Babynamen der Woche 30/2022 – Charlie, Espen, Frieda, …

Charlie Ray (m) * Espen Ilian * Frieda Christine * Gina * Emil Hans * Ian Adam * Loreana * Tjark Michael * Vincent Conner * Rike * Leon Mirco * Emilia Marina * Jared Otto * Heidi * Fritza Rena Jutta * Mila Ida Monika * Anja * Alice Regina * Mina Kirsten * Milea * Clara Marta * Marie Cornelia * Ingrid * Natalia Lena * Anne * Marie Sandra * Karin Anna * Kendrick Manuel * Mathilda Maria * Kasja (f) * Finn Jelitto


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

19 Gedanken zu „Babynamen der Woche 30/2022 – Charlie, Espen, Frieda, …“

  1. Frieda Christine * Emil Hans – solide und bodenständig

    Gina – ja, kann man machen. Aber es fehlt ein Zweitname – Gina Marie … oder Gina Marta. Gina Marie ist fast schon eine Standard-Kombi, aber es passt klanglich.

    Emilia Marina * Clara Marta – beide Kombis wirken ein bisschen aufgezählt. Erst- und Zweitname sind sich klanglich sehr ähnlich. Emilia und Clara als Rufnamen sind aber hübsch.

    Fritza Rena Jutta – Fritza habe ich noch nie gehört. Mein Fall ist es nicht.

    Mina Kirsten – ein schöne Kombi, gefällt mir gut, ist mal was anderes.

    Marie Cornelia * Marie Sandra – Marie als Rufname geht immer. Cornelia und Sandra könnten die Mütter oder Omas sein.

    Ingrid – ein schöner alter Name! Es fehlt vielleicht ein Zweitname, aber Ingrid finde ich solide.

    Natalia Lena – hätte ich umgekehrt schöner gefunden – Lena Natalia oder Lena Natalie – würde mir noch besser gefallen.

    Anne – finde ich schön! Vergeben würde ich Anne aber nur mit einem Zweitnamen. Ich mag Anne Kathrin am liebsten, aber auch Anne Sophie ist schön (hier mag ich Sophie als Zweitnamen).

    Karin Anna – Karin gefällt mir. Könnte ein neuer Retroname werden. Anna als Zweitname ist immer okay, auch wenn es klanglich andersherum oft besser klingt.

    Ich wähle heute:
    Emil Hans
    Mina Kirsten
    Mathilda Maria

    Wild geschüttelt:
    Lena Ingrid
    Anne Ingrid
    Marina Clara
    Emilia Marta

    Antworten
  2. Oh, heute sind meine Eltern, Karin und Hans(-Georg) dabei, und auch meine Großeltern, Otto und Anne(marie) sind vertreten.

    Frieda Christine könnte so 1:1 in meinem Stammbaum stehen (Ich stecke wieder in der Ahnenforschung, merkt man wohl 🙂 ).

    Wenig anfangen kann ich mit Fritza und überhaupt nicht schön finde ich Conner, Connor wäre o.k.

    Bei Espen muss ich immer an „Zittern wie Espenlaub“ denken.

    Wahlpflicht: Emil Hans und Clara Marta – gern auch für vier Kinder 🙂

    Antworten
  3. Heute eine Auswahl, die nicht zu besonders vielen Kommentaren provoziert, aber ein bisschen Senf kriegen diese Namen ab:

    Loreana * Bei Loredana das d vergessen?
    Kendrick Manuel * Kendrick ist gekommen, um zu bleiben
    Finn Jelitto * In Jelitto steckt zuviel Jelly, also Gelee

    Antworten
  4. Fritza habe ich auch noch nie gehört, dabei ist es doch naheliegend. viele Männernamen wurden auf die gleiche Weise zu Frauennamen gemacht.
    Jared kommt mir irgendwie bekannt vor, weiß nur nicht woher.
    Espen klingt ungewohnt aber cool.

    Antworten
    • Zu Jared

      Jared Leto (Joker in Suicide Squad) und Jared Padalecki (Gilmore girl, Supernatural) sind Schauspieler.

    • Jared Kouchner, Trumps Schwiegersohn, ist gerade wieder in der Presse (wegen einer jetzt öffentlich gemachten Krankheit)

    • „Fritza habe ich auch noch nie gehört, dabei ist es doch naheliegend. viele Männernamen wurden auf die gleiche Weise zu Frauennamen gemacht.“

      Denke über weitere Möglichkeiten nach: Fieta zu Fiete, Hansa zu Hans, Toma zu Tom, Benna zu Ben.

      Da finde ich doch Umformungen der Vollformen von Namen besser: Friederike, Johanna, vielleicht noch Thomasina. Benjamina eher nicht, obwohl das auch nicht anders wäre als Michaela oder Daniela.

    • @Mark. Tatsächlich habe ich eine Tomma kennengelernt – friesischer Vorname. Und Hansa habe ich als ebenfalls männlichen Vornamen gefunden.

  5. Charlie Ray (m) – Charlie halte ich für die weibliche Form, und auch wenn Charles Ray zu sehr nach Ray Charles klingt, finde ich Charly als „richtigen“ Namen zu familiär.

    Espen Ilian – Alter Schwede…
    Ian Adam – ein Schotte?

    Gina, Rike, Heidi – Kurzformen, über die ich mich als erwachsene Trägerin ärgern würde.

    Vincent Conner – Conner sieht so falsch aus…

    Mila Ida Monika – I-A, I-A, O-I-A finde ich phonetisch nicht sehr gelungen, Mila und Ida kann ich ausserdem überhaupt nichts abgewinnen.

    Anja, Ingrid, Karin Anna, Marie Sandra – sind nicht alt genug, um wieder modern zu sein, aber das macht ihren Charme aus. Und abgesehen von Anja und Sandra (mochte ich noch nie) sind sie klangvoller und schöner als die üblichen Lallnamen.

    Loreana, Leon Mirco, Jared Otto, Emil Hans, Milea – Geschmackssache, meiner ist es nicht.

    Fritza Rena Jutta – Fritz ist schon schlimm genug, Rena zu nichtssagend (Irene? Renate?), allein Jutta finde ich passabel, aber der Name ist schwer zu kombinieren.

    Anne – zu sparsam, ich hätte einen ZN gegönnt.

    Kendrick Manuel – passen nicht so wirklich zusammen.

    Kasja – Wie lange habe ich Katja eigentlich schon nicht mehr gehört?

    Finn Jelitto – klingt in der Tat nach Wackelpudding.

    Natalia Lena, Mina Kirsten – kann man machen, Lena und Mina wären mir aber zu nichtssagend.

    Frieda Christine, Mathilda Maria, Clara Marta, Emilia Marina, Marie Cornelia, Tjark Michael – alle sehr gelungen.

    Alice Regina – mein Favorit heute!

    Antworten
  6. Heute mal eine recht solide Auswahl.
    Und aufällig viele ältere Namen sind dabei.
    Statt Fritza hätte mir Fritzi besser gefallen und statt Loreana Lorena.
    Ansonsten kann man das kann man alles so machen.

    Antworten
  7. Marie Cornelia–
    Wenn man Marie in Maria verwandelt, ist das der Name meiner Frau. Sehr schön.

    Marie Sandra–
    Sandra könnte die Mutter sein. Die Kombi klingt ganz gut, obwohl ich, wenn es keine Nachbenennung ist, doch lieber Alexandra gewählt hätte.

    Karin Anna–
    Finde beide Namen einzeln schön, als Kombi fließen sie mir zu sehr ineinander, sodass Karin-Nanna daraus wird. In den USA ist Karen ein Name, der erst in den letzten drei Jahren oder so unmöglich zu vergeben gemacht wurde, weil er stereotyp für eine rassistische weiße Frau mittleren Alters steht, die afroamerikanische Mitbürger ohne guten Grund bei der Polizei meldet. In den 1960er/70er Jahren war der Name recht häufig–deshalb ist der Name auch zum Stereotyp geworden, was ich schade finde. Whoopi Goldberg heißt mit bürgerlichem Namen Caryn Johnson.

    Alice Regina–
    Im Deutschen würde ich den Namen französisch aussprechen und dazu einen Zweitnamen vergeben, der auch eine französische Aura hat. Alice Renée, z.B., oder Alice Marguerite. Vielleicht auch Alice Régine.
    Den Namen Regina mag ich ganz gerne und kenne auch sympathische Namensträgerinnen.

    Ingrid–wunderschön!

    Anne–erfrischend, einfach Anne! Der Name ist hübsch und sympathisch, ein schlichter Klassiker. Normalerweise bevorzuge ich die Schwa-Laut-Endungen (z.B. Mathilde statt Mathilda), aber in diesem Fall gefällt mir ausnahmsweise die A-Endung besser, also Anna. Trotzdem finde ich auch Anne sehr schön.

    Frieda Christine–
    Beide Namen liebe ich sehr, Frieda zählt gar zu meinen Lieblingsnamen (neben Namen wie Maria, Elisabeth, Hedwig, Hildegard, Kunigunde und Amalie). Die Kombi finde ich aber nicht ideal, weil die Namensanfänge Fri/Kri ähnlich hart sind, was mir in dieser Ballung dann ein bisschen zu viel ist. Was würde ich zu Frieda wählen? Vielleicth Frieda Charlotte, Frieda Katharina, Frieda Elisabeth.

    Fritza Rena Jutta–die drei Zweisilber mit gleicher Endung wirken aufgezählt. Fritza–man kann sich sicher dran gewöhnen, aber mein Geschmack wäre es nicht. Lieber Frieda. Rena geht grundsätzlich auch, finde ich okay, ist aber auch nicht mein Geschmack. Jutta–hat was, kein Lieblingsname, finde ihn aber ganz gut, inzwischen, früher mochte ich ihn nicht.

    Kendrick Manuel–
    Kendrick kenne ich natürlich aus den USA. Der Name fügt sich aber eigentlich ganz gut ins Deutsche ein. Es kann sein, dass Kendrick öfter erklären wird müssen, dass er nicht Hendrik heißt. Manuel passt schon okay dazu. In den USA fände ich diese Kombi sogar sehr schön; im deutschen Kontext immer noch schön, aber etwas weniger gefällig als im US-Kontext.

    Emil Hans–
    schön, aber Hans Emil hätte ich noch viel mehr gefeiert!

    Antworten
    • „Sandra könnte die Mutter sein“

      Die Sandras, die ich kenne, sind im Alter meiner Mutter, also Ende vierzig. Das wäre dann eher die Oma.
      Heutige Mütter heißen eher Lisa, Sarah, Lena, Laura, Michelle und immer noch Julia (wenn ich an die Häufigkeiten in meiner Generation denke).

    • Tatsächlich hatte ich mich beim Schreiben auch kurz gefragt, ob das noch so hinhauen könnte, mit einer Sandra als Mutter. Die jüngste Sandra, die ich kenne, ist Ende dreißig, das ginge noch, aber der Name ist unter den Mittvierzigern bis Fünfzigern wesentlich häufiger. Also, ich denke Du hast Recht, doch eher die Oma.

      Es ist schon erstaunlich–meine Generation wird jetzt schon zur Großelterngeneration. Eine Kollegin von mir, die nur vier Jahre älter ist als ich, ist schon Großmutter. Oma Kerstin. Opa Thorsten. Oma Tanja. Opa Marco. Schon eine komische Vorstellung.

    • Klar, können Sandras auch heutige frisch gebackene Mamas sein 🙂 Ich selbst heiße so und bin Anfang 30. In meiner Klasse gabs damals sogar noch eine weitere Sandra.

  8. Als ich den Namen Espen las, musste ich sofort an den Sänger Espen Lind und das Lied „When Susanna cries“ denken, das Ende der 90er-Jahre sehr bekannt war. Ich wusste nur noch, dass er aus einem skandinavischen Land kommt – kurzes Googeln belehrte mich, dass er Norweger ist. Leute in meinem Alter, die damals viel aktuelle Popmusik gehört haben, könnten die gleiche Assoziation haben.
    Gina ist auch in Italien kein sonderlich häufiger Name. Ist eine Kurzform von Luigina, der weiblichen Form von Luigi. Ich denke an Gina-Maria Schumacher, Westernreiterin und Tochter eines berühmten Vaters, und an Gina-Lisa Lohfink, vor Jahren Teilnehmerin bei GNTM, später in den Schlagzeilen durch einen Prozess um eine Vergewaltigung.

    Antworten
  9. Hallo,

    Charlie Ray- erinnert mich an die Sängerin Carly Rae Jepsen

    Espen Ilian- klanglich passt es, wenn sich sehr ungewöhnlich. An Espenlaub denke ich auch. Ich lese den Namen ab und zu in New-Adult-Liebesromanen. Ilian mag ich. Ähnlicher Klang wie Elias, weniger feminin als Elian.

    Frieda Christine, Mathilda Maria, Marie Cornelia sind alles solide Namen, wenn auch nicht mein Fall.

    Ian Adam- beide englischen gesprochen finde ich runder, wenn auch recht ähnlich. Einzeln mag ich beide Namen.

    Loreana- erinnert mich an Gloriana und Loredana, gefällt mir aber um Längen besser.

    Tjark Michael- Tjark klingt für mich wie ein Ausruf „Tja“

    Vincent Conner- Connor ist zwar richtiger, aber klanglich ganz nett.

    Rike- würd ich Rieke schreiben, eine der wenigen Namen auf ke,
    die ich mag. Eine Schülerin heiße so. Ich würde noch einen Zweitname dazugeben. Rieke Amalia, Rieke Helena, Rieke Marleen.

    Leon Mirco- klingt zu aufgezählt.

    Emilia Marina – hübsch.

    Jared Otto- das klingt fast etwas lächerlich, ein englischer und ein so urdeutscher Name. Jared mag ich ganz gerne, würde ich aber selbst nicht vergeben.

    Heidi- mag ich wegen der Kinderbuchfigur mittlerweile ganz gerne, auch hier hätte ich einen Zweitname gut gefunden. Heidi Johanna, Heidi Elisabeth…

    Fritza Rena Jutta- drei Zweisilber sind extrem aufgezählt, zumal alle auf a enden. Fritza klingt ungewohnt und ist nicht meins. Rena finde ich okay, Jutta und ich werde keine Freundinnen.

    Mila Ida Monika- zwei Enkelinnen und Oma. Auch zu aufgezählt. Mila und Ida mag ich einzeln aber gerne.

    Alice Regina- gefällt mir ausgesprochen gut. Da es ja auch einige Königinnen mit dem Namen Alice gab, passt der Name gut. Hier würde ich Alice französisch aussprechen. Finde ich nett, selbst würde ich aber die englische Aussprache bevorzugen. Regina heißt meine Großtante, dann gibt es da noch die böse Königin aus „ONCE upon a Time“, sprechender Name!

    Mina Kirsten- als Mina Christin wäre er auf Platz eins gewesen.

    Milea- gefällt mir richtig gut. Viel besser als Milena oder Melina.

    Clara Marta- nur ein Vokal, finde ich zu flach. Clara mag ich sehr gerne. Die Helle ist eine schöne Bedeutung.

    Ingrid- für den Namen habe ich eine Schwäche.

    Anne- auch nett, wie bei Ingrid wäre ein Zweitnamen schön.

    Karin Anna- ich will Karinanna sagen. Karin, so hieß meine Lieblingserzieherin, die müsste jetzt Anfang vierzig sein. Dann gibt es noch die Tochter von Astrid Lindgren. Eine andere Karin, die ich kenne, ist siebzig.
    Ja, wieso nicht? Ich hätte nur einen anderen Zweitnamen gewählt. Karin Luisa, Karin Olivia, Karin Delia.

    Kasja- ich frage mich seit Freitag, ob hier ein Buchstabendreher passiert ist und das Mädchen eigentlich Kajsa heißt oder eine Variante von Cassia?

    Finn Jelitto- Jelitto erinnert mich neben Jelly auch an Gelato.

    Ich wähle:
    Milea
    Ingrid
    Alice Regina
    Marie Cornelia
    Emilia Marina

    Ein Junge bleibt heute namenlos

    Wild geschüttelt
    Clara Marina
    Alice Milea
    Mila Alice
    Marie Emilia
    Ingrid Emilia
    Vincent Ilian

    Antworten
    • Kasja – ich vermute einen slawischen (evtl. russischen Hintergrund). Es klingt wie eine russische Koseform … Katja, Nastja, Tasja. Ich weiß aber nicht was üblich. Vergeben sie die Vollform oder gleich den Rufnamen? Bei Kasja weiß ich nicht, welche Vollform dazu gehört.

Schreibe einen Kommentar