Babynamen der Woche 19/2022 – Franz, Sansa, Florentine, …

Franz Jakob * Sansa * Florentine Käthe * Jarik Severin * Yoko * Ludwig Fred * Lola Gabriella Erna * Emma-Louise * Ayoub * Irida * Henry George * Laurent Bernd * Diyan * Mason-Lennox-Werner * Esra-Lina * Clara Alexandra * Soliana * Yuna Kim * Lilaia Milena * Alma Medea * Gjorgjina * Sebastiano * Sharani * Taja * Ben-Ray * Nalani Concetta * Agojan * Theresa Anna-Maria * Kobe Raymond * Janne Lotta

Bemerkenswertes hat sich letzten Dienstag in Rendsburg (Schleswig-Holstein) ereignet: In dem Krankenhaus, in dem auch ich vor einigen Jahren geboren bin, sind innerhalb weniger Stunden die Zwillinge Ida und Emil, Lotte und Emil sowie Nia und Mai zur Welt gekommen. Drei Zwillingspaare an einem Tag, das wäre selbst in riesigen Großstadtkliniken aufsehenerregend. Für die kleine Kreisstadtklinik in Rendsburg ist es eine Sensation!

Babynamen der Woche, Eisenbahnhochbrücke Rendsburg

 



Die „Babynamen der Woche“ – das sind schöne, furchtbare, normale, exotische, verrückte, lächerliche, populäre und ungewöhnliche Vornamen von Neugeborenen der letzten Tage. Willkürlich ausgewählt vom Team dieses Blogs und überhaupt nicht repräsentativ. Verzeichnis aller bisherigen Babynamen der Woche

31 Gedanken zu „Babynamen der Woche 19/2022 – Franz, Sansa, Florentine, …“

  1. Mai ist der beste Name, das freut mich den zu lesen.
    Mason-Lennox-Werner ist ganz schön umständlich zu schreiben. Wie werden sie den Jungen im Alltag nennen? Lenny?

    Antworten
    • Mai finde ich auch hübsch, hätte ihr und ihrer Schwester Nia einen zweiten Namen gegeben.Mai Sophie und Nia Marie.
      Da N und M klanglich so nah liegen hätte ich statt Nia Pia genommen, einklassischer Name.

    • glaube zu Mai passt kein zweiter Name. habe darüber nachgedacht und keine gute Kombination gefunden.

  2. Die Eisenbahnbrücke von Rendsburg fand ich besonders hübsch aus dem Zug, von Dänemark kommend. Da die Strecke eine leichte Kurve macht, kann man die Brücke ziemlich lange bewundern. Reiseempfehlung.

    Yoko erinnert mich an eine Heldin meiner Kindheit, Yoko Tsuno, eine Elektroingenieurin aus einem belgischen Comic, die ab und zu auch im Weltall unterwegs ist und auch mindestens eine Reise in die Vergangenheit unternimmt. Leider hat der Zeichenstil später nachgelassen.

    Kobe ist ja schon wieder japanisch, aber ich schätze, hier soll Kobe Bryant gewürdigt werden.

    Am besten gefällt mir heute Florentine Käthe, noch besser wäre Käthe Florentine. Bei den Jungs Emil, mangels Alternativen.

    Antworten
    • Auch als Autofahrer von unten betrachtet sieht die Brücke schon imposant aus.
      Aber Heiterkeitserfolge erzielt man ja eher, wenn man im Kreise einiger Rendsburger das Wort „Kanaltunnel“ fallen lässt.

    • Käthe, ich hatte eine Tante Käthe, sie hasste diese Kurzform von Katharina.Sie wäre liebe Kati oder Katja genannt worden.

    • Gabriele, da finde ich total schade, dass die Tante anscheinend nicht über ihren eigenen Namen bestimmen durfte. Ich nehme das sehr ernst und frage auch Kinder, wie sie genannt werden wollen, letztens ging es um Anas>tasi<a.

    • Bzw. darum, ob das ta oder das si betont wird. Da hab ich aus Versehen etwas formatiert.

    • Zitat „Kobe ist ja schon wieder japanisch…“

      Wenn man den Jungen in der Babygalerie anschaut, dann könnte er durchaus japanische Wurzeln haben (ich kann mich aber auch täuschen). Hat der Name Kobe im Japanischen eine bestimmte Bedeutung (z.B. Glück, Erfolg, Sonnenschein, oder was auch immer) oder ist es einfach der Name einer Stadt (der ja auch eine Bedeutung haben kann)?

    • Käthe Florentine finde ich wirklich schön!

      Der Name Käthe spaltet ja sehr, viele finden ihn schrecklich, wegen Gräte, wegen des Umlautes, der nicht in die internationale Mode passt, wegen der Härte…. Ich finde den Namen klanglich sehr ansprechend, mit dem hellen Ä und dem Schwa-Auslaut und dazu die markant-prägnanten harten Konsonanten. Außerdem ist Käthe auch so mit die traditionellste Alltagsrufform für Katharina–auch Luthers Frau Katharina von Bora wurde im Alltag Käthe genannt. Also, ich bin ein großer Käthe-Fan. Florentine stellt von seinen Konnotationen her einen interessanten Kontrast dar und passt als klanglich markanter, aber stärker ausladender Name hervorragend zu Käthe. Umgekehrt wirkt Käthe aber antiklimaktisch, nach dem extravaganten Erstnamen.

    • Weitere Barbara,
      Falls der Junge namens Kobe Raymond japanische Wurzeln hat, fände ich das noch komischer, das wäre ja so wie ein deutsches Mädchen Magdeburg zu nennen. Aber wenn Chelsea und Paris gehen, müsste das auch erlaubt sein.

    • „Katharina–auch Luthers Frau Katharina von Bora wurde im Alltag Käthe genannt.“

      Exakt. Im Alltag. Und Katharina war ihr „richtiger“ Name, kein Pfarrer hätte sie je auf den Namen Käthe getauft. Wenn sie selbst mit Käthe im Alltag einverstanden war, ist das auch in Ordnung. Es hätte ja auch Kati, Katta, Trine oder sonst etwas werden können. Hauptsache, sie entscheidet selbst oder verbittet sich eine Anrede, die ihr nicht gefällt.
      Mein Favorit war ohnehin immer schon Kathrein, bzw. Kathreinerle, wie im Lied. Nicht wie der Muckefuck.

  3. 3 Zwillingspaare an einem Tag, das ist ja der Wahnsinn. Da haben alle Beteiligten wirklich viel zu tun gehabt.

    Yoko * … Ono. Wenn einem die Künstlerin gefällt, machbar.
    Lola Gabriella Erna * Bunt gewürfelt: Spanisch, Italienisch, Altdeutsch
    Irida * Eine Variante zu Iris (neugriechisch?), ich denke auch an das chemische Element Iridium (das wiederum nach der Iris benannt wurde, weil seine Verbindungen alle Regenbogenfarben aufweisen)
    Lilaia Milena * Lilaia klingt sehr lallig, und MIlena stellt kein echtes Gegengewicht dar
    Alma Medea * Medea, die aus Rache am untreuen Jason die gemeinsamen Kinder getötet hat? Und das garniert mit dem „mütterlich“ klingenden Namen Alma? Ne, meiner eigenen Tochter würde ich das nicht antun.
    Gjorgjina * Georgina in einer ungewohnten Sprache … vielleicht nordmazedonisch?
    Agojan * Hat jemand Infos, woher das kommt? Habe Agojan nur als Nachname gefunden, aber jede Suche wird durch Internetschrott aus den Wörtern ago und Jan ziemlich sabotiert.
    Kobe Raymond * Bei Kobe denke ich natürlich an die Rindviecher, die sehr achtsam aufgezogen werden (incl. Massagen) bevor sie zu sehr teurem Fleisch werden. Kobe Bryant ist übrigens nach diesen Rindern benannt worden.

    Antworten
  4. Mir gefallen:

    Franz Jakob
    Ludwig Fred
    Jarik Severin
    Laurent Bernd
    Clara Alexandra
    Florentine Käthe
    Theresa Anna-Maria
    Emma-Louise als Emma Luise

    Einzeln mag ich noch:
    Henry, Lina, Milena, Alma, Ben, Nalani und Emil

    Ayoub: Erinnert mich an Aioli
    Irida: Ich habe zuerst Irdia gelesen und dachte an irdisch, so erinnert es mich an Merida
    Yuna Kim: Irgendwie musste ich direkt an Kim Jong-Un denken.
    Sharani: Ich denke an Scharade und VW Sharan

    Wahlpflicht:
    Jarik Severin und Clara Alexandra

    Wahlpflicht geschüttelt:
    Jarik Severin und Clara Luise

    Antworten
  5. Wahlpflicht auch bei mir: Jarik Severin und Clara Alexandra

    Sansa – aus „Game of Thrones“ – gefällt mir auch, allerdings könnte die enge Verbindung zu dieser martialischen Serie eine Last sein, auch wenn Sansa eine starke Figur ist. Etwas störend auch, dass die Aussprache aus der Serie (eher scharf, ßanßa) von der abweicht, die viele sonst spontan wählen würden, weich wie in Sandale.

    Antworten
  6. Franz Jakob: Nicht meins, aber machbar

    Sansa: Hm. Auch nicht mein Fall

    Florentine Käthe: Florentine finde ich sehr schön, Florentina hätte ich einen Tick besser gefunden, Floriane finde ich auch toll. Käthe hingegen finde ich fürchterlich, einer der schrecklichsten Namen, die ich mir ausmalen kann, da es aber nur der Zweitname ist, hat Florentine ja Glück gehabt.

    Jarik Severin: Jarik finde ich okay, Severin klingt nicht so gut.

    Yoko: Nach Yoko Ono? Finde ich ganz schön als Statement, aber hätte es eher als Zweitnamen vergeben. Aber als Erstname hat’s auch was, irgendwie lässig.

    Ludwig Fred: Ich bin hin- und her gerissen. Für einen älteren Mann finde ich Ludwig schön. Ich überlege gerade, ob Ludwig retro oder alt ist – ich kenne einen ca. 6-jährigen Ludwig (mit Schwester Marleen).

    Lola Gabriella Erna: Lola mag ich, Gabriella ist auch schön dazu, die Nachbenennung Erna verdirbt es zwar etwas, aber ich würde es vielleicht auch machen, wenn ich dringend eine Nachbenennung vergeben wollen würde, die mir nicht so gefällt.

    Emma-Louise: Ich kann Emma einfach nicht so viel abgewinnen. Ist zwar ganz süß, aber haut mich einfach nicht um. Louise finde ich Französisch gesprochen schön, Luise mit e finde ich ganz schlimm. Den Bindestrich hätte ich weggelassen.

    Ayoub: Das b hinten hört irgendwie im Schriftbild.

    Irida: Hm. Hat was, aber haut mich nicht um.

    Henry George: Englisch gesprochen? Einzeln gefallen mir beide Namen.

    Laurent Bernd: Französisch gesprochen finde ich es übertrieben, Deutsch gesprochen falsch.

    Diyan: Besser als Lian.

    Mason-Lennox-Werner: Was soll man sagen? Auch ohne die Bindestriche (!) kevinistisch, aber mit fehlen die Worte. Mason-Lennox-Werner wird seinen Namen immer angegeben müssen, den Eltern war wohl nicht bewusst, dass es sich um EINEN Namen handelt.

    Esra-Lina: Zwei auf der ersten Silbe betonte Zweisilber finde ich mit Bindestrich ungünstig.

    Clara Alexandra: Passt gut zusammen und ist vergebbar, auch wenn ich beide Namen nicht mag.

    Soliana: Wirkt ausgedacht.

    Yuna Kim: Ich mag Juna nur mit J. Zu Kim passt es, auch wenn ich Kim nicht mag.

    Lilaia Milena: Milena finde ich toll! Lilaia würde ich nie vergeben, aber gefällt mir klanglich eigentlich auch.

    Alma Medea: Alma ist süß, aber klanglich nicht meins, Medea finde ich nicht gut, klanglich und wegen der sofortigen Assoziation zur antiken Sage.

    Gjorgjina: Die Schreibweise ist sicher im Herkunftsland üblich. Ich mag Georgina samt Schreibweisen aber nicht so sehr.

    Sebastiano: Sebastian ist schon unschön, aber eben „normal“, das o macht das Ganze so gewollt.

    Sharani: spricht mich nicht an

    Taja: Ich finde, das sieht aus, als hätte jemand Tanja oder Maja falsch getippt. Ich finde den Klang aber ganz nett.

    Ben-Ray: Beides nicht schön, zusammen noch schlimmer. Außerdem denke ich an die Sonnenbrillenmarke.

    Nalani Concetta: Nala wäre toll.

    Agojan: Noch nie gehört

    Theresa Anna-Maria: Gefällt mir persönlich alles nicht wirklich, in dieser Auswahl aber ein Lichtblick…

    Kobe Raymond: mit englischem Nachnamen okay

    Janne Lotta: Ich mag Lotta – anders als Janne.

    Die Zwillinge sind gut!

    Ich mag Emil und Ida.
    Emil und Lotte passt auch, aber ich hätte Lotta gewählt.
    Nia und Mai finde ich zu ähnlich und Mai zu wenig „namig“.

    Antworten
  7. Knud hat wieder was sehr Buntes und Interessantes zusammengestellt!

    Meine Tendenz ist meistens eher das Schöne als das Interessante zu kommentieren. Und so fange ich dann auch diesmal mit dieser Kombi an:
    Franz Jakob–mag ich sehr. Franz ist ein männlich klingender Einsilber, der zugleich auf einen Heiligen verweist, den ich sehr bewundere. Der heilige Franziskus von Assisi war ja ein total authentischer Reformator der mittelalterlichen Kirche und hat sich vom Modenarr (er hieß Francesco, weil er von seinem handeltreibenden Vater immer die neuste französische Mode zu tragen bekam) zum barfüßigen Bettelmönch gewandelt. Jakob passt klanglich, da NZ auf JA nicht zu hart klingt und weil Jakob auch ein christlich bedeutsamer Name ist, sogar der Name des Stammvaters von Gottes Volk, nach dessen Beinamen das Volk noch heute Israel heißt.

    Andere Kombis mit Franz, die ich sehr mag, sind der Klassiker Franz-Joseph und auch Franz Stephan, auch wenn hier die Konsonantenballung extrem ist. Franz Michael und Franz Peter finde ich auch gut. Franz Xaver ist für mich allerdings nur schwer aussprechbar.

    Henry George–wenn es sich nicht um eine englischsprachige Familie handeln sollte, dann stelle ich mir die Aussprache von George nicht so schön vor. Aber wenn ich es recht bedenke, so würde zum Beispiel Henry Georg befremdlich und nicht ganz stimmig wirken–dann vielleicht doch lieber Henry George. Am besten finde ich in einem deutschsprachigen Kontext sowieso Heinrich Georg. Einer meiner Neffen heißt mit Drittnamen Henry, benannt nach meinem verstorbenen Vater Heinz.

    Nia und Mai–doch, sehr passend. Mia und Mai wäre zu ähnlich und doppeltgemoppelt gewesen, aber Nia und Mai ist unterschiedlich genug. Mai finde ich einen wirklich hübschen Namen–traditionell ja eher eine Kurzform von Maria, aber man kann es natürlich auch zum schönen Monat Mai in Bezug setzen. Nia–wäre nicht meins, aber in einer Welt voller Lias und Mias, warum nicht auch Nia? Hoffe, sie muss nicht ständig erklären, dass es Nia mit N ist, und nicht Mia.

    Weitere Zwillinge: Lotte und Emil und Ida und Emil sind sehr hübsche Kombis. Traditionell, auch ein bisschen Bullerbü-mäßig, was jetzt nicht schlecht ist, angenehm.

    Theresa Anna-Maria–
    Doch, finde ich gut. Der klangvolle Heiligenname Theresa ist sehr hübsch, auch wenn ich Theresia und Therese noch lieber mag, und Anna-Maria ist sowieso eine Kombi, die ich sehr liebe, und die auch christlich geprägt ist. Passt gut zusammen.

    Antworten
  8. Franz Jakob – nicht mein Geschmack, aber solide.
    Sansa – erinnert mich an ein Wollwaschmittel, zu GoT hätte ich es mangels Kenntnis nicht einordnen können, aber ist die Serie mittlerweile nicht von anno tobac?
    Florentine Käthe – Florentine ist hübsch, aber Käthe ist eine der gruseligsten Kurzformen, die die deutsche Sprache zu bieten hat.
    Jarik Severin – Jaron , Diyan, Taja, Kobe – wirken auf mich alle wie gebastelte Zweisilber, die in irdgeneiner Sprache schon eine Bedeutung haben werden…Severin allein wäre schön gewesen.
    Yoko – Yoko Ono, klar, auch Yoko Tsuno kenne ich noch.
    Ludwig Fred – Ludwig nicht meins, aber völlig in Ordnung, den Fred finde ich zu kurz
    Lola Gabriella Erna – Lola ist mir zu lallig, ein schöner Name wie Gabriella bietet doch die Koseform Ella, und Erna ist fast so schlimm wie Käthe. Hoffentlich ist es das Erbe von Tante Erna wert.
    Emma-Louise – Gegen Bindestriche habe ich ja schon oft genug gewettert, aber zumindest ist Emma-Louise kurz genug, um auch als ein Name praktikabel zu sein. Ganz im Gegnesatz zu
    Mason-Lennox-Werner – welcher Teufel mag die Eltern geritten haben? Warum nicht gleich Maurer Werner? Das hätte wenigstens gekachelt!
    Ayoub – kenne ich nur als irakischen Nachnamen.
    Irida – irritierend. Irina mit Tippfehler?
    Henry George – Ich gehe mal von englischen Eltern aus.
    Laurent Bernd – Laurent würde ich französisch aussprechen, dazu passt Bernd überhaupt nicht.
    Esra-Lina – Esra ist für mich 100% männlich besetzt (alttestametarischer Priester, Ezra Pound). Lina dürfte da einiges zu erklären haben.
    Clara Alexandra – solide, wenn ich beide auch nicht vergeben würde.
    Soliana – Irgendwas mit Sonne?
    Yuna Kim – Kim als Zweitnamen fnde ich nicht übel, aber Yuna hat mir zu wenig Substanz, erinnert mich ausserdem an den UNA-Bomber.
    Lilaia Milena – Und ich dachte, ich hätte schon das Schlimmste an Lallnamen gehört… Milena wäre schön gewesen, aber nur, wenn sie MIlena (mit kurzem I) und nicht MilEEEna genannt wird.
    Alma Medea – An ihrer Medea wird Alma noch schwer zu tragen haben…
    Gjorgjina – Ich kann diesen Schreibweisen mit diversen J, gern auch in Kombination mit I, nichts abgewinnen. Mag sein, dass es in einer slawischen Sprache funktioniert, auf Deutsch eher weniger.
    Sebastiano – Geschmackssache
    Sharani – Ein in die jahre gekommenes Auto…
    Taja – Tja, da haben sich die Eltern aber nicht viel Mühe gemacht.
    Ben-Ray – Man Ray oder Ray Ban?
    Nalani Concetta – Nalani – genauso herzergreifend wie Lilaia. Und ich würde mich hüten, ein Kind „Empfängnis“ zu nennen, auch wenn Concetta hübscher klingt. Und eigentlich funktionieren diese Beinamen auch nur in Verbindung mit Maria: María de las Mercedes, Maria del Pilar usw.
    Agojan – Bastelkeller
    Theresa Anna-Maria – klingt ziemlich katholisch, aber sonst sehr nett
    Kobe Raymond – nach einem Sportler überzeugt mich schon nicht. Aber nach einer Rinderrasse?
    Janne Lotta – Klingt für mich nach Klassenfahrt: „Janne, Lotta, Mia, Lisa, Emma: Alle wieder einsteigen!“

    Mit den Zwillingsnamen kann ich diesmal überhaupt nichts anfangen: Ida, Mai und Nia alle zu kurz, Lotte ebenso, und definitiv zuviel Emil.

    Antworten
    • Nalani Concetta passt doch, wenn man die Bedeutung beider Namen sieht. Ob man religiöse Konnotationen mag, ist natürlich Geschmackssache, aber mir gefällt der Name.

    • Mir gefällt Nalani Concetta nicht, wollte ich nur mal anmerken, da offensichtlich noch jemand hier meinen Namen benutzt. Es ist aber das erste Mal, dass es mir auffällt.

  9. Bunt und interessant – das war Absicht! Ich gebe mir wirklich Mühe, jede Woche Namen beziehungsweise Namenskombinationen auszuwählen, die wir noch nie oder zumindest sehr lange nicht in den Babynamen der Woche hatten.

    Antworten
  10. Franz Jakob – Franz ist ein alter Name, den ich mag. Ich denke auch an den heiligen Franz von Assisi, ein interessanter Heiliger. Er erinnert mich an eine Reise nach Assisi vor einigen Jahren. Jakob finde ich passend dazu, Jakob ist moderner und häufiger unter Kindern anzutreffen als Franz. Gut, dass es kein Franz Joseph/Josef geworden ist, denn die Kombi wirkt zur Zeit einfach nur alt. Ich kenne recht viele Franz-Josefs … nicht alle sind mir sympathisch.

    Jarik Severin – Jarik wirkt etwas neumodisch, aber doch ganz hübsch. Ich mag Namen mit der …ik Endung (wie Henrik). Severin ist dann schon wieder klassischer, gleicht den modernen ersten Namen wieder aus.

    Ludwig Fred – Ludwig ist solide, wenn auch noch etwas altmodisch für mich. Würde anders herum flüssiger klingen – Fred Ludwig.

    Henry George – ich gehe mal von einer englischen Familie aus. Sonst würde ich den Namen Henri Georg schreiben. Henri ist neben der französischen Schreibweise auch die deutsche Variante. In meinem Umfeld gibt es häufiger Henri als Henry.

    Mason-Lennox-Werner – oh, was für eine Kombi und dann noch zwei Bindestriche. Werner könnte der Opa sein, hoffentlich freut er sich auch.

    Clara Alexandra – bodenständig und traditionell, vielleicht etwas brav, aber insgesamt in Ordnung.

    Lilaia Milena – Lilaia ist so gar nicht meins, klingt gelallt. Milena gehört zu meinen Lieblingsnamen. Ich spreche den Namen Mileeena aus, so habe ich Milena zum ersten Mal gehört.

    Theresa Anna-Maria – ist heute meine Nummer eins bei den Mädchennamen. Theresa gefällt mir einfach, der Name hat einen schönen Klang, es ist ein alter Heiligenname. Wenn auch die Variante Theresia traditioneller ist, so finde ich Theresa doch schöner. Anna-Maria passt gut dazu. Ich gehe davon aus, dass die Oma, Mutter oder Tante so heißt und die schreibt sich mit Bindestrich.

    Die Zwillinge

    Ida und Emil / Lotte und Emil – beide Kombis passen gut zusammen. Ida gefällt mir nen Tick besser.

    Nia und Mai – mhm … nein gefällt mir nicht so. Mai ist für mich der Monat und als Name sehr ungewöhnlich. Hoffentlich werden die Anfangsbuchstaben nicht verwechselt, Mia und Nai.
    Wenn ich ein Mädchen nach dem Monat Mai benennen möchte, würde ich Maja wählen. Und die Zwillingsschwester nenne ich Nina – das wäre eine schöne Zwillingskombi gewesen.

    Mir gefallen heute:
    Franz Jakob
    Jarik Severin
    Theresa Anna-Maria
    Janne Lotta

    Und wild geschüttelt wähle ich:
    Milena Alexandra
    Jakob Severin
    Janne Ida

    Antworten
  11. Meine Wahl: Florentine Käthe, Clara Alexandra & Henry George

    Franz Jakob – Wirkt auf mich einfach nicht stimmig, ich kann gar nicht sagen, warum. Möglichcherweise ist Franz Joseph zu präsent.

    Sansa – Kafka-Fans? Zugegeben, die „Verwandlung“ ist eine geniale Geschichte, aber ein Name, der an Samsa anklingt wäre mein Fall nicht.

    Ludwig Fred – Das Ende des Zweitnamens fehlt mir. Als Ludwig Frederik wäre das heute mein Favorit.

    Soliana – Der Soli ist nicht zu überhören.

    Antworten
  12. Hallo,

    Franz Jakob- die Kombi passt, aber Franz ist gar nicht mein Fall. Klingt so alt, obwohl mir ein junger Franz vor Kurzem begegnet ist. Jakob hingegen gehört zu meinen Lieblingsnamen.

    Sansa- klanglich okay, ich kenne GoT mehr dadurch, dass mir Freunde davon erzählt haben, ich habe nur wenige Folgen gesehen und fand sie etwas anstrengend, sie macht wohl aber eine gute Verwandlung durch, wenn ich das richtig im Kopf habe. Ein Zweitname wäre gut gewesen. Sansa Linnea, Sansa Marina, Sansa Marleen.

    Florentine Käthe- Käthe Florentine wäre runder gewesen, aber auch ich finde Käthe sehr gewöhnungsbedürftig, ich finde den Klang einfach so hart. Florentine ist auch nicht mein Fall, erinnert mich immer an diese Kekse. Flora hätte ich hübsch gefunden.

    Jarik Severin- eigenwillig, aber klanglich ganz gelungen. Jarik gefällt mir klanglich sehr gut, ebenso Jorik.

    Yoko- ist mir durch Yoko Ono zu besetzt.

    Ludwig Fred- Ludwig, an den Namen gewöhne ich mich langsam, aber Fred klingt so abgehackt, auch wenn ich „Die Feuersteins“ mag.

    Lola Gabriella Erna- Lola Gabriella wäre okay gewesen, Erna sticht da doch sehr heraus. Lola, ich denke an eine Bulldoge, eine Figur aus „Reign“ und dann an etwas Anrüchigeres.

    Emma-Louise- den Bindestrich lasse ich mal durchgehen. Wie oben bereits gesagt wurde, kann man die Namen ja mal wirklich zusammen sprechen. Würde ich als Emma Luise selbst vergeben.

    Irida- ich denke an Idris Elba und an „irden“. Merida hätte ich hübsch gefunden.

    Henry George- klingt königlich. Henry mag ich gerne, Gerog/George etc. kann ich aber wenig abgewinnen.

    Laurent Bernd- nt/nd finde ich sehr gereimt. Bernd passt ja gar nicht zu Laurent, egal wie der Name ausgesprochen werden soll.

    Mason-Lennox-Werner- zwei Bindestriche?! Und dann so eine wilde Kombi?! Mason Lennox wäre nicht mein Fall gewesen, aber okay, Werner dazu wirkt fast lächerlich.

    Esra-Lina- zu Esra hätte ich einen dreisilbigen Zweitnamen gut gefunden, wenngleich ich Lina mittlerweile mag. Vor ein paar Jahren noch war der Name für mich mir der einfach gestrickten Magd aus „Michel“ verbunden. Esra- ich kenne eine Asra, Esra finde ich okay. Ich kannte den Namen nur als Ezra und dann als Jungennamen, fand ihn aber immer sehr weiblich. Wenn es was auf -lina sein soll: Esra Malina.

    Clara Alexandra- ist mir zu a-lastig. Clara mag ich gerne. „Die Helle“ ist eine schöne Bedeutung. Ein beliebter Name unter Lateinlehrern und Lehrerinnen. Alexandra hat mir noch nie gefallen.

    Yuna Kim- Kim als Zweitname klingt nicht gut. Yuna hat was.

    Lilaia Milena- letztens hatten wir doch auch schon einen L-Namen mit ai drin, oder? Wenn der Name „Li-lej-a“ ausgesprochen werden soll, finde ich ihn hübsch. Ich mag weiche Namen ja. Sollte er mit ei gesprochen werden, wäre selbst mir der Namen zu lallig. Milena (ich sage auch Mileeena) ist nicht mein Fall.

    Alma Medea- klanglich passt die Kombi, etymologisch aber sehr bunt und wie man sein Kind nach einer Kindermörderin nennen kann, ist mir nicht ganz klar. Alma- auch ein Name, der mir lange gar nicht gefallen hat, denn ich inzwischen aber ganz süß finde.

    Gjorgjina- das sieht so fantasyhaft aus.

    Sebastiano- erinnert mich an das Wasser. Ist aber okay.

    Taja- erinnert mich an „tja“.

    Ben-Ray- zwei Einsilber mit Bindestrich finde ich nicht gut kombiniert

    Agoja- eine Mischung aus Agaton und und Jaro?

    Theresa Anna-Maria- tolle Kombi! Theresa ist bekannt, aber nicht so häufig. Tessa, Resi und Resa sind tolle Spitznamen. Anna-Maria ist einer der wenigen Namen, bei denen ich ein Bindestrich okay finde. Anna alleine ist nicht so mein Fall, Anna Maria und Anna Amalia hingegen finde ich toll.

    Kobe Raymond- Mama mag Koberind und Papa den Film Rainman?

    Janne Lotta- nette Kombi! Janne empfinde ich als weiblich. Lotta mag ich seit „Die Kinder aus der Krachmacherstraße“.

    Die Zwillinge:‘
    Emil und Ida- Michel heißt ja im Original Emil, Ida ist die kleine Schwester wie Lotte und Emil solide Kombis, wobei mir Lotta viel besser gefällt.

    Mai und Nia finde ich toll als Zwillingsnamen. I und a verbinden wie die Buchstabenanzahl. Aber die Silbenanzahl ist unterschiedlich. Mai finde ich okay, Nia mag ich wie Lia und Mia sehr gerne.

    Ich wähle
    Emma-Louise
    Theresa Anna-Maria
    Jarik (Severin)

    Wild geschüttelt
    Emma Theresa
    Clara Luise
    Henry Jarik
    Clara Maria

    Antworten
  13. Für den kleinen Mason-Lennox-Werner hoffe ich sehr, dass der zweite Bindestrich ein Versehen der Babygalerie war oder aber zumindest der Standesbeamte vor Beurkundung des Namens nachgefragt hat und den zweiten Bindestrich noch tilgen konnte.
    Mit Mason-Lennox und einem stillem Werner (Nachbenennung nach dem Opa?) kann man gut durchs Leben kommen (wenn auch der Name m.E. Vorurteilspotential bietet), mit dem Doppelbindestrich wird es aber ziemlich schwer.

    Ansonsten möchte ich die Namen nicht werten und jeder von uns hat auch persönliche Vorlieben. Einige der Kinder dürften vermutlich einen Migrationshintergrund haben, der sich im Namen niederschlägt. Ja, warum nicht? Keiner der Namen ist so, dass man ihn nicht spätestens nach dem zweiten Mal hören sich merken kann.

    Antworten
  14. „Soliana: Wirkt ausgedacht.“

    Auch, wenn es vielleicht so „wirkt“, weil man die Namen nicht kennt. Nicht alle Namen, die einem nicht vertraut sind, sind ausgedacht.

    Ich kenne 2 Soliyanas (mit der Schreibweise bin ich mir nicht sicher) mit eritreischem bzw. äthiopischen Hintergrund.
    Laut Google kommt der Name aus Eritrea und bedeutet Stern.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu Mareike Antworten abbrechen