Der entscheidende Rufname fehlt

Hallo,
in wenigen Wochen erwarten wir unseren Sohn und die Namensfindung ist wirklich nicht leicht. Aus diesem Grund möchten wir uns an euch wenden und hoffen auf konstruktive Kritik.

Fragende Mutter © Miyuki Omori - fotolia.com
Illustration © Miyuki Omori – fotolia.com

Die Familientradition macht drei Vornamen notwendig. Der zweite Vorname stammt von Vorfahren, der dritte Vorname soll eine gute Gesundheit vermitteln, auch wenn er hier vermutlich als „Weichteilname“ eingestuft wird. Nun fehlt der entscheidende Rufname!

____________ Richard Valentin
Unser Nachname ist zweisilbig und beginnt mit Al…

Auf unserer Liste für den Rufnamen stehen noch:

Wir wohnen in der Nähe von Hamburg, haben keinen starken Bezug zu einer Religion und hoffen auf tolle Tipps von euch.

Herzlichen Dank,
Juni-Eltern

Und außerdem …

154 Gedanken zu “Der entscheidende Rufname fehlt”

    • Find ich gut so, durch den kurzen Jan ist Johannes als Variante mit dabei, aber macht die Kombi griffiger, knackiger. Clemens Jan Felix – ja!

    • Neuhiers Vorschlag finde ich aus den Gründen, die Maria Th. ausführt, top. Ich stimme auch für Clemens Jan Felix Albrecht.
      Wenn Felix vorne stehen soll, dann geht auch Felix Jan Clemens Albrecht.

      Bevor ich Neuhiers Kommentar gelesen habe, dachte ich an Felix Daniel Johannes; dann wäre ein auf -s endender Name (Clemens) gegen den einzigen auf eurer Anfangsliste (im Blog) nicht auf s endendem Namen ausgetauscht. Aber Neuhiers Idee ist viel besser.

  1. Jan gefällt mir leider weniger.
    Das s musste weg und es sollten unterschiedlich viele Vokale sein, richtig?
    Sonst wäre Felix Johann Clemens für mich attraktiver. Aber da langweilen die drei zweisilbigen Namen?

    • Johann ist hier auf jeden Fall besser als Johannes, das wäre zu lang. Wenn Jan euch nicht gefällt, Felix Johann Clemens finde ich auch sehr gut machbar! Langweilig finde ich die drei Zweisilber nicht.

    • Durch die völlig andere Wirkung der Namen finde ich die drei Zweisilber interessant.
      Felix wirkt auf mich flott und übermütig,
      Johann eher ruhig und bedachter,
      Clemens sanft (wie seine Bedeutung) und auch erfrischend: Clemens
      bringt durch Anfangs- und Endbuchstaben wieder Peps in die Kombi.

    • Ist es wichtig, dass Felix vorne dran steht oder lieber Gesamtklang vor Gewohnheit?

      Felix vorne ist doch schwieriger, vor allem wenn danach zwei sehr gestandene Namen folgen sollen, vgl. zum Beispiel Felix Johann Theodor zu Johann Felix Theodor – Felix wirkt im ersten Beispiel irgendwie außen vor. Dasselbe Problem hat auch Felix Johann Clemens.

    • @neuhier:
      nachvollziehbar, aber Johann Felix Clemens finde ich etwas sperrig (wenn auch nicht unmöglich) in der Aussprache x-Cl

    • Ja, Johann Felix Clemens holpert sehr, fände ich dennoch noch besser als Felix Johann Clemens, vielleicht auch wegen dem sonst so verloren wirkenden o in der Mitte. Zu Johann Felix finde ich von den zur Auswahl stehenden Namen Theodor am besten. Da bezieht sich das e von Felix auf Theodor und das i auf das J von Johann. Und Erst- und Drittname teilen sich das o. Da passt aus meiner Sicht einiges zusammen.

  2. Guten Morgen Neuhier,

    dass Felix durch das x abschließend wirkt habe ich gestern in deinem verlinkten Beitrag gelesen. Im Alltag stelle ich es mir komplizierter vor, die Leute auf den Rufnamen, der in deinem Beispiel an zweiter Stelle stünde, aufmerksam zu machen, als Abstriche beim Zusammenspiel mit Zweit- und Drittnamen zu machen. Wie ist deine Erfahrung im Alltag? Dein Rufname ist unterstrichen, damit Institutionen dich richtig ansprechen? Besonders in der Schule stelle ich es mir beschwerlich vor, wenn er von neuen Lehrern/Vertretungslehrern Johann genannt würde und immer auf Felix korrigieren müsste. Erfahrung habe ich selbst damit nicht.

    Dass deine Varianten klanglich mehr überzeugen, erschließt sich mir durchaus.

    Vom Gefühl her würde ich den Rufnamen an erster Stelle stehen haben wollen.

  3. Ja, in dem Beispiel ist es etwas ungünstiger, Maria Th.
    Ich war gerade bei Johann Felix Theodor. Da klingt es für mich tatsächlich flüssiger.

  4. Es ist gar nicht so ungewöhnlich, dass der erste Vorname nicht der Rufname ist: Das haben wir im engsten Familienkreis zweimal – meine Schwiegermutter lebt damit auch gut seit über 60 Jahren. Im Zweifelsfall (z.B. der Schulanmeldung) unterstreicht man den eben. Und meistens nutzt man doch sowieso nur einen Namen.

    Gerade im Fall von Johann vorne dran wirkt es auf mich sogar besonders traditionsreich, wenn er zuerst steht und dann aber nicht Rufname ist. Für historische Erklärungen bin ich allerdings die Falsche ;-).

    Johann Wolfgang von Goethes Rufname war z.B. Wolfgang, Schiller hieß eigentlich Johann Christoph Friedrich, Mozarts erster Vorname ist Joannes etc.

  5. Clemens
    Felix
    Richard
    Valentin
    Johannes
    Johann

    Meine Lieblingskombinationen daraus sind:
    Cl.emens R.ichard Val.entin -> hierverbindet das en in dem ersten und letzten Namen sich so gut. Feli.x Cl.emens Val.entin -> die Namen mag ich einfach… Aber eventuell zu viel des Ls
    F.elix R.ichard Val.entin -> das I kommt überall vor, das e und das aus den ersten beiden wird im letzten wiederholt
    Joh.ann R.ichard Val.entin -> schön klassisch, alle mit As, aber kein Rufname für euch dabei, oder?

    Insgesamt geht fast alles, nur tatsächlich ist es schwierig alle Namen mit einem S-Laut enden zu lassen. Und Fe.lix ist schon ein in sich eher abgeschlossener Name – aber was soll’s?

  6. Geht eigentlich auch eine Kombi wie
    Clemens Felix Theodor?

    Das sind gerade die Top-Namen hier. Johannes hätte Familienbezug gehabt, durch das abgeschnittene -es ist es ein anderer Name und eine andere Betonung.

    Für Clemens habt ihr so viel ‘Werbung’ gemacht, dass ich den Namen nur ungern nicht vergeben würde. Felix ist Rufnamen-Favorit und in Theodor hat sich mein Mann sehr verliebt.

    Und alle gingen als Rufname, falls der Kleine sich das irgendwann wünscht.

    • Ich fände es sehr gut machbar, ganz spontan gesagt, ohne jetzt im einzelnen Silbenzahl und Art der Vokale auszuzählen. Macht das so, damit sich der Kleine endlich in Ruhe auf den Weg machen kann 😀

    • Wenn es euch ist wichtig, dass der Rufname vorne steht, dann macht es so. Mir selbst wäre eine Unkompliziertheit im Alltag wichtiger als der Gesamtklang von drei Namen. Im Übrigen, wann werden mal alle drei Namen gerufen?

      Bei Johannes müßt ihr wissen wie wichtig euch der Familienbezug ist. Ich finde man kann Felix Johannes durchaus miteinander kombinieren. (Mein Sohn heißt ebenfalls Johannes mit Zweitnamen und der Rufname endet auf s.)

      Mein Vorschlag wäre:
      Felix Johannes Theodor

    • Gut, dann sind doch die Namen stark eingegrenzt auf:
      Felix, der unbedingt mit rein soll und
      Clemens oder Johannes (sonst sind es definitiv zu viele S-Endungen) und
      Theodor

      Das ergibt folgende Kombinationen:
      Felix Clemens Theodor
      Felix Theodor Clemens
      Felix Johannes Theodor
      Felix Theodor Johannes
      Clemens Felix Theodor
      Clemens Theodor Felix
      Johannes Felix Theodor
      Johannes Theodor Felix
      Theodor Felix Clemens
      Theodor Clemens Felix
      Theodor Johannes Felix
      Theodor Felix Johannes

      Was mir aufgefallen ist:
      Theodor passt am besten ans Ende, er lässt die Kombination ruhig ausklingen – mir gefällt Felix davor auch gut, der wird irgendwie dadurch gleich mit beruhigt
      Felix am Ende wirkt in keinem der Fälle gut, das wirkt so als Unruhestifter zu den anderen Namen

      Meine Top drei:
      Platz 1: Johannes Felix Theodor – die Vokalbezüge finde ich hier am besten
      Platz 2: Clemens Felix Theodor
      Platz 3, wobei ich hier nur die mit Felix vorne angeschaut habe, falls Euch das doch wichtig ist:
      Felix Clemens Theodor

  7. So… das war eine schwierige Geburt 😉 Schlimmer kann es morgen kaum werden.

    Vielen herzlichen Dank für eure Zeit und Geduld!

    Ich melde mich, sobald ich wieder zu Hause bin.

    DANKE für die vielen Tipps, Anregungen und guten Wünsche für die Entbindung.

    Juni-Eltern

    • Liebe Juni-Eltern!

      Ich wünsche euch alles Gute für die Geburt!

      Sollte euer Sohn morgen zur Welt kommen … morgen am 24.06. ist der Namenstag von Johannes dem Täufer … dann würde Felix Johannes wirklich gut passen.

  8. Guten Morgen ihr Lieben,
    Heute Nacht hat er sich selbst auf den Weg gemacht und kam nach 1:50 Wehen um 2:30 auf die Welt. In einer Stunde dürfen wir nach Hause. Melde mich die Tage, wie er sich für uns „anfühlt“.

    • Herzlichen Glückwunsch zur Geburt von dem Kleinen!

      Das scheint ja ein richtiges Traumkind: Er wartet geduldig bis seine Eltern soweit sind – möge es so bleiben ;-).

    • Herzlichen Glückwunsch! Er kam von selbst, weil du jetzt bereit warst, auch namensmäßig – da konnte er sich auf den Weg machen. 😀
      ja, ich bin auch gespannt, wie er denn letztendlich heißen wird.

    • Herzlichsten Glückwunsch an euch und Willkommen dem kleinen Mann!
      Genießt die erste Zeit mit dem Kleinen und erholt euch schön!
      Ich bin schon sooo gespannt auf den Vornamen des Kleinen.
      Ein kleiner Krebs! 😉

    • Herzlichen Glückwunsch zum Baby! Und zu über hundert hoffentlich hilfreichen Antworten zum Namensfindungshilfegesuch …

  9. Allerherzlichsten Glückwunsch! 🙂 🙂 Euch alles Gute und Gottes Segen über den Kleinen! Dir gute Erholung von den Strapazen…

    In der Johannisnacht! Uah! Das ist ein unglaublich großartiger Geburtstag! Das „Gegenweihnachten“, der Tag des Vorläufers Christi. (Und auch im Islam gilt Johannes der Täufer als der drittletzte Prophet vor Jesus und Mohammed.)

    Mareike hat recht: Ein Sohn, der in der Johannisnacht oder am heutigen Johannistag geboren wurde, sollte Johannes (oder eines der zahlreichen nationalen und regionalen Derivate davon) als Namen bekommen. Wenn Ihr katholisch seid, empfähle sich Johannes, in den evangelischen Landen eher Johann oder Jan. Oder eben ein anderes Johannes-Derivat…

    • Ahoi Maria Th., wie hast Du mich nur in dieser Verkleidung erkennen können? #angeklebter_schnurrbart #zorro_maske :mrgreen:

      Und ich hatte den kalendarischen Geburtstag des Kleinen gestern ja nur in ehrlicher religiös-spiritueller, kultureller und historischer Begeisterung bejubelt. Er hat aber aber auch einen ganz praktischen Vorteil, der mir erst jetzt bewußt wird: Die großen „Geschenk-Feste“ (Geburtstag und Weihnachten) verteilen sich in absoluter Symmetrie über den Jahreskreis! Und ein paar Wochen vorm Geburtstag halt die Ostereier, ein paar Wochen vor Weihnachten die Nikoläuse. Besser kann es einen nicht treffen! 🙂 Bei mir (geb. 12.12.) waren das immer die 50 Megatonnen in Dezember – und dann wieder ein Jahr warten. :-/ Dazwischen nur noch die liebenswerte Schokoladen-Eier-Streubombe in Mudderns Vorgarten zu Ostern…

      Ich sehe erst jetzt, daß Johannes schon in der „Shortlist“ der Ausgangsfrage steht und würde daher wirklich sagen: Das ist es.

      Der Familie nochmals alles Gute.

  10. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt und Gottes Segen für euch und euren Sohn – ich schließe mich den Wünschen der anderen an.

    Ein Sohn, geboren am Johannistag (bzw. in der Nacht). Wenn das kein gutes Omen ist 😉

  11. auch von uns die allerbesten wünsche zur geburt eures sohnes!

    genießt die zeit des kennenlernens. es geht so schnell. gustav ist mit seinen fünf wochen schon so weit weg von einem neugeborenen.

    alles gute zu fünft!

  12. Vielen Dank für eure Glückwünsche zur Geburt.
    Ich darf verkünden: Unser dritter Sohn heißt

    Joha.nnes Clem.ens Theod.or

    Er sieht leider gar nicht aus wie ein Felix. Deswegen fällt der Name weg.

    • Sehr schön!
      Und wenn er nun mal nicht so aussieht, kann man nix machen. Ein, zwei Alternativen gab es ja 🙂

    • Oh, das ist für mich eine kleine Überraschung. Ich dachte Felix war gesetzt.

      Johannes an erster Stelle, ist dann ja vermutlich auch der Rufname – das freut mich doch sehr. Johannes passt wirklich im doppelten Sinne sehr gut zu eurem kleinen Sohn.

      Zweit- und Drittnamen klingen auch gut dazu. Wobei mir persönlich Theodor besser gefällt als Clemens – aber egal. Es ist alles in allem ein toller Name!

      Ich wünsche euch eine schöne erste Zeit zu fünft.

    • eine gute Wahl fürs ganze Leben, alles richtig gemacht!
      Der kleine Mann wird seinen Namen sicher zu schätzen wissen.
      Ich wünsche euch Glück, Gesundheit und viel Freude!

      (Aber ein bißchen lachen musste ich doch: “Er sieht leider gar nicht aus wie ein Felix” – wie sieht denn ein Felix aus? 😉 )

  13. Für mich hat Felix ein schmales, eher verschmitztes Gesicht. Johannes hat jedoch ein eher breiteres Gesicht. Individuelle Assoziationen, die man im Laufe des Lebens unbewusst bildet… Felix fühlte sich überhaupt nicht richtig an für den Kleinen. Zugleich bin ich sehr traurig um den schönen Namen.
    Aber ich denke, als Johannes wird er gut durchs Leben kommen. Und das Schöne sind die mannigfaltigen Abkürzungen, unter denen er kreativ wählen kann, wenn er denn mag.
    Mein Zweitgeborener hätte ein Felix sein können vom Aussehen her.
    Der erste und der dritte kommen sehr nach meinem Schwiegervater und zu ihm wüde Felix leider absolut gar nicht passen. Nicht wegen des Alters, sondern wegen der Physiognomie.

    Wir haben beim Zweitnamen länger überlegt, ob hier wenigstens Felix stehen wird. Aufgrund der Bedeutung von Clemens und der Tatsache, dass er bisher nur zwei Schreie unmittelbar nach der Geburt ausgestoßen hat und seither ruhig ist, haben wir diesem den Vorzug gegeben.

    Am liebsten hätte ich jetzt Drillinge, bei den vielen Namensvariationen, die ihr mir schmackhaft machen konntet 😉

  14. Guten Morgen,

    ich habe über eure Reaktionen noch einmal nachgedacht. Klar: wie sieht ein Felix für andere Menschen aus? Es würde vermutlich kaum Jemand denken: „wie konnten sie das Kind Felix nennen? Er sieht nicht aus wie ein Felix.“ 😉

    Ich merke auch, dass es mich traurig macht, den Namen nicht zu vergeben.

    Gestern Abend rief eine liebe Verwandte von mir an und teilte mir ihr Unbehagen über den Namen mit. Wie gesagt ist Johannes eine Nachbenennung innerhalb der Familie. Sie meinte, es würde alte Wunden aufreißen (lange, sehr persönliche Geschichte, auf die ich hier nicht näher eingehen möchte).
    Aus Rücksicht verzichte ich auf den Namen in all seinen Variationen.

    Ich lag die halbe Nacht wach. Und das lag nicht an dem Baby.

    Nun habe ich Glück im Unglück: mein Mann war noch nicht beim Bürgeramt, um den Namen zu dem gemeldeten Kind anzugeben.

    Jetzt die Frage:

    Fe.lix Clem.ens The.odor
    Fe.lix Ric.hard Val.entin

    Phonetisch vermutlich das Zweite.
    Beim ersten: X auf C passt nicht. Reicht das lange E in den Namen als verbindendes Element?!

    Ich bin durch den Wind. 🙁

    • Ich würde mich von Außenstehenden nicht von der Wahl abbringen lassen. Es ist deren Ding, nicht deines. Sie hat vermutlich ihr Kind nicht Johannes genannt, was ihr gutes Recht ist. Jemanden diesbezüglich ins Gewissen zu reden, ist nicht ihr Recht. Und weiß sie, ob ihr die Nachbenennung nach der Person oder wegen des Namenstages in Erwägung gezogen habt? Denkt dran: Man kann es niiiie allen recht machen. Es fängt ja schon bei den 2 Eltern an.

      Zu den beiden Alternativen: Beide passen.

      Fe.lix Clem.ens The.odor: Fe.lix passte doch nicht?

      Fe.lix Ric.hard Val.entin: Hier fehlt der Clemens, der euch so passend vorkam.

      Also alles in allem: Die Qual der Wahl.

    • Was für eine Zwickmühle! 🙁 Was sagt denn Dein Mann dazu?

      Der Hinweis der Verwandten wäre mir ja eher egal, zumal Euch der Bezug bis dahin nicht gestört hat. Die “Geschichte” zum Johannes in der Familie kanntet Ihr ja sicher? Mich hat eher Dein starkes Bedauern, Felix nicht vergeben zu können, stutzig gemacht. Zumal man doch bei einem Neugeborenen eh noch nicht sagen kann, wie es in ein paar Jahren aussieht. Ich hätte auch optisch kein fixes Bild von einem Felix.

      Ach ja, die neuen Kombiideen finde ich alle gut.

    • Wenn der Rufname schon wechseln soll, würde ich zumindest den Rest wohl bestehen lassen und nicht alles umwerfen => Fe.lix Clemen.s Theo.dor. Nur absolute Insider werden da phonetische Haken sehen. Die könnt Ihr dem Kind später auch per Anekdote erklären: “… einen Tag lang warst du ein Johannes.” 🙂

      Die wichtigste Frage für mich: Welchem Rufnamen würdest Du/würdet Ihr mehr nachtrauern? Name 2 und 3 sind eh nur Beiwerk.

    • Oh je… Eigentlich wollte ich gerade was zum Namen des Kleinen schreiben. Aber nun? Das ist sicher eine schwierige Entscheidung. Ich habe keine Ahnung, was ich machen würde. Man könnte es auch aus dem Blickwinkel sehen, dass die Verwandte durch eure Wahl zumindest mit dem Vornamen Johannes wieder etwas Schönes verbinden kann. Das kommt allerdings ganz auf die Geschichte an, wobei ihr die ja vorher kanntet und den Namen für euch nicht ausgeschlossen habt.

      Zu deiner Frage zu den möglichen Alternativen:
      Fe.lix Clem.ens The.odor
      Fe.lix Ric.hard Val.entin

      Ich würde das gar nicht klanglich betrachten – sie sind beide gut machbar. Welche Namen sind Euch denn wichtig? Meine Wahrnehmung: du hast dich in den Namen Clemens verliebt, dein Mann in Theodor – beides sollen nicht Rufnamen werden, aber sind dann geeignete Kandidaten als weitere Vornamen für euer Kind. Richard scheint auch ein Favorit von euch zu sein, allerdings wäre der direkt mit dem Nachnamen doch eher ungünstig, was dem Ziel widerspricht, dem Kind möglichst viel Wahlfreiheit zu geben. Das war, glaube ich, der Grund, warum ihr den dann doch nicht nehmen wolltet. Valentin scheint dir (bzw. euch?) gar nicht so wichtig zu sein, weil er mit Richard gleich mit verschwunden ist. Er geht aus meiner Sicht auch etwas am Ziel vorbei, eine seriöse Alternative zu Felix zu bieten: Felix und Valentin sind bei mir beide mit unbeschwert und verschmitzt assoziiert. Es hat mich zumindest nicht verwundert, dass die an sich tolle Vornamenkombi Richard Valentin am Ende durch eine andere abgelöst wurde – dass jetzt mit Johannes auch noch die bereits entschiedenen Namen Clemens und Theodor gestrichen werden soll, dann schon…

    • Ganz ehrlich! Ich würde mir nicht von jemandem aus der Verwandtschaft den Namen meines Kindes ausreden lassen. Wenn er für euch wie ein Johannes aussieht, dann würde ich das nicht ändern.

      Ich habe selbst zahlreiche Neffen und Nichten und mir hat bei deren Geburt auch nicht jeder Name gefallen. Das muß es ja auch nicht, denn es ist die Sache der Eltern. (Und Heute finde ich alle Namen in Ordnung, sie sind zum Teil schon im Teenager-Alter.)

      Also, lasst euch nicht verunsichern.

  15. Die Geschichte ist komplex. Ich kann es verstehen und es ist ok. Oder um es mit Jans Worten zu sagen (so schätze ich zumindest): es wäre unritterlich, den Namen trotzdem zu vergeben.

    @neuhier
    Genau: Richard hat Familienbezug, ist hart im Klang und hatte aus meiner Sicht als harmonisches Gegengewicht den sanften Valentin. Da mein Mann und ich im medizinischen Bereich tätig sind, sprach uns „gesund, kräftig“ als Bedeutung an. Dies hat für uns im Leben einen sehr hohen Stellenwert.

    Dann hätte ich hier bemerkt, dass Auswahlmöglichkeiten schön wären. Richard Albrecht klingt nicht gut. Valentin Albrecht schon, aber nicht optimal als seriöse Alternative.

    Clemens und Theodor halte ich für solche Möglichkeiten. Felix liebe ich.

    Dann kam die Diskussion von wegen Theodor am besten mit Johannes-Variante kombinieren. Da ist der Knackpunkt: wenn ich den Johannes wegnehme, dann fehlt Theodor der Antagonist. Aus dem Grund -und weil Mark Clemens/Felix als „phantastische Kombination“ mit Richard Valentin erachtet hatte, habe ich das nochmal „hervorgekramt“ aus der Ursprungsfrage.

    Soooo…
    ich werde mit meinem Mann heute Abend die Namen noch einmal besprechen, wenn er von der Arbeit kommt:
    Cle.mens F.elix The.odor
    F.elix Cl.emens The.odor
    The.odor F.elix Cl.emens

    So sind unsere Favoriten dabei, die aus meiner Sicht auch an ein offizielles Schild am Gebäude angebracht werden könnten und zum Nachnamen passen.

    Ich wollte bei dem dritten Kind phonetisch alles richtig machen. Vermutlich sehe ich es zu verbissen.

    Vielen Dank für alles. Ihr ward mir eine großartige Hilfe!

    Juni-Eltern

    • Liebe Juni-Eltern!

      Dann nehmt doch Felix als Rufnamen. Immer wieder lese ich, wie sehr ihr den Namen Felix liebt und als er kurzzeitig Johannes hieß, hast du bedauert ihn nicht genommen zu haben. Ich würde Felix dann auch an die erste Stelle setzen.

      Also Felix Clemens Theodor oder Felix Theodor Clemens – damit würdet ihr nur den Rufnamen nochmal ändern. Zweit- und Drittname bleiben erhalten.

      Ich kenne übrigens 4 Felixe im Alter zwischen 10 und Mitte 30. Die sehen alle sehr unterschiedlich aus. Damit ist der Name auch recht zeitlos in der Generation 35 und jünger.

    • Ich hab heute tagsüber mal an euch gedacht und wollte euch noch den Rat geben, diesen Blog-Dialog auszudrucken und später mal eurem Sohn zu lesen geben, wenn er alt genug ist. Das ist bestimmt auch für ihn interessant. Da hatte ich die neuerliche Komplikation noch gar nicht gewusst…jetzt gilt dieser Vorschlag umso mehr! 😀
      Den Theodor am Anfang würde ich vermeiden, am Schluss passt er viel besser. Felix Clemens Theodor oder Clemens Felix Theodor, dann seid ihr in jedem Fall richtig. Ich hatte mal gemeint, x-cl als Lautfolge wäre ungünstig, aber sie wird ja nicht ständig ausgesprochen, deswegen wäre das nicht so sehr im Vordergrund.
      Nachdem ihr vorher Johannes Clemens Theodor fest ausgewählt hattet, würde ich nur diesen Namen einfach austauschen und ansonsten die Reihenfolge belassen:
      Felix Clemens Theodor A.

    • Sehr gern geschehen – diese Schwarmintelligenz-Beratung für werdende Eltern hat doch wirklich Sinn! 🙂

  16. Hallo Juni-Eltern. Herzliche Glückwünsche zur Geburt eures Söhnchens.
    Anmerkung zur “Abwahl” von Johannes. Ich war zunächst auch irritiert, dass man den Namen eines bereits geborenen und benannten Kindes auf Einspruch einer Verwandten nochmal ändert.
    Aber beim Nachdenken darüber, was zu einem solchen Entschluss bewegen könnte, kam ich zu dem Ergebnis: Ja, ich kann mir Gründe vorstellen, warum ein Name in einer Familie nicht mehr unbelastet vergeben werden kann.
    Ich hoffe, dass euer Sohn jetzt seinen Namen gefunden hat ohne weiteres Hadern, Grübeln und Diskutieren.
    Meine Meinung zu dem gewählten Namen:
    Felix ist nach meinem Empfinden einer der schönsten Rufnamen und Felix Clemens Theodor eine gelungene runde Kombination.

    Viele Grüße

  17. Herzlichen Glückwunsch zur Geburt!

    Ich finde die Kombi Felix Clemens Theodor sehr gut!
    Zu 100% muss der Klang aller Namen meiner Meinung nach auch nicht zusammen passen, ich würde mich da nicht so verrückt machen.

    Ich denke übrigens, dass die meisten Jungen lieber Felix als Johannes heissen würden. Felix klingt jung und frisch; Johannes hingegen ziemlich fromm (und man weiss ja nie vorher, ob das eigene Kind diesen religiösen Hauch gut finden wird). Felix hingegen passt sich gut an seinen jeweiligen Träger an, finde ich.

    Und wenn die Assoziation der Verwandten nicht bloß auf ihrem persönlichen Namensgeschmack beruht sondern wirklich triftige Gründe vorliegen, würde ich von der Vergabe des Namens Johannes wohl auch absehen.

    Letztendlich ist es am wichtigsten, dass das Kind gut mit dem Namen durchs Leben kommt. Und ich denke, das ist bei sämtlichen hier genannten Kombinationen der Fall.

  18. Felix Clemens Theodor ist doch auch eine gute Kombination!

    Clemens Theodor sind sehr gestandene Namen, die können etwas Peps durch Felix gut vertragen. Und wenn es ein Name auf alle drei Favoritenlisten schafft, dann ist es ein echter Herzensname.

    Viel Freude am kleinen Felix!

  19. Eine schöne Parallele, die mir noch aufgefallen ist:
    Felix ist, wie ihr alle wisst, am Johannistag geboren.
    Die Kirche, in der ich getauft wurde, ist ebenfalls nach Johannes dem Täufer benannt. 🙂
    Dem Rufnamen Johannes trauere ich nicht nach. Ich bin glücklich, dass er Felix heißt. Ja, es war unser Herzensname!

    Ich wünsche euch allen alles Liebe! Genießt den Sommer!

Schreibe einen Kommentar