Hilfe, ich heiße Aldegunde

Schon beim ersten Hören läuft einem eiskalter Schauder den Rücken herunter und es ist sicher nicht ganz unrichtig, den Eltern eine gewisse Boshaftigkeit zu unterstellen. Vermutlich müssen sie sich zusammenreißen, um beim Rufen nicht in schallendes Gelächter auszubrechen. Wenn das arme Mädchen glaubt, mit dem Rufnamen Aldi könnte es das Schicksal abschütteln, wird es von den sadistischen Eltern zum ersten Mal alleine einkaufen geschickt.

Dieser gut gemeinte Rat stammt aus dem 2003 erschienenen Buch „Hilfe, ich bekomme einen Vornamen“ von Christian Matzerath und Mark Land, das leider nicht mehr erhältlich ist.

Und außerdem …

Schreibe einen Kommentar