Babynamen der Woche 38/2022 – Pacco, Dennis, Luca, …

Pacco * Dennis Milan * Luca Klaus Otto * Tamino * Mela Mia * Thilo Hansi * Franek Janik * Emily-Mia * Armin Siegolf * Dian Marik (m) * Paul Lukas * Nilo Tobias * Maxime-Allégra Isolde * Lutz Anton * Dominic Vincent * Julian * Carmelo Michael * Finn Thor * Thorin Kristofer * Kyla Patricia * Cayden Kingsley Cooper (m) * Karlotta Regina * Reyna Solea * Liz Grace * Liberty (f) * Lucyana Alexandra * Henry River * Charlotte Margarete * Georg Willem * Kaylee Rose * Margo Marlene * Diana Viktoria * Evelyn Rose

Zwillinge

  • Louis & Charlotte
  • Paul & Theo 

Diese Ausgabe der Babynamen der Woche ist nochmals teilweise vom englischen Königshaus inspiriert – auch wenn viele Funde reiner Zufall sind.


Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

38 Gedanken zu „Babynamen der Woche 38/2022 – Pacco, Dennis, Luca, …“

  1. Ich öffne mein Senfglas …

    Pacco * Warum mit Doppeltem c? Das klingt zu sehr nach „Pack“
    Mela Mia * Denk ich an Melamin, einen Kunststoff
    Thilo Hansi * Fans von Hansi Flick? Mit den Bayern hat er ja alles gewonnen, was zu gewinnen war.
    Armin Siegolf * Wirkt in der Kombination sehr deutschnational
    Dian Marik (m) * Sollte eigentlich eine Diana Marika werden, aber es kam ein Junge?
    Thorin Kristofer * Auch wenn ich ein Fan von Thorin Eichenschild bin: Die Kombination aus heidnischem Thor und Christ in Erst- und Zweitnamen wirkt sehr seltsam auf mich.

    Antworten
  2. Fangen wir diesmal mit den gelungeneren Namen an:

    Evelyn Rose, Diana Viktoria, Dominic Vincent, Julian, Lutz Anton, Armin Siegolf, Charlotte Margarete, Georg Willem – sicher nicht jederfraus Geschmack, aber alles geläufig und solide.

    Paullukas – hätte als Lukas Paul besser geklungen.

    Luca Klaus Otto – Rufname und Nachbenennung passen so GAR nicht zusammen.

    Thilo Hansi – Thilo mochte ich noch nie, aber Hansi ist furchtbar, ich kenne nur Wellensittiche, die so heissen.

    Franek Janek – Mir schiesst sofort ein Kinderreim in den Sinn: Ene, dene, dubbe dene… Woran das bloss liegen mag?

    Henry River – DAS möchte ich hören. RRRiRRRi. In deutschsprachiger Umgebung wird das nicht leicht, auch wenn die Eltern englischer Zunge sind.

    Maxime-Allégra Isolde – hör sofort auf, Benedikt-Alexander das Schäufelchen wegzunehmen! Ist das wirklich alltagstauglich? Abgesehen davon gefällt mir nur Isolde.

    Liz Grace, Finn Thor – klingen beide wie Hundekommandos. Elizabeth Grace hätte viel mehr Anmut besessen, und wie man Finn Thor überhaupt retten dann? Dazu fällt mir nur Monty Python ein: „And now something completely different.“

    Karlotta Regina – Regina ist ein wunderschöner Name, aber all den ver“lotta“ten kann ich nichts abgewinnen.

    Cayden Kingsley Cooper, Kaylee Rose, Kyla Patricia – klingen alle extem denglisch.

    Mela Mia – Melamin war auch mein derster Gedanke.

    Margo Marlene – Margo sieht so unfertig aus. Margeaux Marlène hätte was gehabt.

    Emily-Mia – Ist das Kevin Zwei Punkt Null?

    Pacco – sieht falsch aus, kenne ich auch nur (wie Pepe) als Hundenamen.

    Dian Marik – Dean Martin?

    Lucyana Alexandra – Ypsilonitis.

    Tamino – Und was, wenn er nicht singen kann?

    Dennis Milan – Standen beide auf meiner Never-Ever-Liste.

    Carmelo Michael – Wenn schon, dann Michele. Aber um die Maria-Beinamen (Maria del Dolores, Maria del Carmelo…) zu vergeben sollte man schon sehr fromm sein.

    Reyna Solea – Reina Sofía, oder soch ein Eis am Stiel?

    Nilo Tobias – Nilo finde ich zu kosenamig, und zu Danilo passt Tobias überhaupt nicht.

    Thorin Kristofer, Liberty – nicht besser als Dennis Milan.

    Die Zwillinge finde ich diese Woche ziemlich gut geraten.

    Antworten
    • Zu der Assoziation Hansi und Wellensittich:
      In den Schulferien werden ja auch heute noch Sportgruppen gerne zusammen gelegt. So hatten wir mal drei Jungs mit gleichem Vorname im Training, die sonst nicht zeitgleich da waren, also auch keine Verwechslungsgefahr bestand. Unser Trainer war im Urlaub und der Vertretungstrainer verpasste dann einem der drei den Namen Hansi. Ist gefühlt ewig her, deshalb weiß ich die genaue Begründung nicht mehr, aber sie hatte irgendwas mit Wellensittichen zu tun…

    • @Knud

      Maxime hätte ich tatsächlich ohne e gesprochen. Aber dann klingt es wie der Jungennamen Maxim. Hm, wie wohl Klein-Maximes Eltern den Namen sprechen ?

    • @ Knud

      Nichts für ungut, aber überzeugend klingt das nicht.
      Und es gibt eine Menge Leute, die ja schon bei Harry Potter überfordert sind.

  3. Ich wähle heute:
    Dominic Vincent
    Carlotta Regina (anstatt Karlotta)

    auch schön:
    Paul Lukas
    Evelyn Rose (lieber Eveline)

    Lutz Anton finde ich auch in Ordnung.

    schöne Einzelnamen:
    Tobias
    Michael
    Patricia
    Henry
    Margarete
    Marlene
    Viktoria

    Antworten
  4. Mit Siegolf habe ich persönlich ein Problem, es bedeutet Siegender Wolf. Klingt für sehr national. Dann hätte ich lieber Wolfgang genommen.

    Antworten
    • Armin, der Erstname–das ist ja der germanische Fürst, der im Teutoburger Wald über die Römer gesiegt hat.

      Die Namenskombi wirkt insgesamt schon sehr national. Ich bin sehr patriotisch für die drei Länder unserer Familie, auch für Deutschland, und liebe ja die alten deutschen Namen. Trotzdem würde ich bei einer Kombi darauf achten, dass die Gesamtwirkung nicht zu sehr an den Nationalismus des wilhelminischen Deutschland anklingt. Siegfried würde ich vergeben, weil es ein früher häufiger Name war, der irgendwie was „Normales“ an sich hat (ich persönlich kenne jedenfalls viele ältere „Sigis“). Aber Siegolf ist ja äußerst selten und wirkt sehr gewollt, was dann doch ideologisch wirken kann.

    • Wobei Arminius ja wohl der bei den Römern gebräuchliche Name war, und wenn man den Rest der Familie betrachtet, klingt Armin als germanischer Name eher unwahrscheinlich.
      Armins Vater hiess Sigimer (oder Segimer), das wäre zu Armin doch passender als Siegolf gewesen.
      Ganz abgesehen davon ist der „wölfische“ Teil germanischer Namen nicht mein Ding, selbst Wolfgang kann ich nichts angewinnen, und den „sieg“ Teil finde ich in Namen ohne e ansprechender. Sigmund statt Siegmund, Sigbert statt Siegbert, Siglinde statt Sieglind.
      Einzige Ausnahme: Findesieg. Aber das ist ja ein ganz anderer Fall…

  5. Liberty–
    In den USA kommt dieser weibliche Name tatsächlich öfters vor. Im US-amerikanischen Kontext finde ich den Namen passend, patriotisch und hübsch. Eine deutsche Entsprechung wäre vielleicht Libertas (muss an Joseph von Eichendorffs Satire „Libertas und ihre Freier“ denken).

    Am Besten gefallen mir heute Charlotte Margarete, Diana Viktoria , Lutz Anton und Paul Lukas.

    Antworten
  6. Pacco: Paco ist eine spanische Koseform von Francisco, nach Franz von Assisi, dem PAter COmmunitas des Franziskanerordens

    Mela: slawische Kurzform von Melana bzw. Melanie; Kurzform von Pamela, Carmela, …

    Dian: Unisexname; prominente Namensvertreter aus Indonesien und Bulgarien; legendarischer Fürst von Hellespont im 9 Jhd.

    Marik: Variante von Marek(?), der slawischen Form von Markus

    Nilo: Kurzform von Danilo, einer slawischen Form von Daniel; spanisch/italienisch/portugiesisch „Nil (Fluss)“

    Carmelo: spanische/italienische männliche Form von Carmen, zu María del Carmen, Titel der Gottesmutter als Schutzpatronin des Karmeliten-Ordens, der sich am israelischen Gebirge Karmel gründete

    Kyla: weibliche Form von Kyle, ursprünglich ein schottischer Nachname

    Cooper: ursprünglich englischer Nachname und Berufsbezeichnung „Küfer, Fassbinder, Böttcher, Büttner“

    Reyna: Variante von spanisch Reina „Königin“

    Solea: zu spanisch sol bzw. französisch soleil „Sonne“; Soléa ist eine Form des Flamencos

    Margo: englische Variante von Margot bzw. Margarete, lateinisch/griechisch „Perle“

    Antworten
  7. Favoriten:
    Liz Grace
    Kaylee Rose
    Thilo Hansi
    Julian
    Charlotte Magarete

    Gefällt mir gar nicht:
    Cayden Kingsley Cooper
    Luca Klaus Otto
    (und sowieso alle, wo der Bindestrich nicht den eigentlich gedachten Sinn erfüllt, werd ich nie verstehen)
    Franek Janik
    Pacco

    Gewürfelt:
    Karlotta Marlene
    Kaylee Solea
    Charlotte Grace
    Nilo Vincent
    Henry Tamino
    Mia Marlene

    Antworten
  8. Meine persönlichen Namen der Woche (aus den neuen Schulen unserer Kinder, Süddeutschland):
    Döne (w)
    Scham (w)
    Beide mit Migrationshintergrund. Habe schon öfters gedacht, man sollte Vornamenberatung für werdende Eltern mit Migrationshintergrund anbieten. Die wollen ja eigentlich auch dass ihre Kinder hier gut zurecht kommen.
    Ansonsten gibt es noch einen Destiny, der lieber Lumpi genannt werden will (1. Klasse). 🙂

    Antworten
    • Ich habe eine Schülerin, die ebenfalls Sham heißt. Sie stammt aus Syrien, wenn ich mich nicht irre. Ich war anfangs etwas irritiert, aber man gewöhnt sich schnell daran. Die Scham ist zudem ein Wort, mit dem nicht viele Schüler etwas anfangen können.

      Für die Eltern war das der schönste Name. „Vornamemsberatung für Eltern mit Migrationshintergrund“ hat doch eine sehr schalen Beigeschmack, wie ich finde und klingt etwas übergriffig.

      Wieso sollte man auf Gedeih und Verderb Namen aus der neuen Heimat nehmen, wenn man die aus der alten Heimat schöner findet?

      Im ersten Moment klingen die Namen nicht vertraut, aber Kinder gehen damit anders um als Erwachsene und kommen auf Verulkungskombis bei jedem Namen, wenn sie es darauf anlegen.
      Natürlich gibt es Namen, die hier durch einen ähnlichen Klang zu einem deutschen Wort negative Assoziation hervorrufen können, da sollte man dann vielleicht darauf hinweisen und sonst gewöhnt man sich an alles.

    • Ohne die Zusatzinformation hätte ich Döne für norddeutsch oder friesisch gehalten, vielleicht eine Fügung aus Dörthe und Anne, oder etwas ähnliches.

      Scham ist der arabische Name für das Land Syrien, aber wegen der deutschen und auch englischen Bedeutungen (sham: Betrugsmasche) als Name hierzulande völlig ungeeignet.

      Und einem Jungen tut man mit dem Namen Destiny nichts Gutes, er klingt auf deutsch einfach zu weiblich (erstens wegen der Endung und zweitens, weil Abstrakta im Deutschen meistens weiblich sind). Wobei Lumpi für mich nach Hund, und noch konkreter nach Dackel, klingt.

      Wenn die Kinder in Deutschland geboren sind, hat der Standesbeamte die Möglichkeit, die Notbremse zu ziehen. Sind sie aber schon im Ausland auf die Welt gekommen, dann bleibt der Name, es sei denn, die Eltern wollen ihn aktiv ändern.

  9. @elbowin
    Von meiner Schwiegertochter, Aramäerin weiß ich, dass Namen bei der Einbürgerung geändert werden können. Sie hat das gemacht von Ketharine zu Kathrin.

    Antworten
    • @Gabriele

      „meine“ Sham wird wie die Scham gesprochen, mit langem a. Ich hatte das letztes Schuljahr nachgefragt.

    • Der Punkt ist „bei der Einbürgerung“, die üblicherweise, wenn sie überhaupt je erfolgt (muss man ja wollen, und sie kann auch verweigert werden), lange nach der Übersiedlung nach Deutschland liegt.

  10. Luca Klaus Otto- klingt aufgezählt und passt nicht zusammen. Luca und ich werden keine Freunde mehr. Die anderen beiden Namen sowieso nicht, aber ich denke, diese sind Nachbenennungen.

    Tamino- ich denke irgendwie an ein Pferd. Gibt es eine Rasse, die so ähnlich heißt?

    Mela Mia- Klingt zu ähnlich. Mia mag ich gerne, mit Mela kann ich nichts angefangen, lieber Melly oder Mila, wobei die zu Mia auch zu ähnlich sind. Mia ist ein Name, der theoretisch häufig ist, ich kenne aber nur eine.

    Thilo Hansi- Thilo ist hübsch, Hansi- ich denke auch an Wellensittiche. Hansi ist so kleinkindhaft (vielleicht weil die Abkürzung verniedlicht wird) Thilo Hannes wäre doch nett gewesen.

    Franek Janik- das klingt so ähnlich. Franek habe ich noch nie gehört, nicht mein Fall. Yannik mag ich in genau dieser Schreibweise sehr gerne. So hätte beinah mein Bruder gehießen.

    Emily-Mia- hätte ich umgedreht und ohne Bindestrich vergeben. Beide Namen sind seit über zehn Jahren sehr beliebt, ich mag sie aber immer noch gerne. In meiner Klasse habe ich zwei Schülerinnen namens Emily, die ersten, die ich kennengelernt habe.

    Armin Siegolf- Armin ist schon ungewöhnlich (ich denke an Armin Laschet). Siegolf ist klanglich absolut nicht mein Fall und klingt arg rechts. Auf einem meiner Friedhofsbesuche ist mir der Name auf einem alten Grab begegnet.

    Dian Marik- ich denke auch an eine Diana Marika, ist aber an sich nicht schlecht. Marek mag ich aber lieber.

    Paul Lukas- l-l finde ich etwas ungünstig, aber okay. Lukas mag ich ja sehr gerne, aber Paul kann ich nichts abgewinnen.

    Nilo Tobias- Nila mag ich gerne, Nilo nicht. Tobias ist vermutlich der Papa.

    Maxime-Allégra Isolde- drei ungewöhnliche Namen finde ich zu viel und dann noch der Bindestrich. Allegra finde ich ganz hübsch. Isolde finde ich altmodisch und Maxime ist auch nicht so mein Fall. Allegra Maxima hätte ich hübsch gefunden.

    Lutz Anton- Lutz klingt so unnamig für mich. Der Klang sagt mich gar nicht zu.

    Dominic Vincent- gelungene Kombi, die ich aber nicht selbst vergeben würde.

    Carmelo Michael- Carmelo klingt wie der Name eines neuen Schokoriegels. Michael möchte ich hier englisch aussprechen.

    Finn Thor-zwei Einsilber finde ich sehr abgehackt. Finn mag ich gerne, gehörte mit fünfzehn, sechzehn, zu meinen Lieblingsnamen. Thor erinnert mich nicht nur an den Gott, sondern auch an das Thor. Finn Thorin hätte runder geklungen.

    Cayden Kingsley Cooper – klingt wie eine Anwaltskanzlei.

    Liz Grace- Elizabeth Grace wäre mein Platz eins gewesen. Zwei Einsilber klingen einfach nicht gut. Eine Elizabeth würde ich Ella oder Lilibet rufen.

    Lucyana Alexandra- Luciana würde ich immer mit i schreiben. An sich etwas lang, aber nett.

    Henry River – mir gefällt es ziemlich gut und so sehr komme ich nicht ins stolpern.

    Charlotte Margarete und Georg Willem könnten Geschwister sein.

    Margo Marlene- ist mir zu ähnlich, einzeln mag ich den Namen. Margo erinnert mich an das süße kleine Mädchen von „Ich-einfach unverbesserlich“.

    Diana Viktoria-nett

    Evelyn Rose- wie ungewöhnlich, eine Evelyn. Ich habe eine Großcousine mit diesem Namen, sie wird aber Eveline geschrieben. Rose gehört zu meinen englischen Lieblingsnamen.

    Ich wähle
    Henry River
    Dominic Vincent
    Lucyana Alexandra

    Wild geschüttelt
    Margo Rose
    Lucyana Grace
    Willem Henry
    Lukas Willem
    Mia Rose
    Emily Grace

    Antworten
    • Tamino- ich denke irgendwie an ein Pferd. Gibt es eine Rasse, die so ähnlich heißt?

      Ich kenne nur Palominos. Könnten es die sein?

  11. @Miez

    Die Vornamenberatung meine ich nicht übergriffig. Es geht mir weder darum, den Migranten Namen vorzuschlagen noch zu verbieten, sondern lediglich ein Angebot, ihren Wunschnamen aus Sicht des ihnen fremden Sprach- und Kulturkreises zu prüfen und mögliche Probleme aufzuzeigen. Die Entscheidung muss natürlich bei Ihnen bleiben.
    Konkret handelt es sich bei Scham ja nicht nur um irgendeine weit her geholte Assoziation, sondern um einen Begriff mit gleich zwei Bedeutungen, die von den Eltern wohl kaum gewünscht sein können. Scham(gefühl) ist ja noch harmlos gegen Scham, die: Gesamtheit der weiblichen Geschlechtsorgane. Wenn ich als Deutsche in Syrien leben würde wäre ich auf jeden Fall froh wenn mir freundliche Syrer so etwas vorher erklären würden.
    Und ja, mein 4jähriger Sohn kann noch nichts mit dem Begriff Scham anfangen. Aber im Biologieunterricht in der 6. Klasse wird es unschön.
    Döne ist nicht schlimm, aber ob sie als Teenie Freude an ihrem Namen haben wird wage ich zu bezweifeln.
    Insofern könnte man Vornamenberatung auch als Teil der Integrationshilfe sehen.
    Destiny ist dagegen Geschmackssache, fand ich v.a. wegen Lumpi witzig.

    Antworten
    • Oh, okay.
      Ich bin Gymnasiallehrerin, meine Schülerin ist ein Teenager und hatte keine Probleme, allerdings kommt es ja immer darauf an. Meine erste Assoziation, als ich den Namen auf der Klassenliste las, war auch Scham (von schämen, nicht das weibliche Geschlechtsorgan, wobei ich mich frage, ob Kindern das noch ein Begriff ist).

      Namensberatungen an sich sind bestimmt manchmal sinnvoll, z.B um klarzumachen, dass Lyli und Thrystahn nicht so leicht zu schreiben sind, wie gedacht.
      Aber ist man bei dem Lieblingsnamen/Schreibweise überhaupt offen für mögliche Knackpunkte?

    • @MIez In der Tat, die weibliche Scham würde ich klar als archaisch einordnen. Wenn man etwa dieselbe Sprachebene treffen will, sagt man heute Intimbereich. Mit Freund/Freundin hat man natürlich ganz andere Wörter dafür.

  12. „Tamino- ich denke irgendwie an ein Pferd. Gibt es eine Rasse, die so ähnlich heißt?“

    Palomino

    Destiny kenne ich als weiblichen Vornamen.

    Antworten
  13. „Margo“ ist auch ein aus dem lateinischen entnommener medizinischer Begriff und bedeutet Rand.
    Kommt mir als Name deshalb merkwürdig vor.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Sebald Antworten abbrechen