Babynamen der Woche 35/2017

Alessia Arielle * Adrian Aurelius * Bendix Bo * Benno Balthasar * Chalsey Chayanne * Carl Carsten * Dwayne Devon * Dolores Delfina * Emma Emilia * Erik Elias * Finja Franziska * Florian Friedrich * Gustav Gottlieb * Giorgi Gabriel * Hans Hermann * Hanna Helene * Ilvy Isabell * Ina Ida * Justus Jonas * Jolina Jolie * Knud Karl * Kalea Kristina * Leni Lexine * Lenhard Luc * Miley Milane * Max Manuel * Nele Noralie * Nino Noel * Oskar Olav * Ole Otto * Pepe Piet * Pia Paulina * Raffaela Regine * Rick Ramon * Sophie Silvia * Sydney Sam * Tristan Thore * Tessa Tabea * Vincent Valentin * Vanessa Victoria

Schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage

Babynamen der Woche mit Alliterationen gab es 2011 schon einmal!

Und außerdem …

149 Gedanken zu “Babynamen der Woche 35/2017

  1. Zu Vinzenz und Katholizismus: http://www.duden.de/rechtschreibung/Vinzenzkonferenz

    Also Anti-Anglizismus ist angesagt:
    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/uni/anti-anglizismen-wg-man-spricht-deutsch-a-336842.html

    Raphael Marcus
    zu Raphael mit ph oder f http://www.duden.de/rechtschreibung/Raphael
    zu Marcus mit C http://www.duden.de/rechtschreibung/Praenomen (altrömisch)

    Viktor Gabriel
    zu Viktor mit K http://www.duden.de/rechtschreibung/Viktor

    http://www.duden.de/rechtschreibung/Viktor_Emanuel
    Ich muss sagen, dass Viktor Emanuel auch gut zu David Samuel passen würde. Klanglich, schriftlich und symbolisch “zwei Könige”.

    Außerdem gefällt mir Valentin Sebastian immer noch. (viele Verbindungen klanglich und schriftlich zu David Samuel.) Dann soll der Familienname aber nicht auf -n enden.

    Mädchen:

    Für mich persönlich wäre Olivia Raphaela (2x 4 Silben etwas zu lang).

    Ich würde mich freuen was Christian hält von Olivia Tirza (oder Tirzah / Thirza – ich weiß nicht welche Scheibweise am üblichsten ist. Für ZN vielleicht nicht so wichtig) Von der Herkunft her und auch klanglich würde diese Kombination meiner Meinung nach gut zu David Samuel passen.

    Weiterhin gefallen mir:
    Olivia Miranda
    Olivia Fabienne

    Zweifelsfall:
    Olivia Minerva
    Minerva ist mich zu unbekannt als Vorname, aber als ZN passt die Göttin der Weisheit zum Symbol des Friedens. Zwei Mal V ist aber vielleicht unerwünscht.

    Zu Vera als EN:

    Vera Luisa (ZN klanglich auch verbunden mit Samuel)
    Vera Simone (da Simon schon vergeben ist)
    Vera Mathilde
    Vera Diana (ZN auch klanglich verbunden mit David und lateinisch)
    Vera Rosalinde (wenn ro auf ra nicht stört, einfach schön)
    Vera Danielle (klanglich meiner Meinung nach schöner als Daniela und passender zu Samuel)

    • Also Anti-Anglizismus ist angesagt:

      Jäp, der ist in der Tat angesagt. 🙂

      Der von Dir verlinkte SpOn-Artikel ist zwar von 2005, also mal schlappe 12 Jahre alt, und berichtet von irgendeiner Studenten-WG, aber das macht gar nichts. 🙂

      Der erste Verein zur Verteidigung der deutschen Sprache, die „Fruchtbringende Gesellschaft“, wurde dieser Tage vor 400 Jahren gegründet:

      http://www.deutschlandfunkkultur.de/geschichte-des-deutschen-wie-eine-sprache-gepflegt-wird.976.de.html?dram:article_id=394178

      Und vor 500 Jahren, da hatten wir da bekanntlich mal den Herren Luther. Der Verein Deutsche Sprache hat heuer die EKD zum „Sprachpanscher des Jahres“ gewählt. Stimmberechtigt waren die Mitglieder. Ich habe auch „für“ die EKD gestimmt. 🙂

  2. Ich muss sagen, dass Viktor Emanuel auch gut zu David Samuel passen würde. Klanglich, schriftlich und symbolisch „zwei Könige“.

    Außerdem gefällt mir Valentin Sebastian immer noch. (viele Verbindungen klanglich und schriftlich zu David Samuel.) Dann soll der Familienname aber nicht auf -n enden.

    Mädchen:

    Für mich persönlich wäre Olivia Raphaela (2x 4 Silben etwas zu lang).

    Ich würde mich freuen was Christian hält von Olivia Tirza (oder Tirzah / Thirza – ich weiß nicht welche Scheibweise am üblichsten ist. Für ZN vielleicht nicht so wichtig) Von der Herkunft her und auch klanglich würde diese Kombination meiner Meinung nach gut zu David Samuel passen.

    Weiterhin gefallen mir:
    Olivia Miranda
    Olivia Fabienne

    Zweifelsfall:
    Olivia Minerva
    Minerva ist mich zu unbekannt als Vorname, aber als ZN passt die Göttin der Weisheit zum Symbol des Friedens. Zwei Mal V ist aber vielleicht unerwünscht.

    Zu Vera als EN:

    Vera Luisa (ZN klanglich auch verbunden mit Samuel)
    Vera Simone (da Simon schon vergeben ist)
    Vera Mathilde
    Vera Diana (ZN auch klanglich verbunden mit David und lateinisch)
    Vera Rosalinde (wenn ro auf ra nicht stört, einfach schön)
    Vera Danielle (klanglich meiner Meinung nach schöner als Daniela und passender zu Samuel)

    • Nur kurz, ziemliich grob und zur Verhinderung von Unheil:

      Ich muss sagen, dass Viktor Emanuel auch gut zu David Samuel passen würde. Klanglich, schriftlich und symbolisch „zwei Könige“.

      Um Gottes Willen, bitte nicht! Die Viktor Emanuels (Vittorio Emanuele) waren diese albernen italienischen König, deren letzter, nämlich der erbärmliche Dritte, bis anno 43 der Strohmann für die Mussolini-Faschisten war.

      Alles in der Welt, meinetwegen auch Salomon Jesaja, aber nicht Viktor Emanuel, das ist sowas von lächerlich!

      Das wird bei Leuten mit italienischen Hintergrund und bei Leute mit der mindesten Ahnung von der italienischen Geschichte immer wieder zu Hohngelächter führen.

      Finger weg!

    • Abgesehen davon hatte ich den Eindruck, dass Christian schon weitgehend zufrieden mit der Auswahl und schon ziemlich entschlossen war (vorbehaltlich der Zustimmung seiner Frau); @ Astrid: ich finde nicht, dass man in diesem Stadium hier noch viele neue Namens-Ratschläge erteilen sollte, sonst führt das nur zu zusätzlicher Verwirrung. Sollten Christian und seine Frau weiteren Beratungsbedarf zur Feinabstimmung haben, dann können wir natürlich gerne wieder beratschlagen. Aber jetzt sollten wir es erst mal gut sein lassenoder? 🙂

  3. Mein Absicht war es jedenfalls nicht Verwirrung zu verursachen oder geschichtlich fragwürdige Vorschläge zu machen. Einen schönen Abend noch.

    • Tut mir leid, Astrid, ich mußte hier so deutlich werden.

      Maria Th. mit ihrem mild-moderaten, modesten, immer bedachtsamen und stets auf Ausgleich, Konsens und Liberalitas Bavariae bedachten Münchner Temperament findet hier wieder einmal die angemesseneren Worte als ein roher, ungehobelter und jähzorniger Wüterich aus den neblichten, von Sturmflut, Cholera und Hagelschlag geplagten Welfischen Landen. :-/

      Ich hoffe, man liest sich bald wieder.

    • Was denn nun?

      Hier überhaupt was geschrieben zu haben?

      Die Sache mit Viktor Emanuel?

      Daß wir fast in einen Zickenkrieg verfallen wären („Victor, das schreibt doch kein Mensch.“ „Aha, es geht also gegen Anglizismen“. Bla, bla.)

      Sonstwas?

      So ein Quatsch. Morgen ist auch noch ein Tag, und die meisten, die hier oft schreiben, haben schon viel größere Böcke geschossen, ich erst recht. Alles Rechthaber.

      Komtessa Astrid, bleiben Sie diesem Blogge bitte gewogen. 🙂

    • Liebe Astrid, das muss dir nicht peinlich sein, wie Jan schon sagt, hier hat jeder schon mal Schmarrn geschrieben, das passiert. Und ich hoffe, du bist mir nicht beleidigt (das lag keinesfalls in meiner Absicht). Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, wie schwierig es sein kann, wenn man sich nach langem Überlegen für einen Namen entschieden hat und dann nochmal ganz andere Vorschläge und Aspekte ins Spiel gebracht werden. Das macht es nicht einfacher. Daher mein Rat, Christian und seine Frau nun in aller Ruhe entscheiden zu lassen.
      Übrigens ist auch eine frühere Beratung einer Mutter sehr aus dem Ruder gelaufen, weil zum einen die Mutter selbst nicht wusste, was sie wollte und sich zudem von so ziemlich allen Schreibern beeinflussen ließ (irgendwo unter Babynamen der Woche zu finden, ich weiß aber leider nicht mehr, wann – es war jedenfalls vor 2016 und es waren megaviele Kommentare). Am Ende vergab sie dann einen Namen bzw. eine Kombi und war auch Wochen nach der Geburt noch unglücklich über ihre eigene Wahl. Daher mein Aufruf, es zunächst gut sein zu lassen. War nicht böse gemeint. 🙂

      Vielen Dank, Jan, für meine treffende Charakterisierung! Fehlt nur noch fromm. Mir wachsen grad die Flügel 😀

    • Ich hab grad noch mal kurz reingelesen in das Drama, das ist ja nicht zu fassen, Rat suchen ist die eine Sache, aber wie kann man so unentschlossen bzw. beeinflussbar sein? Da wird man kribblig schon beim Lesen.

    • Oh ja, die legendenumwobene Lenz-Diskussion von 2015. 🙂 Eine der längsten Blog-Debatten (sowohl von der Zahl der Beiträge als auch von der Dauer her), die ich überhaupt je gesehen habe. Maria Th. war damals noch nicht an Board, ich schon…

      Wie einige andere auch (so z.B. erinnerlich elbowin), hatte ich ihr anfangs von dem Namen Lenz abgeraten (weil das halt kein Vorname ist) – aber sie kam immer wieder darauf zurück.

      Dann hatte ich irgendwann resigniert (sinngemäß) gesagt: „Wenn Du den Namen Lenz wirklich willst, dann solltest Du ihn auch nehmen!“ Das hat sie dann ja (sicher nicht wegen meines Rates) auch gemacht – und war dann nach Geburt todunglücklich darüber. Dieses neumodisch-liberal-permissiv-beliebige „Geh Deinen Weg, wenn Du etwas wirklich willst!“ bringt es eben oft auch nicht – ich könnte mich deswegen noch heute über mich ärgern. Und das mir, einem heißblütigen Niedersachsen und grimmen, rechthaberischen Salon-Stalinisten! :-/

      Und dazwischen hagelte es halt Vorschläge – so dicht wie anno 1916 bei Verdun die MG-Kugeln.

      Sie hat die Debatte aber auch immer wieder am Köcheln gehalten – zeitweilig hatte ich schließlich sogar wirklich gedacht, da erlaube sich jemand einen Jux.

      Daher kann ich mich dem Rat Maria Th.s nur anschließen: Bei Fragen im Zweifelsfall nicht *zu* viele Vorschläge machen, sondern eher auf die Ideen des Fragenden eingehen.

      Und ich möchte mich nochmals und formell bei Astrid für meinen ruppigen Ton gestern abend entschuldigen.

  4. Die Sache mit Viktor Emanuel III ist mir peinlich. Es war blöd vor mir Viktor Emanuel vorzuschlagen ohne Ahnung von diesem Königshaus zu haben. Ich habe einfach nicht gut recherchiert und direkt gedacht, dass es wunderbar zusammen mit dem Namen des großen Bruders klingen könnte. Es ist nicht alles Gold, was glänzt.

    Beim nächsten Mal werde ich länger nachdenken, bevor ich etwas vorschlage. 😉

  5. Wir haben ein Problem, meiner Frau gefällt der ZN Raphaela zu Olivia nicht (zu lang, ihrer Meinung nach ist Raphael viel häufiger,…)
    D.h. ich würde euch noch einmal um Rat für einen anderen ZN zu Olivia bitten.

    Vincent gefällt ihr sehr gut, u.a. auch weil sie mal einen Jungen namens Vincent kennengelernt hat, der sie sehr beeindruckte.

    Danke nochmal

    • Meine Überlegungen zu einem guten Zweitnamen zu Olivia:

      – Wenn er nicht zu lang sein soll, dann würde ich zwei Silben wählen.
      – Die Vokalfolge entweder o –i , o – a oder a –i
      – Für eine Verbindung mit Samuel würde ich eine Silbe entweder mit S oder M anfangen lassen (oder die Endung ela, wird mit zwei Silben allerdings schwierig)

      Mir fallen ein:

      Olivia Sophie – wobei die Passung davon abhängt, wie ihr das v in Olivia sprecht – mir gefällt der Name mir w viel besser als mit f und dann hat man nicht die m.E. zu schnelle Wiederholung des f-Lauts

      Olivia Rosa – wenn euch der Zweitname nicht zu „rosa“ ist, dann passt er schon ziemlich gut

      Olivia Marie – passt auch, wobei mir irgendwie mehr Kontur fehlt, nur ein r neben dem m holt den Namen meines Erachtens nicht genug aus der weichen Ecke. Dafür passen Samuel und Marie meines Erachtens richtig gut.

      Olivia Marlies – rein von der Lautfolge ist das mein Favorit, aber der ist schon aufgrund der Endung ungewöhnlicher

    • Rosa habe ich mir nicht getraut, vorzuschlagen, eben wegen rosa.
      Und Sophie nicht, weil ich selbst oft schon gesagt habe, dass Sophie zwar schön, aber inzwischen viel zu häufig ist. Passen würden beide Namen zu Olivia. Ich finde auch ein R (am Anfang oder zumindest irgendwo) ganz angenehm.

    • @ Maria Th.

      Sophie oder Marie vorzuschlagen fällt mir persönlich auch schwer, allerdings liegt die Häufigkeit der beiden als Zweitname auch daran, dass sie einfach nach vielen Dreisilbern besser passen als die meisten anderen Zweisilber… Selbst vergeben würde ich beide Namen nicht, ich bin kein Freund der I-Endung – außer in der Kombination Marie-Luise, die hat was.

      Wenn der Zweitname auch lang sein dürfte, dann ist Olivia Katharina mein klarer Favorit – deine Meinung, dem Zweitname stünde ein r ganz gut, teile ich vollkommen, und das K und T bringen richtig Kontur.

    • Katharina finde ich auch sehr passend, aber für die Mama ist der Name wie auch Raphaela wohl zu lang.
      Gerade fällt mir noch
      Olivia Mara
      ein. Eigentlich gefällt mir Mara normalerweise gar nicht so besonders, mit Olivia kombiniert wäre der Name aber passend: kurz, mit R und “erdet” Olivia wieder. Andererseits wirkt Mara durch Olivia lebhafter.
      Evtl. kann die Bedeutung “bittere Olive” abschrecken, das fände ich aber gar nicht so schlimm. Wer übersetzt das schon?

    • Ich meine auch, daß Olivia, wenn sie denn einen Zweitnamen bekomme soll, geradezu nach einem r schreit: „Rabäh! Her damit! *stampf*“

      Von den schon genannten gefällt mir Henrike am besten.

      Olivia Friederike?
      Olivia Henriette?

      (Das sind freilich alles irgendwie norddeutsche Namen, die nicht überall in die Landschaft passen…)

    • Hmmm… Mara ist mir wie Marie insgesamt noch zu weich. Und zwei As würde ich auch nicht unbedingt wählen. Aber das ist alles Geschmackssache – bin gespannt, wie die beiden sich entscheiden.

    • Marisa hatte jemand vorgeschlagen, den finde ich persönlich besser als Marie und Mara – und gleich noch Silbenanfang mit m und s.

  6. ok, dann wollen wir mal wieder 🙂
    frei assoziierend…:
    Olivia Diana
    Olivia Samira
    Olivia Clara
    Olivia Isabel
    Olivia Viola
    Olivia Martha
    Olivia Carina
    Olivia Charlotte
    …wäre da was dabei?

    • Olivia Romana
      Olivia Regina
      Olivia Runa
      Olivia Rebecca (dann sind wir wieder biblisch beim ZN)

      Olivia Tamina

    • weitere ZN mit O und wo möglich R:

      Langes O

      Olivia Simona
      Olivia Caro
      Olivia Margo
      Olivia Nicole
      Olivia Ranomi

      Kurzes O

      Olivia Nora
      Olivia Flora
      Olivia Debora(h)

    • Mir persönlich gefällt Olivia Martha besser (r und t)und ist auch kürzer, prägnanter;
      Karolin würde ich eher Carolin schreiben, würde auch passen. Aber da haben wir wieder das Problem: bei Karolin gibt es viele verschiedene Schreibweisen, mit K, mit C, mit oder ohne Endungs-e, Martha ist eigentlich eindeutig in der Schreibung.

    • Beides schön! Dass Karolin nicht so leicht zu schreiben ist, macht beim Zweitnamen nicht so viel aus. Familiärer Bezug ist fein.

      Ja, und Olivia Martha gefällt mir klanglich sehr gut. Dass nach der 3 Vokalen im Erstnamen im Zweitnamen nur einer ist, gefällt mir.

  7. Es geht nicht ums Rechthaben, aber hier zwei Zitate von Christian (s.o.)

    Wir suchen nach einem Namen, der in nicht allzu vielen Schreibweisen bekannt ist

    K/Carolin/e – mehrere Schreibweisen

    Da Samuel keine Nachbenennung ist, haben wir uns jetzt gegen eine solche entschieden.

    Von daher ist Karolin nicht zwingend; ich habe aber grundsätzlich nichts gegen Nachbenennungen.
    Also Christian, viel Glück bei der endgültigen Entscheidung – magst du uns auf dem Laufenden halten? Wir würden uns alle freuen! Alles Gute für Euch!

    • Das stimmt natürlich, aber man kann es sich ja auch wieder anders überlegen? 🙂 Außerdem bezieht sich das mit den Schreibweisen ja womöglich in erster Linie auf den Rufnamen?

      Ah, und Martha sehe ich gar nicht so selten auch als Marta. So eindeutig wie David Samuel und auch Olivia sind beide Mädchen-Zweitnamen nicht.

  8. Obwohl ich Karolin/Caroline an sich sehr schön finde, passt Olivia Martha von den 2 am besten zu David Samuel meiner Meinung nach.
    Martha hat den T Klang gemeinsam mit David und das M befindet sich auch in Samuel. Martha ist genauso wie David und Samuel biblisch.
    Von der Bedeutungen her Olivia Martha -> “Gebieterin des Friedens”
    Martha ist bekannt, aber auch kein Modename.
    Karolin/Caroline usw. ist schon ein Modename gewesen.

    • Ich finde Karolin passt wegen der wiederholten Vokale klanglich besser.
      Martha finde ich wegen des biblischen Bezugs, wie bei David und Samuel, passender.
      Beides finde ich definitiv machbar!

Schreibe einen Kommentar