Babynamen der Woche 51/2021 – Leonie, Chrystal, Aurelia, …

Leonie Jessica * Chrystal Aileen * Aurelia Felina * Klea Pauline * Minja (f) * Rakan (m) * Emily Silke * Kuno * Adriana Andrea * Freya Auraya * Samira-Charlin * Runa Adele * Rustin Michael * Marko * Kiano * Gerd * Lisa-Marie Renate * Morten Bo * Karlo Franco Simon * Leni Diana * Alexander Adam * Lore (f) * Carla Hilde Carolina * Elfrieda * Marlies Emma * Janne Nikola Rosina * Anariki Rosalie * Melina Kate * Emilio-Gianni * Nikolas Quinn


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat - Fakten. Daten. Inspiration

32 Gedanken zu „Babynamen der Woche 51/2021 – Leonie, Chrystal, Aurelia, …“

  1. Wahlpflicht
    Nikolas Quinn * das ist doch eine hübsche Mischung aus traditionell und modern, dabei nicht zu abgedroschen oder lallig. Und es sollte definitiv mehr Q-Namen geben.
    Carla Hilde Carolina * tolle Kombination. Hilde hats mir angetan.
    Morten Bo * noch lieber Marten, aber diese Varianten von Martin gefallen mir alle. Bo als Erstname ist schwierig. Ich höre immer wieder, dass das unvollständig klingt („Bo-was? Bohann, Bowin, Bo…?“).

    Wild geschüttelt
    Hilde Pauline Adele (ohne e gesprochen)
    M[a]rten Bo Nikolas

    Mein Senf:
    Chrystal Aileen * Ich denke an Drogen.
    Runa Adele * Runa hat für mich einen rechten Touch. Adele mag mir da nicht ganz ins Schema passen. Irgendwie nicht stimmig.
    Rustin Michael * Ich denke sofort an Krusty den Clown. Wie spricht man Rustin aus? Deutsch oder wie Justin?
    Kiano * Riivs
    Janne Nikola Rosina * bei unisex-Janne hätte ich umisex-Nikola nicht als Zweitnamen gewählt. Dann lieber Janne Rosina Nikola. Ich gehe mal von Nachbenennungen aus.

    Antworten
    • Bo Alexander – funktioniert doch super

      Hilde Pauline Adele – ohne e gesprochen:
      Hild Paulin Adl ? Hier komm ich nicht mit.

      Am meisten amüsiert hatte mich aber, dass dir Runa Adele nicht konsequent rechts genug zu sein scheint.
      Bei Runa hab ich so eine unwillkürliche Assoziationenverkettung. Runa – Runen – Runeschrift – Wikinger !
      Das ist vielleicht inhaltlich nicht korrekt wie vermutlich auch mein Wikingerbild. Aber das Thema Wikinger ist in meiner subjektiven Vorstellung so gar nicht feminin.
      Vielleicht sollte ich auch einfach nochmal mein Frauenbild überdenken. Oder mich über Wikinger schlau machen oder die Runeschrift…
      Klanglich finde ich den Namen wiederum sehr catchy. Ich bin grosser Fan von Namen mit dunklen Vokalen.
      Noch bin ich bei Runa immer etwas hin und hergerissen, aber das schlägt bestimmt bald in uneingeschränkte Begeisterung um. Es sei denn du hättest noch einen triftigen Grund parat, warum der Name rechtspolitisch Assoziationen wecken könnte.

  2. Iterum est veneris…

    Leonie Jessica, zwei Namen, die mal ganz modern waren. Ich hätte jemanden Mitte Zwanzig vermutet.

    Emily Silke – Silke wünsche ich ein Comeback, auch wenn es hier sicher eine Nachbenennung ist. Noch lieber hätte ich kleine Sigrids oder Ingrids. Und natürlich Ruths.

    Adriana Andrea und Alexander Adam, zwei Namen für meine AA-Sammlung. Adriana Andrea ist sich so ähnlich, dass es schon wieder cool ist.

    Rustin Michael – spricht man Rustin wie Dustin? In dem Fall – Rustin‘ Michael, der rostende Michael?

    Carla H. Carolina ist ein Fall von Mia Maria, oder Hanna Johanna. Durch die Hilde in der Mitte fällt es nicht so auf. Die Hilde finde ich am besten von den Dreien.

    Nikolas Quinn, ganz okay, aber sehr cool und mysteriös, als Mittelinitial ein Q zu haben. Hoffentlich heißt er nicht Fladen mit Nachnamen.

    Ich find’s lustig, dass bei Lore ein (f) dabei steht, bei Gerd aber nicht. Lore hätte ich spontan weiblich eingeordnet, der einzige männliche Lore, der mir einfällt, ist der böse Bruder vom Androiden Data aus Star Trek. Gerd ist in Skandinavien ein Frauenname.
    Heute bastele ich zwei mfg-Namen:

    Marlies Freya Gerd
    Morten Franco Gianni

    Antworten
    • Gerd ist hier aber doch sicher ein Junge – oder? Finde ich gar nicht schlecht, wenn ich auch die Mädchenvariante Gerda lieber mag.

    • Ja, Gerd ist in diesem Fall ein Junge.
      Da mir nicht bekannt war, dass Gerd irgendwo als Frauenname gebräuchlich ist, habe ich das Geschlecht nicht angegeben, weil es für mich eindeutig war.
      Man lernt nie aus..

    • Zu Gerd als nordischen Frauenname, ich kenne eine Ingegerd aus dem hohen Norden, allerdings wie ich bereits Großmutter.
      Gerd als Jungennamen gab es in meiner Kindheit öfter, auch als Abkürzung von Gerhard

  3. Heute scheint mir einiges aus der Zeit gefallen:
    Leonie Jessica, Chrystal Aileen (Chrystal wie im Denver Clan?), Marko, Gerd – die mich schon vor 20-30 Jahren nicht vom Hocker gerissen haben.

    Sicher nur Nachbenennungen sind Silke, Michael, Renate, Andrea – denen ich bis auf Andrea den Status als Rufname gönnen würde.

    Rustin – und ich dachte, Dustin wäre schon schlimm genug. Dustin Hoffman hat mal in einem Interview gesagt, dass er den Namen hasst, seit er als Kind „Dustin the dustbin“ (Mülleimer) gehänselt worden sei.

    Emily und Lisa-Marie sind mir zu ausgelutscht.

    Freya Auraya – klingt nach einem schlechten Reim.

    Kuno, Lore, Elfrieda – nicht mein Geschmack, auch wenn’s noch nicht so schlimm ist wie „Elfriede aus Wuppertal“.

    Kiano – Ich hab mich noch nichtmal mit Kian anfreunden können. Kiano klingt so selbstgebastelt, piano fällt mir dazu nur ein.

    Nikolas Quinn – Nikolaus oder Nicolas, und zum englischen Quinn passt der deutsche Niklaus nicht. Es sei denn, man spricht ihn Kwinn aus, aber dann hätte man’s ja auch so schreiben können.

    Karlo Franco Simon – ein ähnlicher Fall. Carlo Franco Simone oder Karl Frank/z Simon.

    Carla Hilde Caroline – ja, der Doppelmoppel hat wieder zugeschlagen…

    Emilio-Gianni – bis auf den Bindestrich hübsch

    Rakan – sagt mir nichts.

    Anariki Rosalie, Samira-Charlin – da geht die Schublade bei mir auf.

    Aurelia Felina, Klea Pauline, Minja (f), Adriana Andrea, Runa Adele, Morten Bo, Janne Nikola Rosina – muss man mögen…

    Melina Kate, Leni Diana – Ich finde beide Kurzformen furchtbar, wenn auch aus verschiedenen Gründen.

    Meine Favoriten heute :
    Alexander Adam – trotz Alliteration und
    Marlies Emma obwohl Marlies nur eine Kurzform ist, wenn auch mit Tradition, und ich Emma altmodisch finde.

    Antworten
    • (Chrystal wie im Denver Clan?)

      Die aus dem Denver Clan schrieb sich aber „Krystle“, was mir damals schon seltsam vorkam. So oder so kein Fan, weder vom Namen in jedweder Schreibweise (auch nicht Christl!) und schon gar nicht von der Serie, aber der war damals als Gegenstück zu Dallas kaum auszuweichen (es gab noch nicht soviele Programme wie heutzutage, haha.

  4. Zu Anariki konnte ich nichts Vernünftiges finden, kann mir wer weiterhelfen?
    Rustin klingt mir auch zu sehr nach „rostendem Justin“, wobei Bayard Rustin ja eigtl kein schlechtes Namensvorbild ist.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Jessica: wahrscheinlich zu hebräisch Jiska „Gott wacht über dich“; Figur aus Shakespeares ‚Kaufmann von Venedig‘

    Chrystal: ältere Schreibweise von englisch crystal „Kristall“

    Aileen: Variante von Eileen, möglicherweise eine irische Form von Helena

    Klea: zu griechisch kleo „Ruhm“, Kurzform von Kleopatra

    Rakan: arabischer Männername „nobel“(?); Name eines iranischen Dorfes; Name eines Charakters aus dem Computerspiel ‚League of Legends‘

    Kuno: Kurzform von zB Konrad zu althochdeutsch kuoni „kühn“; Kurzform von zB Kunibal/ Kunibert zu althochdeutsch kunni „Sippe“

    Auraya: Hauptcharakter aus der Fantasy-Buchreihe ‚Age of the Five‘

    Samira: arabisch/persisch „nächtliche Gesprächspartnerin“

    Charlin: Variante von Charline/Charleen, weibliche Form von englisch/französich Charles zu deutsch Karl

    Runa: zu altnordisch rún „Geheimnis“

    Adele: Kurzform von althochdeutsch Adele; britische Sängerin

    Rustin: Bayard Rustin war ein afroamerikanischer Bürgerrechts-/LGBT-Aktivist; persisch „aufrichtig“(???)

    Marko: kroatisch/serbisch/bulgarische Form von Markus

    Kiano: ostafrikanisch „Wind“(???); evtl. Variante von hawaiisch Keanu „kühle (Brise)“

    Bo: skandinavisch „der Sesshafte“; Kurzform von Bonifatius, zu lateinisch bonum+facere „Gutes tun“; Kurzform zu slawisch Bojan „Kampf“

    Marlies: Kurzform von Maria/e-Elisabeth oder Maria/e-Luise

    Anariki: vlt eine Verschmelzung von Ana+Riki (???)

    Melina: altfranzösische Variante von Amalia; oder zu griechisch meli „Honig“; oder zu italienisch Carmelina

    Gianni: Kurzform von Giovanni, der italienischen Variante von Johannes

    Quinn: ursprünglich ein irischer Nachname

    Antworten
  5. Ein kleiner Tropfen Senf …

    Freya Auraya * sebald hat herausgefunden, woher Auraya kommt. Mich stört in der Kombination mit Freya der Reim (ob rein oder unrein, je nach Aussprache der beiden Namen)
    Lore (f) * Denk ich an einen Güterwagen, der Schüttgut seitlich auskippen kann
    Elfrieda * Mutig, vor allem als EInzelname
    Anariki Rosalie * Anariki klingt nach Fantasy oder nach tropischer Insel (letztere gibt es tatsächlich, eine Fantasyfigur habe ich nicht finden können)

    Antworten
    • Insel war ein gutes Stichwort, danke!
      Ich glaub, ich hab Anariki gefunden: 1.865, 172.872
      Dort wurde wohl mal eine BBC-Doku-Soap gedreht (The Real Swiss Family Robinson – The Dyes in Kiribati, 2009).
      Nur schade, dass die Insel wahrscheinlich noch zu Lebzeiten von Anariki Rosalie im Meer versinken wird…

    • Was ist an Elfrieda mutig?
      Neben all den kleinen Friedas ist Elfrieda doch die logische Konsequenz.
      Dann hat man eben doch seine Frieda bekommen, die sich aber von den anderen abhebt. Und man vermeidet, dass es Dopplungen in einer Klasse gibt. Das wäre wirklich ein Zufall.
      Klanglich finde ich den Namen auch nicht schlecht. Er scheint mir auch noch ein bisschen angepasster an den Zeitgeist als Elfriede, die auf mich etwas älter wirkt.
      Kurz: Frieda oder Elfi. Beides sehr schön!

    • @Tameri: Kenne eine Elfriede, die sehr unter ihrem Vornamen gelitten hat und keineswegs mit diesem angeredet werden durfte … ich weiß nicht was gerade an Elfriede so schlimm ist, aber es ist auf jeden Fall ein Name, der starke Reaktionen auslöst.

    • Ich denke auch, dass Elfrieda wieder kommt, der Name gefällt mir auch. Dass jemand unter dem Namen bzw. unter Elfriede gelitten hat, der jetzt schon so heißt, ist da kein Beweis – vor 20 Jahren oder noch früher wären auch Frieda und andere Retronamen eine „Strafe“ gewesen.

    • Unser Nachbarskind wurde vor 20 Jahren Emma genannt. Was gab es einen Aufschrei! So ein alter Oma-Name? Wie kann man nur.

  6. Leonie Jessica – ja, sie könnte auch schon 25 sein. Ich finde den Namen okay! Leonie ist ein hübscher Rufname. Jessica könnte tatsächlich eine Nachbenennung sein.

    Aurelia Felina – Aurelia mag ich sehr! Felina bedeutet doch Katze? Ich mag Katzen, wir haben ja selbst eine, aber Felina möchte ich dann doch nicht vergeben.

    Kuno – ein schöner alter Name. Ich hätte ihm nur noch einen Zweitnamen gegeben, Kuno Michael oder Kuno Simon.

    Adriana Andrea – Adriana ist ganz in Ordnung. Andrea wirkt klanglich etwas doppelt gemoppelt, auch wenn es vermutlich eine Nachbenennung ist.

    Samira-Charlin – Samira ist einer der schönsten arabischen Mädchennamen. Aber mit Bindestrich und Charlin wirkt es schubladig.

    Marko – mag ich als Marco lieber, das ist die italienischep Schreibweise. Marko ist die slawische Variante, ist ja auch nicht falsch.

    Gerd – so hieß mein Onkel, eigentlich hieß er Gerhard, aber daraus wird wohl immer automatisch ein Gerd. Der Name erinnert mich auch an Gerd Müller, ehemaliger Nationalspieler, leider auch schon verstorben.

    Lisa-Marie Renate – ein schöner, solider Name. Mit Lisa-Marie kann man nichts falsch machen. Renate passt zwar klanglich nicht so toll dazu, aber Renate dürfte die Oma sein.

    Lore (f) – Lore ist für mich eindeutig weiblich.

    Carla Hilde Carolina – Carla und Carolina sind doppelt gemoppelt. Einzeln sind alle drei gute Namen. Carla Hilde oder Carla Hildegard oder Carolina Hilde wären alle sehr schön gewesen.

    Marlies Emma – Marlies gefällt mir, ich finde Marlies hat Potential, darf gerne beliebter werden. Emma dazu kann man machen.

    Janne Nikola Rosina – ich würde es auch besser finden, wenn der Zweitname eindeutig weiblich wäre, wenn der erste schon unisex ist.

    Nikolas Quinn – ja, ist okay. Ich würde Nicolas lieber mit c schreiben.

    Ich wähle heute:
    Kuno
    Lisa-Marie (Renate)
    Carla Hilde (Carolina)

    Leonie Jessica ist auch noch ganz schön.

    Diese Einzelnamen gefallen mir:
    Aurelia
    Samira
    Carolina
    Michael
    Simon

    Wild geschüttelt:
    Aurelia Marlies
    Carolina Hilde
    Janne Carolina
    Simon Kuno
    Kuno Michael

    Antworten
  7. Leonie Jessica: Finde ich zusammen relativ harmonisch, obwohl Jessica wie schon vielfach gesagt etwas altmodisch wirkt… Finde beide Namen in Ordnung.

    Chrystal Aileen: Puh, gar nicht mein Fall. Zumal ich meine, dass Crystal ohne h geschrieben wird.

    Aurelia Felina: Aurelia ist einer meiner Lieblingsnamen überhaupt, Felina finde ich auch süß. Top!

    Klea Pauline: Pauline mag ich – Klea gefällt mir so gar nicht, vor allem mit K wirkt es irgendwie falsch und sehr hart. Passt aber gut zusammen und kann man bei Gefallen so kombinieren.

    Minja: Nicht mein Fall, aber machbar.

    Rakan (m): Finde es klanglich okay.

    Emily Silke: Emily ist schön, Silke wohl eine Nachbenennung.

    Kuno: Irgendwie niedlich.

    Adriana Andrea: Gefällt mir beides nicht.

    Freya Auraya: siehe oben

    Samira-Charlin: Samira alleine finde ich ganz nett, aber Charlin? Und dann noch mit Bindestrich…

    Runa Adele: Ich mag Adele, Runa klingt mir zu hart, die schöne Bedeutung hilft da auch nichts…

    Rustin Michael: Auch nicht besser als Dustin oder Justin…

    Marko: Würde ich mit c schreiben.

    Kiano & Gerd: Beides auf andere Weise nicht meins. Kiano soll wohl modern wirken und kommt ausgedacht rüber, während Gerd an einen 45-jährigen Bankangestellten erinnert. Ich weiß nicht, ob ich Gerd so gerne halten würde 😀

    Lisa-Marie Renate: Renate heißt wohl die Oma. Lisa alleine finde ich langweilig, aber tatsächlich mag ich die Kombi Lisa-Marie, auch wenn sie nicht mehr so modern ist. Eigentlich mag ich Bindestriche ja nicht so. Aber bei Lisa oder Anna würde ich tatsächlich -Marie kombinieren, süße Kombi, die die Namen etwas aufpeppt.

    Morten Bo: Morten, da muss ich an den Monte-Joghurt denken…

    Karlo Franco Simon: Bitte vertauscht das K und das c…

    Leni Diana: süße Kombi! Ich mag Leni. Diana alleine nicht so, aber es passt super dazu!

    Alexander Adam: siehe oben und ersetze Leni durch Alexander und Diana durch Adam.

    Lore (f): Finde ich klanglich gar nicht schön.

    Carla Hilde Carolina: Carla alleine ist schon nicht mein Fall, aber warum die Dopplung mit CARoLinA?

    Elfrieda: Elfi wäre eine süße Abkürzung.

    Marlies Emma: Ältere Namen kommen ja wieder, aber ich finde, da muss man unterscheiden. Charlotte z. B. ist wieder modern, auch Elise kann wieder ein kleines Kind sein. Aber bei Marlies denke ich wirklich nur an eine alte Frau.

    Janne Nikola Rosina: Janne klingt für mich nicht gut. Nikola würde ich mit c schreiben.

    Anariki Rosalie: Anariki, woher kommt das? Hat was… Rosalie ist super.

    Melina Kate: Mag ich jetzt nicht.

    Emilio-Gianni: Warum der Bindestrich?

    Nikolas Quinn: Das finde ich super! Nikolas ist einer der schönsten Namen für mich und Quinn passt gut dazu!

    Antworten
  8. Hallo,
    sehr a-lastig heute.

    Leonie Jessica- ich stimme den anderen zu, es klingt wie ein Name aus meiner Generation. Ich bin sowohl mit einer Leonie als auch mit mehreren Jessicas (ich spreche den Namen übrigens Dschessika aus, erst durch den Blog hier habe ich erfahren, dass man den Namen auch mit deutschem J sprechen kann). Nach mehr als mit meiner Generation verbinde ich den Namen mit der meiner Schwester. Ich finde Leonie etwas inflationär und habe mich an den Namen vor Jahren satt gehört.

    Chrystal Aileen- die Schreibweise wirkt schon etwas schubladig, der Klang auch. Chrystal erinnert mich auch an die Droge, Aileen ist, vor allem in dieser Schreibweise nicht mein Fall, obwohl ich das Lied „Come on Eileen“ mag.

    Aurelia Felina-lia-lina finde ich immer ungünstig. Aurelia gefällt mir gut, Felina dazu weniger. Felina ist ja beinah jede Woche zu lesen. Mögen Knud und Sabrina Katzen genau so gerne wie ich oder ist der Name im Kommen 😉 ? Mir persönlich gefällt der Klang nicht besonders, „Fel“ erinnert mich an „Fell“.

    Klea Pauline- okay, wenn ich ea und dann au auch etwas unvorteilhaft zum Aussprechen finde. Klea mag ich gerne, ich würde aber Clea schreiben. Pauline ist okay, ich gewöhne mich dran, werde aber nie ein Fan von Paul/Paula und Co sein.

    Emily Silke – die Kombi ist mir zu bunt. Emilie Silke (Emilje gesprochen) hätte ich ein wenig besser gefunden. Silke finde ich zu Emily zu ältlich. Ich mag die „ke“-Namen nicht gerne. Vielleicht liegt es daran, dass ich in Süddeutschland lebe. Emily ist zwar wie Leonie sehr häufig, aber ich mag den Klang immer noch gerne.

    Kuno – klingt ritterlich. Finde ich nicht schlecht, einen Zweitname hätte ich ihm aber gegönnt.

    Adriana Andrea- viel zu ähnlich! Adriana finde ich okay, Ariana mag ich persönlich lieber. Andrea empfinde ich ebenfalls zu ältlich. Ist für mich mit Frauen im Alter meiner Mutter verbunden.

    Freya Auraya- ich spreche Freya „Fre-ja“ aus, wenn man den Namen aber „Frei-ja“ ausspricht“ reimt es sich wirklich. Auraya wirkt als könnte Klein-Aurelia ihren Namen noch nicht aussprechen. Freya Aurelia hätte ich aber sehr hübsch gefunden.

    Samira-Charlin – Samira ist ganz hübsch, klingt prinzessinenhaft. Charlin mag ich schon korrekt geschrieben nicht sonderlich. Aber wieso haben die Leute in letzter Zeit das Bedürfnis überall das e wegzulassen? Wer würde den auf die Idee kommen Charline „Tschar-li-ne“ auszusprechen?

    Runa Adele – finde ich ganz gelungen. Adele mag ich zwar lieber als Runa, aber wieso nicht? Adele ist schön weich zu der etwas härteren Runa. Adela finde ich hübscher. Adelheid ist mir zu streng, außerdem wird da sowieso Heidi oder eine andere Kurzform draus. Die englische Variante Adelaide finde ich sehr hübsch, ebenso Alida und Aleida (wobei man hier ein A, leider heraushören könnte).

    Rustin Michael – und ich fand Dustin klanglich noch nie schön, Rustin topt das noch. Es klingt so rostig. Michael ist okay, ist zwar auch mit der Generation meiner Eltern verbunden, aber ich habe auch einige Nachhilfeschüler mit dem Namen, die meisten habe slawische Wurzeln.

    Gerd- finde ich zu kurz und ich sehe auch noch nicht die Zeit für den Namen.

    Lisa-Marie Renate- Lisa-Marie war der Name meiner Generation. Stand auch für mich in der engeren Auswahl, aber der wurde es zum Glück nicht. Renate dazu klingt unfreiwillig komisch.

    Morten Bo- Bo mag ich, Morten erinnert mich immer an „Mord“ und an den Schriftsteller Morten Rue. Ich mag Martin auch nicht sonderlich, finde ich aber freundlicher als Morten.

    Karlo Franco Simon- ich würde wie Lena auch Carlo Franko schreiben, wobei mir von allen Namen lediglich Simon gefällt. Bekannt, aber nicht häufig.

    Leni Diana- süße Kombi. Ich mag Leni, wie Lia, Mia etc. ist Leni ein Name, der für mich als Vollname durchgeht. Mag ich viel lieber als Helene. Anders als Helena und Helen empfinde ich Helene immer als ein wenig hochnäsig.

    Alexander Adam- Adam Alexander hätte einen besseren Rhythmus gehabt, die Alliteration ist mir aber zu ähnlich. Adam mag ich ganz gerne, ich hatte einige kleine Nachhilfeschüler, die so hießen. Diese hatten nordafrikanische Wurzeln. Alexander, na ja, Alec oder Lex mag ich lieber, aus Alexander wird unweigerlich Alex.

    Lore- ich denke auch an die Lorebahn. Lore finde ich sehr aus der Zeit gefallen. Ich kenne den Namen eher als Teil von Annelore. Lora hätte ich hübscher gefunden.

    Carla Hilde Carolina- doppelgemoppelt und nicht mein Fall. Carla „Caaala“ und ich werden keine Freundinnen mehr. Hilde finde ich zu ältlich, ich bin ein großer Fan von Hilde Domin, aber vergeben würde ich den Namen nicht. Hilda fände ich besser. Carolina gefällt mir von allen Namen am besten. Persönlich hätte ich Carla einfach weggelassen.

    Elfrieda- hm… nein, absolut nicht mein Fall. Das a haut es auch nicht raus. Dann lieber Frieda.

    Marlies Emma – Emma Marlies hätte ich besser gefunden. Ich finde ma-ma nicht so schlimm. Marlies finde ich ebenfalls zu ältlich. Marlit, Marisa, Maresa gerne, aber Marlies hm… Emma gehört zu meinen Lieblingsnamen.

    Janne Nikola Rosina- Zwei Unisexnamen finde ich auch ungünstig. Nikola ist für mich zwar weiblich besetzt, aber dennoch. Janne ist okay, Rosina erinnert mich zu sehr an Rosine.

    Anariki Rosalie – ich hatte Anariki zuerst für einen finnischen Namen gehalten, aber da wären ja Doppelvokale drin. Ich finde beiden Namen nicht so passend zueinander, Anariki ist okay, Rosalie mag ich sehr gerne. Feminin und hell und ich mag Namen mit „Rose“ drin: Rosenrot, Rosemarie, Annerose etc.

    Melina Kate- gelungene Kombi, wenngleich Melina nicht mein Fall ist, lieber nur Lina. Kate hingegen mag ich gerne, neben Rose und Grace mein liebster englischer Mädchennamen, die mag ich einsilbig wohl gerne, wie mir eben auffiel.
    Apropos Melina. In der Zeitung habe ich folgende Geschwisterkombi gelesen Melina, Leonie und Lena. Fand ich persönlich viel zu ähnlich.

    Emilio-Gianni- mit Bindestrichen werde ich einfach nicht warm.

    Nikolas Quinn- je öfter ich die Kombi lese, desto besser gefällt sie mir. Nikolas mag gerne, könnte ich mir gut als Zweitnamen vorstellen.

    Ich wähle
    Nikolas Quinn
    Leni Diana
    Klea Pauline

    Einzeln: Rosalie, Emma, Kate, Aurelia

    Wild geschüttelt:
    Emma Rosalie
    Emma Aurelia
    Rosalie Kate
    Adam Nikolas
    Klea Aurelia
    Kuno Michael

    Mein Name der Woche: Mimi. Ein kleiner weißer Hund, der fünf andere Hunde wie eine verrückte angebellt hat (darunter einer, der Mimi hätte fressen können, so groß wie er war).

    Antworten
    • Ich bin total begeistert. Hast du korrekturgelesen?? Bei der Hälfte dachte ich „Hä, der Beitrag ist doch von Miez, oder doch nicht?“ und hab nochmal nachgeschaut.
      Ich bin etwas irritiert, will nicht sagen, dass alles fehlerfrei ist, aber sehr ungewohnt und ich weiss abschliessend tatsächlich nicht, ob ich das gut finden soll. Mit fehlen hier etwas die Augenblicke des Schmunzelns.

    • Vielleicht stehe ich auf dem Schlauch, aber was meinst du? Sprichst du auf meine Hassliebe zur Autokorrektur und Tippfehler an?

    • Von deiner persönlichen emotionalen Haltung gegenüber Autokorrektur und Tippfehlern weiss ich nichts, nur das sie für gewöhnlich in vergleichsweise hoher Zahl auftreten und damit oft einen kleinen Sidekick in deinen Beiträgen liefern.
      Eines der letzten absoluten Highlights dabei unter anderem „queere Handys“. Grossartig!
      „Perfekt“ ist ein überholtes Ziel. Mut zur Lücke ist doch gleich viel sympathischer!
      In diesem Sinne herzliche Grüsse

    • Was soll ich sagen, ich bin ein Fan von Gleichberechtigung- auch bei Handys 😉

      Mich ärgern die Fehler immer, weil ich die deutsche Rechtschreibung eigentlich gut beherrsche. Stift und Papier liegt mir da aber mehr. Ich habe meine Lateinaufgaben für die Uni immer handschriftlich angefertigt, weil ich im Tippen lateinischer Texte an Fehlern noch eine Schippe draufsetzte. Mein Korrekturleser für die Hausarbeiten hatte immer seine helle Freude.

      Ich hatte als Kind eine leichte Rechtschreibschwäche und habe sehr lang und hart daran gearbeitet, um sie zu überwinden. Was ich auch habe, nur wenn ich müde oder im Stress bin passieren mir Fehler, na ja und beim Tippen. Man sollte meinen, dass ich darin besser werde, aber irgendwie ist das nicht der Fall und meine innere Perfektionistin springt deshalb immer im Dreieck. Ich weiß, dass man nicht perfekt sein muss, aber auch das ist der Perfektionistin egal 😉 . Abgesehen davon habe ich Deutsch studiert und das sehr erfolgreich (auch wenn man das bei machen Kreationen hier nicht glauben mag). Ich liebe diese Sprache und bei anderen bin ich eine wirklich gute Lektorin, nur beim mir selbst irgendwie nicht. Ich werde meine Arbeitsblätter wohl diktieren, ich habe vor Kurzem die Diktierfunktion meines Laptops entdeckt. Interpunktion ist zwar seine Achillesferse, aber das kriege ich alleine hin. Das andere auch, ich muss die Texte vorher nur ausgedruckt durchlesen. Was ich auch immer tue, im Unterricht sollte so etwas nicht passieren. Wobei ich schon in Hospitationsstunden bei Lehrern gesessen habe, die die Schüler auf Klassenarbeitsblättern gebeten habe, Tippfehler einfach zu korrigieren, also es gibt nichts, was es nicht gibt ^^

      Vielleicht probiere ich es für den Blog hier auch aus, aber ich benutze hier fast immer das Handy (ja, das lädt förmlich zu Tippfehlern und unfreiwilliger Korrektur ein (oder wie meine Autokorrektur es gerade möchte: korreliert). Na ja, wir werden sehen. Ich bin aber erleichtert, dass diese Unperfektion hier mit Humor gesehen wird 🙂

    • @Knud: Also laut Duden ist beides korrekt.
      DAS Blog erscheint mir zwar irgendwie logischer (das Logbuch, das Protokoll), DER Blog ist für mich aber wesentlich intuitiver (der Block).
      Aber wenn wir uns hier schon um queere Handys kümmern, dann wollen wir natürlich auch keine Blog-Individuen misgendern, sondern versuchen, deren jeweilige Artikel-/Pronomenswünsche zu respektieren 😉

    • Ha! Ich schreibe daher weiter der Blog 😉 ich stimme Sebald zu, klingt intuitiver.
      Erinnert mich an eine Diskussion über das Wort „asozial“, die ich während eins Praktikums hatte. Es ging um die Frage, was asozial eigentlich ist. Ich hatte mich für die Schreibweise „assi“ entscheiden (ist der Aussprache näher) und hatte dies vorher natürlich im Duden nachgeschlagen und schrieb es an die Tafel.
      Man kann sowohl asi (näher zum Langwort) also auch assi schreiben. Die Schüler wollten asi mit einem s und erklärten assi für falsch, bis ich mit dem Duden kam.

      Nur bei das Radiergummi sträubt es mich noch. Ich weiß, das es das und nicht der heißt, weil das Endwort den Artikel bestimmt, alle um mich herum (mich eingeschlossen) habe aber immer der gesagt, sodass es noch ganz ungewohnt klingt.

    • @Miez: Tatsächlich sind laut Duden auch bei Radier-/Kau-/…-gummi beide Artikel möglich, in Österreich ist es wohl sogar immer „der Gummi“ 😉

      Hab mir auch mal den Wikipedia-Artikel über Gummi angeschaut:
      „In der Botanik werden als Gummi (das, Mehrzahl Gummen) bestimmte Pflanzensäfte (Exsudate) bezeichnet. […] In der Technik werden als Gummi (der, Mehrzahl Gummis) die Vulkanisate von Natur- und Synthesekautschuken bezeichnet.“

    • Also wenn wir hier abstimmen, dann wähle ich: DER Blog
      Alles andere lässt mich immer kurz zusammenzucken. Aber das überwinde ich auch noch, Knud.

      Bei Gummi sage ich intuitiv: DAS.
      DER Gummi mag ich irgendwie und sag das darum manchmal sogar selbst, aber selten.

      Vielen Dank, Sebald, für „Gummen“. Ist abgespeichert, aber nur unter der Kategorie Pflanzensaft.

      Die Herleitung von Kasi (Plural von Kasus, also der/die/das) über semantische Kategorien erscheint mir allerdings wenig logisch, obwohl ich übertrieben häufig diesbezüglich zur Diskussion herausgefordert werde, wenn jemand das anders sieht. Das grammatische Geschlecht ist in der Regel derart willkürlich. Da funktioniert es nicht zu sagen, dass ist DAS Auto, DAS Fahrrad, DAS Boot, dann muss es auch DAS Kutsche heissen.
      Aber wenigstens der, die, das Blog lässt hier genügend Spielraum 🙂

      Ich mag in welche Richtung das hier geht…

  9. Leonie Jessica: Beide Namen finde ich an sich nicht schlecht; Jessica gefällt mir jedoch nur in der Aussprache mit deutschem J. Leonie war ja eine Zeitlang sehr beliebt, ist aber inzwischen aus der Mode gekommen. Jessica war noch deutlich vor Leonie in Mode.

    Aurelia Felina: Aurelia ist wirklich ein schöner, klangvoller Vorname mit schöner Bedeutung. Felina klingt mir zu weich und brav, obwohl mir Katzen sympathische Wesen sind.

    Kuno: gefällt mir

    Adriana Andrea: Zungenbrecher

    Freya Auraya: Ich finde es nicht grundsätzlich schlimm, wenn Erst- und Zweitname sich reimen, die Namen sind auch schön und klangvoll, doch Auraya klingt mir zu sehr nach „auweia“.

    Runa Adele: Beides sind schöne Namen. Runa gefällt mir v.a. wegen der geheimnisvollen Bedeutung, aber auch wegen des dunklen Klangs. Während Runa für mich eher rau klingt, bildet Adele dazu einen edlen Gegenpart.

    Lore (f) – Finde ich nicht schlecht. Ich wäre nicht auf die Idee gekommen, Lore für einen Jungen zu halten.

    Carla Hilde Carolina – Die Dopplung stört mich. Möglicherweise ist Carolina eine Nachbenennung, doch die Eltern zogen Carla als Rufnamen vor. In diesem Falle fände ich es aber trotzdem unnötig, Carolina als Drittnamen zu vergeben, da das mit Carla m.E. schon indirekt abgedeckt ist – eine Nachbenennung muss für mich nicht unbedingt exakt mit der Originalschreibweise übereinstimmen. Mir persönlich gefällt aber Carolina besser als Carla. Hilda Carolina gefiele mir als Kombination.

    Marlies Emma – Marlies finde ich sehr schön. Emma hieß meine Urgroßmutter, und sie war wegen der Assoziation mit Tante-Emma-Läden nie glücklich über ihren Namen. Sie hätte sich bestimmt gewundert, dass der Name sich einmal solcher Beliebtheit erfreuen würde.

    Janne Nikola Rosina – Rosina gefällt mir als Zweitname. Zu Janne, was ich nicht so ästhetisch finde, passt er nach meinem Geschmack nicht gerade. Ich würde Janne in Norddeutschland verorten, Rosina eher im katholischen Raum, zumindest kam er bei meinen katholischen Vorfahrinnen aus dem Sudetenland öfter vor. Aber vielleicht gibt es ja einen guten Grund für diese Mischung. Vielleicht heißen die Großmütter Nikola und Rosina.

    Nikolas Quinn – gefällt mir

    Antworten
  10. Diese Woche stehen tatsächlich viele (alt-)vertraute Retro-Namen aus den 1960-80er Jahrgänge auf der Liste.

    Mein Senf:

    Leonie Jessica – als Einzelnamen zeitweise sehr in Mode, Jessica gefühlt eher in den 1980ern, lange vor Leonie, beide kombiniert habe ich noch nie gesehen. Ungefähr um diese Zeit entstand aud die amerikanische TV-Serie ‚Murder she wrote‘ (‚Mord ist ihr Hobby‘), nämlich die fiktive ältliche Krimi-Schriftstellerin Jessica Fletcher. Jessica wird früher oder später zu Jessie, Jessica bezeichnet auch eine Feinstrumpfhosen-Farbe oder -Marke, die schon seit vielen Jahren auf dem Markt ist.

    Kuno ist tatsächlich ein ‚ritterlicher‘ Vorname aus dem Althochdeutschen; kommt übrigens auch in der Burg-Schreckenstein-Kinderbuchserie vor.

    Chrystal Aileen – wird immer erklären und buchstabieren müssen, dass ihr Name nicht ‚Crystal‘ geschrieben wird.
    Crystal Aileen bedeutet sinngemäß ‚heller Kristall‘.

    Aurelia Felina, die goldene / goldfarbene Katze, was für ein wunderschöner, poetischer Name!

    Karlo Franco Simon – sieht einfach nur falsch geschrieben aus, bitte entweder durchgängig und klangvoll italienisch Carlo Franco Simone (ital. Simone ist männlich, ein Mädchen hieße Simonetta) oder deutsch Karl Frank Simon.

    Rosina war im ländlichen katholischen Bayern bei den heute über 80-Jährigen sehr beliebt, ist also vermutlich eine der (Ur-)Großmütter. Schön, dass der Name wieder einmal auftaucht. Alle Nikola/Nicola/Nicole, die ich kenne, sind heute zwischen 50 und 70 Jahre alt, insofern auch eine Nachbenennung.

    Bei Adriana Andrea hatte ich erst Adrian Andreas gelesen, vielleicht wurden ja tatsächlich Jungennamen ausgesucht, dann aber ein Mädchen geboren?

    Am besten gefallen mir:

    Aurelia Felina
    Aileen
    Adriana Andrea
    Anariki
    Carolina
    Rosalie
    Rosina

    Michael
    Simon

    Wild geschüttelt:

    Jessica Samira
    Carla Renate
    Diana Carolina
    Andrea Carolina
    Elfrieda Pauline
    Leonie Diana

    Michael Alexander
    Simon Alexander

    Geschwister:
    Aurelia Felina & Auraya Freya
    Adriana Andrea & Alexander Adam
    Adriana & Pauline
    Lisa Marie & Leni Diana
    Rosina & Rosalie – wären übrigens auch zwei schöne Namen für Katzen
    Emma & Emilio
    Adele Adriana & Adam Andreas

    Antworten

Schreibe einen Kommentar