Name mit X – das verpflichtet

Gewichtheber Matthias Steiner und seine Frau Inge haben seit letzter Woche einen zweiten Sohn: Max. Womit dem Paar gelungen ist, was es sich vor einiger Zeit in einem Interview (ja, ich lese sowas) als Ziel gesetzt hat: einen bodenständigen Namen finden. Trotzdem bleibe ich an der Nachricht hängen. Der ältere Sohn des Paares heißt nämlich Felix. Felix und Max, das ist, wage ich mal zu behaupten, derzeit eine der häufigsten Bruderkombinationen. X im Namen – das verpflichtet?! Wer es förmlicher mag, nennt seine Söhne vermutlich Maximilian und Alexander.

Gewichtheber © Michael Tieck - Fotolia.com

Gewichtheber (Symbolfoto, das ist nicht Matthias Steiner)
Foto:© Michael Tieck – Fotolia.com

 

Schade, dass man die häufigsten Geschwisternamen-Kombinationen nicht ebenso auswerten kann wie die am häufigsten miteinander kombinierten Erst- und Zweitnamen (oder kann man?). Man könnte es werdenden Zweitkind-Eltern so viel leichter machen, wenn man in Namenslexika – ähnlich wie die Kaufempfehlungen bei Amazon – anfügen würde: „Eltern, die diesen Namen wählen, nennen Geschwister besonders häufig …“. So wäre auch klar, welche Namen weiträumig zu meiden sind, wenn man eben gerade keine vorhersehbare Geschwisterkombination möchte.

Früher war es oft so: Geschwisterpaare namens Stefan und Andrea trafen auf andere Geschwisterpaare namens Stefan und Andrea – oder Andreas und Stefanie. Eben weil die Topnamen damals so extrem verbreitet waren. Heute könnte es eigentlich anders sein. Wenn man das denn möchte. Nicht jeder überrascht ja gern mit seiner Namenswahl, und nicht jeder findet – wie ich – ein bisschen Überraschung in dieser Hinsicht manchmal sehr wohltuend. Manche Kombinationen scheinen sich den Eltern von heute einfach aufzudrängen. Und da spreche ich nicht mal von berühmten Paaren wie Max und Moritz. Eher von Luna und Stella, dem Mond und den Sternen. Frida und Greta. Adrian und Kilian. Victoria und Alexander. Jakob und Emma (nicht etwa Jakob und Adele). Wer kennt weitere?

Autor:

Freunde und Kollegen von Annemarie Lüning kennen das schon: Bei Plaudereien mit der Mutter einer 9-jährigen Tochter landet man überdurchschnittlich oft beim Thema Vornamen.

50 Kommentare zu "Name mit X – das verpflichtet"

  1. Saphira sagt:

    Ich habe in meiner Familie zweimal die Kombi Bernd – Frank. Die Brüder meiner Mutter heißen so und mein Vater und sein Bruder ebenfalls. Das waren halt damals zwei Top-Namen.

  2. amk sagt:

    Ich kenne zwei Geschwisterpaare, die Marc und Nadine heißen. Zwischen den Geburten liegen aber immer knapp zehn Jahre. Beim ersten Paar sind die beiden in den Achtzigern geboren, beim anderen in den Neunzigern. Und der Sohn kam bei beiden zuerst.

    Etwas Ähnliches ist uns einmal im Urlaub, als ich ein Kind war, passiert.

    Meine Mutter, meine ältere Schwester und ich waren in einem Geschäft und haben uns etwas angesehen. Irgendwann ist meine Schwester wieder hinausgegangen, ohne dass wir es bemerkten. Als meine Mutter fragte: „Wo ist Kirsten?“, antwortete eine andere Frau, die mit ihrer Tocher ebenfalls in dem Geschäft war: „Hier ist sie doch.“
    Daraufhin fragte meine Mutter die andere Frau, ob sie zu Kirsten auch einen Zweitnamen vergeben mussten, da Kirsten ja auch -zumindest in Dänemark- als Jungenname gebräuchlich ist. Die Frau bestätigte das und sagt: „Ja, sie heißt Kirsten Annika.“, was bei uns zu Belustigung führte, da Annika mein Name ist.

    Insofern kann man sehen, das bestimmte Kombinationen vielleicht „automatisch“ entstehen… ; )

  3. Jacqueline sagt:

    Als ich letztens ein Auto mit den Namen ‚Emma‘ und ‚Paul‘ auf der Heckscheibe sah, glaubte ich, einen ehemaligen Arbeitskollegen zu sehen. Er war´s nicht 🙂
    Warum geben Eltern ihren Kindern Namen, die sie später mit 5 anderen Kindern ihrer Klasse teilen müssen? Ich versteh´s nicht.

    • Vielleicht, weil die Namen gar nicht so häufig sind, dass sie die später mit 5 anderen Kindern teilen müssen?
      http://www.beliebte-vornamen.de/25207-haeufige-namen.htm

    • Henrietta sagt:

      Das war auch die erste Kombi, dir mir einfiel. Habe bei Emma das Gefühl, ein Bruder ist zu 90% Paul und eine Schwester hat die Optionen Lotta, Greta, Frida und Klara.

    • Nina sagt:

      Meine Erfahrung als Lehrerin ist, dass es leider immer Kinder in der Klasse gibt die ihre Namen mit anderen Kindern (bis zu fünf gleichnamige hab ich erlebt) teilen müssen. Den die populären Namen verteilen sich ja nicht gleichmäßig auf die Klassen so dass auf jede Klasse genau eine Mia, ein Lukas etc kommt.

    • elbowin sagt:

      @Nina

      Grade bei Grundschulen kann ich mir das sehr gut vorstellen. Ich habe den Eindruck, dass sich manche Name wie ein Virus in der Nachbarschaft verbreiten. Und das müssen nicht einmal die Namen sein, die in der großen (landes- oder bundesweiten) Hitliste ganz vorne stehen.

    • amk sagt:

      Kenne ein Zwillingspaar, das Emma und Paul heißt. 🙂
      Umso beliebter die Namen sind, umso eher steigt halt auch die Wahrscheinlichkeit, das Geschwisterkombinationen gleich sind.

    • Lea sagt:

      Ich kenne ein Zwillingspaar wo die Namen Lucy Emilia und Simon Luca sind. Ein 2. wo die Leute Ines und Maren heißen. Davina und Nadine heißen Freunde von mir. Ich habe selbst noch eine Zwillingsschwester: Mia. Also Mia und Lea, ich finde das das eine sehr schöne Kombination ist.

    • Maria Th. sagt:

      @ elbowin
      Ja, ich kenne zwei fast gleichaltrige Brüderpaare namens Felix und Moritz, die einen sind Zwillinge, die anderen ca. eineinhalb Jahre „auseinander“, die ganz nah voneinander wohnen, sich aber zur Zeit der Namensgebung definitiv nicht kannten. 🙂 Die Zwillinge Felix und Moritz gingen mit dem „Einzel“- Moritz in eine Klasse, Felix war eine Klasse höher.

  4. Sydney sagt:

    Hallo!
    Ich kenne 3x Jennifer und Alexander. 12 und 10. beide 4 und 14 und 16.
    Und maine Geschwister heissen Nathan (19) und Liam (16) und Rose (10). Ich kenne noch mal Liam (2) und Rose (5) und Sydney (16) und Nathan (13) :DD Die haben aber noch kleine Zwillinge als Geschwister. William und Lauren (6).
    Liebe Gruesse aus den Staaten
    Sydney

    • Helena sagt:

      Hallo Sydney!
      Meine Cousine heißt Sydney mit Nachnamen.
      Also Emma Sydney (10), Leah Melody (8) und John Matthew (5).
      Meine Tante hat einen Amerikaner geheiratet und sie leben auch in den Staaten. In welchem Bundesstaat lebst du denn?!
      LG
      Helena

    • Helena sagt:

      Sorry Zweitnamen… Wenn man in Gedanken ist!!!

    • Sydney sagt:

      Hallo Helena!
      Entschuldigung, das ich nicht mehr geantwortet habe, ich hatte Klavier unterricht und danach war es bei euch Nacht 😉
      Ich lebe in der Naehe von NY 🙂
      Wo leben denn deine Tante und wo lebst du?
      Sydney

    • Helena sagt:

      Kein Problem 😉
      New York is cool 🙂 Ich war zwar noch nie dort aber… 😀
      Meine Tante lebt in North Carolina 😉
      Ich lebe in Rheinland-Pfalz 😉
      Wie alt bist du?
      Liebe (leider kalte) Grüße
      Helena

    • Sydney sagt:

      Guten Morgen!

      In Rheinland-Pfalz war ich noch nie, aber es ist bestimmt schön da 🙂
      Ich bin 14 Jahre alt und du?
      Hast du Geschwister?

    • Sydney sagt:

      Naja, bei uns eher Guten Nachmittag 😉

      Ich bin auch 14!!!!

      Ich habe noch 2 Geschwister! Johanna (16) und Leonard (6)

      Wo warst du in Deutschland überall schon? 😉

    • Sydney sagt:

      Wieso benutzt du meinen Namen?! Oder bist du jemand anderes?!

      Ich war eigentlich fasst noch nirgendswo in Deutschland. Maine Großeltern leben auch in den Staaten, deshalb… Main Vater (Thomas) hat 2 Geshwister, Christina und Walter. Alle leben in den USA, deshalb kommen wir fast nie nach Deutschland.
      Aber ich war schon mal in Berlin (mit 4), Hamburg(mit 4) und Frankfurt (mit 10)
      Aber vllt ziehen wir bald für 2-4 Jahre nach Deutschland 🙁

    • Helena sagt:

      Sorry, ich bin einfach zu verpeilt 😀 Ich werde deinen Namen nie wieder missbrauchen 😉
      In Hamburg und Frankfurt war ich auch schon mal! In Berlin noch nicht, aber in den Sommerferien werde ich wahrscheinlich dort hin reisen 😉

    • Sydney sagt:

      Guten Nachmittag 😉
      Obwol bei euch eher Guten Abend 😉
      No Problem wegen dem Namen 🙂 Man hat manchmal so verpeilte Moments 🙂 Musste erst mal gucken was verpeilt heißt 😀 ^^
      An Berlin und Hamburg kann ich mich aber leider fast nicht mehr erinnern 😉
      An Frankfurt schon, es war nett :)))

    • Helena sagt:

      Verpeilt? hmm, ja is umgangssprache oder? Naja jetzt weißt du ja was es heißt 😉

      Ich habe gesehen dass du im anderem Kommi geschrieben hast dass du vllt nach Deutschland ziehst 😮 Wieso das?

      Wie viel Uhr ist bei dir eigentlich?
      Bei uns ist es schon 22.40 und deshalb gehe ich jetzt auch mal 🙂
      Gute Nacht
      Helena

    • Sydney sagt:

      Ja, geschaeftlich halt. Aber es ist noch gar nicht sicher ob wir nach Deutschland ziehen 🙂

      Bei uns ist es 17.00 uhr 😉

      Ich Wuensche dir eine gute Nacht 🙂
      Sydney

  5. Kati sagt:

    Also ich kenne die Geschwisterkombination Sandra und Björn in mehrfacher Ausführung:
    die ersten sind Jahrgang 74 (Björn) und 79 (Sandra), das 2. Pärchen ist ein Zwillingspärchen Björn Mattes und Sandra Marie geb. 77 und das 3. Sandra (75) und Björn (80).

    Dann habe ich die Kombination Finn und Jan. Freunde von mir haben den 1. Sohn Finn Oliver Justus und den 2. Jan Philipp genannt. Sie sind 3 1/2 und 8 Monate. Im Kindergarten meines Neffen gibt es auch ein Geschwisterpaar, die Jan und Finn heissen. Sie sind fast 6 und 4.

    Mein Vater heisst Klaus, er hat noch zwei ältere Brüder, die Gerd und Rolf heissen. Einer meiner Chefs heisst Gerd und hat einen jüngeren Bruder, der Klaus heisst und in meiner Nachbarschaft leben knapp 20 jährige Brüder, die Rolf und Klaus heissen.

    In meinem Job sind mir auch schon häufiger die Namenskombis Yvonne und Nadine begegnet, die Schwestern sind meistens zwischen 1970 und 1980 geboren. Auch Frank und Rainer, meistens die Jahrgänge zwischen 1960 und 1975 geborene Brüder.
    Auch Bianca/Bianka und Nicole (1970 – 1978) habe ich mehrfach in den Gästeliste entdeckt.

    Liebe Grüße!

  6. Wenke sagt:

    Ich kenne zweimal Philipp und Tim und mehrmals Sophie und Marie.

    In kirchlichen Kreisen wiederholen sich Namenskombinationen extrem.
    Fasst alle Männer namens Friedemann haben Schwestern namens Almuth, Mechthild oder Reinhild. Oder Ruthild oder Friedgard.
    Genauso die biblischen Namen. Ich kenne Dutzdne Geschwister namens Benjamin und Rebecca oder Benjaín und Damaris oder Benjamin und Deborah oder Benjamin und David.
    Mein Exfreund David hat sogar einen Zwillingsbruder namens Benjamin (der Jüngere hat einen nordischen Namen).
    Schwestern heißen auch gern Dorothea und Elisabeth. Oder Charlotte und Josephine. Oder Charlotte und Luise.
    Retro: oft Brüder namens Friedrich, Conrad, Jakob, Georg.
    Sind halt auch so viele Kinder, da wiederholt sich Einiges :o)

    Ich habe einen Steven kennengelernt und drei von seinen Geschwister sofort richtig „erraten“: Mandy, Nancy und Peggy.
    Ich lernte eine Elisabeth kennen und „erriet“ einen Großteil ihrer Brüder: Benjamin, Nathanel, Simeon (sie war echt baff).

    Hmh. Ich finde schon, dass sich auch heute bestimmte Kombinationen gern und oft wiederholen.

    Wenke

  7. Moni sagt:

    Mir sind schon zweimal Brüderpaare namens Arne und Malte über den Weg gelaufen (einmal in den 70ern geboren, einmal in den späten 80ern), wobei Arne immer der ältere war.

  8. Anonymous sagt:

    Ich finde aktuell typisch sind die Kombination aus:
    Jakob und Clara
    Paul und Anna
    Nele und Merle
    Noah und Elias
    Henry und Emily
    ..

    Früher waren es häufig
    David und Lukas
    Melanie und nathalie

    • Nina sagt:

      Jakob und Clara kenn ich auch.

      Emma und Linus ist mir schon zweimal untergekommen obwohl Linus doch wesentlich seltener ist als Emma.

  9. annemarie sagt:

    Ich ergänze noch:
    Tom und Ben (Dank an Micha! ;-))
    Jette und Merle

  10. icke sagt:

    Ganz traditionelle Geschwisternamen sind diese:
    Birgit und Kerstin
    Stefan und Christian
    Alexander und Katharina
    Alexander und Sebastian
    Nadine und Nicole
    Andre und Marcel
    Nicole und Marcel
    Melanie und Stefanie
    Jennifer und Jessica
    Florian und Fabian
    Alexander und Maximilian

  11. Jantje sagt:

    Ich kenne zwar keine häufigen Geschwisterpaarungen, aber die Tendenz zum ähnlichen Klang habe ich auch schon ausgemacht, z.B.:

    Johanna Maya & Jonathan Martin
    Lina & Lily
    Tobias & Matthias
    Lena & Lennart
    Simon & Timo
    Sabine & Sandra
    Jasmin & Karim
    Theresa & Leonard (klingen erstmal nicht so ähnlich, die beiden werden aber von jeher Teo und Leo gerufen)
    Marie & Mattis (deren Nachname auch noch mit Ma anfängt)
    Ella & Silla

  12. annemarie sagt:

    Aus den 70ern:
    Sabine und Susanne

  13. Elisabeth sagt:

    Ich kenne zwei Brüderpaare namens Roland und Gerhard (geboren in den 1960ern,
    ausserdem mind. 5x die Kombination Anna und Maria in den verschiedensten Generationen, die alle noch Brüder namens Georg, Josef, Johann und/oder Franz haben!

  14. Anna sagt:

    Meine Cousine hat drei Mädchen die in den 60ern geboren worden sind – Elisabeth, Monika und Andrea heißen die.

    Im Urlaub haben wir unsere Hoteliersfamilie näher kennen gelernt – deren drei Töchter heißen ebenfalls Elisabeth, Monika und Andrea in derselben Reihenfolge wie die Mädchen meiner Cousine – diese wurden allerdings Ende der 70 er Jahre geboren.

  15. Tine sagt:

    In unserer Familie gibt es 3 mal ! Denise und Janine.

  16. Lola sagt:

    ich kenne dutzende jungen, die jan oder jan-luca heißen, dazu kommen meißtens brüder, die Tim oder julius heißen, finde ich komisch, denn dann gibt es immer gleich 4 in einer klasse … komisch..

  17. annemarie sagt:

    Ich kenne auch noch 2x
    Maximilian und Anton
    (wobei Anton beide Male der Jüngere ist)

  18. Aileen sagt:

    Ich kenne je 2 Geschwisterpaare:

    Julius & Johanna
    Leonardo & Letizia
    Kilian & Julian
    Christian & Stefanie
    Jan & Kai

  19. Rebecca sagt:

    Meine Schwester heißt Vanessa. Unsere Eltern haben sich wirklich kaum Gedanken über unsere Namen gemacht. „Weil sie uns gefallen haben.“ war die Antwort auf den Beweggrund. Zwar werden wir durch die Ähnlichkeit der Silben immer mal wieder verwechselt, aber ein Schwesterpaar mit ähnlichen Namen ist mir noch nicht untergekommen.

    LG, Rebecca

  20. Elise sagt:

    häufigere Kombinationen hier im Süden:

    Luca und Timo 2x
    Max und Paul
    Leonie und Lilli/Lilly
    Emil und Anton 😉
    Luis und Paul
    Noah und Leonie

  21. jessica sagt:

    kenne 4x daniel und christian, 3x lisa und laura, 2x daniel und kevin, wovon jeweils ein daniel und ein kevin in einer klasse waren. alle mitte 80er bis anfang 90er geboren.

  22. Cara sagt:

    Häufig sind hier die Kombinationen (ich kenne je mindestens zwei gleichnamige Geschwisterpaare):

    Thomas & Stefan
    Thomas & Kathrin
    Matthias & Christina
    Maximilian & Sebastian
    Maximilian & Katharina
    Alexander & Christian
    Lukas & Leon
    Lukas & Laura
    Michael & Vanessa
    Sarah & Julia

    • Annemarie sagt:

      Maximilian & Katharina und Lukas & Leon kenne ich auch 🙂

      Bei Kindern von heute finde ich solche Häufungen bestimmter Kombinationen noch spannender als bei Kindern von einst/heutigen Erwachsenen, weil die Namenspalette heute ja insgesamt viel vielfältiger ist, während Eltern früher kaum eine andere Wahl hatten 😉

  23. Tante Mathilda sagt:

    In meinem Alter (Jahrgang `81) gibt es häufig die Kombination Dennis und Nadine.
    Letztens hab ich auf Anhieb den Namen der zweiten Tochter von bekannten erraten. Die erste Tochter heißt Frida, die zweite Greta.

  24. Samantha sagt:

    Ich kenne häufiger
    Anna und Lena
    Anja und Julia
    Ben, Tim und Jan werden momentan sehr gern zusammen vergeben

  25. Maike sagt:

    Ich kenne auch ein Geschwisterpaar namens Felix und Max.
    Außerdem sehr häufig:
    Vanessa und Marvin
    Anna und Tim
    Lea und Paul
    Robin und Jana/ Dana

  26. D sagt:

    Ich kenne die Geschwisterkombination Lukas & Felix genau 3 mal! Bei zwei davon ist Lukas der Ältere. Alle 3 sind zwischen 1995 und 2000 geboren.

  27. Anne sagt:

    Hallo, ich finde, da gibt es einige Gruppen, aus denen sich die Eltern dann Kombis aussuchen.

    Paula, Emma, Frida, Lina, Greta, Klara, Paul, Karl, Emil, Jakob, Anton, Justus, Julius, Johann

    Simon, David, Sarah, Jonas, Elias, Noah, Leah

    Johanna, Franziska, Theresa, Friedrich, Friederike, Johannes, Philipp
    Luis, Hannah, Katharina, Alexander, Maximilian

    Malte, Ole, Finn, Jan, Till, Finja, Nils, Liv, Lenja, Mika, Mats, Peer, Merle, Neele, Jette, Marit

    und die häufigen Namen, die sich eben immer irgendwie wiederholen wie Marie, Sophie, Anna, Eva, Kathrin, Philipp, Max, Felix, Niklas, Jonas, Tim, Maja, Jasmin, Lena, Leonie, Lennard, Mia, Ben.

    In den 70er und 80er Jahren waren es Yvonne, Nadine, Nicole, Janine, Marc, Marcel, Pascal und Pierre oder eben Stefan/ie, Markus, Melanie, Bianca, Andrea/s, Julia/n, Sebastian, Thomas, Sven/ja, Florian, Fabian, Martin/a, Sonja, Claudia, Tobias, Kirsten, Christian/Christina, Alexander/Sandra, Daniel/a, Michael/a, Manuel/a und Co. Irgendwie war da noch üblicher, beim Mädchen ein A anzuhängen und beim Jungen ein S oder N…

  28. Chiocciola sagt:

    Typische Geschwisterkombinationen:

    60er/70er Jahre

    Susanne und Sabine
    Thomas und Michael
    Michael und Stefan
    Claudia und Michael
    Andrea und Claudia
    Martina und Stefanie
    Bettina und Andrea
    Tanja und Katja
    Tanja und Sandra
    Heike und Anja
    Claudia und Michaela
    Monika und Martin
    Monika und Peter
    Peter und Martin
    Peter und Eva

    80er-90erJahre
    Tobias und Daniel

    Ab 2000

    Jakob und Eva
    Paul und Anna

    In verschiedenen Altersgruppen vorkommend:
    Johannes und Katharina
    Florian und Felix
    Anna und Lisa
    Simon und Anna
    Johanna und Franziska
    Katharina und Anna

Kommentieren