KlausWerner ist sein Name

Rolf Apitzsch durfte den Namen vorschlagen und hat sich für “KlausWerner” entschieden – zu Ehren des Astronomieprofessors Klaus Werner von der Universität Tübingen. Allerdings handelt es sich bei KlausWerner nicht um einen Neugeborenen, sondern um einen 1 bis 2 km großen Asteroiden. Rolf Apitzsch hat als Entdecker des neuen Asteroiden das Vorschlagsrecht der Namensgebung und diesem Vorschlag wurde nun zugestimmt.

Asteroid KlausWerner
Entdeckungsbild des Asteroiden „KlausWerner“, aufgenommen von Rolf Apitzsch, Observatorium Wildberg

Als Vater eines Jungen weiß ich natürlich, dass Jungen auf alles, was mit dem Weltraum zu tun hat, total abfahren. Wenn ihr also bald Eltern werdet und eine Jungen bekommt: Nennt ihn Klaus Werner! Er wird es euch danken, wenn er eines Tages von seinen Spielkameraden bewundert wird, weil er genauso wie ein Asteroid heißt.

3 Gedanken zu “KlausWerner ist sein Name”

  1. Die Liste der Kleinplaneten enthält auch so wunderbare Namensschöpfungen wie Trusanda aus Trude Hochgesand. Wer wirklich ungewöhnliche Namen sucht, kann dort gut fündig werden.

Schreibe einen Kommentar