Von 9. Dezember 2016 60 Kommentare Weiterlesen →

Babynamen der Woche 50/2016

Lias * Markus * Bianca * Julian * Elvi Laura * Maya Janina * Luzia Ozeana * Phil Eduard * Aliyah Elisabeth * Eva Vera * Kilian Marinus * Sasha Ophelia * Jaro Cedric * Annabelle * Ilyas * Belen (f) * Merida * Leye Elif * Annu Rosa * Levi Amadeus * Nurefsan-Nisa (f) * Iva Marlene * Hermine Iljana * Nina Nora * Aaron Jannis * Ruby Lou * Carina * Mabella

Zwillinge:

  • Lennart & Vincent
  • Finn Valentin & Nele Florentine
  • Christian & Fabian
  • Marlena & Hugo
  • Luise Philippa & Mathilde Benedikta
  • Kilian & Quirin
  • Simon & Moritz
  • Anni & Leni
  • Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel
  • Mila & Neyla
  • Kilian Samuel & Severin Jonas
  • Tom & Clara
  • Milan & Kilian

60 Kommentare zu "Babynamen der Woche 50/2016"

  1. Luisa sagt:

    Dann starte ich mal mit den üblichen Kategorien (mag ich, kann man machen, würde ich nicht vergeben)

    Mag ich:
    Julian
    Elvi Laura * Hätte ich nicht gedacht, dass mir der Name gefällt, aber ich finde Elvi ganz niedlich, passt in den jetzigen Trend und mit Laura wird der Name noch etwas geerdet
    Levi Amadeus * Auch hier hätte ich die Namen nicht so kombiniert, aber irgendwie hat das ganze etwas. Vielleicht hätte ich zum sehr weichen Levi eher etwas härteres als Amadeus kombiniert (wenn man klassisch bleiben will vielleicht Benedikt oder Raphael)
    Iva Marlene * Eigentlich würde ich Eva vorziehen, aber mir gefällt das helle I in dieser Kombination besser
    Aaron Jannis * Ich finde AAron ganz toll, Jannis dazu empfinde ich als passend
    _____

    Lennart & Vincent * Mag ich sehr gerne, beides grundsolide Namen
    Finn Valentin & Nele Florentine * Eigentlich mag ich Finn nicht, aber zu Nele passt es und mit Valentin ist es gut kombiniert. Vielleicht hätte ich zu Finn eher etwas härteres kombiniert
    Marlena & Hugo * Ich schwanke ein bisschen. Marlena finde ich klasse, Hugo mag ich mal sehr gerne, mal gar nicht. Insgesamt mag ich die Kombination aber
    Luise Philipp & Mathilde Benedikta * Ich habe das Gefühl, dass zwei Jungs Philipp & Benedikt geheißen hätten. Mit Luise und Mathilde kann man aber gut durchs Leben gehen

    Kann man machen

    Markus
    Bianca
    Maya Janina * Ich mag Janina nicht und hätte eher Maja geschrieben, damit das J beibehalten wird. Aber vielleicht ist ein Y gar nicht so schlecht, dann wird der Name nicht zu maJAJAnina
    Phil Eduard * Als Philipp würde ich den Phil lieber mögen, Eduard mag ich nicht
    Eva Vera * Eva mag ich, Vera hingegen gar nicht. Auch die Kombination sagt mir nicht zu
    Annabelle * Ist mir zu blumig
    Hermine Iljana * Hermine finde ich ganz süß, mich stört auch die Harry Potter-Assoziation nicht, Iljana dazu finde ich nicht passend kombiniert, ich mag auch den Namen an sich nicht. Hermine Theresa finde ich zum Beispiel passender
    Nina Nora * Ich mag Nina, Nora leider nicht und auch die Alliteration stört mich. Nina Nora Nxxx wäre dann noch der passende Nachname
    Ruby Lou * Ich mag Ruby, würde aber mein Kind nicht so nennen. Lou ist mir zu sehr eine Abkürzung, Ruby Louisa finde ich toll
    _____

    Christian & Fabian * Mit den Namen hätte man vor 20 Jahren (auch noch heute, sind aber eher klassisch) sehr gut durchs Leben gehen können. Ich mag die gleiche Endung aber nicht
    Kilian & Quirin / Kilian Samuel & Severin Jonas / Milan & Kilian * Vorweg: Kilian mag ich nicht, deshalb nur die Bewertung der anderen Namen & die Kombination: Quirin ist mir zu bairisch (Schande über mein Haupt 😉 ), ebenso wie Severin. Samuel & Jonas mag ich sehr gerne. Milan ist auch wieder nicht meins. Wenn ich aus den drei Kombinationen eine für meine Söhne auswählen müsste, währe es Kilian Samuel & Severin Jonas
    Simon & Moritz * Mir ist Simon zu weich, Moritz mag ich gerne. Irgendwie hätte ich die Namen anders kombiniert, aber ich weiß nicht wie
    Alexander Nikolaus * Florentin Emanuel * Die Namen sind klassisch und jeder Mensch sollte gut damit leben können. Ich würde alle vier nicht vergeben
    Tom & Clara * Finde ich ganz süß, Clara mag ich nur als Klara lieber. Clara ist mir zu weich (Dabei mag ich zum Beispiel Carla lieber als Karla)
    Anni & Leni * Als Anna und Lena gerne, Anni und Leni ist mir zu süß. Vielleicht sogar Anna & Helena, damit die beiden sich noch ein bisschen mehr voneinander abgrenzen

    Würde ich nicht vergeben

    Lias / Ilyas * Mir fehlt das E, aber auch sonst mag ich den Namen nicht
    Luzia Ozeana * Lucia Oceana hätte ich ganz eventuell noch hübsch gefunden, aber irgendwie sagt mir der Name nicht zu
    Aliyah Elisabeth * Elisabeth ist okay, Aliyah finde ich nicht schön
    Kilian Marinus * Zu Kilian habe ich bereits etwas geschrieben, Marinus mag ich leider auch nicht
    Sasha Ophelia * Auch hier mag ich beide Namen nicht. Sasha dann doch noch lieber
    Jaro Cedric * Jaro (Osteuropa?) kann ich nicht zuordnen. Cedric ist mir zu schubladig
    Belen (f) * Leye Elif * Nurefsan-Nisa (f) * Elif mag ich als einigen der Namen
    Merida * Kann ich auch wieder nicht zuordnen
    Annu Rosa * Wenn das U kein Tippfehler ist, tut mir das Kind leid. Anna Rosa wäre eine Kategorie höher gerutscht
    Mabella * Ich muss an die spanische Stadt denken. Gefällt mir nicht

    _____

    Mila & Neyla * Mila finde ich hübsch, Neyla hatten wir letzte Woche schon, auch da gefiel mir der Name nicht

    Wenn ich heute Kinder benennen müsste, würden sie Iva Marlene und Moritz/Lennart heißen.

    • neuhier sagt:

      Deinen Kommentar zu Elvi Laura finde ich sehr passend – genau das hatte ich auch gedacht (und mich auch irgendwie an den Beitrag zu Elphi erinnert gefühlt…).

      Bei Iva Marlene gefällt mir ein anderer Buchstabe als das E von Eva auch besser. Klanglich passt das I auch wirklich gut, nur ist mir Iva doch zu ungewöhnlich. Ava Marlene gefällt mir spontan am besten.

      Und ja: bei Philippa und Benedikta drängt sich es irgendwie auf, dass die Lieblingsjungennamen untergebracht worden sind :-).

    • Frauke sagt:

      Merida kenn ich nur als Disney Prinzessin

    • Maria Th. sagt:

      Annu Rosa * Wenn das U kein Tippfehler ist, tut mir das Kind leid. Anna Rosa wäre eine Kategorie höher gerutscht

      Ich bin mit einer Annerose in die Grundschule gegangen. Der Name ist nicht so schlecht, wir fanden ihn damals als Kinder allerdings sehr hochgestochen.

      und – weil wir gerade bei Kindheitserinnerungen sind – die Mutter einer damaligen Mitschülerin (nicht von Annerose) hieß Praxedis! ich kann mich noch erinnern, wie befremdet ich in der 2. Klasse saß, als wir die Vornamen unserer Eltern sagen sollten, und diesen Namen hörte.

  2. neuhier sagt:

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel

    Diese Kombination finde ich schade – nicht, weil mir die Einzelnamen nicht gefallen, sondern weil ich die Zusammenstellung so unglücklich finde. Alexander und Nikolaus können gut einen weichen Kombipartner auffangen. Florentin und Emanuel können hingegen etwas mehr Härte gut vertragen.

    Alexander Florentin und Nikolaus Emanuel finde ich deutlich besser, auch wenn sie doch sehr bunt in den Vokalen für Männernamen sind. Zu Emanuel finde ich zum Beispiel Namen besonders geeignet, die nur aus den Vokalen u und/oder a bestehen, wie z.B. Justus Emanuel oder Lukas Emanuel. Was meint ihr?

    • Rebecca Sophie sagt:

      Ja, kann ich nachvollziehen. Ich häte aber eher Emanuel Nikolaus kombiniert. Oder Alexander Emanuel und Nikolaus Florentin, weil ich das vom Betonungsrythmus besser finde. Rufen kann man ja immer noch anders, obwohl mir ja die ursprünglichen ZN besser alss die EN gefallen.
      Ich finde vot allem, dass Emanuel etwas hartes, evtl. dunkles gehört.

  3. Rebecca Sophie sagt:

    Lias * Ein E hätte man ihm doch noch gönnen können.
    Markus * Mag ich, nicht mehr gabz neu, für mich aber nicht klar in einer Generation verordnet.
    Elvi Laura * Kurz für Elvira? Oder Leser dieser Seite, die ph jetzt nicht mehr originell fanden. Elfi fände ich schöner.
    Luzia Ozeana * Luzia ist toll, Ozeana ist mir zu verspielt, da kanna auch das z (was ich eigentlich mag) nichts retten.
    Phil Eduard * Und wieder fehlt ein -ipp, gerade zum deutschen Eduard (aber lieber so, als mit Edward).
    Aliyah Elisabeth * A(a)liyah, am sich nichts schlechtes, auch wenn ich den Namen als Nichtjüdin nicht vergeben würde, bedient heute aber gewisse Klischees, das fehlende a macht das nur schlimmer.
    Eva Vera * reimt sich fast, aber irgendwas hat die Kombi, ein gewisser Ruhepol.
    Sasha Ophelia * Sasha würde ich, wenn es denn sein muss, mit sch schreiben. Ophelia würde ich lassen, niemand will eine verrückte Wasseeleiche.
    Annabelle * Eine französische Anneliese, hat was
    Ilyas * Der Kampf um Troja, auch hier hätte ich ein E gegönnt und ein i verschoben.
    Belen (f) * Habe ich schonmal gehört, irgendwo ist das bestimmt so richtig.
    Merida * Wenn schon Disney-Prinzessin, ist das noch eine ganz gute Wahl, zumindest einen ZN hätte man ihr aber gönnen können.
    Annu Rosa * Anna war zu langweilig und Anouk hieß das Nachbarskind? Oder komme ich nur aus dem falschen Land?
    Nurefsan-Nisa (f) * Auch hier würde ich eigentlich behaupten, dass das irgendwo hingehört, nur der Bindestrich lässt mich ein bisschen stutzen.
    Hermine Iljana * Hermine verdient mMn ein Comeback, Iljana, muss nucht unbedingt kommen. Nur weil der eine Name der einer Zauberin ist, muss man nicht auch den Zweitnamen zusammenzaubern.
    Nina Nora * Ni Na No, fehlt noch Nu. Aber irgendwas hat die Kombi, da gibt es schlimmere.
    Ruby Lou * Das wäre dann so eine
    Carina * Kann man so stehen lassen
    Mabella * Meine Schöne (auch wenn das eigentlich Mabelle oder Miabella wäre).Kann man so machen, kann man aber auch lassen.

    Zwillinge:

    Christian & Fabian * die könnten auch was älter sein.
    Marlena & Hugo * klassisch, Marlene hätte mir nochvbesser gefallen, so ist es aber internationaler.
    Luise Philippa & Mathilde Benedikta * Noch ein bisschen klassischer, wobei Zwilling Nr.2 die noch etwas älteren Namen abgekriegt hat.
    Anni & Leni * Wie süß, wenn schon i, dann bitte nur einmal, danach wirkt es einfach überzogen.
    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel * Bestimmt am Dienstag geboren. Sehr gewaltige Kombi, bis auf Florentin (der auch irgendwie nicht richtig passt) gefällt es mir sehr gut.
    Mila & Neyla * -la -la finde ich ungünstig, außerdem klingt bei letzterem Stoff an
    Milan & Kilian * Das reimt sich fast, da wird ersterer wohl öfter mal noch ein i geschenkt bekommen.

    • cassis sagt:

      Merida ist eine Disney-Prinzessin? Für mich ist das eine Stadt (in Mexiko).

    • Annemarie sagt:

      @Rebecca: Ich hab auch Milian und Kilian gelesen 😉

      Bei Merida denke ich auch ganz klar an die (recht coole) Prinzessin.

      Und Lias scheint das neue heiße Ding zu sein, lese ich in letzter Zeit immer öfter …

    • Anonymous sagt:

      Ilyas hat mit Homer nichts zu tun, sondern ist einfach die arabische Form von Elias.

    • Rebecca Sophie sagt:

      Das stimmt zwar, ändert aber nichts daran, wonach es klingt.

  4. Ayame sagt:

    Mir gefallen als Einzelnamen (also nicht in den Kombinationen) Markus, Luzia, Elisabeth, Julian und Marlene.

    Zwillinge:

    Lennart & Vincent – schöne Kombi

    Finn Valentin & Nele Florentine – Kann man machen,

    Christian & Fabian – Klassiker, beide Namen gehen immer

    Marlena & Hugo – Marlene gefiele mir besser, bei Hugo denke ich an Hugo, das Schlossgespenst 😉

    Luise Philippa & Mathilde Benedikta – Schön!

    Kilian & Quirin – Kilian ist nicht so meins, Quirin finde ich schön

    Simon & Moritz – gefällt mir auch gut

    Anni & Leni – Für mcih sind das eher Spitznamen, hätte Anna & Lena bevorzugt

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel – Sehr lange Namen, aber nciht schlecht

    Mila & Neyla – Mila finde ich süß, Neyla wirkt auf mich selbstgebastelt

    Kilian Samuel & Severin Jonas – Kilian – s.o., Severin Jonas fidne ich dagegen toll!

    Tom & Clara – Kurz un knackig, passt. Wobei ich statt Tom Thomas nehmen würde. Tom ist für mich ein Spitzname

    Milan & Kilian – beide Namen sind nicht so meins

  5. elbowin sagt:

    Heute mal etwas mehr Kommentar …

    Lias * Ein schlagzeugender Troll aus „Rollende Steine“ von Terry Pratchett, natürlich mit geologischem Bezug
    Markus * Schön, mal wieder einen Markus zu sehen, obwohl der Name (noch?) aus der Zeit gefallen ist
    Elvi Laura * Elvi sitzt zwischen allen Stühlen (Elvis ohne s? Ylvi? Ilvi? Elfi mit v?) und gefällt mir deswegen gar nicht: Sieht iwie anders aus, ist aber nicht wirklich kreativ oder interessant.
    Luzia Ozeana * Zweimal z! Das ist eine starke Ansage (und eine Absage an jede fremdsprachliche Aussprache)
    Eva Vera * Wirkt wie ein Doppelmoppel durch die Buchstabenwiederholung
    Kilian Marinus * Tief-katholisches Bayern
    Sasha Ophelia * Sascha ist hierzulande meist männlich, den Namen unbedingt an ein Mädchen zu vergeben, finde ich nicht angebracht. Die englische sh-Schreibung macht den Namen auch nicht besser.
    Jaro Cedric * Zum slawischen Jaro passt der englische Cedric nicht richtig
    Ilyas * islamisch-fromm
    Merida * Heißt wie das Auto (nein, der Opel heißt Meriva)
    Nurefsan-Nisa (f) * siehe Ilyas
    Iva Marlene * Hat was, obwohl Iva ungewöhnlich ist.
    Ruby Lou * Ruby ist entweder eine Programmiersprache oder gleich die minderjährige Gespielin von Silvio Berlusconi auf seinen Bunga-Bunga-Parties. Und Lou klingt nach dem englischen Wort „loo“. Autsch!

    Marlena & Hugo * Auf dem Weihnachtsmarkt gibt es dieses Jahr „heißen Hugo“ zu kaufen
    Kilian & Quirin * Klingen mir zu ähnlich, kann man leicht velwechern
    Simon & Moritz * Eine sehr gelungene Zwillingskombination, verbunden durch das gemeinsame „mo“ in den Namen
    Tom & Clara * Zum Glück nicht Ben und Clara (Steilvorlage für Jan Wilhelm)
    Milan & Kilian * Noch mal zu ähnlich, reimt sich beinahe

    • Rebecca Sophie sagt:

      Bens und Klaras Eltern lesen GEOlino. Im dazugehörigen Rätsel-Comic heißen die Hauptpersonen so.

    • Jan sagt:

      Kilian Marinus * Tief-katholisches Bayern

      Oder, und das ist meines Erachtens wahrscheinlicher, Bionade-Bourgeoise aus Mannheim oder Castrop-Rauxel, die in Ismaning bei München gelandet ist, und versucht, auf eben dieses tief-katholische Bayern zu machen.

      Wie mit den reichen Studienräten aus der wunderschönen Wetterau in Hessen, die sich ein Reetdachhaus in Eiderstedt leisten können und dann uns Niedersachsen erzählen, daß und wie wir richtig Plattdeutsch zu sprechen haben.

      Uah, es ist so widerlich hier mit diesen lächerlichen hochdeutsch-„plattdeutschen“ Ortsschildern, über die sich dann die aus Detmold zugezogenen, reichen, grünen IKEA-Lehrertypen um die 65 begeistern. Weil daß ja auch die EU richtig findet. *kotz*

      Kilian Marinus dürfte mit einiger Sicherheit ein verunglückter Name des spätgeborenen Blagen von norddeutschen Bayern-Einwanderern sein, die einen auf regional machen wollen. Der Name klingt nach „Hochbegabung“, ADHS und Ritalin-Fütterung.

    • Maria Th. sagt:

      In der Tat ist Kilian durchaus hierzulande öfters anzutreffen, ein Marinus klingt hier aber tatsächlich eher nördlich, nach Meer eben.

    • Maria Th. sagt:

      Und Marinus van der Lubbe fällt mir dazu ein, der 1933 den Reichstag angezündet haben sollte.

    • G. A. sagt:

      Kilian war ein irischstämmiger Missionar in Franken.
      Marinusse gab es mehrere, der hier gemeinte war wohl ein irisch- bzw. schottischstämmiger Missionar in Oberbayern, der schließlich als Märtyrer starb. An der Stelle seiner Einsiedelei stehen heute eine Kirche und ein Wirtshaus, die von der Autobahn München-Salzburg aus betrachtet mit den Alpen im Hintergrund ein sehr schönes Bild abgeben.

      Eine Herkunft aus einem traditionell-katholischen Elternhaus im Umkreis der Kirche an der Autobahn würde ich also nicht ausschließen, aber irgendwie habe ich den Eindruck, dass diese Namen hier in einer Regelmäßigkeit auftauchen, dass es eher unwahrscheinlich ist.

      Außerdem finde ich, dass entweder Kilian oder Marinus reicht, außer es ist eine Nachbenennung dabei.

    • Maria Th. sagt:

      eine Kirche und ein Wirtshaus, die von der Autobahn München-Salzburg aus betrachtet mit den Alpen im Hintergrund ein sehr schönes Bild abgeben.

      Schande über mein Haupt, natürlich kenn ich diese Kirche, da war ich sogar mal bei einer Hochzeit in der Verwandtschaft: St. Marinus und Anian, Wilparting, am Irschenberg, sehr idyllisch gelegen (von der Autobahn mal abgesehen). Das hatte ich leider nicht mehr im Kopf. 🙂

    • Jan sagt:

      Noch zu Kilian. Ich habe gestern abend diesen (übrigens schauderhaft-kitschigen) Gotthard-Tunnel-Doppel-Spielfilm gesehen. In der sich anschließenden 45-Minuten-Doku kommt ein Schweizer Historiker so um die sechzig zu Wort. Der heißt mit Vornamen so. (Und mit Nachnamen Elsasser.) Merkwürdig, so einen Modenamen auf einmal bei einem älteren Mann zu sehen/hören… Aber Maria Th. hatte ja schon angedeutet, daß der Name im Süden des deutschen Sprachraums nie ganz weg vom Fenster war.

    • Jan sagt:

      So, Jan schaltet mal wieder seinen Nerv-Modus an (falls er ihn in diesem Blogue je abgeschaltet hat):

      Gotthard als Vorname.

      Das gefiele mir ganz gut. Sehr knurrig-knorzig, konsonantenreich (also das Gegenbild zu den modernschen Lues-Lola-Jungsnamen), gleichzeitig sehr okzidental und auch sehr deutsch. Man denke auch an Matthes Gotthard-Neidhard (aka Matthias Grünewald). Das klingt auch toll. (Wie übrigens auch Veit Stoß. (Letzterer Name klingt allerdings heute fast wie ein Porno-Darsteller, schade eigentlich.))

      Aber Gotthard gefällt mir. Klingt auch nicht so schwuppig-pfäffisch wie viele andere „altdeutsche“ Vornamen.

      Würde mich interessieren, was der Anglokatholik Mark davon hielte, aber der ist ja gerade bei den schwäbischen Pietisten versackt. 😉

    • Maria Th. sagt:

      Gotthard
      da kenne ich jemand mit diesem Nachnamen, ok; außerdem kannte ich vor 30 Jahren mal einen Gottfried ungefähr in meinem Alter, der Name war schrecklich. Abkürzung „Gotti“!
      Es klingt halt schon sehr altmodisch, dazu sehr gottesbezogen (wundert mich deswegen eigentlich, dass dir der Name gefällt) und die Abkürzung (die Gefahr besteht ja immer) ist noch schlimmer. Wobei mir Gotthard tatsächlich noch besser gefiele als Gottfried, wenn ich nur diese zwei Namen zur Auswahl hätte.
      Meine Drillinge hießen Gotthard, Gottfried und Gotthold! 😀

    • Jan sagt:

      @ Maria Th.

      Gotthold finde ich auch extremst scheußlich. Oder gar Gottlieb. 😀 Wenn es Vierlinge werden, nimmst Du den noch dazu, okay? Schauderhaft… 😀

      Gottfried eigentlich auch, aber es ist eben ein Traditionsname. Man denke an Gottfried von Bouillon 1096 auf den Mauern von Jerusalem!

      Aber Gotthard hat ja (im Gegensatz zu den anderen Gott-XY-Namen) keine Vornamens-Tradition in den letzten Jahrhunderten. Ich finde einfach, daß das toll klingt. 🙂 Wie ein kurzer Feuerstoß aus der MP5. 😉

    • Maria Th. sagt:

      Ach ja, Gottlieb hatte ich ganz vergessen 😉
      Eigentlich gefällt mir wirklich keiner der vier Namen, aber in absteigender Reihenfolge ziehe ich vor:
      1. Gotthard
      2. Gottfried (jetzt habe ich mich zum dritten Mal hintereinander vertippt und zuerst Gottfired geschrieben – passt zum Feuerstoß der MP5)
      3. Gotthold und Gottlieb, kann nicht sagen, was schlimmer ist.
      Ach, und noch Gotthilf, es werden also Fünflinge!!!

      Mal sehen, was fallen mir denn für Namensträger ein:
      Gottlieb Daimler, Johann Gottlieb Fichte, Friedrich Gottlieb Klopstock, dann gibt’s noch den Starken Gottlieb aus dem Märchen, Sigmund Gottlieb vom BR,
      Gottfried von Bouillon natürlich, Hl. Godehard (Gotthard) von Hildesheim (den musste ich aber auch erst suchen), Gottfried Wilhelm Leibniz, Gottfried (Götz) von Berlichingen, der seine Hand im bereits irgendwann mal vor kurzem hier erwähnten Landshuter Erbfolgekrieg abgeschossen bekam
      Gotthold Ephraim Lessing, Gotthold Buddenbrook, der älteste Sohn des alten Johann B., der „einen Laden geheiratet“ hatte,
      Gotthilf Fischer (Fischer-Chöre),
      Thomas Gottschalk (auch als Vorname, jetzt haben wir schon Sechslinge)
      jawohl, und der siebte und jüngste heißt dann noch Fürchtegott (Gellert, Reemtsma…), dann muss aber Schluss sein! 😀 😀 .-D

    • Jan sagt:

      Ja, Gottlieb klingt heute extremst daneben, war aber mal ein sehr häufiger Vorname. Man könnte hier fast an die immer lächelnde Gesichter der Rokoko-Kunst denken, die eben auch damals normal waren und heute fremd wirken wie der Mond. Spricht das gegen das Rokoko oder gegen uns? Ich weiß es nicht.

      Gottlieb Wendehals. (Der Darsteller kam, glaube ich aus Hannover.) „Polonäse von Blankenese bis hinter Wuppertal“… Der Name taugte also schon in den 80ern nur noch als Lachnummer.

      Gottfried ist eigentlich genauso schlimm, aber nicht ganz so kraß.

      Aber ich bin weiterhin für Gotthard! 🙂

    • Jan sagt:

      Splitterchen:

      Hl. Godehard (Gotthard) von Hildesheim (den musste ich aber auch erst suchen)

      Der entscheidende Heilige in Hildesheim ist aber St. Bernward. 🙂

      Und dann gibt es da in Hildesheim noch St. Michael. Das war bis zur Platt-Bombung von Hildesheim durch unsere lieben englischen Freunde anno 45 eine im Laufe der Jahrhunderte stilistisch völlig entstellte und x-fach überbaute Kirche. Nach 1945 wurde sie dann in reinrassig-romanischem Stil wieder aufgebaut. Vor ein paar Jahren nochmals gesäubert, man will je nichts falsch machen. 😉 Das ist die Kirche auf den niedersächsischen 2-Euro-Münzen. Und sie ist auch wirklich schön, nur freilich nicht ganz authentisch.

      Im Rahmen des Historismus ist hier im Norden die Romanik populärer gewesen/geworden als die Gotik. Gotik gab es eben hier nur als Backsteingotik, nicht wie im Süden und Westen (halt im Original) aus Sandstein.

      Klopstock. Unter Antiquaren ist das so ein Running Gag, in amerikanischen Bücherlisten (also Angebotslisten von Antiquaren dort) einen Dichter namens „Klopftock“ auszumachen. Weil die Amis halt das deutsch Hoch-s (ſ) nicht deuten können. Auch einen Herrn namens Knut Hamfun hat man dorten schon gesehen.

    • Maria Th. sagt:

      hier nur als Backsteingotik, nicht wie im Süden und Westen (halt im Original) aus Sandstein.

      Da täusch dich mal nicht, Jan, hier im Süden (vor allem in Altbayern, nicht unbedingt Franken) gibt es jede Menge Backsteingotik (zuvörderst mal die Frauenkirche in München, dann aber auch große Kirchen in Ingolstadt, Donauwörth, Landshut, Dingolfing, Straubing und kleinere Kirchen in vielen Dörfern)

      – und ich gebe zu, der Hl. Bernward ist mir auch nicht so geläufig und ich war never in my life in Hildesheim, den Hl. Gotthard/Godehard habe ich eben erst im Internet suchen müssen.

    • Jan sagt:

      Da täusch dich mal nicht, Jan, hier im Süden (vor allem in Altbayern, nicht unbedingt Franken) gibt es jede Menge Backsteingotik (zuvörderst mal die Frauenkirche in München, dann aber auch große Kirchen in Ingolstadt, Donauwörth, Landshut, Dingolfing, Straubing und kleinere Kirchen in vielen Dörfern)

      Das klingt absolut interessant, Maria Th.! Ich lese das unbedingt nach.

      Ich kenne das so: Hier in Hannover gibt es die (ziemlich mickrige) Marktkirche, angeblich das „südlichste Bauwerk der Norddeutschen Backsteingotik“. Und das soll so gekommen sein: Zwar gibt es hier (nämlich in Linden, heute ein Stadtteil von Hannover) Sandstein, aber die Hannöverschen Provinzler haben in Lübeck und in Hamburg gesehen, daß jetzt Backstein schick sei. Also: der niederdeutsche Ersatz für Sandstein (eben Ziegel) wurde hier schick, weil die mächtigen mächtigen Städte so gebaut haben. Obwohl es eben eigentlich eine Notlösung war. Man kann das an den hochmittelalterlichen Grundpfeilern der Marktkirche noch sehen: die sind aus Sandstein, und als man dann prollig einen draufmachen wollte, hat man die mit Backsteinen überbaut.

      Man hat hier also so getan, als sei man norddeutsch. Auch das bis heute typisch hannöversch. 😀

      Wie sich das mit den Baumaterialien (und den Eitelkeiten) in Bayern verhalten hat, würde mich interessieren! 🙂

      (Daß die Frauenkirche gotisch wäre, wäre mir aber neu.)

    • Jan sagt:

      (Daß die Frauenkirche gotisch wäre, wäre mir aber neu.)

      Nachgegoogelt. Ich lag schief, um Pardon – sie sei spätgotisch, lese ich da. Hatte mich von den barocken Zwiebel-Häubchen täuschen lassen…

      „Männer im Baumarkt“ (Ist von Reinhard Mey, bei Youtube zu finden.)

      Ich fange gleich morgen an, hier in Hannover-Herrenhausen eine echt-romanische Kirche zu bauen. „Zeuge eine Bürgerbewegung gegen ein Baufestellungsverfahren, baue eine Kirche und pflanze eine Tollkirsche!“ Altes niedersächsisches Sprichwort.

    • Maria Th. sagt:

      Die Münchner Frauenkirche ist dem Grunde nach eine gotische Kirche mit Kreuzrippengewölbe, die runden „welschen Hauben“ als Turmdeckung kamen erst etwas später auf.
      https://www.historisches-lexikon-bayerns.de/Lexikon/Frauenkirche,_M%C3%BCnchen
      https://de.wikipedia.org/wiki/St._Moritz_(Ingolstadt)
      https://de.wikipedia.org/wiki/Martinskirche_(Landshut)
      https://de.wikipedia.org/wiki/St._Johannes_(Dingolfing)
      etc.pp.

    • Jan sagt:

      Jäp, danke!

      Vor allem das mit der Re-Gotisierung bzw. Neogotisierung im 19. Jahrhundert scheint mir sehr interessant.

      In Norddeutschland ist man im Rahmen des Historismus halt fast noch mehr auf die Romanik abgefahren als auf die Gotik – einfach, weil sie hier bedeutender war als die Gotik. Mein Lehrer hat uns mal darauf aufmerksam gemacht, daß aus diesem Grunde in Norddeutschland mehr Bahnhöfe im neoromanischen Stil gebaut wurden als in Süddeutschland, in der man in dieser Hinsicht mehr mit der Neogotik gehalten habe. Ich weiß nicht, ob er das aus einer soliden Arbeit hatte oder ob es einfach eine private Beobachtung war.

      Wobei es Neogotik freilich auch in Norddeutschland zur Genüge gibt…

  6. Maria Th. sagt:

    Nurefsan-Nisa (f) * hört sich an wie Kinder-Fiebersaft, ich kann mir nicht helfen (Nurofen, ohne hier werben zu wollen, ich kenn das Zeug nur von weitem)

  7. Miez sagt:

    Hi,

    Lias, höre ich in den letzten Jahren immer öfter, gefällt mir aber nicht. Elias (wenn in letzter Zeit auch sehr häufig) ist einfach schöner.

    Markus, Bianca, Julian, alle Namen sind nicht schlecht, aber irgendwie noch nicht wieder im Kommen. Ein Markus ist jetzt etwa dreißig Jahre alt, Julians sind zwischen Mitte Zwanzig und Fünfzehn und die jüngste Bianka, die ich kenne ist zweiundzwanzig. Bei Bianka muss ich zu dem an die Mäusepolizei denken (Bernhard und Bianca. Zudem finde ich Bianka mit „c“ schöner.

    Elvi Laura, passt zu dem „Elphi“-Artikel. Ich würde den Namen „Elwi“ aussprechen, als Kurzform von Elivra. Es klingt nicht ganz furchtbar, ist aber nicht mein Fall.

    Maya Janina,“… und diese Biene, die ich meine…“, Janina mag ich gar nicht.

    Luzia Ozeana, Luzia finde ich schön. Noch lieber mag ich aber „Lucia“, Ozeana erinnert mich an „Barbie und das Geheimnis von Oceana“, (meine kleine Schwester (sieben), ist ein großer Barbiefan). Ozeana ist wirklich furchtbar.

    Phil Eduard, Phil mag ich eigentlich, Eduard finde ich furchtbar, aber Philip Eduard hätte ich besser gefunden.

    Aliyah Elisabeth, Alia hätte ich wenn schon draus gemacht. Ist nicht ganz mein Fall. Lia finde ich hingegen sehr schön (meine Schwester heißt so). Elisabeth gefällt mir sehr.

    Eva Vera, beides nicht mein Fall, die beiden Namen passen auch nicht wirklich zusammen

    Kilian Marinus, beides nicht mein Fall. Marinus, mein Gott, war Marius zu gewöhnlich?

    Sasha Ophelia, finde ich schön. Sasha als Mädchennamen habe ich durch Nalini Singhs Gestaltwandlerserie kennengelernt und finde ihn inzwischen eigentlich ganz nett. Und trotzt des Opheliamotivs finde ich den Namen eigentlich auch schön.

    Jaro Cedric, Jaro, hat was. Bei Cedric muss ich an Harry Potter denken..

    Annabelle, ist in Ordnung, gerade an Weihnachten muss ich an den Zeichentrickfilm mit der Kuh Annabelle denken, die sich wünscht ein Reh zu sein, sehr schöner Film.

    Ilyas, war Elias/Ilias zu gewöhnlich?

    Belen, ganz nett

    Merida, ich liebe den Film, eine starke, kluge Prinzessin, die ihre eigenen Wege geht. Aber ein ZN wäre nicht schlecht gewesen.

    Leye Elif, okay

    Annu Rosa, äh nein? Was soll Annu sein? Und Rosa mag ich nicht (als Farbe ja, aber nicht als Name), dann lieber Rosalie.

    Levi Amadeus, ebenso

    Nurefsan-Nisa, also der Bindestrich ist irritierend. Nisa ist nett, Nurefsan ist wirklich nicht schön

    Iva Marlene, passt erstaunlich gut zusammen, Iva ist aber nicht so ganz mein Fall.

    Hermine Iljana, ich mag Hermine, gerade wegen Harry Potter. Iljana, Iliana habe ich schon in einem Buch gelesen, Iljana habe ich so noch nie gehört. Passt aber zusammen

    Nina Nora, Nina mag ich, Nora nicht, Alliteration auch nicht. Und die beiden Namen klingen wie zwei. Nina und Nora.

    Aaron Jannis, Aaron mag ich, mit Jannis werde ich nicht warm

    Ruby Lou, Ruby hat so etwas stripperinnenhaftes, Lou mag ich

    Carina, nein!

    Mabella, wie das Salatdressing?

    Zwillinge:
    Lennart & Vincent, beides nicht mein Fall, passt aber

    Finn Valentin & Nele Florentine, Finn mag ich sehr, Valentin nicht, Nele Florentine ist nicht mein Fall

    Christian & Fabian, bisschen altbacken

    Marlena & Hugo, Marlena ist ein sehr schöner Name, bei Hugo musst ich an das Getränk und an einen Troll? denken, an irgendeine Kindersendung.

    Luise Philippa & Mathilde Benedikta, huch, das ist aber sehr altmodisch. Luise ist noch ganz nett, Benedikta hat etwas, Mathilde ist ganz schrecklich und Philippa ist auch nicht mein Fall.

    Kilian & Quirin, ganz, ganz schlimm

    Simon & Moritz, kann man machen, muss man aber nicht

    Anni & Leni, Anna und Lena hätte ich schöner gefunden. Wird Anni „Anni“ oder „Änni“ ausgesprochen?

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel, Alexander Nikolaus ist okay, Florentin Emanuel, dass klingt zu blumig.

    Mila & Neyla, Mila ist schön, Neyla mag ich nicht.

    Kilian Samuel & Severin Jonas, Kilian und Severin sind furchtbar, Samuel und Jonas sind nett

    Tom & Clara, sehr schön

    Milan & Kilian, Milan gefällt mir, was haben denn alle mit Kilian?! Hm, könnte an „Once upon a time“ liegen, Captain Hook heißt so mit Vornamen (wirklich ein Schneckchen^^).Mit englischer Aussprache klingt der Name nett, mit der deutschen nicht.

    Mir gefallen: Marlena, Finn, Tom, Clara.

    Liebe Grüße
    Vivian

    • Rebecca Sophie sagt:

      Bei Anni würde ich auf deutsche Aussprache tippen, englisch wäre doch eher Annie oder Anny, außerdem würde das von der Art Namen nicht zu Leni passen.

  8. Jan sagt:

    Lias hat m.E. das Potential zum Kevin der 10er-Jahre, weil der Name so vielen Bedürfnissen der riesenbreiten Mittelschicht der BRD entgegenkommt:

    – Ultraweichgespült. Zwei Softkonsonanten, zwei Vokale als Hiatus.
    – Vier Buchstaben, also auch noch verdammt „ökononmisch“. Smartphone-tauglich.
    – Androgyn und unmännlich. Weichlich. „Bloß nicht unangenehm auffallen!“
    – Durchgegendert. Lias ist ein Junge, könnte aber zur Not auch ein Mädchen sein oder werden. Oder irgendwas dazwischen.
    – Traditionslos. Es muß um Gottes Willen „modern“ sein.
    – Klingt aber doch irgendwie „zivilisiert” und „gebildet“. Was sich die Mittelschichtler halt so darunter vorstellen… (Heute gehört wohl ein Einser-Abi dazu, das gibt’s mittlerweile ja nachgeschmissen.) Und ein ein bissi graeco-latino klingender Name ist da ganz wunderbar.
    – Wahlweise deutsch oder „international” auszusprechen (worunter die Mittelschichts-Trottel und SUV-Fahrer natürlich englisch verstehen).
    – Keine komplizierten Sonderzeichen wie etwa ein ö, die auf etwelchen „internationalen Keyboards“ nicht zu finden sein könnten.

    Was die Geologie angeht: Wie wär’s denn mit Praecambrius, Silur, Devon oder Neogen als Vornamen? „Also, des ist unser Sonnenschein, ein richtiger Frechdachs: des is der Praecambrius Lias. … Nein, Praecambrius Lias, bitte net schoo wieder an die Tapeten knabbern! Bitte net!“

    Ich mag den Namen Lias nicht, wie möglicherweise deutlich geworden ist.

    • Maria Th. sagt:

      Ich hätte es nicht so formuliert, aber in der Sache hast du nicht unrecht, Jan. Ich bin wahrlich auch kein Lias-Fan.
      „Meine Zwillinge heißen Lias und Trias, die kleine Schwester dann Jura!“ 😀

    • Jan sagt:

      „Meine Zwillinge heißen Lias und Trias, die kleine Schwester dann Jura!“

      😀

      Und Vati Hubert (Fleischermeister, 57) hat sich in St. Zechstein (er ist dort auch geboren) ein schönes Haus gebaut – Mutti Jelena (Kinderkrankenschwesterin, 34) stammt aus Perm. Familien-Sommerurlaube dann immer im Devonshire.

    • Jan sagt:

      Ich hätte es nicht so formuliert

      Na, meine Suada birgt sicher die Möglichkeit eines großen Mißverständnisses bzw. war auch wirklich einseitig: Es ist sicher falsch, den einzelnen Eltern eine individuellen Lias das oben dargelegte, bewußte Interessenkalkül zu unterstellen. Als Neomarxist ist man in dieser Hinsicht kurioserweise in der Gefahr, den gleichen Kardinalfehler zu begehen wie unsere neoliberalen Todfeinde: nämlich die Menschen allesamt für rational kalkulierende Homines oeconomici zu halten.

      In praxi dürfte so ein Entscheidungsprozeß in den meisten Familien etwa so aussehen: Mutti hat den Namen irgendwo aufgeschnappt. Ihre Freundinnen finden den auch toll bzw. haben schon Kinder so genannt. Und in der Nachbarschaft gibt es auch schon ein oder zwei Liasse. Sie entscheidet sich also für den Namen. Papi stimmt – wie eigentlich immer – zu. Hinterher erklären die beiden dann: „Wir haben den Namen für unseren Kleinen ausgesucht, weil…“ Und dann kommt irgendein süßliches Blabla von schönem Klang, modern, kurz etc.

      Nur in der Zusammenschau – d.h. in der Häufung dieser Lall-Namen à la Lias, Luas, Liam etc. in letzter Zeit – scheint mir hier eben schon eine Tendenz, d.h. im weiteren Sinne ein Klasseninteresse, deutlich zu werden.

    • Maria Th. sagt:

      Lues
      wär doch auch noch eine schöne Variante, hat man noch selten gehört 😀 😀 😀
      Und das Schwesterchen könnte dann Venerea heißen, ist doch auch nett!

      (bei Bedarf bitte googeln, NICHT ERNST GEMEINT!!!)

    • Jan sagt:

      @ Maria Th.

      Ich hatte hier in den letzten Monaten gelegentlich und gleichsam experimentierend herumgeblödelt, um eine Typus-Bezeichnung für diese Vornamen zu finden oder zumindest vorzuschlagen: Lalala-Namen, Lila-Luan-Namen, Lualaba-Namen, Lall-Namen etc.

      Aber Lues-Namen, das ist es wohl! 😀

  9. Jan sagt:

    Phil Eduard. Schade, daß das nicht Philipp Eduard ist. Dann wäre es ein ganz fescher Anglophilen-Name: der knurrig-witzige Prinzgemahl der gegenwärtigen (immer noch…) englischen Königin und der grandiose Eduard VII., meinetwegen auch der immerhin noch respektable Eduard VIII. Sehr angenehme Vertreter des Hauses „Windsor“ (eigentlich Sachsen-Coburg-Gotha) von England. Aber das alberne „Phil“ macht das kaputt.

    Annabelle. Hurra, sie ist wieder da! Nachdem Reinhard Mey den Namen in meiner Generation unmöglich gemacht hat.

    Kilian Samuel & Severin Jonas (Zwillinge). Das klingt nun mal so richtig scheiße beflissen, gentrifiziert und brav. Jeweils ein oller Katholiken-Heiligennamen, der gerade wieder in Schwung kommt, plus ein 80er/90er-Grünen-Vorname aus dem Alten Testament. Völlig unmöglich.

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel (Zwillinge). Merkwürdig. Alexander und Nikolaus klingen kolossal kaiserlich-russisch, Florentin und Emanuel hingegen völlig gesichtslos-neudeutsch. Für einen Zwilling vielleicht etwas zuviel des Guten, für den anderen definitiv zuviel des Schlechten. Alexander Florentin und Nikolaus Emanuel wären m.E. viel besser und gerechter gewesen. Holla, ich sehe gerade noch: auf die Idee des „Zweitnamens-Umtausches“ bei dem Doppelpack war weiter oben – mit anderer Begründung bzw. bei positiverer Wertung von Florentin und Emanuel – schon neuhier gekommen!

    • Maria Th. sagt:

      Reinhard Mey war auch mein erster Gedanke, als ich Annabelle gelesen habe.
      Bei dem Namensumtausch Alexander Florentin und Nikolaus Emanuel würde ich mich sofort anschließen!

    • Bonaventura sagt:

      Bei Emanuel hätten wir immerhin noch einen bayrischen König zu bieten. Aber bei Florentin fällt mir jetzt spontan kein Monarchiebezug ein.

  10. connywuuh sagt:

    Diese Woche schlägt mein Herz höher, es sind viele Einzelnamen dabei, die mir sehr gut gefallen. Auch ein paar Kombinationen sind schön.

    Kombinationen, die mir gefallen:
    Levi Amadeus- hier gefällt mir besonders der Amadeus
    Aaron Jannis – am besten finde ich den Aaron

    schöne Einzelnamen sind:
    Elisabeth – schön und klassisch, so heißt meine dreißigjährige Schwester
    Eva – ebenso schön und klassisch, vielleicht wird einmal meine Tochter so heißen
    Ophelia – ausgefallen, ich kenne eine ca. mitte Zwanzigjährige junge Frau, die so heißt, wunderschön!
    Hermine – etwas altmodisch, aber durch Harry Potter ganz passabel

    Bei denZwillingen:
    Lennart & Vincent: beides nicht meine Lieblingsnamen, aber die Kombination passt
    Luise Philippa & Mathilde Benedikta: Kind Nr eins hat einen schönen Namen. Ich bin aber kein Mathilde-Fan.
    Kilian & Quirin: passt gut zusammen, hört sich bayrisch an.
    Simon & Moritz: könnte von mir sein! Beides sehr schöne Namen, passen gut zusammen, ohne sich zu ähnlich zu sein.
    Milan & Kilian: finde ich zu ähnlich, reimt sich fast.

  11. Christina sagt:

    Puhh diese Woche gefällt mir wesentlich besser als die Letzte!!!

    *Lias
    Gefällt mir nicht. Gebt ihm doch bitte ein „e“. Aber auch Elias ist nicht mein Name.

    * Markus
    Nie wirklich da, nie wirklich weg.

    * Bianca
    Kenne ziemlich viele Biancas in meinem Alter. Scheint mir aus der Zeit gefallen.

    * Julian
    Klassisch, kann man nicht viel falsch machen.

    * Elvi Laura
    Elphi hatten wir diese Woche ja hier. Elvi passt dazu ja gut. Elvi Laura passt besser als Elvira Laura (würde mich die doppelte -ra Endung stören). Daher ausnahmsweise die Kurzform besser als die Langform. Auch wenn mir Elvira an sich sehr gut gefällt!

    * Maya Janina
    Maya hat ja an sich eine sehr andere Bedeutung als MaJa. Finde deshalb die ursprüngliche Schreibweise schöner. Aber MaJA und JAnina wäre sehr viel. Janina ist unmodern für meinen Geschmack.

    * Luzia Ozeana
    Ich weiß nicht. Ich finde die Kombi gut gelungen und irgendwie will ich sie auch hassen wegen den vielen „z“s aber ach… Aber hat irgendwie doch Stil!

    * Phil Eduard
    Philipp wäre besser. Eduard hat was. Aber da muss ich immer an Götz Widmanns „Eduard der Haschischhund“ denken und ich habe das Jaulen sofort im Ohr…

    * Aliyah Elisabeth
    Bei Aliyah muss ich immer an die verstorbene Sängerin Aaliyah denken. „you can dust it off and try it again“… *summ* Ich find einfach die vielen verschiedenen Schreibweisen einfach echt erschwerend für das Kind. Elisabeth liebe ich als Namen!

    * Eva Vera
    Zu ähnlich. Zu viele gleiche Buchstaben. Als hätten sich die Eltern einen Spaß erlaubt :/.

    * Kilian Marinus
    Kilian spricht sich für mich nicht rund. Marinus finde ich einfach so schön! Liebe aber allgemein Namen mit „-us“ Endung hinten für Jungen!

    * Sasha Ophelia
    Ophelia ist ja immer sehr streitbar. Daher würde ich ihn nicht vergeben. Möglich ist es aber. Sasha… Da denke ich sofort an die Schauspielerin Sasha Alexaner (Rizzoli and Isles) und an Sasha Obama. Aber fände die Schreibweise Sascha zumindest in D passender.

    * Jaro Cedric
    Slawisch meets Kevinismus…

    * Annabelle
    Ist mir zu süßlich durch die -elle Endung. Aber Geschmackssache.

    * Ilyas
    Mag die Schreibweise so nicht.

    * Belen (f)
    Je nach Betonung sehr hübsch. Befürchte nur das ein paar gemeinde Kinder auf „Bellen“ und Hunde kommen…

    * Merida
    Toller Disneycharakter. Von den Prinzessinen her definitiv die Coolste.

    * Leye Elif
    Leye… Da denke ich leider sofort an unsere Verteidigungsministerin „von der Leyen“. Elif gefällt mir hingegen gut!

    * Annu Rosa
    Selbst als Anna Rosa oder Anni Rosa too much. Annu geht per se nicht. Erinnert mich zu sehr an „a nu erzähl mal“ im Dialekt…

    * Levi Amadeus
    Sehr gelungene Kombi! Mag ich sehr!

    * Nurefsan-Nisa (f)
    Für mich ein Zungenbrecher…

    * Iva Marlene
    Auch sehr schön. Mag das ungewöhnliche Iva…

    * Hermine Iljana
    Hermine = super schön. Iljana hätte ich nicht dazu kombiniert…

    * Nina Nora
    Na ni nu nur der Mann im Mond schaut zu…

    * Aaron Jannis
    Aaron liebe ich. Hätte jetzt nicht Jannis dazu kombiniert, geht aber.

    * Ruby Lou
    Zu süß…

    * Carina
    Schön!

    * Mabella
    Auch der mir zu süß…

    Zwillinge:

    Lennart & Vincent
    Kombi passt!

    Finn Valentin & Nele Florentine
    Vorne jeweils zwei Kurze vierbuchstabige Namen hinten beide ein „tin“ drin. Hat also irgendwie System, geht.

    Christian & Fabian
    Könnten auch schon 20 sein. Aber tut auch niemandem weh.

    Marlena & Hugo
    Finde Marlena sehr schön. Hugo passt. Gelungen.

    Luise Philippa & Mathilde Benedikta
    Mit Philippa und Benedikta zwei sehr starke Namen als ZN. Wobei Mathilde eindeutig den etwas ungewöhnlicheren Name abbekommen hat. Hätte zu Luise was ähnlich häufiges gewählt.

    Kilian & Quirin
    Kilian ist einfach nicht mein Name. Quirin ist okay.

    Simon & Moritz
    Sehr schöne Kombi.

    Anni & Leni
    Zu nah am Anna Lena für mich. Die Mädchen sind doch eigene Persönlichkeiten und das würde ich ihnen auch durch unterschiedlichere Namen ermöglichen..

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel
    Wie viele schon gesagt haben. Erster kolossal, zweiter sehr weich. Eine Mischung wärs gewesen.

    Mila & Neyla
    Mila wird für mich einfach ewig der Cartoon bleiben… „Mila kann lachen…“. Neyla gefällt mir einfach nicht.

    Kilian Samuel & Severin Jonas
    Samuel und Severin sind sehr sehr schön. Severin Jonas ist die bessere Kombi, aber Jonas gefällt mir einfach nicht.

    Tom & Clara
    Kurz und knackig. Aber Tom und Clara sind mittlerweile auch sehr ausgelutscht.

    Milan & Kilian
    Zu ähnlich. Wird häufig beim Rufen zum Problem werden.

    Meine Tochter hieße diese Woche Iva Marlene, Sohn wäre ein Levi Amadeus. Zwillinge Marlena und Hugo oder Simon und Moritz oder Luise Philippa und Mathilde Benedikta.

    • Rebecca Sophie sagt:

      Sasha Obama heißt ja wohl eigentlich Natasha, kann aber trotzdem durchaus hier beteiligt gewesen sein.

  12. Constanze sagt:

    Belén wird auf der zweiten Silbe betont, die beiden e spricht man lang (Belehn). Es ist das spanische Wort für Bethlehem oder auch die Weihnachtskrippe und, soweit ich weiß, ein gängiger Vorname im spanischsprachigen Raum.

    • Anonymous sagt:

      Ich kenne den Namen aus dem spanischen Psycho-Thriller La Cara Oculta. Dort wird er [Beh’lenn] gesprochen. Also erstes e lang, zweites e kurz und offen, Betonung auf der zweiten Silbe.

    • Constanze sagt:

      Vielleicht meinen wir dasselbe, ist halt schwierig zu transkribieren. Gib es mal bei leo.org im spanischen Wörterbuch ein. Da kann man auf einen kleinen „Playknopf“ neben dem Wort klicken und es sich anhören.

  13. Mareike sagt:

    * Lias
    Ich kaufe ein E. Elias wäre viel besser. Ich mag diese kurzen L-Namen nicht, die klingen mir alle zu ähnlich. In der Schule sitzen dann Lias, Liam, Luan und Lion alle in der selben Klasse.

    * Markus
    Davon gibt es in meinem Jahrgang (70er Jahre) jede Menge. Markus ist an sich nicht schlecht, gehört zu den Klassikern, aber irgendwie mag ich den nicht so. Dafür gefällt mir Marc/Mark oder der italienische Marco viel besser.

    * Bianca
    So heißen eher die Mamas, aber warum nicht, kann man machen.

    * Julian
    Ja, in Ordnung. Noch besser gefällt mir Julius, weil der ein etwas männlicher klingt. Aber Julian wird mit seinem Namen gut leben können.

    * Maya Janina
    Gefällt mir, ich gehe mal davon aus, das Janina deutsch ausgesprochen wird. Sonst gefällt mir nur Maya.

    * Eva Vera
    Einzeln finde ich beide Namen schön. Aber als Kombi sind sie viel zu ähnlich.

    * Annabelle
    klingt hübsch, kann auch gut ohne Zweitname aus.

    * Nina Nora
    Klingt wie eine Geschwister-Kombi: Nina und Nora. Für Geschwister würde ich das sogar ganz nett finden, auch wenn ich Alliteration nicht so mag.

    * Carina
    gefällt mir sogar sehr.

    Von den Zwillingsnamen gefällt mir:

    * Lennart & Vincent
    Sehr schöne Kombi für Zwillinge. Die Namen sind nicht zu ähnlich und passen gut zusammen.

    * Christian & Fabian
    Auch schön, die gleichen Endungen stören mich nicht.

    * Marlena & Hugo
    Marlena gefällt mir richtig gut. Hugo ist nicht so meins, aber er wird damit leben können.

    * Luise Philippa & Mathilde Benedikta
    klingt schön edel

    * Simon & Moritz
    Schön, damit kann man nichts falsch machen.

    * Tom & Clara
    Noch schöner hätte ich Thomas und Clara gefunden. Aber Tom gehört zu den Kurzformen, die mir gefallen und der Kleine wird damit gut zurecht kommen.

    Kilian kommt diesmal gleich dreimal vor. Er ist als Heiligenname sicher in Ordnung, aber für meinen Geschmack hat er zu viele „i“. Vermutlich wird Kilian genau deswegen beliebter.

    • Jan sagt:

      Ich mag diese kurzen L-Namen nicht, die klingen mir alle zu ähnlich. In der Schule sitzen dann Lias, Liam, Luan und Lion alle in der selben Klasse.

      Ja, und das meine ich eben auch. Man mag von meiner Schmähung des Namens Lias – soziologisch aus meinem Klassenstandpunkt als Unterschichtler begründet – halten, was man will. Aber bei diesen Lualala-Namen für Jungs läßt sich meines Erachtens zumindest das phonetische Konzept schlechterdings nicht übersehen: Immer ein L am Anfang und ein weiterer weicher Konsonant am Ende. Dazwischen ein Hiatus.

      Nicht-Genossen, es ist dies doch einfach öde, oder? (Liam hat immerhin noch für sich, mal ein einem anderen Land und in einer anderen Zeit wirklich ein Name gewesen zu sein – und kein bloßes Gestammel.)

      Ich denke auch (@Annemarie), daß das gerade ein Welle in Schwung gekommen ist, die sich wahrscheinlich zu einem Tsumami erheben und dann wie der Kevin-Tsunami enden wird, nämlich recht kläglich.

  14. Chiocciola sagt:

    Ich sortiere mal die Einzelnamen nach Häufigkeit:

    Geläufig bis häufig:
    Markus
    Bianca
    Julian
    Laura
    Maya
    Janina
    Luzia
    Elif (als türkischer Mädchenname)
    Elisabeth
    Eva
    Vera
    Kilian
    Rosa (Großeltern-Generation)
    Marlene
    Nina
    Jannis
    Carina
    Lennart
    Vincent
    Finn
    Valentin
    Nele
    Christian
    Fabian
    Luise
    Mathilde
    Kilian
    Simon
    Moritz
    Leni
    Alexander
    Mila
    Samuel
    Jonas
    Tom
    Clara

    Bekannt, aber eher ausgefallen:
    Lias (in einer Zeitschrift gelesen)
    Ozeana (nur aus Namensbüchern)
    Phil
    Eduard
    Aliyah – nur gelesen – wie spricht man das aus?
    Marinus
    Sasha
    Ophelia
    Jaro
    Cedric
    Annabelle
    Belen
    Merida
    Levi
    Amadeus
    Nisa
    Iva
    Hermine
    Nora
    Aaron
    Ruby
    Lou
    Florentine
    Marlena
    Hugo
    Philippa
    Benedikta
    Quirin
    Anni
    Nikolaus
    Florentin
    Emanuel
    Neyla
    Severin
    Milan
    Ilyas

    Mir bislang unbekannt:
    Elvi – wie spricht man das aus? Kurzform von Elvira?
    Leye – türkisch?
    Annu – eingedeutschte Form von Anouk oder Kurzform von Annunziata?
    Nurefsan – türkisch?
    Iljana – ich vermute eine (slawische?) Form von Juliana
    Mabella – wohl von Amabella/Mabel

  15. Chiocciola sagt:

    Und jetzt nach Gefallen der Namen und Kombis:

    Hätte für mich in die engere Wahl kommen können:
    Markus
    Christian
    Simon

    Nicht meine Wahl, aber OK:
    Bianca
    Maya Janina – gerade noch, ya-ja stört ein bisschen
    Eva Vera – Kombination nicht so glücklich, Vera ist wahrscheinlich Patin/
    Verwandte
    Kilian Marinus
    Annabelle
    Ilyas
    Belen – ausgefallen, aber hat was. Assoziation „Bellen“ liegt aber nahe…
    Merida – gewöhnungsbedürftig
    Leye Elif – gewöhnungsbedürftig, aber bei entsprechendem Hintergrund OK
    Levi Amadeus
    Iva Marlene – Kombination klingt gut zusammen
    Aaron Jannis – dito
    Carina
    Lennart
    Finn Valentin
    Nele Florentine
    Fabian
    Marlena
    Kilian
    Quirin
    Moritz
    Leni
    Alexander Nikolaus
    Florentin Emanuel
    Mila
    Kilian Samuel
    Severin Jonas
    Tom
    Clara
    Milan
    Kilian
    Elvi Laura – hat was
    Luzia Ozeana

    Gefällt mir persönlich nicht, sonst nichts dagegen einzuwenden
    Julian
    Phil Eduard
    Jaro Cedric
    Hermine Iljana
    Vincent
    Hugo
    Luise Philippa
    Mathilde Benedikta
    Anni

    Würde ich abraten:
    Lias – klingt für mich unvollständig, wird wahrscheinlich häufig mit Elias oder auch Lisa verwechselt

    Aliyah Elisabeth – mich stört bei Aliyah, dass man nicht richtig weiß, wie man es aussprechen soll, bzw. wenn man es hört, nicht weiß, wie man es schreibt. Wird darum wahrscheinlich häufig falsch gesprochen oder geschrieben

    Sasha Ophelia – Sascha als Männername ist sehr geläufig; der Name wird vermutlich oft falsch geschrieben, oder das Kind fälschlich für einen Jungen gehalten werden

    Annu Rosa – erntet wahrscheinlich häufig Reaktionen wie „hä, wie bitte?“, Verwechslung mit Anna

    Nurefsan-Nisa – Zungenbrecher, als Bindestrichkombination zu lang und N…-N… bzw. auch noch …n-N nicht so gelungen,

    Nina Nora – klingt nicht so gut zusammen, Nina gefällt mir persönlich auch nicht, als Kombination fände ich Nina Eleonora gelungener

    Ruby Lou – nicht so „deutschlandtauglich“

    Mabella – klingt nach irgendwas, aber nicht nach einem schönen Vornamen

    Neyla – kenne ich als Städtename, wird wahrscheinlich oft falsch geschrieben oder nachgefragt werden

    Zwillingskombinationen

    Lennart & Vincent – nordisch/englisch würde ich jetzt nicht kombinieren, vom Klang her passt es aber zusammen

    Finn Valentin & Nele Florentine – wäre nicht meine Wahl, passt aber zusammen

    Christian & Fabian – OK

    Marlena & Hugo – gefällt mir persönlcih nicht so, gegen die Kombi ansonsten nichts einzuwenden

    Luise Philippa & Mathilde Benedikta – die Namen gefallen mir nicht bewonderes, passen aber zusammen

    Kilian & Quirin – K und Qu als Anfangsbuchstaben würde ich nicht unbedingt kombineren, von der Namensherkunft her passen die Namen zusammen

    Simon & Moritz – passt, allerdings klingt Simon eher weich und Moritz eher hart, das stört ein bisschen

    Anni & Leni – würden bei mir, wenn ich sie so rufen will, Anna und Magdalena als Taufnamen bekommen

    Alexander Nikolaus & Florentin Emanuel – Alexander sehr häufig, Florentin doch recht ausgefallen, außerdem klingt Florentin Emanuel arg weich. Andere Kombinationen fände ich gelungener, z.B. Alexander Nikolaus und Emanuel Florentin oder Alexander Florentin und Nikolaus Emanuel

    Mila & Neyla – häufig und ausgefallen, außerdem -la & -la nicht so gelungen

    Kilian Samuel & Severin Jonas – Kilian und Severin habe ich als Geschwisterkombi schon mal gehört, passt gut zusammen. Zweitnamen waren wohl unbedingt gewünscht – da hätte ich eher andere gewählt. Samuel und Jonas gefallen mir zwar als Rufnamen gut, aber in der Kombi empfinde ich sie irgendwie als fehl am Platz

    Tom & Clara – finde ich etwas unfair für Tom, dass er keinen vollständigen Namen bekommt, bei mir würde er Thomas als Taufname bekommen

    Milan & Kilian – zu ähnlich, ich habe auf den ersten Blick „Milian und Kilian“ gelesen, von der Namensherkunft her passt es nach meinem Empfinden auch nicht gut zusammen.

  16. amk sagt:

    Was mir auffällt: Kilian scheint grad irgendwie in Trend zu liegen, zumindest wenn man die Liste hier sieht 😉

  17. Maja sagt:

    Maya Janina ist schön 🙂

Kommentieren