Babynamen der Woche 46/2019

Viktor Josef * Felix Jan Norbert * Amy Lilli Margaret * Franz Xaver * Ophelia Sophie Marie * Liam Riley * Kate Josy * Leandro Etienne * Raphael Aurell * Noah Enrico * Mila Cordula * Kurt Oskar * Ted (m) * Kimi (m) * Liz * Jeremias * Adele-Marlies * Bjarne Owen * Marlon Maik * Edda Louise * Eva-Marie * Leo Max * Ayden Pascal * Yanelis-Lena * Rosalie-Henriette * Karlson

Zwillinge:

  • Ella & Emma
  • Lina & Finja
  • Luna & Lara


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

11 Gedanken zu „Babynamen der Woche 46/2019“

  1. Nur ganz kurz zu den Zwillingen:

    Ella und Emma gehören zu meinen absoluten Lieblingsnamen, für Zwillinge finde ich sie aber ungeeignet, da nur die Doppelkonsonanten die beiden Namen unterscheiden. Ich hätte es schöner gefunden, die beiden Ellinor und Emilia oder Elisabeth und Emilia zu nennen und ihnen die Spitznamen Ella und Emma zu geben, da so mehr Individualität gegeben wäre.

    Lina und Finja, besser, wenn auch nicht ganz mein Fall. Das „ja“ in Finja stört mich ein bisschen im Zusammenspiel mit „Lina“

    Luna und Lara, beide mit L, wie kreativ. Wobei die Namen nicht zu ähnlich klingen, beide vier Buchstaben und zwei Silben haben, an sich also ganz okay. Wobei mir Lara besser gefällt als Luna

    Antworten
    • Miez, da gebe ich Dir absolut recht, Ella und Emma geht gut zusammen, aber beiden hätte ich einen längeren Namen gegönnt. Luna und Lara, ok, ein Zweitnamen hätte mir gefallen. Bei Lina und Finja stört mich die Ähnlichkeit, die nur scheinbar ist, zu Lina hätte mir Ella gut gefallen oder meinetwegen Lara.

  2. Wahlpflicht
    Edda Louise * passt. Nicht zu langweilig, 2-Silber vor 3-Silber (?). Nur das o hätte ich bei Louise weggelassen, wenn sie die e-Endung haben sollte – zudem fände ich die deutsche Luise passender zu Edda.
    Adele-Marlies * Marlies finde ich ganz hübsch, aber ist mir natürlich etwas zu weich, könnte aber wiederentdeckt werden. Ich hätte den Namen der Flutschigkeit halber umgedreht und (natürlich) den Bindestrich weggelassen: Marlies Adele
    Viktor Josef * Viktor und ich haben eine zwiespältige Beziehung: Einerseits gefällt mir das Harte und Generationsüvergreifende, andererseits ist irgendwas daran, was mir nicht liegt. Josef – ok, insbesondere im Süden.

    Wild geschüttelt
    Bjarne Felix
    Adele Henriette L[…]uise

    Mein Senf
    Ophelia Sophie Marie * konnte man sich nicht auf einen der beiden 815-Namen einigen? Und dabei wurde so individuell vorgelegt.
    Mila Cordula * ich hoffe sehr, dass Cordi eine Nachbenennung ist. Dem Namen kann ich nichts abgewinnen.
    Karlson * -son ist “der Sohn von” und ein Nachname. Und außerdem vom Dach.

    Schublade
    Liam Riley * Kate Josy * Leandro Etienne * Noah Enrico * Marlon Maik * Ayden Pascal *

    Zwillinge:
    Ella & Emma * Das ist mir wirklich viel zu ähnlich. Da weiß man ja nie, wer gerade gerufen wird.
    Lina & Finja * da sehe ich keinerlei Verbindung zwischen, außer den mittleren “in”. Hmm. Bisschen zusammen sollten sie für mich schon gehören.
    Luna & Lara * gleiche Anfangsbuchstaben finde ich zu unkreativ, aber besser als #1

    Antworten
  3. Henriette! Einer meiner Lieblingsnamen. Mit einem Bindestrich würde ich so lange Namen aber nie verbinden. Rosalie mit I-Laut ist mir persönlich eh zu lieblich. Rosa Henriette oder besser Henriette Rosa würde ich direkt so vergeben.
    Bjarne Owen – zwei Namen die wegen ihrer Aussprache so gar nicht zusammenpassen. Allerdings kann es auch sein, dass je ein Elternteil seinen kulturellen Hintergrund weiter geben will. Das denke ich mir bei so nicht zusammenpassenden Namen oft.

    Und noch ein letzter Senf für heute:
    Yanelis-Lena – woher kommt Yanelis und wie wird es betont? Yanneliss? Yahneelis? Yanelies? Hätte es auch nicht als Mädchennamen erkannt.

    Antworten
  4. Wahlpflichtspiel:

    Felix Jan Norbert
    Eva-Marie
    Raphael (Aurell)

    Mir wäre Eva-Maria lieber, weil das einfach ein alter klassischer Doppelname ist. Da paßt dann auch der Bindestrich.
    Raphael wäre ohne Aurell heute mein Lieblingsname.
    Felix geht irgendwie immer, damit kann man nichts falsch. Jan und Norbert könnten Nachbenennungen sein.

    wild geschüttelt:
    Felix Jan Bjarne
    Raphael Franz
    Eva Louise
    Lena Marlies

    ———-

    Franz Xaver – ein altehrwürdiger Heiligenname. Ein bisschen altmodisch vielleicht, aber wenn es in die Familie paßt, warum nicht.

    Jeremias – klanglich mag ich den Namen und auch sonst finde ich Jeremias nicht schlecht. Ich hätte nur die Befürchtung, dass seine Klassenkameraden einen Jeremy daraus machen. Vergeben würde ich ihn wohl doch nicht.

    Bjarne Owen – dänisch-englischer Stilmix

    Leo Max – zwei kurze Namen wirken wie eine Aufzählung. Leo Maximilian hätte ich schön gefunden.

    Karlson – Karlsson vom Dach?

    Antworten
    • Felix Jan Bjarne: Ein “Jan Felix Bjarne” bräuchte nicht mal mehr einen Nachnamen, um komplett zu klingen. Gefällt mir.

    • Marthe

      Jan Felix würde mir auch gefallen und mit Bjarne klingt es dann tatsächlich so, als sei Bjarne der Nachname.

      Wenn Jan aber unbedingt an zweiter Stelle stehen soll, dann klingt es nur gut, wenn es noch einen dritten Namen gibt.

      Jan Bjarne klingt auch gut und paßt auch zusammen.

  5. Jeremias–an unserer christlichen Schule ist Jeremia (ohne S) ein Name, der ab und zu auftaucht. Ich finde diesen Namen besonders schön, sowohl mit als auch ohne S. Bedeutung: “Gott erhöht.” Diesem Namen wünsche ich ein ähnliches Schicksal wie den Namen Elias, Jonas und Noah.

    Viktor Josef–
    Mag beide Namen und die Kombi ist stimmig. Viktor ist kein Weichname, klingt aber doch durch das offene “or” etwas weich aus, und beginnt ja auch mit einem weichen V. Insofern irgendwie eine reizvolle Klangkombination aus Weiche und Härte. Und das Edle, Klassische, Römische an diesem Namen macht ihn auch attraktiv. Josef als wohlklingender biblischer Klassiker mit dieser interessanten F-Endung ist auch spitze. Die Namenskombi beginnt mit einem weichen V und endet mit einem F–auch das finde ich klanglich interessant und gelungen.

    Eva-Marie–
    Sehr schön, aber das noch klassischere Eva-Maria ist noch einen Tick schöner.

    Adele-Marlies:
    Der Bindestrich passt hier nicht, da man diesen komplexen Doppelnamen schlecht im Alltag so als Einheit rufen kann. Marlies finde ich ganz besonders schön. Ein Name, den ich an eine eigene Tochter vergeben würde, wäre Maria Elisabeth, mit Alltagsrufname Marlies. Adele finde ich als Name auch nicht schlecht, solange er in Deutschland deutsch, und nicht französisch/englisch gesprochen wird. Jedoch wirkt für mich Marlies etwas wuchtig als Zweitname zu Adele–hier hätte ich das simplere, wann auch weniger originelle, Adele Marie bevorzugt. Nichtsdestotrotz wäre die obige Kombi ohne Bindestrich immer noch gut–der Bindestrich widerstrebt mir aber wirklich sehr.

    Ted–
    In Deutschland wird das zu Tett. Und das finde ich schrecklich. Kenne tatsächlich einige Theodores in den USA, die Ted gerufen werden, aber eben mit dem schönen weichen D der englischen Sprache. Als Rufname für einen Theodore im englischen Sprachraum finde ich Ted sehr schön, aber nicht als offiziellen Rufnamen, und auch nicht in Deutschland.

    Felix Jan Norbert–
    Jan ist der Vater, Norbert der Großvater. Finde ich cool–die eigene Ahnenreihe als auch klanglich und stilistische gelungene Kombi.

    Antworten
  6. Viktor Josef – kann man machen, aber Viktor lieber mit c
    Felix Jan Norbert – Felix und Jan sind Klassiker. Gab es schon in meiner Generation in jeder Klasse. Ich nehme mal an Norbert ist der Pate oder der Opa. Einen schönen Klang hat Norbert zwar nicht, aber ich muss an Hagrid’s Drachen denken, das macht es besser.
    Amy Lilli Margaret – Eine sehr spezielle Kombi. Ob man den Drittnamen dann wohl Englisch aussprechen? Ansonsten beißt es sich mit Amy.
    Franz Xaver – ein bayrischer Buam?
    Ophelia Sophie Marie – Ophelia mag ich sehr, in Kombi mit Sophie auch. Aber auf Marie hätte ich verzichten können. Wirkt so “dran gepappt”
    Liam Riley – Klingt nach US-amerikanischem Teenie-Star!
    Kate Josy – Schwester von Liam Riley?
    Leandro Etienne – französisch und italienisch gemischt. Ich wäre in einer Sprache geblieben. Leandro Stefano oder Léandre Etienne
    Raphael Aurell – das doppelte “ll” liest sich wie ein Schreibfehler. Auch sonst finde ich die beiden Endungen zusammen nicht so geglückt.
    Noah Enrico – kann man machen
    Mila Cordula – Vielleicht ist Cordula wieder die Oma oder eine andere Verwandte, aber ich habe eine Sperre gegen den Namen. Hoffentlich kommt er nie mehr in Mode.
    Kurt Oskar – Kurt ist scheinbar wieder im Kommen, habe ich jetzt nämlich öfter gehört. Scheint aktuell ein Geheimtipp zu sein, der nicht mehr ganz so geheim ist.
    Ted – Erinnert mich an den schrecklichen Film mit dem perversen Teddybären.
    Kimi (m) – Raikkönnen! (Schreit da immer sofort eine Stimme in meinem Kopf)
    Liz – Da fehlt mir etwas. Wenigstens noch ein zweiter Name hätte hergemusst.
    Jeremias – Die bildungsnähere Version von Jeremy. Mag ich, auch wenn ich es selbst nicht vergeben würde.
    Adele-Marlies – Gefällt mir, wenn nur der ewige Bindestrich nicht wäre!
    Bjarne Owen – Wie schon bei Leandro Etienne bin ich auch hier kein Freund von dem Mix aus zwei Sprachen. Bjarne hätte etwas Nordisches verlangt.
    Marlon Maik – Bei Alliterationen bin ich raus, auch wenn ich Marlon mag. Und Mike/ Maik ist für mich immer so 80er/90er.
    Edda Louise – Kann man auf jeden Fall gut machen, passt auch zusammen, auch wenn ich persönlich mit Edda nicht warm werde.
    Eva-Marie – Da bin ich vorbelastet, weil ich als Kind eine kannte und nicht mochte.
    Leo Max – Zwei Einsilber finde ich oft ein bisschen hart zusammen.
    Ayden Pascal – Kevinismus ahoi !
    Yanelis-Lena – Mit dem Namen Yanelis kann ich gar nichts anfangen, habe ich noch nie gehört.
    Rosalie-Henriette – mag ich sehr, wenn man den Bindestrich außer Acht lässt!
    Karlson – Astrid Lindgren lässt grüßen. Würde ich nicht vergeben, weil in den Büchern immer vom “Dicken Karlsson” die Rede war!

    Wahlpflicht: Adele-Marlies, Rosalie-Henriette (beides ohne Bindestrich!)
    Wild geschüttelt: Ophelia Sophie, Rosalie Ophelia
    Ausreißer: Ted

    Antworten
  7. Jeremias * … Gotthelf (Pseudonym), Schweizer Schriftsteller im 19. Jahrhundert, vielleicht etwas zu schweizerisch um wirklich groß herauszukommen.

    Antworten
  8. Edda Louise finde ich gut. Passender wäre aber die deutsche Schreibweise Luise.

    Viktor Josef: Viktor finde ich toll! Weder zu weich noch zu hart im Klang. Ein normaler, seriöser Name, der nicht zu ausgelutscht ist. Auf den frommen, unattraktiven Josef würde ich aber definitiv verzichten.

    Ella und Emma sind zu ähnlich, so sollte man keine Geschwister (gar Zwillinge!) nennen.
    Allerdings gibt es doch einen deutlichen Unterschied: Ella klingt schön frisch und attraktiv, wohingegen Emma nach schwerfälliger, alter Hausfrau klingt.

    Rosalie-Henriette: bei Rosalie muss ich immer an ein Schwein und bei Henriette an eine Henne denken. Henriette mag ich aber, der Name hat etwas erhabenes. Als Schwester würde gut Josephine dazu passen.
    Rosalie ist mir einfach zu süßlich und kitschig. Außerdem ist der Doppelname Rosalie-Henriette viel zu lang und so wirklich harmonieren die Namen auch nicht miteinander.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar