Babynamen der Woche 03/2015

Vita Maria * Clemens Bruno * Janish Nicolas * Bella Suhayla * Thorin * Helena Nova * Vincent Elija * Mathilda * Elvira * Emilia Maja Valentina * Julian * Jayden Alejandro * Theresa * Clara Sofie * Samantha Mercy Ninenne * Nele Amalia * Paulina Olivia * Ivano * Gelmino Noa * Runa Malea * Lavy James * Ariana * Lian Timeo * Angelos Leandro * Andrin * Chiara Alina * Mylo Erwin * Johnny Noel * Ella Rita-Albertine * Marie-Tuana


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt von der Redaktion dieses Blogs und keinesfalls repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche
Das Buch zum Blog

18 Gedanken zu „Babynamen der Woche 03/2015“

  1. Meine Favoriten sind
    Mädchen
    1.Emilia Maja Valentina
    2.Runa Malea
    3.Ariana und Theresa
    ..Amalia ist ebenfalls wunderschön..aber Nele als Erstnamen dazu trifft nicht meinen Geschmack.
    Chiara Alina ist auch sehr schön.Fiel mir aber erst beim zweiten Durchlesen der Namen auf
    Jungen:
    1.Julian
    2.Mylo Erwin (würde ich Milo/Mailo schreiben)
    3. Vincent Elija
    🙂

    Ein schönes Wochenende euch 🙂

    Antworten
  2. Wow – Elvira ist dabei… Ich kenne bisher nur Elviras zwischen 50 und 70 Jahren.

    Mir gefallen:
    * Clemens Bruno * Vincent Elija * Mathilda * Julian * Clara Sofie * Nele Amalia * Paulina Olivia * Ariana

    Die Namen Valentina, Emilia und Maja mag ich auch, allerdings gar nicht in dieser dreier Konstellation.

    Ein schönes Wochenende

    Antworten
    • Hatte noch etwas vergessen:
      Der Name Mathilda ist wirklich sehr schön. Ich würde allerdings Mathilde oder Tilda wählen, weil diese für mich nicht ganz soooo brav und strebsam wirken ( oder nur klingen 😉 ? ).

  3. Zu Samantha ein interessanter Hintergrund.

    In den 1960er Jahren, als die Produzenten der amerikanischen TV-Serie „Bewitched“ einen Namen für die Hauptfigur ihrer Sendung, eine Vorstadthausfrau, die eigentlich eine Hexe ist, suchten, landeten sie bei „Samantha,“ einem ganz obskuren, praktisch ausgestorbenem Namen, der die Ungewöhnlichkeit und mysteriöse Abstammung der Figur widerspiegeln sollte. Die Serie „Bewitched“ wurde zu einer der größten Hitserien der 1960er Jahre, und der Name Samantha wurde schlagartig von einer obskuren Antiquität zum allgegenwärtigen Modenamen. In den USA werden Samanthas eigentlich immer „Sam“ genannt, was ich nicht so schön finde, da es so androgyn-maskulin klingt. Die Vollform Samantha finde ich schön–aber mein amerikanisches Vornamensbuch rät, „If you don’t want a daughter called Sam, don’t name her Samantha.“ Heutzutage sind die Leute allerdings schon eher daran gewöhnt, Eltern zu fragen, wie ein Kind genannt werden soll–früher wurde einfach angenommen, dass ein Stephen ein Steve ist und ein Edward ein Ed.

    Den Drittnamen Ninenne finde ich sehr überraschend. Denke da spontan an eine kreative Französisierung und Verniedlichung des Namens Nina. Finde ich nicht so gelungen, denn Ninette oder so spricht sich viel schöner als das allzu sehr N-lastige Ninenne.

    Englisch gesprochen finde ich die Kombi Samantha Mercy Ninenne trotzdem interessant und allgemein schön. Allerdings, wenn kein englischsprachiger Hintergrund vorliegt, dann muss ich sagen, das der Name im Kontext deutscher Sprache sich nicht so gut einfügt.

    Viele der Namen sind für mich eher neumodisch-wurzellose Klangmalereien, die schon in gewisser Weise für das Ohr gefällig sind, aber mich doch wegen eines Mangels an Traditionsverankerung und Geschichtlichkeit überhaupt nicht ansprechen. Dazu gehören Vincent Elija, Lian Timeo, Runa Malea, Angelos Leandro, Gelmino Noa und Bella Suhayla. Dabei finde ich die Namen nicht uninteressant. Gelmino muss ich mal forschend nachgehen; Suhayla ist mir auch überhaupt nicht bekannt. Runa finde ich einzeln schön, mit Malea wird es dann zu besagter neumodischer Klangmalerei. Vincent Elija fände ich als traditionellen Vinzenz Elias ganz toll.

    Vita Maria–
    Finde Vita schon interessant, denke aber, als Amerikaner, sofort an den amerikanischen Gebrauch: „vitae“ von „Curriculum Vitae“ wird im US-Englisch wie „vita“ gesprochen, und ich höre bei diesem Namen gleich den Begriff für „Lebenslauf.“

    Hier meine Top-Namen der Jungen:

    1. Clemens Bruno
    2. Julian
    und sonst leider nichts mehr.

    Bei den Mädchen:

    1. Mathilda
    2. Paulina Olivia
    3. Emilia Maja Valentina (finde ich aber nicht ideal kombiniert)
    4. Clara Sofie (viel besser: Clara Sophie)
    5. Theresa

    Schöne Woche, schönes Wochenende!

    Mark
    5.

    Antworten
    • Hallo Mark,

      die Info zu „Samantha“ finde ich total interessant. Das liegt v.a. daran, dass ich mich gerade sehr intensiv mit „The Crucible“ von Arthur Miller auseinandersetze. Du kennst dich doch prima mit englischsprachiger Literatur aus, oder? Ich frage dich jetzt einfach mal: Weisst du, ob sich Miller intensiv mit dem Existentialismus auseinandergesetzt hat oder ob ein Bezug zwischen Camus‘ „La peste“ z.B. oder Werken von Sartre gibt?

    • Souhayla ist ein verbreiteter arabischer Frauenname. Im deutschen Unterbewusstsein findet sich vielleicht noch Souhaila Andrawes, die einzige überlebende Entführererin der Lufthansa-Maschine Landshut, die 1977 in Mogadischu von der GSG 9 gestürmt und befreit wirde.

    • Elbowin,

      habe Samantha Fox auf yahoo aufgerufen und, nun ja, jetzt weiß ich wer Samantha Fox ist…

    • Hallo Schtroumpfette,

      Arthur Miller war auf jeden Fall von dem Existentialismus aus Frankreich stark beeinflusst, wie praktisch alle amerikanischen Intellektuellen der 1950er und 1960er Jahre.

      Muss ehrlich gestehen, dass ich von Miller nur „Death of a Salesman“ gelesen habe und ansonsten noch Allgemeinwissen über ihn habe. Er hat auch den Skript für „The Misfits,“ den letzten vollendeten Film seiner Frau Marilyn Monroe, geschrieben, und man merkt es dem Film an, dass er auf dem Skript eines guten Schriftstellers beruht.

      Sartre und Camus werden Miller stark beeinflusst haben, denn sie waren in Amerika unter Intellektuellen dieser Zeit Pflichtlektüre. Wiederum muss ich gestehn, dass ich Sartre und Camus nur in Form von Allgemeinwissen kenne. Du wirst also die Bezüge sicher viel besser analysieren können als ich. Ich kann Dir aber jedenfalls versichern, dass diese Bezüge und Einflüsse höchst wahrscheinlich sind.

    • In der Wikipedia habe ich gefunden, dass es eine weitere Samantha Fox gibt … ich dachte an die britische Sängerin, nicht an die amerikanische „Filmdarstellerin“.

    • Hallo Mark,

      vielen Dank für deine Antwort. Ja, Miller kannte sowohl Camus‘ als auch Sartres Texte und wusste somit über den Existentialismus Bescheid. Eine meiner ehemaligen französischen Dozentinnen ist jedoch auf ein Interview mit Miller gestossen, in dem er sagt, dass er nicht von Sartre beeinflusst war. Naja, aber wenn er seine Texte kannte, wird da wohl doch ‚was dran sein….
      Ich bin auf die Fährte gekommen, da ich auf die Info, dass Sartre das Drehbuch zur ersten Verfilmung von „The Crucible“ geschrieben hat, gestossen bin und auch, da mich einige Figuren aus „The Crucible“ an Figuren aus Camus‘ „La peste“ und eine Szene an eine Szene aus „L’étranger“ erinnert haben.

  4. Also bei Samantha Mercy Ninenne könnte es um ein Baby mit Afrikanischem Hintergrund sein. Mercy wird sehr häufig in vielen Westafrikanischen Ländern vergeben. Zumindest hat meine Arbeitskollegin mir das erzählt. Sie selbst hat einen Vater aus Ghana und eine Mutter die Deutsch – Senegalesisch ist und hat einige Jahre in Ghana gelebt und auch öfter den Großvater im Senegal besucht. Aber auch ein philippinischer Hintergrund könnte vorliegen.
    Für meinen persönlichen Geschmack passen die 3 Namen nicht ganz so gut zueinander.
    Ella Rita-Albertine wäre viel stimmiger ohne Rita oder ohne Ella, auf jeden Fall sollte der Bindestrich weg!

    Elvira finde ich nicht so schön, aber ich finde es gut, das der Name wieder vergeben wird, allerdings hätte ich da noch einen Zweitnamen dazu vergeben.

    Thorin ist eigentlich ein roter Farbstoff der in der Chemie verwendet wird – oder der Zwergenkönig Thorin Eichenschild aus Tolkiens Büchern.
    Aber irgendwie finde ich den Namen schön.

    Viele Namen sind schlecht kombiniert : Johnny Noel, Lavy James, Mylo Erwin, Janish Nicolas und Bella Suhayla

    Meine Favoriten:

    Theresa
    Mathilda
    Emilia Maja Valentina
    Vita Maria
    Clemens Bruno
    Thorin
    Clara Sofie und
    Ariana

    Nele Amalia , Ivano und Paulina Olivia sind auch ganz okay, der Rest fällt bei mir durch!

    Antworten
  5. Heute will ich nur einen Namen kommentieren:

    Marie-Tuana * Wow, eine Deutsch-Türkische Kombination als Bindestrichnamen (wobei Tuana für meinen Geschmack viel zu fromm rüber kommt). Leider haben die Eltern gar nicht auf den Klang geachtet: Der Name klingt wie Marihuana! Oder ist es gat ein Schreibfehler für Marie-Juana?

    Antworten
  6. Meine Tochter heißt Paulina Olivia. Das sind die schönsten Namen der Welt, besonders Paulina. Ich bin jetzt wieder schwanger, aber ich weiß es noch nicht, wie mein Sohn (höchstwahrscheinlich) heißen wird:)
    LG,
    Laura

    Antworten
    • Herzlichen Glückwunsch, und ich wünsche alles Gute. Wenn Dein Kind geboren ist, lass uns gerne die freudige Nachricht erfahren…

  7. Top-5 der Mädchennamen:

    1. Runa Malea
    2. Mathilda
    3. Chiara Alina (in der italienischen Aussprache sehr schön)
    4. Elvira
    5. Paulina Olivia

    Von den ausgewählten Jungennamen gefällt mir Julian am besten; Andrin gefällt mir auch.
    Die Kombis überzeugen mich leider nicht (außer vielleicht noch die Kombi Lian Timeo, aber die Einzelnamen treffen meinen Geschmack leider nicht so).
    Einzeln mag ich Leandro, Clemens, Nicolas und Alejandro besonders gern.

    Antworten
  8. Ich finde,dass einige Kombinationen nicht gut gewählt sind wie zum Beispiel:
    Jayden Alejandro
    Samantha Mercy Ninenne
    Ella Rita-Albertine
    Mylo Erwin
    & Marie-Tuana (hört sich für mich einfach zu sehr nach Marihuana an)

    Gut gefallen mir Mathilda,Julian,Theresa,Clara Sofie,Nele Amalia & Paulina Olivia

    Die Namen Emilia,Maja und Valentina gefallen mir einzeln sehr gut, in der Kombination allerdings garnicht

    Antworten

Schreibe einen Kommentar