Mehrere Vornamen sind ganz praktisch

Der Berliner Sänger Ben leiht der Hauptfigur in der deutschen Fassung des Animationsfilms “Sunshine Barry und die Discowürmer” (ab 29.10.2009 im Kino) die Stimme. In der Zeitung Tagesspiegel bekennt er, dass er im Privatleben auf keinen Fall wie ein Star behandelt werden wolle, sondern „einfach so wie alle anderen“. Da helfe es Ben natürlich auch, dass er in Wirklichkeit mehrere Vornamen hat: Denn im richtigen Leben heißt er Bernhard Matthias Albrecht Lasse Blümel. Diese Auswahl sei für ihn schon als Schüler ganz praktisch gewesen – weil er nach jedem Schulwechsel mit einem neuen Vornamen starten konnte.

Referenz: Regenwurm ohne Rhythmusgefühl, erschienen im gedruckten Tagesspiegel vom 27.10.2009

Und außerdem …

1 Gedanke zu “Mehrere Vornamen sind ganz praktisch”

  1. Dem kann ich nur zustimmen. Ich bin auch froh zumindest zwei VOrnamen zu haben. Wenn ich nur den von meiner Großmutter bekommen hätte, wär ich tot unglücklich gewesen!
    Meinem Sohn habe ich den gefallen getan, neben dem Namen seines Großvaters ebenfalls einen zweiten NAem zu geben, aus dem man auch viele Kosenamen gewinnen kann.
    Sollte ich noch ein Kind bekommen, plane ich mindestens zwei, aber auch mehr Namen zu geben!

Schreibe einen Kommentar