Ein tolles Geschenk zur Geburt: Babydecke mit Namen (Partner-Werbelink)

Babynamen der Woche 21/2014

Marieleen * Taina-Julie * Finn Gerrit Bastian * Theodor * Meyra * Johanna Jilliane * Julian Valentin * Cassius Vigo * Layla Saskia * Emilia * Carlie Monika * Tyanna * Gorden * Danae Zoe * Nico Merten Jens * Filip Jakub * Arthur * Tyra-Jolie * Ellena * Wilhelmine Elisabeth * Nahla Tanisha * Anna Lucie * Kalle * Marika Julia * Lieselotte * Giuliana Stella * Maryam Chayma * Arianna * Joshur * Despina

Und außerdem …

19 Gedanken zu “Babynamen der Woche 21/2014”

  1. Wow, wieder mal eine Auswahl, die darauf abzielt, besonders ungewoehnliche Namen und Kombis vorzustellen.

    Danae und Despina sind mir neu, wobei mir Danae aus der griechischen Mythologie bekannt ist. Der Name ist sehr schoen, aber ich haette Bedenken, dass er englisch De-Ney ausgesprochen wird und als pseudo-amerikanischer Name misverstanden wird. Despina hoert sich sehr schoen und sogar klassisch an–wobei ich die Geschichte und Herkunft des Namens aber gar nicht kenne.

    Filip Jakub–

    Da denke ich an die Färoerinseln, wo Jakub die traditionelle Form des Namens Jakob ist. Ob es sich um einen faroeerstämmigen Jungen handelt? Aber vielleicht ist auch anderswo in Skandinavien diese Form gebräuchlich. Auf jeden Fall finde ich die Kombi sehr schoen für ein Kind mit skandinavischen Wurzeln.

    Wilhelmine Elisabeth–

    Freut mich sehr, dass Eltern sich trauen, den wundervollen klanghaften alten Namen Wilhelmine als Erstnamen zu vergeben! Der Name ist hell und weich und hat durch das H in der Mitte aber auch etwas “Wucht.” Elisabeth ist so ein lieblicher, langer, vokaliger Name mit starker Konsonantenendung–der paßt ausgezeichnet zu dem ebenfalls langen, stattlichen, vokaligen Wilhelmine. Das E- und I-Motiv dieser Kombi wirkt sehr angenehm.

    Lieselotte–

    Einer meiner Lieblingsdoppelnamen. Die Lautfolge finde ich sehr schoen–langes, gedehntes I, kurzes E, kurzes O, wieder ein kurzes E, dazwischen die weichen Ls und das “flotte” Doppel-T. Der Name klingt einfach interessant und schwungvoll–er hat Rhythmus. Außerdem ist es ja so ein richtiger Traditionsname. Würde selber gerne eine Tochter Elisabeth Charlotte nennen und sie dann Lieselotte rufen. Lieselotte braucht auch keinen Zweitnamen–dieser Doppelname ist, auf sich allein gestellt, schon “voll” genug.

    Anna Lucie–

    Sehr liebliche Kombi. Anna Lucia finde ich zwar noch einen Tick schoener, aber Anna Lucie hat auch was.

    Layla Saskia–

    Der Name Layla klingt schoen, ist mir aber einfach zu exotisch angehaucht. Exotische Namen finde ich nicht immer schlecht, aber hier stoert es mich irgendwie–vielleicht auch, weil ich mich nicht sehr gut mit der arabischen Welt identifiziern kann und weil mir die Layla aus “Majnun Layla” einfällt (und ich kann mich mit dieser Liebesgeschichte absolut nicht identifizieren). Saskia ist ein toller, starker niederländischer Name mit Rembrandt-Assoziationen–den finde ich richtig gut!

    Finn Gerrit Bastian–

    Diese Kombi gefällt mir! Finn ist schlicht und schoen, Gerrit paßt zu der nordischen Aura Finns, und Bastian dahinter rundet das ganze noch auf interessante Weise ab und bringt angenehm dunkle A-Vokale mit ins Spiel.

    Julian Valentin–

    Schon sehr schoen, aber irgendwie schon fast zu “flüssig.”

    Hier meine Top 5 der Jungennamen:

    1. Theodor
    2. Filip Jakub
    3. Finn Gerrit Bastian
    4. Arthur
    5. Julian Valentin

    Top 5 der Mädchennamen:

    1. Wilhelmine Elisabeth
    2. Lieselotte
    3. Anna Lucie
    4. Despina
    5. Marika Julia

    Allen eine gute Woche!

    Mark

    • Julian Valentin–
      Schon sehr schoen, aber irgendwie schon fast zu “flüssig.”

      Du hast recht, eigentlich ist die Kombi gut. Aber irgendetwas stört mich auch – ich glaube, diese Harmonie und diese Weichheit sind es. Julius Valentin fände ich besser.

    • Ich denke bei Filip Jakub eher Richtung Polen. Bei Filip weiß ich es nicht genau, aber Jakub ist garantiert polnisch (da wird dann gern mal “Kuba” als Rufname draus).

    • Cassis,

      Zwar ist auf den Färoeerinseln Jakub tatsächlich die traditionelle Form von Jakob, aber es ist ungleich wahrscheinlicher, dass der Junge polnisch ist…. Rein zahlenmäßig sind die Chancen, im Leben mal einem Färoeer über den Weg zu laufen, minimal.

      Wußte nicht, dass dies die polnische Form von Jakob ist. Polnische Namen finde ich generell, wie auch die polnische Sprache selbst, sehr schoen.

    • Ich dachte auch gleich an Polen. Filip mit F sowie Jakub mit sind sehr polnisch.

      Wenke

  2. Zu Despina–

    Ein altgriechischer Name, der “Herrscherin” bedeutet. Er wird oft als Adjektiv für die Mutter Gottes benutzt: Despina Maria.

    • Es gibt doch den Begriff “despotisch”.

      Hmh. Der Name ist für mich recht negativ besetzt.

      Wenke

    • Wenke,

      Die etymologische Verbindung von Despina und Despot war mir gar nicht aufgefallen, ist aber jetzt wo Du darauf hinweist total klar.

      Ich glaube, Despina ist doch noch klanglich weit genug von Despot entfernt, so dass ich den Namen durchaus vergeben würde. Kann aber verstehen, wenn einen die etymologische Assoziation stoert.

  3. Heute gibt es wieder eine sehr bunte Mischung an Namen …

    Marieleen * Sieht sehr gebastelt aus und die Aussprache ist unklar
    Johanna Jilliane * Die inkonsistente Aussprache der beiden Jots ist sehr störend
    Gorden * Trotz anderer Schreibung: Hierzu fällt mir sofort Gordon Gekko ein. Ist die Bankenkrise schon so verdrängt?
    Danae Zoe * Warnung vor dem Trojanischen Pferd: Fürchtet die Danaer, auch wenn sie Geschenke bringen (wobei die Danaer in der Ilias “die Guten” waren)
    Ellena * Entweder ein “l” oder ein “a” zuviel
    Kalle * Kalle Blomkvist, der Meisterdetektiv. Eine schöne Lindgrenfigur und nicht so kindlich wie Ole, Bosse und Lasse.
    Maryam Chayma * Chayma als weibliche Form vom traditionellen jüdischen Namen Chaim wirkt interessant
    Arianna * sehr klassischer italienischer Name (von Ariadne), sehr schön
    Joshur * Schon wieder ein Name aus “The Elder Scrolls”. Dieses Computerspiel inspiriert jetzt viele Eltern
    Despina * In der griechischen Mytholgie eine Tochter von Poseidon und Demeter. Im Westen vor allem aus “Cosi fan tutte” (Mozart) bekannt.

    • @knud: Es sieht so aus, dass Seifenopern gucken nicht mehr reicht, um mit den Namen auf dem Laufenden zu sein 😉

    • Schoen, dass Du auf die Mozartassoziation Despinas verweist–als High School-Schueler sah ich mit meinem Chor zusammen eine Matineeaufführung von “Cosi fan tutte,” aber nie im Leben hätte ich mich da an den Namen Despina erinnert. Der Name wird immer besser, je mehr ich über ihn lerne.

    • Ich finde, dass Ole und Bosse nicht so besonders kindlich klingen, bei Lasse ist dies schon etwas mehr gegeben, aber auch nicht extrem.
      Dafür finde ich Kalle vom Klang her recht alt (was wohl daran kiegt, dass ich da immer an Kalle Pohl, den Komiker, denken muss), aber so verschieden sind eben die Ausfassungen und Geschmäcker 😉

  4. Hallo,
    mich interessiert wie ihr den Vornamen Domenica findet und welche Zweit-Namen ihr dazu vorschlagen würdet?
    Vielleicht Stella oder Lucia oder Felicia. Auf Eure Vorschläge freue ich mich schon.

    • Um es gleich knallhart zu sagen: Vom Namen Domenica kann ich in Deutschland nur abraten, der Name ist ein Klischeename für Prostituierte.

      Gib den Namen einfach bei Google ein und bewundere die ersten 10 Treffer: Lauter Geschichten über sogenannte “Edelprostituierte” und Reeperbahn.

    • Elbowin hat völlig Recht, Domenica ist DER Name für Dominas aus dem Rotlichtmilieu. Sehr negativ behaftet.

  5. am besten finde ich:

    Finn Gerrit Bastian
    Theodor
    Julian Valentin
    Nico Merten Jens
    Philipp Jakob (Filip Jakub)
    Arthur
    &
    Johanna Jilliane
    Emilia
    Danae Zoe
    Ellena
    Wilhelmine Elisabeth
    Anna Lucie
    Lieselotte

Schreibe einen Kommentar