Babynamen der Woche 12/2019

Jessica * Kilian Max * Nicole * Lilli Vera Mathilde * Sophia-Marie * Lenke Karoline * Elena Annika * Milo Marcello * Len Jelle (m) * Junis Mio * Bibiana * Cataleya Bella * Neel (m) * Sven * Hauke * Finian * Aaron Eddi * Rufus * Paul Uwe * Fraya Lotta * Ronon Philo * Lida Dorothea * Samantha Curley-Sue * Tjorve Emil * Tjomme * Fiene * Dayenne Ilana * Yuma-Santiago (m) * Lennja  * Jameson-Oliver * Martha Melodie

Zwillinge:

  • Leon & David
  • Jale & Fenna
  • Lara & Luca

Babynamen der Woche

Und außerdem …

28 Gedanken zu “Babynamen der Woche 12/2019”

  1. Len gefällt mir gar nicht wirkt auf mich nicht wie ein Name.Neel? Noch nie gehört.Tjorve ist das nicht auch weiblich?Paul finde ich langweilig den Namen gibt es zu oft.Tjomme ist vielleicht noch interessant aber sonst …viele???

  2. Jessica * nicht schlecht, aber hat was Hartziges.

    Kilian Max * Kilian erinnert mich an *killen*. Maximilian hätte ich besser gefunden. Kann man ja immernoch mit Max abkürzen

    Nicole * Zicke

    Lilli Vera Mathilde * Lilli ist für ein kleines Mädchen süß, aber für eine Erwachsende? Wenigstens kann sie auf Vera oder Mathilde wechseln

    Sophia-Marie * eigentlich zwei sehr schöne Namen, aber viel zu häufig. Dann auch noch in Kombi und mit Bindestrich ist zu viel des Guten

    Lenke Karoline * Lenke? Ganz merkwürdig und klingt auch nicht schön. Karolina finde ich schöner. Mit C oder K ist egal, finde beide schön

    Elena Annika * Elena mag ich sehr. Durch die Endung A und Beginn des Zweitnamens mit A klingen die beiden Namen in Kombi nicht schön.

    Milo Marcello * Mailo oder Milo ausgesprochen? Mailo fände ich schön. Marcello ist ok.

    Len Jelle (m) * Len ist kein Name. Jelle kriegt gleich ne Schelle.

    Junis Mio * Junis ist ungewöhnlich aber in Ordnung. Mio nicht so toll

    Bibiana * Bibi Blocksberg

    Cataleya Bella * Cataleya hat was, aber bisschen hart. Dass der zweite Name weich und weiblich ist, gefällt mir der Name in Kombi gut

    Sven * ich kenne 3 Svens und eine Svenja. Kommt in Hamburg häufiger vor

    Finian * mag ich gern

    Rufus * komm Fuß und Sitz !!

    Samantha Curley-Sue * der Name ist der Burner, Curly-Sue, ihr kennt sicher alle den Film mit dem süß frechen Lockenkopf

    Dayenne Ilana * kann man machen

    Yuma-Santiago (m) *Yuma hat was. Santiago ist too much

    Lennja * nicht gegen einzuwenden

    Jameson-Oliver * James Oliver, er sollte später gut kochen können

    Martha Melodie * Martha hat mir schon immer gefallen, würde ihn selbst aber nicht vergeben

    Zusammegefasst, diese Namen finde ich ebenfalls unschön, die Namen in Klammern finde ich hingegen gut:

    Hauke * Neel * Aaron Eddi * Paul Uwe * Fraya (Lotta) * Ronon (Philo) * Lida Dorothea * Tjorve (Emil) * Tjomme * Fiene

  3. Meine Kommentare habe ich bereits dazugegeben und hoffe, dass es ok ist wenn ich euch frage, wie ihr die folgenden Namen findet. Wir können uns nur schwer entscheiden. Wir haben unsere Favoriten, aber sind uns leider nicht wirklich einig. Das Kind soll zwei Vornamen bekommen (ohne Bindestrich)

    Hoffe auf eure Bewertungen, Gern in Schulnoten von 1-6

    Ida
    Elisa/Elise
    Helene
    Elena
    Ingrid
    Antonia
    Klara
    Karolina
    Karoline
    Katharina
    Pauline
    Marie
    Valentina
    Saskia
    Emma
    Hanna
    Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :))

    Jungen stehen weniger zur Auswahl:

    Sebastian
    Benedikt
    Dominik
    Elias
    Sam(uel)
    Noah
    Alexander
    Reza (wäre nur Zweitname)

    • Ida 1
      Elisa 2
      Elise 2
      Helene 2
      Elena 1
      Ingrid 5
      Antonia 4
      Klara 1
      Karolina 5
      Karoline 5
      Katharina 3
      Pauline 2
      Marie 6
      Valentina 3
      Saskia 5
      Emma 2
      Hanna 2
      Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) 6

      Sebastian 5
      Benedikt 4
      Dominik 5
      Elias 1
      Sam 6
      Samuel 3
      Noah 4
      Alexander 2
      Reza 6

    • Ida 2
      Elisa 2
      Elise 2
      Helene 2
      Elena 3
      Ingrid 3
      Antonia 2
      Klara 1
      Karolina 3
      Karoline 3
      Katharina 3
      Pauline 2
      Marie 3 (als Erstname 2, als Zweitname 4-)
      Valentina 3
      Saskia 4
      Emma 3
      Hanna 2
      Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) leider 5 (eine “normale” Lisa bekäme bei mir eine 2)

      Sebastian 4
      Benedikt 4
      Dominik 5
      Elias 3
      Sam(uel) 4
      Noah 4
      Alexander 4
      Reza 3

      Außer Konkurrenz: Thekla und Alwina bekommen bei mir klare Einser 🙂

    • Ida 3
      Elisa 1
      Elise 3
      Helene 3
      Elena 3
      Ingrid 3
      Antonia 1
      Klara 2
      Karolina 2
      Karoline 2
      Katharina 2
      Pauline 2
      Marie 2
      Valentina 3
      Saskia 4
      Emma 5
      Hanna 2
      Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) 5
      “normale” Lisa 2

      Sebastian 1
      Benedikt 2
      Dominik 2
      Elias 4
      Sam(uel) 4
      Noah 5
      Alexander 3
      Reza (wäre nur Zweitname)

    • Ida: 3
      Elisa: 2
      Elise: 2-3
      Helene: 2
      Elena: 3 (“Ellena” oder “Eleena” gesprochen? Die gewünschte Aussprache muss sicher häufig erklärt werden)
      Ingrid: 1-2
      Antonia: 1
      Klara: 2
      Karolina: 2
      Karoline: 2
      Katharina: 1
      Pauline: 1-2
      Marie: 2
      Valentina: 1
      Saskia: 4
      Emma: 3
      Hanna: 1
      Lisa: 2 (ich spreche wie viele im Süden nur das stimmlose s)

      Sebastian: 2
      Benedikt: 1
      Dominik: 2-3
      Elias: 3
      Sam: 5
      Samuel: 2
      Noah: 4
      Alexander: 1
      Reza als ZN: 3-4

    • Liebe Thekla Alwina,

      du hast da eine sehr vielfältige, spannende Auswahl an Namen!

      ich finde Katharina, Antonia, Valentina, Karolina/e mit vier Silben zu lang für den Alltag und würde sie aus diesem Grund nicht vergeben (auch wenn Valentina sowohl vom Klang als auch von der Bedeutung ganz hübsch ist).

      Ingrid mutet auch mir etwas zu altbacken an. Definitiv ein Name mit “Gewicht”!

      Saskia und Lisa, zu beiden fallen mir als Kind der (frühen) 90er mehrere Gesichter von Mitschülerinnen ein! Aus diesem Grund sind die Namen für mich (noch) nicht retro genug, um sie wieder zu vergeben. Lisa fände ich zudem mit stimmhaftem S schöner.

      Die übrigen Mädchennamen werden momentan vergleichsweise häufig vergeben, bis auf Helene sind alle in den Top 50 vertreten. Besonders gefallen mir Hanna und Elise, diese fände ich auch in Kombination aus Erst- und Zweitname wunderschön!

      Bei den Jungen gefallen mir Benedikt und Samuel. Allerdings würde ich sie nicht in Kombination vergeben.

      Sebastian und Alexander wären mir zu lang, Elias und Noah zu konsonantenarm, Dominik finde ich klanglich nicht so schön. Reza schon, hier käme es auf den Erstnamen an.

      Viel Spaß bei der Namensauswahl!

    • Ingrid finde ich wunderschön. Da fände ich Ingrid Marie eine ganz liebliche Kombi.

      Helene finde ich ganz klassisch, hell und gut. Mag diese Form auch vom Klang her viel lieber als Helena.

      Klara ist ein wirklich hübscher Name, klingt sofort nach seiner Bedeutung–als Wortlaut hat Klara auch eine gewisse “Klarheit.”

      Emma und Ida sind auch sehr schön. Würde mich nicht von der Beliebtheit Emmas abschrecken lassen–ein schöner Name ist ein schöner Name.

      Karoline und Katharina mag ich auch sehr.

      Antonia mag ich auch sehr, und den Spitznamen Toni finde ich ganz nett.

      Was ich nicht so gut finde: Elise, Elisa, Elena und Lisa.

      Jungsnamen: bis auf Reza mag ich alle. Ganz besonders mag ich die Namen Sebastian und Dominik. Wenn es ein Sonntagskind wird, dann fände ich Dominik besonders passend, da traditionell am Sonntag geborene Kinder so genannt werden.

      Also, mein Ranking wäre jeweils:

      Ingrid
      Helene
      Ida

      und

      Sebastian
      Dominik
      Elias

    • Es kommt drauf an, was man will. Was gängiges, einfaches? Ausgefallen? Individuell? Klassisch? Generationsungebunden?

      Typisch 2019, geläufig/etwas langweilig/man macht nix falsch:
      Ida
      Elisa
      Klara
      Emma
      Hanna
      Marie – 6 Ob man den vergibt oder peng.

      Klassisch:
      Elise – mein Favorit
      Helene
      Elena – schwierige Aussprache
      Antonia – hat einen osteuropäischen Hang
      Karolina – hat auch einen osteuropäischen Hang
      Karoline
      Katharina
      Pauline
      Valentina

      Neu aufleben der alten:
      Ingrid

      Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) – dann würde ich es mit z schreiben. Ich kannte mal eine, die ist gut damit durchgekommen. Lisa ist schon sehr langweilig, das graue Mauerblümchen. Mit z machte es das ganze interessanter.

      Wenn ich wählen sollte:
      Elise Karoline (ohne e gesprochen)
      Ingrid Helene

      Jungen stehen weniger zur Auswahl:

      Sebastian – die armen lispelnden Kinder
      Benedikt – schöne Bedeutung
      Dominik
      Elias – Top 10 2019
      Sam – no go
      Samuel
      Noah – Top 10 2019
      Alexander – reiht sich fast an Marie und Sophie ran: Langweilig
      Reza (wäre nur Zweitname)

      Wenn ich wählen müsste:
      (Clemens) Benedict
      (Gustav) Samuel

    • @Mark: Ingrid Marie ist eine Apfelsorte 🙂 Das muss aber natürlich nicht störend sein. Hübsch klingt es wirklich, wenn man sich denn an Ingrid “herantraut”. Immerhin heißt die norwegische Kronprinzessin auch so (Ingrid Alexandra).

    • Wie sprecht ihr Elena aus? Ellena oder Eleena?
      Mir gefallen Elena (Eleena gesprochen), ist aber schwierig, spreche aus Erfahrung viele sagen Ellena oder Ällena.
      Pauline und Elise, die e am Ende mitgesprochen.
      Bei den Jungen gefallen mir Elias und Samuel (deutsch ausgesprochen ) gut.

  4. Ida 3-4
    Elisa 2
    Elise 2-3
    Helene 3
    Elena 2
    Ingrid: 2
    Antonia 1
    Klara 1-2
    Karolina 2-3
    Karoline 3
    Katharina 4
    Pauline 1-2
    Marie 3-4
    Valentina 1
    Saskia 5
    Emma 3-4
    Hanna 3-4
    Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) 5

    Jungen stehen weniger zur Auswahl:

    Sebastian: 2
    Benedikt: 4-5
    Dominik: 3
    Elias: 1
    Sam: 3
    Samuel: 1
    Noah: 3
    Alexander: 2
    Reza (wäre nur Zweitname): 3-4

  5. Vielen Dank, dass ihr meine Namen bewertet habt, obwohl das vermutlich nicht hier hin gehört. Vielen dank das hilft mir sehr

    • Die besten Kombinationen aus diesen Namen sind für mich

      Elisa Katharina oder Clara Valentina
      Elias Benedikt

    • Da mache ich auch mit 🙂 :

      Ida 1
      Elisa/Elise 4
      Helene 2
      Elena 3
      Ingrid 5
      Antonia 1
      Klara 5
      Karolina 1
      Karoline 2
      Katharina 5
      Pauline 3
      Marie 3
      Valentina 2
      Saskia 4
      Emma 3
      Hanna 3
      Lisa (mit scharfen S gesprochen, wie bei den Simpsons :)) 5

      Sebastian 5
      Benedikt 5
      Dominik 3
      Elias 3
      Sam(uel) 4
      Noah 1
      Alexander 3
      Reza (wäre nur Zweitname) 6

  6. (Lilli) Vera Mathilde – Vera Mathilde finde ich sehr schön und ist heute mein Favorit, aber ohne Lilli. Lilli hat mir noch nie gefallen

    Sophia-Marie – Sophia mag ich trotz der Häufigkeit immer noch sehr. Marie ist etwas langweilig und der Bindestrich ist überflüssig.

    Elena Annika – Elena ist sicher auch gut machbar. Auch wenn ich selbst lieber Helena 😉 nehmen würde.
    Annika finde ich ebenfalls wunderschön, würde ich auch vergeben.

    Lida Dorothea – mir fehlt da ein Buchstabe: Linda Dorothea hätte ich schön gefunden.

    Tjorve Emil – Ich kenne nur Tjorven und dabei denke ich an das pummelige Mädchen aus “Ferien auf Saltkrokan”. Meine Tochter liebt die Filme, ich finde sie absolut sehenswert. Aber so weit ich weiß, ist Tjorven gar kein schwedischer Name … ich würde Tjorve/Tjorven nicht vergeben.

    Nicole
    Sven
    Jessica
    Die 70er und 80er lassen grüßen. Finde ich gar nicht so schlecht, die kennt wenigstens jeder. Auf jeden Fall besser als Milo Marcello und Cataleya Bella.

    Von den Zwillingen gefällt mir nur David.

  7. Hallo,
    entschudigung dass ich schon wieder schreibe, aber ich finde es so toll, dass mir so viele geantwortet haben und möchte allen nochmal danke für eure Mühe sagen 🙂 Ich schaue mir eure Bewertungen heute Abend nochmal ganz in Ruhe an und wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende (bei uns haben wir grad Sonne und über 13 Grad, schöööön) 🙂

  8. Heute fallen mir viele Namen auf, die mir nicht gefallen:

    Jessica, Lenke (Karoline), (Len) Jelle, Cataleya Bella, Neel, Sven, Hauke, Ronon Philo, Tjorve (Emil), Tjomme, Dayenne Ilana, Jale & Fenna.

    Nun noch ein paar Gedanken zu weiteren Namen:

    Kilian Max – beide Namen mag ich. Zwei k-Laute, ein gleicher Vokal (a) und zwei Nasallaute machen aus den Namen eine gelungene Kombi.

    Nicole – allein durch die ursprüngliche Bedeutung (Sieg…) find’ ich den Namen ganz gut.

    Lilli Vera Mathilde – ist mir sympathisch.

    Sophia-Marie – der Bindestrich fällt mir negativ auf und beide Namen habe ich schon so oft gehört/gelesen, dass sie einfallslos und langweilig auf mich wirken. Ohne diesen vordergründigen Aspekt mag ich Marie, Sophia geht auch.

    Elena Annika – ist mir zu doppelt gemoppelt; -ena Anni- und -na -ka und dann noch dreisilbig ist mir zu viel der Ähnlichkeiten.

    Milo Marcello – hier gefällt mir die Kombi trotz der vielen Ähnlichkeiten; Alliteration und zweimal -lo sind hier vielleicht nicht zu viele gleiche Elemente, da Marcello viel länger ist/mehr Silben aufweist.

    Junis Mio – Junis wirkt weiblich auf mich, obwohl es ja auch Jannis/Yanis etc. gibt. Mio hingegen klingt schon sehr männlich. Insgesamt finde ich die Kombi ok.

    Bibiana – Bibi Blocksberg! 😉

    Finian – mag ich.

    Aaron Eddi – mag ich auch.

    Rufus – okay.

    Paul Uwe – ach nee, Uwe hätte ich mir verkniffen.

    Fraya Lotta – Fraya wird wohl häufig mit Freya verwechselt werden. Freya gefällt mir besser; Lotta passt gut als ZN. Die Kombi finde ich ok.

    Lida Dorothea – da werden sich die Kinder spätestens im Grundschulalter wundern, dass ein Mädchen “Lieder” heisst. Trotzdem finde ich den Namen ok, Dorothea passt sehr gut als ZN.

    Samantha Curley-Sue – Samantha finde ich ganz gut, ich hätte die anderen beiden Namen eher nicht vergeben.

    Fiene – schön. Fine war neben Toni nach meinem Vornamen (und vielleicht denen meiner Geschwister) der erste Name, den ich schreiben konnte.

    Yuma-Santiago – Yuma klingt weiblich, der Bindestrich ist m.E. überflüssig und Santiago ist und bleibt eine Stadt für mich.

    Lennja – okay.

    Jameson-Oliver – Jameson klingt nach Nachname, Oliver mag ich.

    Martha Melodie – Martha geht klar, Melodie gefällt mir hier als ZN sehr gut – ähnlich wie bei Milo Marcello….

    Leon & David – find’ ich gut.

    Lara & Luca – Namen auf -ra gefallen mir meistens nicht und Lara schon gar nicht, aber das ist ja alles Geschmackssache – sowieso. Luca finde ich gut.

    Wahlpflicht:

    Aaron Eddi, Kilian Max, und Milo Marcello oder Finian.

    Lilli Vera Mathilde, Fiene und Martha Melodie.

    • „Yuma-Santiago – Yuma klingt weiblich, der Bindestrich ist m.E. überflüssig und Santiago ist und bleibt eine Stadt für mich.

      […]

      Jameson-Oliver – Jameson klingt nach Nachname, Oliver mag ich.“

      Yuma: Der Italo-Western und der Song von Johnny Cash.
      Santiago: Aber welches Santiago? Santiago de Compostela oder Santiago de Chile? Oder noch ein anderes? Als Vorname definitiv ein Fall für die Klospülung. So, als ob ich Sinterklaas oder Mark San Marco hieße.

      Jameson wird immer mit dem „Jameson Raid“ von 1896, also mit dem irregulären Angriff der Rhodes-Engländer auf das freie Transvaal, verbunden bleiben. Das war sozusagen ein Vorgeplänkel zum Zweiten Burenkrieg, in dem dann der Engländer die charmante 20.-Jahrhundert-Institution des Konzentrationslagers erfunden hat. Als Vorname in Deutschland natürlich ohnehin unmöglich.

    • Ich muss mir echt mal angewöhnen den ein oder anderen Namen und v.a. die, die ich nicht kenne/kannte, zu googeln. Ich habe wieder was gelernt – dank dir. 😉

      Mit “eine Stadt” dachte ich an Santiago de Chile.

  9. Vor allem freue ich mich über Bibiana.

    Der Name ist vor allem in Italien heimisch, ist aber, durch den Heiligenkalender, auch in der traditionellen deutschen Namenskultur marginal präsent.

    Ich finde, der klingt ganz lieblich, auch etwas barock und extravagant, dazu schön hell und weich. Und trotz nerviger Assoziationen wie Bibis Beauty Palace (meine Schüler haben mich mal darüber aufgeklärt), finde ich den Rufnamen Bibi wirklich nett.

    Tatsächlich würde ich den Namen Bibiana auch selbst vergeben.

    Lilli Vera Mathilde ist eine ungewöhnliche, überraschende Kombi, die meiner Meinung nach aber funktioniert. Lilli ist gerade noch klassisch-traditionell genug um zur hehren Vera und noch hehreren Mathilde zu passen, wobei der Name gleichzeitig durch seine Kindlichkeit einen interessanten und irgendwie auch gefälligen Kontrast zu den beiden “ernsteren” Namen bildet.

    Lilli ist ein Name, den ich auf Wunsch meiner Frau zu vergeben bereit wäre, aber nicht als eigene Wahl initiieren würde. Finde den Namen hübsch und sympathisch–gleichzeitig doch auch etwas gelallt.

    Paul Uwe–mag beide Namen sehr, insbesondere auch Uwe. Jedoch passen die Namen einfach nicht so gut zueinander. Stilistisch schon ein großer Kontrast.

    • „Lilli ist ein Name, den ich auf Wunsch meiner Frau zu vergeben bereit wäre, aber nicht als eigene Wahl initiieren würde. Finde den Namen hübsch und sympathisch–gleichzeitig doch auch etwas gelallt.“

      Dein Kommentar hat mich zum Nachdenken angeregt.

      Ich gebe zu, Lilli ist einer der Namen, dessen Beliebtheit ich nicht nachvollziehen kann. Ich mag Namensendungen mit I nicht besonders, erst recht nicht mit noch einem weichen Konsonanten voran, also -li/-ly, -ni, -mi etc. Ich mag es auch nicht so, wenn sich zwei aufeinanderfolgende Silbenanfänge doppeln – komplett doppelnde Silben sind da die Krönung. Lilli ist also echt nicht meins.

      Nun hatte mein Mann ja meinen absoluten Lieblingsjungennamen nicht für einen Rufnamen gewollt, ihn dennoch sofort als Zweitname ohne Wenn und Aber gesetzt. So habe ich heute Morgen bei meiner Runde mit unserem Hund darüber nachgedacht, was ich getan hätte, wenn er sich nun ausgerechnet Lilli bei unserer Tochter gewünscht hätte.

      Es wäre wohl eine Dreierkombi geworden aus Name mit drei Silben – Lilli – Name mit drei oder vier Silben. Ich bin überrascht gewesen, wie viele Kombinationen mir da eingefallen sind, die doch ganz gut sind. Lilli legt ja auch nicht sehr fest – der andere sollte ein i oder l enthalten, stärker sein (was nun wirklich nicht schwer ist) und schon passt er irgendwie dazu.

      Es hat mich die Neugierde gepackt und ich habe meinen Mann gerade gefragt, wie er den Namen Lilli findet. „Schrecklich!“, war seine Antwort. Dann hoffe ich nur, dass unsere Kinder nicht eine Enkelin so nennen :-).

  10. Santiago ist mal was ganz Besonderes. Santiago de Compostela, “meine” Stadt Santiago de Chile und die Städte Santiago de Guayaquil (Ecuador) und Santiago de Cuba (Kuba) fallen mir auch noch ein. Als Name für Menschen gefällt mir Santiago zwar klanglich, aber ohne spanisch/südamerikanischen Hintergrund ist er ziemlich unmöglich. Santiago als Vorname kommt übrigens vom Heiligen Jakobus, der im altspanischen Santiago heißt. Die wesentlich etabliertere und bekanntere Form ist heutzutage Diego.

    Samantha gefällt mir sehr gut (die deutsche Aussprache!). Ich verbinde den Namen mit “Verliebt in eine Hexe”. Curley Sue hingegen geht gar nicht. Das ist echt schlimm, umso mehr weil Curly sich ohne e schreibt.

    Heute mag ich einige Namen recht gern. Es kommt recht selten vor, dass ich einen Namen aus der Liste unverändert vergeben würde aber bei Lilli Vera Mathilde hätte ich damit kein Problem. Tolle Kombi. Bei den Jungs gefällt mir nur Oliver – ohne Jameson! Was mir sofort aufgefallen ist und für mich recht amüsant ist, ist die Tatsache, dass alle Erstnamen meiner Schwestern (Vera, Nicole und Elena) und der meiner Mutter (Karoline) heute hier auftauchen.

  11. Wahlpflicht:
    Heute kann ich gar nix wählen, weder als Wahlpflicht, noch als geschüttelte Variation.

    Mein Senf:
    Kategorie “eine Generation zu früh”:
    Jessica * Nicole * Sven *

    Irgendwie nicht stimmig:
    Kilian Max * Max ist die Kurzform von Maximilian, es ergibt sich ein Kilian Maximilian.

    Fragliche Aussprache
    Elena Annika * Eeleena, Älänna, Elänna, Äleena?
    Milo Marcello * Mailo, Milo?
    Neel (m) * Niel, Neel?
    Ronon Philo * ein französisches Ronooo (fast Renault), englisch Rounän, Ron-non? Und der Failo oder Fielo hinten dran?
    Dayenne Ilana * Dajänn, Dajenne, Däjänn?
    Finian * Finjan, Finjän? Oder ganz norddeutsch: Fin-i-an?
    Jale * Jail oder Ja-le?

    Hauch (oder mehr) Asi
    Cataleya Bella *
    Samantha Curley-Sue *
    Yuma-Santiago (m) *
    Jameson-Oliver * ich hab gehört, in den USA sind die -sons in Mode. Klingt für mich immer nach Nachnamen, eben “Sohn von”
    Martha Melodie * Melody… Hmm.

    • Mir geht es wie Marthe, mir gefällt wenig. Martha und Dorothea finde ich schön, ernsthaft und elegant zugleich.

Schreibe einen Kommentar