Facebooker, Seriengucker

Ich war ja nun wirklich schon bei einigen Namensdiskussionen in Foren dabei. Trotzdem beschert mir die Facebook-Gruppe, in die ich kürzlich eingetreten bin, echte Aha-Erlebnisse. Wieso es Namen wie Zoey oder Hailey, Jamie oder Tyler doch recht weit nach oben in die Charts schaffen, zum Beispiel (am weitesten hinten liegt noch Hailey: Platz 115). Klar gab es immer mal irgendwo Liebhaber amerikanischer Namen, aber so geballt und ernst gemeint ist mir das noch nirgends begegnet.

Wenn es nach dem (oder besser: der) Durchschnitts-Aktiven in dieser Gruppe geht, werden auch Noel oder Jayden künftig noch oft in Geburtsgalerien dabei sein. Auch sehr beliebt: Geschwisternamen mit gleichem Anfangsbuchstaben oder sehr ähnlichem Klang; da wird einer Mia-Mutter für ihr zweites Mädchen auch mal Pia oder Nia vorgeschlagen – oder Lea, wenn’s hochkommt. Dazu dominieren Kombinationen aus zwei Vornamen pro Kind, die häufig mit Bindestrich gekoppelt werden. Woher diese Mode kommt, wüsste ich wirklich gern. Natürlich gab’s das früher schon mit Eva-Marie, Hans-Georg und Konsorten, aber heute wird viel wilder zusammengefügt, was nicht zusammengehört, Silbenzahl und Gesamtklang hin oder her.

Thema: Namensgebung

Horrornamen zu Halloween

Horrorfilme, Gruselromane – Nameberry meint, dass die Namen dieser Autoren und Schauspieler gut zu Halloween passen:

Ambrose – nach dem Horrorschriftsteller Ambrose Gwinnett Bierce.

Basil – nach dem  Horrorfilmschauspieler Basil Rathbone.

Bela – nach dem  Dracula-Darsteller Bela Lugosi.

Thema: Namenslisten

Babynamen der Woche 44/2014

Evi Sanne Judith * Fayah Helena * Eliane Eugénie Ottony * Felix David Wilson * Sayani * Immanuel Gustav Simon * Isabel * Wende Sophia * Jayden Jesse * Jace Vinn * Annejet Sjoukje Antonia * Josephina Christina Hubertina Maria * Hubert Stanislaw * Dies Jaco * Jules Benjamin * Casey Finn * Sophie Angelina * Mathilde Gabriëlla * Daphne * Levi Pieter Reinout * Levi Robert Frits * Lex * Jip Jonas * Fabian Peter * Roos * Tobias Pieter Cornelis * Juliette Marie * Merijn * Sheila Aileen * Marilou Anne * Filine Karen * Felix Wytze Jeroen * Kick * Luuk * Dirk Willem * Taeke Karel * Wesley Daniël * Amélie Else * Thom Benjamin Anthony * Jimmy * Daan Carel Willem * Jason John * Eli * Milow Cornelis Bastiaan * Fiep Santje Kitty * Sam Leonardus * Pippe * Flora Isa Adriana * Gabriël Felipe * Charles Willem Boudewijn * Tijs * Lars Roan * Maesie * Rinske Maria Wies * Sophie Hanna * Friso * Josephine Albertha Bonna * Pleun * Olivier Alexander * Julie Renée Neeltje * Alix Isabelle * Joey Sander * Lily-Sophie Anne Mijntje  * Valérie Cornélie Anna

Dieses ist eine besondere Ausgabe der „Babynamen der Woche“ mit Vornamen von Babys, die in den letzten Wochen in den Niederlanden zur Welt gekommen sind. Ausgesucht hat die Namen der niederländische Vornamenexperte Maarten van der Meer (Internetseite: Vernoeming.nl).

Maarten hat gerade ein Buch veröffentlicht: Wie noemt zijn kind nou Chardonnay? (‘Wer nennt sein Kind schon Chardonnay?’) Es handelt von seltenen und skurrilen Vornamen in den Niederlanden. Wie kommen Eltern dazu, ihren Kindern Namen wie Miracle-of-love, Pinokkio, Physique-Da’Röché, Thankgod und Dancingqueen zu geben und wie ist es, mit einem solchen Namen leben zu müssen?

Wie noemt zijn kind nou Chardonnay?

Käte das Auto

Frisch entdeckt unter einer Hamburger Brücke und doch voll im Leben stehend: ein PKW mit einem handgemalten, mit Tesafilm in der Heckscheibe befestigten Namensschild. Käte. Das wirft Fragen auf: Wer oder was ist Käte – die Fahrzeughalterin? Ihr Kind? Ihre Lieblingsband? Oder gar der Name des Autos (auch so etwas soll es geben)? Offenbar ein echter Insider. Wo ist überhaupt das h von Käthe – so die gebräuchlichste Schreibweise dieses Katharina-Kürzels – abgeblieben?

Käte an einem VW Golf (Foto: Annemarie Lüning)

Von einem Babymädchen namens Käthe habe ich erst kürzlich gelesen. Ich bin mal gespannt, ob da noch was geht in den Hitlisten, für mein Empfinden sind Namen mit Umlaut ja gleich etwas sperriger als solche ohne. Greta und Martha, die klanglich und von der Anmutung her wohl als Schwestern von Käthe durchgehen können, sind jedenfalls wieder voll da (2013 Platz 33 bzw. 75 – Käthe landete auf Rang 423, immerhin). Ich muss an den Austausch zum gleichfalls ungewöhnlich geschriebenen Namen Cäthe an eben dieser Stelle denken. In diesem Namen steckt wirklich Musik, wie es scheint. Ich habe ihn mittlerweile nämlich auch auf einem Festivalplakat gesehen: Eine deutsche Songschreiberin und Sängerin (bürgerlicher Vorname: Catharina) nennt sich so.

Thema: Namensgebung

Das ist unprofessionell!

Das mag ich gern, wenn es heißt, auf beliebte-Vornamen.de sei etwas unprofessionell. Schließlich mache ich das hier zum Spaß und nicht beruflich. Ich schreibe hier, wozu ich Lust habe. Ich muss mich keinen Konzernrichtlinien unterordnen, keine Zertifizierungs-Vorschriften beachten und keine Qualitätsstandards einhalten, die ich nicht selber gestellt habe. Das ist unprofessionell und das ist gut so.

Unprofessionalität wird mir oft vorgeworfen, wenn ich mal meine Meinung zu einem Vornamen äußere. Wenn mir ein Name nicht gefällt, dann soll ich das doch für mich behalten; das geht ja gar nicht, dass ich den Namen schlecht mache. Anscheinend wird meine Einschätzung als sogenannter Vornamenexperte auf die Goldwaage gelegt. Wenn mir ein Vorname besonders gut gefällt, dann ist es auch nicht allen recht – es beschweren sich Eltern, dass ich ihren Lieblingsnamen mit meiner Meinungsäußerung noch beliebter mache und er dann noch häufiger vergeben wird. So dürfte klar sein, warum ich mich bei den Kommentaren zu den „Babynamen der Woche“ sehr zurückhalte.

Den heftigsten Protest ernte ich übrigens mit meinen Notizen zum Vornamen Cataleya. Dort schreibe ich, dass der Name aus dem mittelmäßigen Actionfilm Colombiana stammt. Unglaublich, wie viele Leute diesen mittelmäßigen Film gar nicht so mittelmäßig finden und mich heftig beschimpfen. Die meisten Kommentare auf der Internetseite habe ich wegen der nicht zur Veröffentlichung geeigneten Wortwahl gleich gelöscht. Die zahlreichen E-Mails hebe ich auf, für den Fall, dass ich mal ein kreatives Schimpfwort brauche.

Thema: Allgemein
Von 24. Oktober 2014 18 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 43/2014

Michaela * Leon Ole * Diana * Flor Alicia * Edgar Alwin * Aron Timlay Jens * Mayson Damian * Rouven Björn * Antoinette Sophie * Valentin Giuseppe * Rocco Jorge * Jannik Morten * Robin Thore * Kyara Leonie * Robert * Victor Salvatore * Amadeus Sean-Pepe * Evaine Elisabeth * Leif Bennet * Astrid Loni * Volker * Emil Bertram * Philipp Samson * Maxxie-Isabella * Harley Sophie * Bryon Edisen * Grace Diwine * Adele Viola Emilia * Charlotta Maria Irmtraud * Feenja Dinara * Niklas Amadeus * Alvin Markus * Mathilda-Kristina * Yohann Fiete * Amelie Elisa * Felix Arminius Valentin

Pumpernickel bleibt Pumpernickel

Manchmal ist es wirklich verrückt: Vor Kurzem erst habe ich über mein All-Time-Favourite-Pixi „Prinzessin Horst“ geschrieben, und nun fällt mir schon wieder ein Kinderbuch in die Hände, in dem es ausgiebigst um Namen geht – diesmal sogar auf 155 Seiten – UND bei dem die Titelheldin eine Prinzessin ist. (Dass ich eine Tochter habe, erklärt den Zufall nur am Rande, wir lesen oft ganz andere Bücher.)

Prinzessin Pumpernickel“ von Angela Sommer-Bodenburg („Der kleine Vampir“) erschien im vergangenen Jahr. Die Story: Der immer hungrige König von Pattaloonia will gerade den Namen seiner jüngsten Tochter verkünden – die älteren heißen Ponderosa, Perdita und Pamelina –, als er auf dem Büfett ein besonderes Schwarzbrot entdeckt, dessen Name ihm erst nicht einfallen will. Mit seinem frohen Ausruf „Es heißt Pumpernickel!“ nimmt das Schicksal seinen Lauf. Denn natürlich sollte das kleine Mädchen eigentlich einen viel prinzesslicheren Namen erhalten. Der König weiß sich nicht anders zu helfen, als das Brot Pumpernickel komplett aus seinem Reich zu verbannen.

Bestrickend schön

So mancher dokumentiert seine Liebe zu seinem Kind und speziell zum ausgewählten Vornamen heute mit einem Tattoo. Was ich zumindest erträglicher finde als tätowierte Kleinkind-Porträts. Aber würde ein Kettchen frei nach Thomas Anders nicht denselben Zweck erfüllen wie diese Liebesbekundung, die womöglich schmerzhafter ist als die Geburt? Und noch wichtiger: Was sagt später Sohnemanns erste Freundin, wenn sie auf der Brust ihres Liebsten zwar kein „Mama“-Tattoo vorfindet (natürlich nicht!), aber dafür sein Name „forever“ gut sichtbar auf Muttis vor sich hin alterndem Unterarm prangt?

Thema: Namensgebung