Auf den letzten Drücker – Hilfe bei der Namensfindung für unser Mädchen

Hallo an Alle!

Schon in den nächsten Tagen kommt unsere zweite Tochter auf die Welt und wir sind uns beim Namen leider immer noch nicht ganz sicher.

Leider bin ich erst jetzt auf die Seite „beliebte-Vornamen.de“ und diesen Blog gestoßen und ganz begeistert von der tollen Unterstützung bei der Namenssuche und den vielen guten Rat- und Vorschlägen aus der Community. Vielleicht könnt ihr uns ja auch „lastminute“ noch bei unserer Auswahl unterstützen?

Uns gefallen sehr viele Namen, sodass unsere Liste wirklich lang war. Letztlich haben wir jetzt aber folgende Namen in die engere Wahl genommen:

  • Matilda (oder nur Tilda! Das gefällt meinem Partner aber nicht so gut, er würde das eher als künftigen Spitznamen bevorzugen)
  • Lotta (oder auch Carlotta, wobei uns die Kurzform etwas besser gefällt
  • Luise
  • Sophie
  • Thea

Aktuell schwanken wir zwischen Matilda und Lotta. Wie schon bei unserer ersten Tochter wollten wir uns aber erst richtig festlegen, wenn wir die kleine Maus dann zum ersten Mal kennenlernen dürfen.

Ansonsten hätten uns u. a. noch gefallen:

  • Paula
  • Anna / Anni
  • Hanna / Hannah (in Kombi mit dem Nachnamen sind wir uns allerdings nicht so sicher)
  • Ida
  • Ava
  • Greta
  • Juna
  • Philippa (hier gibt es mir aber fast zu viele Schreibweisen von dem Namen)

Unsere größere Tochter heißt Ella Nina (Nina ist der Name ihrer Taufpatin und quasi der stumme Zweitname, sie wird eigentlich nur Ella genannt).

Der Nachname ist 4 Buchstaben kurz und beginnt mit H.

Wir bevorzugen generell eher kürzere und klassische Namen. Nordische Namen gefallen uns aber auch. Wichtig ist uns, dass der Name bekannt ist und es bei der Aussprache und Schreibweise keine Schwierigkeiten gibt.
Unser 2. Mädchen soll auch einen Zweitnamen bekommen. Allerdings wird der Pate diesmal wahrscheinlich ein Mann, sodass wir hier auch einen „selbstgewählten“ vergeben werden.

Gefallen würden uns z. B. folgende Kombinationen:

  • Matilda Luise
  • Matilda Sophie
  • Lotta Sophie
  • Anna Matilda

Gerne möchten wir eure Meinung dazu hören?

Die Namen Lotta und Matilda gefallen mir schon sehr lange, sind aber ja derzeit auch etwas in Mode und ich habe daher die Befürchtung, dass es dann zu viele Namensvetter gibt bzw. der Name zu „abgedroschen“ ist.

Wir freuen uns auf eure Kommentare, Ratschläge und Ideen und sind schon sehr gespannt!

Vielen Dank und Grüße,
Caroline

56 Gedanken zu „Auf den letzten Drücker – Hilfe bei der Namensfindung für unser Mädchen“

  1. Ella und Ava finde ich sehr farb- und zahnlos.
    Ella und Lotta hat für mich mehr Klang und Substanz.
    Bei Lotta würde ich noch zu bedenken geben, dass Lotta auf Italienisch “Kampf” bedeutet. Das könnte stören, wenn man viel mit Italienern zu tun hat.

    Antworten
    • Ich finde, durch Ella Fitzgerald und Ava Gardner haben diese Namen nun gerade etwas Glamour, farb-und zahnlos finde ich die gar nicht. Aber da sieht man wieder, wie unterschiedlich die Empfindungen und Assoziationen sein können! 🙂

  2. Ich habe jetzt rein vom Klang her gemeint.
    Mit den Assoziationen hast du Recht, die bringen Glamour und Musik rein. Würdest du Ava dann englisch aussprechen?

    Antworten
    • eigentlich nicht, der Glam-Faktor käme bei mir allein durch die Assoziationen. In den allermeisten Fällen sind englisch ausgesprochene Vornamen zu deutschen Nachnamen eher problematisch -siehe Tschä-isn, Tschastin etc.
      Wobei bei Ava – auch als Äiva ausgesprochen – bei mir keine Kevinismus-Schublade aufgeht.

    • @MariaTh: geht mir auch so.
      Zu Ella fände ich ähnlich “glamouröse” Namen einfach stimmiger, neben Ava wäre das zum Beispiel noch Greta. Greta Garbo verleiht dem Namen einen ähnlichen Flair.

    • @Thea – ja stimmt, dann hätten wir ja den Namen für ein drittes Mädchen schon gefunden 😀

Schreibe einen Kommentar