Babynamen der Woche 26/2012

Aleksandra-Gerda * Alexa Christiane Emilie * Thea-Sophie * Jaantje Margret * Linus * Amelie * Enna-Malu * Justus Theodor * Ida Flora * Emma * Hugo * Lennard * Fannie Yvonne * Jasmin Kimberly * Laura * Meret * Lucas Ludwig * Bennet Leo * Kjell Lasse * Rasmus * Julana * Mikkel * Simon-Joel * Larina Delina * Elea * Adrian Ian * Luisa Isabella * Lieve Sophia * Erik Jeremias * Jara Aline * Annabell * Lene * Liam Lucien * Sydny Bodo * Anni * Jerrik * Rune Laurens


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

28 Gedanken zu „Babynamen der Woche 26/2012“

  1. The winners are… (auch wenn ich sie selber nicht vergeben würde)

    Justus Theodor – sehr männlich, schön stimmig, hat was…

    Lieve Sophia – ich dachte nicht, dass ich mal eine Kombi mit einem so ungewöhnlichen Erstnamen zum Gewinner küre, aber rein vom Wortfluss und der Melodie gefällt sie mir von der heutigen Auswahl am besten – hier würde ich allerdings immer beide sprechen, Lieve wäre mir bzgl. des Geschlechts nicht eindeutig genug

    Und noch meinen Senf zu:

    Aleksandra-Gerda – ich finde es ja schon ungünstig, wenn im Erst- und Zweitnamen nur die gleichen Vokale benutzt werden, aber hier wurde ja auch bei den Konsonanten wenig variiert = die Kombi finde ich weder stimmig noch kurz genug für einen Bindestrich

    Alexa Christiane Emilie – einzeln eigentlich schön Namen, aber ich finde daraus keine Kombi, die harmonisch klingt, selbst wenn ich einen gedanklich streiche

    Thea-Sophie – Göttin und Weisheit untrennbar verbunden, klingt mehr nach einem Zweig der Philosophie als nach einem Vornamen

    Ida Flora – klingt für meine Ohren aufgezählt

    Lucas Ludwig – zweimal Lu am Wortanfang = NEIN

    Bennet Leo – weder Wow noch Kopfschütteln, kann man machen

    Kjell Lasse – passt zusammen, aber ohne Hintergrund fände ich die Kombi zu gewollt fremd

    Larina Delina – zweimal -ina am Wortende mag für Geschwister noch ganz interessant sein, aber so wirkt es auf mich albern

    Adrian Ian – wird ja immer schlimmer…

    Luisa Isabella – ich mag beide Namen sehr, aber die Kombi ist durch das doppelte Isa holprig = schön für zwei Schwestern, nicht so toll für eine Kombi

    Erik Jeremias – auch den finde ich nicht stimmig, vielleicht kann mir einer von Euch sagen warum…

    Antworten
    • Hallo neuhier :o)

      ich stimme deinen Kommentaren voll und ganz zu! 🙂

      Nur dieser Name:

      Kjell Lasse

      Gewollt fremd? In weiten Teilen Norddeutschlands war der schon vor 5 Jahren ganz normal … (die Einzelnamen)
      Und Lasse ist doch zur Zeit recht angesagt, finde ich.
      Jedoch ist das in anderen Gegenden natürlich weniger der Fall.
      Wo wohnst du denn?

      Wenke

    • Ich finde es wichtig, dass Namen auch richtig ausgesprochen werden. Nur ist das bei Namen aus anderen Ländern oft genug nicht der Fall und mag zu einem deutschen Nachnamen auch recht fremd klingen. Ohne einen entsprechenden Bezug zu dem Land und der Sprache (und damit meine ich nicht die bevorzugten Urlaubsziele), kann ich eine solche Wahl nicht nachvollziehen. Die Aussprache von Kjell wirft auf jeden Fall Fragen auf, siehe auch die Diskussion weiter unten.

  2. Aleksandra-Gerda * Aleksandra klassisch und schön, auch wenn ich die Variante mit x bevorzuge. Gerda ist mir zu altmodisch

    Alexa Christiane Emilie * Alexa schön, Christiane altmodisch, Emilie ist für mich die neue Jacqueline

    Thea-Sophie * Thea gefällt mir nicht so, die Kombi klingt aber

    Jaantje Margret * Jantje (kenne ich nur mit einem a) finde ich sehr schön, Margret klingt wieder etwas alt

    Linus * zwar recht häufig, gefällt mir aber sehr gut

    Amelie * dito

    Justus Theodor * schöne Namen, aber die Kombi harkt irgendwie, finde ich

    Ida Flora * Ida ist süß, Flora gefällt mir nicht so sehr, zu dem kurzen Ida hätte meiner Meinung nach auch eher ein längerer ZN gepasst

    Lennard * Vergebbar, aber nicht mein Lieblingsname

    Fannie yvonne * Aufgrund der englischen Bedeutung von Fanny würde ich den Namen nicht vergeben, Yvonne ist ok

    Jasmin Kimberly * Ich höre da eine Schublade quietschen…

    Lucas Ludwig * Alliterationen in Vornamen gefallen mir gar nicht, Lucas ist ok, wenn auch langweilig, Ludwig ist mir zu altmodisch, auch wenn er immer beliebter wird

    Bennet Leo * klingt ganz gut

    Kjell Lasse * Ich mage beide Namen sehr, aber dass l auf L trifft, gefällt mir nicht so gut

    Rasmus * schön

    Julana * ist das richtig, dass hinter dem l kein i kommt? Wenn ja, finde ich den Namen gewöhnungsbedürftig

    Mikkel * ich höre es schon: hahaha, Mickel-Pickel. Naja, man kann mit jeden Namen mobben, aber der hier gefällt mir auch einfach nicht

    Larina Delina * klingt gebastelt und etwas zu niedlich für eine erwachsene Frau… und der Reim ist natürlich ziemlich dämlich

    Luisa Isabella * isa trifft auf Isa… nicht so geschickt. Die Namen sind aber vergebbar

    Lieve Sophia * Klingt schön

    Jara Aline * Beide Namen gefallen mir, aber a auf a macht die Kombi wieder abgehackt

    Annabell * da muss ich immer an eine Kuh denken^^

    Liam Lucien * der Bruder von Jasmin Kimberly?

    Sydny Bodo * seltsame Schreibweise und seltsame Kombi

    Anni * Kosenamen als Vornamen gefallen mir nicht. Wieso denn nicht Annika ;)?

    Antworten
    • Weil die Eltern eine Anni wollten und keine Annika 😉

      Wenn ich mein Kind Charlotte nenne und jemand nennt es Lotti oder sogar Charlie, dann würde ich auch sagen: hier gibt es keine Lotti, aber eine Charlotte.

      Nebenbei: ich mag sowohl den Namen Charlotte, als auch Lotte, als auch Lotti sehr sehr gern. Und auch Lotta.

      Wenke

  3. Aleksandra-Gerda * erstmal der Bindestrich macht das ganze doch noch schrecklicher, die beiden Namen passen so überhaupt nicht zusammen, die Schreibweise Alexandra fänd ichs chöner. Gerda find ich fuchtbar

    Alexa Christiane Emilie * da ist mir ein anme zuviel, Alexa ist und bleibt nur ne Abkürzung, Christiane naja ist ok, Emilie ist ok

    Thea-Sophie * wieder ein Bindestrich , hier geht es gerade noch so, Thea mal was anderes, Sophie ist zwar schön, aber auch so oft

    Jaantje Margret * Jaantje naja nicht so meins, geht aber noch, Margret (Omaß) ist nicht meins, passt auch nicht zusammen

    Linus * ok

    Amelie * nicht meins

    Enna-Malu * wiede ein unnützer Bindestrich, Enna geht so, Malu find ich nix sagend

    Justus Theodor * würd ich zwar nicht vergeben, aberd ie Kombi ist gelungen

    Ida Flora * beide Namen mag ich total und würde ich auch vergeben,. aber nicht in der Kombi

    Emma * schöner Name, aber auch sehr oft

    Hugo * nicht meins

    Lennard * so gar nicht meins

    Fannie yvonne * Fannie ist ein absolutes No go, Yvonne passt überhauot nicht dazu

    Jasmin Kimberly * Jasmin ok, Kimberly mag ich nicht und passt auch nicht zur Jasmin

    Laura * ok

    Meret * ik

    Lucas Ludwig * da beides mit “L” beginnt, ist es nicht so mein fall, Ludiwg ist nicht meins, und Lukas so geschrieben find ich schöner

    Bennet Leo * beides schöne Namen, aber die Kombi ist nicht so stimmig

    Kjell Lasse * da sind mir etwas zuviel “l”´s hintereinander, Kjell ist nicht meins und Lasse ist ok

    Rasmus * nicht meins

    Julana * nicht meins

    Mikkel * schrecklich

    Simon-Joel * Bindestriche waren diese Woche günstig? Simnon ok, Joel schrecklich

    Larina Delina * beides nicht meins

    Elea * ok

    Adrian Ian * Adrian ok, Ian nicht meins

    Luisa Isabella * Louisa so geschrieben find ich schöner, und ich hätte Isabelle genommen, also L(o)uisa Isabelle, dass wäre klanglich schöner

    Lieve Sophia * Lieve mal was anderes, ok, Sophia ist oft und schön

    Erik Jeremias * Erik ok, Jeremias naja geht

    Jara Aline * Jara ok, ALine nicht meins

    Annabell * nicht meins

    Lene * nicht meins

    Liam Lucien * mich stört, das sbeide mit dem selben BUchstaben anfangen, ansonsten auch nicht meine Name

    Sydny Bodo * komische Schreibweise und auch nicht wirklich geglückte Kombi

    Anni * diese verniedlichten Vornamen sind nicht meins

    Jerrik * nicht meins

    Rune Laurens * Runa (also die weibliche Form) mag ich Rune ist nicht meins und Laurens mag ich nicht

    Antworten
  4. Hallo =)

    Mir gefallen:

    Amelie <3
    Elea
    Alexa
    Laura
    Sophia
    Luisa
    Isabella
    Jara-Aline
    Adrian
    Simon-Joel
    Linus
    Lucas
    Jeremias

    Meine Favouriten:

    Amelie
    Elea
    Alexa
    Sophia
    Isabella
    Simon
    Linus
    Lucas
    Jeremias

    Schönes Wochenende, schöne Woche! =)

    Antworten
  5. Aleksandra-Gerda * finde ich viel zu lang für einen Bindestricknamen, außerdem harmoniert das Ganze mMn nicht wirklich.
    Linus * mag ich, auch wenn die Bedeutung nicht so tosend ist.
    Amelie * hier ebenfalls, wäre mir auch zu häufig und zu süßlich.
    Enna-Malu * Enna ist okay, auch wenn möglicherweise erstmal Emma verstanden wird. Malu mag ich nicht wegen “mal”.
    Justus Theodor * Kombi wirkt leicht hochgestochen, nichtsdestotrotz finde ich sie völlig in Ordnung und schön.
    Emma * mochte ich mal, ist mir aber viel zu häufig.
    Hugo * toll!!
    Jasmin Kimberly * von dem Geschrei über “Schubladen” halte ich nichts. Ich mag beide Namen nicht sonderlich, aber wenn sie den Eltern gefallen, warum nicht? Ich sehe bei beiden keine größeren Probleme in Deutschland, selbst zu deutschen Nachnamen.
    Kjell Lasse * wird wahrscheinlich nur äußerst selten richtig ausgesprochen, würde mich vom Vergeben abhalten.
    Julana * für mich fehlt da ein i, so aber auch ganz interessant.
    Larina Delina * wirkt irgendwie doppekt gemoppelt und zu vokalreich.
    Adrian Ian * also das finde ich jetzt wirklich doppelt gemoppelt. Die Einzelnamen gefallen mir aber sehr gut.
    Luisa Isabella * auch hier, zweimal isa aneinander. Klingt nicht allzu tosend.
    Erik Jeremias * Erik geht in Ordnung, die Kombi gefällt mir.
    Jara Aline * auch hier, kein 08/15, aber dennoch bekannt genug.
    Sydny Bodo * *hust* also hier hätte man sich wirklich mal über die richtige Rechtschreibung informieren können…

    Ein schönes Wochenende!

    Antworten
    • Kjell – meinst du die Aussprache “Chell”?

      Ach, mMn ist die eingedeutschte Aussprache Kjell total gut und ebenso “richtig”, das wurde mit vielen Namen getan und diesem Fall passt es auch.
      In Norwegen sprechen viele Leute den übrigens selber “falsch” aus, nämlich “Schell”.

      Wenke

    • also mein Kjell spricht sich selbst Chjell aus. Sagt also das J mit. Ich neige dazu, wie seine deutsche Mutter, es deutsch also Kjell auszusprechen. Der Rest der norwegischen Familie (Vater Onkel und Geschwister) nennen ihn Chell.
      Wobei Chell wohl die der richtigen ausprache am nächsten ist.

  6. Laura-Ronjas Auswahlen gefallen mir immer besonders gut–wobei ich aber auch die kontroverseren Auswahlen von Knud genieße…

    Hier ein paar Lieblingsnamen dieser Woche:

    Linus–finde ich sehr schön. So würde ich einen flachshaarigen/blonden Jungen nennen. Ist in Deutschland traditionell sehr selten gewesen–trotzdem gibt es diesen Namen schon über Jahrhunderte im deutschen Sprachgebiet. Finde es gut, daß er keine Rarität mehr ist.

    Hugo–finden die gedehnten, dunklen Vokale sehr schön. Außerdem hört sich der Name für mich nach Ritterromantik an.

    Lucas Ludwig–Bin schon immer ein großer Fan von Lucas gewesen und Ludwig ist einer meiner liebsten altdeutschen Namen. Die Kombi ist klanglich nicht perfekt, geht aber, und die Einzelnamen sind beide spitze.

    Rune Laurens–Rune klingt für mich ein wenig mystisch und geheimnisvoll, aber trotzdem auch wieder “normal,” nicht zu übertrieben. Laurens paßt gut dazu.

    Erik Jeremias–einzeln finde ich beide Namen toll. Der Übergang vom harten “K” zum weichen “J” ist irgendwie nicht so ganz gelungen. Deshalb finde ich die Kombi weniger gut als die Einzelnamen. Jeremias gefällt mir besonders–im deutschen Kontext finde ich das viel besser als das neuerdings modische Jeremy.

    Luisa Isabella–wunderschöne Kombi.

    Annabell–liebe diesen Namen. Er erinnert mich immer an das Jazz-Lied “Miss Annabelle Lee.”

    Alexa Christiane Emilie–als Kombi sehr schön. Gleichzeitig modisch und klassisch. Alexa finde ich als Einzelnamen betrachtet nicht besonders schön, geht aber.

    Ida Flora–Ida ist ein Lieblingsname von mir, schlicht, weich, traditionell. Hätte dazu einen einsilbigen oder dreisilbigen Zweitnamen gewählt.

    Emma–unheimlich häufig in der gesamten westlichen Welt, aber trotzdem ein wunderschöner Traditionsname. Wie Ida ist er schlicht, weich, und althergebracht. Erinnert mich immer an Jane Austens Romanfigur.

    Laura–ganz schlicht, aber toll. Denke dabei immer an die Laura des Petrarch–für mich ist das ein ganz erhabener alter Literaturname. Stelle mir darunter immer eine große Schönheit vor.

    Jaantje Margret–total schöne Friesenkombi.

    Weniger zusagen tun mir:

    Amelie–Das traditionelle deutsche Amalie ist im deutschen Kontext angebrachter und um vieles schöner, finde ich.

    Jasmin Kimberly–wirkt wie ein relativ wurzelloser Modename. Im Englischen finde ich Kimberly sehr schön; im Deutschen wirkt es zu aufgesetzt, zu möchtegern-amerikanisch. Jasmin geht dagegen noch besser–ist mir aber zu süßlich und neumodisch.

    Sydny Bodo–Sydny ist eine seltsame Schreibweise eines in Deutschland nicht ganz passenden englischen Namens. Außerdem läßt der Zweitname auf einen Jungen schließen, wobei sich Sydney aber in den letzten zwanzig Jahren ganz fest als Frauenname etabliert hat. Die deutsche Form Sidonie/Sidonius finde ich gar nicht mal so schlecht. Bodo finde ich eigentlich schön, obwohl ich weiß, daß mich da einige für ein wenig verrückt halten werden.

    Liam Lucien–Sprachgemisch.

    Die restlichen Namen finde ich alle mehr oder weniger in Ordnung oder sogar ziemlich schön.

    Nun, allen ein gutes Wochenende!

    Antworten
    • “Erik Jeremias–einzeln finde ich beide Namen toll. Der Übergang vom harten “K” zum weichen “J” ist irgendwie nicht so ganz gelungen. Deshalb finde ich die Kombi weniger gut als die Einzelnamen.”

      Hier muss ich Dir mal widersprechen, auch wenn wir sonst oft ähnlicher Meinung sind – eigentlich sollte der Übergang von einem plosiven Laut wie K zum eher vokalischen J wohlklingend sein. Daher habe ich mich gewundert, was mich an dieser Kombi so sehr stört. Ich denke, die Unstimmigkeit in der Kombi entsteht durch dasselbe Schema an den Namensanfängen – Vokalisch + zweite Silbe mit Anfang r. Aber in einem sind wir uns dann wieder einig: beides schöne Einzelnamen ;-).

    • Deine Kommentare lese ich sehr gern.
      Wir haben echt den gleichen Geschmack …

      Wie findest du eigentlich eine wilde Kombination ala

      Pan Hugo Thäve Zacharias/Johannes Benjaminsson

      oder

      Nimué Irma Thaale Zipporah/Elisabeth/Sulamith Benjaminsdottir

      ?

      Klingt extrem nach Aufzählung, aber irgendwie muss ich ja mal später alle Namen, die uns etwas bedeuten, unterbringen.
      Und mehr als zwei Kinder werden es wohl nicht … 😉
      Die Rufnamen wären erstmal Hugo und Irma. Oder doch Alma?

      Wenke

    • @Neuhier:

      Ich glaube, Du hast den “wunden Punkt” dieser Kombi getroffen. Das “Er” und dann das “Jer” sind zu ähnlich. Dabei finde ich auch das “K-J” zu sehr zu einem Laut wird (a la Kjell). Aber meistens sind plosive gefolgt von weichen Lauten schön.

      @Wenke:

      Lese Deine Kommentare auch sehr gerne. Wir teilen tatsächlich einen ähnlichen Geschmack. Du bist allerdings noch etwas offener ungewöhnlichen Namen gegenüber–da bin ich etwas steif-konservativer…

      Meine Frau und ich haben spät im Leben geheiratet u. können wahrscheinlich zusätzlich zu unserem im letzten Jahr geborenen Sohn Timotei nur noch ein weiteres Kind erwarten (obwohl wir ja eigentlich gerne sehr viele Kinder gehabt hätten). Meine Frau, Maria, hat vorgeschlagen, da ich Namen so sehr liebe, sollten wir doch unserem nächsten Kind vier Namen statt nur zwei geben. Habe mir das überlegt und mich dagegen entschieden, denn ich finde schlichte Zweierkombis meistens doch schöner als ganz lange Kombis, wo es dann doch oft ein bißchen wie ein Namenssammelsarium erscheint.

      Trotzdem: ich denke, eine liebevoll ausgewählte Viererkombi könnte einem Kind durchaus Spaß machen. Hätte also prinzipiell nichts dagegen.

      Finde beide von Dir vorgeschlagenen Kombis sehr schön, bis auf jeweils den Erstnamen (muß ich gestehen). Pan wirkt auf mich sehr betont heidnisch und erinnert mich an Pantheismus und auch an das englische Wort für Pfanne. Der Name ist mir auch ein wenig zu traditionslos in Deutschland–andere mythologische Namen haben sich im deutschen Kontext ja viel mehr etabliert. Aber das soll jetzt kein scharfes Urteil sein, oder so–nur meine ehrliche eigene Empfindung.

      Die anderen Namen finde ich ausnehmend schön–Hugo Thäve Zacharias gefiele mir echt toll, auch Johannes paßt da rein (aber noch lieber Zacharias). Was altdeutsches, was friesisches, und dann noch ein schöner, klangvoller hebräischer Name–wirklich schön kombiniert.

      Niumé finde ich vom Schriftbild her für Deutschland schwierig und finde es doch ein wenig zu fremd und exotisch. Ansonsten ist es an und für sich ein schöner Name. Irma finde ich sehr hübsch und angenehm–traditionell aber eben auch außergewöhnlich. Thaale ist ein schöner friesischer Name, der gut zu Irma paßt. Elisabeth gefiele mir besser als die beiden anderen vorgeschlagenen Namen, die doch wieder sehr exotisch wirken und nicht so ganz zu dem bodenständigen Irma Thaale passen, nach meinem Gefühl her. Dabei ginge Zipporah noch besser als Sulamith, finde ich–Sulamith klingt für mich doch sehr nach Harem und “1001 Nacht.”

      Also, so meine Analyse… Fühle mich jedenfalls geehrt, daß Du auf meine Meinung wert legst.

      Ist Dein Mann/Lebenspartner ein Isländer namens Benjamin?

      Maria und ich würden einen Sohn Stefan Peter und eine Tochter Antonia Wilhelmina nennen. Stefan heißt der Vater meiner Frau und Peter ist mein Zweitname; außerdem hieß mein erster amerikanischer Vorfahre, der 1843 von Preußen nach Illinois auswanderte, Stefan Peter. Der weibliche Name hat uns einfach gefallen–keine Familienhistorie ist damit verbunden…

    • Wow, danke für die ausführliche Bewertung! Darüber freue ich mich sehr!!

      Die aufgelisteten Kombis haben für mich zum Teil große Bedeutung:

      Hugo und Irma und Alma sind drei meiner Großeltern. Mein anderer Opa heißt Helmut, aber der gefällt mir nicht so ;o)
      Hugo ist bereits verstorben, sollten wir mal einen Sohn bekommen, wird dies auf jeden Fall der Rufname, da gibt es nichts mehr zu rütteln. Und mein Großvater bedeutet(e) mir und meiner Familie enorm viel.
      Irma ist mir von beiden Omas am Nächsten. Am besten wären Zwillingstöchter, die ich dann Irma und Alma nennen könnte :o)
      Frieda mag ich auch total gerne, hat auch Familienbezug und ist sehr positiv besetzt, aber der ist enorm häufig geworden und Irma und Alma sind “näher”.
      Die klassischen Zusatznamen: ich denke, da kämen am ehesten Johannes und Elisabeth in Frage, die haben ganz großen Familienbezug auf der Seite meines Freundes. Und sind die “normalsten” Namen, mit denen ich sehr gut leben könnte, sollte sich das Kind mal für diese als Rufnamen entscheiden.
      Außerdem sind Johannes und Elisabeth biblisch-hebräischen ursprungs, somit hätten die Kinder einen nordischen Namen wie die Mutter und einen hebräischen, wie der Vater (wenn auch nicht so gaaanz hebräisch).
      Die friesischen bzw. niederdeutschen Namen (auch bei uns haben sie Tradition – sind aber keine Friesen) möchte ich unbedingt einbringen, da ich dieses Fleckchen erde als meine Heimat betrachte und selber auch Wenke heiße. Es könnten auch Leevke, Thamme, Fiete, Weike, Seike, Lieke usw. werden.
      Am liebsten hätte ich noch einen richtig nordischen Namen dabei, aber das würde dann echt zuviel: Ranveig oder Rune, Thore, … Ingvild …
      Ich habe deshalb den Benjaminsson/die Benjaminsdottir vorgezogen, da ich diese nordische (auch bei den Friesen) Namenstradition so wunderbar finde.
      Mein Freund ist kein Isländer. Aber ich habe einige Zeit in Skandinavien gelebt und verbinde mit diesen Ländern sehr viel, so dass ich das unterbringen möchte.
      Die Erstnamen (die ja nicht Rufnamen werden) sollen besonders sein.
      Wir lieben die Künste, das Theater, Poesie, Mystik, Magisches, Circus, Waldorfelemente …
      Nimué heißt die Frau von Merlin. Pan ist der Hirtengott, dessen Gestalt ich faszinierend finde.
      Es könnten auch Namen wie Ophelia oder Nestor sein. Mal schauen. Aber es soll schon noch ein ganz ungewöhnlicher Name hinein.
      Wenn dann noch der Nachname hinzukommt, ist es echt lang. Aber was solls.
      Wie auch ihr, hätten wir gern viele Kinder, denken aber, dass es knapp wird (zeitlich) und finanziell schwierig, mehr als zwei zu bekommen. Und wie wir dass kräftemäßig aushalten müssen wir ja auch erst erfahren 😉

      Also machs gut du …
      Wenke

      PS: Antonia Wilhelmina ist toll! Peter auch! Stephan (so geschrieben) … geht so, der war mal so arg in Mode, mein Jahrgang unter anderem, deshalb kenne ich so viele. Hat aber was.

    • @ Wenke: Ich bin mir nicht sicher, ob nur die Meinung von Mark zu deinen Namenskombinationen gefragt ist, aber ich bin jetzt einfach mal so frei meine Meinung auch kundzutun 😉

      Pan Hugo Thäve Zacharias/Johannes Benjaminsson

      Hier gefiele mir Johannes Thäve Zacharias oder wenns ein kurzer EN sein soll eben Thäve Johannes Zacharias, aber ich hab schon gelesen, dass an Hugo nicht zu rütteln ist 😉 Kann ich mit dem Hintergrund, dass dir und deiner Familie dein Großvater enorm viel bedeutet(e) auch echt gut verstehen – ich selber hab einfach keine positiven Erfahrungen mit Trägern dieses Namens gemacht, aber das muss ja nicht für alle gelten 😉

      Bei Pan denke ich sofort an Peter Pan (ist natürlich subjektiv, trotzdem drängt sich mir die Frage auf, ob man das Kind damit nicht verstärkt der Gefahr aussetzt, gehänselt zu werden)
      Aber ich weiß natürlich nicht wie verbreitet der Name bei euch ist, vielleicht ist er bei euch ja ähnlich verbreitet und “normal” wie bei uns in Bayern z. B. Maximilian, deshalb lasse ich mich auch gern eines Besseren belehren 🙂

      Nimué Irma Thaale Zipporah/Elisabeth/Sulamith Benjaminsdottir

      Hier würde ich Irma Thaale Elisabeth den Vorzug geben, einfach, weil mir persönlich alles andere zu “exotisch” wäre 😉

      Alles nur meine rein persönliche und damit subjektive Meinung und auf keinen Fall irgendwie böse oder abwertend den anderen Namen gegenüber gemeint 🙂

      Liebe Grüße

      Sabrina

      PS: Wer meine Beiträge verfolgt, weiß, dass mir nicht besonders viele nordische Namen gefallen, was wohl einfach meinen bayrischen Wurzeln geschuldet ist,

      aber Irma und Thäve find ich echt okay und das will schon was heißen 😛

    • Hach, so viel Wenke in zwei Namenskombis :o) Dein Geschmack war ja schon immer sehr speziell nordisch-nostalgisch. Und wunderbar diskutabel dazu, deshalb muss ich jetzt auch noch kurz meinen Senf abgeben. Wobei ich ja, wie Du weißt, eigentlich kein Fan von so vielen Vornamen bin.

      Pan Hugo Thäve Zacharias/Johannes Benjaminsson
      – Pan würde ich nicht vergeben, und wenn, dann nicht als Erstnamen. Ja, der Hirtengott ist eine faszinierende Gestalt, aber er ist auch ziemlich hässlich und, bitte um Verzeihung für diesen Ausdruck, dauerspitz. Nichts, was man seinem kleinen Sohn mit auf den Weg geben möchte, nicht wahr? Außerdem gibt es dann ja noch den wenig negativ besetzten nach ihm benannten Begriff der Panik…
      – Hugo ist irgendwie voll süß. Klingt nach einem aufgeweckten, humorvollen Jungen. Thumbs up!
      – Thäve: mit Umlaut – hmm, naja, da es ja nicht Erstname & vermutlich auch nicht Rufname wäre, könnte ich damit leben. Allerdings klingt Thäve für meine mitteldeutschen Ohren irgendwie so – nun ja – behäbig? Träge? Verstehst Du, was ich meine?
      – Zacharias & Johannes sind beide nicht mein Fall. Weißt ja, Christentum und so. Und Zacharias finde ich auch vom Klang her nicht so toll.
      – Benjaminsson: kann man machen, mein Fall wäre es aber nicht. Eigentlich ist das ja eine schöne Tradition, aber hierzulande vererbt man nun einmal die Nachnamen, nicht die Vornamen, und das reicht doch eigentlich aus…

      Nimué Irma Thaale Zipporah/Elisabeth/Sulamith Benjaminsdottir
      – die Lady of the Lake hätte ich eher an zweite oder dritte Position gestellt, weil der Name ja doch eher extravagant ist, wenn auch verdammt schön. Ich finde Akzente, auch wenn hier nur der geläufigste von allen drin ist, in Erstnamen immer ein bisschen kritisch.
      – Irma ist toll! Steht auch auf meiner Liste. Den würde ich als Erstnamen nehmen – ist doch auch nicht zu gewöhnlich. Alma fände ich ebenfalls sehr schön.
      – Thaale ist sooo typisch für Deinen Geschmack^^ Im Gegensatz zu vielen anderen friesischen Namen klingt dieser hier aber auch für meine Ohren angenehm.
      – Zipporah und Sulamith klingen für meine Begriffe allerdings sehr fremd, wenig weiblich und zu gewollt multi-kulturell. Die Alternative Elisabeth mag ich auch nicht, weder klanglich noch semantisch. Ich würde den Viertnamen schlicht streichen.
      – Benjaminsdottir: siehe Benjaminsson

      Eine Frage: Warum sollen denn die Erstnamen nicht Rufnamen werden? Hat das einen bestimmten Grund?

      Und noch zu Deinem Alternativvorschlag Nestor: Ich hatte den auch mal auf meiner Liste. Dann stand aber hier im Forum wieder einmal “Lana – klingt schön, aber Kinder probieren irgendwann aus, wie ihre Namen rückwärts heißen.” und dann fiel mir auf, dass das auch bei Nestor nicht total vorteilhaft klingt…

      Insgesamt bleibt zu sagen: Bei allem Respekt gegenüber Großeltern, Mythologie, Christentum, Friesentum und Skandinavophilie – bedenke, dass Deine Kinder mit diesen Namen leben werden müssen und vielleicht nicht unbedingt in Norddeutschland bleiben werden. Sie mit Namen aus allen möglichen Richtungen zu überhäufen, ist doch nicht wirklich notwendig, oder?

      Ich würde sie einfach Hugo Thäve bzw. Irma Thaale nennen, glaube ich.

    • @Wenke

      Ich muss das einfach kommentieren, meine Finger zuckten so 😉

      Ehrlich gesagt finde ich diese Anzahl von Namen echt zu viel. Es gibt durchaus Situationen, in denen man alle Namen angeben muss – ich hoffe, bei einer solchen Namensgebung wird das Kind nicht so oft ins Ausland gehen. Zudem, sollte ein Name wirklich dazu dienen, alle Anschauungen der Eltern widerzuspiegeln?

      Zu den Mädels… Die Wahl der Rufnamen finde ich nachvollziehbar und auch eine passende Geschwisterkombi. Alma finde ich sogar richtig gut, hatten wir auch auf unserer Liste – allerdings nur als Zweitname, unser Geschmack sind noch viel geläufigere Rufnamen (wie laaangweilig, oder ;-)). Thaale ist an sich als Zweitname ok, nur zusammen mit Alma oder Irma verschmilzt das Ganze zu sehr, zudem mag ich gleiche Silbenanzahl bei Mädchennamen nicht so. Elisabeth ist schön, zu einem sehr traditionellen Vornamen würde ich allerdings die noch moderner wirkende Elisa nehmen. Den Vater mit unterzubringen finde ich eine gute Idee,zumal die Rufnamen ja aus deiner Familie wären – würde ich allerdings auf Benjamina/e vereinfachen. Nimué, Zipporah und Sulamith finde ich zu fremd.

      Bei den Jungs… Hugo ist ok (vielleicht würde er mir sogar richtig gut gefallen, wenn mir da nicht so ein Redewendung im Kopf wäre) und auch eine sehr passende Namensgebung. Thäve gefällt mir nicht so, finde ich wegen dem Umlaut auch nicht mehr alltagstauglich genug. Johann/es ist klasse, aber eher als Geschwister- als für einen Zweitnamen zu Hugo, Zacharias ist auch schön und würde klanglich besser passen. Benjamin würde ich so stehen lassen, verjüngt die Kombination sehr schön.

      Lange Rede, kurzer Sinn – wenn ich aus deinen Namensvorlieben zwei Namen machen sollte, so würden die Geschwister heißen: Alma Benjamina/e und Irma Elisa, Alma Benjamina/e und Hugo Benjamin bzw. Hugo Benjamin und Johann Fiete (Zacharias fände ich hier zu viel religiösen Bezug).

    • Vielen lieben Dank für eure langen Antworten! Es hat mir voll Spaß gemacht, sie zu lesen 🙂

      Und jaaa, ihr kennt ja meinen Geschmack sehr gut 😉

      Ich werde mir das mal alles durch den Kopf gehen lassen …
      Ich bin ja noch nichtmal schwanger … sobald es “ernst” wird, habe ich ja euch 🙂

      Danke für die vielen Impulse.

      Wenke

      Achja, Pan ist, glaube ich, nirgends in Dtl. verbreitet 😉

    • @Wenke:

      Die wilden Kombinationen klingen zuerst einmal, naja, wild und erwecken die Assoziation zu Hippies (oder zu Pippi Langstrumpf, vor allem wenn Benjaminsdottir drin vorkommt!).

      Und viele Namen geben dem Kind immer eine Auswahl, wie es sich gerade nennen mag. Ein bischen schwer wird es sein, dem Kind auch wirklich alle Namen vertraut zu machen; meine Tochter hat zwei Vornamen und ich habe sie von Anfang an nicht nur mit ihrem Rufnamen sondern auch mit ihrem Zweitnamen angesprochen. Mein eigener Zweitname steht nut im Pass und hat eigentlich gar keinen Bezug zu mir (schade).

      Was mich ein bischen stört, sind die angedachten Schreibweisen Thäve (statt Täve) und Thaale (autsch; th und aa sind zuviel der Dehnungszeichen; Tale genügt eigentlich, hat aber Probleme wg. des englischen Wortes “fairy tale”, vielleicht ist Taale dann am besten).

      Sulamith hat definitiv was; auch in der Form Schulamith, die dem hebräischen Original näher ist.

      P.S. Dass auch sehr wilde Namen im späteren Leben nicht schaden müssen, zeigt das Beispiel Guinevere Alice Mei-Ing Kauffmann.

  7. Viele schöne Namen dabei, sehr viele, die man gut vergeben kann. GAnz wenige Flops.

    Und nun zu meinen Tops:

    Thea-Sophie -> ich hätte da aber den Bindestrich weg gelassen.
    Lennard
    Linus
    Amelie
    Elea
    Rasmus
    Erik Jeremias
    Luisa Isabella -> auch wenn -isa Isa- bisschen komisch klingt. Luisa ist ein schöner Erstname

    Auch gut:

    Alexa Christiane Emilie -> aber nur, wenn Emilie als Emili-je ausgesprochen wird und nicht Emily
    Emma
    Hugo
    Bennet Leo
    Laura
    Justus Theodor
    Ida Flora
    Kjell Lasse -> Kjell ist einer meiner Skandinavischen Lieblingsnamen, außerdem heißt mein Lebensgefährte Kjell Kristian
    Lasse bleibt für mich irgendwie ein Klein-Jungenanme, auch wenn ich einige Erwachsene Lasses kenne.

    Nicht mein Fall, aber vergebbar:

    Mikkel
    Simon-Joel
    Meret
    Julana -> finde ich interessant, mal ohne i nach dem l.
    Ruen Laurens
    Lene
    Anni
    Jerrik -> auch sehr interessant
    Jara Aline -> Yara finde ich eine schönere Schreibweise. Ich finde der Name ist einer vonwenigen Namen, den man gut als Einzelname vergeben kann, ohne Zweitname
    Lucas Ludwig

    Der Rest flopt bei mir!

    Antworten
  8. Aleksandra-Gerda * Wenn man Alexandra mit einem deutschen Namen kombiniert, sollte man es auch auf die übliche Art schreiben. Der Bindestrich ist eindeutig too much bei so einem langen Namen
    Thea-Sophie * klingt verdammt nach Theosophie 🙁
    Linus * Ein cooler Name für einen kleinen Nerd
    Justus Theodor * Friedrichissmus
    Fannie Yvonne * Klingt nach Fanny Hill. Fannie ist genauso unmöglich wie Josephine
    Bennet Leo * Guckt man hier http://blog.beliebte-vornamen.de/2012/05/2011er-namen-mit-b-und-d/ finden sich für Ben[n]et[t] alle 4 Schreibweisen, dazu noch Bennit. Das allein spricht schon gegen diesen Namen, den ich auch sonst nicht schön finde.
    Rasmus * cool
    Julana * Wirklich ohne i?
    Larina Delina * Klingt nach Margarine (Delisana oder so ähnlich)
    Lieve Sophia * Lieve ist was traditionell norddeutsches, wirkt aber wie die Briefanrede “Liebe Sophia”
    Annabell * Reinhard May: Annabelle, ach Annabelle, Du bist so herrlich intelektuell … 😮
    Sydny Bodo * Südnü? Sydney? Und das für einen Jungen???
    Rune Laurens * Werder-Bremen-Fans (wg. Rune Braseth)?

    Antworten
  9. Aleksandra-Gerda: Würde ich persönlich nicht vergeben, aber ist auch nichts wirklich Schlimmes dabei. Nur der Bindestrich nervt etwas.

    Alexa Christiane Emilie: Na ja, klingt m.M.n stimmig aber dennoch eher passend für drei Schwestern als zusammen

    Thea-Sophie: Thea mag ich, zu Sophie braucht man wohl nichts mehr sagen

    Jaantje Margret: Wohl ein niederländischer Name! Damit kenne ich mich nicht so aus, also habe ich hier nichts einzuwenden.

    Linus: Schön und klassisch, gefällt mir. Ich hätte aber noch einen bodenständigen, “robusten” Zweitnamen” wie Theodor vergeben

    Amelie: Würde ich Amelia schreiben

    Enna-Malu: Nein…für ein Baby/Kleinkind sicher süß, aber als Teenager/Erwachsene sicher zu kindlich

    Justus Theodor: Hat was! Die Namen passen auch zusammen, was bei vielen Namen eher nicht zutrifft

    Ida Flora: Irgendwas gefällt mir hier nicht, aber ich weiß selber nicht was…einzeln gefallen mir Ida und Flora aber.

    Emma: Ganz nett, ich kenne selber einige Emmas in verschiedenen Altersstufen ^^

    Hugo: Ebenfalls schön, aber es fehlt mir irgendwie ein ZN

    Lennard: Okay. Ich mochte Lennard/Lennart nie wirklich, aber es gibt nichts, was auch wirklich dagegen spricht

    Fannie Yvonne: Aufgrund der ähnlichkeit zum englischen Wort “fanny” komme ich nicht um die Assoziation herum…tut mir echt leid, denn damit wird das Kind wahrscheinlich noch oft aufgezogen. Yvonne geht.

    Jasmin Kimberly: Schublade…

    Laura: Zeitlos und schön

    Meret: Kenne ich nicht, aber scheint wohl entsprechende Hintergründe zu haben. Ich vermute mal, der Name ist männlich. ^^

    Lucas Ludwig: Einzeln gefallen mir die Namen gut (auch wenn ich Lucas mit k schreiben würde) aber die Alliteration auf Lu- Lu- klingt etwas unpassend

    Bennet Leo: Ganz okay

    Kjell Lasse: Eindeutig Norddeutscher/Skandinavier Nichts Besonderes (was nicht heißt dass ich den Namen schlecht finde!)

    Rasmus: Konnte ich noch nie viel abgewinnen.

    Julana: Klingt mir zu selbstgebastelt…

    Mikkel: Muss die Eindeutschung sein? Man kann ihn ja Michael nennen und ihn dann immer noch Mikkel rufen

    Simon-Joel: Nee

    Larina Delina: Schon wieder ein sinnloser Reim mit selbstgebastelten Namen! Es gibt so unendlich viele Namen, und die Eltern nehmen etwas lächerlich kindliches…

    Elea: Nicht mein Geschmack, aber schlimm finde ich es nicht.

    Adrian Ian: Zweimal -Ian? Wie hört sich das beim Sprechen an? Als ob er stottern würde oder so

    Luisa Isabella: *seufz* -isa auf Isa-…warum machen so viele Eltern bei Doppelnamen den gleichen Fehler? Was ist so schwer daran?

    Lieve Sophia: Schön

    Erik Jeremias: Okay, wenn auch nicht ganz mein Fall

    Jara Aline: Na ja, kann ich mich mit anfreunden. *

    Annabell: War das nicht diese Puppe?

    Lene: Sehr schön!

    Liam Lucien: Trotz Alliteration mag ich den Namen sehr gerne (besonders Lucien)

    Sydny Bodo: Ach nee

    Anni: Zu süß für mich ; Anna bzw. Anne hätte auch gereicht

    Jerrik: Okay

    Rune Laurens: Etwas zu komisch für mich…

    ___

    Wahlpflicht

    Jungs: Justus Theodor

    Mädchen: Laura

    ___

    Geschüttelt

    Jungs: Theodor

    Mädchen: Thea

    (die beiden könnten Geschwister sein )

    ___

    Schöne Woche euch allen noch!

    Antworten
  10. Weil meine Aufmerksamkeit mal wieder auf diese Namensauswahl gelenkt wurde, hier noch ein Kommentar zu

    Alexa Christiane Emilie

    Im Jahr 2012 war an dem Namen nichts auszusetzen; aber jetzt haben wir 2017 und ein amerikanischer Internetkonzern verkauft Langziehohren, die auf den Namen “Alexa” hören. Gerade ist die Stadt voll mit Plakaten, auf denen dümmliche Befehle an Alexa gerichtet werden wie “Alexa, mach mal das Licht im Schlafzimmer aus”. Grausam. Zum Glück hat diese Alexa noch einen Zweit- und Drittnamen.

    Wenn es der einzige Vorname wäre, könnte man in dieser Situation beim Standesamt einen neuen bekommen?

    Antworten
    • Na, als Produktnamen des besagten Ami-Konzerns gibt es Alexa aber schon seit Ewigkeiten, jedenfalls schon seit lange vor 2012 – nämlich für diesen Internet-Rating-Dienst, den einige Leute schon vor anderthalb Jahrzehnten erstgenommen haben. (Andere freilich nicht.)

      Ich hatte eine Mitschülerin, die Alexa mit Nachnamen hieß. Ob sie dann wegen alexa.com psychische Probleme bekommen hat oder ob sie die jetzt wegen der treffend so genannten Langziehohren bekommen wird, ich weiß es nicht… Müßte man vielleicht bei Liam oder Siri nachfragen. 😉

Schreibe einen Kommentar