2011er Namen mit L

Buchstabe L blauDer häufigste Anfangsbuchstabe aller Vornamen des Jahrgangs 2011 ist wieder das L (14,3% aller Jungen und 19,0 % aller Mädchen tragen einen Vornamen, der mit L beginnt). Auch sonst hat sich bei der Verteilung der Anfangsbuchstaben gegenüber 2010 praktisch nichts geändert, ich spare mir darum die detaillierte Aufstellung.

Hier alle L-Vornamen, die mindestens drei Mal in meiner 2011er Sammlung vorkommen:

Mädchen

Laeticia * Laetitia * Lahja * Laila * Lale * Lamia * Lamis * Lana * Lanah * Laney * Lani * Lara * Larina * Larisa * Larissa * Latifa * Latisha * Laura * Laureen * Lauren * Laurena * Laurina * Laurine * Lavin * Lavinia * Laya * Layla * Lea * Leah * Leana * Leandra * Leann * Leanne * Lee * Leeann * Leefke * Leena * Leevke * Leia * Leila * Leilani * Leja * Lejla * Lele * Lelia * Lena * Lene * Leni * Lenia * Lenie * Lenja * Lennja * Lennya * Lentje * Leny * Lenya * Leona * Leoni * Leonie * Leonita * Leonor * Leonora * Leontina * Leontine * Leony * Leora * Leslie * Leticia * Letizia * Levi * Levia * Levinia * Levke * Leya * Leyla * Lia * Liah * Liana * Liane * Lianna * Lianne * Liara * Liddy * Lieke * Liesbeth * Liese * Lieselotte * Lija * Lila * Lili * Lilia * Lilian * Liliana * Liliane * Lilianna * Lilien * Lilith * Lilja * Liljana * Lilli * Lillian * Lilliana * Lillie * Lillien * Lillith * Lilly * Lilo * Lilou * Lilu * Lily * Lin * Lina * Linah * Linda * Lindsay * Lindsey * Line * Linea * Linette * Linh * Linja * Linn * Linna * Linnea * Lioba * Liona * Lira * Lisa * Lisabeth * Lisann * Lisanne * Lisbeth * Liselotte * Liska * Lissy * Liv * Liva * Livanur * Livia * Liya * Liyah * Liyan * Liyana * Liz * Liza * Lizzy * Loana * Loisa * Lola * Lona * Lone * Loni * Lora * Lore * Loreen * Lorelai * Lorelei * Loreley * Loren * Lorena * Loresa * Lori * Lorin * Lorina * Lotta * Lotte * Lotti * Lou * Louisa * Louise * Lovis * Luana * Luca * Luci * Lucia * Luciana * Lucie * Lucienne * Lucille * Lucina * Lucy * Luena * Luisa * Luise * Luiza * Luna * Luzia * Luzie * Lya * Lydia * Lykka * Lyn * Lyna * Lynette * Lynn * Lynna * Lyra * Lysann * Lysanne

Jungen

Lance * Lando * Laris * Lars * Lasse * Lauren * Laurens * Laurent * Laurenz * Lauri * Laurids * Laurin * Lauritz * Lazar * Lean * Leander * Leandro * Leandros * Leano * Leart * Ledion * Lee * Leeland * Leeroy * Leevi * Leif * Leland * Len * Lenard * Lenart * Lenn * Lennard * Lennardt * Lennart * Lennert * Lenni * Lennie * Lennis * Lennon * Lennox * Lenny * Lenox * Lenz * Leo * Leon * Leonard * Leonardo * Leonas * Leonel * Leonhard * Leonid * Leonidas * Leonis * Leonit * Leopold * Leroy * Levent * Levi * Levian * Levin * Lewe * Lewin * Lewis * Lex * Liah * Liam * Lian * Lias * Lien * Lieven * Linas * Lino * Linus * Lio * Lion * Lionel * Lirian * Liron * Lisandro * Livius * Loan * Logan * Loic * Loki * Lönne * Loran * Lorent * Lorenz * Lorenzo * Lorian * Lorik * Loris * Lou * Louan * Loui * Louie * Louis * Lovis * Luan * Luc * Luca * Lucas * Lucca * Lucian * Luciano * Lucien * Lucio * Luckas * Ludo * Ludwig * Lui * Luigi * Luis * Luiz * Luk * Luka * Lukas * Luke * Lukes * Lutz * Luuk * Luzian * Lyam * Lyan * Lyonel * Lysander

Und außerdem …

13 Gedanken zu “2011er Namen mit L

    • Haha, und ich Dumme machs auch noch… 😛 Besonders spannend war es bei den Mädchennamen um Lilly herum, also wenn da och mehr L’s im Namen sind, aber irgendwann habe ich die L’s nicht mehr gesehen und stattdessen nur noch die anderen Buchstaben… 😀

  1. Interessante Sammlung … Lärke hat es noch nicht über die dänische Grenze geschafft und fehlt noch, bei den Jungen ist Legolas nicht dabei. Lian wird hier in Deutschland wirklich nicht (oder doch zu selten, um aufzutauchen) an Mädchen vergeben, so dass es als reiner Jungenname hier steht. Dafür gibt es dann Liyan als Mädchennamen.

    Die Popularität von Lukes erstaunt mich (der Name war mal ein Aufreger in den Babynamen der Wochen, und ich fand nur einen Reggaemusiker dieses Vornamens).

    Lee und Lou sind unisex-Namen.

  2. Nette Idee, mal alle Namen eines Buchstabens aufzulisten, die häufiger vorkommen – Fortsetzung folgt?!

    Bei einigen Namen wundert es mich, dass sie überhaupt als Vornamen vergeben werden, z.B. Lale, Lele, Lila, Lili/Lilli & Co., Lilo und Lilu, und bei einigen, dass sie nicht auf der Liste auftauen, wie

    Laurentia, Laurentius – angesichts der Häufigkeit von Laur*-Formen bei beiden Geschlechtern

    Leonore – auch hier eigentlich klanglich gar nicht weit weg von anderen Trendnamen

    Loretta und Lorna – recht geläufig im englischsprachigen Raum, von der Aussprache her unkompliziert und nicht als fremd hervorstechend

    Lucius – der würde auf mich weder alt/unmodern noch fremd noch gebastelt wirken (anders als viele andere Namen, wo die Eltern besonders individuell sein wollten)

    • Bei Lucius denken viele direkt an Malfoy (einer der Bösen in Harry Potter), das dürfte abschreckend wirken. Laurentius wirkt ein bischen lang, aber Laurentia hat sicher Potential (auch wenn’s nicht mein Ding ist).

    • Stimmt, dass Leonore und Lucius nicht auftauchen, wundert mich auch. Bei Laurentia wundert mich das nicht so sehr, es gibt so ein Kinderlied, das “Laurentia” heißt, wo man immer beim Namen “Laurentia” in die Knie gehen muss, deshalb empfinden viele den Namen wahrscheinlich als lächerlich.
      Dafür wundert es mich bei:
      Laurence (Jungen)
      Lovisa und Lova (Mädchen)
      Livian (Jungen)
      dass sie nicht vorkommen
      Und mich wundert, dass so wenige türkische oder arabische Namen vorkommen.

      Seltsam finde ich bei den Mädchen Levi, Linah und Luci
      und bei den Jungen Lauren, Liah, Lenz, Linas und Lui

      Mir gefallen:
      Laetitia, Laura, Laureen, Lavinia, Lea, Leandra, Lena, Lene, Leona, Liliane, Lilith, Linda, Lisa, Liv, Livia, Lucia, Lucie, Lykka – noch besser Lycka (und Leonie)
      Leander, Lennard, Lennart, Leonard, Leonhard, Linus, Livius, Lucas, Lukas

      LG Leonie

    • @elbowin:

      Danke für die Erklärung zu Lucius, das leuchtet mir ein; zumindest hatte ich bei der Namenswahl für meine Kinder vorher auch mal den entsprechenden Wiki-Eintrag gelesen und zu Lucius stand der entsprechende Hinweis zu Harry Potter. Nichtsdestotrotz finde ich den Namen recht ansprechend und ich bin eigentlich kein Fan von seltenen Namen.

      Laurentia und Laurentius sind in der Tat etwas lang und der Trend geht zu kürzeren Namen, aber für einen seltenen Namen in meinen Augen nicht zu abgefahren oder zu alt.

      @Leonie:

      Das Kinderlied kam mir erst wieder in Erinnerung, als ich den Text gelesen habe. Ich glaube nicht, dass so ein Liedtext riesigen Einfluss auf die Namensgebung hat. Onkel Paul und Anton aus Tirol schrecken doch auch nicht ab. Ich denke eher, dass es an der Länge liegt und daran, dass die Kurzformen auch erwachsen wirken.

      Für Laurence denke ich, dass der Name nicht “cool” genug ist, um von Eltern vergeben zu werden, die keinen entsprechenden Bezug haben. Und die deutsch-englischen Eltern, die ich kenne (3*Eltern, 1*in Arbeit), haben sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Namen sprachkompatibel sind. Deswegen hätte ich nicht gedacht, dass Loretta und Lorna so selten sind.

      Lovisa ist denke ich zu nah an Luisa/Louisa.

      Lova und Livian habe ich noch nie gehört, sind nicht ganz mein Ding, aber 100mal besser als viele andere.

      @Kati: der Name Lale mag ja von der Bedeutung her nicht schlecht sein, aber ich finde, dass sich gerade der Buchstabe L nicht als einziger Anfangsbuchstabe für alle Silben eines Namens eignet – die hohe Beliebtheit von Lilli ist mir daher völlig unverständlich

    • Laut meiner Sammlung sollten letztes Jahr mehrere Jungen Liah genannt werden. Ob dieses tatsächlich von den Standesämtern zugelassen worden ist weiß ich nicht. Möglicherweise ist Liah in einer anderen Sprache / einem anderen Land ein männlicher Vorname.

Schreibe einen Kommentar