Babynamen der Woche 14/2021

Dalia * Georg Matthias * Jeremias Lionel * Adalin Hanna * Elisabeth Clairé * Amalia Liesbeth * Charlie Marianne * Natálie * Erik Daniel * Tim Gerrit * Phina * Julian Anton Reiner Alfred * Magnus Carl Heribert * August Bjarne Hans-Karl * Hunter Phoenix (m) * Josef Simon * Mathilda Melody * Cody Myles * Jorven Aaron * Kjella Viktoria * Oriakhi (f) * Robin André * Siva Emilia * Elin Sophie * Janne Malin (f) * Anis-Mohamed * Wilhelm Hektor * Lotta Ellie * Loui Fabio * Dante Darius * Shuang (m)

Zwillinge:

  • Hanni & Tuuli (f)
  • Alexander & Frederik

Babynamen der Woche Ostern 2021


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Horstomat – die Vonamen-Toolbox

24 Gedanken zu „Babynamen der Woche 14/2021“

  1. Wahlpflicht:
    Amalia Liesbeth * lieber anders herum, aber ist schon. Ok.
    Magnus Carl [Heribert] *
    August Bjarne Hans-Karl * etwas zubunt, aber es sieht nach Nachbenennungen aus. Einen kleinen August hab ich letztens vernommen – das war irgendwie sehr passend.

    Wild geschüttelt
    August Julian Magnus
    Hans Frederik
    Li[…]sbeth Hann[e]

    Antworten
  2. Hallo,

    heute sind ja viele lange Namen dabei.

    Dalia- mag ich gerne. Ich bin ja ein Fan von Blumennamen und Dalia ist einer der wenigen Namen, auf D, die ich mag. Hat was Elegantes an sich, ein Zweitname wäre schön gewesen.

    Georg Matthias- finde ich als Kombi okay, mir persönlich ist Georg einfach altmodisch, mein Urgroßvater hieß so. Matthias finde ich ganz nett, Mattis mag ich lieber.

    Jeremias Lionel- hm… bei Jeremias bin ich mir nie sicher, wie man das aussprechen soll, englisch, deutsch? Ich persönlich würde den Namen deutsch aussprechen, dann klingt das aber zu Lionel nicht so berauschend. Abgesehen davon, dass beide Namen nicht mein Fall sind, finde ich die Kombi zu vokallastig.

    Adalin Hanna- hätte mir als Hanna Adelin vom Rhythmus besser gefallen, aber ich mag Adelin lieber. A und n verbinden beide Namen.
    Klingt „adelig“. Hanna finde ich okay, ich kenne nur sehr viele Hannas zwischen Mitte Zwanzig und Baby. Mittlerweile finde ich Hanna mit nur einem h sogar hübscher.

    Elisabeth Clairé- gefällt mir gut, beide Namen haben die gleichen Vokale, was mir vom Schriftbild her gut gefällt. ich bin nur wegen des Akzents verwirrt, gehört der da hin? Elisabeth gehört zu meinen absoluten Lieblingsnamen, meine Puppe hieß so bzw. heißt so, sie ist ordentlich weggepackt, weil ich mich dazu durchringen kann, sie wegzugeben, da hängen zu viele schöne Erinnerungen dran.
    Clara Elisabeth wäre klassisch gewesen, aber auch Claire Elisabeth oder Elisabeth Claire gefallen mir gut. Claire „die Helle“ und Elisabeth „Gott ist Fülle“ sind beides schöne Bedeutungen.

    Amalia Liesbeth- ich stimme Marthe zu, Lisbeth Amalia, Elisabeth Amalia oder Amalia Elisabeth wäre flüssiger gewesen, aber auch diese Variante finde ich sehr süß. Amalia „die Tüchtige“ mag ich auch sehr gerne. Lisbeth wirkt weicher als Elisabeth, was mir hier gut gefällt. Es gibt dieses süße Kinderbuch „Die kleine Hexe Lisbeth“-Mein Platz eins heute.

    Charlie Marianne- Charlie taucht seit Wochen in den Babynamen auf, ich verstehe die Begeisterung dafür einfach nicht. Sicher, ich fand „Meine Schwester Charlie“ auch sehr süß, da meine Schwester und Baby-Charlie etwa im gleichen Alter sind, aber auch diese Charlie heißt eigentlich Charlotte. Charlotte Marianne oder noch lieber Lotta Marianne hätte ich sehr hübsch gefunden. Charlie ist nicht so mein Fall. Weitere Assoziation „Unser Charlie“, dieser Serie mit dem Schimpansen.

    Natálie- okay, also hier bin ich mir ziemlich sicher, dass da kein Akzent hinkommt. Was wäre an Natalie denn so schlimm gewesen? Ist persönlich nicht so mein Fall, aber es ist ein solider Name. Der Akzent macht ihn unnötig kompliziert.
    Natalie erinnert mich immer an das berührende Lied „Natalie“ von Mark Forster für seine Schwester.

    Erik Daniel- zwei bekannte, aber nicht so häufig vergebene Namen, die ich mit meiner Generation verbinde. Erik finde ich nett, da ich nur nette Eriks kenne, dann gibt es da noch „Prinz Erik“ aus Arielle, einer der wenigen Prinzen, die einen Namen hat. Daniel ist okay, die Kombi finde ich aber nicht so ganz rund und ich kann nicht sagen, woran das liegt. Erik Immanuel, Erik Gabriel oder Erik Raphael hätte mir besser gefallen.

    Tim Gerrit- gefällt mir erstaunlich gut. Der Name beginnt und endet mit t, was hier wirklich gut klingt. Tim mag ich ganz gerne, Tom noch lieber. Der ungewöhnlichere Gerrit mit G und hartem r schafft einen guten Ausgleich zum weicheren Tim.

    Phina- habe ich hier auch schon häufiger gelesen. Je öfter ich ihn lesen, desto mehr mag ich ihn. Aber Josephine oder Josephina finde ich persönlich schöner, Phina könnte man sie ja immer noch rufen.

    Kommen wir zur Kategorie: Warum ich kein Fan von doppelter Nachbenennung bin:
    Julian Anton Reiner Alfred, Magnus Carl Heribert & August Bjarne Hans-Karl klingen mir alle zu aufgezählt und abgehackt.
    Julian Anton Reiner Alfred, ist mir zu a-lastig. Julian mag ich ganz gerne, Julius noch lieber. Anton ist auch okay, die anderen beiden Namen sind mir persönlich viel zu angestaubt.
    Magnus Carl Heribert, ja Magnus finde ich gut, ich denke an Magnus Bane aus Cassandra Clares „Chroniken der Unterwelt“-Reihe. Carl „Caaaal“ wie man hier sagt, ist so gar nicht mein Fall, Heribert ebenso.
    August Bjarne Hans-Karl, immerhin haben alle Namen ein a, yeah! August mag ich nicht (weder den Monat noch den Namen), da kann nicht mal „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ etwas daran ändern. Bjarne, ich mag diese „Bj“-Kombi gar nicht, liegt vielleicht daran, dass ich im Süden wohne und es bei uns diese Namenskombi nicht gibt. Hans-Karl, hm. Ich verstehe ja, dass man seine Familie mit einbeziehen will, aber ich persönlich fände es schöner und häufig klanglich besser, wenn man eine Nebenform der Namen wählen würde. Gerade bei Hans-Karl hätte man eine Fülle an Variationen gehabt: Johannes, Johann, Hannes, Hanno, Jannis, Jan etc. Was macht man denn, wenn man noch einen zweiten Sohn bekommt und einen dritten? Wie viele Namen hat man denn da innerhalb der Familie zur Verfügung?

    Hunter Phoenix- nicht lachen, aber mir gefällt die Kombi irgendwie, ja sie ist etwas drüber, ich hoffe aber auf einen englischen Nachnamen. Hunter „der Jäger“, die Bedeutung finde ich besser als die von „Tristan“ „Waffengeklirr“. Phoenix, der Vogel, der aus seiner Asche wiedergeboren wird, ja wieso nicht? Beide Name stammen aus der gleichen Sprache und empfinde ich hier als gleich ungewöhnlich.

    Mathilda Melody – hier gefällt mir der Stilmix nicht so, ich bin aber auch kein Fan von Mathilda, dann lieber Tilda. Für Melody habe ich eine kleine Schwäche seit ich „Arielle 2“ gesehen habe, Melody ist nämlich der Name von Arielles Tochter.

    Jorven Aaron- Jorven habe ich noch nie gehört, eine Mischung aus Joris und Tjorven? Aaron mag ich gerne.

    Kjella Viktoria- die weibliche Form von Kjell? Ella Viktoria oder Stella Viktoria hätte ich sehr hübsch gefunden, Kjella, hm ich weiß nicht.

    Siva Emilia- Siva kenne ich nur aus der Serie NCIS. Emilia mag ich gerne.

    Elin Sophie- hübsch, trotz Sophie als Zweitname. Elin gehört zu meinen Lieblingsnamen seit ich „Der Spiegel der Königin“ gelesen habe. Ein Mädchen, der nicht auf einen Vokal endet, ist sehr selten.

    Wilhelm Hektor- da wiederholt sie mir das h zu schnell, ich finde den Mix etwas zu bunt. Mit Wilhelm werde ich nicht warm, ist mir zu sehr mit deutschen Königen und Kaiser verbunden, wohingegen mir Wilhelmine und Wilhelmina ausgesprochen gut gefallen. Hektor mag ich klanglich nicht, ist für mich mit dem trojanischen Krieg verbunden.

    Lotta Ellie- zwei Kurzformen finde ich zu viel, aber Lotta mag ich gerne. Lotta Elena oder Lotta Elisabeth hätte mir sehr gefallen.

    Loui Fabio- wow sind das viele Vokale. Loui sieht nicht richtig aus, man wollte vermutlich die französische Aussprache erzwingen.

    Dante Darius- da ist wohl jemand ein Fan der „Göttlichen Komödie“. Diese Alliteration wirkt ziemlich comichaft auf mich, da sich die erste Silbe komplett wiederholt.

    Zwillinge:
    Hanni & Tuuli – warum bekommt Hanni einen geläufige Kurznamen und Tuuli nicht? Google sagt, der Name kommt aus dem Finnischen und bedeutet „Wind“. Außerdem heißt ein junge, finnische Popsängerin so.
    Hanna und Tuulia hätte mich gut gefallen, Tuulia wäre immer noch ungewöhnlich, aber durch die „lia“-Endung vertraut.

    Alexander & Frederik – passen gut zusammen, beides klassische Namen, beide durch e, d und den „k“-Laut verbunden, dabei habe beiden unterschiedlich lange Silben, beide kann man abkürzen. Frederik ist persönlich nicht so mein Fall, ich denke immer an das Schweinchen aus „Piggeldy und Frederick“.

    Ich wähle:
    Amalia Lisbeth
    Elisabeth Claire
    Elin Sophie
    Tim Gerrit

    Wild geschüttelt:
    Elisabeth Amalia
    Sophie Elisabeth
    Sophie Amalia
    Elin Claire
    Lotta Elisabeth
    Aaron Magnus

    Antworten
    • Hanni und Tuuli sind im Finnischen beide geläufige Namen. Ich tippe daher auf einen entsprechenden Hintergrund und empfinde diese Namen in dem Kontext als gleichwertig.

    • „Ich weiß jetzt, warum mir Tuulia gefällt. Tulia war der Name von Ciceros Tochter.“

      Die hieß allerdings Tullia.
      Ich kenne sogar eine Tullia (geb. 60er Jahre). Mir gefällt der Name auch, hätte ihn allerdings nicht selber vergeben. Tullia selbst mochte ihren Namen und es gefiel ihr auch einen außergewöhnlichen Namen zu haben.

    • @ chiocciola.
      Ja, du hast natürlich recht. Sie hieß Tullia. Da ist ist mir ein l verloren gegangen 🙂

    • @chiocciola
      Entschuldige, ich bin mit den Artikel durcheinander gekommen. Für die Babynamen der Woche und Co wollte ich es bei Miez belassen und für meine Artikel bei Vivi, aber das ist verwirrender als gedacht.
      Liebe Grüße
      Vivi alias Miez

    • Im Freundeskreis meines Sohnes gibt es einen kleinen Charly, 6 Wochen alt, ganz verwundert hat der stolze Papa erzählt, dass er immer gefragt wird, ob der Junge Karl-Heinz heiße oder zumindest Karl.

  3. Claire mit Strichlein sieht für mich falsch aus.
    Tuuli gefällt mir, das ist finnisch und daher super angesagt modern.
    Erik Daniel finde ich von den Jungennamen am besten, einfach und schön.

    Antworten
  4. Ich wähle heute:

    Erik Daniel
    Mathilda (Melody)
    Tim Gerrit

    Diese Einzelnamen gefallen mir gut:
    Matthias
    Robin
    Alexander
    Frederik
    Amalia
    Natalie
    Viktoria
    Emilia
    Malin

    Georg Matthias – zwei alte klassische Namen. Ich mag Georg nicht ganz so gerne, er ist aber doch gut vergebbar. Wenn Anton und Wilhelm wieder „in“ sind, dann geht auch Georg. Matthias mag ich lieber und würde ich auch selbst vergeben.

    Jeremias Lionel – Jeremias spreche ich deutsch aus. Lionel hingegen würde ich englisch aussprechen. So könnte aus Jeremias schnell ein Jeremy werden. Grundsätzlich mag ich den Namen Jeremias, ich würde ihn aber eher als Zweitnamen vergeben, weil er so lang ist. Die Abkürzung Jerry gefällt mir nicht so, erinnert mich zu sehr an Tom & Jerry.

    Amalia Liesbeth – Amalia mag ich, aber Liesbeth würde ich lieber gegen Elisabeth eintauschen. Ich kenne auch die Variante Lisbeth – dann wird das i kurz gesprochen.

    Charlie Marianne – Charlie ist bei mir männlich besetzt. Ich denke auch an „unser Charlie“, den Schimpanse. Als Alternative zu Charlotte gibt es ja noch Charline oder Charlene, die sind eindeutig weiblich und wirken nicht so spitznamig. Marianne ist bestimmt die Oma.

    Elisabeth Clairé * Natálie – was sollen die Akzente? Die gehören da nicht hin. Natalie finde ich ganz schön. Anstatt Claire hätte ich Clara besser gefunden, am liebsten an erster Stelle – Clara Elisabeth.

    Erik Daniel – schön! Ist heute mein Favorit bei den Jungen.

    Tim Gerrit – auch schön! Kann man gut mit leben.

    Julian Anton Reiner Alfred – Julian als Rufname finde ich in Ordnung. Aber müssen es vier Namen sein? Wenn man beide Opas bedenken will, würden ja drei Namen auch reichen.

    Josef Simon – andere Jo-Namen sind wesentlich beliebter als Josef. Eigentlich müßte Josef Potiential haben. Josefine ist ja schon lange ein normaler Mädchenname.
    Hier mag ich Simon lieber und würde die Kombi gerne umdrehen. Simon würde ich auch vergeben.

    Mathilda Melody – Mathilda gefällt mir. Melody klingt ein bisschen wie ein Pferde-Name. Wirkt auf mich sehr verspielt. Wild geschüttelt würde ich Mathilda Janne oder Mathilda Elisabeth gut finden.

    Robin André – Robin mag ich. André ist ein bisschen Stil-Mix dazu, aber André könnte der Vater oder der Onkel sein.

    Zwillinge:
    Alexander & Frederik – eine sehr schöne Zwillingskombi. Die Namen passen von der Länge und ihrer ganzen Art perfekt zusammen. Mir gefallen beide Namen.

    Antworten
  5. Besonders schöne Initialen hat heute Georg Matthias, ansonsten ein grundsolider Name, den ich selbst aber nicht vergeben würde.
    Mir fallen aber auch keine tolleren Namen mit GM ein.
    Nicht so hübsche Initialen hat Adalin Hanna, ich muss an Hildmann und den anderen Antisemiten denken.

    Sehr cooler Jungenname heute:
    Anis, dazu fällt mir natürlich Anis Ferchichi ein, besser bekannt als Bushido, mit seiner Musik kenn ich mich nicht aus, aber so ein süßes Gewürz als Name für einen harten Gangster finde ich schon lustig.
    Es gibt auch ein Trickfilm-Schwein namens Peppa (klingt genau wie Englisch Pfeffer) – sonst fallen mir keine Gewürznamen ein… Aber schon lustig, dass Bushido etwas mit Peppa Wutz gemeinsam hat.

    Antworten
  6. Echt, ihr empfindet Georg als so sehr altmodisch? Sicher, es war der Erstname zweier Komponisten aus dem Barock (G. Ph. Telemann und G. F. Händel), aber ich kann mich auch aus meiner Schulzeit an zwei Namensträger erinnern. In der Generation meiner Eltern war es eher Jörg oder Jürgen.
    Warum sind GM „gute“ Initialen? Der Groschen fällt bei mir nicht, ich denke an General Motors (weil ich beruflich vor vielen Jahren mit denen zu tun hatte).
    Bei Adalin Hanna sehe ich ein, warum die Initialen nicht so günstig sind, dennoch gefällt mir der Name. Adalin habe ich noch nie gehört (eine Nebenform von Adelheid / Adeline?), ist aber wirklich schön. Wäre heute meine Wahlpflicht für ein Mädchen.
    Wahlpflicht für einen Jungen wäre Julian Anton Reiner Alfred, trotz der Länge. Die beiden ersten Namen gefallen mir einfach und der dritte und vierte hätten für mich eine Bedeutung. Gut, ich müsste Rainer schreiben und diese Schreibung gefällt mir auch besser.
    Bei Lionel kann man natürlich an Lionel Ritchie denken und den Namen deshalb englisch aussprechen wollen. Aber Lionel Messi ist ja auch noch da und im Spanischen spricht man den Namen doch so aus, wie man ihn schreibt, oder? Bei Jeremias wüsste ich gar nicht, wie man den Namen englisch ausspricht, daher würde ich nicht auf die Idee kommen.
    Ja, Clairé mit dem Akzent auf dem e ist im Französischen definitiv falsch und tut mir in den Augen weh. Ob die Schreibung Natálie in irgendeiner Sprache korrekt ist, weiß ich nicht.
    Ein Joseph (mit ph) ist letztes Jahr im Bekanntenkreis geboren worden und ich empfinde den Namen nicht als merkwürdig.

    Antworten
    • Ich verstehe das mit GM ich nicht, aber sowohl Klein-Georg als auch Klein-Adelin habe ja beide nach ein Nachnamen, die Initialen sind also noch gar nicht fertig. Lustig fände ich es, wenn Adelina Arendt, Altenberg, Andernacht etc. mit Nachname hieße: AHA.

    • Ach so, GM ist der Game Master.
      Der englische Jeremias wird meines Wissens nach Jeremiah geschrieben und dann ungefähr Dscheremeia gesprochen.

    • Ich habe mich früher oft gefragt, warum sie im Film nur einer Person mit vor und Nachnamen nennen: „Jerre Meyer“.

    • „Jerre Meyer“ ! Das ist ja herrlich. Das werde ich sicher nie wieder vergessen können und es wird nur noch „Jerre Meyer“ zu hören sein. Wunderbar…

  7. Dalia mag ich sehr. Selten und dennoch „normal“.

    Einige schöne Namen, aber viele Kombinationen sind mir etwas zu wild bzw. unpassend.
    Mathilda ist super…aber Melody? Mathilda Melody klingt doch sehr nach Comicfigur.

    Claire Elisabeth wäre eine sehr schöne, klangvolle Kombi.

    Bei den Jungs würde ich Tim Georg basteln.

    Antworten
    • Meine Enkelin heißt mit zweitem Namen Dahlia, Theadora Dahlia, zur ernsthaften Theadora gefällt mir Dahlia gut. Ich denke auch an Daliah Lavi , die Sängerin aus Israel.

  8. Meinen persönlichen Geschmack am ehesten treffen dieses Mal:
    * Adalin Hanna
    * Jorven Aaron
    * Siva Emilia
    * Lotta Ellie

    Ok bzw. einer gefällt mir:
    * Amalia Liesbeth
    * Dalia
    * Georg Matthias, Matthias ist mir der liebere, Georg empfinde ich als etwas alt
    * Jeremias Lionel, durch den Fußballer ist Lionel geläufiger – ok
    * Natálie, ok, ich kenne es etwas häufiger mit h – Nathalie
    * Erik Daniel, beide ok
    * Tim Gerrit, Tim finde ich besser – für mich eine geläufige und etablierte Kurzform. Gerit mit einem r heißt eine Schauspielerin: Gerit Kl.ing – ist jedoch wahrscheinlich äußerst selten und eher unüblich
    * Hunter Phoenix (m), ungewohnt im dt. Sprachraum, jedoch für mich akzeptabel – zumindest gehört hat man die Namen schon hin und wieder
    * Josef Simon, lieber Simon, Josef wirkt auf mich irgendwie immer sehr brav und auch etwas alt
    * Robin André, lieber André
    * Wilhelm Hektor, dann noch lieber Hektor, Wilhelm ist nicht mein Fall
    * Elin Sophie, Sophie ist mir zwar zu häufig, wäre hier jedoch eher mein Favorit
    * Loui Fabio, hätte ich Loui(e) geschrieben, in England gibt es diese Form auch recht häufig, Louie wäre dann hier der für mich hübschere Name
    * Phina, kann ich mich dran gewöhnen
    * Julian Anton Reiner Alfred, Julian ok, Anton geht auch noch, Reiner ist noch recht besetzt durch bisherige Namensträger und gefällt mir, wie Alfred, nicht ganz so
    * Magnus Carl Heribert, bin nicht so überzeugt von Magnus „Mag Nuss“ kommt mir und offenbar dem Pick-up Riegel als erstes in den Sinn – ist zwar nicht schlimm, gefällt mir dennoch weniger, Carl ist ok, Heribert ist wirklich altmodisch
    * August Bjarne Hans-Karl, August gefällt mir gar nicht – der Klang, auch denke ich an den Film „Wasser für die Elefanten“, August ist der Böse, hier wäre es für mich eher Hans oder Karl
    * Kjella Viktoria, eher Viktoria
    * Janne Malin (f), lieber Malin
    * Hanni & Tuuli, lieber Hanni
    * Alexander & Frederik, lieber Alexander

    Treffen meinen persönlichen Geschmack weniger:
    * Elisabeth Clairé, hier wäre mir eine abgeleitete des Namens lieber: Elisa, Lisa, Alisa
    * Charlie Marianne, ein Charlie ist für mich männlich, aber Geschlechtergleichheit ist ja auf dem Vormarsch, dennoch ist mir die landestypischere Vergabe meist etwas lieber – hier also männlich, Marianne sagt mir nicht ganz so zu
    * Mathilda Melody, leider gefallen mir beide nicht besonders
    * Cody Myles
    * Oriakhi (f), interessant, ich kenne den als Nachname, US-Basketballspieler Alex Oria.khi
    * Anis-Mohamed
    * Dante Darius
    * Shuang (m)

    Antworten
  9. Tim Gerrit – es tut mir leid, aber mir fehlt hier nur noch der Bindestrich. Ich finde das klingt ganz schlimm. Nicht klanglich. Ja doch, vielleicht auch, etwas abgehakt und hingeklatscht. Aber es ist mehr die Wirkung, die bei mir eher so im Jeremy-Pascal-Stil ankommt.
    Das liegt womöglich auch daran, dass beide Namen nicht mein Fall sind. Die Kombi macht es nicht besser.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar