Von 15. April 2009 8 Kommentare Weiterlesen →

Und welcher Name geht gar nicht?

Alexandra aus der Redaktion des Portals [Name und Link entfernt, das Portal gibt es so nicht mehr 🙁 ] hat mich ein wenig über mein Vornamenhobby ausgefragt. Nach meinem Lieblingsnamen werde ich in fast jedem Interview gefragt – Alexandra wollte auch wissen, welchen Namen ich gar nicht mag. Ich zitiere mich jetzt mal selbst 😉 :

In Amerika ist der Name Nevaeh für Mädchen gerade sehr in Mode. Es handelt sich um das Wort “Heaven” (Himmel) rückwärts geschrieben. Nevaeh wird meistens NI-WE-A ausgesprochen – ich hoffe sehr, dass sich dieser Name in Deutschland nicht durchsetzt.

Thema: Interview

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und Betreiber der Website beliebte-Vornamen.de .

8 Kommentare zu "Und welcher Name geht gar nicht?"

  1. Michaela sagt:

    „Ni-we-a“ klingt ja noch eher nach einem Namen als „Lemmih“.
    Wobei der Name in den USA auch nicht nur auf Freunde trifft.

  2. Ylaina sagt:

    Der name Nivaeh müßte aber NI-WA-E ausgesprochen werden, oder nicht?

  3. Pascal sagt:

    NI-WA-E hört sich fast wie Nivea an.

  4. Irmel sagt:

    In Deutschland wird der Name sicher nicht
    genehmigt werden, weil er mit der Körperpflegeserie „NIVEA“ verwechselt werden
    könnte. Und Werbung in dieser Art und WEise ist ja verboten.

  5. Kati sagt:

    Das die Amis in Sachen Namen (und auch in anderen Sachen) spinnen, ist ja bekannt, aber der Name geht ja mal gar nicht.
    Ich hoffe doch, das der Name in Deutschland nicht genehmigt wird!!!

  6. Helena sagt:

    So schlimm finde ich Nivea als Vornamen gar nicht. Es klingt doch eindeutig wie ein weiblicher Vorname! Viele Produkte haben weibliche Vornamen, wenn man die alle nicht mehr vergeben dürfte, wäre das ziemlich arm.

  7. Skadi sagt:

    Nur mal so eine Info bezüglich Nivea. Dies ist ein ganz normaler spanischer Vorname, bedeutet soviel wie schneeweiß und wird wohl aus diesem Grund der Name für die Nivea-Crem geworden sein. Nebenformen sind übrigens Nieves, Nives oder Niva. Von daher finde ich den Namen Nivea eigentlich vollkommen normal. Nur in der neuamerikanischen Variante Nevaeh sollte er hier nicht unbedingt in Mode geraten. Aber nur, weil die Schreibweise einfach fürchterlich verwirrend ist.

  8. Rebecca sagt:

    Ich finde den weiblichen Vornamen Nivea sehr schön, ich kenne ihn aus dem Roman „Das Geisterhaus“ von Isabel Allende. Wenn sich nicht diese Kosmetikmarke den Namen unter den Nagel gerissen hätte, könnte ich mir schon gut vorstellen mein Kind so zu nennen. Aber so ist das nunmal. Die Schreibweise Nevaeh finde ich auch nicht so toll.

Kommentieren