklingend, Aurelia passt gut dazu
    – Emilia Christine, Emilia mag ich gerne, Christine geht gut dazu
    – Ella-Maria, klingt stimmig
    – Linus Noel, klingt freundlich

    Nur ein Name, der mir gut gefällt, oder es ist ok:
    – Mia Magdalena, leider ist Magdalena nicht meins, die Magd ist mir hier zu präsent, Mia macht es aber schöner und moderner
    – Noe (m), ungewohnt, dennoch ok
    – Nathalie Ottilie, beide Namen sind einfach nicht ganz so mein Geschmack. Grundsätzlich aber ok.
    – Naomi, nicht so häufig und klingt ganz schön, außer man sagt „Na Omi“ dazu
    – Carolina Magdalena, es geht, die „Magd“ erwähnte ich bereits
    – Johanna Martha, ok, mir etwas zu brav vielleicht
    – Sanrike, ungewohnt, aber warum nicht
    – Konstantin Matthias, sehr bodenständig, ist aber ok
    – Felizitas Gabriella, etwas sperrig, Gabriella ist aber schöner als Gabriele
    – Sophia Lina, ok, Sophias gibt es mir jedoch zu viele, dadurch etwas langweilig
    – Finja Pauline, Finja ja, Pauline nicht meins. Ich kenne es so, dass unartige Mädchen oft Karline und Pauline genannt werden, egal wie sie wirklich heißen. Das hört sich für mich somit stets nach ausschimpfen an… 😉 Ist wohl sehr subjektiv dieses Empfinden.
    – Daniel, ok
    – Theresa, ok
    – Ila, ok
    – Jonne (m), ok
    – Miriam Hope, ja in Ordnung

    Gefällt mir persönlich nicht:
    – Namu Josef, oft mag ich modern + alt, hier passt es für mich jedoch nicht gut zusammen
    – Ryan Udo, hier gilt dasselbe
    – Eike Egon, beide gar nicht mein Geschmack
    – Eneas, mir etwas zu ungewohnt (noch?)
    – Dario, nicht meins
    – Till Benedict, Till ja, Benedict ist leider absolut nicht mein Fall
    – Tiana, klingt mir nicht so wohl
    – Mert (m), ein türkischer Name, von daher in D. in Ordnung, allerdings nicht mein Geschmack. In Frankreich stelle ich mir den Namen gesprochen eher ungünstig vor…

    Antworten
  11. „Mert (m), ein türkischer Name, von daher in D. in Ordnung, allerdings nicht mein Geschmack. In Frankreich stelle ich mir den Namen gesprochen eher ungünstig vor…“

    Huch, das ist mir bei Mert noch gar nicht aufgefallen, dafür habe ich diese Assoziation bei Merle …

    Antworten
  12. neulich habe ich einen Namen gelesen: Slientje.
    konnte ich zuerst nicht zuordnen, dann aber stellte sich heraus, es ist die holländische Koseform für Céline.
    offiziell hieß die Dame dann doch Céline

    Antworten
    • ich finde den Namen auch super.
      zum einen weil er neu und (mir) unbekannt ist und weil diese Koseform auch irgendwie Wertschätzung zeigt.
      ein bisschen erinnert mich der Name an Glasreiniger

Schreibe einen Kommentar