Babynamen der Woche 33/2022 – Jonna, Spencer, Lisbeth, …

Jonna Isolde * Spencer * Lisbeth * Rosa-Yasmin * Dariyan Pablo * Marissa * Jonte Magnus * Keita Philippe * Stavros * Franko * Amya-Marina * Marius Cassian * Nell Paulina * Marie Theodora Josefine * Giselle * Ben Uwe * Percy Wayne * Santo Antonio * Mattis Erol * Evolet * Norman * Georgiana Maria * Laurenz Kurt * Brooke * Nedime Liva * Riella-Mae * Keano * Anaisa * Liyana Emilya * Karl Willy

Und dann ist auch noch Kasen Lane, der Sohn des amerikanischen Schauspielers Kellan Lutz (bekannt aus den Twilight-Filmen) vor wenigen Tagen zur Welt gekommen.



Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

30 Gedanken zu „Babynamen der Woche 33/2022 – Jonna, Spencer, Lisbeth, …“

  1. Wahlpflicht: Jonte Magnus und Nell Paulina. Marius mag ich auch, aber Marius Cassian ist mir irgendwie zu viel des Guten.

    Spencer und Percy (Wayne) könnten Brüder sein. Bei Spencer rappelt die Assoziationsmaschinerie besonders:
    – Spencer, der Nerd aus den Jumanji-Filmen
    – „Hallo Spencer!“ 🙂
    – Bud Spencer
    – Spencer Tracy
    – Ist ein Spencer nicht auch ein Kleidungsstück, ein Jäckchen oder so?

    Antworten
    • – oh, und der Mädchenname von Lady Di war auch Spencer (aber an den dachten die Eltern sicher am wenigsten ;-))

    • Diana Spencer wollte ich auch gerade tippen, da kam dein Nachtrag dazwischen. In der Serie King of Queens kommt auch ein Spencer vor. Insgesamt sind das so viele Assoziationen, da kann man das Kind auch Thomas oder Michael nennen 😉

    • Bei Percy denke ich dagegen nur an 2 Figuren: den etwas nervigen Percy Weasley und den Comic-Agenten Percy Pickwick, blond mit Schnauzbart 😉

    • Alles eine Altersfrage:
      Percy Stuart, das ist unser Mann – ein Mann, ein Mann, ein Mann, der alles kann!

  2. Wahlpflichtspiel:
    Marius Cassian
    Jonna Isolde

    Jonte Magnus – mag ich auch gern

    Einzeln mag ich noch:
    Marina
    Mattis
    Josefine
    Marie

    wild geschüttelt (ein bisschen Ma-lastig):
    Marius Laurenz
    Mattis Jonte
    Marina Theodora
    Josefine Rosa
    Marie Yasmin (lieber Jasmin)

    Antworten
  3. Wahlpflicht:
    Jonna Isolde & Laurenz Kurt

    Einzeln gefallen mir neben Jonna und Laurenz:
    Magnus
    Marius
    Josefine
    Mattis
    Karl
    Willy

    Wild geschüttelt:
    Mattis Karl & Jonna Theodora

    Antworten
  4. Jonna Isolde – Isolde ist toll, Jonna überhaupt nicht!
    Spencer – erinnert zu sehr an das kurze Jäckchen
    „Meine Tochter Lisbeth“ – wurde in späteren Ausgaben zu „Meine Tochter Liz“. Kenne ich aber eher als „Datt Lisbett weiss auch nich, wie man datt richtich macht… Eher nicht.
    Rosa-Yasmin – gibt’s doch gar nicht. Jasmin ist weiss!
    Dariyan Pablo – Dariyan kommt mir gar nicht spanisch vor.
    Marissa, Franko, Norman – wem’s gefällt…
    Jonte Magnus – mit Jonte werde ich mich in diesem Leben nicht mehr anfreunden.
    Keita Philippe – Keita? Klingt weiblich und passt überhaupt nicht zum französischen Philippe.
    Stavros – Kennt noch jemand Theo Kojak? „Stavros!!!“
    Amya-Marina – Soll das eine gepimpte Amy sein?
    Marius Cassian – passt sehr gut zusammen
    Nell Paulina – Für Nell kann ich mich eigentlich nicht erwärmen, aber mit Paulina klingt es passabel.
    Marie Theodora Josefine – sehr schön
    Giselle – noch besser!
    Ben Uwe – Den neumodischen Ben hat Uns Uwe eigentlich nicht verdient. Kai, Jens oder Jan hätte ich stimmiger gefunden.
    Percy Wayne – Percy mag ich, Wayne weniger, aber hierzulande werden einige Schwierigkeiten mit dem englischen W haben.
    Santo Antonio – San wäre richtiger gewesen – aber als VN???
    Mattis Erol – nordisch trifft türkisch, keine gute Kombination
    Evolet – woher?
    Georgiana Maria – schön, aber sie wird oft buchstabieren müssen.
    Laurenz Kurt – Laurenz ist schön, aber Kurt…hoffentlich nur stumme Nachbenennung
    Brooke – halte ich nur bei englischsprachigem Hintergrund für machbar
    Nedime Liva – türkisch?
    Riella-Mae – Klang Uriella zu unanständig und Ariella zu langweilig?
    Keano – Ich kaufe zwei Konsonanten
    Anaisa – Aneisa? Oder sollte es etwas mit Anaïs zu tun haben?
    Liyana Emilya – fortgeschrittene Ypsylonytys
    Karl Willy – Willy wäre mir zu kosenamig, auch wenn es viele Beispiele als „richtigen Namen“ gibt, und Wilhelm würde auch nur ungute Assoziationen hervorrufen.

    Antworten
    • Evolet stammt aus einem Film: „10.000 B.C“. Dort heißt eine Figur so. Ich habe mal gelesen, dass es ein Anagramm für „The Love“ sein soll, nur fehlt eben ein h.

    • Und Miez ist ein Anagramm für „Einzimmerwohnung“, fehlen eben ein paar Buchstaben. Ich habe das mit „The Love“ auch auf einer Vornamen-Website gelesen und gedacht, dass es mir peinlich wäre, sowas zu schreiben. Wenn man Buchstaben hinzufügt, ist es kein Anagramm.

    • 10000 BC habe ich vor Ewigkeiten gesehen. Ehrlichgesagt weiß ich nix mehr von dem Film. Bei Evolet höre ich sofort evolve bzw. die Evolution heraus, was ja zu der Steinzeit-Thematik auch ganz gut passt. Die Herleitung von The Love klingt natürlich viel romantischer 😉

    • Dann ist es ja gut, dass es mir nicht peinlich ist, dass zu schreiben, abgesehen davon ist das hier ja nur ein Kommentar und nicht der Lexikoneintrag 😉

      Ja, es ist kein richtiges Anagramm , wenn man etwas ergänzen muss, dass ist mir klar. Ich hätte „beinah“ Anagramm schreiben müssen.
      Vor 10000 Jahren hießen Frauen vermutlich auch nicht Evolet.

      Ich habe den Film nie gesehen, aber mal den Wiki-Artikel dazu gelesen.Die Theorie mit „The love“ bezieht sich auf die Film-Evolet. Sie ist eben die Liebe, die treibenden Kraft des Protagonisten. Evoleht etc. hätte halt doof ausgesehen. (Die Wiki-Autoren sprechen korrekterweise auch von annähernden Anagramm.
      In dem Film gibt es noch weiter Wortspiele. Der Protagonist heiß D‘leh ein echtes Anagramm für Held. Daher ist Evolet mit h gleich the Love für mich keine peinliche Theorie, sondern irgendwie ganz verständlich.

      Liebe Grüße wünscht die
      Einzimmerwohnung

  5. Jonna Isolde: Nein. Mag ich nicht.

    Spencer: Männlich oder weiblich? Ist mir zu sehr assoziiert mit einem Nachnamen.

    Lisbeth: Finde ich grausig. Elisabeth wäre zumindest etwas weniger auffällig.

    Rosa-Yasmin: Ohne Bindestrich ganz nett – wenn die Pflanzenassoziation gewollt ist, ganz witzig; mit Bindestrich aber zu plakativ. Rosa Jasmin – hübsch.

    Dariyan Pablo: Klanglich schön. Inwieweit aber die Eltern Dariyan „gebastelt“ haben, weiß ich nicht. Oder ist das osteuropäisch? Dann ist es schön.

    Marissa: Klanglich okay, wird aber immer mit Larissa verwechselt werden

    Jonte Magnus: Diese sehr nordischen Namen wie Jonte sind in meinen Ohren oftmals befremdlich. Magnus mag ich nicht.

    Keita Philippe: Aussprache? Geschlecht?

    Stavros: Kann ich schwer beurteilen.

    Franko: Stelle ich mir einen mit Goldringen behängten Mann in der Midlife-Crisis vor.

    Amya-Marina: Puh. Wirkt ausgedacht, zudem stört der Bindestrich.

    Marius Cassian: Marius ist ok. Cassian mag ich weder Deutsch noch Englisch.

    Nell Paulina: Nell ist mir zwar zu kurz – Paulina finde ich toll. An sich nette Kombi!

    Marie Theodora Josefine: Mag ich tatsächlich.

    Giselle, Ben Uwe, Percy Wayne: alles klanglich nicht mein Fall.

    Santo Antonio: Ob der Junge Antonio gerufen wird?

    Mattis Erol:

    Evolet * Norman * Georgiana Maria * Brooke * Nedime Liva * Riella-Mae: alles nicht meins

    Laurenz Kurt: Laurenz okay, Kurt mag ich (mein Papa heißt so).

    Keano: Wirkt so gewollt. Geschwister könnten Lian und Luana sein.

    Anaisa: Soll das von Anaïs kommen? Dann doch bitte Anaïs.

    Liyana Emilya: Wow. So kann man aus einem netten Namen ein Schlachtfeld machen.

    Karl Willy: Hat was.

    Antworten
    • Spencer ist ursprünglich ein männlicher Vorname. Ich weiß aber von mindestens einem Mädchen, für das in Deutschland der Vorname Spencer beurkundet wurde.

  6. Jonna Isolde – ein kleines Nachbarmädchen (4) von mir heißt Jonna – ich fand den Namen auch erst ungewöhnlich, aber mittlerweile gefällt er mir. Isolde ist wohl eine Nachbenennung, dann ist es okay, sonst würde ich einen anderen Zweitnamen wählen … vielleicht Jonna Maren …

    Spencer – ich dachte Spencer ist ein Vorname, der sich aus einem Familiennamen entwickelt hat. Bud Spencer fällt mir ein (ist ein Künstlername), Lady Diana Spencer ist mir nicht sofort eingefallen. Ich finde, Spencer klingt männlich.

    Lisbeth – datt Lisbett mit de Kittelschürze … sitzt vor dem Haus und schält Kartoffeln. Die alten Lisbeths leben alle nicht mehr, aber der Name ist ja wieder im kommen. Muss mich erst dran gewöhnen.

    Rosa-Yasmin – lieber Rosa Jasmin, ist zwar immer noch blumig, aber gefällt mir besser.

    Marissa – ich mag lieber Marisa. Oder Larissa finde ich auch gut.

    Jonte Magnus – Jonte kenne ich nur von hier und aus einem schwedischen Kinderfilm. In meinem Umfeld ist mir noch kein Jonte begegnet, aber es gibt hier in Ostwestfalen ähnliche Namen wie Malte, Arne, Ole, Torge … da würde Jonte auch hin passen.

    Marius Cassian – Marius mag ich sehr gerne, der Name ist ziemlich zeitlos, kann man im Alter von 0 – 40 antreffen.

    Marie Theodora Josefine – drei Namen sind zwar ein bisschen viel, aber doch, mir gefällt die Kombi. Aber es ist gut, dass mit Marie ein kurzer Name vorne steht.

    Giselle – klingt hübsch

    Ben Uwe – passt klanglich gar nicht. Aber Uwe wird der Opa sein.

    Percy Wayne – ich denke auch an Percy Weasley. Im englischen finde ich Percy okay.

    Mattis Erol – Mattis gefällt mir gut. Aber ohne Erol – erinnert mich an die Eule der Weasleys (die hieß Errol).

    Karl Willy – Karl finde ich gut. Willy gibt es zwar als richtigen Namen, aber ich finde Wilhelm trotzdem besser.

    Antworten
  7. neulich wurde in einer Fernsehsendung die Zuschauerfrage einer Frau namens Susann angekündigt, dann wurde die Frau im Video eingeblendet und der Name stand darunter: Sussan.

    Antworten
    • Kann ein Fehler der Redaktion gewesen sein – oder der Eltern…
      Ich habe vor einiger Zeit eine Sendung gesehen, in der eine Zuschauerfrage von Ottilie vorgelesen wurde. Leider sprach die Moderatoren nicht von Ottili-e, sondern von Ottiliiii. Hätte doch gedacht dass der Name Ottilie bekannt ist.

    • Sussan gibt es auf jeden Fall als Vornamen, wobei mir vor allem Perserinnen mit dem Vornamen auffallen. Ob es eine dort eingebürgerte Form von Susanne ist oder eine andere Herkunft und Bedeutung hat, weiß ich auf die Schnelle nicht.

  8. Interessant finde ich, dass bei Lisbeth wieder mehr an ältere Damen mit Kittelschürze gedacht wird (muss von der Region abhängen? Ich kenne solche Lisbeths nicht) und hier niemand von der Figur Lisbeth Salander (jung, stark, aber auch speziell) schreibt. Als meine Cousine vor über zehn Jahren ihre Tochter so nannte, war die Millennium-Trilogie noch sehr präsent, Lisbeth war plötzlich ähnlich stark besetzt wie Hermine durch Harry Potter. Alles wieder verflogen?

    Antworten
    • Für mich kommt es auf die Aussprache an, die man der (meiner Meinung nach „richtigen“) Schreibweise Lisbeth ja nicht ansieht. Lisbeth Salander spreche ich mit langen Vokalen, soweit ich mich erinnere, ist es in den Filmen auch so. Damit finde ich den Namen sehr schön. Meine Omma aus’m Ruhrpott wurde aber eher Lissbett gesprochen. Da läuft bei mir dann auch die Assoziation zu „dat Lisbeth“ als alte Frau in Schürze und es ist kein schön klingender Babyname

    • Ich würde Lisbeth spontan Lissbett aussprechen, die Aussprache Liesbeth (mit langem i) ist in Ostwestfalen ungewöhnlich. Ich kenne allerdings auch keine kleine Lisbeth, vielleicht hat sich da was geändert.

      Die alten Lisbeths wurden so um 1920 rum geboren, oder noch eher. Der richtige Name war aber aber meistens Elisabeth. Daraus entwickelten sich Rufnamen wie Lisbeth, Elsbeth oder Else. Vermutlich weil Elisabeth so häufig war, gab es verschiedene Rufnamen. In meiner Verwandtschaft gab es auch eine Tante Lisbeth (ich weiß gar nicht mehr, wie ich mit ihr verwandt bin). Aber diese Lisbeth hatte oft eine Kittelschürze an. Die älteren Frauen trugen im Alltag immer eine Kittelschürze (nicht nur die Lisbeths).

  9. Diese Woche bin ich etwas spät dran.

    Jonna Isolde- zwei ungewöhnliche Namen finde ich immer etwas viel. Jonna ist für mich, die ich in Süddeutschland lebe, immer noch etwas ungewohnt. Isolde hat als Zweitname etwas

    Lisbeth- mag ich sehr gerne. Ich hätte ihr aber noch einen Zweitnamen gegönnt. Lisbeth Amalia, Lisbeth Elena, Lisbeth Olivia etc.

    Rosa-Yasmin- Rosa als Erstname klingt wie ein Farbadjektiv, Ausnahme für mich Rosa Marina. Yasmin mit Y sieht nicht richtig aus. Yasemin wäre die türkische Form gewesen. Ansonsten okay.

    Marissa- Marisa finde ich zwar schöner, aber auch Marissa ist nicht schlecht.

    Jonte Magnus- Jonte und ich werden keine Freunde mehr. Klingt wie der Name eines Jogurts, überdies erinnert er mich an Monte, den Pudding. Magnus „der Große“ mag ich hingegen sehr. So heißt Fräulein Honigs Vater in „Matilda“.

    Franko- wie der Diktator?!

    Amya-Marina- Amia Marina wäre zwar sehr minimalistisch gewesen, hätte mir vom Schriftbild her aber besser gefallen. Amia, es gibt Alena und Alia, dann auch Amia, wieso nicht. Marina finde ich sehr schön steht auf meiner Zweitnamenliste.

    Marius Cassian – finde ich toll. Marius ist neben Julius und Markus ein Name auf -us, der nicht zu pompös klingt. Cassian finde ich toll, steht auch auf meiner Namensliste. Die Kombi finde ich sehr gelungen, da der weiche Marius durch den härteren Cassian gut ausgeglichen wird.

    Nell Paulina- Nelly Paulina hätte ich hübsch gefunden, Nell wirkt so kurz. Nelly ist ja auch eine Kurzform, aber Nell klingt irgendwie zu familiär.

    Marie Theodora Josefine – ich bin kein Fan von Dreier-Kombis, Theodora ist eigentlich auch nicht mein Fall, aber hier funktioniert es wirklich gut. Persönlich hätte ich nur Marie Josephine vergeben, aber auch so eine schöne Kombi.

    Ben Uwe- zwei Dreibuchstabennamen sind einfach nicht mein Fall. Ben gehört seit meiner Teeniezeit zu meinen Lieblingsnamen, Uwe dazu, auch wenn es vermutlich eine Nachbenennung ist, passt gar nicht dazu.

    Percy Wayne- passt zusammen, mein Fall ist es aber nicht.

    Mattis Erol- Mattis mag ich gerne, Erol dazu auf jeden Fall Wiedererkennungswert. Ich denke an den Schauspieler Errol Flynn und die tollpatschige Eule von Percy Weasly.

    Evolet- ist okay. Mädchennamen auf t sind ja recht selten. Mir fallen noch Margit, Margot, Scarlett und Edith ein.
    Ich hätte ihr noch einen Zweitname gegönnt.

    Georgiana Maria- da wird eine Gigi draus, was ich etwas albern finde, weil es mich an „giggeln“ erinnert. Maria mag ich gerne, könnte häufiger als Erstname vergeben werden und nicht immer als Zweitname.

    Laurenz Kurt- Laurenz finde ich ganz nett, Lorenz mag ich lieber. Kurt, ohne Helm und ohne Gurt, einfach Kurt, ist nicht mein Fall.

    Riella-Mae- Mariella Mae hätte ich trotz Alliteration sehr hübsch gefunden. Riella erinnert mich an real und reeller.

    Liyanna Emilya- oder wie kompliziert will man einen Namen schreiben. Man hört das y doch eh nicht heraus. Liana Emilia wäre sehr hübsch gewesen.

    Karl Willy- klingt mit zu sehr nach Rentner. Karl Willem hättet eine ganz andere Wirkung gehabt.

    Ich wähle
    Lisbeth
    Marius Cassian
    Marie Theodora Josefine

    Wild geschüttelt
    Maria Emilia
    Marie Rosa
    Josephine Evolet (würde ich jetzt nicht vergeben, finde ich aber ganz nett)
    Ben Mattis

    Antworten
  10. Favoriten:
    Kaita Philippe
    Riella-Mae
    Keano
    Liyana Emilya
    Karl Willy

    Geschüttelt:
    Jonna Josefine
    Jonna Paulina
    Liva Mae
    Liva Paulina
    Riella Marie
    Riella Josefine
    Willy
    Mattis Dariyan
    Mattis Keano

    Antworten
  11. Ein bisserl ’nachgelieferter‘ Senf, da ich gerade in der Liste vom 16. September 2022 auf die eher seltenen Namen Jonna (w) und Kassian (m) gestoßen bin, die auch im August schon vergeben wurden:

    Bei Isolde * Lisbeth * Theodora * Josefine * Karl Willy beschleicht mich eine gewisse Nostalgie, da ich sie in der Generation unserer (Ur-)Großeltern verorte, altbekannt und vertraut kommt man damit gut durchs Leben.
    Isolde und Lisbeth waren in den Mädchenbüchern der 1950-60er Jahre gern genommene Namen.
    Spencer * Stavros * Franko * Santo Antonio * Norman * Brooke * Keano – würde ich meine Kinder nicht nennen; alle wecken Assoziationen an das Kino von vor 30 Jahren – vielleicht sind einige der Eltern Filmfreunde?
    Spencer ->Tracy;
    Stavros ist einer der Kollegen von ‚Theo Kojak‘;
    Franco -> Nero spielte in (mir zu) harten Western mit;
    Santo Antonio oder ähnlich heißen Orte in diesen Western;
    Norman Bates, Brooke Shields, Keanu Reeves

    Percy Wayne empfinde ich als UK-US-Mischung, passen aber klanglich erstaunlich gut zusammen. Percy Adlon und Wayne Carpendale sind bekannte Namensträger.
    Marissa ist eine der jungen Waldhexen aus den Septimus-Heap-Jugend-Fantasy-Romanen von Angie Sage.

    Besonders gut gefallen mir:
    Marie Theodora Josefine – klingt sehr k.u.k. habsburgisch bzw. österreichisch, ist nie aus der Mode gekommen, hat was für sich.
    Georgiana Maria
    Anaisa

    Bei den Jungennamen muss ich diesmal leider passen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Barbara Antworten abbrechen