Babynamen der Woche 12/2020

Claus Matteo Sebastian * Gabriel * Kathi * Dominik * Levin Fridolin * Merle Ulla * Jazzlyn (f) * Teddy Loui (m) * Sophia Christa Luise * Sebastian * Diana * Violetta * Bianca * Lyo (m) * Emily * Claas Falk * Amy * Luna * Dahlia * Hailey Marie * Jonah Raphael * Levi-Pepe * Mika Luan * Elli (f) * Scott Alexander * Benjamin Felix * Marlo * Vina * Lotte Rose Gabriele

Zwillinge:

  • Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene
  • Emira Lizzy & Emma Luna

Tolle aktuelle Babynamen


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

45 Gedanken zu „Babynamen der Woche 12/2020“

  1. Top 3:

    Sebastian
    Dominik
    Gabriel

    Sophia Christa Luise
    (ich nehme an, Christa und Luise sind Nachbenennungen)
    Violetta
    Luna

    Bei den Jungs fällt es mir heute viel leichter als bei den Mädchen.

    Antworten
  2. Eigentlich wollte ich ja nie wieder hier groß beitragen, nachdem ich regelmäßig gesperrt wurde, aber tatsächlich wäre ja vielleicht eine Diskussion angebracht, ob und inwieweit der Name Corona nun möglich/gesellschaftsfähig/völlig “verbrannt” oder irgendwas dazwischen ist…
    Ich war in einem Kloster-Gymnasium und eine der Schwestern (ich glaube sogar, sie lebt noch) hieß Schwester Corona und war Erzieherin im Internat (wenn ich mich recht erinnere).
    Vor dieser ganzen Epidemie fand ich Corona unter den meist seltsamen und extrem ausgefallenen Namen, die die Schwestern oft trugen, eigentlich relativ normal. Der Name Carina ist ja gar nicht so weit entfernt davon.Was haltet ihr davon? Ist Corona heutzutage vergebbar?

    Antworten
    • Klar vergebbar. Corona gab es auch vorher schon. Sowohl als Name und als Virus.

      Leute mit Assoziationen aus ihrem Elfenbeinturm heraus, die den nächsten Jammerdiskurs, wie hier auch schon bei Josef, Joseph, Adolf oder Linnea geschehen, starten, wird es immer geben.

      Gib nichts auf diese Leute. Vergib, was ein Name ist oder sein könnte.

      LG

    • Der Name Corona kam in den letzten Jahren erstaunlich selten vor. Erstaunlich, weil Corona doch sehr vertraut und gefällig klingt. Vielleicht schreckte die Ähnlichkeit zu alten, unmodernen Vornamen wie Corinna und Carola ab?

      Im Moment würde ich den Namen nicht vergeben, weil er gerade weltweit negativ besetzt ist. Ob Corona als Vorname eine Zukunft hat, wird sich in einigen Jahren zeigen, wenn wir unsere jetzige Situation historisch eingeordnet haben.

    • @Reefa Frostwind

      Ich würde Leute, die bestimmte Namen nicht vergeben würden, nicht unbedingt als „in einem Elfenbeinturm wohnend“ bezeichenen.
      Es gibt gute und auch persönliche Gründe einen Namen zu vergeben und nicht zu vergeben. Jemand zu verurteilen, weil er einen Namen wie Adolf nicht vergeben möchte, ist genauso falsch wie jemanden zu verurteilen, der mit dem Namen seinen Großvater ehren möchten. Ich persönlich denke an Hilter und würde den Namen, unabhängig davon, dass er mir nicht gefällt, nie vergeben. Wenn mir jemand aber plausibel erklären kann, warum dein Sohn Ben Adolf heißt, ist das okay für mich.

    • MariaTh
      Schön, dass du wieder mitmachst!

      Corona – habe ich als Vornamen noch nie gehört oder gelesen. Ich war ja ebenfalls auf einer Klosterschule, aber eine Schwester Corona gab es nicht. Ich erinnere mich noch an folgende Namen der Ordensschwestern: Theresia, Remigia, Liboria, Clara, Leonie, Johanna, Regina … alle mit dem Erstnamen Maria, gerufen wurden die aber „Schwester Theresia“ usw.

      Corona erinnert mich an die Sonnen-Korona. Außerdem ist es wohl ein italienischer Nachname … hier in der Gegend gibt es eine Eisdiele Corona, benannt nach dem Familiennamen der Inhaber. Sie standen kürzlich im Zusammenhang mit der Corona-Krise in der Zeitung.

      Vergeben würde ich den Namen aber auch ohne diese Krankheit nicht. Mir gefällt Carina besser oder auch Corinna oder Cosima.

    • Mit Corona verbinde ich neben dem Virus vor allem die Biermarke. Und ein Kind nach dem Lieblingsgetränk¹ zu benennen, na ja …

      ¹Nein, es ist nicht mein Lieblingsgetränk

    • Mal gucken, wieviele Coronas es in 9 Monaten gibt.

      Nee, im Ernst: Vergebbar finde ich den Namen nur für Eltern die Umweltaktivisten sind.

    • Hier geht es doch um die Namenbewertung der o.g. Namen aus dieser Woche und nicht um den Namen Corona. Kein Wunder dass man dich sperrt, wenn du nicht beim Thema bist. Gibt doch auch diskussionsforen hier. Einfache Regeln

    • @ Marisol:
      “Hier geht es doch um die Namenbewertung der o.g. Namen aus dieser Woche und nicht um den Namen Corona.”

      Meiner Meinung nach, muss das Eine das Andere nicht ausschließen.
      Letztendlich entscheidet einzig und allein Knud darüber.

      “Kein Wunder dass man dich sperrt, wenn du nicht beim Thema bist.”

      Siehe Knuds Antwort: ”

      “Hier wurde noch nie jemand persönlich gesperrt. Dafür habe ich technisch gar keine Möglichkeit. Allerdings gab es mal eine umfangreiche Liste mit gesperrten Wörtern. Wenn eines dieser Wörter in einem Kommentar auftauchte, wanderte dieser Kommentar in die Moderationsschleife und wurde erst veröffentlicht, nachdem ich ihn freigeschaltet hatte. Das konnte auch mal etwas dauern, weil ich mich nicht rund um die Uhr um das Blog kümmere. MarieTh, Du warst nicht die Einzige, die davon betroffen war.

      Seit einigen Monaten gibt keine Liste mit Sperrwörtern mehr. Allenfalls Kommentare mit vielen Links muss ich extra freischalten.”

      Ich finde es auch schön, wenn MariaTh wieder beiträgt.

  3. Maria Th, warum wurdest du denn gesperrt?

    In meiner Verwandschaft gibt es eine Corona. Die hat zur Zeit wahrscheinlich nicht viel Freude mit ihrem Namen.

    Ich finde Corona eigentlich einen schönen Mädchennamen, aber im Moment würde ich kein Kind so nennen.

    Antworten
    • Warum ich gesperrt wurde, hab ich schon damals nicht verstanden, das hat mir auch niemand erklärt. Ich nehme an, es stand im Zusammenhang mit den (auch immer wieder gesperrten, allerdings im Gegensatz zu mir oft rechtsradikalen) Beiträgen des inzwischen verstorbenen Viel-Schreibers Jan Wilhelms, mit dem ich mich oft, intensiv und sehr häufig auch kontrovers auseinandergesetzt habe; ich habe und hatte jedoch keinerlei politische Tendenzen in diese Richtung. Letztlich hat sich mir der Grund allerdings nicht erschlossen und ich habe seither weitestgehend auf Beiträge verzichtet, außer bei der Beratung von werdenden Eltern. So hatte ich das auch bei meinem damaligen “Abschied” hier kundgetan.

    • Eine Korona kenne ich auch, ca. 90 Jahre alt.

      Corona ist lateinisch und bedeutet Kranz, Krone, ebenso im Italienischen. Daher kommt auch die Bezeichnung für den Strahlenkranz der Sonne und z.B. die Koronargefäße (Herzkranzgefäße).

      Mir gefällt der Name vom Klang her sogar besser als Corinna, Carina oder Carola, die ich auch hübsche Namen finde.
      Wie “modern” oder “unmodern” ein Name ist, ist für mich nicht ausschlaggebend dafür, wie gut mir ein Name gefällt.

    • Hier wurde noch nie jemand persönlich gesperrt. Dafür habe ich technisch gar keine Möglichkeit. Allerdings gab es mal eine umfangreiche Liste mit gesperrten Wörtern. Wenn eines dieser Wörter in einem Kommentar auftauchte, wanderte dieser Kommentar in die Moderationsschleife und wurde erst veröffentlicht, nachdem ich ihn freigeschaltet hatte. Das konnte auch mal etwas dauern, weil ich mich nicht rund um die Uhr um das Blog kümmere. MarieTh, Du warst nicht die Einzige, die davon betroffen war.

      Seit einigen Monaten gibt keine Liste mit Sperrwörtern mehr. Allenfalls Kommentare mit vielen Links muss ich extra freischalten.

  4. Ein Name , der mir diese Woche begegnet ist: Eine Frau namens
    A.drienn Z.sanett.

    Sieht für mich einfach falsch aus und beim Schreiben habe ich dauernd automatisch aus Versehen Adrienne geschrieben.

    Antworten
    • Jeannette in dieser Schreibung ist sicherlich ungarisch. Das zs wird so gesprochen wie das französische j. Ob Adrienn in Ungarn geläufig ist, weiß ich nicht. Würde mich aber nicht wundern – Nikolett ist mir mal als Name einer Ungarin begegnet, das ist ja das gleiche Schema (und Zsanett auch).
      Und zum allgegenwärtigen C-Wort: Ich kenne tatsächlich eine Familie flüchtig, in der die jüngste Tochter Corona heißt, die müsste jetzt Anfang 20 sein. Ich habe in letzter Zeit manchmal an sie gedacht, ist sicherlich keine leichte Zeit für sie. Zum Glück hat sie noch einen stummen Erstnamen und könnte sich jetzt schlimmstenfalls Anna C. [Nachname] nennen.
      Corinnas kenne ich mehrere und weiß, dass zumindest eine derzeit mit Corona veralbert wird. Cora kannte ich vor etlichen Jahren eine einzige.

    • Ich kannte mal eine Jeanette – gesprochen Yanett. Klingt sehr falsch und ich konnte mich nie dran gewöhnen.

    • Ich war mal auf der Taufe eines Jerome und der Pfarrer hat den Namen konsequent deutsch ausgesprochen: Je-ro-me, 1. Silbe betont, das hörte sich für mich auch komisch an. Bei Jessica empfinde ich “Dschessika” als “richtig” und “Yessika” als “komisch”. Bei Namen, die es in gleicher Schreibweise in verschiedenen Sprachen gibt wie Josephine, Angela oder Julian ist es was anderes.

  5. Viele schöne Namen heute! 🙂

    Die m.E. schönsten Jungennamen:
    Jonah Raphael, Dominik, Gabriel, Marlo und Lyo
    und die m.E. schönsten Mädchennamen:
    Diana, Violetta, Luna, Dahlia und Hailey Marie.

    Die Zwillingsnamen Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene finde ich gut!

    Antworten
  6. Claus Matteo Sebastian – Matteo in der Mitte wirkt wie unmotiviert hingeklatscht, als wollte man unbedingt noch einen modischen Namen mitgeben. Nur Claus Sebastian fände ich schöner und harmonischer, auch wenn zwei S, die aufeinander folgen, ein wenig ungünstig sind.

    Kathi – ach schade, Katharina ist so ein hübscher Name, der wäre meine Wahl heute gewesen. Nur “Kathi” ist mir zu wenig Name. Mit einem Du davor sind wir schnell beim Auto.
    Elli (f) – funktioniert als eigenständiger Name besser als Kathi, aber auch hier zöge ich eine Vollform vor, wie zum Beispiel Elisabeth, Eleonore etc.

    Gabriel, Dominik, Sebastian, Emily, Luna – okaye, solide Namen. Würde keinen davon selbst vergeben, habe aber auch nichts zu kritisieren.

    Levin Fridolin – wie auch Dominik ein okayer, solider Name. Auch die Kombi ist stimmig, wobei ich noch nicht weiß, ob ich die gleiche Endung der beiden Namen nicht doch als störend empfinden würde auf Dauer.

    Merle Ulla – Merle Ulrike hätte mir besser gefallen, ist wohl eine Nachbenennung.

    Jazzlyn (f), Levi-Pepe, Marlo – ach ja.

    Teddy Loui (m) – Theodor Louis war wohl schon ausverkauft. Ein kleiner Teddy ist vielleicht noch niedlich, aber ob man das mit vierzehn immer noch sein will?

    Sophia Christa Luise – Mir gefällt, dass sich das I durch den Namen zieht.

    Diana – ich muss sagen, der Namen gefällt mir zunehmend immer besser, wenn auch nicht so gut, dass ich ihn selbst vergeben würde. Hat was strenges und würdevolles an sich.

    Violetta – blumig, mädchenhaft, ich würde eine Fee so benennen, schriebe ich über Feen.

    Bianca – ein kindlicher Name; dann mir noch die gleichnamige Maus in den Sinn und schließlich assoziere ich slawische Verniedlichungsformen mit der Endung -ka.

    Lyo (m) – ich will das y in der Mitte immer konsonantisch lesen, dabei kommt sowas wie L’jo raus.

    Claas Falk – einzeln sind beide Namen okay, als Kombi gefällt es mir nicht, da abgehackt.

    Dahlia – ich verstehe nicht, warum man Dalia noch ein H verpasst? Will man auf diese Weise die Betonung kennzeichnen? Die läge aber doch auch bei Dalia immer noch auf dem A.

    Amy, Hailey Marie, Scott Alexander – ganz nett. Vor allem Scott Alexander finde ich sehr gut kombiniert.

    Jonah Raphael, Mika Luan, Benjamin Felix – gute bis okaye Namen, von der Art “kann man nichts falsch machen”. Lediglich aus Mika Luan würde ich gerne einen Mika Elian basteln.

    Vina – während des Studiums habe ich eine Vina kennengelernt, aus den USA. Ungewöhnlich, der Bezug zum Wein ist auch nicht fern, oder auch zu der Stadt.

    Lotte Rose Gabriele – dreimal Auslaut auf E finde ich ungeschickt. Überhaupt wirkt die Kombi zusammenhanglos, wie eine Namenaufreihung.

    Zwillinge:
    Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene – diese Namenkombis sind wirklich schön und gelungen! Meine Wahl diese Woche.

    Emira Lizzy & Emma Luna – Emma Luna hat das Rennen gemacht. Lizzy zieht den ohnehin schon für meine Ohren etwas zu blumigen Namen Emira erheblich runter.

    Antworten
    • Zu Dahlia: Ich kenne Dalia und Daliah. Die Blume heißt Dahlie, wahrscheinlich ist deshalb das h in den Namen hineingeraten.

    • Stimmt, ja, die Dahlie. Eigentlich ganz nett, der Bezug zur Blume.

      Beim ersten Lesen hatte ich Dahlia wegen der Schreibweise der Kategorie “Meikel” zugeordnet.

  7. Claus Matteo Sebastian, alle Vokale wurden vergeben, ich bin unfreiwillig beeindruckt.
    Mir ist die Mischung zu bunt. Claus mag ich gar nicht, ich finde den Namen altmodisch und muss an das lateinische Wort „claudere“ denken, dessen 1.Sg.Perf. „clausi“ heißt- ich schloss. Matteo wirkt zu modern dazu. Sebastian mag ich gerne, Sebastian Matteo wäre schön gewesen.

    Gabriel, ein sehr schöner Name, nicht zu häufig, aber bekannt und zeitlos.

    Kathi, dann doch lieber Katherina, obwohl ich kein Fan von dem Namen bin (Die englische Catherine hingen finde ich klanglich hingegen sehr schön).
    Ich finde Kurznamen wie Elise, Mia oder Ben vollkommen okay, Kathi klingt für mich aber (anders als Lily) zu kindlich, ich stelle mir ein kleines Mädchen vor, dass im Sandkasten Kuchen „backt“.

    Levin Fridolin, bei Levin weiß ich nie, wie ich den Namen aussprechen soll. Leee-win? Lew-innnn? Fridolin mag ich gar nicht, ich denke an einen Frosch, warum auch immer. Die doppelte „in“ Endung ist ein wenig störend.

    Merle Ulla, eine holprige Kombination. Merle ist wie Neele ein Name, den ich gar nicht mag, die Namen sind vollkommen in Ordnung, aber mich stört die „le“ Endung irgendwie. Ulla, ich mag die Lyrikerin Ulla Hahn aber der Name klingt so altbacken.

    Teddy Loui, ich hätte auf ein Mädchen getippt, wohl wegen der Disneyserie „Meine Schwester Charley“, die große Schwester heißt Teddy, ebenso die älteste Tochter von Robbie Williams (ich glaube Theodora und Teddy ist der Rufname).
    Ich denke an Teddybär und King Louie aus dem Dschungelbuch; ein bisschen zu tierlastig für meinen Geschmack.

    Sophia Christa Luise, Sophia und Christa holpern ein wenig, aber insgesamt eine nette Kombination (Christa und Luise sind vermutlich Nachbenennungen). Sophia in der Schreibweise mag ich gerne, Luise gehört zu meinen Lieblingszweitnamen. Als Sophia Luise wäre der Name Platz eins gewesen.

    Claas Falk, da mag jemand den Buchstaben a, die Kombination aus zwei einsilbigen Namen empfinde ich als sehr holprig, bei Falk muss ich immer an Falke denken.

    Auffällig sind die vielen Einzelnamen

    Bianca (die Maus aus „Bernhard und Bianca“), Emily, Luna und Dominik sind alles Namen, mit denen die Kinder gut durchs Leben kommen.

    Vina, klanglich gefällt mir der Name gut, aber „vina“ ist der Plural des lateinischen Wortes „vinum“ und bedeute „die Weine“. Na ja, vielleicht sind die Eltern Winzer?

    Dahlia, ungewöhnlicher, gefällt mir aber, da ich Blumennamen im allgemeinen gerne mag. Durch „lia“ ist der Name aber auch vertraut (Amalia, Julia, Delia, Celia…)

    Hailey Marie, Hailey mit entsprechendem Hintergrund, mag ich gerne (auch in dieser Schreibweise). Marie ist ein wirklich langweiliger Zweitname. Die Kombination ist okay. Ich musste bei Hailey und Dahlia ein bisschen schmunzeln, so heißen zwei Protagonsten in „The Originals“, eine meine Lieblingsfantasyserien.

    Lotte Rose Gabriele, wirkt durch die „e“ Endung alles Namen aufgezählt. Lotte mag ich nicht so, da gefällt mir Lotta besser. Rose gefällt mir in allen Aussprachen gut (Blumenname!), Gabriele hätte ich als Gabriella besser gefunden, da er dadurch frischer und moderner wirkt. Charlotte Gabriella
    Oder Lotta Gabriella
    Oder Gabriella Rose hätten mir besser gefallen.

    Die Zwillinge
    Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene, beide Namen sind nach dem gleichen Muster zusammengesetzt. Jaron mag ich gerne, Rahel ist okay.
    Ich hätte einen der Namen rausgestrichen, da beide Namen etwas holpern (bei dem Mädchen mehr als bei dem Jungen).

    Emira Lizzy & Emma Luna,
    die Namen finde ich viel zu ähnlich. Warum hat Emma zwei Vollformen und Emira eine Kurzform von Elisabeth? Es wirkt dadurch so, als wollte man auf Biegen und Brechen einen weiteren Namen auf „L“.
    Emma gehört zu meinen Lieblingsnamen, Emira ist ganz hübsch (wenn auch viel seltener als Emma), aber die beiden werden bestimmt häufig vertauscht werden.

    Ich wähle wild geschüttelt

    Jaron Gabriel und Emma Luise
    einzelen Rose.

    Antworten
  8. Maria Th, an die Beiträge von Jan erinnere ich mich, da waren wirklich viele grenzwertig und einige über der Grenze, ich bin auch ein paarmal mit ihm aneinandergeraten. Aber du bist mir nie durch beleidigende Beiträge o.ä. aufgefallen.
    Auf jeden Fall schön, dass du wieder da bist!

    Antworten
  9. was Klaas wohl zum Thema Corona gesagt hätte.
    Claas ist oben bei den Namen dabei und auch Claus. hahah so.
    Klaas und Klaus sieht ein bisschen besser aus. K war auch früher wohl mal ein moderner Buchstabe. Konrad Adenauer hieß auch Conrad und hat sich dann mit K geschrieben weil es moderner war damals.
    Teddy Loui finde ich ein bisschen zu niedlich..
    wählen wüde ich heute Dominik. der ist nicht zu modern und Einzelnamen gefallen mir.

    Antworten
  10. Wahlpflicht: Dahlia (oder Dalia) und Gabriel

    Ja, Corona/Korona… Ich staune, dass ihr hier schon 2 Trägerinnen des Namens kennt. (Ich hätte ja fast Lust auf ein Interview …?! ;-)) Hatte mich schon gefragt, ob der eher seltene Name Cora jetzt zu leiden hat, also die Trägerinnen. Ich hatte auch mal Cortina entdeckt, der erinnert aber auch daran.

    Antworten
    • Annemarie, wir kennen insgesamt sogar 3 – Maria Th die Ordensschwester Corona und ich die Corona aus meiner Verwandtschaft und eine alte Dame namens Korona.

    • Die Salzburger Nachrichten haben vor ca. einer Woche zwei Trägerinnen des Names kurz interviewt. Leider kann man den Artikel online nur mit Abo lesen…

  11. Klaus, Claas…sind soviel ich weiß Kurzformen von Nikolaus, griechisch Sieger, aus dem Volk..
    da es Nikolai, Nico… gibt, ist Klaus heute selten.
    Lotte Rose Gabriele, da vermute ich eine Nachbenennung bei Gabriele.
    Lotte ist heute gängig und Rosennamen meine Kindheit waren Rose-Marie, Anne-Rose und Rosa, Rose gab es als Kurzform..
    Ich freue mich über Gabriele, wen wundert’s, als Kind fand ich meinen Namen ernst und sperrig, aber die Bedeutung ist gut und als Erwachsene fühle ich mich mit dem Namen wunderbar erkannt und sehr zufrieden.

    Antworten
  12. Heute wähle ich:
    Sebastian
    Sophia (Christa) Luise

    Christa und Luise sind bestimmt die Omas. Finde es ohne Christa schöner.
    Ich kenne Geschwister, die Sophia und Sebastian heißen, dazu gehört noch eine Schwester, deren Name mit Ju…. beginnt.

    auch schön finde ich:
    Jonah Raphael
    Dominik
    Merle
    Felix

    und wild geschüttelt wähle ich:
    Sebastian Claus
    Sophia Luise
    Merle Sophia

    ————

    Merle Ulla – Merle ist mir sympathisch, kommt im Umfeld meiner Kinder häufiger vor. Ulla ist wohl die Oma, aber ich hätte die offizielle Form Ursula genommen, das wirkt förmlicher als einfach nur Ulla.

    Claus Matteo Sebastian – eigentlich ein stattlicher Name. Aber was finden die alle an Matteo? Ich finde der passt nicht so richtig zu den anderen beiden Namen.

    Gabriel – ja völlig in Ordnung, kann man machen. Mein Sohn hat zwei Gabriels in der Klasse. Der Name passt auch zu Teenagern.

    Kathi – lieber Katharina nennen und dann Kathi rufen.

    Emily – in Ordnung, habe mich Emilys mit deutschem Nachnamen gewöhnt.

    Luna – finde ich schön. Braucht aber einen guten Zweitnamen, zum Beispiel: Luna Katharina

    Benjamin Felix – ich würde die Namen umdrehen. Ich mag Felix als Rufnamen lieber. Benjamin klingt mir zu süß und kindlich. Obwohl Benjamin als biblischer Name auch eine Geschichte hat.

    Levi-Pepe – die Beliebtheit von Pepe will sich mir nicht erschließen.

    Antworten
  13. Corona geschuldet, verspäte ich michum 24h. Vor laut social distancing weiß Ich nicht mehr welcher Tag genau ist.

    Also kurz meine jeweiligen Top 3
    Scott Alexander * ich tippe auf britischen Hintergrund. Scott ist kurz, gut für alle auszusprechen und trotzdem eindeutig englisch.
    Gabriel * geht immer und nicht zu langweilig
    Benjamin Felix * B. Ist mir etwas zu kindlich, aber bekannt genug, als dass er ein passabler Name ist. Felix mag ich trotz der Häufigkeit wegen der Bedeutung und Phonetik.

    Rahel Sarah Helene * Rahel ist ein guter Name zwischen hell und dunkel. Dazu endet er auf einem Konsonanten. Die AT-Sarah und klassische Helene dazu sind sehr gekonnt.
    Sophia Christa Luise * Christa, so altbacken er ist, erfrischt diese langweilige Top 10-Kombination
    Lotte Rose Gabriele * Charlotte wären och besser. Gabriele ist definitiv eine Nachbenennung, daher finde ich es gelungen.

    Und wild geschüttelt:
    Claas Felix Gabriel
    Rahel Luise Helene

    Antworten
  14. Claas und Claus

    Der Name Klaus oder Claus kam in Ostwestfalen bis in die 70er Jahre vor.
    Claas oder Klaas ist im Vergleich dazu sehr selten, kommt vermutlich in Niedersachsen und Schleswig-Holstein häufiger vor. Der verstorbene Jan Klaas stammt aus einem Dorf in Niedersachsen. Er hätte auf jeden Fall auf Klaas mit K bestanden. Claas ist auch der Name einer Firma aus OWL, die Landmaschinen wie Mähdrescher herstellt. Was aber für den o. g. Klaas kein Nachteil war. Die Firma Claas ist ja in keiner Weise negativ besetzt.

    Claas Falk – Ich finde zwei einsilbige Name klingen zu abgehackt. Entweder nimmt man noch einen dritten längeren Namen hinzu oder der Zweitname sollte mindestens zwei Silben haben. Claas Friedrich würde schon besser klingen.

    Antworten
  15. Nicht mein Fall:
    Claus Matteo Sebastian- eine wilde Kombination, mir gefällt keiner der Namen.
    Kathi- Katharina, Katrin, Käthe, Kathi- ich mag keine Form dieses Namens. Kathi ist allerdings dazu noch die einzige, die immer kindlich bleibt.
    Mit Jazzlyn, Teddy Loui, Lyo oder Levi-Pepe würde ich nicht gerne Namen tauschen.
    Dominik, Vina, Elli, Hailey Marie, Bianca, Amy, Emily, Luna- mit diesen Namen kommt man gut durch’s Leben, ich finde sie okay aber mehr nicht.

    Namen mit Potential:
    Violetta hätte ich als Viola schön gefunden. Der Name ist klanglich schön, nicht zu lang, eindeutig in der Schreibweise, selten aber doch bekannt. Damit erfüllt er viele Kriterien die ich bei der Namenswahl von Eltern mitkriege.
    Diana ist auch so ein Fall.
    Levin Fridolin- nicht gut kombiniert durch die gleiche Endung, aber Levin finde ich trotz Ähnlichkeit (des Schriftbilds!) zu Kevin immer noch schön, auch wenn ich ihn wohl nicht mehr vergeben würde.
    Merle Ulla- Merle ist so ein Name der mir durch die Bedeutung schöner erscheint als ich ihn vom Klang her finde. Merle Ulrike wäre schön.
    Sophia Christa Luise- auch meinetwegen hätte man sich die Christa sparen können.. aber nur eine Oma zu ehren kam wohl nicht infrage. Claas Falk- zwei Einsilber hören sich so abgehackt an, mir gefällt Falk eigentlich ganz gut.
    Dahlia- ich kenne eine Delia und finde das sogar noch hübscher als Dalia (die ich ohne h schreiben würde).
    ..Ebenso wie Jona(h) Raphael
    Mika Luan- was ist Luan für ein Name? Mika gefällt mir.
    Benjamin Felix- besser als Felix Benjamin.
    Marlo- Junge oder Mädchen?
    Lotte Rose Gabriele- dreimal die Endung auf E ist zu viel und hört sich an wie eine Aufzählung. Lotte ist okay, Rose finde ich in Kombination mit anderen Namen lieber (Rosemarie, Annerose) und Gabriele ist sicher eine Nachbenennung, ich selbst habe eine Tante mit diesem Namen.

    Ohne Abstriche:
    Gabriel- im Gegensatz zu Gabriele nicht einer Altersklasse zuordbar, passt in die Mode durch weichen Klang und Hat, ist aber ein Klassiker. Gefällt mir gut.
    Scott Alexander- gut kombiniert und passend für einen Jungen mit englischen/schottiz Wurzeln.

    Geschüttelt:
    Felix Gabriel
    Levin Alexander
    Dahlia Luise

    Antworten
    • Ups, da ist mir die Autokorrektur zuvorgekommen, ich meinte * Hiat und * schottischen!
      Habe die Zwillinge vergessen:
      Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene- gelungene Kombination, ich selbst finde drei Namen zwar einen zu viel und hätte bei beiden auf den mittleren verzichtet, aber dennoch stimmig. Jaron und Rahel finde ich vom Klang sehr schön. Rahel ganz besonders, da ich Mädchennamen auf Konsonantenendung liebe. Ich würde mich in Deutschland leider nicht trauen, ihn zu vergeben. Gleiches gilt für Yael, den ich ähnlich schön finde.
      Emira Lizzy & Emma Luna- Emma und Emira sind viel zu ähnlich. Auch in Kombination mit den Zweitnamen hat Emma es deutlich besser getroffen. Auch hier sind beide Namen nach dem gleichen Muster aufgebaut, aber diesmal nicht gelungen, da zu aufdringlich (gleiche Anfangsbuchstaben).

    • “Was ist Luan denn für ein Name?”

      Lian ist albanisch und bedeutet “Löwe”.

      Ich kenne einen kleinen 2019 geborenen Luan.

  16. Macht es überhaupt noch Sinn, nach so vielen Kommentaren noch seinen eigenen Senf zu posten? Übrigens, interessante Kommentare–habe viele gelesen, wenn auch nicht alle.

    Nun, ich mach es einfach etwas kürzer.

    Gabriel finde ich mit der Zeit immer schöner. Der Name bedeutet wortwörtlich so etwas wie “Mann + Gott”, aber nicht im Sinne von “Mann Gottes”, sondern im Sinne von “Gott is mein Mann”, was wiederum im Sinne von “Gott ist meine Stärke” gemeint ist (ja, wir Männer sind halt stark…).

    Von der Bedeutung her ein schöner Name, aber auch vom Klang her und von den Konnotationen her. Durch die Konsonantenballung BR hat der Name etwas Pfiff, mehr als jetzt andere hebräische Namen wie Noah, Elia, Jona und dergleichen (die ich alle aber auch schön finde). Gleichzeitig finde ich die Vokalfolge von gedehntem A und ausklingendem IEL sehr schön.

    Was die Konnotationen angeht, denke ich zuerst an die Weihnachtsgeschichte (Gabriel übermittelt der Jungfrau Maria, dass sie den Messias gebären wird) und das Wiederkommen Christi (wenn Gabriel sein Horn erklingen lässt–deshalb auch die vielen Spirituals, die etwas mit “When Gabriel blows his horn” zu tun haben). Oft wird in Kirchen Gabriel mit einer Trompete dargestellt. Für mich weckt der Name also alle möglichen heilsgeschichtlichen Assoziationen.

    Gabriel gehört auch zu den Namen, die ich in deutscher Aussprache noch schöner finde als in englischer Aussprache (andere in dieser Kategorie sind Namen wie Albert, Sophie und Peter). Also, rundum ein guter Name, der mir mit der Zeit immer mehr zusagt. Die traditionelle rumänische Form Gavril mag ich auch.

    Levin Fridolin–Levin geht, ist aber jetzt kein Lieblingsname. Fridolin hingegen finde ich echt toll. Eine total sympathische oberdeutsche Rufform von Friedrich. Die Kombi ist gelungen–die sich wiederholende _Endsilbe empfinde ich nicht als störend, und Fridolin fügt der Gesamtkombi nach dem modischen Weichnamen Levin etwas Peps hinzu.

    Sophia Crista Luise–diese Kombi finde ich wirklich bezaubernd!

    Scott Alexander–
    In meiner Generation (1970er), heißen total viele Scott, in den USA. Das Modephänomen Scott beschränkt sich meines Wissens auf die USA und hat in Großbritannien nie gefunkt. Der Name wurde als sehr männlich und markant empfunden (besteht ja auch fast nur aus Konsonanten) und ist mit der schottischen Herkunft vieler Amerikaner assoziiert (es gibt in den USA sehr viel Schottenstolz), wurde allerdings auch gerne von Deutschamerikanern und anderen vergeben. Zufälligerweise kannte ich zwar sehr viele Scotts, aber die mir am nächsten standen waren alle irgendwie sehr problematische Personen (nach meinem Empfinden) zu denen ich in einem etwas zwiespältigen Verhältnis stand, z.B. weil ich sie als doch recht arrogant empfand, oder weil sie spielsüchtig waren, oder dergleichen. Erst wenn ich mich von diesen sehr persönlichen Assoziationen löse, kann ich sagen, ja, es ist tatsächlich ein schöner, markanter Heritage-Name, dessen Beliebtheit ich nachvollziehen kann. Der stolze, ebenfalls sehr männliche Alexander passt gut dazu. Allerdings: sollte es sich hier um ein deutsches Paar handeln, das den Namen mit deutschem Akzent aussprechen wird, dann gefällt mir das nicht. Weil meine Familie aus Chicago stammt, spreche ich den Namen Skaht aus–so ungefähr.

    Antworten
  17. Mir geht’s gerade ähnlich wie Mark, aber trotzdem noch ein bisserl ‘Senf’:

    Jaron Josef Gabriel & Rahel Sarah Helene
    passen jeweils und für Zwillinge / Geschwister gut zusammen in Herkunft, Klangfarbe und Schriftbild, allerdings wird ‘Jaron’ im deutschen Sprachraum voraussichtlich immer buchstabieren müssen und Rahel Sarah holpert etwas;
    A(a)ron Josef Gabriel und Helen Rahel Sarah hätte mir noch etwas besser gefallen.

    Emira Lizzy & Emma Luna
    Emira & Emma passt gut zusammen, auch wenn die Namen sehr ähnlich sind.
    Es gibt ja auch die omnipräsenten Leon & Noel und Zwillingsnamen wie Siri & Iris, Annamaria & Marianne, Leona & Leonia.
    Bei Lizzy muss ich leider immer an die ‘Blechliesl’ denken und der schöne Name Luna ist seit Harry Potter fast zu häufig geworden.

    Ansonsten sind viele Namen darunter, die in meinem Bekanntenkreis mehr oder weniger häufig vorkommen, vor allem bei älteren Jahrgängen: Claus, Sebastian, Gabriel, Katharina (Kathi), Catherine (Cathy), Fridolin (Fred), Dominik, Ulla, L(o)uise, Rose, Gabriele, Alexander, Christa,
    und bei Kindern unter 10: Claus, Matteo, Gabriel, Levin, Sophia, Emily, Marie

    Christa, Luise, Elli, Lotte, Rose und Gabriele sind typische Namen aus der Generation meiner Mutter und Großmütter,
    bei Violetta denke ich immer an Oper oder große Bühne oder eine ‘ätherische Schönheit’ bzw. Ballerina,
    Dahlia gibt es in unterschiedlichen Schreibweisen bzw. Transkriptionen, je nach Landessprache, z.B. Dalia, Daliah, Dahliah. Kennt noch jemand die Sängerin Daliah Lavi?

    Lotte Rose Gabriele ist schön, aber Lotta Rose Gabriel(l)a oder Gabriel(l)a Charlotte Rose hätte mir besser gefallen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar