Der große Bruder gibt seinem kleinen Bruder einen zweiten Namen mit auf den Weg

Wie soll mein Baby heißen?

Liebe Namenscommunity,

wir erwarten demnächst unseren zweiten Sohn; der Rufname soll aller Wahrscheinlichkeit nach H.endrik werden, aber in Sachen Zweitname bin ich mir nach wie vor unschlüssig. Über euren Input / eure Meinungen würde ich mich deshalb freuen.

Wir hatten unserem ersten Sohn aus verschiedenen Gründen einen einzigen Vornamen gegeben und möchten dem zweiten Buben daher nun, von Elternseite aus, auch keinen Zweitnamen geben (wir finden es so stimmiger und „fairer“). Allerdings finden wir die rege Beteiligung unseres älteren Sohnes an der Namensfindung schön und hätten überhaupt nichts dagegen, wenn er als großer Bruder seinem kleinen Bruder einen zweiten Namen mit auf den Weg gäbe.

Nun stelle ich mir folgende Fragen:

Der Vorschlag des großen Bruders lautet „J.ohannes“. Also H.endrik J.ohannes (der Nachname ist zweisilbig und enthält die Vokale a und e). Alternativ kam mir der Gedanke, statt J.ohannes die niederländisch-friesische Kurzform „J.annis“ zu wählen. Dies wäre dann natürlich nur eine Abwandlung des Vorschlags unseres ersten Sohnes, was mir etwas unglücklich scheint. Andererseits ist auch H.endrik eine niederländische und friesische Form (in dem Fall vom althochdeutschen H.einrich, der für uns in der Form aber nicht in Frage kommt) und von daher fände ich H.endrik J.annis auch stimmig. Was denkt ihr? H.endrik J.ohannes oder H.endrik J.annis? Und warum jeweils?

Ganz allgemein: Ist es problematisch oder zumindest ungut, wenn Geschwister nicht dieselbe Anzahl an Vornamen erhalten? „Nur“ H.endrik wäre letztlich ja auch noch eine Option …

Ganz herzlichen Dank schon im Voraus für eure Mithilfe!

Eine ratsuchende Mama

16 Gedanken zu „Der große Bruder gibt seinem kleinen Bruder einen zweiten Namen mit auf den Weg“

  1. Wenn der Nachname auch zweisilbig ist, würde ich zu H.endrik J.ohannes tendieren. Sonst sind das 3 zweisilbige Namen und dass kann aufgezählt klingen.

    Antworten
  2. Ich finde die Idee sehr schön. Dann ist es auch nicht ungerecht, wenn der erste einen Namen hat und der zweite zwei.

    Johannes als Dreisilber finde ich stimmiger, sonst wirkt es aufgezählt, insbesondere mit zweisilbigem Nachnamen. Zudem ist Johannes eindeutiger – Jannis kann auch Jannes sein. Aber ich mag eben auch klassischere Formen an zweiter Stelle einfach lieber.
    Was noch für die Vollform spricht: Ader Bruder will es so. Und es ist wirklich eine sehr gute Wahl von ihm. Da muss man nicht kreativ werden (bei einem Paw Patrol Namen oder so schlimme Sachen wie Mickey würde ich dann doch auf Mich(a)el oder so zurückgreifen – oder es ganz lassen :P).

    Antworten
  3. Würde keine halben Sachen machen–Jannis fühlt sich für den Bruder dann wahrscheinlich nicht nach seiner eigentlichen Wahl an. Und Hendrik Johannes hört sich gut an.

    Antworten
  4. Ich schließe mich an – Hendrik Johannes. Es sei denn, ihr findet Johannes oder die Tatsache, dass 2 Namen vergeben werden, gar nicht gut. Dann würde ich den Wunsch des Bruders nicht überbewerten.

    Ein bisschen würde ich auch das Alter des Großen miteinbeziehen – ist er 2 und hat den Wunsch nur geäußert, weil ein cooler Junge in der Kita so heißt, hat er das Ganze vermutlich schnell vergessen, wenn ihr seinen Vorschlag nicht berücksichtigt. Ist er schon 10 oder 12, würde ich das ernster nehmen.

    Geschwisterneid – „Du hast 2 Namen, ich nur einen“ – kann ich mir in dem Fall kaum vorstellen. (Und wenn, dann vielleicht eher unter Mädchen, wenn sie in die Pubertät kommen … ;-)) Mein jüngerer Bruder hat einen 3-Buchstaben-Namen, ich habe dreimal so viele Buchstaben, das war nie Thema zwischen uns.

    Antworten
  5. Hendrik Johannes klingt hervorragend. Viel besser als Hendrik Jannis, was zwar nicht schlimm, aber tatsächlich ein wenig aufgezählt klingt.
    Würde ich auf jeden Fall so lassen, zumal es ja auch der Wahl des Bruders entspricht. Es müssen ja nicht zwangsläufig zwei niederländische/niederdeutsche Namen sein. Ein klassischer Name passt immer.
    „Ungerecht“ finde ich daran gar nichts. Ich finde es eine schöne Idee, den Bruder den Zweitnamen wählen zu lassen, zumal er ja Geschmack bewiesen hat. 😉

    Antworten
  6. Hendrik Johannes ist eine schöne Kombination.
    Und wenn der große Bruder den Zweitnamen ausgesucht hat, wird er vermutlich auch nicht neidisch sein, dass er selber keinen zweiten Vornamen hat. Er hatte halt keinen großen Bruder, der einen zweiten Vornamen hätte aussuchen können.

    Abgesehen vom Bruderwunsch und davon, dass Johannes mein Lieblings-Bubenname ist, gefällt mir Hendrik Johannes auch besser als Hendrik Jannis:
    * Mir gefällt in der Regel der vollständige Name besser als eine Abwandlung oder Kurzform.
    * Insbesondere als Zweitnamen finde ich eine Vollform schöner.
    * Zwei Zweisilber aufeinander als Kombi klingt oft recht abgehackt. Zweisitzer + Dreisilber klingt in der Regel „runder“.
    Viele Grüße

    Antworten
    • Auch ich finde die Kombination 2+3 Silben gelungener, ganz abgesehen davon, dass ich meist die Vollformen bevorzuge.
      Und falls es mal ein drittes Geschwister geben soll, kann man den beiden Brüdern ja den Vorschlag machen, wieder mit auszusuchen. Mit dieser Konsequenz liesse sich „Neid“ ja vielleicht auch ausschliessen: Der erste bekommt einen Namen, der zweite zwei, und der dritte drei. Und damit hätten alle dem/der Jüngsten etwas mitgegeben.

  7. Eigentlich bin ich immer für Gerechtigkeit (sprich gleiche Namensanzahl), aber hier hat der große Bruder den Namen ausgesucht und das ist eine sehr süße Geschichte, daher, wieso nicht? Ich wäre auch für die Langform, obwohl mir die Kurzform besser gefällt. Die Langform klingt aber runder und ist ja der Wunsch des Bruders.

    Antworten
  8. Mir gefällt die Langform auch besser, Hendrik Johannes ist eine schöne Kombi und mit gefallen beide Namen persönlich sehr, wobei Johannes eine meiner Lieblingsnamen ist.

    Wenn ihr tatsächlich Neid befürchtet wegen der Anzahl der Namen, wie wäre denn dann nur Johannes?

    Antworten
  9. Ganz herzlichen Dank euch allen für eure hilfreichen Kommentare.
    Die genannte Kombination – in der Vollform – ist für uns wirklich eine gute Option.
    Die Initialen der beiden Vornamen – H. J. – sollten hoffentlich nicht problematisch sein, zumal sie in Kombination so in der Regel nirgends auftauchen dürften. Im Alltag würde unser Sohn wohl lediglich H. + Nachname nutzen oder allenfalls H.endrik J. + Nachname, nicht aber H. J. + Nachname. Oder was meint ihr? H. J. ist mir erst etwas verspätet aufgefallen.

    Antworten
    • Würde ich erstmal als unproblematisch ansehen, ich kenn viele Hans Jürgens und Hans Josefs in der etwas älteren Generation, und der Anfansbuchstabe vom Nachnamen kommt ja auch noch dazu.

    • Ich sehe das wie elbowin.
      Wenn man mit Initialen arbeiten, z.B in Kunst, nutzt man entweder Rufname und Nachname: M L für Mattis Lerch oder alle Initialen M D L für Mattis Dorian Lerch als fiktives Beispiel.

  10. Manche machen Punkte zwischen die Buchstaben, damit man die Beiträge beim Googeln nicht findet – aus Datenschutzgründen für Namen von real existierenden Personen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mark Antworten abbrechen