Babynamen der Woche 44/2019

Valencia Christa * Larissa Maria * Melli (f) * Jan * Diana Sofia * Ben * Annabelle Marrie * Jannik Michael * Ivar Aryan * Jegor * Heinz Fritz * Toni Valentin * Iga Marta * Ellinor Edith * Maralaa Evangelia * Lion Pascal Paul * Niya * Braa (m) * Jasper Matheo * Luis Stanley * Juna Fee * Emma Filou * Sophie Dhiya * Aaliyah Georgia * Diandra Mey * Jonah Dariel * Liam Dorian * Pippa * Enna-Luise * Jasmina * Madita-Emilia * Yamen (m)

Zwillinge

  • Elif & Yusuf
  • Luca & Felix


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

Und außerdem …

28 Gedanken zu “Babynamen der Woche 44/2019”

  1. Meine Favoriten sind Toni Valentin und Diana Sofia.

    Valencia Christa – Valencia ist für mich durch die spanische Stadt schon besetzt: ein schöner Ortsname. Christa als ZN will mir wegen des anfänglichen k-Lautes hier nicht so recht passen. Schwierig – ich finde die Kombi vom Klang her dennoch sympathisch.

    Larissa Maria – Larissa mag ich nicht. Maria passt als ZN sehr gut zu Larissa, denn Maria bremst die “flotte” Larissa etwas ab und gibt der Kombi eine weichere Note.

    Melli (f) – da geht man sicher davon aus, dass Melanie der offizielle Name ist. Auf mich wirkt Melli etwas zu süsslich, ansonsten ok.

    Jan, Ben, Braa – bei den Jungs heute mal drei einsilbige Einzelnamen. Warum nicht? Der Erstname bzw. der Rufname spielt eh die entscheidende Rolle. Am besten gefällt mir aus dem Dreiergespann Jan.

    Diana Sofia – Diana mag ich sehr, Sofia geht und passt klanglich insbesondere durch die Wiederaufnahme eines geschlossenen Vokals und des Halbvokals an unterschiedlicher Stelle sehr gut zu Diana. Schöne Kombi!

    Annabelle Marrie – Marrie mit zwei r? Wie wird der Name dann ausgesprochen? Spontan sieht Marrie vom Schriftbild her falsch aus. Annabelle gefällt mir ganz gut.

    Jannik Michael – vom Klang her top kombiniert! Die Kombi fängt durch den Doppelkonsonanten “flott” an und kommt mit der Endsilbe Michaels “zur Ruhe”. Dabei gibt es als abbremsende Elemente weiche Konsonanten. Ein sehr geschickter Klangverlauf, der mir die Kombi sehr sympathisch macht.

    Ivar Aryan – Ar- auf -ar finde ich nicht so geschickt und das betont auch noch die a-Laute, derer mir die Kombi zu viele enthält.

    Jegor – ob Jegor oder Gregor: die Namen sind nicht mein Fall.

    Heinz Fritz – zwei Einsilber mit z-Endlaut. Das sieht man selten. Ungewöhnlich. Meinen Geschmack trifft die Kombi nicht.

    Toni Valentin – sehr schöne (durch vier unterschiedliche Vokale) melodische Kombi. Da springt mir die lateinische Wurzel beider Namen sofort ins Auge. Weiterhin ist die Wiederaufnahme dreier Buchstaben (t, n, i) und die unterschiedliche Silbenanzahl geschickt. Schöne Namen.

    Iga Marta – zwei Zweisilber auf -a empfinde ich als etwas langweilig, wobei Iga mal ‘was anderes ist und somit Frische in die Kombi bringt. Insgesamt ok.

    Nun mal etwas fixer:
    Ellinor Edith – gefällt mir bzw. ist mir sympathisch.
    Maralaa Evangelia – ist mir zu religiös angehaucht.
    Lion Pascal Paul – über die Vergabe des Namens Pascal freue ich mich. Paul ist mir auch sympathisch, Lion nicht so. Insgesamt finde ich die Kombi ok.
    Niya – ist mir sympathisch, mag ich.
    Jasper Matheo – erinnert mich leicht an Jannik Michael. Jasper Matheo finde ich auch gut, vom Klang her ebenfalls gelungen.
    Luis Stanley – S- auf -s fällt negativ auf, ist klanglich ungeschickt. Abgesehen davon finde ich die Kombi ganz gut. Ich hätte eher Louis als Luis gewählt.
    Juna Fee und Emma Filou – die Zweitnamen, vor allem Filou, finde ich zu kitschig. Juna und Emma finde ich ganz gut.
    Enna-Luise – finde ich, bis auf den Bindestrich, gut kombiniert.
    Jonah Dariel – -nah und dann Da- ist mir zu monoton weich klingend. Dariel kannte ich, ganz im Gegensatz zu Daniel und Ariel, noch nicht. Dariel hat mir, obwohl der Name ganz schön ist, zu viel Verwechslungspotential mit Daniel – und vielleicht auch mit Ariel. Insgesamt spricht mich die Kombi an.
    Liam Dorian – Liam und -rian fällt auf. Ist mir, wie obige Kombi auch, etwas zu weichklingend. Ansonsten ok.
    Pippa – grenzt für mich an Kindeswohlgefährung – trotz des Medieneinflusses.
    Jasmina – gefällt mir besser als Jasmin.
    Madita-Emilia – mag ich (ohne Bindestrich). Eine durch viele Vokale bunte Kombi mit geschicktem Gleichgewicht aus harten und weichen Elementen.

    • Ich kenne den Namen Braa nicht, hätte spontan aber Bra-a gesagt, genauso bei Maralaa „Marala-a“.
      Wobei mir Braa, wenn er einsilbig gesprochenen wird, besser gefälllt. Wobei besser relativ ist, da ich an das Kra-Kra- der Krähen denken muss.

    • Bei Braa denk ich an Wonderbra… Aber ich glaube, es ist eine Kurzform von Abraham. Klingt für mich nach niederländischen Top 10.

  2. Wahlpflichtspiel:

    Larissa Maria
    Madita-Emilia – ohne Bindestrich
    Jannik Michael

    Madita gefällt mir ganz gut. Ein Lindgren-Name für die deutsche Übersetzung. Im schwedischen Original heißt Madita Madicken. Emilia als Zweitname finde ich gut dazu, aber bitte ohne Bindestrich. Emilia mag ich auch als Rufnamen.

    Jannik finde ich in dieser Schreibweise in Ordnung. Das ist gefühlt auch die häufigste Variante in meinem Umfeld. Mit Michael als Zweitnamen finde ich den Namen insgesamt ganz schön.

    Jasper Matheo – nordisch-italienischer Stilmix, paßt nicht so recht zusammen. Jasper Theodor oder Jasper Matthias wären schön gewesen. Oder eben Jasper Matthäus – aber das wäre schon sehr ungewöhnlich. Matthäus würde ich selbst nicht vergeben.

    Und wild geschüttelt:
    Emilia Luise
    Madita Luise
    Jonah Michael
    Jasper Michael

    Annabelle Marrie – Marie für Legastheniker? Annabelle finde ich ganz hübsch.

    Jonah Dariel – wäre als Jonah Daniel heute mein Lieblingsname gewesen. Dariel war wirkt so gebastelt. Jonah, deutsch ausgesprochen, mag ich.

    Jan * Ben – kurz und knapp. Jan mag ich. Ben ist nicht so mein Fall, aber in Ordnung. Ich würde beiden noch einen Zweitnamen gönnen.

    Heinz Fritz – das wäre mir zu sehr auf alt getrimmt. Die alten Heinze sind wohl noch nicht alt genug. Außerdem denke ich an Heinzelmännchen.

    Pippa – Pippa Middleton oder Pippilotta sind meine Assoziationen.

    Jasmina – Jasmin würde ich gut finden. Jasmina finde ich leicht „schubladig“.

    Valencia Christa – Okay, sie waren in Valencia im Urlaub und Christa ist die Oma.

    Melli (f) – Melanie kann man prima mit Melli abkürzen.

    Einzeln gefallen mir:
    Valentin
    Edith
    Luis
    Sophie
    Madita
    Emilia
    Luise
    Felix

    Und die Zwillinge:
    Elif & Yusuf – ich gehe von einem (arabischen ?) Hintergrund aus.

    Luca & Felix – eine gute Zwillingskombi. Beide Namen sind völlig in Ordnung.

  3. Wahlpflicht
    Jasper Matheo * Aber nur wegen Jasper. Den Hype um Matheo versteh ich nicht. Ich stimme zu, dass Jasper Theodor auch bei mir ganz weit vorn wäre.
    Enna-Luise * Ja, mangels Alternativen… Aber klingt gut. Enna wirkt für mich nach einer gewollt englischen Anna, obwohl es ja nordisch ist.
    Felix * Geht immer! Der Glückliche. Trotz Top 10 gefällt der mir weiterhin sehr.

    Wild geschüttelt
    Jasper Valentin
    Marta Luise

    Mein Senf
    Annabelle Marrie * Marrie sieht aus wie eine gewollt englische Mary mit deutschem R. Wie wäre die Kombibation: Enna Marrie?
    Jannik Michael * Jannik ist einfach wegen der Schreibweisen eine Zumutung. Leider.
    Ivar Aryan * Aryan Brotherhood. Nicht so geil.
    Iga Marta * Iga? Internationale Gartenschau… Und ich assoziiere “Igel”
    Maralaa Evangelia * Wie viele As bekommen wir in einem Namen unter?
    Diandra Mey * Namen, die mit “Di” beginnen, wirken für mich immer Süddeutsch: Die Julia hat gesagt… Die Susi meinte… Die Andra heißt Diandra.

    • Wenn ein Name auf „Di“ beginnt, sagen wir im Süden dann aber „die Diana“ oder „die Diandra“.

      Ich weiß, es geht hier häufig heiß her, wenn es um Artikel vor Namen geht, aber ich kenne das nicht anders und mir persönlich fehlt etwas, wenn ich „Wann kommt denn Ella“ anstatt „Wann kommt die Ella“ sagen würde. Durch den Artikel wird hervorgehoben, dass es sich um eine bestimmte Person, eben „die Ella- unsere Ella“ handelt.
      Ich respektiere natürlich auch, wenn man keinen Artikel vor den Namen setzen möchte. Wäre hier im Süden aber sehr ungewöhnlich ☺️

    • Ja, das stimmt, bei einem Di-Namen würde das Di natürlich nicht verschluckt werden. Für mich Nordlicht klingt es immer komisch einen Artikel davor zu setzen. Irgendwie unnötig für meine Ohren. Aber so ist das mit Gewohnheiten.

    • Enna wirkt für mich nach einer gewollt englischen Anna.

      Stimmt, da war ich aber noch gar nicht drauf gekommen. Ich dachte bei Enna eher an eine ungewöhnliche Emma oder an einen weiblichen Enno.

  4. Nur kurz mein Senf zu den Zwillingsnamen:
    Beide passen gut zusammen. Nicht zu ähnlich, trotzdem stimmig.
    Besonders mag ich Elif und Yusuf.
    Elif fände ich auch für ein “deutsches” Mädchen schön. Er ist kurz und endet mal auf einen Konsonanten, also nicht zu süßlich. Trotzdem durch seine Buchstaben irgendwie an Elli oder Elfi erinnernd und für mich deswegen eindeutig weiblich.

  5. Enna-Luise & Jasper Matheo
    die haben eine schöne Klangabfolge; Matheo ist allerdings nicht meins und auch auf den Bindestrich hätte ich verzichtet.

    Einzeln gefallen mir
    Maria
    Marta
    Elinor
    Sophie

    Bei den Jungennamen ist diesmal für mich nichts dabei, mit Ausnahme von Jasper vielleicht. Doch auch da gefiele mir Caspar besser.

    • Zustimmung von mir: Jasper steht auch bei mir im Schatten von Caspar. Das J macht den Namen so weich. Caspar ist schön klassisch und durch den Kasperle mutig. Also rundum gut.

  6. Ach so, die Zwillingsnamen noch:

    Elif & Yusuf – ob diese Kombi stimmig ist, kann ich wohl gar nicht beurteilen. Für meine Ohren jedenfalls klingt sie okay.

    Luca & Felix – da fehlt mir bei Luca das s. Lucas & Felix gäbe ein stimmigeres und auch vollständigeres Bild ab. Noch besser wäre Lukas & Felix

    • Auch hier bin ich bei dir: Lukas & Felix wäre super. Beide biblisch und geläufig mit Endlaut S, gleiche Buchstaben- und Silbenanzahlen, aber verschiedene Anfangsbuchstaben und nicht zu ähnlich.

    • Thea und Marthe

      Ich stimme euch zu und finde Lukas und Felix auch besser, weil es klassischer wirkt und von der Herkunft (beide lateinisch) besser zusammen paßt.
      Luca und Felix ist aber auch okay, beide sind Modenamen und etwa gleich häufig.Luca dürfte fast als eingemeindet gelten.

      zu Jegor
      Das ist die Übersetzung von Igor aus dem russischen. Ganz genau kann ich das aber auch nicht erklären. Dazu fehlen mir die Kenntnisse über die kyrillische Schrift.

    • @Mareike: stimmt wohl, völlig daneben ist es nicht, Luca zu Felix zu kombinieren.

      Zwei Anmerkungen: Lukas ist ursprünglich griechischer Herkunft und Igor ist bereits der russische Name, abgeleitet vom skandinavischen Ingvar; Jegor ist, so das Ergebnis einer kurzen Recherche, ein davon unabhängiger Name. Anscheinend handelt es sich hierbei um eine slawische Variante von Georg und damit um eine Nebenform zu Juri, Jiri etc.

    • @Thea

      Ich dachte immer Lukas sei ein lateinischer Name. So steht es in meinem Vornamenbuch. Vielleicht ist es ein lateinisierter Name, der einen griechischen Ursprung hat.

      Bei Jegor und Igor stimme ich dir zu.

  7. Mit Braa kann ich so gar nichts anfangen, ist mir zu sehr nur ein Geräusch und auch zu nah am englischen BH.

    Mein Mädchenfavorit ist diese Woche Ellinor Edith. Junge: ??? Vielleicht noch Jonah Dariel, sofern der deutsch gesprochen wird.

    • Ich kannte mal einen Brar, der wurde im Grunde genommen auch Braa ausgesprochen.
      Ellinor Edith kann man ja auch deutsch oder englisch aussprechen – welche Aussprache favorisierst Du?

    • Ellinor hört sich deutsch und englisch ziemlich gleich an, oder?

      Die englische “Ihdiss” klingt schön, erinnert mich an die Kleine mit der rosa Mütze bei “Ich – einfach unverbesserlich” und natürlich an “Downton Abbey”. In Deutschland/zu deutschem Nachnamen/ohne englischsprachige Wurzeln wäre ich aber doch bei der deutschen Edith, auch wenn Editha vermutlich moderner wirken würde … und Assoziationen zur Editierfunktion aufkommen könnten 😉

  8. Meine Favoritin diese Woche ist Ellinor (Edith). Er ist einer meiner absoluten Lieblingsnamen (in genau dieser Schreibweise) seit ich „Tintenherz“ gelesen habe. Meggies verschrobenen Großtante heißt so.
    Bei den Jungen ist viel ungewöhnliches dabei. Liam gefällt mir eigentlich sehr gut, aber ich lese den Namen in letzter Zeit so häufig.
    Daher wähle ich Ben, ebenfalls einer meiner Lieblingsnamen. Einfach nur Ben, schlicht und schön.

    Enna-Luise gefällt mir gut, ohne den Bindesreich wäre er perfekt. Die ungewöhnliche Enna wird von Luise gut ausgeglichen. Außerdem gefällt mir, dass er mit dem gleichen Buchstaben beginnt und endet. Das wirkt schön abgerundet.

    Jegor und Iga wirken für mich wie Tippfehler. Außerdem muss ich bei Jegor an Jäger denken. Ida hätte ich auch schöner gefunden. Iga klingt wie das Akronym eines Unternehmens „Internatinale Gazellen Agentur“.

    Melli finde ich süß, aber wie bei Emmi und Lou, welche mir beide gut gefallen, hätte ich es gerade für die Erwachsenenwelt besser gefunden, wenn sie einen Vollnamen hätte, auf den sie zurückgreifen kann wie Melina oder Melanie.
    Außerdem muss ich an Melanie Hamilton aus „Vom Winde verweht“ denken, die ja immer Melli oder Miss Melli gerufen wird.

    • Tatsächlich Igor. Vermutlich weil sich I und J recht ähnlich sehen ☺️

      Bei Gregor ist ja das „r“, welches nach dazu kommen müsste.
      Hägar wäre mir ein wenig zu weit hergeholt und erinnert mich immer an die gleichnamigen Comics.

  9. Heute kommentiere ich nur zwei Namen

    Melli (f) * Mit der Flugpionierin Melli Beese gibt es ein interessantes Namensvorbild für diese Kurzform, vielleicht haben die Eltern daran gedacht
    Annabelle Marrie * Marrie wirkt seltsam: Soll durch das doppelte r eine bestimmte Aussprache festgezurrt werden? Oder hat da einfach eine Taste geprellt?

    • Für Amelie bzw. Amelia kannte bis jetzt nur die Kurzform Amy.

      Da ich gerade „Melusine“ für die Uni lesen musste, hätte ich noch zwei Melli-Vollnamen:
      Melusine (logischerweise), wobei das vielleicht etwas zu ausgefallen ist. Andererseits hat es die bekannte „ine“ Endung wie bei Christine und Florentine, also vielleicht doch etwas für Mutige. Und wer es mädchenhafter mag wäre Melusina noch eine Möglichkeit ^^.

      Und dann gibt es da noch Melusines Schwester: Meliora. Sieht wie eine Mischung aus Melanie, Lily und Flora aus, klingt aber wirklich hübsch, wie ich finde.

    • Bei Meliora denkt der Lateiner an bonus, melior, optimus … es wirkt als wäre Meliora die Bessere von den beiden. Diese Assoziation hat Puritaner in England und Cornwall vielleicht gerade beflügelt, diesen Namen zu vergeben.

    • Ja, an den Komperativ von bonus musste ich auch denken. Dachte aber, ich analysiere das ganze mal nur auf Vornamenbasis.
      Der Name ist sicherlich häufig wegen der Bedeutung vergeben worden (besser als Anian, der Gequälte ist sie ja allemal ), ich glaube aber nicht, das er bei der „Melusine“ deshalb vergeben wurde. (Andererseits heißt einer von Melusines Söhnen Horribel und der Name ist Programm, also kann man nie wissen^^)
      Die Schwester der beiden heißt übrigens Palentina, was nicht sonderlich gut zu den anderen beiden.

Schreibe einen Kommentar