Schon von Gideon Raphael gehört?

Na klar, Gideon Raphael ist doch letzte Nacht gegen 3 Uhr auf dem Seenotkreuzer „Vormann Leiss“ im Hafen von Wyk auf Föhr geboren worden. Seine Mutter war etwas zu spät von der Nachbarinsel Amrum aufgebrochen und hat es nicht mehr rechtzeitig ins Wyker Krankenhaus geschafft. Kein Problem – Mutter und Kind sind wohlauf. Während friesische Vornamen in ganz Deutschland momentan hoch im Kurs stehen, hat dieses nordfriesische Baby zwei Vornamen bekommen, die hebräischen Ursprungs sind: Herkunft und Bedeutung der Vornamen Gideon und Raphael.

Seenotkreuzer VORMANN LEISS (Foto: DGzRS)

Gideon Raphael ist nicht das erste Baby, das auf einem Seenotkreuzer das Licht der Welt erblickt hat. Zuletzt sind Benjamin (2002), Clemens Christoph (2005) und Ole (2007)  an Bord der Schiffe der „Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger“ (DGzRS) geboren.

Thema: Namensgebung

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

3 Kommentare zu "Schon von Gideon Raphael gehört?"

  1. Leonie sagt:

    Gideon Raphael gefällt mir sehr gut!

  2. Isa sagt:

    Warum sind es wohl immer Jungs, die es so eilig haben?

  3. Kati sagt:

    Oh, nicht nur. Meine Cousine hat ihre Tochter im Auto 1 km vor dem Krankenhaus bekommen. Sie wohnte damals mit ihrem Mann für 4 Jahre in Kanada 45 min entfernt von Thunder Bay und hatte nicht damit gerechnet, das das Baby so schnell kommt =)

Kommentieren