2010er Vornamen aus Neuseeland und den Niederlanden

So haben die Niederländer 2010 ihre Babys genannt:

Mädchen Jungen
  1. Sophie
  2. Julia
  3. Emma
  4. Lotte
  5. Eva
  6. Lisa
  7. Lieke
  8. Sanne
  9. Noa
  10. Anna
  1. Sem
  2. Lucas
  3. Milan
  4. Daan
  5. Jayden
  6. Tim
  7. Levi
  8. Thomas
  9. Thijs
  10. Jesse

Und hier die Lieblingsvornamen der Neuseeländer:

Mädchen Jungen
  1. Sophie
  2. Olivia
  3. Ruby
  4. Charlotte
  5. Isabella
  6. Lily
  7. Ella
  8. Chloe
  9. Emily
  10. Emma
  1. Liam
  2. James
  3. Oliver
  4. Jack
  5. William
  6. Joshua
  7. Benjamin
  8. Jacob
  9. Samuel
  10. Lucas

Anscheinend ist die aktuelle Vornamenhitliste aus Neuseeland der deutschen Vornamenstatistik ähnlicher als die niederländische der deutschen, oder täuscht mein Eindruck?

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

4 Kommentare zu "2010er Vornamen aus Neuseeland und den Niederlanden"

  1. elbowin sagt:

    Hui, sind die niederländischen Jungennamen alttestamentarisch: Sem, Daan, Levi und Jesse sind da vertreten. Jayden ist ein durch amerikanische Falschschreibung verbeutelter Jadon (auch alttestamentarisch, aber wahrscheinlich den meisten so nicht bewusst). Da merkt man den calvinistischen Einfluss doch sehr. Auch der Rest der Namen ist biblisch, nur Milan ist eine Ausnahme.

    Die Mädchennamen könnten bis auf Lieke glatt aus Deutschland sein.

    Neuseeland zeigt schöne und solide englische Namen, die Neuseeländer leisten also dem Trend aus den „roten“ US-Bundesstaaten noch Widerstand 🙂

    • Ich bezweifele, ob die heutige Beliebtheit alttestamentlicher Namen in den Niederlanden auf den Calvinismus zurückzuführen ist. Nach der Reformation war es in bestimmten protestantischen Kreisen zwar üblich, Kindern statt Heiligennamen alttestamentliche Namen zu geben, diese Tendenz hat sich in den Niederlanden (von einigen Regionen wie Seeländisch-Flandern abgesehen) aber auf Dauer nicht durchgesetzt. In der niederländischen Namen-Top-20 von 1939 ist mit Jacob nur ein alttestamentlicher Name vertreten und auch dieser Name ist hier doch eher als Kurzform des neutestamentlichen Jacobus zu verstehen.

      Viele Eltern wollen ihren Kindern Namen geben, „die jeder kennt, aber keiner trägt“. Die bis vor kurzem unüblichen Namen aus dem Alten Testament sind dafür sehr geeignet.

  2. Sabina sagt:

    Bei den Neuseelaendern gefallen mir bei den Maedchennamen eigentliche alle bis auf Ruby. Ein schrecklicher Name, den ich absolut nicht ausstehen kann. Sorry, ist aber so.

    Bei den Jungennamen gefallen mir bis auf Oliver und Jack auch alle.

  3. Wenke sagt:

    Ich kenne norddeutsche Mädchen namens Lieke und Lykke.

    Ich reite immer wieder darauf rum, aber nordische Namen kommen nicht nur in Skandinavien oder den niederlanden vor. Lieke ist auch deutsch, nur im Süden nicht verbreitet.

Kommentieren