Von 27. Dezember 2013 11 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 52/2013

Luis Nikolaus * Noah Noel * Annamaria * Leander Zacharias * Romy Charlotte * Sara Jasmina * Johannes Bartholomäus * Hannes Pius * Lea Theresa * Noel David * Quirin Vinzenz Nepomuk * Kimberly Estelle * Nathalie * Joel * Fee-Fabienne * Noah Daniel * Adam * Noelia * Angelina * Fabian-Josef * Franziska Erika * Pia Josefina * Amelie Isabella * Nikolina * Selina Felizia * Anina Marieke * Finus Laurin * Emilia Isabella Amelie * Stella Melodie

11 Kommentare zu "Babynamen der Woche 52/2013"

  1. Mark sagt:

    Luis Nikolaus–
    Die gemeinsamen Elemente des L, I, und S verbinden beide Namen sehr schoen. Die härteren Laute, vor allem die zwei S und das K, geben der ansonsten sehr weichen Kombi einen gewissen Charakter. Allerdings würde ich den Namen Nikolaus in Verbindung mit der Nikolauswoche vergeben und nicht in der Weihnachtswoche; denn die angelsächsische Tradition, den Nikolaus mit Weihnachten in Verbindung zu bringen, lehne ich für Deutschland ab.

    Noah Noel–
    Noah ist ein Lieblingsname–der darf ruhig lange ganz popular bleiben, das stoert mich gar nicht. Noel ist zu ähnlich–die Aehnlichkeit ist doch etwas zu stark und ein wenig nervig, finde ich.

    Annamaria–
    Wie immer, eine Lieblingskombi (habe diese Kombi ja schon oefters kommentiert). Zusammengeschrieben finde ich die Kombi Annemarie sehr schoen; bei Anna Maria würde ich zur Getrenntschreibung neigen.

    Leander Zacharias–

    Den Namen Zacharias finde ich ganz besonders klangvoll. Die drei vollen A-Vokale, zusammen mit dem rachig-rauchigen „ch“ und dem hellen I und scharfen Z und S geben ein unheimlich tolles Lautungsfeuerwerk ab. Dabei ist der Name total traditionell ohne je sehr verbreitet gewesen zu sein. Ist also kein bisschen abgenutzt und trotzdem vollkommen herkoemmlich und in der abendländischen und deutschen Tradition verwurzelt. Leander begeistert mich schon etwas weniger, paßt aber klanglich sehr gut dazu, vor allem weil er den A-Vokal mit Zacharias teilt und ansonsten sehr weich ist, also die härteren Laute in Zacharias ausgleicht, und auch etwas länger ist, also ein gutes Gegengewicht zu Zacharias bildet.

    Johannes Bartholomäus–

    Wirkt total klassisch. Klingt glatt nach 17. oder 18. Jahrhundert, ohne überkandidelt zu wirken (denn der Erstname ist ja unheimlich bodenständig). Bartholomäus ist so ein toller alter biblischer Name, der was Extravagantes an sich hat (was hier positive gemeint ist).

    Finde heute fast alle Namen toll–muss aber unterbrechen, denn unser kleiner Timotei braucht jetzt meine Aufmerksamkeit. Er klettert gerade auf mir herum…

  2. Schtroumpfette sagt:

    Wieder sooo viele schöne Namen! 🙂

    Luis Nikolaus – die Kombi finde ich spitze! Auf dezente Art und Weise (z.B. durch die unterschiedliche Länge der Vokale) werden alle Buchstaben Luis’ in Nikolaus wieder aufgenommen, was die Namen in ihrer unterschiedlichen Länge prima miteinander harmonieren lässt. Beide Namen wirken auf mich eher sanft, aber dennoch peppig. Einzeln mag ich beide Namen auch sehr gern.

    Noah Noel – die Ähnlichkeit beider Namen durch die ersten beiden Buchstaben und die gleiche Silben- und Buchstabenanzahl fällt sofort ins Auge, was ich nicht ganz so gut finde. Mir gefallen aber beide biblischen Namen sehr gut und ich finde diese weich klingende Kombi doch sehr angenehm.

    Annamaria – ein Klassiker, der natürlich auch gut zu einem in der Weihnachtszeit geborenen Mädchen passt. Ich finde die Kombi ok, wenn ich auch, wie Mark, die getrennte Schreibweise bevorzuge; Anna-Maria (mit Bindestrich) sagt mir da am meisten zu.

    Leander Zacharias – zwei griechische Namensformen, die klanglich nur dezent (a, r) miteinander verbunden sind. Beide Namen sind recht lang, aber durch die unterschiedliche Silbenanzahl finde ich sie doch zueinander passend. Sowohl Leander als auch Zacharias mag ich. Beide Namen haben irgendwie so ’was Edles an sich; verbunden finde ich sie ganz toll.

    Romy Charlotte – den Namen Romy mag ich allein schon durch Romy Schneider und Charlotte mag ich auch sehr gern. Beide Namen wecken bei mir deutsch-französische Assoziationen und passen für mich daher schon prima zusammen. Klanglich sind sie dezent durch zwei Buchstaben (r, o) miteinander verbunden. Eine sehr schöne Kombi.

    Sara Jasmina – die Kombi finde ich sehr gut gewählt, da Jasmina durch die Anfangssilbe und vor allem den scharfen s-Laut einen peppigen Kontrast zur weich klingenden Sara bietet. Jasmina bringt durch die Anfangssilbe auch Schwung in die Kombi, der dann durch die folgenden Silben wieder aufgefangen wird. Verbunden sind beide Namen dezent durch das a, wobei das i Jasminas für eine kleine Abwechslung sorgt. Einzeln mag ich Jasmina nicht; Sara finde ich ok.

    Johannes Bartholomäus – diese biblische Kombi wirkt auf den ersten Blick schon recht lang und prunkvoll auf mich, aber mir gefällt sie auch. Johannes ist recht schlicht. Bartholomäus dagegen ist etwas „bombastisch“, aber nicht zu „bombastisch“ zu Johannes, der durch seine Endsilbe genügend „Schärfe“ hat, um nicht von Bartholomäus „erdrückt“ zu werden; Johann hätte hier m.E. keinen passenden EN abgegeben. Die Endsilbe beider Namen stellt klanglich (neben den Vokalen a und o) die auffälligste Verbindung der Namen dar, was ich hier, wie gesagt, gut finde. Einzeln sowie in der Kombi gefallen mir die Namen.

    Hannes Pius – noch eine religiös angehauchte Kombi. Hier finde ich die gleiche Endung bei gleicher Silbenanzahl der Namen nicht so gut, aber dennoch finde ich die Kombi ok. Sowohl Hannes als Kurzform von Johannes als auch Pius finde ich einzeln ganz gut.

    Lea Theresa – ganz viel e und a. Das lässt die Namen natürlich zueinander passen – wenn mir die geballte Ladung an e und a auch etwas zu viel des Guten ist. Einen anderen Vokal zur Abwechslung im ZN hätte ich nicht schlecht gefunden. Aber ansonsten ist die Kombi völlig ok; Theresas Konsonanten sorgen in der Kombi für eine gute Dosis Peps. Einzeln ist Lea leider nicht mein Fall; Theresa finde ich aber sehr sehr schön.

    Noel David – noch zwei sehr schöne biblische Namen. Verbunden hätte ich sie nicht unbedingt, da die beiden Zweisilber vom Klang her nichts gemeinsam haben. Beide Namen wirken auf mich jedoch eher schlicht, wo ich dann doch noch eine kleine Gemeinsamkeit sehe und die Kombi aus zwei schlichten, schönen Namen doch gut finde.

    Quirin Vinzenz Nepomuk – die Kombi liest/spricht sich flüssig, weshalb ich sie spontan auch gelungen finde. Der Name Vinzenz nimmt in seiner Anfangssilbe den Vokal Quirins wieder auf und in seiner Endsilbe den ersten Vokal Nepomuks, was Vinzenz klanglich zum perfekten Bindeglied macht. Ich finde, die Kombi wird von Name zu Name durch immer mehr unterschiedliche Vokale immer „farbenfroher“. Die Kombi ist schon sehr „durchdacht elegant“, finde ich. Alle drei Namen haben auch gemeinsam, dass sie Namen von katholischen Heiligen sind. Einzeln finde ich alle Namen ok. Nepomuk finde ich knuffig.

    Kimberly Estelle – auch diese Kombi finde ich gelungen. Ich mag den hellen Klang der Kombi in Verbindung mit den harten Konsonanten (k, t). Mir kommt gerade das Wort „Kristall“ in den Sinn, was ich nicht nur vom Schriftbild her mit der Kombi assoziiere – denke auch an eine zierliche Balletttänzerin. Einzeln trifft Kimberly nicht unbedingt meinen Geschmack, wenn ich den Namen auch ok finde; Estelle mag ich etwas lieber und passt gut zur Weihnachtszeit…

    Nathalie – finde ich gut und passt natürlich auch sehr gut zu Weihnachten. Vielleicht hätte ich noch einen weiteren Namen vergeben, denn so ist das Kind durch Geburtstag und Vorname schon sehr mit Weihnachten verbunden.

    Joel – gefällt mir. Ich hätte dem kleinen Joel jedoch auch einen Zweitnamen gegeben.

    Noah Daniel – mein erster Gedanke war, dass diese Namenskombi sehr viel Ruhe ausstrahlt. Das liegt wohl an den langen dunklen Vokalen, die in der Kombi sehr nah beieinander stehen; die weichen Konsonanten tun ihr Übriges für diese Wirkung. Das bringt natürlich mit sich, dass der Kombi ein wenig Peps fehlt, aber man kann ja nicht alles haben. Ich mag die Kombi sehr, da die Namen eben diese Wirkung erzeugen und daher prima zusammenpassen. Einzeln gehört Noah zu meinen Lieblingsnamen und Daniel mag ich auch sehr gern.

    Fabian-Josef – bei der Kombi holpert es mir an den Übergängen zu sehr (-ian Jo-) und den Bindestrich hätte ich weggelassen. Ansonsten finde ich die Kombi aber ok. Einzeln gefällt mir Fabian gut. Josef passt natürlich gut zu Weihnachten, aber gefällt mir generell nicht so (die Silbe „sef“ mag ich nicht).

    Pia Josefina – auch hier holpert es mir an den Übergängen zu sehr (-ia Jo-) und die Vokale a und i stechen mir auch etwas zu sehr heraus. Beide Namen sind aber immer gut vergebbar und sie passen durch den religiösen Bezug ja auch zueinander. Pia ist nicht so mein Fall, aber Josefina mag ich sehr.

    Nikolina – der Name ist mir noch nicht oft begegnet. Ich finde ihn schön.

    Selina Felizia – Felizia wirkt in der Kombi durch die beiden aufeinanderfolgenden „i“s wie eine Steigerung zu Selina. Die ansonsten gleiche Vokalfolge der Namen (und dann noch ein gleicher Konsonant) finde ich daher nicht so überzeugend. Mir gefällt es auch generell nicht so gut in Kombis, wenn ein Name mit S und der andere mit F beginnt. Aber das ist nur eine Kleinigkeit. Trotz der Schönheitsfehler finde ich die Kombi ok. Selina ist nicht so mein Fall, aber Felizia mag ich.

    Anina Marieke – eine stimmige und in gewisser Hinsicht klassische Kombi, die mir, glaube ich, besser gefällt als Anna Maria. Die beiden Dreisilber passen durch gleiche Vokale (a, i) und ihre unterschiedliche Endung gut zusammen. Einzeln mag ich Anina als dänische (?) Form von Anna lieber als die hier beliebtere Anna. Marieke finde ich auch ganz gut.

    Finus Laurin – Finus habe ich noch nie gehört. Ist das die latinisierte Form von Finn oder die männliche Variante der Kurzformen Fine bzw. Fina? Spontan finde ich Finus gut – erinnert mich auch an den Namen Linus, den ich ebenfalls mag. Laurin finde ich auch ganz gut und er passt m.E. gut als Zweitname zu Finus, da einige klangliche Elemente (i, n, u) wieder aufgenommen werden.

    Emilia Isabella Amelie – die Namen passen durch sehr viele gemeinsame Elemente (e, i, a, l) schon zusammen, aber mir ist es der Gemeinsamkeiten zu viel. Insgesamt ist mir die Kombi auch etwas zu lang und vokalisch pompös. Einzeln mag ich Emilia sehr gern, Isabella finde ich auch gut, Amelie mag ich nicht und hätte ich daher am ehesten weggelassen.

    Stella Melodie – sowohl Stella als auch Melodie finde ich schön. Dass der Anfang beider Namen (Stel- und Mel-) ähnlich klingend ist, ist vielleicht ein kleiner Haken, aber durch den unterschiedlichen Silbenaufbau finde ich es nicht unbedingt störend – zumal die unterschiedliche Silbenanzahl und Endung der Namen für genügend Abwechslung sorgt.

    Meine Top-5 der Jungennamen:
    Luis Nikolaus, Leander Zacharias, Noah Daniel, Finus Laurin und Noel David.

    Von den Mädchennamen gefallen mir Romy Charlotte und Nathalie am besten.

  3. Mark sagt:

    Konnte mich nicht enthalten, noch ein bisschen weiterzukommentieren.

    Hannes Pius–

    Hannes finde ich sehr schoen und klanglich angenehmer als Hans (wobei ich den Namen Hans aber auch gut finde). Der Name Hannes ist noch nah genug an der biblischen Form des Namens Johannes um, anders als Johann oder Hans, eine ganz klare biblische Aura zu bewahren. Das päbstlich-fromme Pius dahinter wirkt zu dem biblischen Erstnamen passend. Obwohl beide Namen Zweisilber sind, ist ihr Klangdynamik so verschieden, dass die Kombi kein bisschen monoton wirkt. Finde diese Kombi ausgezeichnet! Und auch sehr kreativ–auf Pius als Zweitname ware ich nicht so leicht gekommen. Da haben Eltern sich wirklich Mühe gegeben.

    Noel David–

    Ganz tolle Weihnachtskombi! Noel klingt sehr schoen, und zu Weihnachten ist der Name natürlich absolut passend. David paßt thematisch hervorragend–Jesus, aus dem Stamme Davids, der „Davidssohn,“ wird in Bethlehem, der Davidsstadt, geboren. Auch klanglich finde ich die Kombi gut–beide Namen sind weich und vokalig und schlicht, aber David hat etwas mehr Härte und gibt der Kombi somit eine gewisse Festigkeit.

    Quirin Vinzenz Nepomuk–

    Vor allem freue ich mich, mal die alte deutsche Namensform Vinzenz zu sehen, statt das neumodischere und internationalere Vincent. Quirin finde ich im deutschen Kontext schoen, muss selber aber immer an englisch „queer“ denken. Nepomuk scheint als Zweit- bzw. Drittname ja gerade „in“ zu sein, wenn auch nicht als Erstname. Finde den Namen gut, aber für mich ist er vom Namen Johann unzertrennlich.

    Kimberly Estelle–

    Im englischsprachigen Raum fände ich diese Kombi traumhaft. Hier in den USA finde ich Kimberly (mit Kim als Rufname) sehr hübsch. Die meisten der vielen Kimberlys, die ich kenne, heissen Kimberly Ann oder Kimberly Patricia. Da wirkt Kimberly Estelle schoen kreativ. Den Namen Estelle mag ich sowohl im englischen wie auch im deutschen Kontext recht gerne. Im Deutschen finde ich allgemein franzoesische Importe besser als englische–wohl auch, weil ich nicht Franzoesisch spreche, und mir deshalb die deutsch akzentuierte Aussprache dieser Namen weniger auf die Nerven geht, als das bei englischen Namen der Fall ist. Und auch, weil franzoesische Importe im Deutschen eine längere Tradition haben und somit oft weniger rein neumodisch wirken.

    Noah Daniel–

    Finde diese Kombi absolut spitze. Schtroumpfette hat die Vorzüge dieser Kombi so ausgezeichnet beschrieben, dass ich da nichts groß hinzuzufügen habe.

    Adam–

    Ein Lieblingsname, dessen Beliebtheit ich gerne würde steigen sehen.

    Fabian-Josef–

    Ich spreche das „ian“ in Fabian als Hiat, und nicht wie „jan.“ Deshalb stoert mich „ian“ auf „Jo“ weniger. Trotzdem finde auch ich den Uebergang nicht ganz perfekt. Beide Namen liebe ich aber sehr, weshalb ich die Kombi doch noch gut finde. Den Bindestrich hätte ich auf jeden Fall weggelassen.

    Finus Laurin–

    Auch ich habe den Namen Finus noch nie gehoert. Klanglich finde ich ihn schoen; er erinnert mich allerdings zu sehr an Woerter wie „Finale“ oder „finite.“ Denke da dann an „das Ende.“ Laurin erinnert mich doch zu sehr an den Zwergenkoenig. Klanglich finde ich aber die gesamte Kombi sehr, sehr angenehm.

    Weiss nicht, ob irgendwer die zwoelf Weihnachtstage feiert, aber falls dies so sein sollte, noch frohe ausgehende Weihnacht…

    Mark

  4. Aileen sagt:

    In dieser Woche gefallen mir am wenigsten folgende Namen:
    * Kimberly Estelle * Joel * Fee-Fabienne * Noelia * Angelina * Stella Melodie

    Alle anderen Vornamen finde ich ( bis auf ein paar klitzekleine „Schönheitsfehler“) ganz hübsch :-).

    Am schönsten finde ich aber: * Leander Zacharias * Lea Theresa * Adam * Fabian-Josef

    Nur noch 2 Tage :-), dann hat das Warten ein Ende :-)!

  5. Ima sagt:

    Luis Nikolaus – Luis mag ich, den Nikolaus hätte ich durch Niklas ersetzt
    Noah Noel – ist mir zu ähnlich (No No)
    Annamaria – ich hätte eine Anna Maria daraus gemacht
    Leander Zacharias – okay
    Romy Charlotte – Mag ich
    Sara Jasmina – gut, aber Sarah Jasmin gefällt mir noch besser
    Johannes Bartholomäus – Johannes find ich super, Bartholomäus ist nicht meins
    Hannes Pius – Hannes mag ich, Pius nicht wirklich
    Lea Theresa – gefällt mir
    Noel David – David Noel hätte ich stimmiger gefunden
    Quirin Vinzenz Nepomuk – Quirin mag ich ich hätte Vincent besser gefunden und den Nepomuk weggelassen
    Kimberly Estelle – einfach nur prollig
    Nathalie – okay
    Joel – mag ich nicht so
    Fee-Fabienne – prollig und dann auch noch der Bindestrick
    Noah Daniel – gefällt mir
    Adam – okay
    Noelia – ein weiblicher Noel oder was?
    Angelina – prollig
    Fabian-Josef – ohne Bindestrich ganz schön
    Franziska Erika – Franziska mag ich, Erika ist als ZN okay
    Pia Josefina – okay
    Amelie Isabella – mag ich
    Nikolina – garnicht meins
    Selina Felizia – okay
    Anina Marieke – nicht meins
    Finus Laurin – nie gehört, nicht meins, Laurin ist okay
    Emilia Isabella Amelie – finde ich schön
    Stella Melodie – prollig

  6. Kati sagt:

    Sehr viele fromme oder adlig klingende Namen dabei, trifft nicht ganz so meinen Geschmack.

    Meine Favoriten diese Woche:

    Nikolina
    Romy Charlotte
    Luis Nikolaus
    Adam und
    Lea Theresa

    Flops:

    Stella Melodie
    Fee-Fabienne
    Noah Noel und
    Kimberly Estelle

    Alle anderen kann man machen, treffen meinen Geschmack nicht so.

    Bei Quirin Vinzenz Nepomuk musste ich an eine adlige Mitschülerin denken, dessen Bruder allerdings Johannes Quirin Nepomuk hiess.
    Mir persönlich ist das zu hochgestochen.
    Quirin und Vinzenz allein sind schon schön oder mit anderen Namen kombiniert. Nepomuk würde ich, wenn überhaupt, als stummen Zweitnamen zu einem unauffälligen Namen vergeben.

    Allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!

  7. Jana sagt:

    In dieser Woche gefallen mir:
    * Romy Charlotte
    * Emilia Isabella Amelie – auch wenn ich wahrsceheinlich auf Amelie verzichtet hätte, weil es Emilia zu ähnlich ist.

    Unglücklich kombiniert finde ich
    * Noah Noel – wie bekomme ich möglichst viele Vokale, Hiate und weiche Konsonanten in eine Kombination, zu weich, zu ähnlich
    * Kimberly Estelle – halte ich im Deutschen für nicht vergebbar
    * Fee-Fabienne – eine Fee ist zu kindlich und niedlich und denn noch ein Bindestrich und ein Name mit Schantalle-Assoziationen
    * Fabian-Josef – der Bindestrich mit dem altertümlichen Josef-Anhängsel passt nicht zu dem frischen Fabian
    * Stella Melodie – zu süßlich
    * Hannes Pius – die Mischung aus Norddeutsch und katholischem Papst passt nicht
    * Quirin Vinzenz Nepomuk – alle drei als Zweitname mit einem „normalen“ Erstnamen durchaus ansprechend aber so ist es zu viel auf einem Haufen, klingt abgehoben

    außerdem gefallen mir nicht:
    * Annamaria – ich mag keine Kopulativnamen
    * Joel – Ausspracheschwierigkeiten vorprogrammiert, zu englisch, zu gewollt modern
    * Nikolina – zu hart
    * Finus – klingt wie die latinisierte Form von Finn
    * alle Kombinationen mit Noah oder Noel

    Schöne Einzelnamen:
    * Isabella
    * Theresa
    * Hannes
    * Laurin
    * Luis
    * Johannes
    * Marieke

  8. Sabina sagt:

    Mir gefallen diese Woche NOAH DANIEL, NOELIA & AMELIE ISABELLA!

  9. Ann sagt:

    Ich stimme bis auf wenige Ausnahmen mit Ima überein u. finde lediglich Fabian-Josef(modern/altmodisch) unpassend, Franziska Erika ist mir zu hart u. von Quirin Vinzenz Nepomuk gefällt mir höchstens Vinzenz/Vincent. 3 Vornamen finde ich ohnehin zuviel.

Kommentieren