Babynamen der Woche 01/2020

Nymar * Dee-Leyla Elaine * Theda * Toleen * Luca-Denis * Hannes Alois Franz * Hunor * Cara Elice * Jonah-Joel * Keanu Gregor * Viyan * Gyda * Anna Lotta * Nils Henri * Amilia * Kajetan * Erik Etienne * Milla-Marie * Jonas Theo * Adian * Linea * Furkan Can * Lanea * Tius * Michael-Efosa * Abel * Leon Damon * Mylo * Ginevra * Matteo Fynn


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

26 Gedanken zu „Babynamen der Woche 01/2020“

  1. Frohes Neues!

    Ziemlich viel Y-ismus heute und
    Dee-Leyla ist doch nicht gerade eine bevorzugte Schreibweise.

    Bei Adian und Tius fehlt was.

    Junge:
    Abel gefällt mir heute am besten.
    Schlicht, einfach zu schreiben und auszusprechen, nur näher betrachtet könnte es auf Englisch vielleicht als Übersetzung von Kapabel nicht als Vornamen wiedererkannt werden. Ein Zweitname wäre nicht schlecht.
    Abel Etienne / Abel Theo / Abel Gregor ?

    Mädchen:
    Linea – wohlklingend, modern, aber doch noch originell. Ich bin mir nur unsicher, ob es Linnea heißen soll.

    Antworten
  2. Wahlpflicht: Theda und Kajetan.

    Linea mag ich nur als Linnea.

    Nils Henri und Jonas Theo gefallen mir auch ganz gut. Von Hunor hätte ich im deutschen Umfeld abgeraten, der Humor liegt zu nahe.

    Antworten
  3. Frohes, gesundes, glückliches neues Jahr 2020 allerseits!

    Dee-Leyla Elaine: Warum nicht Delilah Elaine? Müsste bestimmt noch oft genug buchstabiert werden, aber den Bindestrich könnte man sich sparen und das Schriftbild wäre schöner.
    Dee-Leyla Elaine fällt für mich leider in die Kategorie: “Wie mache ich meinem Kind das Leben besonders schwer” Schade!

    Toleen: Männlich? Weiblich? Unisex? Sagt mir gar nichts. Weiß jemand mehr?

    Hannes Alois Franz: Ich vermute Alois und Franz sind stille Nachbenennungen. Insgesamt klingt mir die Kombination etwas zu aufgezählt, natürlich trotzdem machbar.
    Ich würde Hannes Alois, Franz Alois oder Johannes Franz Alois wählen.

    Hunor: Sollte eigentlich Honor heißen?

    Cara Elice: Cara Alice wären dann doch zu viele “A” gewesen?

    Jonah-Joel: Jonah möchte ich mit deutschem J sprechen und Joel mit Englischem. In der Kombination komme ich völlig durcheinander.

    Keanu Gregor: Passt für mich schon phonetisch gar nicht zusammen.

    Gyda: Ich möchte “Güda” sprechen, was mich an Güter erinnert.

    Jonas Theo: Erinnert mich an “Namasté”

    Adian und Tius: Ich finde auch, dass da was fehlt.

    Viyan: Vianne wäre meine Nummer 1 geworden heute, aber in der vorliegenden Schreibweise gefällt mir der Name nicht.

    Linea: Kenne ich bisher nur als Linnea, was ich auch bevorzuge, da Linea noch näher an “Lineal” ist.

    Lanea: Lieber Linnea

    Wahlpflicht:

    Jonas Theo und Anna Lotta oder Leyla Elaine

    Wahlpflicht geschüttelt:

    Jonas/ Jonah Henri und Leyla Anna

    Antworten
    • Jonah ist die typische englische Schreibweise, daher finde ich es gelungen, wenn Joel auch englisch gesprochen werden soll.
      Jona-Joel wäre deutsch.

    • Ich wäre gar nicht darauf gekommen das Dee-Leyla Delilah heißen soll. Stimme die aber vollkommen zu.

      Gyda würde ich „Gida“ aussprechen, dann klingt es ganz okay, finde ich .

    • Ich würde Gyda ebenfalls “Güda” aussprechen, da ich eine Gyde kenne, die “Güde” ausgesprochen wird.
      Ich habe mir sagen lassen, dass es ein germanischer Name ist, der (sehr naheliegend) so in etwa Güte bedeutet.
      Gyde gefällt mir, Gyda nicht so.
      Auf jeden Fall haben beide einen ziemlich einzigartigen betonten Vokal.

  4. Wahlpflicht
    Theda * kurz, knapp, helle Vokale = modisch. Aber nicht ausgelutscht und zu weich.
    Anna Lotta * kann man nix falsch machen. Noch weniger falsch wäre Anna Charlotte.
    Nils Henri * nordischer, kurzer Name, der seit 35 Jahren vergeben wird + Modename = gelungene Kombination. Die Wiederholung des “i”s gefällt mir.

    Wild geschüttelt
    [Jo]Hannes Henri Theo[dor]
    Theda Anna Am[a]lia

    Mein Senf
    Nymar * Popkultur + Schreibfehler = Eigentor
    Dee-Leyla Elaine * och nee! Ich korrigiere zu Laila Helene
    Toleen * Joleen in Babysprache?
    Hunor * Humor
    Linea * der geradlinigen Linea schenke ich ein n
    Tius * Pius-Titus, wir könnten uns nicht einigen
    Michael-Efosa * ein gelungener Name für einen Sohn nigerianischer Eltern.
    Abel * Kain + Abel sind jetzt nicht die tollsten Assoziationen aus der Bibel. Ich hab die Bedeutung mal recherchiert, Wikipedia sagt: “Da das Wort aus lauter weichen Konsonanten zusammengesetzt ist, handelt sich dabei um eine onomatopoetische Wortbildung.” – sehr passend zur derzeitigen phonetischen Mode. Und weiter: “Das Wort bezeichnet im Alten Testament häufig die Vergänglichkeit des Menschen und ist somit schon eine Anspielung auf die Tötung Abels durch Kain.” Leon Damon * ich lese “Leon Dämon”

    Antworten
  5. Heute wähle ich:

    Anna Lotta
    Nils Henri
    Jonas Theo

    Anna Lotta – ja, damit kann man nichts falsch machen. Ich würde Anna Carlotta besser finden oder wild geschüttelt mag ich auch Anna Linea.

    Nils Henri – ebenfalls völlig in Ordnung. Nils ist nicht so ein typischer Modename. Mir würde dazu der zeitlose Henrik noch besser gefallen.

    Jonas Theo – kann man auch nichts mit falsch machen. Jonas Theodor klingt vielleicht noch vollständiger.

    Hannes Alois Franz – Hannes gefällt mir. Alois und Franz sind die Opas.

    Cara Elice – gefällt mir nicht so. Elice wirkt irgendwie falsch. Wenn dann Cara Elise – wobei ich geneigt bin, noch ein l einzubauen. Carla Elise würde mir gefallen.

    Ginevra – oh, Harry-Potter-Fans? Der Name ist mir zu sehr von Ginny Weasley besetzt.

    Antworten
  6. Heute ist viel Kreativ-Gebasteltes (mit y wirkt der Name einfach so viel individueller) dabei.

    Nils Henri und Anna Lotta sind solide Namen, bei denen man nichts falsch machen kann. Das sowohl Nils und Henri mit „i“ geschrieben werden, finde ich stimmig, wobei Henri/ Henry zu einem der wenigen Namen gehört, die ich tatsächlich mit y schöner finde. Anna Lotta finde ich süß, ich würde keine Charlotte daraus machen wollen.
    Hannes Alois Franz, Hannes finde ich okay, aber zusammen mit den Nachbenennungen holpert der Name doch sehr. Hannes Alois hätte gereicht. Apropos Nachbenennungen, ich bin über Alois ein wenig verwundert. Wenn es wirklich der Opa ist, ist dieser etwa zwischen fünfzig und Mitte sechzig, war der Name da nicht schon ein bisschen altmodisch? Ich hatte zwei Urgroßonkel, die Alois hießen und in den 1900-1910 er Jahren geboren wurden. Wenn ich in der Zeitung den Namen lese, sind die Männer auch schon über neunzig. Aber vielleicht gibt es Regionen, in denen das anders ist.

    Kategorie „hätte ich in der korrekten Schreibweise richtig schön gefunden“:
    Linea und Viyan. Linnea mag ich sehr gerne, aber mit nur einem „n“ ist es wirklich nahe an Lineal. Bei Viyan war ich mir anfangs nicht mal sicher, ob es wirklich Vianne heißen soll.
    (Cara) Elice, Cara mag ich nicht so gerne, besser als Carla, aber an Clara kommt der Name einfach nicht heran. Elice, entweder man wollte „a auf a“ vermeiden oder die englische Aussprache erzwingen, dann aber bitte „Ellis“ wie in Ellis Island.
    Alice mag ich sowohl in der deutschen als auch in der englischen Aussprache. Persönlich hätte ich mich an Cara Alice nicht gestört, so muss die Kleine unnötig buchstabieren.

    Theda, Lanea, Toleen, Adian und Tius sehen für mich nach Tippfehlern aus. (Thea, Linnea, Joleen, Adrian/Aidan und Pius). Tius ist dabei nicht mal so schlecht, sieht aber nicht ganz vollständig aus.
    Milla-Marie, besser als Mia-Marie. Alliteration mit Bindestrich sind so gar nicht mein Fall, wobei ich Milla (noch lieber Mila) und Marie durchaus mag. Zusammen wirken sie aber zu ähnlich.
    Dee-Leyla Elaine, Delilah Elaine war wie bei Mylo (Milo) wohl zu unkreativ. Das Schriftbild wirkt durch die Schreibweise und dem Bindestrich sehr unruhig. Elaine mag ich klanglich sehr.

    Leon Damon, oh, die Fans von „Vampire Diaries“ werden Eltern. So sehr ich die Sendung auch mag, ich würde mein Kind jetzt nicht unbedingt nach einem der Charaktere benennen. Auch weil im Deutschen die Dämon-Assoziation zu nahe ist.

    Eric Etienne, finde ich trotz Allteration nicht schlecht, da sie gut miteinander harmonieren, obwohl beide Namen nicht zu meinen Lieblingsnamen gehören. Bei Etienne muss ich immer an Cluedo denken, da es Ziel des Spieles ist, den Mord an Graf Etienne aufzudecken.^^

    Ginerva, ich bin mir bei der Aussprache unsicher „Gi-ner-wa“, „Gin-er-wa“ oder „Dschi-ner-wa“,“Dschin-er-wa“? Ich weiß nicht ganz, was ich von dem Namen halten soll.
    Minerva gefällt mir um Längen besser (ist vermutlich die Lateinstudentin in mir^^)

    Abel, ja, die Kain und Abel-Assoziation ist da, aber ein wirkliches Problem sehe ich nicht ( bei Kain wäre das etwas anders gewesen, nach dem ersten Mörder der Welt (laut Bibel) wäre wohl niemand gerne benannt. Auch wenn ich Abel persönlich nicht vergeben würde, sehe ich keinen Grund, den Namen nicht zuzulassen.

    Ich wähle: Henri und Lin(n)ea

    Antworten
    • Wenn es wirklich der Opa ist, ist dieser etwa zwischen fünfzig und Mitte sechzig, war der Name da nicht schon ein bisschen altmodisch?

      Wenn Alois mit 60 Vater geworden ist und sein Sohn auch, dann wäre der Opa jetzt 120 Jahre alt.

    • Ginevra schreibt man hinten nicht wie Minerva 😉 Mit der Aussprache gebe ich dir recht, die überfordert mich bei Ginevra auch.

    • Zu Alois, Knud, stimmt, unwahrscheinlich aber könnte tatsächlich sein ^^

      @Annemarie. Ach Gott, dass konnt davon, wenn man Namen aus dem Gedächtnis schreibt.☺️

  7. Alois könnte auch der 85 Jahre alte Urgroßvater vom Baby sein. Manche haben auch Namen, die nicht unbedingt Mode waren, weil sie nach dem Vater, Onkel oder Opa benannt sind. Es kann also gut auch ein 65jähriger Alois heißen.

    Antworten
  8. Heute sind viele interessante Namen dabei.

    Ginevra finde ich toll. Ich bin selber ein “Potterhead”, aber die meisten Menschen wissen sowieso nicht, dass Ginny eig. Ginevra heißt. Und selbst wenn, Ginny ist ja keine schlimme Person.

    Matteo Fynn beispiesweise finde ich viel schlimmer, weil das ein Sammelbegriff ist.

    Mylo… wie würdet ihr den Namen aussprechen. Ich höre immer wieder, dass ELtern ihren Milo deutsch ausprechen wollen, wie auch Mila, dennoch würde Mylo mit dem y fast Mülo ausprechen. Immer diese gruseligen Schreibweisen, genau wie Mailo, oder nach dem Künstlernamen Milow….

    Linea ist in der Schhreibweise auch einfach furchtbar (Linnea ist als Name ok), aber Linea ist nun einmal die Linie…

    Adian….da frage ich mich gerade, ob das einfach nur ein Tippfehler der Babygalerie ist, ein Buchstabendreher. Ich hatte schon einige Aiden/ Aidan in der Kita…leider wird der Name in Sachsen ganz schlimm ausgesprochen.

    Dee-Leyla Elaine und Toleen wirken (bis auf Elaine) einfach nur falsch, zu Toleen habe ich auch nicht wirklich eine Bedeutung gefunden.

    Meine Lieblingsnamen der Woche wären für einen Buben:

    Henri (lieber mit y), Gregor und Joel

    und für ein Mädchen:

    Milla Marie (also ohne Bindestrich)

    und da wars auch schon!

    Ein frohes neues Jahr euch allen!

    Antworten
  9. Meine Favoriten diesmal:
    Nils Henri & Amilia
    Nils ist so wunderbar unprätentiös, kurz und knapp. Dazu der etwas klangvollere Henri, und die Kombi ist rund.
    Amilia hat was zartes und vornehmes an sich. Bin mir nur nicht sicher, ob ich der klassischeren Amalia nicht doch den Vorzug geben würde.

    Namen, die ich in einer anderen Schreibweise ganz gut finde:
    Milo und Linnea

    Hunor – da ist der Humor nicht weit, wie schon mehrfach bemerkt wurde; außerdem assoziere ich noch die Hunnen dazu.

    Anna Lotta – in der Kombination ist der Gedanke an Bullerbü nicht weit. Anna Charlotte würde mir auch gut gefallen, vermutlich einen Tick besser, da ich die Kombi als elegant(er) empfinde.

    Viyan – da scheinen sich ja alle einig zu sein, dass es erstens ein Mädchenname und zweitens mit Vianne zu assozieren ist. Ich spreche spontan Vianne mit einem eher kurzem i, fast schon j, während ich bei Viyan das i betone bzw. langziehe. Ist das falsch?

    Antworten
  10. Frohes neues Jahr!

    Mir gefallen die Namen und Namenkombis diese Woche nicht wirklich, wobei jetzt nichts wirklich schlimm wäre.

    Wenn ich aus dem Pool die Namen für meine Kinder wählen müsste, dann wären das :
    Erik Etienne
    Jonas Theo
    Matteo Fynn, wobei ich Finn besser finde
    Amilia und
    Lanea.
    Lanea finde ich besser als Lana oder Linea/ Linnea, ist eine schöne Mischung beider Namen.
    Anna Lotta kann man machen, Lotta mag ich persönlich nicht.

    Antworten
  11. Wieder einige Nicht-Namen, die ich mal unkommentiert lasse.

    Anna Lotta und Jonas Theo finde ich am besten. Solide, schöne Namen. Auch wenn Lotta für mich immer ein kleines Mädchen bleiben wird. Trotzdem eine schöne Kombi.

    Amilia= Arminia + Emilia?
    Warum nicht lieber Amalia? Das ist ein wunderschöner Name, der ruhig häufiger vergeben werden könnte.
    Amilia klingt gebastelt.

    Milla-Marie: schöne Einzelnamen, aber zwei mal M und dann auch noch der unnütze Bindestrich…muss nicht sein.

    Furkan Can: Can ist wohlklingend und schnörkellos. Schöner Name. Furkan kann mich nicht begeistern. Das “Fur” klingt für mich irgendwie merkwürdig und fast schon aggressiv. Erst denke ich an Furie und dann an Furz (Pardon). Nein danke…ach ja, der Tukan ist natürlich positiv assoziiert. Tolles Tier. Aber das rettet den Namen auch nicht.
    Ich höre die Kinder jetzt schon lachend “Furzan!” rufen. In der Türkei ist der Name aber sicher unproblematisch.

    Hannes Alois Franz: Hannes klingt mir zu hingeklatscht, zu salopp. Franz klingt nach einem dicken, eher ungebildeten Mann höheren Alters. Alois finde ich schön. Wenn da nur bloß nicht sofort “Alzheimer” aufploppen wurde…

    Erik Etienne: Erik ist schön, freundlich und zugleich männlich. Geht immer. Etienne klingt nach einem affektierten Modedesigner. So richtig klischeehaft. Muss nicht sein.

    Ginevra: Interessant, aber unpraktisch. Ich denke, das Gi wird so ausgesprochen wie bei Ginny. Aber einige werden es sicher auch deutsch aussprechen. Schwierig.

    Antworten
  12. Kajetan–diesen Namen mag ich besonders.
    Auf Italienisch ist das Gaetano, und dieser Name ist in Italien recht traditionell. Kajetan ist in Deutschland immer eher ein seltener süddeutsch-katholischer Name gewesen.

    Antworten
  13. Toleen soll Farsi sein und Mondlicht bedeuten.
    Zu Alois, hatte einen Klassenkameraden und ich habe auch Enkelkinder im Vorschulalter.

    Antworten
  14. Alois/Aloys bedeutet ‘vollkommen weise’ und ist in Bayern – vor allem bei älteren Herren und inzwischen wieder deren Enkeln – ziemlich häufig; traditionell wird in Oberbayern eher Hans/Johannes als Hannes gewählt, also z. B. Hans Alois Franz.

    Am besten gefallen mir heute:
    Anna Lotta
    Cara
    Jonas Theo, noch besser: Jonas Theodor, da ist die Silbenzahl ausgewogener
    Kajetan (Cajetan, Gaetano)
    Linnea – es gibt das wunderschöne Kinderbuch “Linnea im Garten des Malers”
    Matteo

    Keanu Gregor ‘beisst’ sich für mich ziemlich, zudem fällt mir dazu unweigerlich Keanu Reeves ein.

    Bei einigen Namen würde ich gerne Buchstaben ergänzen oder austauschen, damit sie auf mich nicht mehr so falsch geschrieben wirken, z.B.
    Toleen – Coleen
    Elice – Alice
    Amilia – Emilia oder Amitia
    Linea – Linnea
    Tius – Pius oder Titus?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar