Zweitname zu Miriam gesucht

Hallo zusammen,

ich werde in einigen Monaten Patentante. Der erste Name des Babys steht fest, die werdenden Eltern haben Miriam ausgesucht. Ich darf den zweiten Namen vorschlagen, was ich relativ schwierig zum ersten Namen finde. Miriam soll der erste Name und der Rufname sein.

Als zweiter Name darf es ein nicht zu ausgefallener deutscher oder skandinavisch angehauchte Name sein, mit nicht mehr als 3 Silben, lieber zwei. Ich bin gespannt auf Vorschläge und Ideen.

Kris

Horstomat – die Vonamen-Toolbox

35 Gedanken zu „Zweitname zu Miriam gesucht“

  1. Hm, vielleicht magst Du Deinen Namen oder eine Ableitung davon vorschlagen? Diese Tradition gab’s ja auch mal.

    Miriam Kristin
    Miriam Kristina

    Aber natürlich geht noch viel mehr … 🙂
    Miriam Lisbeth
    Miriam Elise/Elisa
    Miriam Frida
    Miriam Selma
    Miriam Tessa
    Miriam Vivica
    Miriam Luise

    Antworten
  2. Miriam Christin kam mir auch in den Sinn, ohne den Artikel gelesen zu haben 🙂

    Weitere

    Miriam Alice
    Miriam Elisabeth
    Miriam Annelie
    Miriam Rosalie
    Miriam Johanna

    Antworten
  3. Ich finde, mit der Endung von Miriam hört sich vieles sehr gereiht an. Aber Alice mag ich gerne. Und Christin gefällt mir auch.
    Amanda ist mir zu viel mama in der Mitte…

    Antworten
    • Bei Christin finde ich ja immer schwierig, dass man „die Christin“ im Sinne von „Gläubige“ genauso schreibt (aber anders betont). Deshalb hatte ich Kristin vorgeschlagen, das ist (mich mich) irgendwie eindeutiger ein Name. Bei Christine mit e hätte ich das Problem übrigens wieder nicht.

    • Ach ja, Alice (nicht englisch gesprochen) gefällt mir hier auch sehr gut. Da ist dann auch nicht soviel Anklang an die Bibel wie z. B. bei Miriam Elisabeth/Lisbeth/Elisa (es sei denn natürlich, dass genau das gewünscht ist bzw. zu der Familie passt).

    • Kristin würde ich auch mit K schreiben, finde ich mit C immer etwas irritierend.

      Kristin würde ich auf der 2. Silbe betonen, habe ich aber auch schon auf der 1. Silbe betont gehört.

      Miriam Kristin finde ich vom klanglichen Gesichtspunkt her sehr i-lastig.

    • Mir gefällt die Schreibweise mit Ch besser, ich verstehe aber die Bedenken.
      Allgemein mag ich C lieber als K, wenn ich die Wahl habe: Clara, Christian, Constantin, Cassandra, Casimir, Cathleen, Catherine.
      Einzig Kate finde ich mit K schöner als mit C.
      Ist aber Geschmacksache 🙂

    • Ich bin da ganz bei miez.

      Weiter noch sehe bzw. erhoffe ich immer irgendeine Verbindung zur jeweiligen Schreibweise.
      Kristina bspw. ist in Skandinavien und Russlandsprachigen Länder gängig. Ch ist dafür in Deutschland üblicher – das merkt man insbesondere bei den männlichen Varianten: Kristian vs. Christian, Kristof vs. Christoph.

    • Christine, Christina, Christian, Christiane, Christa, Chris, Christoph, Christopher würde ich mit Ch schreiben.

      Kristina mit K finde ich auch OK, ist, wie oben gesagt, eher die nordische Schreibweise

      Kristian ist gewöhnungsbedürftig, aber akzeptabel

      Kristine, Krista, Kristof, Kristopher, Kris – sehr gewöhnungsbedürftig, sieht für mich eher „falsch“ aus.

      Kristin – bei dieser nordischen Form von Christine empfinde ich die Schreibweise mit K als richtig, während Christin für mich falsch bzw. unvollständig aussieht.

  4. Ich kenne eine Miriam Anna, was ich auch schön finde.

    Ich zähle mal auf was mir so gefällt (wurde zum Teil schon genannt):

    Miriam Elisa
    Miriam Elise
    Miriam Alva
    Miriam Greta
    Miriam Elina
    Miriam Helena
    Miriam Luise
    Miriam Selma
    Miriam Franka
    Miriam Linda
    Miriam Johanna
    Miriam Antonia
    Miriam Theresa
    Miriam Isabelle

    Ich finde, zu Miriam passen viele Namen. Der Rufname ist ja Miriam und der Zweitname wird nur ab und zu mal mitgerufen. Außerdem kommt noch der Nachname hinzu. Also Miriam Anna + Nachname – klingt schon wieder anders.

    Antworten
  5. Oh, Miriam ist für mich einer der schönsten Namen überhaupt und wäre fast der Rufname unserer Tochter geworden; jetzt heißt unsere Nichte so. 🙂

    Ich kenne:
    Miriam Alexandra (in den 70er Jahren geboren, fände ich aber eine wohlklingende Kombination, die ich auch für ein 2021 geborenes Kind gut passend fände).

    Miriam Martina – M-M oder m-M werden die Klangästhetiker nicht ideal finden, aber hier ist der Zweitname eine Nachbenennung nach der Patin.

    Miriam Salome – der Zweitname auf dem o betont.

    Für unsere Tochter hätte ich mir Miriam Elisabeth gut vorstellen können.

    Kommt dein eigener Name oder eine Ableitung davon in Betracht?

    Gibt es sonst eine Nachbenennung aus der Familie (z.B. Name der Oma oder Ableitung davon) oder dem gemeinsamen Bezugsfeld?

    Gibt es eine Bedeutung, die du deinem Patenkind gerne mitgeben würdest – entweder im Sinn einer Wortbedeutung des Namens (z.B. Felicia – die Glückliche) oder auch den Namen einer Person, die für dich ein Vorbild ist?

    Das sind Kriterien, nach denen ich einen Zweitnamen aussuchen würde, der Klang/Zusammenklang/Passen zum Nachnamen kommt dann auch ins Spiel, ist aber nicht vorrangig.

    Nach deinen genannten Kriterien und Klanggesichtspunkten:

    Ich würde einen Namen mit nicht zu vielen i wählen und eher 3 -als 2-silbig.

    eher bedeutungsvoll:
    Miriam Felicitas
    Miriam Felicia – oder Miriam Felice, wenn es wichtig ist, dass der Name nicht mehr als 2 Silben hat.
    Miriam Constanze
    Miriam Cordula
    Miriam Sophia

    eher verspielt-klangvoll:
    Miriam Annika
    Miriam Annabelle
    Miriam Elisa
    Miriam Luisa
    Miriam Luise
    Miriam Charlotte

    2-silbig:
    Miriam Anna
    Miriam Eva – beides schlicht und solide

    Als 2-silbiger Zweitname klingt nach meinem Empfinden ein auf der 2. Silbe betonter Name besser.

    Miriam Sophie
    Miriam Jasmin

    Aber dir bzw. den Eltern deines Patenkindes muss der Name schön klingen (und etwas sagen).

    Ist bei den Vorschlägen etwas dabei, was für euch in Frage kommt?

    Antworten
    • Chiocciola

      Ich mag den Namen Miriam auch ganz besonders gerne!

      Und was den Zweitnamen betrifft, kann ich dir nur zustimmen. Ich würde eine Nachbenennung – vielleicht in abgewandelter Form – auch schön finden. Oder eine schöne Bedeutung.

      Miriam Felicitas/Felicia – ist auch schön.

    • Ich 😉
      Endbetonung kenne ich auch, aber auf der Erstsilbe habe ich den Namen noch nie gehört .

    • Wirklich?
      Mir ist Sálome am geläufigsten. Salomé habe ich wiederum noch nie gehört.

    • Vielen Dank für die Frage. Ich war auch ganz irritiert. Mir ist nur die Betonung auf der ersten Silbe bekannt und geläufig.

    • Mit Betonung auf der letzten Silbe könnte ich auch noch leben. Aber auf dem O?? Da weiss ich nicht, ob ich mich dran gewöhnen könnte oder ob das auch auf Dauer weniger gut klingt. Das ist so ein schöner Name, ich bin etwas erschüttert 😀
      Aber Miez, welche Variante klingt denn für dich am schönsten, jetzt wo du solch ungeahnte Auswahl hast?

    • Ach Gott, diese Varianz!
      Ich habe mir jetzt alle Varianten mehrmals laut vorgesagt.
      Endbetonung gefällt mir, dann die auf O 🙂
      Persönlich finde ich Salomea aber schöner.

  6. Meine Vorschläge:

    Miriam Linda
    Miriam Diana
    Miriam Luise
    Miriam Helene
    Miriam Helena
    Miriam Stella
    Miriam Jasmin
    Miriam Annika
    Miriam Theresa
    Miriam Alma
    Miriam Amalia
    Miriam Ronja
    Miriam Jette
    Miriam Carolin
    Miriam Valerie
    Miriam Malia
    Miriam Vivien
    Miriam Lorena
    Miriam Isabell
    Miriam Luna
    Miriam Elina

    Antworten
  7. Meiner Meinung nach klingt

    Miriam Kristine

    sehr stimmig und überhaupt nicht zu i-lastig.

    Von den hier bereits genannten gefallen mir besonders gut:

    Miriam Elin

    Miriam Alexandra

    Hier kommen noch ein paar schöne Kombinationen:

    Miriam Astrid

    Miriam Ingrid

    Miriam Edith

    Miriam Nora

    Miriam Evelyn

    Miriam Agnes

    Miriam Carla

    Miriam Eva

    Miriam Leonore

    Miriam Esther

    Miriam Stella

    Miriam Emily

    Vielleicht gefällt davon ja was?

    Die Namen Astrid und Ingrid sind in den skandinavischen Ländern gerade wieder ganz groß im Kommen und hätten auch bei uns ein Revival verdient! :-))

    Sehr schöne Namen wie ich finde. Mit schlichter nordischer Eleganz. 🙂

    Antworten
    • Bin grosser Ingrid-Fan!! Go for Ingrid.
      Da im Süden aber das obligatorische SCH vor dem T gesprochen wird, klingt Astrid in 2/3 des deutschsprachigen Raumes (Österreich, Schweiz UND Liechtenstein mit eingeschlossen) etwas wie Arschtritt. Bevor mir das klar wurde, mochte ich Astrid auch…
      Apropos Dialekt: In Regionen, wo W wie F gesprochen wird, ist Victoria auch nicht unbedingt die erste Wahl.

    • Ingrid mag ich auch sehr gerne!
      Nicht im ganzen Süden Deutschland sagt man übrigens „Aschdrid“. Ich kenne den Namen nur als „Astrid“, im Dialekt als „Astdridt“

  8. Oh, das ist eine sehr ehrenwerte Aufgabe für dich.

    Willst du ihr irgendetwas mit auf den Weg geben? Die Bedeutung könnte man dann ja als Namen mitgeben.
    Beispiele:
    Carolin/Karla – Frei sein
    Benita – Segen
    Frida – Frieden
    Lovis – Kämpferin
    Berit – die Strahlende
    Helene – dei Leuchtende
    Felicia – Glück/lich
    Sinje – kleine Sonne
    Wilma – willensstark, Beschützerin

    Antworten
    • Da würde ich mich gern anschliessen. Es wurde ja bereits schon einmal gesagt, dass es schön wäre dem Kind etwas mit auf den Weg zu bringen, sei es eine schöne Bedeutung oder die Nachbenennung eines Vorbildes oder etwas anderes, was dich mit den Eltern verbindet etc.
      So wie ich es verstanden habe, darfst du lediglich einen Vorschlag machen. Wenn ich das richtig sehe, könnten die Eltern diesen bei nicht gefallen genauso gut wieder ablehnen, egal wie viel Aufwand und Mühe dahinter steckt. Wenn die Begründung für den Namen deiner Wahl lauten sollte „weil ich den Namen mag“, wäre das vermutlich ein zu schwaches Argument, wenn die Eltern ihn nicht mögen. Darum musst du ihn verkaufen und das machst du, indem du mit dem Namen eine Geschichte erzählst, ihm einen Hintergrund gibst und er auf irgendeine persönliche Art und Weise Tragweite und Tiefgang bekommt und die Eltern sagen lässt „ohja, das ist schön“.

  9. „wo und wer betont auf dem O?“

    Soweit ich weiß (nur Hörensagen), legen die Eltern von Miriam Salome Wert auf die Betonung auf dem o.
    Salome ist ein biblischer Name. (Maria) Salome (Salóme) ist eine der namentlich genannten Jüngerinnen von Jesus und zusammen mit Maria Magdalena eine der ersten Zeuginnen der Auferstehung.
    Nicht zu verwechseln mit Salome ( Sálome!), der Tochter der Herodias – die mit dem berühmten Tanz.

    Antworten
    • Die biblische Salome und die Herodestochter (in der Bibel namenlos, der Name ist aus anderen Quellen überliefert) tragen denselben Namen mit derselben Betonung, er war zur betreffenden Zeit in Palästina sehr populär. Die beiden Namen durch unterschiedliche Betonung unterscheiden zu wollen kommt mir extrem künstlich vor. Die historisch korrekte Betonung ist mir unbekannt, spontan würde ich es auf dem o betonen, alternativ auf die französische Art auf dem é am Ende, wobei ich letztere Betonung aus Theater (Oskar Wilde) und Oper (Richard Strauß) kenne.

  10. Miriam Tamara
    Miriam Nicola
    Miriam Eva
    Miriam Henrika
    Miriam Edina
    Miriam Pamina
    Miriam Gesine
    Miriam Noemi/Naemi/Naomi
    Miriam Lioba

    Antworten
  11. Mir gefallen gerade
    Kristin ( auch wenn nicht mein Name)
    Carolin (die freie)
    Alice ( von edlem Wesen…)
    Leonie (die Löwin)

    Am schönsten finde ich Alice, aber die Bedeutung ist ein bisschen flach…Mal gucken, was die werdenden Eltern sagen .
    Vielen Dank für die vielen Ideen.

    Antworten
  12. Klingt alles gut.
    Mein Ranking für die Einzelnamen:

    Carolin
    Kristin
    Leonie
    Alice

    Carolin spreche ich „Károlin“. Soll es eine „Karolín“ mit langem betonten i sein, würde ich Caroline schreiben.

    Alice würde ich französisch aussprechen ( „Alís“ mit langem betonten i)

    In der Kombination mit Miriam gefällt mir klanglich am besten:

    Miriam Alice
    Miriam Leonie
    Miriam Caroline
    Miriam Kristin
    Miriam Carolin

    Antworten
  13. Miriam finde ich sehr schön!

    Miriam Annika
    Miriam Linda
    Miriam Ronja
    Miriam Sophia
    Miriam Pauline
    Miriam Anna
    Miriam Nora

    … etwas dabei?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Kris Antworten abbrechen