Babynamen der Woche 18/2018

Aël Iavo (m) * Matthäa Felizitas * Heinz Taddeus * Parthena (f) * Gianni Maximilian * Felipa Valentina * Gino-Leon * Destiny Marlies Renate * Elias Hans Joachim * Linus Magnus * Alfons Leonard Emilio * Liam Paul Wolfgang * Xaver Laurin * Amera (f) * Emily Josephina * Leena-Sophie * Joury (f) * Fahd (m) * Aria Alexa * Lemi (f) * Tamme Matti * Gunes (f) * Darya Lucille * Lamya Amina * Judit * Lotta Maria * Bernhard * Fabian Agosto * Tivanisa * Nele Enya * Noraja (f) * Nalini (f) * Logan Levi * Bela Arthur

Populäre Babynamen

Und außerdem …

18 Gedanken zu “Babynamen der Woche 18/2018”

  1. Oh. Heute ist ja viel diskutbles dabei:

    Die Wahlpflicht fällt äußerst schwer!
    Felipa Valentina * das ist für mich der einzige Name zwischen nicht langweilig und nicht zu ausgefallen.
    Linus Magnus * den hätte man Zwillingen geben können. Die Dopplung -us holpert, die Einzelnamen sind gut.

    Wild geschüttelt
    Paul Magnus
    Marlies Philippa * Marlies gefällt mir immer mehr als eine der klassischen Varianten.

    Interessant
    Aël Iavo (m) * Zungenbrecher
    Destiny Marlies Renate * den Omas war der Vornamen ihres Enkel eventuell vorher nicht so geläufig.
    Leena-Sophie * weil an sonst “Lena” sagen würde? Versteh den Zweck des 2. Es nicht
    Joury (f) * Jury
    Fahd (m) * fad
    Lemi (f) * gelähmt
    Tivanisa * Tiffany
    Noraja (f) * Soraya-Verschnitt?

  2. Wahlpflichtspiel:

    Felipa Valentina: Felipa ist die spanische Variante, ich bevorzuge Filipa, wie es in Portugal und Italien geschrieben wird.
    Bernhard oder Fabian Agostino: bei mir ist Agostino ein Familienname, Agosto kenne ich als Vorname nicht.

  3. Wahlpflicht:

    Matthäa Felizitas & Xaver Laurin

    Einzeln mag ich noch:

    Arthur (*liebe*)
    Logan (wenn auch in D eher unpassend, meiner Meinung nach)
    Wolfgang
    Alfons
    Joachim
    Magnus
    Taddeus

    Marlies
    Valentina

  4. * Aël Iavo (m): Ist mir zu sehr Fantasy. Und auch tatsächlich schwierig, das gleich im ersten Durchgang richtig auszusprechen.

    * Matthäa Felizitas: Auch wenn’s vermutlich ‘korrekt’ und historisch verbürgt ist, sieht Matthäa für mich einfach doof aus. Matthea finde ich schöner.

    * Heinz Taddeus: Die Zeit ist noch nicht wieder reif für einen Heinz!

    * Parthena (f): Ist die Kleine im Griechenland-Urlaub entstanden? 😉 Der Name klingt doch sehr hart und gestelzt.

    * Gianni Maximilian: Eltern, bitte entscheidet Euch: Gianni Massimiliano oder Johannes Maximilian.

    * Felipa Valentina: Nicht ganz so mein Geschmack, aber auch nicht schlimm.

    * Gino-Leon: Ebenfalls. Der Bindestrich tut nicht not, sonst okay.

    * Destiny Marlies Renate: Aua! Das passt ja nun gar nicht! Und wahrscheinlich dann auch noch mit grunddeutschem Nachnamen…

    * Elias Hans Joachim: Ist das der Zwillingsbruder dazu? Hat auf jeden Fall den schöneren Erstnamen bekommen.

    * Linus Magnus: Ist nicht so richtig rund.

    * Alfons Leonard Emilio: Deutsch-englisch-italienische Freundschaft? Und noch nicht mal schöne Namen!

    * Liam Paul Wolfgang: Auch wenn ich die Namen alle mag: Der Wolfgang hintendran macht’s irgendwie kaputt.

    * Xaver Laurin: Für ein süddeutsches Kind in Ordnung. Ich mag Laurin deutlich lieber als Laurenz/Lorenz/Lauritz, etc.

    * Emily Josephina: Lieber Josephine und dann komplett englisch ausgesprochen.

    * Leena-Sophie: Was soll das Doppel-E? Lena wird immer Lena ausgesprochen, und wenn Ihr “Lina” sagen wollt, dann schreibt doch einfach Lina, liebe Eltern.

    * Joury (f) “Wie heißt du?” – “Joury. Jott-Oh-Uh-Err-Ypsilon.” So wird’s laufen – ihr Leben lang. Dazu klingt es noch wie Yuri, und damit nach einem Mann.

    * Lemi (f): Papa steht auf Motörhead (Lemmy) und Mama auf Les Misérables (“Les Mis”)? Verwechslungsgefahr mit Leni, und halt sehr Koseform. Kein schöner Name.

    * Tamme Matti: Für ein norddeutsches Kind okay.

    * Gunes (f): Ist mir für ein Mädchen zu hart.

    * Darya Lucille: Die Kombination gefällt mir. Hoffen wir mal, dass der Nachname passt…

    * Lamya Amina: Auch wenn’s wohl ein regulärer Name ist: “Die Lamien (griechisch λάμιες) sollen nach einem Ungeheuer der griechischen Mythologie namens Lamia benannt worden sein. Sie sind im griechischen Volksglauben (bis heute) selbst auch dämonische, vampirähnliche Bestien.” (Wikipedia) -> Kein Name für ein Kind.

    * Judit: Bitte mit -h, dann Daumen hoch!

    * Lotta Maria: Lotta ist mir immer noch zu niedlich.

    * Bernhard: Ist okay.

    * Fabian Agosto: Klingt wie Vor- und Nachname.

    * Tivanisa: Gesundheit! Zuviel lalelu.

    * Nele Enya: Nele ist für mich kein vollständiger Name, und Enya ist dahinter zu kurz.

    * Nalini (f): Klingt mir zu niedlich.

    * Logan Levi: Mit englischem Nachnamen gerne!

    * Bela Arthur: Oh, steht da jemand auf “Golden Girls”? https://www.imdb.com/name/nm0037735/?ref_=nv_sr_1

  5. * Aël Iavo (m): Wo stammen diese Namen her? Da muss man spontan beim Lesen sehr nachdenken, wie es ausgesprochen wird, wenn die Vokale aufeinandertreffen. Aber wohl A-el Ja-wo und nicht I-a-wo, hoffe ich? A-ell oder A-ehl? Javo würde mir gefallen.

    * Matthäa Felizitas: Besser Matthea, gefällt mir aber nicht. Felizitas mag ich lieber, noch lieber Felicia.

    * Heinz Taddeus: Beides zu altmodisch und klanglich nicht mein Fall.

    * Parthena (f): Woher kommt der Name denn? Bin gerade zu faul zum Recherchieren. Ist aber auch nicht meins, zu hart. Und erinnert an “Paten” und “Partei”.

    * Gianni Maximilian: Maximilian finde ich hübsch, Gianni klingt mir zu feminin. Lieber Gianno.

    * Felipa Valentina: Gefallen mir beide, auch als Kombi.

    * Gino-Leon: Gina Leon-Fans? Unabhängig davon gefallen mir die Endungen -no+-on nicht.

    * Destiny Marlies Renate: Marlies und Renate passen sowas von 0 zu Destiny! Ein Fall, wo ich bei vermutlichen Nachbenennungen die Namen modernisieren würde! Destiny Marlisa Rienna vielleicht. (Renate ist da allerdings bis zur Unkenntlichkeit verändert, gehört aber auch zu meinen persönlichen No-Go-Namen!)

    * Elias Hans Joachim: Elias mag ich, die übrigen Namen bekommen mal wieder den Stempel “zu altmodisch”.

    * Linus Magnus: Ungünstig: 2x -nus. Einzeln ok.

    * Alfons Leonard Emilio: Leonard Emilio gerne, den Alfons würde ich streichen.

    * Liam Paul Wolfgang: Liam ok, Paul und Wolfgang zu altmodisch. Kommt etwa Wolfgang langsam wieder in Mode??? …

    * Xaver Laurin: Laurin wirkt zu weiblich, aber ein guter Kontrast zum härteren Xaver.

    * Amera (f): Vorher nicht gehört, gefällt mir.

    * Emily Josephina: Beide Namen und Kombi hübsch.

    * Leena-Sophie: Soll es Lena oder Lina exotisch machen? Immerhin eine Verkomplizierung, die schnell erklärt ist.

    * Joury (f): Ich denke auch an Jury oder Juri (m). Oder vom Wort “jour” für Tag abgeleitet? …

    * Fahd (m): Ja, lässt an “fad” denken. Hoffentlich wird der Gute kein langweiliger/einfältiger Mensch …

    * Aria Alexa: zu viele a!

    * Lemi (f): Variante von Leni (was ich auch schon nicht mag)?

    * Tamme Matti: Tamme ist mir zu nordisch, statt Matti lieber Matthis.

    * Gunes (f): nee … wirkt weder weiblich noch männlich. Irgendwie gar nicht …

    * Darya Lucille: gefällt mir, beide Namen und in Kombi. Selten und klangvoll.

    * Lamya Amina: Das ist mir zu weich, da hätte ein härterer Konsonant, am besten ein Plosiv, etwas Kontrast reingebracht.

    * Judit: Da fehlt mir das h. Mir gefallen Mädchennamen nicht, die auf Plosive enden, das finde ich wiederum zu hart.

    * Lotta Maria: Lotta ist mir auch zu hart und zu sehr Abkürzung, Maria zu religiös.

    * Bernhard: müsste auch nicht wiederkommen …

    * Fabian Agosto: beides nicht meins

    * Tivanisa: Da müsste ich mich wohl dran gewöhnen. Mich stört die Wiederholung von zwei Silben auf -i-a, lässt dadurch etwas an einen Reim denken .

    * Nele Enya: Hübsch, schöner noch Enya Nele, hier stört das Zusammentreffen der e etwas. Enya Cornelia hätte mir vom Klang besser gefallen.

    * Noraja (f): Gefällt mir, eine Alternative zu Nora.

    * Nalini (f): durch das -ini wirkt es kindlich auf mich. Aus dem Beginn hätte ich lieber Naliandra gemacht – bringt mehr Kontrast durch die härteren Konsonanten d und r, außerdem hat es mit dem a hinten eine erwachsenere Endung.

    * Logan Levi: Alliteration stört. Beides nicht meins, statt Levi mag ich lieber Levin.

    * Bela Arthur: Finde ich unpassend. Das Aufeinandertreffen der a stört mich. Arthur ist mir viel zu altmodisch und Bela lässt an einen Mädchennamen denken.

  6. Aël Iavo (m) * aus Madagaskar?
    Matthäa Felizitas * Wirkt streng, ist aber korrekte deutsche Schreibweise
    Heinz Taddeus * Uh, warum wird der Thaddäus ohne h und mit e geschrieben? Und dazu noch ein Heinz.
    Fahd (m) * Will später König von Saudi-Arabien werden

    • Thaddäus: bei Sponge Bob gibt es einen Thaddäus in der deutschen Fassung und den sprechen sie dort “Tadeus” aus. das hat vielleicht zu der obengenannten Schreibweise beigetragen. das hat vermutlich den Namen auch erst so bekannt gemacht.

      Wolfgang: Warum ist denn eigentlich der Wolf das einzige Tier nach dessen Gang man sich benennen will? Leongang, Brungang? Fuchsgang? Entengang.
      und dann aber fast nur nach dem Gang. Selten nur Wolf oder Wolfhard oder sowas.
      Wolf sieht geschrieben so merkwürdig aus wenn man zu oft darüberliest.

  7. Also die heutigen Namen haben es wirklich in sich!

    Gehen gar nicht:

    Aël Iavo, der kleine wird später viel Zeit mit buchstabieren verbringenn

    Matthäa Felizitas, die Schreibweise ist wirklich schrecklich, auch wenn sie historisch korrekt ist. Ich finde Namen mit Umlauten immer etwas heikel “Matthea” finde ich schöner, das Gelbe vom Ei ist es nicht

    Heinz Taddeus, erinnert mich Heinz Ketchup und den Oktopus? aus Spongebob. Beides keine schöne Namen.

    Parthena (f), durch das “R” klingt es doch sehr hart.ö

    Destiny Marlies Renate, und der kleine Bruder heißt dann Skyler Richard Otto? Die Namen passen überhaupt nicht zusammen und muss man sein Kind wirklich “Schicksal” nennen?

    Alfons Leonard Emilio, ich stimme Talea zu. Leonard Emilio wäre kein Problem, Alfons ist schrecklich

    Lemi, da muss ich an die Lemminge denken. Weiß jemand, von wo der Name kommt?

    Gunes, das klingt zu maskulin. Und erinnert mich irgendwie an “Guinness”.

    Joury, das gleiche hier. Wie wird denn der Name ausgesprochen? “Juri” “Dschurie”?

    Tamme Matti, die beiden Namen klingen für mich nicht wirklich harmonisch. Ich persönlich mag es aber auch nicht, wenn Jungennamen auf “E oder “I” enden. Ist aber Geschmackssache.

    Bernhard, die kleine Schwester wird dann Bianca heißen, wenn sie dann groß sind, gehen sie zur Mäusepolizei. Oder er heiratet mal eine Babara und die beiden bekommen eine Tochter namens Bibi. Seufz, es ist einfach noch keine Zeit für Bernhard, die muss meinetwegen auch nicht kommen.

    Tivanisa, ist mir in sich durch die Wiederholungen der Buchstaben zu unruhig.

    Gino-Leon, ich hasse Bindestrichnamen. Die “no” “on” Endnung verwirrt zudem. Am Anfang wollte ich “Gino-Leno” lesen.

    Von “Sind ganz okay, aber…” bis “kann man so machen” :

    Gianni Maximilian, ja, die Vermischung von Italienisch und Deutsch klingt nicht sehr rund, aber er kommt damit durchs Leben

    Felipa Valentina, die beiden Namen passen zusammen, ich persönlich finde aber “Philippa” schöner

    Elias Hans Joachim, erstaunlich viele Babys mit drei Namen. Ist das ein neuer Trend? Und was passiert, wenn die Eltern noch einen Sohn kriegen, und Opas Namen (ich hoffe das Hans und Joachim die Großvaternamen sind) schon beide vergeben wurden? Elias kann man aber machen.

    Linus Magnus, oh beinah ein Reim, gar nicht fein.

    Liam Paul Wolfgang, Liam mag ich persönlich sehr, aber nicht in der Kombi mit Paul und von Wolfgang fang ich erst gar nicht an.

    Xaver Laurin, da ich mit einer Laurin zur Schule ging, ist das für mich ein Mädchenname.

    Amera, okay, Amara hätte ich aber schöner gefunden

    Leena-Sophie, Lena betont man doch sowieso auf dem “e” oder? Die anderen Kinder heißen dann sicherlich “Miina” und “Feelix”, nicht wahr?

    Aria Alexa & Logan Levi, hallo Alliterationen, lange nicht gesehen…

    Fabian Agosto, Augustus war wohl so lahm?

    Darya Lucille, Lucille finde ich schön. Bei “Darya” bin ich mir
    bei der Aussprache unsicher “Darja” (gar nicht schön) oder “Daria” (besser)

    Fahd …

    Lamya Amina, Lamya finde ich ganz süß, Amina nicht so.

    Judit, weil mit “h” kann ja jeder.

    Bela Arthur, ich finde Bela wirkt immer so feminin

    Noraja, sie wollte Nora, er Ronja, es wurde eine Noraja?

    Emily Josephina, finde ich hübsch. Mit “Josephine” hätte es mit persönlich besser gefallen.

    Lotta Maria, ja, Lotta ist mir persönlich zu süßlich. Maria finde ich, auch wenn er ein beliebter Zweitname ist, schön.

    Nele Enya, ich mag beide Namen zwar nicht, aber sie passen gut zusammen.

    Nalini, da muss ich an die Bestseller-Autorin Nalini Singh denken, mit dem entsprechendem Nachnamen ist es in Ordnung.

    Und kurz in eigner Sache: Zu Beginn des neuen Semester ist mir ein Name auf einer Literaturliste ins Auge gesprungen: Ingvelde. Ich habe den Namen noch nie gehört und würde ihn spontan in die nordische Richtung einordnen. Weiß jemand genaueres?

    • Ich würde die Namensform Ingvelde für eine Erfindung von Joseph Christian Von Zedlitz (1790–1862) halten, der hat einen Roman “Ingvelde Schönwang” verfasst. In der Form ist es nicht nordisch.

  8. Xaver Laurin. Ich persönlich empfinde es als stillos, Xaver aus seinem religiös-historischem Kontext zu reißen und mit irgendeinem anderen Namen zusammenzurühren als eben mit Franz. Und schon mal gar nicht mit dem schwuli klingenden und zumindest halb-ausgedachten „Laurin“.

    Franz Xaver heißt das! Nach dem hl. Don Francisco de Jaso aus Javier, dem ersten Weltenmissionar. Xaver ist sozusagen kein Einzel-Vorname.

    Wenn man schon einen auf „traditionell“ machen will, soll man’s auch zumindest halbwegs richtig machen. Aber Xaver Laurin? Uah, entsetzlich!

    Fahd. Ich meine mich zu erinnern, vor ca. 20 Jahren in der FAZ gelesen zu haben, daß der Name des damaligen saudischen Königs eigentlich so ein kleines Wüstenraubtier bezeichne.

  9. Heute sind ja einige wilde Kombis dabei. Richtig gut gefallen mir nur Judith und Fabian.

    Judit – Ich kaufe ein h. Judith gefällt mir nur in dieser Schreibweise gut, ist ein schöner Name, würde ich auch vergeben.

    Lotta Maria – Ich finde Carlotta besser und vollständiger. Carlotta Maria hätte mir gefallen. Aber inzwischen gilt Lotta wohl als normaler Name, ist daher schon machbar.

    Fabian (Agosto) – Fabian gefällt mir, würde ich auch vergeben. Was ist Agosto? Ein italienischer Augustus? Das passt nicht zusammen, dann bitte Fabio Agosto.

    Leena-Sophie – “mit zwei e, bitte” Leena muss man auch unnötig erklären. Oder stammt die Familie aus Finnland, dort ist der doppelte Vokal durchaus üblich. Lena Sophie (ohne Bindestrich) wäre ja ganz hübsch gewesen.

    Emily Josephina – Emily finde ich in dieser Schreibweise ganz okay, wenn sie mit Nachnamen nicht gerade Müller heißt. Allerdings gibt es auch noch die Varianen Emely/Emelie, die Schreibweise ist nicht für jeden eindeutig. Ich hätte auch Josephine als Zweitnamen besser gefunden.

    Xaver Laurin – Xaver als Rufname wäre mir zu altmodisch. Ich finde auch, dass Franz Xaver zusammen gehört, aber Xaver gibt es doch auch als einzelnen Rufnamen. Allerdings eher in Bayern, nicht in NRW oder noch weiter nördlich. Namen, die mit X beginnen gefallen mir nicht so, die lassen sich nicht so gut sprechen.
    Laurin passt von seiner Art her nicht zu Xaver. Laurin ist aber heutzutage ein normaler Jungenname, gefällt mir ganz gut. Ich würde Laurin als eine Kurzform von Laurentius deuten, so wie Laurenz, Lorenz, Lauritz …

    Heinz Taddeus – der arme Kleine! Ist die Retro-Welle schon bei Heinz angekommen? Ich würde dann doch lieber Henri oder Henrik nehmen. Er kann noch nicht mal auf den Zweitnamen ausweichen. Taddeus/Thaddäus ist auch nicht besser.

    • Wenn Jonathan geht, dann geht auch Thaddäus. Allerdings nicht in dieser merkwürdigen Schreibweise, die eine Aussprache wie TaDEUS nahelegt…
      An Heinz als eingetragenen Namen kann ich mich trotz (ehemaliger) Häufigkeit nicht gewöhnen, Heinrich Thaddäus wäre gelungener gewesen.

      Laurin bleibt immer “Laurin lässt grüssen”, als Name könnte ich das nicht mehr vergeben.

      Und bei TIvAnISa liest mein Gehirn leider automatisch TIrAmISu.

      Emily ist nicht so meins, der Zusammenklang mit der 4-silbigen Josephina ist aber besser als eine 3-silbige Josephine, die fast einen Endreim bildet.

      Renate (gefällt mir) Marlies (besser Marie Luise) ohne die schreckliche Destiny wäre auch schön gewesen.

      Judith mit H hätte mir auch gefallen.

      Aber Parthena “Jungfernkäfig” oder so ähnlich…nee, nich?

      Ansonsten ziemlich viel Lalelu oder Selbstgebasteltes, so dass Bernhard schon wieder was hat.

  10. Wahlpflichtspiel (mit Bauchschmerzen):
    * Linus Magnus (am liebsten nur Magnus)
    * Emily Josephina

    wild geschüttelt:
    * Nele Josephina
    * Nele Felicitas
    * Paul Magnus
    * Paul Leonard
    * Paul Arthur
    * Paul Maximilian
    * Fabian Arthur

  11. Zu den meisten Namen wurde schon alles gesagt.

    Daher nur wild geschüttelt:
    @ Anonymous mir gefällt “Fabian Arthur” auch.

    Und weiterhin:
    Magnus Leonard
    Paul Bernhard
    Amina Lucille
    Judith Valentina

  12. Gino-Leon – sehr prollig. Leon war für mich früher eher positiv behaftet, aber der aktuelle Leon-Trend rührt nach dem, was ich gelesen habe, von einer gewissen Fernsehserie her.

    Destiny Marlies Renate – Destiny finde ich mindestens so scheußlich wie die in denselben Kreisen angesagten Harmony und Melody. Marlies und Renate zeigen auf, dass wohl die Großmütter dieser Familie noch anständige Namen bekommen haben. Marlies war in meiner Kindheit einer meiner absoluten Lieblingsnamen.

    Ganz ähnlich verhält es sich mit Liam Paul Wolfgang. Zwar finde ich Liam nicht so prollig wie Destiny, aber die Beliebtheit dieses mir bis letztes Jahr unbekannten Namens erschließt sich mir nicht. Viele junge Eltern mögen eben viel L und I und M, das klingt so weich und formbar.

    Linus Magnus lässt mich gleich an irgendein großes Etwas denken, aber linus scheint kein lateinisches Wort zu sein, jedenfalls finde ich lediglich linum im Wörterbuch. So oder so wirkt Magnus hier sehr adjektivisch auf mich.

    Amera – warum nicht gleich Amerika?

    Leena-Sophie – Was wäre gegen Lina Sophie einzuwenden? Lina finde ich zwar wie diese ganzen vierbuchstabigen Nora-Jana-Lara-Namen ziemlich schwach, aber wenigstens sieht es nicht lächerlich aus.

    Aria Alexa, Lamya Amina und Bela Arthur – Ich verstehe nicht, warum so viele Eltern einen Namen wählen, bei dem der Zweitname mit dem Auslaut des Erstnamens beginnt. Der Glottisschlag, mit dem Alexa phonetisch streng genommen beginnt, hilft da nicht viel.

    Tamme Matti – da stört mich u.a. das “me Ma”

    Tivanisa – Es würde mich mal interessieren, was es damit auf sich hat.

    Noraja – besser als Nora

    Nalini – schon ziemlich süß und weich (im negativen Sinne), aber so schlecht auch nicht

Schreibe einen Kommentar