Umfrage: Was haltet Ihr vom Namen Carana-Cirina?

Eine beliebte-Vornamen.de-Leserin möchte ihr Baby Carana-Cirina nennen. Bei Carana soll das C als K ausgesprochen werden, bei Cirina das C wie bei Celina. Sie hätte gern ein paar Meinungen zu ihrer Namensidee. Was haltet Ihr davon?

Thema: Umfrage

Autor:

Knud Bielefeld ist Vornamenanalytiker und erstellt Jahr für Jahr eine Auswertung der beliebtesten Vornamen Deutschlands.

10 Kommentare zu "Umfrage: Was haltet Ihr vom Namen Carana-Cirina?"

  1. iolanthe sagt:

    ich halte den namen nicht für die beste idee. er ist sehr lang, niemand wird ihn auf anhieb richtig aussprechen und erst recht nicht schreiben. ich denke, dass das das kind auf die dauer nerven wird.

    auf jeden fall würde ich den bindestrich weglassen. mit bindestrich MÜSSEN eigentlich immer beide namen genannt werden. auch wenn einem das irgendwann zu lang wird. lässt man den bindestrich weg, hindert einen niemand daran, trotzdem beide namen auszusprechen. ohne bindestrich hat man also die wahl, mit bindestrich nicht. auch fremde leute werden meistens auch ohne bindestrich beide namen aussprechen, solange anfangs beide genannt werden.

    weil beide namen sehr ähnlich geschrieben werden, wird niemand auf die idee kommen, die anfangslaute verschieden auszusprechen. ich würde deswegen zumindest karana cirina schreiben, das macht die aussprache etwas deutlicher.

    eigentlich würde ich aber sogar keinen der namen vergeben und noch weitersuchen. oder nur karana/carana vergeben.

  2. Michael sagt:

    Mir kommt es vor, dass die Eltern ihrem Kind einen ganz außergewöhnlichen Namen geben wollten. Bitte sehr! Aber die Kombination der Laute, insbesondere Folge der Vokale a-a-a i-i-a klingt in meinen Ohren nicht besonders angenehm, zum die Konsonanten in beiden Namen gleich sind: C R N. Außerdem weiß keiner, wie er das „C“ in Cirina aussprechen soll: „Zirina“, „Kirina“, „Sirina“, oder vielleicht sogar „Tschirina“? Und woher kommt der Name und was bedeutet er?

  3. Marie sagt:

    Bitte nicht so nennen! Der Doppelname liest sich wie einer dieser typischen Künstlich-zuckersüß Namen…
    Ich kenn nun wirklich viele Vornamen und selbst ich hätte jetzt auf Anhieb beide Namen mit „k“ ausgesprochen. Kann nicht gutgehen, eine Strafe fürs Kind. Es gibt doch genügend Namen, die nicht so häufig und trotzdem halbwegs gängig sind…

  4. Tanja sagt:

    ich würde mich auch für nen anderen namen entscheiden. wie meine vorschreiber schon so treffend vormulierten ist es schwierig auf anhieb zu wissen wie der name/die namen ausgesprochen werden. oder die schreibweise so ändern das es keine missverständnisse gibt und den bindestrich weglassen.

  5. claudia sagt:

    Vielleicht hat die Reihenfolge der beiden Namen eine Bedeutung. Auf den ersten Blick dachte ich der Name ist ein No-go. Vertauscht man jedoch den ersten mit dem zweiten Namen hört es sich bei der Betonung gar nicht mehr so schlecht an. Allerdings würde auch ich den Bindestrich weg lassen oder ggf. einen gebräuchlicheren dritten Namen hinzufügen,damit das Kind die Möglichkeit hat später zu wählen. Auf einen Namen mehr kommt es bei der Auswahl nicht an.

  6. Annelies sagt:

    Sorry, aber der Name ist überhaupt nicht schön. Wie wärs denn mit Carina? Das ist ein gängiger Name und wäre als Rufname besser geeignet.

  7. Carina sagt:

    Einer der beiden Namen einzeln wäre schön, aber die beiden zusammen-sorry, aber bitte nicht! Der Name ist zu lang und mit der Aussprache wirds ziemlich schwer. Ich habe ein Mädchen mit einem sehr außergewöhnlichem Namen in der Klasse, und kein Lehrer konnte ihn auf Anhieb richtig schreiben oder aussprechen. So wird es dann auch dort sein.

  8. Katrin sagt:

    Das arme Kind 🙁
    manche eltern gehören geschlagen für die namensgebung …. womöglich heißt das arme wurm auch noch henkel-meier mit nachnamen …oder ähnliches
    es gibt doch sooo viele schöne namen … ich hab mir meine kinder kurz nach der geburt angeschaut …und denn ünerlegt ,welcher namen zu ihr/ihm passte 🙂

  9. Irmel sagt:

    Oh Gott, das arme Mädchen

    Mir gefallen beide Namen nicht. Ansatzweise
    würde Cirina noch gehen, wenn man es „Tschirina“
    ausspricht. Warum soll aber dann noch Carana (noch nie gehört) vorangestellt werden?

  10. Anita sagt:

    Um Gottes willen. Das ist ja, als würde ich meinen Sohn Dustin-Justin nennen. Man kann es auch übertreiben mit dem neumodischen Mist.

Kommentieren