Weltmeisterschaftsfußballer, die englisch sprechen

Für die Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika haben sich vier Nationen qualifiziert, in denen vor allem Englisch gesprochen wird. Die häufigsten Vornamen der Spieler dieser Teams sind:

  • Michael (5 Mal)
  • Mark (4 Mal)
  • David (3 Mal)
  • Aaron, Brett, Chris, Glen, James,  Jeremy, Joe, Jonathan, Steven und Tim (jeweils 2 Mal)

Hier die Spielervornamen der jeweiligen Nationalteams:

Australien

Adam, Bradley, Brett (2), Carl, Craig, Dario, David, Harry, Jason, Joshua, Lucas, Luke, Mark (3), Michael, Mile, Nikita, Richard, Scott, Tim, Vince

England

Aaron, Ashley, David, Emile, Frank, Gareth, Glen, James, Jamie, Jermain, Joe (2), John, Ledley, Matthew, Michael (2), Peter, Robert, Shaun, Stephen, Steven, Wayne

Neuseeland

Aaron, Andrew, Andy, Ben, Chris (2), David, Glen, Ivan, James, Jeremy (2), Leo, Mark, Michael, Rory, Ryan, Shane, Simon, Timothy, Tommy, Tony, Winston

USA

Benny, Brad, Carlos, Clarence, Clint, DaMarcus, Edson, Herculez, Jay, Jonathan (2), José, Jozy, Landon, Marcus, Maurice, Michael, Oguchi, Ricardo, Robbie, Steven, Stuart, Tim

Und außerdem …