13 neue Namensfundstücke

Zwei außergewöhnliche Männernamen Ipke (ein Professor in Bielefeld) und Eibe (ein Wissenschaftler aus Deutschland, jetzt in Neuseeland). Eine Internetsuche brachte einen weiteren Eibe (Juraprofessor in Mannheim) zum Vorschein.

Die Zeit vom 13. Februar beschert mir gleich zwei außergewöhnliche Frauennamen auf einer Seite: Irme heißt die Biografin der Fotografin Gerda Taro, deren Geburtsname Gerta lautete.

Neulich ist mir zum ersten Mal Anne als männlicher Vorname begegnet. Der Namensträger ist ein Niederländer.

Ein Yaniel spielt Volleyball für den VC Dresden. Yaniel ist ein kubanischer Name, entstanden aus dem Namen Daniel, indem das D durch ein Y ersetzt wurde.

Der Generalstaatsanwalt von Brandenburg trägt den Vornamen Erardo (und einen deutschen Nachnamen).

Bei der Heiligsprechung des Papstes Johannes Paul II. spielt eine Floribeth (aus Costa Rica) eine wichtige Rolle. Ob dieser Name nun populär wird?

Lupita Nyong’o hat einen Oskar als beste Nebendarstellerin gewonnen. Der Name ist eine Verkleinerung von Guadelupe (Lupita ist in Mexico geboren).

Zwei Namen aus Saarbrücken: Der Rektor der HTW (dortige Fachhochschule) heißt Wolrad mit Vornamen; eine Kieferorthopädin trägt den Vornamen Bele.

Ein Volontär in der Zeit heißt mit Vornamen Haluka. Der Name ist möglicherweise japanischer Herkunft.

Passend zum Thema Schottland: Williamina. Eine schottisch-amerikanische Astronomin hat diesen schönen Vornamen.

Thema: Namenslisten

Schottlands beliebteste Babynamen 2013

Jack ist seit sechs Jahren ununterbrochen der beliebteste Jungenname in Schottland, Sophie steht sogar schon seit neun Jahren an der Spitze der Mädchennamenrangliste. 2,1 Prozent der 2013 geborenen Jungen heißen Jack und 1,9 Prozent der Mädchen Sophie.

2013 wurden in Schottland 3.253 verschiedene Jungennamen und 4.180 verschiedene Mädchennamen registriert. Einen Top 50-Vornamen haben 42 Prozent der Jungen und 40 Prozent der Mädchen bekommen.

Mädchen Jungen
  1. Sophie
  2. Olivia
  3. Emily
  4. Isla
  5. Lucy
  6. Ava
  7. Jessica
  8. Ella
  9. Amelia
  10. Millie
  11. Lily
  12. Chloe
  13. Eva
  14. Emma
  15. Sophia
  16. Ellie
  17. Mia
  18. Erin
  19. Freya
  20. Grace
  1. Jack
  2. James
  3. Lewis
  4. Oliver
  5. Daniel
  6. Logan
  7. Alexander
  8. Lucas
  9. Harry
  10. Charlie
  11. Mason
  12. Ethan
  13. Riley
  14. Noah
  15. Alfie
  16. Harris
  17. Finlay
  18. Max
  19. Thomas
  20. Jacob

Für diese Liste wurden nur die ersten Vornamen ausgewertet. 84 Prozent der schottischen Jungen und 78 Prozent der Mädchen haben mehr als einen Vornamen bekommen. In der Hitliste der beliebtesten zweiten Vornamen sind eher alte, traditionelle Vornamen zu finden:

Mädchen Jungen
  1. Rose
  2. Elizabeth
  3. Grace
  4. Louise
  5. Margaret
  6. Jane
  7. Anne
  8. Ann
  9. May
  10. Catherine
  11. Mary
  12. Marie
  13. Isabella
  14. Jean
  15. Lily
  16. Helen
  17. Sarah
  18. Mae
  19. Maria
  20. Anna
  1. James
  2. John
  3. William
  4. Alexander
  5. David
  6. Robert
  7. Thomas
  8. Andrew
  9. George
  10. Michael
  11. Joseph
  12. Scott
  13. Peter
  14. Ian
  15. Paul
  16. Alan
  17. Daniel
  18. Patrick
  19. Christopher
  20. Jack

Quelle: General Register Office for Scotland

Wollt Ihr mal auswandern?

Ob Henry oder Max: Immer mal wieder werben Eltern für ihre Wahl mit Worten wie „international“ und „funktioniert auch im Ausland“. Gemeint sind damit stets Namen, die hierzulande ebenso wie – mit geringfügigen Abweichungen – im englischsprachigen Ausland geläufig sind. Ich frage mich allerdings, wie stichhaltig dieses Argument wirklich ist. Vielleicht kann ich das mangels eigener längerer Auslandsaufenthalte oder internationaler Geschäftsverbindungen aber auch nur nicht beurteilen. Weiß jemand, ob auch in anderen Ländern allzu landestypische, zu wenig stromlinienförmige Namen so bereitwillig über Bord geworfen werden?

Thema: Namensgebung

Babynamen der Woche 13/2014

Emyl * Mia Charlyn * Shalina May * Elouise May * Billy * Saida-Sophie * Runa * Ben Gunnar * Sveja Gwen * Mary-Jane * Jolina Eunike * Clemens Alfred * Mardiyah * Leandro Geraldo * Dilanas * Michael Atilla * Admira * Maryah * Emilia-Mileyn * Zoe Mercedes * Cailean * Mina Elida * Armin * Pavel * Taya Zeraphina * Ramiro * Maya Cataleya * Kornelia Anna * Leeland Dean * Liss

aktuelle Babynamen

 

Werden Bewerber mit ausländisch klingenden Namen benachteiligt?

Jugendliche mit typisch türkischen Namen müssen bei gleicher Qualifikation deutlich mehr Bewerbungen schreiben als Mitbewerber mit typisch deutschen Namen. In einem Forschungsprojekt hat der Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration (SVR) herausgefunden, dass die Chancen auf einen Ausbildungsplatz auch vom Namen abhängen.

Promibaby Buzz Michelangelo

Buzz Michelangelo – so heißt der im März 2014 geborene Sohn des englischen Musikers Tom Fletcher (bekannt geworden ist er als Sänger und Gitarrist der Band McFly). Der Babyname ist ja wirklich außergewöhnlich. Einen Eintrag in der Reihe Promi-Kindernamen hat sich Tom Fletcher aber auch durch das schöne Musikvideo verdient, in dem zu sehen ist, wie Buzz Michelangelo Fletcher den Bauch seiner Mutter Giovanna immer größer macht!

Babynamen der Woche 12/2014

Louis Maximilian * Johanna Sophia * Sebastian Andreas * Quintus * Alina-Olivia * Friedrich Immanuel * Sarah Alexandra * Romina Malin * Xaver Joe * Kilian Georg * Mila Sophie * Rosalie Alice * Carla Helene * Jette Leona * David Maxim * Adea * Lennart Carl * Ruby Jane * Greta * Moritz Josef * Leticia Elin * Lars Ramon * Jacob Clemens * Aaron Sören * Theodor Leopold * Mayra Esmeralda * Thor Lennox * Henriette Mathea * Laurin Jonathan * Noah Constantin * Dominika

Cäthe musiziert

Das lokale Anzeigenblättchen mal wieder. In diesen Tagen berichtete es über die Preisträger beim Regionalwettbewerb „Jugend musiziert“. Die Namen der Talente, acht bis elf Jahre jung, die die Jury „mit ihrem ausdrucksstarken Klavierspiel beeindruckten“: Sophia, Cäthe-Emma, Amalia und Clara-Marie. Lauter klassisch-bildungsbürgerliche Namen also, wobei die seltene Cäthe – zumal in dieser Schreibweise – schon fast gewagt wirkt. Dem Nachnamen nach handelt es sich bei Clara und Cäthe um Geschwister; der Name der kleinen Schwester, Cäthe, wurde offenbar dem Initial der großen angepasst.