Promibaby Lotte Marie

Wenn die Familienministerin Nachwuchs erwartet, dann ist es doch besonders spannend, wie das Baby heißt. Jetzt ist es soweit: Kristina Schröder ist Mutter einer Tochter geworden. Das Mädchen hat den Namen Lotte Marie bekommen. Der Vorname Lotte klingt modern, auch wenn er (noch) kein Top 100-Name ist. Marie dagegen ist schon seit Jahren einer der häufigsten zweiten Vornamen in Deutschland – Mädchen und Frauen namens “xxx Marie Schröder” gibt es vermutlich Hunderte. Wer kennt eine?

14 Gedanken zu “Promibaby Lotte Marie

  1. Der zweite Vorname ist ideenlos….bald heisst wahrscheinlich jedes zweite Mädchen irgendwie Marie…

    Beim ersten Namen Lotte zeigt sich wiederum die bekannte Tendenz, dass sich “besondere Kreise” gerne Namen suchen, die zwar irgendwie ältlich bekannt aber nicht so häufig vergeben werden. Bei Lotte denkt man doch gleich an “Lotte in Weimar” (wenn man einer bestimmten Bildungsschicht glaubt angehören zu müssen).

    • Nun, manche Leute gehören dieser Bildungsschicht nun einmal an. Daran ist nichts verkehrt oder verächtlich zu machen. 🙂

  2. Seufz, warum denn ausgerechnet Lotte? Ja, für ein kleines Mädchen ganz niedlich, aber schon ab dem Teenageralter irgendwie nicht mehr ganz passend, finde ich.
    Warum denn nicht die lange Form Charlotte? Das kann man doch immer noch abkürzen…

  3. Ihr immer mit euren Langformen … :o) Sie wollte nun mal eine Lotte und keine Charlotte. Denn eine Charlotte wird in Berlin dann sehr wahrscheinlich auch so gerufen.

    Mir gefällt Lotte, modern, retro, nordisch angehaucht (auch in Schweden sehr beliebt). In MeckPomm ist der auch sehr beliebt.
    Ich würde den vergeben. Als Rufnamen. (Charlotte “nur” als Zweitnamen).

    Manche Menschen gehören dieser Bildungsschicht eben auch an, geben Kulturgut weiter und wählen bevorzugt auch Namen, die zu ihrem Lebensentwurf passen.
    Was ist falsch daran?

    Wenke

    • Kann das sein, dass du einen kleinen Skandinavien-Norddeutschland-Tic hast? Ist nicht schlimm, ich wollts bloß mal wissen. Bei mir ist es ein USA-UK-Japan-Frankreich-Tic. 🙂

  4. Ich kann Wenke zustimmen ;).
    Ich finde Lotte sehr, sehr schön – und eine Charlotte wird auch nicht zwangsläufig Lotte genannt.

  5. also ich finde weder lotte noch marie besonders aufregend.
    wie schon gesagt ist marie momentan ja so dermaßen im trend, dass man offensichtlich nicht darumherumkommt. aber lotte.. ich hab da immer die assoziation mit “lotterig” oder “lottergeist”.. find ich nicht so prima.. und auch charlotten (da denk ich dann halt eher an zwiebeln..) gibts meiner meinung nach schon zu häufig.
    finde den namen also alles in allem nicht so klasse..

  6. Dass lotte marie kein besonders auffälliger name ist, das weiß ich auch.
    Aber muss denn ein baby unbedingt einen auffälligen, ungewöhnlichen namen haben, nur weil es prominent ist?? Lieber Lotte Marie Schröder als z.B. Wilson Gonzalez Ochsenknecht.
    LG, Alina.

  7. Aha – “Lotte” klinge modern… *mit Hand gegen Stirn schlag* Was, bitte, ist daran modern? Der Name ist uralt! Es ist übrigens ein sehr schöner Name.

Schreibe einen Kommentar