Namen aus einer Kölner Kindertagesstätte

In der Kindertagesstätte Matthäuskirche in Köln sind individuelle Namen im Trend. Der Erzieher Sascha Nickel erzählte Deutsche Welle-Autor Tim Wessling, dass er Kinder mit den Namen Sky und xxx [Name auf Wunsch der Eltern entfernt] betreut.

Im Beitrag Nomen est Omen ist auch nachzulesen, an welchen Vorbildern sich junge Eltern heutzutage bei der Namensfindung orientieren:

Sabrina Türkheim aus Frankfurt hat das schon mit ihrem Freund abgesprochen: “Emma Mia Viktoria soll sie heißen. Und wenn es ein Junge wird Konstantin Maria. Ich möchte die Tradition von meinem Vater fortführen. Da heißen alle Jungen mit zweitem Namen Maria.” Der Bonner Timo Schneider hat aber ein eher kurioses Vorbild. Sein Kind soll nach dem Ex-Spieler von Werder Bremen Diego benannt werden.

Schreibe einen Kommentar