Babynamen der Woche 36/2011

J. H. Grimm * Jascha Thomas * Sylvie * Ole Renatus * Pascal Leander * Livien * Helene Juna * Emma Wilma * Freya * Eva Maria * Martha Linette * Frida * Carolin Ellinor * Kyra Anna-Lena * Bruno * Levi Paul * Elena * Laura Luise * Jeremy Maik Tjalf * Smilla Hayden Fanny * Melina Ingrind * Liam Oskar Merlin * Pepe Ernesto * Matti Jari * Amelie * Amalie * Jenska * Emma Maria Irmgard * Nahya Franziska * Jonna * Linnit * Thoralf * Johann Richard


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

81 Gedanken zu „Babynamen der Woche 36/2011“

  1. ErstA! Auf zum fröhlichen Namenlästern 😉

    J. H. Grimm * Grimm ist hoffentlich der Nachname! J. H. klingt in der Kombination furchtbar alt
    Jascha Thomas * Jascha klingt weiblich, aber mit Thomas steht ein solider Ausweichname bereit
    Sylvie * frankophil, schön, mal was anderes
    Ole Renatus * OMG
    Pascal Leander * Weckt Vorurteile …
    Livien * Wirkt sehr selbstgebastelt. Männlich oder Weiblein?
    Helene Juna * Traditioneller Name trifft Final Fantasy … anders herum vielleicht besser
    Emma Wilma * Jetzt wird auch Wilma wieder ausgegraben … ein Name mit großem Veralberungs Potential ( will mal … ) der besser in der Vergangenheit bleibt
    Freya * Nicht mein Geschmack, zu sehr heidnisch-nordisch festgelegt
    Eva Maria * Traditionell, etwas aus der Zeit gefallen
    Martha Linette * Martha ist schön, Linette klingt selbstgemacht und nach einer Zitrusfrucht
    Frida * Wir haben uns schon so dran gewöhnt, das Frida fast schon wieder langweilig rüberkommt
    Carolin Ellinor * Elinor (mit einem l!) ist eine weitere schöne Variation zu Eleonore
    Kyra Anna-Lena * Naja
    Bruno * Schön, trotz B. Banani
    Levi Paul * Trendnamen, die Kombi wirkt trotzdem wie ein seltsamer Zusammenstoss der Kulturen
    Elena * Schön
    Laura Luise * So lala
    Jeremy Maik Tjalf * Furchtbar (zu fromm und unpassend kombiniert)
    Smilla Hayden Fanny * Mit Smilla kann frau leben, zum Rest schweige ich
    Melina Ingrind * Ingrind mit extra-n???
    Liam Oskar Merlin * Eigenwillige Kombination. Wird später Zauberer.
    Pepe Ernesto * Pepe kann ich (obwohl Wenke für diesen Namen eine Lanze bricht) immer noch nichts abgewinnen. Bei Ernesto denke ich an Che Guevara 😉 Klingt in der Kombination nach eine Karriere vom Pizzabäcker zum Mafiaboss …
    Matti Jari * Finnlandfans (aber vergebbare Namen)
    Amelie * War vor 10 Jahren mega-in, sollte jetzt langsam aber sicher seltener werden …
    Amalie * Nachfolgerin von Amelie, und voll im jetzigen Retro-Trend, aber schön
    Jenska * Wieder was selbstgezimmertes
    Emma Maria Irmgard * Emma liegt voll im Trend …
    Nahya Franziska * Nahya bereitet Auspracheprobleme: Nachja? Naja? Nahüa? Aber als Franzi lässt sich gut leben …
    Jonna * Eine dänische Johanna, schön und besser als die streberhaft klingende Vollform
    Linnit * Gentechniker kreuzen Linus mit Lillith
    Thoralf * Nordisch, aber nicht besonders schön
    Johann Richard * Klassische Kombi mit Retro-Appeal; aber noch nicht zu dick aufgetragen

    Antworten
  2. Die einzige Kombination, bei der mir beide Namen sehr gut gefallen ist Johann Richard. Aber trotzdem sagt mir die Kombi nicht so zu – sie wirkt auf mich zu ernst. Richard ist eben ein Name, der viel besser zu einem gestandenen Mann als einen kleinen Jungen passt, und das macht seinen Reiz aus – und sollte m.E. in einer Kombi etwas relativiert werden. Jan Richard oder Jannes Richard empfinde ich beispielsweise als tolle Kombis.

    @elbowin: Warum soll Johanna denn streberhaft sein? es ist ein seit Jahrzehnten häufiger, klassischer Name und so was von normal… Es mag sein, dass Wilhelmine irgendwann auch so normal wirken wird, aber den finde ich beispielsweise für ein jetziges Kindergartenkind sehr dick aufgetragen.

    Antworten
    • Da schlagen wohl die Johannas, die ich in meiner Umgebung kenne, durch. Kann in einer anderen Nachbarschaft schon wieder anders sein.

  3. Mir gefallen

    -J. (allerdings ohne H. und schon gar nicht Grimm)
    -Emma Wilma(Ok bei Wilma muss man vielleicht Fred Feuerstein etwas ausblenden)
    -Eva Maria (sehr traditionell, find ich aber gut)
    -Levi Paul (beides Modenamen, find ich trotzdem gut)
    -Elena (find ich toll wenn die Betonung auf dem E liegt)
    -Liam Oskar Merlin (vielleicht etwas eigenwillig, aber interessant)
    -Amelie
    -Emma Maria Irmgard (s. Eva Maria und wenn Irmgard die Oma ist einfach nur nett)

    Antworten
  4. Na, dann will ich auch mal:

    J. H. Grimm – Grimm ein Vorname – OMG, die anderen beiden Namen sind auch nicht so mein Fall
    Jascha Thomas – Jascha ist mir zu weiblich und zu russisch, der Thomas macht es dann auch nicht besser
    Sylvie – klingt nach Fußballerfrau
    Ole Renatus – Ole geht in Ordnung, Renatus naja
    Pascal Leander – sind beide nicht so mein Fall, wird in der Kombi auch nicht besser
    Livien – wirkt etwas konstruiert, Vivien war da wohl zu langweilig
    Helene Juna – der erste Name ist süß; nur warum Juna dazu?
    Emma Wilma – Emma ist okay, aber inzwischen sehr häufig, WIlma ist mir zu altbacken
    Freya – nicht mein Fall
    Eva Maria – geht so, klingt aber schon sehr heilig
    Martha Linette – Martha zu altbacken, Linette erinnert sehr an eine verzweifelte Hausfrau
    Frida – nicht mein Fall
    Carolin Ellinor – Carolin ist gut; Ellinor eher naja
    Kyra Anna-Lena – gefällt mir nicht
    Bruno – eher nicht mein Fall
    Levi Paul – eher nicht mein Fall
    Elena – eigentlich schön, aber inzwischen doch sehr häufig
    Laura Luise – zwei “Langweiler”; wird in der Kombi auch nicht spannender
    Jeremy Maik Tjalf – nee, das geht gar nicht, weder zusammen noch allein
    Smilla Hayden Fanny – Smilla klingt bei passendem Nachnamen noch ganz gut, aber die Kombi OMG
    Melina Ingrind – nicht so mein Fall; was ist mit der Ingrid passiert? etwa ein Schreibfehler vom Standesbeamten?
    Liam Oskar Merlin – die Kombi gefällt mir nicht; am ehesten ist noch Oskar tolerabel
    Pepe Ernesto – nee!
    Matti Jari – auch nee!!
    Amelie – inzwischen echt schon gääähhn!
    Amalie – etwas besser als Amelie
    Jenska – ???
    Emma Maria Irmgard – Emma s.o.; die anderen beiden Namen geben dem Ganzen doch einen sehr biederen Touch
    Nahya Franziska – den ersten Namen habe ich noch nie gehört und finde ihn auch nicht schön; der zweite Name ist sehr schön
    Jonna – klingt süß und ein nordischer Name – wie schön
    Linnit – da war aber jemand kreativ
    Thoralf – geht so, aber nicht für ein Baby
    Johann Richard – ist okay, klingt aber sehr alt

    Antworten
  5. Bevor ich einige Namen kommentiere, hätte ich noch eine Bitte an alle Leser (es “brennt” mir quasi unter den Fingernägeln ::)

    Was meinst ihr, welcher Name würde sich als “Geschwistername” zu Julian anbieten? Der Name müsste außerdem zu dem Nachnamen “Engbers” passen (und sich zugleich in Kombination “Julian und …” gut anhören). Ich hatte schon mal an den Namen Christoph gedacht. Ein solider und – gerade wenn ich ans ERwachsenenalter denken – schön klingender Name.
    Über Vorschläge von euch würde ich mich sehr freuen. 🙂

    Antworten
    • Bevor ich antworte: Wie sprecht Ihr Julian aus? Deutsch (mit deutschem J) oder englisch (also ungefähr Dschuljen)?

    • Hmmm, zu Julian passen jede Menge Namen, Christoph auf jeden Fall auch 🙂

      Ich finde, da kannst du dich nach Herzenslust bei den “modernen Klassikern” bedienen, sprich all den Jungennamen, die schon lange bekannt und beliebt sind, ohne dabei gerade einem extremen Hype ausgesetzt zu sein.

      Meine spontanen Ideen:
      Raphael
      David
      Moritz
      Tobias
      Frederic
      Valentin
      Nicolas

      Und je länger ich drüber nachdenke, desto mehr weitere Namen fallen mir ein…

    • Mir gefällt es ja, wenn die Geschwisternamen irgendeine, nicht zu aufdringliche Verbindung haben – gleicher Anfangsbuchstabe oder gleiche Endung oder selbe Vokale oder selber Doppelkonsonant oder oder oder… Julian und Christoph empfinde ich daher als zu eigenständig.

      Was mir gleich so in den Sinn kommt:

      Endung: Julian und Maximilian (mein Favorit!) * Julian und Bastian * Julian und Fabian

      Anfang: Julian und Jakob * Julian und Jannes/Johann/Johannes * Julian und Jonas * Julian und Jonathan

      oder etwas mit uli oder lia drin, da fallen mir allerdings nur Julius und Elias ein und der eine ist viel zu ähnlich, der andere passt nicht zum Nachnamen

      oder ein längerer mit L, der an die zweite Silbe erinnert wie Julian und Leander

      Den Vorschlag von Melanie mit Julian und Christian finde ich an sich auch eine schöne Kombi, aber Christian würde ich für ein jetzt geborenes Kind nicht mehr vergeben.

    • Hallo Tina,

      also mir gefallen alle 3 Namen, was Dir natürlich nicht weiterhilft.
      Ich würde allerdings Maxim nicht unbedingt vergeben, da es eher ein Russischer bzw. Französischer Name ist und damit am wenigsten zu Julian passt (es sei denn er würde Juliän ausgesprochen werden, also eher Französisch)
      Ich würde eher Leonard oder die Variante Lennard favorisieren, weil meiner Meinung nach Julian ein eher kindlicher Name ist und Christoph eher ein “Erwachsener” Name ist. Ist nur meine Meinung. Leonard/Lennard ist eher ebenbürtig.
      Ich selber kenne die Kombination Julian und Nikolas, Julian und Sebastian und Julian und Kilian, letztere sind Zwillinge, die anderen jeweils Geschwister mit 3 Jahren Abstand, wobei jeweils Julian der jüngere Bruder ist.
      Auch der jüngere Bruder meiner Freundin Kathrin heisst Julian. Die Eltern haben den Namen gewählt, weil er für sie als perfekter “Kleiner Bruder-Name” galt. (war in den frühen 80ern)

    • Julian Apostata war der letzte heidnische Kaiser des römischen Reiches (und der letzte aus der Konstantinischen Dynastie). Eine sehr interessanter Kaiser (der vom Christentum zum Heidentum zurückkehrte), der aber nur kurz regierte, da er im Kampf gegen die Parther starb.

    • Aber auch der hieß eigentlich Iulianus… Ich wollte ja nur darauf hinaus, dass die heute bei uns gebräuchlichen modernen Formen römischer Kaisernamen keine römischen Kaisernamen mehr sind.

  6. J. H. Grimm – Grimm geht schon mal gar nicht, J. habe ich schon öfter gehört, Geschmackssache,
    Jascha Thomas – nicht mein Fall
    * Sylvie – klingt süß französisch
    * Ole Renatus – Ole geht durch, Renatus geht gar nicht
    * Pascal Leander – Leander finde ich soweit ganz gut, Pascal mag ich nicht
    Livien – nein*
    Helene Juna – auf keinen Fall
    * Emma Wilma – Emma ja, Wilma nein.*
    Eva Maria – sehr schön
    *Frida * – schön, aber nur mit “ie”
    Carolin Ellinor – Carolin sowieso schön, Elinor hat was*
    * Bruno *- ok
    Levi Paul – habe ich auch schon mal gehört, nicht so mein Ding* Elena *
    Laura Luise * schön, aber nicht in der Kombi
    Jeremy Maik Tjalf * bitte nicht
    * Amelie * sehr schön
    Johann Richard- irgendwie interessant…

    Ich würde mich wirklich sehr freuen, wenn Ihr mir ein paar Tipps gebt (siehe ein Post hier drüber)

    VIIIELEN DANK!!!

    Antworten
  7. Naja, nach wirklich guten Namen & Kombis muss man schon suchen…aber totale Flops gibts auch nicht wirklich. Einfach nur viele Namen, die zwar vergebbar sind, aber weder wirklich gut sind, noch meinen Geschmack treffen., Halt zumutbar!

    Favoriten:

    Amelie
    Elena
    Eva Maria
    Johann Richard
    Matti Jari
    Jonna
    Amalie

    Noch ganz okay:
    Linnit
    Pepe Enesto
    Martha Linette -> französischer Name, bedeutet anmutig, elegant
    Jascha Thomas
    Sylvie
    Livien
    Frida
    Carolin Ellinor
    Freya

    sehr grenzwertig:

    Ole Renatus
    Pascal Leander
    Helene Juna
    Emma Wilma
    Thoralf
    Emma Maria Irmgard
    Jenska -> scheint ein südslawischer Name zu sein
    Melina Ingrind
    Laura Luise
    Nahya Franziska
    Bruno

    Flop:

    Liam Oskar Merlin
    Jeremy Maik Tjalf
    Smilla Hayden Fanny
    Julius Hermann Grimm
    (Grimm erinnert mich irgendwie an Grimma Schlangenzunge aus Herr der Ringe….)

    Sollten noch Namen von mir unerwähnt geblieben sein, befinden sie sich irgenwo zwischen noch okay und grenzwertig!

    Antworten
  8. Danke für eure Antworten.
    Also wir sprechen Julian “deutsch” aus, und ich muss sagen, ich liebe diesen Namen. Deshalb denke ich, es wird schwierig werden, einen Namen zu finden, der mir ebenso gut gefällt.
    Ja, Christian finden viel besser als Christoph. So ganz zufrieden bin ich mit dem Namen Christoph auch noch nicht.

    Wie findet ihr denn die Namen “Leonard” oder “Maxim”`(ich finde, sie hören sich in Kombination mit dem Nachnamen Engbers ganz gut an, aber mein Mann sagt: “Bloß nicht Leonard! Der wird dann in der Schule nur geärgert…” Aber ich mag den Namen wirklich sehr!
    Bitte noch einmal kommentieren:
    Christoph Engbers
    Maxim Engbers
    Leonard Engbers

    (… natürlich immer in Kombination mit “Julian und….. “)

    DAAANKE für Eure Meinungen, bin schon seeehr gespannt darauf und freue mich schon drauf!!!

    Antworten
    • Hallo dann nochmal…
      Also von den dreien finde ich dann doch Christoph am schönsten.
      Aber auch Leonard ist meiner Meinung nach nicht uninteressant, solange es am Ende nicht doch wieder auf Leon als Abkürzung hinausläuft.
      Wegen Maxim….tut mir leid damit kann ich nicht wirklich was anfangen für mich zu französich und irgendwie auch weiblich…hoffe das bringt dich weiter…
      Ach übrigens herzlichen Glückwunsch und alles Gute.

    • Leonhard (mit h drin) finde ich sehr schön und auch passend, besonderes Hänselpotential auf dem Schulhof sehe ich da auch nicht,
      Christoph ist OK und passt gut zu Julian,
      Maxim hat auch Stil, aber mir fällt dann doch zuerst Olympe Maxime aus Harry Potter ein (und erst danach Maxim Gorki und Maxim Biller)

      Weitere Namen, die mir einfallen: Philipp, Alexander, Arthur, Robert (Thema: alt, aber nie verstaubt)

    • Hallo nochmal,

      zu Christoph habe ich meine Meinung schon geschrieben

      zu Maxim – dann viel, viel lieber Maximilian, der ist ja eh mein Favorit zu Julian 😉

      zu Leonard – für mich ist das ein englischer Name, den man wie Lennard ausspricht (ist übrigens auch die englische Nebenschreibweise) und daher finde ich ihn für ein deutsches Kind nicht so passend. Und wenn ihn dann noch jemand ausspricht wie er geschrieben steht… Lennard und Leonhard gefallen mir dagegen sehr (vor allem auch die Bedeutung!), aber zu Julian gibt es passenderes.

    • Also ich bin auch am ehesten für Christoph..

      Alternativen, die mir noch einfallen:

      Julian und Damian Engbers
      Julian und Daniel Engbers
      Julian und Fabian Engbers
      Julian und Jannik Engbers
      Julian und Johannes Engbers
      Julian und Jonas Engbers
      Julian und Lucas Engbers
      Julian und Manuel Engbers
      Julian und Nicolas Engbers
      Julian und Sebastian Engbers

      Ich hoffe, ich konnte helfen!

      Auch von mir herzlichen Glückwunsch 😉

      Wär toll, wenn du uns am Ende mitteilen könntest, wie ihr euch entschieden habt 😉

  9. Smilla finde ich sehr süß, mit dem Namen kann man leben, denke ich. Die Kombination mit Hayden und Fanny gefällt mir zwar nicht, für mich sollte da besser etwas Solides dahinter (z.B. Maria o. Louise), da Smilla schon sehr kurz ist.

    Antworten
  10. Top:
    -Frida
    -Emma Wilma
    -Freya
    -Martha Linette
    -Elena
    -Smilla (ohne Hayden Fanny)
    -Jonna
    -Amelie
    -Linnit
    -Levi Paul
    -Matti Jari
    -Maik Tjalf
    Lg 😉

    Antworten
  11. ich finde Christian oder Sebastian nicht schlecht zu Julian. Persönlich gefallen mir Raphael oder Aurelian und Moritz für einen Jungen sehr gut. Tobias ist auch nicht schlecht und zeitlos. Aber wie schon Cat sagte, passen zu Julian sehr viele Geschwister-Namen.
    Nun hätte ich gerne euren Rat für unseren “Fall”. Wir adoptieren ein bereits 3-jähriges Mädchen aus Haiti. Das Mädchen heißt Claudia (wurde ihm von der leiblichen Mutter gegeben, bevor diese beim Erdbeben verstarb). Claudia wird in Haiti französisch ausgesprochen, also Cloodia. Die französische Variante möchten wir nicht übernehmen, da diese in Deutschland vor allem im Kindergarten für den “Klo” ist. Da Claudia aber schon 3 Jahre alt ist und uns der Klang dieses lateinischen Namens eigentlich ganz gut gefällt, auch wenn die Bedeutung nicht schmeichelhaft ist, möchten wir eine Namenskombiantion mit Claudia aussuchen. Findet ihr das ok, da Claudia bei uns zur Zeit aus der Mode gekommen ist? Wenn ja, bin ich gespannt auf eure Kombi-Vorschläge. Wir haben zwar auch schon einige Namen im Hinterkopf, aber vielleicht habt ihr ja noch gute Ideen! Bitte antwortet!

    Antworten
    • Lasst den Namen einfach und ruft sie eben mit der deutschen oder lateinischen Aussprache. Ist kein Problem. Und die Bedeutung…da frag mal das claudische Kaiserhaus der alten Römer..:-))

    • also ich finde claudia auch in ordnung, auch wenns nicht grad der modename nummer eins dieser generation ist. 🙂
      und die kinder im kindergarten werden die kleine auch nicht nach der bedeutung ihres namens fragen und ausserdem wahrscheinlich eh nur “claudi” rufen..

    • Also ich mochte Claudia schon immer.

      Ich würde Claudia einfach deutsch aussprechen.
      Wenn ihr nach einem Zweitnamen sucht, würde ich Namen nehmen, die euch etwas bedeuten. Auch eine schöne Geste: Den Namen der leiblichen Mutter!

  12. *Daumen hoch*

    Eva (Maria)
    Elena
    Laura
    Jeremy
    Liam

    Absoluter Lieblingsname von den aufgeführten: Amelie

    Vom Rest gefällt mir das Meiste überhaupt nicht

    Antworten
  13. J. H. Grimm: J. gefällt mir, H. ist als ZN auch okay, aber was soll Grimm?
    Jascha Thomas: Jascha gefällt mir gar nicht
    Sylvie: schön
    Ole Renatus: Ole mag ich zwar nicht, aber vergebbar; Renatus bleibt hoffentlich stumm
    Pascal Leander: in Ordnung, schöne Kombi
    Livien: hoffentlich wird er richtig ausgesprochen
    Helene Juna: Helene finde ich schön, Juna noch in Ordnung, die Kombination passt gar nicht
    Emma Wilma: einzeln sind beide Namen okay, aber in Kombination zu ähnlich
    Freya: mein erster Gedanke: Nazis
    Eva Maria: immer wieder schön
    Martha Linette: sehr unstimmig
    Frida: mag ich wegen Frida (eigtl. Anni-Frid) Lyngstad sehr gerne 🙂
    Carolin Ellinor: Carolin gefällt mir, Ellinor hätte man weglassen können
    Kyra Anna-Lena: geht so
    Bruno: mag ich persönlich nicht so, aber vergebbar
    Levi Paul: siehe Bruno
    Elena: gefällt mir, auch wenn die Aussprache ständig verbessert werden muss
    Laura Luise: LL nicht so gut, aber zwei schöne Namen
    Jeremy Maik Tjalf: sehr unstimmige Kombi
    Smilla Hayden Fanny: ebenso, aber hier gefallen mir die einzelnen Namen besser
    Melina Ingrind: wirklich Ingrind? Hoffentlich bleibt der ZN stumm
    Liam Oskar Merlin: kann man machen
    Pepe Ernesto: nicht schon wieder ein Pepe, ich kann diesen Namen einfach nicht leiden! In Spanien werden doch auch keine Kinder Sepp oder Jupp genannt
    Matti Jari: gefällt mir gar nicht
    Amelie: gefällt mir
    Amalie: kann man machen
    Jenska: nicht sehr wohlklingend
    Emma Maria Irmgard: in Ordnung, der ZN und der DN kommen wahrscheinlich von den Omas oder Taufpaten
    Nahya Franziska: zum Glück hat sie noch einen normalen ZN dazu bekommen
    Jonna: in Ordnung
    Linnit: Junge oder Mädchen?
    Thoralf: gar nicht schön
    Johann Richard: wäre mir zu emilistisch

    Antworten
  14. Ich kommentiere später ausführlich, möchte nur schnell anmerken, dass die Auswahl der Namen dieses mal VOLL meinen Geschmack trifft 🙂

    Ich kenne einen kleinen norddeutschen Jungen namens Grim (bedeutet Maske) mit den Geschwistern: Thore, Arvid und Sonnhild :o)

    Ich mags :o)

    Wenke

    Antworten
    • In Norddeutschland sind solche Namen ja vielleicht verbreitet, das lässt sich aber ni (sorry, manchmal rutscht bei mir der Sachse raus :-D) auf Gesamtdeutschland ausdehnen. ^^

  15. Also ich bin auch am ehesten für Christoph..

    Alternativen, die mir noch einfallen:

    Julian und Damian Engbers
    Julian und Daniel Engbers
    Julian und Fabian Engbers
    Julian und Jannik Engbers
    Julian und Johannes Engbers
    Julian und Jonas Engbers
    Julian und Lucas Engbers
    Julian und Manuel Engbers
    Julian und Nicolas Engbers
    Julian und Raffael Engbers
    Julian und Sebastian Engbers

    Ich hoffe, ich konnte helfen!

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch

    Wär toll, wenn du uns am Ende mitteilen könntest, wie ihr euch entschieden habt 😉

    Antworten
    • Hallo Sabrina,
      vielen Dank für Deine Mühe und die vielen Namensvorschläge. Ich finde es superinteressant!
      Also die Namen Damian, Daniel und Manuel finde ich auch gut.
      Christoph finde ich auch nach wie vor gut, aber manchmal denke ich: Da muss es doch noch “bessere” , interessantere (aber nicht abgehobene) Namen geben….
      Ich bleibe dran.
      Ja, ich werde meine Entscheidung mitteilen…

      Was wäre denn mit dem Namen “David”? Nee, ich glaube, doch nicht…
      ach Mann, ist das schwer… bei dem Namen Julian war ich mir sofort sicher…
      Viiielen lieben Dank nochmals! 🙂

  16. Ich hätte ich gerne euren Rat für unseren “Fall”. Wir adoptieren ein bereits 3-jähriges Mädchen aus Haiti. Das Mädchen heißt Claudia (wurde ihm von der leiblichen Mutter gegeben, bevor diese beim Erdbeben verstarb). Claudia wird in Haiti französisch ausgesprochen, also Cloodia. Die französische Variante möchten wir nicht übernehmen, da diese in Deutschland vor allem im Kindergarten für den “Klo” ist. Da Claudia aber schon 3 Jahre alt ist und uns der Klang dieses lateinischen Namens eigentlich ganz gut gefällt, auch wenn die Bedeutung nicht schmeichelhaft ist, möchten wir eine Namenskombiantion mit Claudia aussuchen. Findet ihr das ok, da Claudia bei uns zur Zeit aus der Mode gekommen ist? Wenn ja, bin ich gespannt auf eure Kombi-Vorschläge. Wir haben zwar auch schon einige Namen im Hinterkopf, aber vielleicht habt ihr ja noch gute Ideen! Bitte antwortet!

    Antworten

    Antworten
    • Claudia Emilia
      Claudia Maria /Marie
      Claudia Sophia/Sophie
      Claudia Elisa
      Claudia Elisabeth
      finde ich recht passend. Ich würde auf jeden Fall keinen zu
      ungewöhnlichen Namen dazu nehmen.
      Aber ehrlich gesagt find ich an Claudia, auch wenn er aus der Moder raus ist, nichts wirklich verkehrt. Den kann man auch allein vergeben.
      Da kenne ich viel krasserer Namen, die gerne afrikanische Mitbürger ihren in Deutschland geborenen Kindern geben. Mein Arbeitskollege hat vor 3 1/2 Jahren sein Töchterchen Hannelore Awa getauft (beide Eltern stammen aus der Elfenbeinküste). Im Kindergarten meiner Patentochter ist ein kleines Mädchen, das Lieselotte Almuth heisst (Eltern stammen aus der Elfenbeinküste und dem Togo) Meine Schulfreundin hat Eltern aus Ghana und heisst Hildegard, wird immer Hilde gerufen.
      Dagegen ist Claudia wirklich normal!

    • Ich bleibe dabei, als Zweitnamen den Namen der leiblichen Mutter zu nehmen, da das wirklich eine schöne Geste ist, ihr zu zeigen, dass ihr ihr Herkunftsland respektiert und damit zufrieden seid, dass sie von ihrer leiblichen Mutter auch geliebt wurde.

    • Ich bleibe dabei, als Zweitnamen den Namen der leiblichen Mutter zu nehmen, da das wirklich eine schöne Geste ist, ihr zu zeigen, dass ihr ihr Herkunftsland respektiert und damit zufrieden seid, dass sie von ihrer leiblichen Mutter auch geliebt wurde.

      Sollte der Name der Mutter allerdings nicht auffindbar sein, oder einfach zu schrecklich, würde ich trotzdem einen Namen mit Bezug zum Herkunftsland nehmen.

    • also ich finde claudia ja schön 🙂

      nein, ganz im ernst. ein – meiner meinung nach – klassiker, der zwar in den letzten jahren aus der mode gekommen ist, aber durchaus gut vergebbar ist (claudia bedeutet aus dem haus der claudier oder die hinkende – na und?). als zn gefallen mir einige der genannten schon recht gut, ich würde keinen namen vergeben, der mit a anfängt. claudia stella felicia ist sehr schön, und ganz ehrlich: es werden doch in den seltensten fällen alle drei namen genannt, oder?

      also, liebe grüße aus ö (zu den anderen namen sag ich diesmal nichts mehr, es gibt ja schon eine ganze wagenladung von kommentaren) claudia

  17. Jetzt bin ich dran 🙂
    J. H. Grimm: Ein lange verschollener Nachfahre der Gebrüder Grimm? Ich kann mir Grimm absolut nicht als Vornamen vorstellen.
    Jascha Thomas: Ich hätte Jascha jetzt spontan als Mädchennamen eingestuft. Aber wahrschenlich ist er ein geschlechtsneutraler Name. Dann ist es immer gut einen eindeutig weiblichen oder, wie hier, männlichen Vornamen als Zweitnamen einzusetzen.
    Sylvie: Könnte für eine erwachsene Frau zu niedlich wirken.
    Ole Renatus: Ach, du liebe Zeit…
    Pascal Leander: Gefällt mir ganz gut.
    Livien: Ganz hübsch, aber verbirgt sich dahinter ein Junge oder ein Mädchen?
    Helene Juna: Hätte es andersherum besser gefunden, ansonsten ganz gut.
    Emma Wilma: Emma find ich ganz schön, bei Wilma muss ich an “Familie Feuerstein” denken (“Wilmaaaaaaaaaaaaaa!” xD).
    Freya: Find ich sehr schön.
    Eva Maria: Bei dem Namen bin ich vorbelastet, da ich eine Eva Maria in der Klasse hatte. Eine absolute Streberin, eine, pardon, A****kriecherin, eine, die in der ganzen Klasse verhasst war. Es sind sicher nicht alle Eva Marias so (genauso wenig, wie alle Kevins, Chantals und Co. kleine Assi-Monster sind), aber die war halt so, weshalb ich mich für diesen Namen nicht gerade begeistern kann.
    Martha Linette: Mir gefällt “Marta” besser. Linette, kommt drauf an, ob das “e” mitgesprochen wird oder nicht. Mit dem “e” klingts schnell nach Limette.
    Frida: Ist für einen “alten” Namen gar nicht mal so übel.
    Carolin Ellinor: Carolin mag ich sehr, Ellinor erinnert mich eher an eine überaus strenge Gouvernante.
    Kyra Anna-Lena: Was zum Satan hat der Bindestrich zwischen Anna und Lena verloren?! Und überhaupt finde ich die gesamte Kombination “leicht” übertrieben.
    Bruno: Da fällt mir als erstes nur der sogenannte “Problembär” ein. Der ja leider erschossen wurde.Die Menschen, die das getan haben, sollte man…aber das steht hier nicht zur Debatte. Kann mir den Namen nicht bei einem kleinen Kind vorstellen.
    Levi Paul: Geht so.
    Elena: Sehr hübsch.
    Laura Luise: Langweilig + Langweilig = *gähn*
    Jeremy Maik Tjalf: Mir gefällt Jeremy. Maik ist ganz okay. Tjalf klingt für mich wie ein mysteriöses Wesen, das im Meer lebt.
    Smilla Hayden Fanny: Das ist…heftig. Smilla kenne ich durch den Film “Fräulein Smillas Gespür für Schnee”, Hayden wegen Hayden Christensen (“Luke, ich bin dein Vater!”) und Fanny ist der einzige Name, der mir nicht durch Filme bzw. Schauspieler bekannt ist. Einzeln sind die Namen ja ganz schön, aber zusammen völlig übertrieben. Smilla Hayden oder Hayden Fanny, hätte für meine Begriffe gereicht.
    Melina Ingrind: Melina gefällt mir, Ingrind kenne ich überhaut nicht.
    Liam Oskar Merlin: Liam finde ich schön, bei Oskar muss ich an Oscar aus der “Sesamstraße” denken (“Ich mag Müll!”) und Merlin? Naja, wenn er zaubern kann, ist der Name okay. 🙂
    Pepe Ernesto: Klingt wie eine Figur aus einem mexikanischen Film. Oder wie ein Verwandter von Speedy Gonzales (“Arriba! Arriba! Andale! Andale!” xD).
    Matti Jari: Klingt wie Mata Hari. Kein gutes Omen.
    Amelie/ Amalie: Beides wunderschöne Namen.
    Jenska: Neue Wodkasorte? Oder ein Tanz?
    Emma Maria Irmgard: Da wollten wohl beide Omas mit benannt werden?
    Nahya Franziska: Wie spricht man bitteschön Nahya aus? Franziska find ich völlig in Ordnung.
    Jonna: Geht so.
    Linnit: Was bitte?
    Thoralf: Der Bruder von Gandalf?
    Johann Richard: Hm. Naja. Ich will ja nicht fies sein, aber leider bin ich es manchmal. Liebe Studierte, liebe Akademiker, ihr könnt mich ruhig dafür hassen, es wird mir nicht wehtun. Aber ich muss jetzt mal ne Lanze für die arbeitende Bevölkerung (Arbeit mit den Händen, nicht mit dem Kopf) brechen. Wenn ich so einen Namen lese, dann assoziiere ich damit ein Kind, das mit drei Jahren fünf verschiedene Fremdsprachen spricht, hochkomplizierte mathematische Formeln verwenden kann und perfekt aus Goethes “Faust” rezitieren kann, das aber mit 30 keine Ahnung davon haben wird, wie man ein Regal zusammenbaut.
    Das mag gemein sein, aber es ist ehrlich.

    Das wars für heute, schönes Wochenende 😀

    Antworten
    • Äh…ja, weil Studenten ja kein Regal zusammen bauen können.LOL Dabei macht doch die Geldnot erst richtig erfinderisch d.h. man baut als Student/in seine Regale NICHT nach IKEA-Bauplan sondern komplett selbst. 🙂

    • Hallo Sabrina,

      wir denken in der lateinischen Sprache zu bleiben. Von der Bedeutung und vom Klang gefällt uns z.B. Felicia, da wir uns aber nicht sicher sind, ob 2x die Endung ia hinter einander schön ist, ziehen wir in Erwägung einen weiteren, kurzen Namen “einzufügen”, Claudia Stella Felicia ist daher eine unserer Varianten. Die Bedeutung finden wir sehr schön, aber einige werden nun wieder kontern, dass Stella ein “Modenamen” sei und u. U. diese Kombi kitschig finden. Was meinst Du und ihr alle?

    • hmmm… grundsätzlich finde ich stella und felicia ganz hübsch, wäre mir in dem fall aber glaub ich auch zuviel. und ihr wollt das kind dann ja auch nicht immer mit allen 3 namen rufen, oder?
      wie oben schon erwähnt, ich finde claudia ok, klingt hübsch, kann jeder schreiben und aussprechen..warum sollte man den noch ändern?

  18. J. H. Grimm – J. gefällt mir sehr gut. H. finde ich grauenhaft. Und Grimm? War das nicht bei Harry Potter das Omen des Todes?
    Jascha Thomas – Thomas als ZN ist sehr schön, aber dem Jascha kann ich gar nichts abgewinnen.
    Sylvie – Für ein kleines, blondes Mädchen sehr süß, aber wenn sie älter ist würde ihr bestimmt Sylvia besser gefallen.
    Ole Renatus – Finde ich nicht besonders schön. Weder Ole noch Renatus.
    Pascal Leander – Pascal? Gefällt mir nicht. Leander macht es nicht besser.
    Livien – Junge oder Mädchen?
    Helene Juna – Zwei sehr schöne Namen, nur leider unglücklich kombiniert…
    Emma Wilma – Emma ist sehr, sehr häufig und Wilma wird in der Schule sicherlich geärgert…
    Freya – In Norddeutschland wahrscheinlich ganz ok, aber ich würde meine Tochter nicht so nennen.
    Eva Maria – Nicht mein Fall.
    Martha Linette – Klingt hübsch.
    Frida – Ist mir zu häufig.
    Carolin Ellinor – Ellinor gefällt mir richtig gut, Carolin nicht.
    Kyra Anna-Lena – Zu viele Namen. Und ein Bindestrich bei drei Namen irritiert mich… Anna-Lena oder Kyra wäre doch völlig ausreichend gewesen, oder?
    Bruno – Süß
    Levi Paul – Levi mag ich eigentlich nicht, aber in der Kombination ist es doch ein sehr schöner Name..
    Elena – Süß. Habe vor ein paar Wochen erst eine sehr niedliche Elena kennen gelernt.
    Laura Luise – Luise ist ein schöner ZN, aber Laura ist zu häufig und die Kombi wirkt unbeholfen.
    Jeremy Maik Tjalf – Nein.
    Smilla Hayden Fanny – Smilla gefällt mir, aber wie man sieht kann man auch so einen Namen durch unpassende ZN verschandeln.
    Melina Ingrind – Ich vermute auch, dass da ein Schreibfehler vorliegt.
    Liam Oskar Merlin – Oskar ist ein schöner Name. Liam ist mir zu englisch und Merlin klingt nach einem Zauberer.
    Pepe Ernesto – Gefällt mir nicht.
    Matti Jari – Gefällt mir auch nicht.
    Amelie – So würde ich mein Kind nicht nennen.
    Amalie – So auch nicht.
    Jenska – Eine weibliche Form zu Jens?
    Emma Maria Irmgard – Wie gesagt: Emma ist mir zu häufig.
    Nahya Franziska – Gefällt mir beides nicht.
    Jonna – Süß.
    Linnit – Junge oder Mädchen?
    Thoralf – Nicht mein Fall.
    Johann Richard – Johann ist ok, Richard gefällt mir sehr gut.

    Antworten
    • Ja, es gibt dieses Todesomen bei Harry Potter. Der wird aber “Grim” geschrieben. Kann mir aber gut vorstellen, dass es da einen Zusammenhang gibt.

  19. Ok, ich probiers mal ohne Richtung:

    Claudia Alina
    Claudia Alisa
    Claudia Alizée
    Claudia Alessia
    Claudia Alexa
    Claudia Amelie
    Claudia Annika
    Claudia Carina
    Claudia Ciara
    Claudia Emilia
    Claudia Elena
    Claudia Elia/Elina/Elisa
    Claudia Isabelle/Isabella
    Claudia Janina
    Claudia Jasmina
    Claudia Jessica
    Claudia Leana
    Claudia Letizia
    Claudia Malea
    Claudia Melia
    Claudia Melissa
    Claudia Milena
    Claudia Sabrina 😀
    Claudia Sophia
    Claudia Tabea
    Claudia Tamara
    Claudia Timea

    So mehr fällt mir momentan nicht ein, sollten mir noch Namen einfallen, liefere ich sie nach – vielleicht hast du auch inzwischen schon eine Richtung angegeben und ich liege komplett daneben mit meinen Vorschlägen.. trotzdem hoffe ich, dass ich helfen konnte 😉

    Antworten
  20. Claudia Stella Felicia finde ich insgesamt sehr lang und hoffe daher, dass ihr einen kurzen Nachnamen dazu habt, aber vom Klang und der Bedeutung her, finde ich es auch sehr, sehr schön und von wegen Modename oder nicht – auf das Gerede würd ich gar nichts geben, ist doch eure Kleine 🙂

    Antworten
    • Hallo Sabrina,
      da hast Du Dir ja eine ganze Menge Vornamen einfallen lassen. Einige davon stimmen sogar mit unserer “Liste” überein.
      Claudia Elisa
      Claudia Letizia
      Claudia Sophia
      Claudia Malea

      Bei den A Namen finden wir Aurelia und Amaya schön. Hier ist aber wieder das Problem: Claudia hört mit a auf und z.B. Aurelia beginnt mit A. Daher müßte man hier wieder einen Namen einfügen oder?

      Mir gefällt auch der griechische Vornamen Penelope sehr gut.
      Alizée ist auch schön.
      Dann gibt es da noch den italienischen Namen Chiara, Gegenstück zur spanischen, bzw. lateinischen Clara. Ich gestehe (obwohl ich studiert habe), dass ich diesen Namen wunderschön finde. Eine Chiara Oohoven ist mir eigentlich ziemlich egal, da es diesen Namen spätestens seit Italien existiert,gibt. Weil aber leider die Mehrheit Chiara in die Ecke Chantal steckt, möchte ich ein farbiges Mädchen damit nicht belasten. Außerdem wäre das dann eine Alliteration: Claudia Chiara. Also auch keine allzu glückliche Kombination.
      Aber vielen Dank für Deine Antwort!!

Schreibe einen Kommentar